Amtlich / Kath. Kirchgemeinden

Einladung zur ordentlichen Kirchgemeindeversammlung

Dienstag, 15. Mai 2018, 20.00 Uhr im Pfarreizentrum St. Johannes, Walchwil

Traktanden:

1. Genehmigung des Protokolls der Kirchgemeindeversammlung vom 28. November 2017
2. Rechnungsabnahme für das Jahr 2017 - Bericht und Antrag des Kirchenrates und der Rechnungsprüfungskommission
3. Information über die neuen Strukturen der Katholischen Kirche Zug und die nötigen Statutenänderungen der VKKZ
Die Vorlage der Kirchgemeindeversammlung wird allen Haushaltungen in Walchwil zugestellt. Diese Vorlage und das Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 28. November 2017 sind beim Pfarramt erhältlich, auf www.kg-walchwil.ch aufgeschaltet resp. liegen im Schriftenstand der Pfarrkirche zur Einsichtnahme auf.

Stimmrecht

Das Stimmrecht an der Kirchgemeindeversammlung haben alle auf dem Gebiet der Kirchgemeinde Walchwil wohnhaften katholischen Schweizerbürgerinnen und -bürger sowie katholische Ausländerinnen und Ausländer mit Niederlassungsbewilligung, die das 18. Altersjahr zurückgelegt und den Heimatschein mindestens fünf Tage vor der Versammlung bei der Einwohnerkontrolle Walchwil hinterlegt hat.

Rechtsmittelbelehrung für Stimmrechtsbeschwerde:

Gestützt auf § 17bis GG in Verbindung mit § 67 des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) vom 28. September 2006 kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungs- oder Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Walchwil, 20. April 2018 Kirchenrat Walchwil

842765

Kirchgemeindeversammlung

Rechnung 2017
Montag, 14. Mai 2018, 20.00 Uhr
Pfarreiheim/Vereinshaus, Holzhäusernstrasse 5, 6313 Menzingen

Traktanden

1. Genehmigung des Protokolls der Kirchgemeindeversammlung vom Montag, 25. September 2017
2. Verwaltungsbericht des Kirchenrates 2017
3. Genehmigung der Jahresrechnung 2017
Bericht und Antrag des Kirchenrates
Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission
4. Kreditbegehren: Sanierung Vereinshaus 2. Stock
5. Verschiedenes

Stimm- und Wahlrecht:

Alle auf dem Gebiet der Gemeinde Menzingen wohnhaften katholischen Schweizerbürgerinnen und -bürger, die das 18. Altersjahr zurückgelegt und den Heimatschein mindestens 5 Tage vor der Versammlung auf der Gemeindekanzlei Menzingen hinterlegt haben. Alle auf dem Gebiet der Gemeinde Menzingen wohnhaften katholischen Ausländerinnen und Ausländer mit Niederlassungsbewilligung die das 18. Altersjahr zurückgelegt und sich mindestens 5 Tage vor der Kirchgemeindeversammlung auf der Gemeindekanzlei Menzingen angemeldet haben. (Gesetz über die Organisation und die Verwaltung der Gemeinden §133) Die detaillierte Vorlage wird allen Abonnenten des Pfarreiblattes zugestellt oder kann auf unserer Homepage unter www.pfarrei-menzingen.ch eingesehen werden.

Rechtsmittelbelehrung für Stimmrechtsbeschwerde:

Gestützt auf § 17bis GG in Verbindung mit § 67 des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) vom 28. September 2006 kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungs- oder Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Menzingen, 20. April 2018 Kirchenrat Menzingen

842657