Einwohnergemeinden / Neuheim

Baugesuch

Auf der Gemeindekanzlei Neuheim, liegt zu den Bürozeiten folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Frowin Andermatt AG, Inwilerstrasse 22a, 6340 Baar: Einbau von einem zusätzlichen Kamin für einen Cheminéeofen, Standort: Neuhofstrasse 46, 6345 Neuheim, Assek.- Nr. 490a, GS-Nr. 732. Es werden keine Profile erstellt. Einsprachefrist bis und mit 12. Oktober 2022.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat Neuheim, Dorfplatz 5, 6345 Neuheim, einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Neuheim, 23. September 2022 Abteilung Bau und Planung

906880

Gemeindliche Gesamterneuerungswahlen vom 2. Oktober 2022

Am Sonntag, 2. Oktober 2022, finden die gemeindlichen und kantonalen Gesamterneuerungswahlen statt. Nachdem die Mitglieder der Rechnungsprüfungskommission und das Amt des Präsidiums der Rechnungsprüfungskommission bereits in stiller Wahl gewählt wurden, sind noch die folgenden gemeindlichen Behörden zu wählen:

Gemeinderat
Gemeindepräsidium

Die Wahlzettelbogen wurden zusammen mit den Unterlagen für die kantonalen Wahlen allen Stimmberechtigten zugestellt. Wer aus Versehen die Wahlzettelbogen nicht erhalten hat, kann diese bei der Einwohnerkontrolle beziehen.
Hinsichtlich der Modalitäten für die persönliche und briefliche Stimmabgabe, die Auflage des Stimmregisters sowie die Öffnungszeiten des Urnenbüros verweisen wir auf die Ausschreibung der Staatskanzlei im kantonalen Teil dieser Amtsblattausgabe (vorne).
Eine allfällige Ergänzungswahl bzw. ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am Sonntag, 27. November 2022, statt. Eingabeschluss für die Wahlvorschläge wäre Montag, 10. Oktober 2022, 17.00 Uhr.
Die Ergebnisse der gemeindlichen Wahlen werden am Sonntagnachmittag, 2. Oktober 2022, auf der gemeindlichen Website www.neuheim.ch und im Anschlagskasten veröffentlicht.

Neuheim, 23. September 2022 Gemeinderat Neuheim

906881

Kiesabbaugebiet «Kreuzhügel», Gemeinden Baar/Neuheim

Wiederauffüllung des ehemaligen Kiesabbaugebiets «Kreuzhügel»
Verlängerung von kantonaler Nutzungszone und Rekultivierungsbewilligung

Öffentliche Auflage des Gesuches, Information und Mitwirkung der Bevölkerung; Einsprachegelegenheit

Die Wiederauffüllung und Rekultivierung des ehemaligen Kiesabbaugebiets «Kreuzhügel», Gemeinden Baar und Neuheim, erfolgt gestützt auf eine entsprechende Bewilligung der Baudirektion. Die Bewilligung ist befristet bis 31. Dezember 2022. Mit Schreiben vom 29. August 2022 teilte die Risi AG mit, dass die Rekultivierungs- und Endgestaltungsarbeiten in vollem Gange seien und über weite Strecken termingerecht abgeschlossen werden könnten. Ein vollständiger Abschluss der Arbeiten bis zum Jahresende sei jedoch nicht möglich. Gründe für die Verzögerungen sind der nasse Sommer 2021, wenig anfallendes standfestes Aushubmaterial, eine anspruchsvolle Endgestaltung (Anlage von Teichen) sowie fehlendes Bodenmaterial. Die Gesuchstellerin hat um Verlängerung der Bewilligung für die Rekultivierung konkret bis 31. Dezember 2023 ersucht. Da diese Befristung auch in den Bestimmungen der kantonalen Nutzungszone verankert ist, bedarf es auch da einer Anpassung. Die Baudirektion legt das Gesuch der Risi AG sowie die aktuell geltende Abbaubewilligung öffentlich auf.
Gestützt auf die einschlägigen Vorschriften wird die Auflage wie folgt durchgeführt:
Auflagezeit: 30. September bis zum 1. November 2022 während der Bürozeiten
Auflageorte: Gemeindeverwaltung Baar, Rathausstrasse 6, Baar
Gemeindeverwaltung Neuheim, Dorfplatz 5, Neuheim
Sekretariat des Amts für Raum und Verkehr des Kantons Zug, Verwaltungsgebäude 1 an der Aa, Aabachstrasse 5, Zug (3.OG)
Auskünfte: Reto Spiess, Amt für Raum und Verkehr des Kantons Zug, Tel. 041 728 54 84
Während der Auflagefrist kann sich jedermann zum Vorhaben äussern und so die Gelegenheit zur Mitwirkung wahrnehmen.
Wer durch das Vorhaben selbst berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse am Ausgang des Verfahrens hat, kann während der Auflagefrist schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss einen Antrag und eine Begründung enthalten und ist in zweifacher Ausfertigung an die Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, zu senden.

Zug, 30. September 2022 Amt für Raum und Verkehr

907130