Amtlich / Kantonale Mitteilungen

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Kanton Aargau, 5000 Aarau, vertreten durch Kantonales Steueramt, Sektion Bezug, Postfach, 5001 Aarau, Gesuchsteller, gegen AUTOVITA AG, Blegistrasse 17A, 6340 Baar, Gesuchsgegnerin, betreffend Rechtsöffnung in der Betreibung Nr. 20200394 des Betreibungsamtes Baar (ER 2020 190), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 9. Oktober 2020 entschieden:
1. In der Betreibung Nr. 20200394 des Betreibungsamtes Baar wird definitive Rechtsöffnung erteilt für Fr. 10492.45 nebst Zins zu 5,1% auf Fr. 10327.15 seit 24. Januar 2020.
2. Die Gerichtskosten von Fr. 350.- werden der Gesuchsgegnerin auferlegt und mit dem vom Gesuchsteller geleisteten Kostenvorschuss von Fr. 350.- verrechnet. Die Gesuchsgegnerin hat dem Gesuchsteller den Kostenvorschuss im Umfang von Fr. 350.- zu ersetzen.
3. Dem Gesuchsteller wird keine Parteientschädigung zugesprochen.
4. Jede Partei kann binnen 10 Tagen seit der Eröffnung dieses Entscheides beim Kantonsgericht des Kantons Zug eine schriftliche Begründung verlangen. Wird keine Begründung verlangt, so gilt dies als Verzicht auf die Anfechtung des Entscheides mit Beschwerde (Art. 239 Abs. 2 ZPO). Im Rechtsöffnungsverfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht. Hingegen sind die Betreibungsferien zu beachten.
5. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug
- Gerichtskasse (nach unbenutztem Ablauf der Frist gemäss Ziff. 4)

Zug, 16. Oktober 2020 Kantonsgericht Zug
Einzelrichter

882541

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Gesuchsteller, gegen MeinArzt in Hünenberg GmbH, Rebenweg 2, 6331 Hünenberg, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2020 525), liess der Gesuchsteller am 7. Oktober 2020 folgende Anträge einreichen:
1. Es seien in Anwendung von Art. 941a OR die für die Behebung des nachfolgend beschriebenen Organisationsmangels erforderlichen Massnahmen zu treffen. Auf diese Massnahme kann nur verzichtet werden, sofern die Gesellschaft während der Dauer dieses Verfahrens den gesetzmässigen Zustand wieder herstellt und gegenüber dem Gericht den Nachweis der entsprechenden Eintragung im Handelsregister erbringt.
2. Eventualantrag: Sollte die Gesellschaft zur Durchführung der angeordneten Massnahmen und zu deren Eintragung in das Handelsregister nicht Hand bieten, so sei die Gesellschaft aufzulösen und es sei, gestützt auf Art. 731b OR, gegebenenfalls ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anzuordnen.
3. Alles unter Kostenfolgen zulasten der Gesellschaft.
Die Gesuchsgegnerin erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Gesuchstellers als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesuchsgegnerin aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtsmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

Zug, 16. Oktober 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

882547

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen Alprockz AG, Neuhofstrasse 5A, 6340 Baar, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2020 433), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 13. Oktober 2020 entschieden:
1. Die Alprockz AG, Neuhofstrasse 5A, 6340 Baar, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 13. Oktober 2020, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Baar (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 16. Oktober 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

882571

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen Clever Hardware GmbH, Untermüli 5, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2020 473), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 13. Oktober 2020 entschieden:
1. Die Clever Hardware GmbH, Untermüli 5, 6300 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 13. Oktober 2020, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 16. Oktober 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

882572

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen B&B Project Partners GmbH, Zugerstrasse 76B, 6340 Baar, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2020 450), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 13. Oktober 2020 entschieden:
1. Die B&B Project Partners GmbH, Zugerstrasse 76B, 6340 Baar, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 13. Oktober 2020, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Baar (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 16. Oktober 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

882573

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen Rockz AG, Neuhofstrasse 5A, 6340 Baar, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2020 421), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 12. Oktober 2020 entschieden:
1. Die Rockz AG, Neuhofstrasse 5A, 6340 Baar, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 12. Oktober 2020, 11.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Baar (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 16. Oktober 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

882574

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen MERCURIUS CAPITAL LIMITED, Birmingham, Zweigniederlassung Risch, Lettenstrasse 9, 6343 Rotkreuz, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2020 457), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 12. Oktober 2020 entschieden:
1. Die MERCURIUS CAPITAL LIMITED, Birmingham, Zweigniederlassung Risch, Lettenstrasse 9, 6343 Rotkreuz, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 12. Oktober 2020, 11.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Risch (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 16. Oktober 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

882583

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen LuxAs Holdings AG, c/o Nemesis Legal Consulting GmbH, Chamerstrasse 52, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2020 444), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 12. Oktober 2020 entschieden:
1. Die LuxAs Holdings AG, c/o Nemesis Legal Consulting GmbH, Chamerstrasse 52, 6300 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 12. Oktober 2020, 11.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 16. Oktober 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

882584

Kantonsgericht des Kantons Zug

Verhandlung über die Bestätigung des Nachlassvertrages gemäss Art. 304 SchKG
Schuldnerin: auconia ingenieurbau GmbH (aib), Dammstrasse 19, 6300 Zug, CHE-113.536.405
Angaben zur Verhandlung: Freitag, 23. Oktober 2020, 09.00 Uhr, Burgbachsaal, Dorf- strasse 12, 6300 Zug
Die Teilnahme an der Verhandlung ist dem Kantonsgericht Zug schriftlich bis 20. Oktober 2020 unter Angabe der Verfahrensnummer EN 2019 3 mitzuteilen, samt Angabe der Personalien des Gläubigers und eines allfälligen Vertreters an der Verhandlung (inkl. Telefonnummer). Eine Hygienemaske ist zur Verhandlung mitzubringen.
Rechtliche Hinweise: Einwendungen gegen den Nachlassvertrag sind an der Verhandlung anzubringen. Publikation nach SchKG Art. 304 Abs. 3.

Zug, 16. Oktober 2020 Kantonsgericht Zug
Einzelrichterin

882622

Konkurspublikation/Schuldenruf

Schuldner: Rocco Holding Ltd., CHE-101.288.198, Baarerstrasse 43, 6300 Zug
Art des Konkursverfahrens: summarisch
Datum der Konkurseröffnung: 14. Januar 2020
Rechtliche Hinweise:
Frist: 1 Monat
Ablauf der Frist: 17. November 2020
Kontaktstelle:
Konkursamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug

Zug, 16. Oktober 2020 Konkursamt Zug

882609

Konkurspublikation/Schuldenruf

Schuldner: Minerals Resources International AG, CHE-115.863.832, Zugerstrasse 74, 6340 Baar
Art des Konkursverfahrens: summarisch
Datum des Auflösungsentscheids: 9. April 2020
Rechtliche Hinweise:
Frist: 1 Monat
Ablauf der Frist: 17. November 2020
Kontaktstelle:
Konkursamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug

Zug, 16. Oktober 2020 Konkursamt Zug

882610

Museen Zug

Kunsthaus Zug

Ein Ort für moderne und zeitgenössische Kunst
Dorfstrasse 27, 6301 Zug
Telefon 041 725 33 44, Fax 041 725 33 45, E-Mail: info@kunsthauszug.ch
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag, 12.00-18.00 Uhr; Samstag und Sonntag, 10.00-17.00 Uhr
Museum Burg Zug
Die interaktive Dauerausstellung setzt neue Schwerpunkte in der Darstellung der Zuger Geschichte.
Kirchenstrasse 11, 6300 Zug
Telefon 041 728 29 70, E-Mail: info@burgzug.ch
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 14.00-17.00 Uhr; Sonntag, 10.00-17.00 Uhr
Weitere Informationen unter www.burgzug.ch

Museum für Urgeschichte(n)

Eine Zeitreise von den altsteinzeitlichen Sammlerinnen bis zu den Kriegern des Frühmittelalters
Hofstrasse 15, 6300 Zug
Telefon 041 728 28 80, E-Mail: info.urgeschichte@zg.ch
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 14.00-17.00 Uhr

872209

Pilzkontrolle für Sammler

Leider kommen immer wieder Verwechslungen von essbaren und giftigen Pilzen vor. Deshalb sollte man sich nicht auf die eigenen Pilzkenntnisse verlassen, sondern alle gesammelten Pilze bei der Pilzkontrollstelle kontrollieren lassen.
Einzige Pilzkontrollstelle:
Zug, Göblistrasse 7, Werkhof der Stadt Zug, Eingang von der Göblistrasse her (Fahrzeuge an der Göblistrasse parkieren).

Zeitraum der Pilzkontrolle: 3. August 2020 bis 31. Oktober 2020

Kontrolltage/Zeiten:
Montag, 18.30 bis 20.00 Uhr
Mittwoch, 18.30 bis 20.00 Uhr
Samstag, 17.00 bis 19.00 Uhr.

Keine Kontrolle am Samstag, 15. August (Mariä Himmelfahrt)

Um einen raschen Verderb zu verhindern, sollten die Pilze in Körben gesammelt werden. Plastik- oder Papiersäcke sind ungeeignet. Im Interesse des Pilzschutzes ist das Sammelgut auf 1 bis 2 kg zu beschränken.
Bei Fragen :
Michel Schneider, Pilzkontrolleur Zug
041 723 74 75, 079 526 02 21

Steinhausen, 24. Juli 2020 Amt für Verbraucherschutz

878582

Pränataldiagnostik - Beratung und Begleitung

Wir führen das Beratungsangebot im Auftrag des Kantons durch.
Sie sind schwanger und unsicher, welche pränataldiagnostischen Abklärungen Sie in Anspruch nehmen sollen oder wollen. Vielleicht haben Sie sich entschieden, keine Untersuchungen machen zu lassen und benötigen zur Durchsetzung Ihres Entscheides Unterstützung. Möglicherweise brauchen Sie nach einem auffälligen Untersuchungsbefund Hilfe bei der Entscheidungsfindung bezüglich eines allfälligen Schwangerschaftsabbruchs. Bei all diesen Themenstellungen unterstützen wir Sie gerne.
Wenn Sie sich nach den vorgeburtlichen Untersuchungen für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden, bieten wir Ihnen begleitende Gespräche an.
Wenn Sie die Schwangerschaft austragen wollen, begleiten wir Sie vor und nach der Geburt des Kindes und vermitteln auch weiterführende Hilfsangebote.
Wir sind die vom Kanton Zug anerkannte Fachstelle für Pränataldiagnostik. Wir stehen unter Schweigepflicht und beraten Sie kompetent und kostenlos.
eff-zett das fachzentrum, Sexual- und Schwangerschaftsberatung, Tirolerweg 8, 6300 Zug, Telefon 041 725 26 40, E-Mail: ssb@eff-zett.ch, www.eff-zett.ch

872207

RAV Zug - Unsere Dienstleistungen für Arbeitgebende

Die Stellenmeldepflicht ist für Arbeitgebende seit dem 8. Juni 2020 wieder in Kraft.

Sie können freie Stellen auf der Hotline 041 728 25 70 oder via Internet: www.arbeit.swiss melden. Mitarbeitende unserer Kontaktstelle Arbeitgeber beraten Sie gerne und besuchen Ihren Betrieb, wenn Sie dies wünschen.

Verein für Arbeitsmarktmassnahmen (VAM)
Regionales Arbeitsvermittlungszentrum (RAV)
Volkswirtschaftsdirektion

872213

RAV-Zug - Öffentliche Arbeitsvermittlung

Das Regionale Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) Zug führt im Auftrag des Kantons im Hertizentrum 6, 6303 Zug, die öffentliche Arbeitsvermittlung durch.

Unsere Dienstleistung für Arbeitnehmende mit Wohnsitz im Kanton Zug:

- Erstanmeldung für Personen aus allen Zuger Gemeinden
- Unterstützung bei der Stellensuche
- Stellenvermittlung vor und während der Arbeitslosigkeit

Wichtige Information zum Coronavirus

Aufgrund der ausserordentlichen Lage gibt es eine Änderung für die persönliche Beratung im RAV Zug. Nach Absprache mit der beratenden Person können Beratungs- und Kontrollgespräche auch weiterhin telefonisch durchgeführt werden.

Ihre Anmeldung

Ab 1. September 2020 erfolgt die Anmeldung und das Erstgespräch wieder durch persönliches Erscheinen auf dem RAV. Ausnahmen sind nur in gut begründeten Fällen möglich. Die Person hat sich mit einem amtlichen Ausweis und der AHV-Nummer (z.B. AHV-Ausweis, Krankenversicherungskarte) zu identifizieren.
Weitere wichtige Informationen für Ihre Anmeldung und für die persönliche Beratung finden Sie auf unserer Homepage www.rav-zg.ch

Wir sind telefonisch erreichbar unter 041 728 25 88:

Montag bis Freitag, 8.00-11.45 Uhr und 13.15-17.00 Uhr
Um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir Sie unter Telefonnummer 041 728 25 88 einen Termin für die Anmeldung zu vereinbaren.

Wichtiger Hinweis:

Befürchten Sie, eine Kündigung zu erhalten, ist Ihnen bereits gekündigt worden, verlieren Sie Ihre Stelle aus anderen Gründen oder haben Sie selber Ihre Stelle gekündigt? In diesen Situationen sind frühzeitig Abklärungen notwendig, wenn Sie eine Verzögerung oder Kürzung der Versicherungsleistung vermeiden wollen.
Die Kündigungszeit muss zur Stellensuche genutzt werden. Sie müssen all Ihre Stellenbewerbungen für den späteren Nachweis lückenlos schriftlich dokumentieren können.
Sollten Sie Wiedereinsteigerin sein und sind Sie gewillt, dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen, dann melden Sie sich beim RAV wie oben erwähnt an mit dem Stichwort «Wiedereinsteigerin».
Weitere Tipps erhalten Sie unter der Homepage www.arbeit.swiss.

Verein für Arbeitsmarktmassnahmen (VAM)
Regionales Arbeitsvermittlungszentrum (RAV)
Volkswirtschaftsdirektion

872212

Schwarzarbeit lohnt sich nicht - weder für Arbeitgeber noch für Mitarbeitende!

Wussten Sie, dass für Sie als Arbeitgeber das Risiko beträchtlich ist? In einer Unfallsituation sind Ihre Mitarbeitenden nicht versichert und Sie tragen die vollen Kosten!
Wussten Sie, dass für Sie als Mitarbeitende die Einbussen im Rentenalter gravierend sind und zwar sowohl bei der AHV als auch bei der Pensionskasse?
Die GGZ@Work-Jobbörse hilft Ihnen - zu Non-Profit-Konditionen - Schwarzarbeit zu vermeiden.
Wir erledigen für Sie die Lohnadministration. So sind die Mitarbeitenden bei uns angestellt und korrekt versichert (AHV/IV, Unfallversicherung und BVG). Nutzen Sie dieses Angebot zum Beispiel bei Kleinaufträgen, wiederkehrenden Reinigungseinsätzen oder für Aushilfen.
Diese Dienstleistung wird von der AHV Ausgleichskasse Zug begrüsst und unterstützt.
Fragen Sie unverbindlich an. Das Team der Jobbörse erklärt Ihnen gerne die weiteren Details und sichert Ihnen absolute Diskretion zu.
GGZ@Work-Jobbörse, Industriestrasse 22, 6300 Zug, Telefon 041 727 61 71, jobboerse@ggz.ch
Die GGZ@Work-Jobbörse ist eine Institution der Gemeinnützigen Gesellschaft Zug.

GGZ@Work-Jobbörse Amt für Wirtschaft und Arbeit

872211

Stellenausschreibung

Ihre neue Herausforderung per 1. März 2021 oder nach Vereinbarung als

Gemeindearchivarin/Gemeindearchivar (70%, auch Jobsharing möglich)

Ihre Aufgaben: Sie sind für die Betreuung der Gemeindearchive und für die Umsetzung des kantonalen Archivgesetzes zuständig. Im Zentrum Ihrer Arbeit steht die Überführung von Unterlagen aus den Verwaltungsregistraturen ins Archiv (Bewertung, Überlieferungsbildung, Verzeichnung). Sie beraten die Gemeinden in Fragen der Schriftgutverwaltung (Records Management) und engagieren sich in einem mehrjährigen, gemeindeübergreifenden Projekt für die digitale Langzeitarchivierung. Sie sind zuständig für die sichere und sachgemässe Aufbewahrung des Archivguts und für die Bereitstellung von Informationen aus dem Archiv.
Ihr Profil: Sie bringen mit: Abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium (Geschichte und/oder Information und Dokumentation), mehrjährige Archiverfahrung (Schwerpunkt Schriftgutverwaltung), analytische Begabung, Fähigkeit zum strukturierten Denken, Sprachkompetenz. Sie sind flexibel, teamfähig, kommunikativ sowie belastbar und verfügen über Durchsetzungsvermögen und ein gutes Zeitmanagement.
Unser Angebot: Fachlich und administrativ sind Sie dem Staatsarchiv unterstellt, wo Ihnen auch ein Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Der Hauptarbeitsort befindet sich jedoch in den von Ihnen betreuten Gemeinden (Neuheim, Risch, Steinhausen und Unterägeri).
Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre elektronische Bewerbung (ein zusammenhängendes pdf inkl. Motivationsschreiben mit Foto und Beilagen) bis 11. November 2020 an Bewerbung.Staatsarchiv@zg.ch.
Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Ernst Guggisberg, Staatsarchivar (Tel. 041 728 56 80), und Philippe Bart, Teamleiter Gemeindearchive (Tel. 079 102 70 71), zur Verfügung. Die Bewerbungsgespräche finden in der zweiten Novemberhälfte 2020 im Staatsarchiv des Kantons Zug statt.
Ihr Arbeitsumfeld: Das Staatsarchiv Zug ist das zentrale Archiv der kantonalen Behörden, Verwaltungsstellen und privater Dritter, die im Auftrag des Kantons öffentliche Aufgaben erfüllen. Als Gedächtnis des Kantons und der Gesellschaft stellt es sicher, dass staatliches Handeln transparent und nachvollziehbar ist und der politische und gesellschaftliche Wandel historisch aufgearbeitet werden kann. Damit trägt es zur Rechtssicherheit bei und ermöglicht langfristige Nachvollziehbarkeit staatlichen Handelns. Das Staatsarchiv ist das Kompetenzzentrum für das kantonale und gemeindliche Archivwesen.

Zug, 9. Oktober 2020 Staatskanzlei, Staatsarchiv

882357

Stellenausschreibung

Ihre neue Herausforderung per 1. April 2021 als

Zivilschutz Instruktorin/Zivilschutz Instruktor (100%)

Ihre Aufgaben: Erarbeiten von Ausbildungsunterlagen für die Grund-, Weiterbildungs- und Wiederholungskurse; instruieren als Klassenlehrperson in Grund- und Ausbildungskursen; betreuen und kontrollieren der Ausbildung der Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaft in Wiederholungskursen; bearbeiten von Dienstverschiebungsgesuchen, Kaderbeurteilungen, Kaderrekrutierungen, Kursabrechnungen und Kursberichte; erarbeiten von Konzepten und Analysen; Sachbearbeitung in den Fachbereichen der Zivilschutzorganisation; Mitglied im Kader der Zivilschutzorganisation des Kantons Zug.
Ihr Profil: Abgeschlossene Berufsausbildung im technischen, kaufmännischen, pflegerischen Bereich oder Matura; Fachausweis Ausbildner oder Diplom SVEB 1; Offizier einer Partnerorganisation des Bevölkerungsschutzes oder der Armee; selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise; Gewandtheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck; gute Informatik-Anwender-Kenntnisse; gute körperliche Verfassung; Verschwiegenheit, Flexibilität und Teamfähigkeit; Führerausweis für Personenwagen, wenn möglich Kat. BE und D1E.
Unser Angebot: Eine vielseitige und weitgehend selbstständige Tätigkeit; ein angenehmes und kollegiales Umfeld in einem kleinen Team; ein moderner Arbeitsplatz im Ausbildungszentrum Schönau in Cham; eine angemessene Besoldung mit flexiblen Arbeitszeiten (Jahresarbeitszeit); gute Weiterbildungsmöglichkeiten.
Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre elektronische Bewerbung bis 15. November 2020 per E-Mail an Oliver.Fuellemann@zg.ch.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Oliver Füllemann, Kommandant Zivilschutzorganisation, Hinterbergstrasse 43, 6312 Steinhausen, gerne zur Verfügung. Telefon 041 723 72 51, Oliver.Fuellemann@zg.ch.
Ihr Arbeitsumfeld:
Das Amt für Zivilschutz und Militär vollzieht den Zivilschutz und die vom Bund dem Kanton übertragenen militärischen Aufgaben des Kontrollwesens, der Retablierungsstelle und der Wehrpflichtersatzabgabe. Die Zivilschutzorganisation betreibt das Ausbildungszentrum Schönau in Cham und stellt die Ausbildung und den Einsatz der Schutzdienstpflichtigen sicher.

Zug, 16. Oktober 2020 Sicherheitsdirektion
Amt für Zivilschutz und Militär

882392

Stellenausschreibung

Ihre neue Herausforderung per 1. April 2021 als

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Wehrpflichtersatz (50%, total 100% im Jobsharing)

Ihre Aufgaben: Veranlagen der Wehrpflichtersatzabgabe bei den Ersatzpflichtigen; behandeln von Einsprachen, Erlassgesuchen und Rückerstattungen; erteilen von Auskünften zum Wehrpflichtersatz; bearbeiten des Inkassos der Ersatzabgaben inkl. Mahn- und Betreibungswesen; erstellen des Budgets und des Jahresabschlusses; selbstständig Erledigung der Korrespondenz; unterstützen des Kontrollwesens des Zivilschutzes und der Armee; allgemeine Sekretariatsarbeiten.
Ihr Profil: Kaufmännische Grundausbildung; Berufserfahrung, vorzugsweise im Buchhaltungs- und Steuerbereich; selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise; Gewandtheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck; gute Informatik-Anwender-Kenntnisse; Verschwiegenheit, Flexibilität und Teamfähigkeit.
Unser Angebot: Eine vielseitige und weitgehend selbstständige Tätigkeit; ein angenehmes und kollegiales Umfeld in einem kleinen Team; ein moderner Arbeitsplatz nahe beim Bahnhof Steinhausen; eine angemessene Besoldung mit flexiblen Arbeitszeiten (Jahresarbeitszeit); gute Weiterbildungsmöglichkeiten.
Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre elektronische Bewerbung bis 15. November 2020 per E-Mail an Matthias.Munz@zg.ch.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Matthias Munz, Leiter Militärverwaltung, Kreiskommandant, Hinterbergstrasse 43, 6312 Steinhausen, gerne zur Verfügung. Telefon 041 723 72 03, Matthias.Munz@zg.ch.
Ihr Arbeitsumfeld:
Das Amt für Zivilschutz und Militär vollzieht den Zivilschutz und die vom Bund dem Kanton übertragenen militärischen Aufgaben des Kontrollwesens, der Retablierungsstelle und der Wehrpflichtersatzabgabe.

Zug, 16. Oktober 2020 Sicherheitsdirektion
Amt für Zivilschutz und Militär

882395