Amtlich / Kantonale Mitteilungen

Abhandengekommene Wertpapiere und andere Titel

Aufruf Inhaber-Papier-Schuldbriefe, lastend auf Liegenschaft GB Zug GS 3182

1. Veröffentlichung
1. Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.1000/086987 über Fr. 50000.-, im 1. Rang, 5% Maximalzins, errichtet am 23. Juli 1968
2. Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.1000/086988 über Fr. 50000.-, im 2. Rang, Vorgang Fr. 50000.-, 5% Maximalzins, errichtet am 23. Juli 1968
3. Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.1000/086989 über Fr. 50000.-, im 3. Rang, Vorgang Fr. 100000.-, 5% Maximalzins, errichtet am 23. Juli 1968
4. Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.1000/086990 über Fr. 5000.-, im 4. Rang, Vorgang Fr. 150000.-, 5% Maximalzins, errichtet am 23. Juli 1968
5. Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.1000/086991 über Fr. 5000.-, im 5. Rang, Vorgang Fr. 155000.-, 5% Maximalzins, errichtet am 23. Juli 1968
6. Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.1000/086992 über Fr. 5000.-, im 6. Rang, Vorgang Fr. 160000.-, 5% Maximalzins, errichtet am 23. Juli 1968
7. Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.1000/086993 über Fr. 5000.-, im 7. Rang, Vorgang Fr. 165000.-, 5% Maximalzins, errichtet am 23. Juli 1968
8. Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.1000/086994 über Fr. 655000.-, im 8. Rang, Vorgang Fr. 170000.-, 9% Maximalzins, errichtet am 9. Dezember 1988
alle Titel lastend auf der Liegenschaft GB Zug GS 3182 (Eigentümer der Liegenschaft: Marcel André Nauer, Zug)
Rechtliche Hinweise:
Die aufgeführten Wertpapiere und anderen Titel werden vermisst. Die unbekannten Inhaber oder Gläubiger werden hiermit aufgefordert, die erwähnten Titel innert der angegebenen Auskündungsfrist der Kontaktstelle vorzulegen resp. sich zu melden, ansonsten diese kraftlos erklärt werden.
Publikation nach Art. 983 und 984 OR - Art. 865 ZGB
Ergänzende rechtliche Hinweise:
Art. 19 ZPO i.V.m. Art. 29 Abs. 4 ZPO bzw. Art. 43 Abs. 2 ZPO, Art. 249 lit. d Ziff. 10 ZPO (Art. 865 ZGB) bzw. Art. 250 lit. d Ziff. 1 ZPO (Art. 971 ff. OR)
Dauer der Auskündigung: 6 Monate ab dem ersten Veröffentlichungsdatum
Ablauf der Auskündigung: 30. April 2022
Kontaktstelle:
Kantonsgericht Zug, Einzelrichter, Aabachstrasse 3, 6300 Zug
Bemerkungen:
ES 2021 639

Zug, 22. Oktober 2021 Kantonsgericht Zug
Einzelrichter

895134

Abhandengekommene Wertpapiere und andere Titel

Aufruf Aktienzertifikat, lautend auf Nestlé AG mit Sitz in Vevey und Cham

1. Veröffentlichung
Aktienzertifikat Nr. 11.176.082.9 über 12500 Namenaktien im Nominalwert von je Fr. 0.10 der Nestlé AG mit Sitz in Vevey und Cham
Rechtliche Hinweise:
Die aufgeführten Wertpapiere und anderen Titel werden vermisst. Die unbekannten Inhaber oder Gläubiger werden hiermit aufgefordert, die erwähnten Titel innert der angegebenen Auskündungsfrist der Kontaktstelle vorzulegen resp. sich zu melden, ansonsten diese kraftlos erklärt werden.
Publikation nach Art. 983 und 984 OR - Art. 865 ZGB
Ergänzende rechtliche Hinweise:
Art. 19 ZPO i.V.m. Art. 43 Abs. 1 ZPO, Art. 249 lit. d Ziff. 10 ZPO (Art. 865 ZGB) bzw. Art. 250 lit. d Ziff. 1 ZPO (Art. 971 ff. OR)
Dauer der Auskündigung: 6 Monate ab dem ersten Veröffentlichungsdatum
Ablauf der Auskündigung: 30. April 2022
Kontaktstelle:
Kantonsgericht Zug, Einzelrichter, Aabachstrasse 3, 6300 Zug
Bemerkungen:
ES 2021 623

Zug, 22. Oktober 2021 Kantonsgericht Zug
Einzelrichter

895137

Betreibungsamt Baar - Büroschliessung

Infolge Weiterbildung sind die Büros des Betreibungsamtes Baar am Freitag, 29. Oktober 2021, den ganzen Tag geschlossen.

Baar, 22. Oktober 2021 Einwohnergemeinde Baar
Betreibungsamt

895100

Bewerbungswerkstatt

Haben Sie sich schon länger nicht mehr beworben? Sind Sie gerade am Erstellen Ihrer Unterlagen? Möchten Sie sich zu individuellen Fragen zum Thema austauschen?
Das BIZ Zug stellt eine entsprechende Plattform zur Verfügung. Wir unterstützen Sie bei Fragen zu den Themen Bewerbungsstrategie, Online-Bewerbung, Vorstellungsgespräch, Nutzung sozialer Netzwerke sowie Optimierung des Bewerbungsdossiers.
Die Bewerbungswerkstatt ist kostenlos. Eine beschränkte Anzahl Laptops steht vor Ort zur Verfügung. Wir empfehlen jedoch, dass Sie Ihr eigenes Gerät mitbringen (öffentliches WLAN vorhanden). Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Datum/Zeit: Donnerstag, 4. November 2021, ab 17.00 bis 20.00 Uhr im BIZ Zug, Baarer- strasse 21, 6300 Zug

Nächstes Datum: 2. Dezember 2021

Zug, 22. Oktober 2021 Amt für Berufsberatung

895099

Bewilligungspflichtige Berufe im Gesundheitswesen

Viviane Noëlle Meier, in Luzern, wird die Berufsausübungsbewilligung als Osteopathin im Kanton Zug erteilt.
Michelle Aline Christen, in Hünenberg, wird die Berufsausübungsbewilligung als Pflegefachfrau im Kanton Zug erteilt.
Tino Knauer, in Luzern, wird die Berufsausübungsbewilligung als Pflegefachmann im Kanton Zug erteilt.
Claudia Ilg, in Pfäffikon SZ, wird die Berufsausübungsbewilligung als psychologische Psychotherapeutin im Kanton Zug erteilt.

Zug, 22. Oktober 2021 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Regierungsrat

895165

BIZ Amt für Berufsberatung

Wir stehen Jugendlichen und Erwachsenen als kantonale Stelle bei der erfolgreichen Laufbahngestaltung zur Seite. Unsere Dienstleistungen:
- lnfothek mit Unterlagen und Auskünften zu Fragen betreffend Ausbildungen, Arbeitswelt und Laufbahngestaltung
- Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung
- Kurse und Workshops zu Laufbahnthemen
- Ausbildungsbeiträge in Form von Stipendien und Darlehen

Unsere Öffnungszeiten:

lnfothek: Di-Do, 13.15 bis 18.00 Uhr, www.zg.ch/bizcloud
Telefon: Mo-Fr, 08.15 bis 11.45 Uhr, 13.30 bis 17.15 Uhr (Fr bis 16.30 Uhr)
Beratung: Mo-Fr, auf Voranmeldung, 041 728 32 18, info.biz@zg.ch, www.zg.ch/biz
Stipendienstelle: Mo-Fr, auf Voranmeldung, 041 728 31 91, info.stip@zg.ch,
www.zg.ch/stipendien

BIZ Amt für Berufsberatung

872214

Das neue TUGIUM ist erschienen

Vor wenigen Tagen ist das neue TUGIUM herausgekommen, das wissenschaftliche Jahrbuch des Kantons Zug.
Das TUGIUM berichtet im ersten Teil über die Tätigkeiten des Staatsarchivs, des Amts für Denkmalpflege und Archäologie, des Kantonalen Museums für Urgeschichte(n) und des Museums Burg Zug im vergangenen Jahr. Im zweiten Teil informieren Forschungsbeiträge über neue Erkenntnisse zur Zuger Geschichte und Archäologie. Es sind dieses Jahr Beiträge zur Geschichte der legendären Weiterbildungsschule Zug (heute Fachmittelschule), zu Daniel Brunners «Büro Gegenwind» (später Doku-Zug), zur ehemaligen Möbelfabrik Victoria in Baar, zum Stadtbrand in Zug im 14. Jahrhundert und zu einem ominösen «Blutwunder» im Kloster Frauenthal im Jahr 1708. Von archäologischer Seite wird über einen 2013 entdeckten Kalkbrennofen in Cham-Oberwil und über das unsichtbare archäologische Kulturerbe im Zugersee berichtet.
Das TUGIUM ist im Buchhandel und bei den beteiligten Ämtern und Museen erhältlich. Es kostet Fr. 25.-. Die Berichte und Forschungsbeiträge im TUGIUM sind in einer gut verständlichen Sprache geschrieben und reich bebildert. Sie richten sich an eine breite Öffentlichkeit.

Zug, 22. Oktober 2021 Redaktionskommission TUGIUM

895172

894978

Einladung zur Orientierungsveranstaltung an der KSM

Für das Kurzzeitgymnasium (KZG)

Dienstag, 2. November 2021 und Mittwoch, 12. Januar 2022, 19.00 Uhr, Theatersaal der Kantonsschule Menzingen, Seminarstrasse 12, Menzingen
Die Schulleitung und Lehrpersonen informieren über die Schule und die verschiedenen Wahlfächer (Schwerpunktfächer und 2. Landessprache). Interessierte Sekundarschüler/ -innen, Eltern sind herzlich eingeladen.

Für das Langzeitgymnasium (LZG)

Montag, 8. November 2021 und Mittwoch, 19. Januar 2022, 19.00 Uhr, Theatersaal der Kantonsschule Menzingen, Seminarstrasse 12, Menzingen
Die Schulleitung und Lehrpersonen informieren über die Schule. Interessierte Primarschüler/-innen, Eltern sind herzlich eingeladen.
Wenn Sie mehr über die KSM und die beiden Profile und/oder Schwerpunktfächer erfahren möchten, besuchen Sie unsere Website www.ksmenzingen.ch

Zertifikatspflicht

Für alle Veranstaltungen gilt ab 16 Jahren bezüglich Covid-19 die Zertifikatspflicht.

Anmeldung

Für alle Orientierungsveranstaltungen und Schnuppertage ist eine Anmeldung erforderlich unter www.ksmenzingen.ch

Parkplatzmöglichkeit

Direkt beim Schulgebäude stehen keine Parkplätze zur Verfügung. Beachten Sie bitte die Signalisation der Parkplätze bei der Aussensportanlage an der Haldenstrasse in Menzingen.
Schnupperhalbtage für Schüler/-innen der 6. Primarschule Anmeldung erforderlich.
Montag, 15. November 2021, vormittags oder nachmittags, Mittwoch, 17. November 2021, vormittags (Anmeldefrist: 10. November 2021) und Dienstag, 25. Januar 2022, vormittags oder nachmittags (Anmeldefrist: 20. Januar 2022)
Schnuppertage für Schüler/-innen der 2. und 3. Sekundarschule Anmeldung erforderlich.
Donnerstag, 18. November 2021 (Warteliste) (Anmeldefrist: 10. November 2021) und Donnerstag, 13. Januar 2022 (Anmeldefrist: 7. Januar 2022)

Auskünfte

Telefon Sekretariat 041 728 16 16, info.ksmenzingen@zg.ch oder www.ksmenzingen.ch

Menzingen, 22. Oktober 2021 Kantonsschule Menzingen KSM

895163

Einstellung des Konkursverfahrens

Schuldner: Alprockz AG, CHE-142.078.480, Neuhofstrasse 5A, 6340 Baar
Datum des Auflösungsentscheids: 13. Oktober 2020
Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
Rechtliche Hinweise:
Das Konkursverfahren wird mangels Aktiven als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der genannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung der Kosten den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten, falls der geleistete Vorschuss nicht ausreichen sollte.
Publikation nach Art. 230 und 230a SchKG.
Frist: 10 Tage
Ablauf der Frist: 1. November 2021
Kontaktstelle:
Konkursamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug

Zug, 22. Oktober 2021 Konkursamt Zug

895155

Einstellung des Konkursverfahrens

Schuldner: Rockz AG, CHE-322.364.506, Neuhofstrasse 5A, 6340 Baar
Datum des Auflösungsentscheids: 12. Oktober 2020
Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
Rechtliche Hinweise:
Das Konkursverfahren wird mangels Aktiven als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der genannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung der Kosten den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten, falls der geleistete Vorschuss nicht ausreichen sollte.
Publikation nach Art. 230 und 230a SchKG.
Frist: 10 Tage
Ablauf der Frist: 1. November 2021
Kontaktstelle:
Konkursamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug

Zug, 22. Oktober 2021 Konkursamt Zug

895156

Gebäudeprogramm 2021

Attraktive Beiträge an Gebäudesanierungen, GEAK Plus und Beratung Heizungsersatz

Im Rahmen des Gebäudeprogramms 2021 fördert der Kanton Zug:
- Impulsberatung Heizungsersatz:
- pauschal Fr. 350.- für Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser bis 6 Wohneinheiten
- pauschal Fr. 500.- für Mehrfamilienhäuser mit mehr als 6 Wohneinheiten
- GEAK Plus (Gebäudeenergieausweis der Kantone mit Beratungsbericht): pauschal Fr. 1500.-.
- Wärmedämmung von Fassade, Dach, Wand und Boden gegen Erdreich: Fr. 60.- pro Quadratmeter
- Umfassende Gesamtsanierungen mit Minergie-Zertifikat: Beitragshöhe je nach Gebäudekategorie und erreichtem Standard
Weitere Informationen und Gesuchsportal: www.dasgebaeudeprogramm.ch.

Amt für Umwelt, Energiefachstelle

885515

Kantonale Gesetzgebung

In die kantonale Gesetzessammlung, Band 40, wurden aufgenommen:
Nr. 2021/048. Interkantonale Vereinbarung über die Beiträge an die Ausbildungskosten von universitären Hochschulen (Interkantonale Universitätsvereinbarung, IUV) vom 27. Juni 2019 - 411.6.
Nr. 2021/049. Anhang zur Interkantonalen Vereinbarung über die Beiträge an die Ausbildungskosten von universitären Hochschulen (Interkantonale Universitätsvereinbarung, IUV) vom 27. Juni 2019 - 411.61.
Nr. 2021/050. Delegationsverordnung (DelV). Änderung vom 19. Oktober 2021 - 153.3.
Nr. 2021/051. Verordnung zum Energiegesetz. Änderung vom 19. Oktober 2021 - 740.11.
Die Erlasse können unter bgs.zg.ch heruntergeladen werden oder bei der Staatskanzlei eingesehen und bezogen werden.
Gegen kantonale Erlasse kann innert 30 Tagen beim Schweizerischen Bundesgericht, Av. du Tribunal fédéral 29, 1000 Lausanne 14, Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerdefrist beginnt am Tage nach der Publikation im Amtsblatt zu laufen. Der angefochtene Erlass kann unter bgs.zg.ch heruntergeladen werden oder bei der Staatskanzlei eingesehen und bezogen werden und ist der Beschwerde zusammen mit allfälligen weiteren Beweismitteln beizulegen.

Zug, 20. Oktober 2021 Staatskanzlei des Kantons Zug

895214

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen LIF Holding AG, Leimatt A, 6317 Oberwil b. Zug, Gesellschaft (ES 2021 642), überwies das Handelsregisteramt des Kantons Zug am 15. Oktober 2021 mit Bezug auf die Gesellschaft die Angelegenheit an das Kantonsgericht des Kantons Zug zum Entscheid über die erforderlichen Massnahmen zur Beseitigung eines Organisationsmangels gemäss Art. 939 OR.
Das Gericht kann nach Art. 731b Abs. 1bis OR insbesondere:
1. der Gesellschaft unter Androhung ihrer Auflösung eine Frist ansetzen, binnen deren der rechtmässige Zustand wiederherzustellen ist;
2. das fehlende Organ oder einen Sachwalter ernennen;
3. die Gesellschaft auflösen und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anordnen.
Die Gesellschaft erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Handelsregisteramtes des Kantons Zug als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesellschaft aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

Zug, 22. Oktober 2021 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

895168

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Stiftung Auffangeinrichtung BVG, Zweigstelle Deutschschweiz, Elias-Canetti-Strasse 2, Postfach, 8050 Zürich, Gesuchstellerin, gegen SPIDI Bautenschutz GmbH, Kirchmattstrasse 44, 6312 Steinhausen, Gesuchsgegnerin, betreffend Konkurseröffnung in der Betreibung Nr. 239996 des Betreibungsamtes Zug (EK 2021 280), hat die Einzelrichterin des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 19. Oktober 2021 entschieden:
1. Über die SPIDI Bautenschutz GmbH, Kirchmattstrasse 44, 6312 Steinhausen, wird der Konkurs eröffnet.
Datum der Konkurseröffnung: 19. Oktober 2021, 09.15 Uhr.
2. Die Kosten dieses Entscheides betragen Fr. 200.- und werden mit dem von der Gesuchstellerin geleisteten Kostenvorschuss verrechnet. Sie sind ihr von der Gesuchsgegnerin zu vergüten.
3. Gegen diesen Entscheid kann binnen 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Beschwerde beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die offensichtlich unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 320 ZPO). Die Beschwerdeschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO). Im Konkurseröffnungsverfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht. Hingegen sind die Betreibungsferien zu beachten.
4. Mitteilung an:
- Parteien (an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug)
- Konkursamt Zug zum Vollzug
- Betreibungsamt Zug
- Amt für Grundbuch und Geoinformation des Kantons Zug
- Handelsregisteramt Zug
- Gerichtskasse

Zug, 22. Oktober 2021 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichterin

895170

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Sammelstiftung BVG der Allianz Suisse Lebensversicherungs-Gesellschaft, Postfach, 8010 Zürich, Gesuchstellerin, gegen IWELACK GmbH, Oberneuhofstrasse 11, 6340 Baar, Gesuchsgegnerin, betreffend Rechtsöffnung in der Betreibung Nr. 20212435 des Betreibungsamtes Baar (ER 2021 612), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 18. Oktober 2021 entschieden:
1. In der Betreibung Nr. 20212435 des Betreibungsamtes Baar wird provisorische Rechtsöffnung erteilt für Fr. 2146.05 (= Fr. 1546.05 + Fr. 100.- + Fr. 500.-) nebst Zins zu 3,75% auf Fr. 1546.05 seit 17. März 2021.
2. Die Gerichtskosten von Fr. 200.- werden der Gesuchsgegnerin auferlegt und mit dem von der Gesuchstellerin geleisteten Kostenvorschuss von Fr. 200.- verrechnet. Die Gesuchsgegnerin hat der Gesuchstellerin den Kostenvorschuss im Umfang von Fr. 200.- zu ersetzen.
3. Der Gesuchstellerin wird keine Parteientschädigung zugesprochen.
4. Die Rechtsöffnung wird definitiv, wenn die Gesuchsgegnerin nicht binnen 20 Tagen nach Zustellung dieses Entscheides die Aberkennungsklage einreicht.
5. Jede Partei kann binnen 10 Tagen seit der Eröffnung dieses Entscheides beim Kantonsgericht des Kantons Zug eine schriftliche Begründung verlangen. Wird keine Begründung verlangt, so gilt dies als Verzicht auf die Anfechtung des Entscheides mit Beschwerde (Art. 239 Abs. 2 ZPO). Im Rechtsöffnungsverfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht. Hingegen sind die Betreibungsferien zu beachten.
6. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels amtlicher Publikation
- Gerichtskasse (nach unbenutztem Ablauf der Frist gemäss Ziff. 5)

Zug, 22. Oktober 2021 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

895161

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen BAF Service AG, ohne Domizil, 6300 Zug, Gesellschaft (ES 2021 631), überwies das Handelsregisteramt des Kantons Zug am 13. Oktober 2021 mit Bezug auf die Gesellschaft die Angelegenheit an das Kantonsgericht des Kantons Zug zum Entscheid über die erforderlichen Massnahmen zur Beseitigung eines Organisationsmangels gemäss Art. 939 OR.
Das Gericht kann nach Art. 731b Abs. 1bis OR insbesondere:
1. der Gesellschaft unter Androhung ihrer Auflösung eine Frist ansetzen, binnen deren der rechtmässige Zustand wiederherzustellen ist;
2. das fehlende Organ oder einen Sachwalter ernennen;
3. die Gesellschaft auflösen und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anordnen.
Die Gesellschaft erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Handelsregisteramtes des Kantons Zug als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesellschaft aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

Zug, 22. Oktober 2021 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

895119

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Shenton Holding AG, Neuhofstrasse 5A, 6340 Baar, Gesellschaft (ES 2021 530), überwies das Handelsregisteramt des Kantons Zug am 26. August 2021 mit Bezug auf die Gesellschaft die Angelegenheit an das Kantonsgericht des Kantons Zug zum Entscheid über die erforderlichen Massnahmen zur Beseitigung eines Organisationsmangels gemäss Art. 939 OR.
Das Gericht kann nach Art. 731b Abs. 1bis OR insbesondere:
1. der Gesellschaft unter Androhung ihrer Auflösung eine Frist ansetzen, binnen deren der rechtmässige Zustand wiederherzustellen ist;
2. das fehlende Organ oder einen Sachwalter ernennen;
3. die Gesellschaft auflösen und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anordnen.
Die Gesellschaft erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Handelsregisteramtes des Kantons Zug als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesellschaft aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

Zug, 22. Oktober 2021 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

895013

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Skanderia AG, Grafenauweg 10, 6300 Zug, Gesellschaft (ES 2021 621), überwies das Handelsregisteramt des Kantons Zug am 13. Oktober 2021 mit Bezug auf die Gesellschaft die Angelegenheit an das Kantonsgericht des Kantons Zug zum Entscheid über die erforderlichen Massnahmen zur Beseitigung eines Organisationsmangels gemäss Art. 939 OR.
Das Gericht kann nach Art. 731b Abs. 1bis OR insbesondere:
1. der Gesellschaft unter Androhung ihrer Auflösung eine Frist ansetzen, binnen deren der rechtmässige Zustand wiederherzustellen ist;
2. das fehlende Organ oder einen Sachwalter ernennen;
3. die Gesellschaft auflösen und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anordnen.
Die Gesellschaft erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Handelsregisteramtes des Kantons Zug als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesellschaft aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

Zug, 22. Oktober 2021 Kantonsgericht des Kantons Zug

895059

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Falconcrest GmbH, ohne Domizil, 6302 Zug, Gesellschaft (ES 2021 624), überwies das Handelsregisteramt des Kantons Zug am 13. Oktober 2021 mit Bezug auf die Gesellschaft die Angelegenheit an das Kantonsgericht des Kantons Zug zum Entscheid über die erforderlichen Massnahmen zur Beseitigung eines Organisationsmangels gemäss Art. 939OR.
Das Gericht kann nach Art. 731b Abs. 1bis OR insbesondere:
1. der Gesellschaft unter Androhung ihrer Auflösung eine Frist ansetzen, binnen deren der rechtmässige Zustand wiederherzustellen ist;
2. das fehlende Organ oder einen Sachwalter ernennen;
3. die Gesellschaft auflösen und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anordnen.
Die Gesellschaft erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Handelsregisteramtes des Kantons Zug als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesellschaft aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

Zug, 22. Oktober 2021 Kantonsgericht des Kantons Zug

895061