Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 3. April 2020
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Amtsblatt des Kantons Zug / Amtlich

Gemeindliche Urnenabstimmung vom 17. Mai 2020

Aufgrund des Beschlusses des Bundesrates vom 18. März 2020 wird auf die Durchführung der eidgenössischen Volksabstimmung vom 17. Mai 2020 verzichtet. In Anbetracht dieser Situation wird auch die bereits am 20. März 2020 publizierte gemeindliche Urnenabstimmung über die Gemeindeordnung vom 17. Mai 2020 nicht durchgeführt. Das neue Datum wird mittels Publikation im Zuger Amtsblatt bekannt gegeben.
Der Gemeinderat dankt der Bevölkerung für das Verständnis.

Unterägeri, 27. März 2020 Gemeinderat Unterägeri

875636

Gerichtliches Verbot

Gemeinde Zug

Unberechtigten ist das Parkieren von Fahrzeugen aller Art auf der Liegenschaft GB Zug GS 535 (im Grundbuch als «Quartier Neustadt» bzw. «Gotthardstrasse 20» bezeichnet) untersagt. Berechtigt sind nur die Mieter auf den ihnen zugewiesenen Parkplätzen sowie Kunden und Lieferanten während der Dauer des Besuchs. Zuwiderhandlung wird auf Antrag mit Busse bis Fr. 2000.- bestraft.
Wer das Verbot nicht anerkennen will, hat binnen 30 Tagen seit dessen Publikation und Anbringung auf der Liegenschaft beim Kantonsgericht Zug, Aabachstrasse 3, 6300 Zug, Einsprache zu erheben. Die Einsprache bedarf keiner Begründung. Sie macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam (Art. 260 ZPO).

Zug, 27. März 2020 Kantonsgericht Zug
Einzelrichter

875714

GIBZ Gewerblich-industrielles Bildungszentrum Zug

Grundbildung
BM 1 Lehrbegleitende Berufsmaturität

Richtung Technik, Architektur, Life Sciences
Anmeldeschluss ist jeweils Ende März beim Amt für Berufsbildung, Zug
Bei Fragen wenden Sie sich an das Amt für Berufsbildung, Zug, Telefon 041 728 51 66

BM 2 Berufsmaturität für gelernte Berufsleute Vollzeit- oder Teilzeitlehrgang

Richtungen Technik, Architektur, Life Sciences oder Gesundheit und Soziales.
Die Vollzeitlehrgänge dauern ein Jahr. Der Unterricht findet von Montag bis Freitag ganztägig statt.
Die Teilzeitlehrgänge dauern zwei Jahre und erfolgen parallel zur zirka 70-Prozent-Berufstätigkeit. Für die Teilzeitlehrgänge mit Schulstart August 2020 findet der Unterricht am Donnerstagabend ab 17.15 Uhr, Freitag ganztags, Samstagmorgen bis ca. 13.00 Uhr statt.
Alle Lehrgänge starten bei genügend Teilnehmenden nach den Sommerferien.

Aufnahmeprüfungen für die BM 1 und BM 2 für das Schuljahr 2020/21

Samstag, 9. Mai 2020 (für BM 1 und BM 2)
Alle Details sowie die Anmeldeformulare für die Vorbereitungskurse, Aufnahmeprüfung und Lehrgänge werden auf unserer Website unter www.gibz.ch/Grundbildung/04 BM/ ABU/Sport/Berufsmaturitätsschule BM publiziert. Bei Fragen sind wir unter Telefon 041 728 30 34 erreichbar.

Weiterbildung

Entdecken Sie unsere begehrten Weiterbildungen: www.kursprogramm.info

Höhere Berufsbildung

- Automobil-Diagnostiker/in mit eidg. FA
- Berufsbildnerin Coiffeuse/Berufsbildner Coiffeur
- Berufsprüfung Coiffeuse/Coiffeur mit eidg. FA
- Höhere Fachprüfung Coiffeuse/Coiffeur mit eidg. Diplom
- Fachleute Langzeitpflege und -betreuung mit eidg. FA
- Ausbilder/in mit eidg. FA

HFTG Höhere Fachschule für Technik und Gestaltung

- HF Studium Richtung Holztechnik
- HF Studium Richtung Gestaltung Produktdesign
- Lehrgang Einrichtungsgestalter/in

HFTG Höhere Fachschule für Informatik und Elektronik

- HF Studium Informatik mit Vertiefung Systemtechnik
- HF Studium Informatik mit Vertiefung Applikationsentwicklung
- HF Studium Informatik mit Vertiefung Elektronik/Digitalisierung

Nachqualifikation

- Allgemeinbildung für Erwachsene
- Validierung zur Fachfrau/zum Fachmann Gesundheit
- Küchenangestellte/r EBA (eidg. Berufsattest)
GIBZ Gewerblich-industrielles Bildungszentrum Zug, Baarerstrasse 100, Postfach, 6301 Zug, Telefon 041 728 30 30, Fax 041 728 30 39, www.gibz.ch, sekretariat.gibz@zg.ch

www.kursprogramm.info, www.gibz.ch, www.hftg.ch, www.hfz.ch

GIBZ Gewerblich-industrielles
Bildungszentrum Zug

872221

Grundbuchbereinigung Erstmaliger Aufruf

Bereinigungslos «Höhenweg Nord - Gemeindegrenze», Gemeinde Unterägeri

Für die Inkraftsetzung des eidgenössischen Grundbuchs im Bereinigungslos «Höhenweg Nord - Gemeindegrenze», Gemeinde Unterägeri, wird die Bereinigung der dinglichen Rechte durchgeführt. Dieses Bereinigungslos umfasst das Gebiet innerhalb der folgenden Abgrenzungen: südlich der Gemeindegrenze Menzingen - westlich der Gemeindegrenze Oberägeri - nördlich des Höhenwegs - östlich des Bödlibachs, Waldhof, Guggenbüel und Weidli. Für die genaue Umgrenzung des Bereinigungsloses gilt der Situationsplan «Höhenweg Nord - Gemeindegrenze», welcher beim Amt für Grundbuch und Geoinformation des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Zug, und bei der Gemeindekanzlei Unterägeri, Seestrasse 2, Unterägeri, eingesehen werden kann. Dieser Situationsplan ist ebenfalls auf der Homepage des Amts für Grundbuch und Geoinformation des Kantons Zug (www.zg.ch/agg) aufgeschaltet.
Die Grundstücksverzeichnisse für dieses Bereinigungslos liegen vom 27. März bis 27. April 2020 beim Amt für Grundbuch und Geoinformation des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Zug, zur Einsicht auf. Die Grundstücksverzeichnisse enthalten die derzeit im Grundbuch eingetragenen dinglichen Rechte und Lasten. Wer bezüglich eines Grundstücks in diesem Bereinigungslos zusätzliche Rechte oder Lasten geltend macht, wird aufgefordert, diese zur Grundbucheintragung anzumelden, ansonsten sie unberücksichtigt bleiben.
Die so geltend gemachten Rechte und Lasten können im Verfahren zur Grundbucheintragung nur berücksichtigt werden, wenn sie sich auf ein Grundstück in diesem Bereinigungslos beziehen, vor dem 1. Januar 1912 entstanden sind und ihr Bestand nachgewiesen werden kann.
Die Rechtsanmeldungen haben mit dem amtlichen Formular zu erfolgen. Dieses Formular ist beim Amt für Grundbuch und Geoinformation des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, sowie bei der Gemeindekanzlei Unterägeri, Seestrasse 2, 6314 Unterägeri, erhältlich. Ebenfalls ist dieses Formular auf der Homepage des Amts für Grundbuch und Geoinformation des Kantons Zug (www.zg.ch/agg) aufgeschaltet. Die Mitarbeiter der Grundbuchbereinigung des Kantons Zug sind Ihnen beim Ausfüllen des Formulars gerne behilflich. Die Rechtsanmeldungen sind gebührenfrei.
Die Rechtsanmeldungen sind bis spätestens 27. April 2020 (Datum des Poststempels) der Grundbuchbereinigung des Kantons Zug, p.A. Amt für Grundbuch und Geoinformation, Postfach, 6301 Zug, einzureichen.

Zug, 27. März 2020 Marco Kälin
Leiter Grundbuchbereinigung

875444

Häckselaktion

An folgenden Tagen wird im April 2020 in unserer Gemeinde eine kostenlose (bis 1/4 Std.) Häckselaktion durchgeführt:
- Freitag, 3. April 2020, 09.00-12.00 und 13.30-16.30 Uhr
- Samstag, 4. April 2020, 09.00-12.00 und 13.30-16.30 Uhr
Private Interessenten in der Gemeinde Unterägeri, die das Häckselgut im eigenen Garten wiederverwerten, können sich bis Donnerstag, 2. April 2020 beim Werkhof Unterägeri, Telefon 041 750 32 30 melden (08.00-09.00 und 13.15-13.45 Uhr).
Wichtig: Beim Häckselgut muss es sich um grobes, verholztes Material handeln (auch Äste). Der Gartenabraum muss bei guter Zufahrtsmöglichkeit bereitgestellt werden. Eine Hilfsperson muss zur Verfügung stehen.

Unterägeri, 20. März 2020 Einwohnergemeinde Unterägeri
Abteilung Bau

873382

Infostelle Wohnen im Alter

Die Fachstelle Gesundheit/Alter der Einwohnergemeinde Baar informiert Seniorinnen und Senioren und deren Angehörige bei Fragen rund um das Thema «Wohnen im Alter». Baarerinnen und Baarer können bei der Fachstelle Auskünfte zu unterschiedlichen Wohn-, Betreuungs- und Pflegeangeboten einholen und sich konkret beraten lassen. Das Angebot dient als Orientierungshilfe, wenn es beispielsweise darum geht, ambulante Unterstützungsmöglichkeiten auszuloten, geeignete Dienstleistungen und Fachstellen zu finden oder einen Heimeintritt zu planen. Die Fachstelle Gesundheit/Alter kennt die zahlreichen Beratungsstellen und Angebote, welche sich in Baar und in der Region befinden. Kontakt: Telefon 041 769 07 30, Barbara Hotz, Leiterin Fachstelle Gesundheit/Alter.

Baar, 20. März 2020 Fachstelle Gesundheit/Alter der Einwohnergemeinde Baar

875414

Jagdlehrgang 2020/2022 - Orientierungsabend

Der Jagdlehrgang ist eine umfassende Ausbildung in Praxis und Theorie, ausgerichtet auf eine spätere Ausübung der Jagd im Kanton Zug. Ende August 2020 beginnt ein neuer Lehrgang im Kanton Zug. Grundsätzlich muss diese Ausbildung im Wohnkanton absolviert werden. Der rund 1½ Jahre dauernde Ausbildungsgang erfordert ein grosses Engagement der Teilnehmenden. Für Interessentinnen und Interessenten findet ein Orientierungsabend statt am:
Donnerstag, 30. April 2020, 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr, Amt für Wald und Wild, Ägeri- strasse 56, 6300 Zug, Sitzungszimmer im UG.
Eine Anmeldung für die Teilnahme am Orientierungsabend ist nicht nötig.
An der Veranstaltung informieren der Präsident des Zuger Kantonalen Patentjägervereins und die Leiterin des Amtes für Wald und Wild über den Ablauf und den Inhalt von Lehrgang und Prüfungen und nehmen sich gerne Zeit für Ihre individuelle Fragen.

Zug, 27. März 2020 Amt für Wald und Wild

875303

Kantonale Naturschutzgebiete

Revision der Schutzpläne Teil 2: Öffentliche Auflage der revidierten und der neuen Schutzpläne; Gemeinden Zug und Walchwil

Gestützt auf § 21 des Gesetzes über den Natur- und Landschaftsschutz vom 1. Juli 1993 (GNL; BGS 432.1) legt die Baudirektion die revidierten und die neuen Schutzpläne nach Art. 8 kantonales Bau- und Planungsgesetz (PBG; BGS 721.11) öffentlich auf. Die öffentliche Auflage findet während 30 Tagen vom 27. März 2020 bis 27. April 2020 statt. Die Unterlagen liegen auf den Einwohnergemeinden Zug und Walchwil sowie beim Amt für Raum und Verkehr in Zug öffentlich auf. Diese können während der Büroöffnungszeiten eingesehen werden. Aufgrund der ausserordentlichen Situation sind die Unterlagen auch auf der Homepage des Amts für Raum und Verkehr aufgeschaltet. Es liegen folgende Schutzpläne auf:
- Eigenried, inkl. neu integrierte Gebiete Balisried, Sattel-Lotenbach, Lienisforen und Lienisberg (Zug, Walchwil)
- Birchriedli, Schindellegi, Hierzelberg, Golperen, Girenmoos (Zug)
- Erlenried, Walchwiler Oberallmig, Chnoden, Langmösli, Heumoos, Feldriedli, Schnuristein, Bossenweid, Holäsch, Untertal (Walchwil)
Der ebenfalls aufliegende Bericht nach Art. 47 Raumplanungsverordnung (RPV) erläutert die verschiedenen Anpassungen im Detail.
Personen, welche durch die beabsichtigten Schutzmassnahmen betroffen sind und ein schutzwürdiges Interesse an deren Unterlassung oder Änderung haben, können gemäss § 23 GNL innert der Auflagefrist schriftlich Einsprache beim Regierungsrat erheben. Die Einsprache hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten und ist im Doppel bei der Baudirektion des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Postfach 857, 6301 Zug, einzureichen.
Den Einsprachen kommt gemäss § 23 GNL keine aufschiebende Wirkung zu.

Zug, 27. März 2020 Baudirektion
Florian Weber, Regierungsrat

875645

Kantonale Naturschutzgebiete

Revision der Schutzpläne Teil 2: Öffentliche Auflage der revidierten und der neuen Schutzpläne; Gemeinden Zug und Walchwil

Gestützt auf § 21 des Gesetzes über den Natur- und Landschaftsschutz vom 1. Juli 1993 (GNL; BGS 432.1) legt die Baudirektion die revidierten und die neuen Schutzpläne nach Art. 8 kantonales Bau- und Planungsgesetz (PBG; BGS 721.11) öffentlich auf. Die öffentliche Auflage findet während 30 Tagen vom 27. März 2020 bis 27. April 2020 statt. Die Unterlagen liegen auf den Einwohnergemeinden Zug und Walchwil sowie beim Amt für Raum und Verkehr in Zug öffentlich auf. Diese können während der Büroöffnungszeiten eingesehen werden. Aufgrund der ausserordentlichen Situation sind die Unterlagen auch auf der Homepage des Amts für Raum und Verkehr aufgeschaltet. Es liegen folgende Schutzpläne auf:
- Eigenried, inkl. neu integrierte Gebiete Balisried, Sattel-Lotenbach, Lienisforen und Lienisberg (Zug, Walchwil)
- Birchriedli, Schindellegi, Hierzelberg, Golperen, Girenmoos (Zug)
- Erlenried, Walchwiler Oberallmig, Chnoden, Langmösli, Heumoos, Feldriedli, Schnuristein, Bossenweid, Holäsch, Untertal (Walchwil)
Der ebenfalls aufliegende Bericht nach Art. 47 Raumplanungsverordnung (RPV) erläutert die verschiedenen Anpassungen im Detail.
Personen, welche durch die beabsichtigten Schutzmassnahmen betroffen sind und ein schutzwürdiges Interesse an deren Unterlassung oder Änderung haben, können gemäss § 23 GNL innert der Auflagefrist schriftlich Einsprache beim Regierungsrat erheben. Die Einsprache hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten und ist im Doppel bei der Baudirektion des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Postfach 857, 6301 Zug, einzureichen.
Den Einsprachen kommt gemäss § 23 GNL keine aufschiebende Wirkung zu.

Zug, 27. März 2020 Baudirektion
Florian Weber, Regierungsrat

875647

Kantonale Naturschutzgebiete

Revision der Schutzpläne Teil 2: Öffentliche Auflage der revidierten und der neuen Schutzpläne; Gemeinden Zug und Walchwil

Gestützt auf § 21 des Gesetzes über den Natur- und Landschaftsschutz vom 1. Juli 1993 (GNL; BGS 432.1) legt die Baudirektion die revidierten und die neuen Schutzpläne nach Art. 8 kantonales Bau- und Planungsgesetz (PBG; BGS 721.11) öffentlich auf. Die öffentliche Auflage findet während 30 Tagen vom 27. März 2020 bis 27. April 2020 statt. Die Unterlagen liegen auf den Einwohnergemeinden Zug und Walchwil sowie beim Amt für Raum und Verkehr in Zug öffentlich auf. Diese können während der Büroöffnungszeiten eingesehen werden. Aufgrund der ausserordentlichen Situation sind die Unterlagen auch auf der Homepage des Amts für Raum und Verkehr aufgeschaltet. Es liegen folgende Schutzpläne auf:
- Eigenried, inkl. neu integrierte Gebiete Balisried, Sattel-Lotenbach, Lienisforen und Lienisberg (Zug, Walchwil)
- Birchriedli, Schindellegi, Hierzelberg, Golperen, Girenmoos (Zug)
- Erlenried, Walchwiler Oberallmig, Chnoden, Langmösli, Heumoos, Feldriedli, Schnuristein, Bossenweid, Holäsch, Untertal (Walchwil)
Der ebenfalls aufliegende Bericht nach Art. 47 Raumplanungsverordnung (RPV) erläutert die verschiedenen Anpassungen im Detail.
Personen, welche durch die beabsichtigten Schutzmassnahmen betroffen sind und ein schutzwürdiges Interesse an deren Unterlassung oder Änderung haben, können gemäss § 23 GNL innert der Auflagefrist schriftlich Einsprache beim Regierungsrat erheben. Die Einsprache hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten und ist im Doppel bei der Baudirektion des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Postfach 857, 6301 Zug, einzureichen.
Den Einsprachen kommt gemäss § 23 GNL keine aufschiebende Wirkung zu.

Zug, 27. März 2020 Baudirektion
Florian Weber, Regierungsrat

875646

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Sylvia Unterrainer-Bem, Kirchenstrasse 9, 6343 Rotkreuz, vertreten durch RA lic.iur. Corinne Seeholzer, seeholzer ag, Bahnhofstrasse 10, 6302 Zug, Klägerin, gegen Erwin Bem, Roda-Roda-Gasse 6/5/8, Strebersdorf, 1210 Wien, Österreich, Beklagter, betreffend Ehescheidung (A1 2019 50), hat der Referent des Kantonsgerichtes des Kantons Zug, 1. Abteilung, am 23. März 2020 entschieden:
1. Die Verhandlungen (Parteibefragung mit unmittelbar anschliessender Instruktionsverhandlung) vom 14. April 2020, 09.30 Uhr, werden abgesetzt. Über den weiteren Fortgang des Verfahrens werden die Parteien zu gegebener Zeit informiert.
2. Mitteilung an:
- Parteien (an den Beklagten mittels Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug)

Zug, 27. März 2020 Kantonsgericht Zug

875649

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Stiftung Auffangeinrichtung BVG, Zweigstelle Deutschschweiz, Elias-Canetti-Strasse 2, Postfach, 8050 Zürich, Gesuchstellerin, gegen Affinity Capital Partner AG, Talstrasse 20, 8001 Zürich, Gesuchsgegnerin, betreffend Konkurseröffnung in der Betreibung Nr. 228103 des Betreibungsamtes Zug (EK 2020 48), hat die Einzelrichterin des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 10. März 2020 entschieden:
1. Über die Affinity Capital Partner AG, Talstrasse 20, 8001 Zürich, wird der Konkurs eröffnet.
Datum der Konkurseröffnung: 10. März 2020, 09.15 Uhr.
2. Die Kosten dieses Entscheides betragen Fr. 200.- und werden mit dem von der Gesuchstellerin geleisteten Kostenvorschuss verrechnet. Sie sind ihr von der Gesuchsgegnerin zu vergüten.
3. Gegen diesen Entscheid kann binnen 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Beschwerde beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die offensichtlich unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 320 ZPO). Die Beschwerdeschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO). Im Konkurseröffnungsverfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht. Hingegen sind die Betreibungsferien zu beachten.
4. Mitteilung an:
- Parteien
- Konkursamt Zug zum Vollzug
- Betreibungsamt Zug und Betreibungsamt Zürich 1
- Amt für Grundbuch und Geoinformation des Kantons Zug und Grundbuchamt Zürich (Altstadt)
- Handelsregisteramt Zürich
- Gerichtskasse

Zug, 27. März 2020 Kantonsgericht Zug
Einzelrichterin

875668

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen r24 AG, Lindenstrasse 8, 6340 Baar, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2020 109), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 25. März 2020 entschieden:
1. Die r24 AG, Lindenstrasse 8, 6340 Baar, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 25. März 2020, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Baar (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 27. März 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

875712

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Power Engineering and Consulting PTE LTD, 19 Keppel Road 03-05, Jit Poh Building, SG-089058 Singapore, vertreten durch RA lic.iur. Urs Boller, Meyerlustenberger Lachenal AG, Schiffbaustrasse 2, Postfach 1765, 8031 Zürich, Klägerin, gegen RusHydro International B.V., letzte bekannte Adresse: Strawinskylaan 613, NL-1077 XX Amsterdam, Beklagte, betreffend Kollokation im Konkurs der RusHydro International AG in Liquidation (EV 2019 157), reichte die Beklagte am 9. März 2020 die Klageerwiderung (Klageantwort) ein.
Aufgrund der Vorbringen in der Klageerwiderung (Klageantwort) wird ein zweiter Schriftenwechsel angeordnet. Zur Einreichung der Replik wird der Klägerin eine Frist von 20 Tagen seit Publikation angesetzt.
Wird auf die Einreichung einer Replik verzichtet oder wird die Frist zur Einreichung der Replik versäumt, so können Noven der Klägerschaft nur noch im Rahmen von Art. 229 Abs. 1 ZPO berücksichtigt werden. Art. 229 Abs 3 ZPO in Verbindung mit Art. 247 Abs. 2 ZPO bleibt vorbehalten.

Zug, 27. März 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

875728

Kollokationsplan und Inventar

Schuldner: Metvac Holding AG, CHE-472.835.483, Dorfplatz 6, 6330 Cham
Rechtliche Hinweise:
Auflagefrist Kollokationsplan: 20 Tage
Ablauf der Frist: 16. April 2020
Anfechtungsfrist Inventar: 10 Tage
Ablauf der Frist: 6. April 2020

Zug, 27. März 2020 Konkursamt Zug

875682

Kollokationsplan und Inventar

Schuldner: Jegerlehner & Partner GmbH in Liquidation, CHE-114.639.226, Rötelstrasse 106, 8057 Zürich
Rechtliche Hinweise:
Auflagefrist Kollokationsplan: 20 Tage
Ablauf der Frist: 20. April 2020
Anfechtungsfrist Inventar: 10 Tage
Ablauf der Frist: 8. April 2020
Kontaktstelle:
Angaben zur Kontaktstelle siehe unten unter «Bemerkungen».
Bemerkungen:
Im obigen Konkurs liegen der Kollokationsplan und das Inventar den beteiligten Gläubigern beim Konkursamt Unterstrass-Zürich, Schaffhauserstrasse 2, 8006 Zürich, zur Einsicht auf.
Klagen auf Anfechtung des Kollokationsplans sind innert Frist beim Bezirksgericht Zürich, Postfach, 8036 Zürich, rechtshängig zu machen.
Noch nicht rechtskräftige Forderungen aus öffentlichem Recht, zu deren Beurteilung im Bestreitungsfall besondere Instanzen zuständig sind, können jedoch nur nach den zutreffenden besonderen Verfahrensvorschriften angefochten werden.
Soweit keine Anfechtung erfolgt, wird der Plan rechtskräftig.
Bezüglich Anfechtung des Inventars sind innert Frist beim Konkursamt Unterstrass-Zürich, Postfach 274, 8042 Zürich, einzureichen:
Begehren um Abtretung der Rechte im Sinne von Art. 260 SchKG zur Bestreitung der
- noch nicht rechtskräftigen Forderungen aus öffentlichem Recht, auf deren Anfechtung die Konkursverwaltung verzichtet;
- von der Konkursverwaltung anerkannten Eigentumsansprachen.

Zürich, 27. März 2020 Notariat, Grundbuch- und Konkursamt
Unterstrass-Zürich

875675

Kollokationsplan und Inventar

Schuldner: Andreas Martin SCHNYDER, ausgeschlagene Erbschaft, Geburtsdatum: 27. April 1967, Todesdatum: 17. August 2017, wohnhaft gewesen: Flachsacker 6A, 6330 Cham
Rechtliche Hinweise:
Auflagefrist Kollokationsplan: 20 Tage
Ablauf der Frist: 16. April 2020
Anfechtungsfrist Inventar: 10 Tage
Ablauf der Frist: 6. April 2020

Zug, 27. März 2020 Konkursamt Zug

875683

Konkurspublikation/Schuldenruf

Schuldner: Thirsty Apple AG, CHE-251.555.829, Gärtliweg 23, 6300 Zug
Art des Konkursverfahrens: summarisch
Datum des Auflösungsentscheids: 15. Januar 2020
Rechtliche Hinweise:
Frist: 1 Monat
Ablauf der Frist: 27. April 2020
Kontaktstelle:
Konkursamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug

Zug, 27. März 2020 Konkursamt Zug

875680

Konkurspublikation/Schuldenruf

Schuldner: Freistil. AG, CHE-114.381.140, Ibelweg 20, 6300 Zug
Art des Konkursverfahrens: summarisch
Datum der Konkurseröffnung: 7. Februar 2020
Rechtliche Hinweise:
Frist: 1 Monat
Ablauf der Frist: 27. April 2020
Kontaktstelle:
Konkursamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug

Zug, 27. März 2020 Konkursamt Zug

875681

Kontaktstelle Selbsthilfe Zug

Seit 1. Januar 2020 ist die Triangel Beratung für die Kontaktstelle Selbsthilfe Zug zuständig.
Es sind folgende Gruppen im Aufbau:

- Burnout
- Burnout Angehörige
- Depression Angehörige

Wenn Sie zur besseren Bewältigung Ihrer Krankheit oder eines bestehenden Problems den Austausch mit Gleichbetroffenen suchen, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei:
Selbsthilfe Zug, 041 728 80 75, selbsthilfe@triangel-zug.ch
Wir sind erreichbar am: Mittwochnachmittag 13.30-17.00 Uhr
Freitagmorgen 8.00-12.00 Uhr

Zug, 27. März 2020 Reformierte Kirche Kanton Zug
Triangel Beratung

875573