Amtlich / Bürgergemeinden

Erneuerungswahlen für die Amtsdauer 2022-2025

Beschlüsse der Bürgergemeindeversammlung vom Dienstag, 5. Oktober 2021

Die Bürgergemeindeversammlung vom 5. Oktober 2021 hat folgende Beschlüsse gefasst:

Traktanden:

1. Erneuerungswahlen 2022 bis 2025
Folgende Personen wurden gewählt:

Mitglieder des Bürgerrates

Roland Meier, Bachweg 4, Oberägeri, bisher
Yvonne Kraft-Rogenmoser, Sattelstrasse 17, Morgarten, bisher
Daniel Rogenmoser, Mitteldorfstrasse 25, Oberägeri, bisher
Markus Rogenmoser, Schwandstrasse 28b, Alosen, bisher
Yvonne Wicky, Hauptstrasse 43, Oberägeri, neu

Präsidentin des Bürgerrates

Yvonne Kraft-Rogenmoser, Sattelstrasse 17, Morgarten

Mitglieder der Rechnungsprüfungskommission

Gabi Ribary-Iten, Berghaldenweg 7, Oberägeri, bisher
Bettina Letter-Bolli, Riedmattli 11, Oberägeri, bisher
Louis Flach, Im Eichli 21, Oberägeri, neu

Präsidentin der Rechnungsprüfungskommission

Bettina Letter-Bolli, Riedmattli 11, Oberägeri

Orientierung

Die nächste Bürgergemeindeversammlung findet am 14. Dezember 2021 statt.

Rechtsmittelbelehrung:

Gestützt auf § 17bis des Gesetzes über die Organisation und die Verwaltung der Gemeinden (Gemeindegesetz) vom 4. September 1980 (BGS 171.1) in Verbindung mit § 67 des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) vom 28. September 2006 kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, Beschwerde geführt werden. Die Beschwerde ist innert zehn Tagen seit der Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens jedoch am zehnten Tag nach der amtlichen Veröffentlichung der Ergebnisse im Amtsblatt einzureichen (§ 67 Abs. 2 WAG). In der Beschwerdeschrift ist der Sachverhalt kurz darzustellen (§ 68 Abs. 1 WAG). Bei Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG). Die Beschwerde hat keine aufschiebende Wirkung (§ 67 Abs. 3 WAG).

Oberägeri, 5. Oktober 2021 Bürgergemeinde Oberägeri

894750