Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 18. September 2020
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Amtlich / Einwohnergemeinden

Saisonende Seebad Walchwil

Am Sonntag, 13. September 2020 endet die diesjährige Badesaison im Seebad Walchwil.
Der Restaurationsbetrieb kann je nach Witterungsverhältnissen bis Ende Monat noch offen bleiben.
Die Garderobenkästen sind auf Saisonende zu leeren.

Walchwil, 4. September 2020 Einwohnergemeinde Walchwil
Infrastruktur/Sicherheit

881049

Sanierung Vorderbergstrasse Walchwil

Die Vorderbergstrasse wird im Bereich Gibelegg saniert. Die Arbeiten umfassen die Erstellung einer Blocksatzmauer aus Nagelfluh, den Teilersatz der Fundation, den Ersatz des bituminösen Oberbaus, der Randabschlüsse sowie neue Entwässerungsleitungen.
Die Arbeiten starten am 7. September 2020 und dauern je nach Witterung bis ca. Mitte November 2020.
Die Vorderbergstrasse bleibt einspurig befahrbar. Die Verkehrsregelung erfolgt mittels Lichtsignalanlage. Betroffene Anwohner werden von der Bauleitung separat über lokale Einschränkungen informiert.

Walchwil, 4. September 2020 Gemeinde Walchwil
Abteilung Bau/Planung

880970

Schliessung der Badeanstalten

Das Schwimmbad Rotkreuz und das Seebad Zweiern sind seit dem 8. Juni 2020 geöffnet und sind ab Samstag, 12. September 2020 geschlossen.
Die Badegäste werden gebeten deponierte oder liegengelassene Badesachen abzuholen.
Besten Dank.

Rotkreuz, 11. September 2020 Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

881288

Spitex Kanton Zug

Pflege, Hauswirtschaft und Betreuung, Mahlzeitendienst, Nachtdienst sowie Fachbereiche Palliative Care, Psychiatrische Pflege, Demenz und Wundpflege.
Neuhofstrasse 21, 6340 Baar, Telefon 041 729 29 29, E-Mail: info@spitexzug.ch

Spitex Kanton Zug

872218

Stellenausschreibung

Die Gemeinde Unterägeri nimmt innerhalb des Kantons Zug die Rolle als Naherholungsgebiet wahr. Angesichts der Möglichkeiten und Angebote verwundert es keineswegs, dass immer mehr Neuzuzüger ins Ägerital kommen.
An der Schule Unterägeri unterrichten über 110 Lehrpersonen die ca. 900 Schülerinnen und Schüler. Zurzeit betreuen 15 Mitarbeitende 56 Kinder in 162 Betreuungseinheiten in der schulergänzenden Betreuung.
Der Mittagstisch wird an zwei Standorten angeboten, welche im Jahr 2023 zusammengeführt werden.
Die jetzige Stelleninhaberin wird nach zehnjährigem Mitwirken in den wohlverdienten Ruhestand treten, deshalb suchen wir per 1. Februar 2021 eine

Leitung Nachmittagsbetreuung 50% (ab 2023 Leitung Betreuung max. 80%)

Ihre Aufgaben: Fachliche und personelle Leitung der Nachmittagsbetreuung (ab 2023 Leitung Betreuung); Sicherstellung der Dienstleistungen gemäss dem Betriebskonzept; Leitung der Teamsitzungen zusammen mit der Leitung Mittagstisch; Organisation und Administration (Planung Personaleinsatz, Budget etc.); Elternkontakte; Mitarbeit in der Betreuung bis 2023; Zusammenarbeit mit der Leitung schulergänzende Betreuung.
Ihr Profil: Berufs- und Führungserfahrung in der schulergänzenden Betreuung oder/und Tagesschule; kompetent im Führen von Mitarbeitergesprächen; flexible, belastbare Persönlichkeit mit hoher Sozial- und Selbstkompetenz und positivem Menschenbild; hohe organisatorische und administrative Fähigkeiten; Freude am Umgang mit Kindern; Motivation und Freude an der Weiterentwicklung der schulergänzenden Betreuung.
Wir bieten Ihnen: Vielseitiges und multikulturelles Wirkungsfeld; einen lebhaften Arbeitsplatz mit einer munteren Kinderschar; gutes Arbeitsklima in einem eingespielten Betreuungsteam; fortschrittliche Anstellungsbedingungen; Weiterbildungsmöglichkeiten.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte mit Foto, Lebenslauf und Zeugniskopien per E-Mail an Monika Leu, Leiterin schulergänzende Betreuung, monika.leu@schulen- unteraegeri.ch richten.
Mehr über die Schule Unterägeri und die schulergänzende Betreuung erfahren Sie unter www.schule-unteraegeri.ch

Unterägeri, 11. September 2020 Einwohnergemeinde Unterägeri
Abteilung Bildung

881304

Stellenausschreibung

Baar ist eine wachsende, attraktive Zuger Gemeinde mit 25000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Wir suchen per Dezember 2020 oder nach Vereinbarung eine kompetente, führungsstarke Persönlichkeit.

Vizegemeindeschreiber/in und Abteilungsleiter/in, Arbeitspensum 100%

Als Vizegemeindeschreiber/in arbeiten Sie sehr eng mit der Gemeindeschreiberin zusammen und unterstützen sie in der Erfüllung ihrer Aufgaben. Sie sind Mitglied der Geschäftsleitung und leiten diverse Projekte. Als Abteilungsleiter/in Präsidiales/Kultur führen Sie 6 Dienststellen mit rund 30 Mitarbeitenden in personeller, organisatorischer und finanzieller Hinsicht und entwickeln diese weiter. Dabei arbeiten Sie direkt mit dem Gemeindepräsidenten zusammen.
Unsere Suche richtet sich an Personen mit höherem Ausbildungsabschluss in Betriebswirtschaft oder Rechtswissenschaften und einer hohen Affinität/Know-how im jeweils anderen Fachbereich. Sie verfügen über mehrjährige Führungserfahrung, hohe Sozialkompetenz, Organisationstalent, Eigeninitiative und Belastbarkeit. Sie arbeiten lösungsorientiert und kommunizieren sowohl mündlich wie auch schriftlich gekonnt und kompetent. Erfahrung in der Arbeit in einem politischen Umfeld ist von Vorteil.
Es erwartet Sie eine anspruchsvolle, sehr breite und abwechslungsreiche Kaderposition mit spannenden Aufgaben und Gestaltungsmöglichkeiten sowie ein kollegiales, engagiertes und dynamisches Umfeld.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Ihre vollständigen Unterlagen mit Foto senden Sie bis 30. September 2020 an: Einwohnergemeinde Baar, Personaldienst, Postfach, 6341 Baar oder ueli.matter@baar.ch.
Für weitere Informationen zu dieser Stelle wenden Sie sich bitte an Andrea Bertolosi, Gemeindeschreiberin, Telefon 041 769 01 10.

Baar, 11. September 2020 Einwohnergemeinde Baar
Präsidiales/Kultur

881144

Stellenausschreibung

Baar ist eine attraktive, innovative Zuger Gemeinde mit rund 25000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Unser Notariatsteam sucht per sofort oder nach Vereinbarung Verstärkung in einem 50- bis 70%-Pensum.

Notarin/Notar

Unser Notariat ist zuständig für öffentliche Beurkundungen in Zivilsachen. In einem kleinen Team wirken Sie als Urkundsperson. Sie beurkunden selbstständig Rechtsgeschäfte im Bereich Sachenrecht, Ehe- und Erbrecht sowie im Gesellschaftsrecht.
Ihr Profil: Notariatspatent, Anwaltspatent, gleichwertiges Beurkundungspatent oder Beurkundungsbefugnis; Berufserfahrung im Notariats- und Grundbuchbereich; sehr gute Kenntnisse im Vertragsrecht; selbstständige, effiziente und exakte Arbeitsweise; Kundenfreundlichkeit, repräsentatives Auftreten; gute IT-Anwenderkenntnisse.
Unser Angebot: Umfassende Verantwortung im Notariatsbereich; interessante, abwechslungsreiche Arbeit; gutes Arbeitsumfeld in einem engagierten Team; moderne Infrastruktur und attraktive Anstellungsbedingungen mit guten Sozialleistungen.
Weitere Auskünfte zur Stelle erteilt Ihnen gerne Nadja Bopp, Notarin, Tel. 041 769 01 16. Ihre vollständige Bewerbung mit Foto senden Sie bitte an die Einwohnergemeinde Baar, Personaldienst, Postfach, 6341 Baar oder an katica.brdar@baar.ch. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Baar, 11. September 2020 Einwohnergemeinde Baar
Präsidiales/Kultur

881156

Stellenausschreibung

Plane deine Zukunft!

Der Verein Familie plus führt das Angebot der familienergänzenden Kinderbetreuung im Auftrag der Gemeinde Hünenberg seit 23 Jahren. In der TEIKI (Kinderkrippe), PORZELHUUS (Spielgruppe) und der NASCHU (Mittagstisch, Nachmittagsbetreuung, Ferienangebot) begleiten wir Kinder ab drei Monaten bis Ende Primarschule auf einem Stück ihres Lebensweges.
Per 1. August 2021 vergeben wir in der Kinderkrippe TEIKI einen

Ausbildungsplatz Fachperson Betreuung Fachrichtung Kind (FaBeK)

Wir suchen: Eine motivierte, herzliche, selbstständige, kreative Persönlichkeit. Die Arbeit mit den Kindern bereitet dir Freude. Du verfügst über ein hohes Verantwortungsbewusstsein, bringst Einfühlungsvermögen, gute Umgangsformen, Humor und Teamgeist mit.
Wir erwarten: Abgeschlossene Sek A oder B (mit gutem Notendurchschnitt), gute Deutschkenntnisse (Niveau B).
Wir bieten: Eine interessante, vielfältige, offene Lernumgebung; eine kompetente Berufsbildnerin, die dich während der 3-jährigen Lehrzeit unterstützt; Mitarbeit in einem engagierten und qualifizierten Team.
Starte deine Zukunft bei uns - wir freuen uns auf einen Schnuppertag mit dir!
Fragen beantwortet gerne: Ria Hüsler, 041 785 47 82. Wir erwarten deine vollständige Bewerbung mit Foto (inkl. Stellwerktest) in elektronischer Form bis 25. September 2020 an: ria.huesler@fam-plus-huenenberg.ch, www.fam-plus-huenenberg.ch

Hünenberg, 11. September 2020 Einwohnergemeinde Hünenberg

881148

Stellenausschreibung

Walchwil ist eine attraktive Gemeinde am Zugersee und zählt rund 3700 Einwohnerinnen und Einwohner. Zur Unterstützung und Erweiterung unseres gut funktionierenden Teams der Abteilung Bau/Planung suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine/n

Fachfrau/Fachmann Planungs- und Baurecht oder
jun. Projektleiterin/Projektleiter Tiefbau, Pensum 100%

Ihre Hauptaufgaben: Bearbeitung von Baugesuchen, Bauanfragen und einfachen Bebauungsplänen, Vorbereitung der Bewilligungsanträge an den Gemeinderat, Beratung von Bauherren und Architekten in baurechtlichen Fragen. Neben den baurechtlichen Aufgaben begleiten Sie die Sanierung und die Erstellung von Kanalisationsleitungen und unterstützen die Abteilung Infrastruktur/Sicherheit bei der Realisierung von Unterflurcontainern und kleineren Projekten.
Ihr Profil: Sie haben eine Ausbildung als Zeichner/in Fachrichtung Architektur oder Ingenieurbau oder eine gleichwertige Ausbildung absolviert und verfügen idealerweise über praxisbezogene Kenntnisse im Planungs- und Baurecht; Sie sind eine teamfähige, engagierte, motivierte und belastbare Persönlichkeit mit Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen. Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil.
Unser Angebot: Verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit, hohe Eigenverantwortlichkeit, fachliche Einarbeitung, fortschrittliche Anstellungs- und Arbeitsbedingungen.
Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung an: Gemeindeverwaltung Walchwil, Gemeindeschreiber, Dorfstrasse 23, 6318 Walchwil, oder als PDF-Anhang an: rene.arnold@walchwil.ch. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Michael Ferrari, Leiter Abteilung Bau/Planung, Telefon 041 759 80 17, gerne zur Verfügung.
Walchwil ZG im Internet: www.walchwil.ch

Walchwil, 4. September 2020 Gemeinde Walchwil

881033

Stellenausschreibung

Die Schule Walchwil ist eine aufgeschlossene und gut strukturierte Schule mit rund 290 Kindern und Jugendlichen vom Kindergarten bis zur Oberstufe.
Aufgrund eines Mutterschaftsurlaubes suchen wir vom 19. Oktober 2020 bis 17. April 2021 (evtl. Verlängerung möglich) für unsere Oberstufe eine

Fachlehrperson für Englisch, Deutsch, RZG (Pensum: 80-90%)

Wir stellen uns eine kompetente, engagierte und kommunikative Person vor, die Erfahrung im Unterricht mit heterogenen Klassen hat, Methodenvielfalt praktiziert und die Zusammenarbeit im Kollegium sucht. Sie hat Interesse und Freude, in einer Schule mit integrativer Schulungsform und schulartengemischtem Lernen zu unterrichten.
Ihr Profil: Eine abgeschlossene Ausbildung als Oberstufenlehrperson (Englisch, Deutsch, RZG); Begeisterungsfähigkeit, Flexibilität und Toleranz.
Unser Angebot: Mitarbeit in einem aufgestellten, fortschrittlichen und kollegialen Team; zeitgemässe Schulentwicklung; gute Infrastruktur; Arbeits- und Anstellungsbedingungen nach Richtlinien des Kantons Zug.
Fühlen Sie sich angesprochen und sind interessiert an einer kleinen, aufgeschlossenen und überschaubaren Schule zu unterrichten, so schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen digital an folgende Adresse: hanspeter.jaeger@schule-walchwil.ch
Hanspeter Jäger, Schulleiter der Oberstufe, steht Ihnen bei Fragen unter 078 603 33 98 oder 041 759 81 68 gerne zur Verfügung.
Wir freuen uns, Sie kennenzulernen und an der Schule Walchwil begrüssen zu dürfen.

Walchwil, 4. September 2020 Einwohnergemeinde Walchwil
Bildung

881052

Stellenausschreibung

Risch mit über 11100 Einwohnerinnen und Einwohnern ist eine dynamisch wachsende Gemeinde im westlichen Teil des Kantons Zug. Im Ortsteil Rotkreuz, direkt neben dem Bahnhof, besteht ein modernes, auf Kundennähe und Dienstleistungsbereitschaft ausgerichtetes Verwaltungszentrum.
Infolge Mutterschaft der Stelleninhaberin suchen wir per 1. Januar 2021 oder nach Vereinbarung für den Sozialdienst eine/n

Sozialarbeiterin FH/Sozialarbeiter FH (Pensum 80-90%, befristet)

Nach dem befristeten Einsatz besteht allenfalls die Möglichkeit, die Anstellung ab 1. Mai 2021 in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis weiterzuführen.
Ihre Aufgaben: Als Sozialarbeiter/in übernehmen Sie die Beratung und Begleitung von Einzelpersonen und Familien im Rahmen der persönlichen und wirtschaftlichen Sozialhilfe. Ihr vielseitiger Aufgabenbereich umfasst die fundierten Subsidiaritätsabklärungen sowie die Prüfung der Anspruchsberechtigung und die Ausrichtung der Sozialhilfeleistungen im Rahmen der gesetzlichen Grundlagen. In Beratungsgesprächen entwickeln Sie gemeinsam mit den Hilfesuchenden individuelle Ziele und initiieren berufliche und soziale Integrationsprozesse. Sie sind für die Koordination in der Zusammenarbeit mit Behörden und Institutionen verantwortlich und erledigen die damit zusammenhängenden administrativen Arbeiten mit der Unterstützung unseres Fachsekretariates.
Unsere Anforderungen: Für diese Tätigkeit bringen Sie eine abgeschlossene Ausbildung in Sozialer Arbeit FH (oder vergleichbare Ausbildung) und idealerweise einige Jahre Berufserfahrung in der gesetzlichen Sozialarbeit mit. Sie sind belastbar, flexibel, kommunikativ sowie team- und konfliktfähig. Sie verfügen über Durchsetzungsvermögen und eine schnelle Auffassungsgabe. Ein freundlicher und kompetenter Umgang mit unseren Klientinnen und Klienten, gute EDV-Kenntnisse (Office-Anwendungen und evtl. Klib) und eine stilsichere mündliche und schriftliche Ausdrucksweise in Deutsch runden Ihr Profil ab.
Unsere Leistungen: Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem gut eingespielten Team. Es erwarten Sie zeitgemässe Arbeitsbedingungen und eine der Verantwortung entsprechende Besoldung mit gut ausgebauten Sozialleistungen.
Kontakt: Fühlen Sie sich angesprochen und bringen Sie die notwendigen Qualifikationen mit? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Bewerbung an tiziano.conte@rischrotkreuz.ch.
Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Patricia Max, Bereichsleiterin Soziale Dienste, Telefon 041 798 18 92, gerne zur Verfügung.
Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Rotkreuz, 4. September 2020 Gemeinde Risch

880840

Testamentseröffnung

Im Nachlass der am 20. August 1928 in Nijmegen, Niederlande, geborenen und am 17. Juli 2020 in Zug ZG mit letztem Wohnsitz daselbst verstorbenen van Orsouw-Walraven Willy Cornelia, von Zug ZG, verwitwet. Als gesetzliche Erbin kommen die Nachkommen in Betracht. Die Erblasserin hat in einer durch das Erbschaftsamt der Stadt Zug den Erben eröffneten Verfügung von Todes wegen über ihren Nachlass verfügt. Den Erben wird daher zu ihren Gunsten eine Erbbescheinigung ausgestellt, sofern dagegen von Seiten weiterer, bislang noch unbekannten gesetzlichen respektive weiterer pflichtteilsgeschützten Erben, mitunter allfällig weiteren Nachkommen, nicht innert Monatsfrist ab Publikation dieser Bekanntmachung unter Nachweis einer Erbberechtigung Einsprache im Sinne von Art. 559 ZGB erhoben wird. Die gesetzlichen Erben haben das Recht - gegen Nachweis ihrer Erbberechtigung - beim Erbschaftsamt der Stadt Zug in die Verfügung von Todes wegen Einsicht zu nehmen und eine Kopie zu verlangen.

Zug, 11. September 2020 Erbschaftsamt der Stadt Zug

881181

Verkehrssicherheit durch gute Sichtverhältnisse

Auflichten und zurückschneiden von Bäumen, Sträuchern und Grünhecken entlang der Strassen und Trottoirs

Gute Sichtverhältnisse dienen der Verkehrssicherheit sowie der Unfallprävention. Die privaten Grundeigentümer entlang von Kantons-, Gemeinde- und Privatstrassen sowie an Trottoirs, Fuss- und Radwegen sind für den ordentlichen Liegenschaftsunterhalt verantwortlich. Gestützt auf § 8, 14 und 17 der kantonalen Verordnung zum Gesetz über Strassen und Wege vom 18. Februar 1997 sowie dem kommunalen Strassenreglement vom 31. März 2008 haben Pflanzungen die nachstehenden Mindestabstände einzuhalten:
Bäume und Sträucher entlang von Kantons- und Gemeindestrassen, öffentlichen Strassen privater Eigentümer sind auf eine Höhe von 4,5 m senkrecht ab Fahrbahnrand aufzulichten. Über separat geführten Radwegen, öffentlichen Fusswegen und über Trottoirs beträgt die Auflichtung eine Mindesthöhe von 3,0 m. Die Mindestabstände von Pflanzungen und Einfriedungen betragen:
a) ausserhalb des Siedlungsgebietes: 60 cm vom Strassen- oder Trottoirrand
b) innerhalb des Siedlungsgebietes: 30 cm vom Trottoirrand oder 50 cm vom Strassenrand
Hydranten sind in einem Umkreis von mindestens 1,0 m freizuhalten. Beleuchtungsanlagen, Verkehrssignale und Markierungen dürfen nicht beeinträchtigt werden.
Im Bereich von Zufahrten und Zugängen in vortrittsberechtige Strassen und Wegen sind Grünhecken, Bäume, Sträucher und Pflanzungen derart zurückzuschneiden, dass die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigt wird. Die minimalen Sichtverhältnisse sind gemäss Anhang II des gemeindlichen Strassenreglements zu gewährleisten.
Wir bitten die betroffenen Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer, im Interesse der Verkehrssicherheit und des Brandschutzes, für die Einhaltung dieser Vorschriften besorgt zu sein und die notwendigen Unterhaltsarbeiten umgehend vorzunehmen oder zu veranlassen. Wir danken Ihnen für Ihre Mitwirkung zur Verhütung von Unfällen.

Cham, 11. September 2020 Einwohnergemeinde Cham

880949

Verkehrsumleitung wegen Bauarbeiten auf der Huobstrasse

Auf der Huobstrasse werden ab der Zufahrt zur Überbauung Zythusmatt bis südlich der Einmündung der Kembergstrasse grössere Sanierungsarbeiten ausgeführt. Gleichzeitig wird auf einer Verzweigung der Langholzstrasse in Hünenberg See der Belag erneuert.
Die Arbeiten sind ab Montag, 14. September 2020 bis Anfang Oktober geplant. Witterungsbedingte Terminverschiebungen sind möglich. Die Huobstrasse wird an einzelnen Tagen in beide Fahrtrichtungen abschnittsweise, temporär gesperrt und der Verkehr wird lokal umgeleitet.
Der Fussgängerstreifen auf der Huobstrasse, der zu den Schulanlagen Kemmatten und Eichmatt führt, wird temporär weiter nach oben in Richtung Schulanlage verschoben, wodurch der Schulweg sichergestellt werden kann. Der Durchgang im Bereich der Baustellen ist für den Langsamverkehr (Fussgänger und Fahrräder) gewährleistet.

Hünenberg, 4. September 2020 Einwohnergemeinde Hünenberg
Bau und Planung sowie
Sicherheit und Umwelt

880700

Verkehrsumleitung wegen Bauarbeiten auf der Stockeristrasse

Die Einwohnergemeinde Risch führt auf der Stockeristrasse Instandsetzungsarbeiten aus. Die Arbeiten beginnen am 16. September 2020 und dauern bis voraussichtlich 18. September 2020. Die Stockeristrasse wird im Abschnitt Küssnachterstrasse bis Hellmühlestrasse (Gemeinde Meierskappel) jeweils von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr für den Verkehr temporär gesperrt und lokal umgeleitet. Die Umleitung erfolgt über das übergeordnete Strassennetz und wird signalisiert. Die Zufahrten zu den Liegenschaften können in diesem Zeitraum gewährleistet werden.
Vielen Dank für das Verständnis.

Rotkreuz, 4. September 2020 Einwohnergemeinde Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

881026

Walchwiler Dorfchilbi 2020 abgesagt

Der Ausbruch des Coronavirus (COVID-19) hat enorme Auswirkungen und beeinflusst immer noch unseren Alltag. Am 19. August 2020 wurde entschieden, dass Veranstaltungen ab 100 Personen nur noch durchgeführt werden können, wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann oder Masken getragen werden. Die Gesundheit der Bevölkerung steht an oberster Stelle. Daher hat sich die Kulturkommission entschieden, die Chilbi vom 10. und 11. Oktober 2020 in Walchwil abzusagen.

Walchwil, 11. September 2020 Kulturkommission Walchwil

881075

Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern

Beschlussfassung des Gemeinderats betreffend Schneiden von Bäumen, Sträuchern und Grünhecken entlang der öffentlichen Strassen, gemäss Anhang A, des gemeindlichen Strassenreglements vom 9. Dezember 2002

Der Gemeinderat der Einwohnergemeinde Oberägeri, gestützt auf Art. 21 des Strassenreglements vom 9. Dezember 2002, hat an seiner Sitzung vom 4. Juli 2005 beschlossen:
1. Gemäss Art. 21 des Strassenreglements müssen Pflanzungen an Gemeindestrassen ausserhalb des Siedlungsgebietes 60 cm, innerhalb des Siedlungsgebietes 50 cm vom Strassen- oder Trottoirrand entfernt sein.
2. Im Bereich von Einmündungen privater Strassen, Zufahrten und Wege in öffentliche Strassen, sind Bäume, Sträucher und Grünhecken - nebst Beachtung der vorgenannten Vorschriften - so zurückzuschneiden, dass die Verkehrssicherheit in keinem Fall beeinträchtigt wird und gute Sichtverhältnisse gemäss den VSS-Normen 40050 und 40273a gewährleistet sind.
3. Die Grundeigentümer der an den öffentlichen Strassen gemäss Anhang A des Strassenreglements gelegenen Grundstücke werden hiermit ersucht, ihre Pflanzungen zurückzuschneiden und inskünftig so unter der Schere zu halten, dass die unter Ziffern 1 und 2 genannten Abstände jederzeit eingehalten werden.
4. Sollten Pflanzungen inkl. Blätter und Astwerk diesen Mindestabstand unterschreiten, ist die Gemeinde zur Ersatzvornahme berechtigt und kann diese Pflanzungen ohne jede weitere Mitteilung auf das erlaubte Mass zurückschneiden.
5. Die Kosten für diese Ersatzvornahme gehen zu Lasten des jeweiligen Grundeigentümers.
Wir danken der Bevölkerung im Voraus für die Umsetzung des genannten Beschlusses.

Oberägeri, 11. September 2020 Abteilung Bau und Sicherheit

881145