Amtlich / Einwohnergemeinden

Baugesuche

Im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar, liegen folgende Baupläne zur Einsicht auf:
• Georg Bütler, Feldbergstrasse 2, 6319 Allenwinden: Luft/Wasser-Wärmepumpe (Innenaufstellung) im Gebäude Assek.-Nr. 1125a auf GS-Nr. 1151, Feldbergstrasse 2, 6319 Allenwinden. Einsprachefrist bis und mit 12. Oktober 2022.
• Mathis Meier Architekten AG, Hauptstrasse 4, 6315 Oberägeri, als Projektverfasser: Abbruch Gebäude Assek.-Nr. 1451a sowie Neubau Einfamilienhaus mit Garage auf GS- Nr. 1894, Rebhalde 8. Einsprachefrist bis und mit 12. Oktober 2022. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes mit Antrag und Begründung beim Gemeinderat Baar einzureichen.

Baar, 23. September 2022 Einwohnergemeinde Baar Planung/Bau

906856

Baugesuche

Im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar, liegen folgende Baupläne zur Einsicht auf:
• Anca Larisa Nicolcioiu, Früebergstrasse 2, 6340 Baar: Dachsanierung sowie Photovoltaikanlage auf dem Gebäude Assek.-Nr. 1939a auf GS-Nr. 2905, Früebergstrasse 2. Einsprachefrist bis und mit 19. Oktober 2022.
• Albert Speck, Artherstrasse 122, 6317 Oberwil: Photovoltaikanlage auf dem Gebäude Assek.-Nr. 1505a auf GS-Nr. 3346, Dorfstrasse 37, 6319 Allenwinden. Einsprachefrist bis und mit 19. Oktober 2022.
• Einwohnergemeinde Baar, Abteilung Sicherheit/Werkdienst, Rathausstrasse 6, 6340 Baar: Drei zusätzliche öffentliche Parkplätze auf GS-Nr. 125, Florastrasse. Einsprachefrist bis und mit 19. Oktober 2022. Die Profile sind erstellt.
• Stephanie Arnet, Burgmatt 25b, 6340 Baar: Zwei Dachfenster beim Gebäude Assek.- Nr. 2086a auf GS-Nr. 3158, Burgmatt 25b, im Perimeter der Arealüberbauung «Burgmatt». Einsprachefrist bis und mit 19. Oktober 2022.
Einsprachen sind gemäss § 45 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes mit Antrag und Begründung beim Gemeinderat Baar einzureichen.

Baar, 30. September 2022 Einwohnergemeinde Baar Planung/Bau

907077

Baugesuche

In der Abteilung Planung und Hochbau, Dorfplatz 6, 6330 Cham, Planauflage, liegen folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• B4 Property AG, Bahnhofstrasse 18, 6300 Zug; Projektverfasser: Herger Luchsinger Architekten, Birkenstrasse 47, 6343 Rotkreuz: Ersatzneubau Mehrfamilienhaus Birkenstrasse 4, 6330 Cham, Assek.-Nr. 682a, GS-Nr. 1360. Einsprachefrist bis und mit 12. Oktober 2022.
• Neumüller Gärten GmbH, Bösch 51, 6331 Hünenberg: Neue Umgebungsgestaltung mit Terrainveränderung und Aussenpool, Rehmatt 3, 6332 Hagendorn, Assek.-Nr. 2123a, GS-Nr. 1776. Einsprachefrist bis und mit 12. Oktober 2022. Die Profile sind erstellt.
• Einwohnergemeinde Cham, Mandelhof, Postfach 265, 6330 Cham: Unterflurcontainer (UFC), Hünenbergerstrasse 19a, 6330 Cham, GS-Nr. 66. Einsprachefrist bis und mit 12. Oktober 2022. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) dem Gemeinderat im Doppel einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Cham, 23. September 2022 Planung und Hochbau

906803

Baugesuche

In der Abteilung Planung und Hochbau, Dorfplatz 6, 6330 Cham, Planauflage, liegen folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Vreny und Reto Ulrich, Dorfstrasse 93, 6332 Hagendorn: Neubau Biogasanlage, Ochsenweid, 6332 Hagendorn, GS-Nr. 1090, ausserhalb Bauzone. Einsprachefrist bis und mit 19. Oktober 2022. Die Profile sind erstellt.
• Renata und Alois Fuchs-Moser, Niederwil 2, 6330 Cham; Projektverfasserin: Zumbühl & Heggli Architekten GmbH, Dipl. Arch. ETH SIA/HTL, Neugasse 15, 6300 Zug: Umbau Wohnhaus Stutzenmatt, Niederwil 1, 6330 Cham, GS-Nr. 837, Assek.-Nr. 59a, ausserhalb Bauzone. Einsprachefrist bis und mit 19. Oktober 2022. Die Profile sind erstellt.
• Sonja Steiner und Bruno Bitzi, Ochsenlohn 1, 6331 Hünenberg: Neubau Pferdestall mit Auslauf, Projektänderung zur besseren Einpassung in das gewachsene Terrain, Ochsenlohn 1, 6331 Hünenberg, GS-Nr. 457, ausserhalb Bauzone. Einsprachefrist bis und mit 19. Oktober 2022. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) dem Gemeinderat im Doppel einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Cham, 30. September 2022 Planung und Hochbau

907015

Beschluss des Grossen Gemeinderats von Zug Nr. 1750

betreffend Beteiligungen: Aufstockung der Beteiligung an der WWZ AG, Objektkredit

Der Grosse Gemeinderat von Zug beschliesst in Kenntnis von Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2746 vom 28. Juni 2022:
1. Der Stadtrat wird ermächtigt, Aktien im Gegenwert von Fr. 10 Mio. der WWZ AG zu erwerben.
2. Die Erwerbskosten werden je zu 50% unter dem Konto Nr. 1454.05, WWZ AG Aktien des Verwaltungsvermögens sowie unter dem Konto Nr. 1070.01, WWZ AG Aktien des Finanzvermögens, aktiviert.
3. Dieser Beschluss tritt unter dem Vorbehalt des fakultativen Referendums gemäss § 8 der Gemeindeordnung der Stadt Zug sofort in Kraft. Er wird im Amtsblatt des Kantons Zug veröffentlicht und in die Amtliche Sammlung der Ratsbeschlüsse aufgenommen.
4. Der Stadtrat wird mit dem Vollzug beauftragt.
5. Gegen diesen Beschluss kann
a) gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes in Verbindung mit §§ 39 ff. des Verwaltungsrechtpflegegesetzes beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdefrist beträgt 20 Tage und der Fristenlauf beginnt am Tag nach der Veröffentlichung im Amtsblatt. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
b) gemäss § 17bis des Gemeindegesetzes in Verbindung mit §§ 67 ff. des Wahl- und Abstimmungsgesetzes wegen Verletzung des Stimmrechts beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Stimmrechtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdefrist beträgt zehn Tage und der Fristenlauf beginnt am Tag nach der Veröffentlichung im Amtsblatt. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
Referendumsfrist: 31. Oktober 2022

Zug, 27. September 2022 Tabea Zimmermann Gibson, Präsidentin
Martin Würmli, Stadtschreiber

907161

Beschluss des Grossen Gemeinderats von Zug Nr. 1751

betreffend Verwendung Ertragsüberschuss 2019: Massnahmen zur Milderung der wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus, weitere Verwendung; Nachtragskredit (4. Runde)

Der Grosse Gemeinderat von Zug beschliesst in Kenntnis von Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2617.6 vom 31. Mai 2022:
1. Der Verwendung der finanziellen Mittel aus dem Coronafonds gemäss Vorlage Nr. 2617.6 wird zugestimmt.
2. Der Totalbetrag von Fr. 596400.85 wird der Erfolgsrechnung belastet. Das Budget 2022 wird somit überschritten. Die entstehenden Budgetüberschreitungen werden in der Jahresrechnung 2022 begründet.
3. Die Fondsentnahmen im Zuständigkeitsbereich des Stadtrates im Gesamtbetrag von Fr. 189804.85 werden zur Kenntnis genommen.
4. Der restliche Saldo von Fr. 2459624.47 wird auf das Konto 2999 Kumulierte Ergebnisse übertragen.
5. Dieser Beschluss tritt sofort in Kraft. Er wird im Amtsblatt des Kantons Zug veröffentlicht und in die Amtliche Sammlung der Ratsbeschlüsse aufgenommen.
6. Der Stadtrat wird mit dem Vollzug beauftragt.
7. Gegen diesen Beschluss kann
a) gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes in Verbindung mit §§ 39 ff. des Verwaltungsrechtpflegegesetzes beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdefrist beträgt 20 Tage und der Fristenlauf beginnt am Tag nach der Veröffentlichung im Amtsblatt. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
b) gemäss § 17bis des Gemeindegesetzes in Verbindung mit §§ 67 ff. des Wahl- und Abstimmungsgesetzes wegen Verletzung des Stimmrechts beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Stimmrechtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdefrist beträgt zehn Tage und der Fristenlauf beginnt am Tag nach der Veröffentlichung im Amtsblatt. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Zug, 27. September 2022 Tabea Zimmermann Gibson, Präsidentin
Martin Würmli, Stadtschreiber

907162

Bewilligung gastgewerbliche Betriebe und Alkoholverkauf

Bewilligungen und Öffnungszeiten für gastgewerbliche Betriebe im Gemeindegebiet Walchwil.

Gestützt auf das Gesetz über das Gastgewerbe und den Kleinhandel mit gebrannten Wassern vom 25. Januar 1996 sind im Sinne des Gesetzes zurzeit folgende Bewilligungen für gastgewerbliche Tätigkeiten in Kraft:

Öffnungszeiten bis 24.00 Uhr sowie Alkoholabgabe mit Ausschank von gebrannten Wassern:

Restaurant Aesch: Hürlimann Daniel, Hinterbergstrasse 31, 6318 Walchwil
Gasthaus Engel: Soghatshang Kesang, Artherstrasse 1, 6318 Walchwil
Restaurant Zugersee/Lido, Bruno Anderrüthi, Artherstrasse 6, 6318 Walchwil
Restaurant Sternen: Bernard Noémie, Dorfstrasse 1, 6318 Walchwil
Alterswohnheim Mütschi, Daniel Dossenbach, Hinterbergstrasse 3, 6318 Walchwil
Zentrum Elisabeth, Monika Leuenberger, Hinterbergstrasse 41, 6318 Walchwil
Militärschiessverein Walchwil, Christoph Lanz, Postfach 166, 6318 Walchwil
FC Walchwil, Sportplatz Lienisberg, Michael Hirt, Tonismatt 4. 35, 6318 Walchwil
Rest. Pfaffenboden, Infanger Markus, Pfaffenboden 1, 6318 Walchwil
Hirschenbeizli, Marco Kunz und Viola Schmid, Untersüren, 6318 Walchwil
Fyrabig Bar, Heinrich-Hürlimann Irene, Hinterbergstrasse 6, 6318 Walchwil
Katholische Kirchgemeinde mit Chiläkafi, Pfarreisaal und Jugendräumen, Erni Bartel Andrea, Dorfstrasse 17, 6318 Walchwil
Zipfel-Stubli, Hürlimann Martha, im Zipfel 1, 6318 Walchwil
Riviera Café, Baur Renate, Dorfstrasse 19, 6318 Walchwil
Seebad Walchwil, Zanella Eliane, Artherstrasse 14, 6318 Walchwil
Löwen, Teisseire-Wauthier Fabienne, Zugerstrasse 96, 6318 Walchwil (April-September)

Generell längere Öffnungszeiten:

Gasthaus Engel, 6318 Walchwil, Soghatshang Kesang: Montag bis Sonntag, jeweils bis 02.00 Uhr
Restaurant Aesch, 6318 Walchwil, Hürlimann Daniel, Freitag und Samstag, jeweils bis 02.00 Uhr
Restaurant Pfaffenboden, 6318 Walchwil, Infanger Markus, Donnerstag bis Samstag, jeweils bis 02.00 Uhr
Fyrabig Bar, 6318 Walchwil, Heinrich-Hürlimann Irene, Montag bis Samstag, jeweils bis 02.00 Uhr

Davon Raucherbetriebe/Fumoir:

Gasthaus Engel, 6318 Walchwil
Restaurant Aesch, 6318 Walchwil
Restaurant Pfaffenboden, 6318 Walchwil
Fyrabig Bar, 6318 Walchwil

Bewilligung für die Alkoholabgabe und den Kleinhandel mit gebrannten Wassern:

SPAR-Supermarkt Walchwil, Gerber Natascha, Hinterbergstrasse 6a, 6318 Walchwil
André Rust-Meuwly, Chäs-Hütte Rust AG, Hinterberg 1, 6318 Walchwil
Zugersee Tabak AG, Hinterbergstrasse 6e, 6318 Walchwil
Hürlimann Peter, Brennerei, Eichhofweg 4, 6318 Walchwil
SWISS DIGITAL SOLUTIONS GmbH, Daase Markus, Artherstrasse 27, 6318 Walchwil (ab 1. Juni 2022)

Walchwil, 23. September 2022 Einwohnergemeinde Walchwil
Infrastruktur/Sicherheit

906805

Einfacher Bebauungsplan «Kemberg-Huob»: Beschluss

Das sich in Hanglage befindende rund 2,7 ha grosse Areal «Kemberg-Huob» in Hünenberg See ist unbebaut und von einer Bebauungsplanpflicht überlagert. Vor diesem Hintergrund wurde ein einfacher Bebauungsplan gemäss § 32bis Bau- und Planungsgesetz Kanton Zug (PBG) ausgearbeitet. Dem Bebauungsplan vorgelagert war ein Projektwettbewerb, dessen Siegerbeitrag als Basis für das Richtprojekt und für den Freiraumplan diente. Das Richtprojekt und der Freiraumplan wiederum bilden die Grundlage für den einfachen Bebauungsplan. Der einfache Bebauungsplan «Kemberg-Huob» wurde im Sinne von § 7 Abs. 2 PBG des Kantons Zug am 27. September 2022 vom Gemeinderat beschlossen. Gegen den Beschluss kann im Sinne von § 41 Verwaltungsrechtspflegegesetz innert 20 Tagen nach der amtlichen Veröffentlichung im Amtsblatt Verwaltungsbeschwerde erhoben werden.

Hünenberg, 30. September 2022 Einwohnergemeinde Hünenberg
Gemeinderat

907143

Erbenaufruf (Art. 555 ZGB)

Am 23. April 2022 starb in Affoltern am Albis ZH mit letztem Wohnsitz in der Stadt Zug Zehnder geborene Heyns Jasmine, verheiratet, von Willisau LU, vormals südafrikanische Staatsagenhörige. Sie wurde am 7. Februar 1950 in Johannesburg, Transvaal, Südafrika, geboren, als Tochter der Heyns Mieta, diese wiederum vermutlich geboren am 2. September 1921 und vermutlich gestorben am 2. Oktober 1994 in Südafrika. Der Vater ist unbekannt. Die Erblasserin hinterlässt vermutlich keine Nachkommen. Nebst dem Ehemann kommen allfällige gesetzliche Erben aus dem elterlichen Stamm in Betracht, welche unbekannt sind und nicht ermittelt werden konnten. Die unbekannten gesetzlichen Erben sind deshalb aufgerufen, sich zum Erbgang zu melden und werden im Sinne von Art. 555 ZGB angehalten, sich binnen Jahresfrist von der Veröffentlichung dieses Erbenaufrufes an gerechnet beim Erbschaftsamt der Stadt Zug, Stadthaus, Gubelstrasse 22, 6301 Zug, unter Vorlegung der ihre Erbberechtigung ausweisenden Urkunde zu melden. Ansonsten bzw. falls der Behörde keine weiteren gesetzlichen Erben bekannt sind, mitunter aus dem elterlichen Stamm, fällt die Erbschaft an den erbberechtigten Ehemann.

Zug, 30. September 2022 Einwohnergemeinde Zug
Erbschaftsamt

907034

Fachstelle Alter und Gesundheit der Stadt Zug

Beratung und Information zum Wohnen im Alter und den Dienstleistungen
Persönliche Beratungen auf Voranmeldung
Stadthaus, Gubelstrasse 22, Postfach, 6301 Zug
Telefon 058 728 98 50, E-Mail: alterundgesundheit@stadtzug.ch

Fachstelle Alter und Gesundheit der Stadt Zug

872217

Feuerwehrübungen

Samstag, 1. Oktober, ab 7.30 Uhr, im Depot: Offiziersübung mit KFV-Taktikmobil
Montag, 3. Oktober, ab 19.30 Uhr, im Depot: Atemschutzübung

Hünenberg, 30. September 2022 Feuerwehrkommando

907168

Gemeindliche Gesamterneuerungswahlen vom 2. Oktober 2022

Am Sonntag, 2. Oktober 2022, finden die gemeindlichen und kantonalen Gesamterneuerungswahlen statt. Nachdem die Mitglieder der Rechnungsprüfungskommission und das Amt des Präsidiums der Rechnungsprüfungskommission bereits in stiller Wahl gewählt wurden, sind noch die folgenden gemeindlichen Behörden zu wählen:

Gemeinderat
Gemeindepräsidium

Die Wahlzettelbogen wurden zusammen mit den Unterlagen für die kantonalen Wahlen allen Stimmberechtigten zugestellt. Wer aus Versehen die Wahlzettelbogen nicht erhalten hat, kann diese bei der Einwohnerkontrolle beziehen.
Hinsichtlich der Modalitäten für die persönliche und briefliche Stimmabgabe, die Auflage des Stimmregisters sowie die Öffnungszeiten des Urnenbüros verweisen wir auf die Ausschreibung der Staatskanzlei im kantonalen Teil dieser Amtsblattausgabe (vorne).
Eine allfällige Ergänzungswahl bzw. ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am Sonntag, 27. November 2022, statt. Eingabeschluss für die Wahlvorschläge wäre Montag, 10. Oktober 2022, 17.00 Uhr.
Die Ergebnisse der gemeindlichen Wahlen werden am Sonntagnachmittag, 2. Oktober 2022, auf der gemeindlichen Website www.neuheim.ch und im Anschlagskasten veröffentlicht.

Neuheim, 23. September 2022 Gemeinderat Neuheim

906881

Gemeindliche Urnenabstimmung vom 27. November 2022

Am Sonntag, 27. November 2022, findet eine gemeindliche Urnenabstimmung statt betreffend:

Baukredit Schulhausprovisorium Städtli

Stimmberechtigt sind die in der Einwohnergemeinde Cham wohnhaften Schweizer Bürgerinnen und Bürger, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und nicht wegen dauernder Urteilsunfähigkeit unter umfassender Beistandschaft stehen oder durch eine vorsorgebeauftragte Person vertreten werden (Art. 398 ZGB). Neuzuzügerinnen und Neuzuzüger können das Stimmrecht frühestens fünf Tage nach Hinterlegung des Heimatscheins ausüben (§ 4 Abs. 4 WAG).
Die Abstimmungszeiten und -modalitäten werden in den Amtsblättern vom 18. und 25. November 2022 veröffentlicht.

Cham, 30. September 2022 Gemeinderat Cham

906833

Gemeindliche Urnenabstimmung vom Sonntag, 27. November 2022

Am 27. November 2022 findet eine gemeindliche Abstimmung statt. Dabei wird den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern folgende Vorlage unterbreitet:

Gemeindeordnung - Totalrevision
Hinweis betreffend Stimmrecht

Stimmberechtigt sind alle gemäss § 27 der Kantonsverfassung (BGS 111.1) in der Gemeinde Baar wohnhaften Schweizerinnen und Schweizer, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und nicht unter umfassender Beistandschaft stehen (Art. 398 ZGB; SR 210). Das Stimmrecht kann frühestens fünf Tage nach der Hinterlegung der erforderlichen Ausweisschriften ausgeübt werden.
Die Abstimmungszeiten und -modalitäten der gemeindlichen Abstimmung vom 27. November 2022 werden in den Ausgaben des Amtsblatts vom 18. und 25. November 2022 publiziert.

Baar, 23. September 2022 Einwohnergemeinde Baar
Gemeinderat

906802

Gemeindliche Wahlen vom 2. Oktober 2022

Am Sonntag, 2. Oktober 2022, finden zusammen mit den kantonalen Gesamterneuerungswahlen auch die gemeindlichen Wahlen statt. Nachdem die Mitglieder der Rechnungsprüfungskommission und das Amt des Präsidiums der Rechnungsprüfungskommission bereits in stiller Wahl bestellt wurden, sind noch die folgenden gemeindlichen Behörden zu wählen:
- Gemeinderat
- Gemeindepräsidium
Die Wahlzettelbogen für die gemeindlichen Wahlen wurden allen Stimmberechtigten zusammen mit den Unterlagen für die kantonalen Wahlen zugestellt. Wer aus Versehen die Wahlzettelbogen nicht erhalten hat, kann diese bei der Einwohnerkontrolle beziehen.
Hinsichtlich der Modalitäten für die persönliche und briefliche Stimmabgabe, die Auflage des Stimmregisters sowie die Öffnungszeiten des Urnenbüros verweisen wir auf die Ausschreibung der Staatskanzlei im kantonalen Teil der Amtsblattausgaben vom 23. und 30. September 2022.
Eine allfällige Ergänzungswahl bzw. ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am Sonntag, 27. November 2022, statt. Eingabeschluss für die Wahlvorschläge wäre Montag, 10. Oktober 2022, 17.00 Uhr.
Die Ergebnisse der gemeindlichen Wahlen werden am Sonntagnachmittag, 2. Oktober 2022, auf der gemeindlichen Webseite www.unteraegeri.ch veröffentlicht.

Unterägeri, 23. September 2022 Gemeinderat Unterägeri

906808

Gut betreut und gepflegt

Informationsplattform des Kantons Zug und der Stadt Zug www.pflege-zug.ch präsentiert eine umfassende Übersicht über die bestehenden Dienstleistungsangebote für die ältere Bevölkerung. Persönliche Beratung bei der Fachstelle Alter und Gesundheit, Stadthaus, Gubelstrasse 22, 6301 Zug, Telefon 058 728 98 50, E-Mail: alterundgesundheit@stadtzug.ch

Departement Soziales, Umwelt,
Sicherheit (SUS)

888797

Häcksel-Aktion

Ihr Baum- und Heckenschnitt liefert den nötigen Zusatzstoff um wertvolle Komposterde für Ihren Garten zu erzielen. Er eignet sich auch gut zum Mulchen. Verwerten Sie daher diesen kostbaren Gartenabraum in Ihrem Garten. Wir offerieren Ihnen dazu gratis den Häcksel-Service wie folgt:

Freitag, 14. Oktober 2022, ab 13.30 Uhr und
Samstag, 15. Oktober 2022, von 08.00 bis 12.00 Uhr

Private Interessenten in der Gemeinde Oberägeri, die das Häckselgut im eigenen Garten wiederverwerten, melden sich bitte bis spätestens Dienstag, 11. Oktober 2022 bei der Abteilung Bau und Sicherheit: Telefon 041 723 80 36.
Bis zu einem Zeitaufwand von 30 Minuten ist diese Dienstleistung gratis; wird mehr Zeit benötigt, wird eine Gebühr von Fr. 150.- pro Stunde verrechnet.
Wichtig: Beim Häckselgut muss es sich um grobes, trockenes und verholztes Material handeln. Das Areal, auf dem gehäckselt werden soll, muss gut befahrbar sein (Traktor mit Anhänger) und eine Hilfsperson muss zur Verfügung stehen.

Oberägeri, 30. September 2022 Abteilung Bau und Sicherheit

906313

Kantonale und gemeindliche Gesamterneuerungswahlen

Am Sonntag, 2. Oktober 2022, finden die kantonalen und gemeindlichen Gesamterneuerungswahlen statt. Nachdem das Gemeindepräsidium, die Mitglieder der Rechnungs- und Geschäftsprüfungskommission (RGPK) sowie das Präsidium der RGPK bereits in stiller Wahl gewählt wurden, sind noch die Mitglieder des Gemeinderates zu wählen.
Der Wahlzettelbogen wurde zusammen mit den Unterlagen für die kantonalen Wahlen allen Stimmberechtigten zugestellt. Wer keine oder unvollständige Wahlunterlagen erhalten hat, kann sich beim Gemeindebüro, Rathausstrasse 6, Baar, Telefon 041 769 01 11 melden.
Hinsichtlich der Modalitäten für die persönliche und briefliche Stimmabgabe, die Auflage des Stimmregisters sowie die Urnenbüros und deren Öffnungszeiten verweisen wir auf die Ausschreibung der Staatskanzlei im kantonalen Teil dieser Amtsblattausgabe (vorne).
Eine allfällige Ergänzungswahl bzw. ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am Sonntag, 27. November 2022, statt. Eingabeschluss für die Wahlvorschläge wäre Montag, 10. Oktober 2022, 17.00 Uhr.
Die Ergebnisse der gemeindlichen Wahlen werden am Sonntagnachmittag, 2. Oktober 2022, unmittelbar nach der Auszählung der Stimmen auf der gemeindlichen Website www.baar.ch veröffentlicht.

Baar, 23. September 2022 Einwohnergemeinde Baar
Präsidiales/Kultur

906585

Kiesabbaugebiet «Kreuzhügel», Gemeinden Baar/Neuheim

Wiederauffüllung des ehemaligen Kiesabbaugebiets «Kreuzhügel»
Verlängerung von kantonaler Nutzungszone und Rekultivierungsbewilligung

Öffentliche Auflage des Gesuches, Information und Mitwirkung der Bevölkerung; Einsprachegelegenheit

Die Wiederauffüllung und Rekultivierung des ehemaligen Kiesabbaugebiets «Kreuzhügel», Gemeinden Baar und Neuheim, erfolgt gestützt auf eine entsprechende Bewilligung der Baudirektion. Die Bewilligung ist befristet bis 31. Dezember 2022. Mit Schreiben vom 29. August 2022 teilte die Risi AG mit, dass die Rekultivierungs- und Endgestaltungsarbeiten in vollem Gange seien und über weite Strecken termingerecht abgeschlossen werden könnten. Ein vollständiger Abschluss der Arbeiten bis zum Jahresende sei jedoch nicht möglich. Gründe für die Verzögerungen sind der nasse Sommer 2021, wenig anfallendes standfestes Aushubmaterial, eine anspruchsvolle Endgestaltung (Anlage von Teichen) sowie fehlendes Bodenmaterial. Die Gesuchstellerin hat um Verlängerung der Bewilligung für die Rekultivierung konkret bis 31. Dezember 2023 ersucht. Da diese Befristung auch in den Bestimmungen der kantonalen Nutzungszone verankert ist, bedarf es auch da einer Anpassung. Die Baudirektion legt das Gesuch der Risi AG sowie die aktuell geltende Abbaubewilligung öffentlich auf.
Gestützt auf die einschlägigen Vorschriften wird die Auflage wie folgt durchgeführt:
Auflagezeit: 30. September bis zum 1. November 2022 während der Bürozeiten
Auflageorte: Gemeindeverwaltung Baar, Rathausstrasse 6, Baar
Gemeindeverwaltung Neuheim, Dorfplatz 5, Neuheim
Sekretariat des Amts für Raum und Verkehr des Kantons Zug, Verwaltungsgebäude 1 an der Aa, Aabachstrasse 5, Zug (3.OG)
Auskünfte: Reto Spiess, Amt für Raum und Verkehr des Kantons Zug, Tel. 041 728 54 84
Während der Auflagefrist kann sich jedermann zum Vorhaben äussern und so die Gelegenheit zur Mitwirkung wahrnehmen.
Wer durch das Vorhaben selbst berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse am Ausgang des Verfahrens hat, kann während der Auflagefrist schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss einen Antrag und eine Begründung enthalten und ist in zweifacher Ausfertigung an die Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, zu senden.

Zug, 30. September 2022 Amt für Raum und Verkehr

907130

Kiesabbaugebiet «Kreuzhügel», Gemeinden Baar/Neuheim

Wiederauffüllung des ehemaligen Kiesabbaugebiets «Kreuzhügel»
Verlängerung von kantonaler Nutzungszone und Rekultivierungsbewilligung

Öffentliche Auflage des Gesuches, Information und Mitwirkung der Bevölkerung; Einsprachegelegenheit

Die Wiederauffüllung und Rekultivierung des ehemaligen Kiesabbaugebiets «Kreuzhügel», Gemeinden Baar und Neuheim, erfolgt gestützt auf eine entsprechende Bewilligung der Baudirektion. Die Bewilligung ist befristet bis 31. Dezember 2022. Mit Schreiben vom 29. August 2022 teilte die Risi AG mit, dass die Rekultivierungs- und Endgestaltungsarbeiten in vollem Gange seien und über weite Strecken termingerecht abgeschlossen werden könnten. Ein vollständiger Abschluss der Arbeiten bis zum Jahresende sei jedoch nicht möglich. Gründe für die Verzögerungen sind der nasse Sommer 2021, wenig anfallendes standfestes Aushubmaterial, eine anspruchsvolle Endgestaltung (Anlage von Teichen) sowie fehlendes Bodenmaterial. Die Gesuchstellerin hat um Verlängerung der Bewilligung für die Rekultivierung konkret bis 31. Dezember 2023 ersucht. Da diese Befristung auch in den Bestimmungen der kantonalen Nutzungszone verankert ist, bedarf es auch da einer Anpassung. Die Baudirektion legt das Gesuch der Risi AG sowie die aktuell geltende Abbaubewilligung öffentlich auf.
Gestützt auf die einschlägigen Vorschriften wird die Auflage wie folgt durchgeführt:
Auflagezeit: 30. September bis 1. November 2022 während der Bürozeiten
Auflageorte: Gemeindeverwaltung Baar, Rathausstrasse 6, Baar
Gemeindeverwaltung Neuheim, Dorfplatz 5, Neuheim
Sekretariat des Amts für Raum und Verkehr des Kantons Zug, Verwaltungsgebäude 1 an der Aa, Aabachstrasse 5, Zug (3. OG)
Auskünfte: Reto Spiess, Amt für Raum und Verkehr des Kantons Zug, Tel. 041 728 54 84
Während der Auflagefrist kann sich jedermann zum Vorhaben äussern und so die Gelegenheit zur Mitwirkung wahrnehmen.
Wer durch das Vorhaben selbst berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse am Ausgang des Verfahrens hat, kann während der Auflagefrist schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss einen Antrag und eine Begründung enthalten und ist in zweifacher Ausfertigung an die Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, zu senden.

Zug, 30. September 2022 Amt für Raum und Verkehr

907129