Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 24. September 2021
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Einwohnergemeinden / Risch

Baugesuche

Im Eingangsbereich der Gemeindeverwaltung Risch liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Afrim Latifi, Sonnhaldenstrasse 8, 6343 Rotkreuz; Projektverfasser FF Partner AG, Architektur und Realisierung, Industriestrasse 10, 5036 Oberentfelden: Rückbau Einfamilienhaus Assek.-Nr. 246a und Neubau Mehrfamilienhaus, GS-Nr. 719, Sonnhaldenstrasse 8, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 6. Oktober 2021. Die Profile sind erstellt.
• José Adolfo Hausherr, Lindenmatt 6, 6343 Rotkreuz; Projektverfasser Bühler Architekten AG, Luzernerstrasse 7, 6343 Rotkreuz: Umbau Einfamilienhaus Assek.-Nr. 736a, GS- Nr. 1398, Lerchenweg 9, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 6. Oktober 2021.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat Risch, 6343 Risch einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Rotkreuz, 17. September 2021 Gemeindeverwaltung Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

893704

Baugesuche

Im Eingangsbereich der Gemeindeverwaltung Risch liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Schweizerische Bundesbahnen SBB AG, Immobilien Bewirtschaftung Bahnhöfe, Region Mitte, Riggenbachstrasse 8, 1726, 4601 Olten; Projektverfasser Roland Engel Architektur GmbH, Vonmattstrasse 24a, 6003 Luzern: Modernisierung Stützpunkt Intervention beim Güterschuppen, Büros + LS-Raum Assek.-Nr. 454d, GS-Nr. 29, Bahnhof 4, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 29. September 2021.
• WWZ Netze AG, Chollerstrasse 24, Postfach, 6301 Zug: Bau von Fernwärmeleitungen und Baupiste/Wärmeverbund Ennetsee, Detailerschliessung Rotkreuz Etappe A - Teil Binzmühlestrasse, GS-Nr. 589, Binzmühlestrasse, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 29. September 2021. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat Risch, 6343 Risch einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Rotkreuz, 10. September 2021 Gemeindeverwaltung Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

893675

Gemeindliche Urnenabstimmung vom 26. September 2021

1. Ankündigung

Am Sonntag, 26. September 2021 findet eine gemeindliche Urnenabstimmung statt. Es wird über folgende Vorlage abgestimmt:
- Neues Zentrum Dreilinden - Vorgehen Überbauung Buonaserstrasse (VÜB)

2. Massgebendes Recht

Massgebend sind die Verfassung des Kantons Zug vom 31. Januar 1894 (BGS 111.1), das Gesetz über die Wahlen und Abstimmungen vom 28. September 2006 (BGS 131.1) sowie die dazugehörige Verordnung zum Wahl- und Abstimmungsgesetz vom 29. April 2008 (BGS 131.2).

3. Zustellung des Stimmmaterials

Die Abstimmungsunterlagen werden den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern in der Kalenderwoche 35 (ab 30. August 2021), bis spätestens am Samstag, 4. September 2021 zusammen mit den eidgenössischen Vorlagen zugestellt. Das Stimmmaterial besteht aus:
- Zustellkuvert (das zugleich als Rücksendekuvert dient)
- Stimmrechtsausweis
- Abstimmungserläuterungen
- Stimmzettel
- Stimmzettelkuvert
Wer das Stimmmaterial oder Teile davon nicht erhalten hat, kann dies bis spätestens Freitagabend, 24. September 2021, 17.00 Uhr, der Gemeindekanzlei melden. Die Gemeindekanzlei ersetzt das fehlende Material. Ersatzweise abgegebene Stimmrechtsausweise sind durch die Gemeindekanzlei als Doppel zu bezeichnen und im Stimmregister vorzumerken. Sie berechtigen zur brieflichen Stimmabgabe oder zur Stimmabgabe an der Urne. In gleicher Weise kann das Urnenbüro der Haupturne einer stimmberechtigten Person das Material noch am Sonntag abgeben, wenn diese glaubhaft macht, dass sie sich aus entschuldbaren Gründen nicht rechtzeitig an die Gemeindekanzlei wenden konnte.

4. Stimmrecht; Stimmregister

Stimmberechtigt sind alle in der Gemeinde Risch gesetzlich niedergelassenen Schweizer Bürgerinnen und Bürger, welche das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und im Stimmregister (§ 4 WAG) eingetragen sind. Personen, die wegen dauernder Urteilsunfähigkeit unter umfassender Beistandschaft (Art. 398 ZGB) stehen oder durch eine vorsorgebeauftragte Person vertreten werden, haben kein Stimmrecht. Die Stimmregister liegen bei der Gemeindekanzlei für die Stimmberechtigten zur Einsicht auf.

5. Persönliche Stimmabgabe an der Urne

Die Stimmberechtigten können ihre Stimme persönlich abgeben. Die Vorurne ist während den ordentlichen Büroöffnungszeiten am Schalter der Einwohnerkontrolle geöffnet (Montag bis Freitag von 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr). Die Haupturne ist am Sonntag, 26. September 2021 von 9.00 bis 10.00 Uhr im Foyer des Rathauses geöffnet.
Für die Stimmabgabe an der Urne sind die Stimmzettel zu Hause handschriftlich auszufüllen. Nebst den handschriftlich ausgefüllten Stimmzetteln ist der Stimmrechtsausweis in das Stimmlokal mitzubringen. Der Stimmrechtsausweis ist dem Urnenbüro abzugeben. Anschliessend sind die Stimmzettel mit der Rückseite nach oben dem Urnenbüro zum Stempeln vorzulegen. Nach dem Stempeln sind die Stimmzettel in die Urne zu werfen.

6. Briefliche Stimmabgabe

Jede stimmberechtigte Person kann ihre Stimme brieflich abgeben. Die briefliche Stimmabgabe ist sofort nach Erhalt des Stimmmaterials zulässig. Für die briefliche Stimmabgabe sind die Stimmzettel von der stimmberechtigten Person handschriftlich auszufüllen. Die handschriftlich ausgefüllten Stimmzettel sind in das Stimmzettelkuvert zu legen. Das Stimmzettelkuvert ist zu verschliessen (zukleben; nur so gültig) und darf keine Angaben über die stimmberechtigte Person enthalten. Anschliessend ist das verschlossene Stimmzettelkuvert mit dem unterschriebenen Stimmrechtsausweis in das amtliche Rücksendekuvert zu legen. Bitte darauf achten, dass die Anschrift der Gemeinde korrekt im Zustellkuvert sichtbar ist. Das Rücksendekuvert (Zustellkuvert) ist zu verschliessen. Das verschlossene Zustellkuvert kann entweder per Post an die Gemeindekanzlei gesandt werden oder durch die stimmberechtigte oder eine andere Person bei der Gemeindekanzlei abgegeben oder während den ordentlichen Abstimmungszeiten in ein Stimmlokal überbracht werden. Die Gemeinde trägt die Portokosten im Inland. Die Postaufgabe hat rechtzeitig zu erfolgen, so dass das Rücksendekuvert noch vor dem Abstimmungssonntag bei der Gemeindekanzlei eintrifft.

7. Stimmabgabe behinderter Menschen

Urteilsfähige Stimmberechtigte, die wegen einer Behinderung dauernd unfähig sind, die für die Stimmabgabe nötigen Handlungen selbst vorzunehmen, können ihr Stimmrecht mit Hilfe des Gemeindeschreibers oder einer Stellvertretung ausüben. Ein entsprechendes Begehren ist bis spätestens zum drittletzten Tag vor dem Abstimmungssonntag einzureichen.

8. Rechtsmittelbelehrung

Wegen Verletzung des Stimmrechtes wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen (so genannte abstimmungs- und wahlrechtliche Mängel) kann gemäss § 67 ff. des Wahl- und Abstimmungsgesetzes beim Regierungsrat geführt werden. Die Beschwerde ist innert zehn Tagen seit der Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens jedoch am zehnten Tag nach der amtlichen Veröffentlichung der Ergebnisse im Amtsblatt einzureichen. In der Beschwerdeschrift ist der Sachverhalt kurz darzustellen.

Rotkreuz, 30. Juli 2021 Gemeinderat Risch

891764

Temporäre Temporeduktion Blegistrasse, 6343 Rotkreuz

Für die Gewährleistung der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer hat die Abteilung Planung/Bau/Sicherheit der Gemeinde Risch die folgende temporäre Temporeduktion auf der Blegistrasse in 6343 Rotkreuz genehmigt:
- Temporäre Temporeduktion von 80 km/h auf 60 km/h ab der Kreuzung Birkenstrasse/ Blegistrasse bis zur Kreuzung Holzhäusern/Blegistrasse im Zusammenhang mit der Baustelle an der Blegistrasse 3 in 6343 Rotkreuz, befristet bis 31. Dezember 2022.
Im Eingangsbereich der Gemeinde Risch, Zentrum Dorfmatt, liegen die folgenden Unterlagen zur Einsicht auf:
- Verfügung der Gemeinde Risch, Abteilung Planung/Bau/Sicherheit, vom 17. September 2021
- Antrag vom 10. September 2021 inkl. Situations- und Signalisationsplan
Gegen diesen Entscheid kann innert 20 Tagen nach der Mitteilung im Amtsblatt, d.h. bis und mit 6. Oktober 2021, beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag sowie eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Rotkreuz, 17. September 2021 Einwohnergemeinde Risch,
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

893916