Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 30. Oktober 2020
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Einwohnergemeinden / Stadt Zug

Ablauf Referendumsfrist

StRB Nr. 516.20 vom 20. Oktober 2020 betreffend Ablauf Referendumsfrist:
GGR-Beschluss Nr. 1708 vom 8. September 2020

Die Referendumsfrist für den Beschluss Nr. 1708 vom 8. September 2020 betreffend Kultur: Stiftung Museum in der Burg Zug; Wiederkehrender Beitrag für die Jahre 2021-2023 ist am 12. Oktober 2020 unbenützt abgelaufen.
Der Stadtrat nimmt vom Bericht des Präsidialdepartements Kenntnis und

beschliesst:

1. Der unbenützte Ablauf der Referendumsfrist für den GGR-Beschluss Nr. 1708 vom 8. September 2020 betreffend Kultur: Stiftung Museum in der Burg Zug; Wiederkehrender Beitrag für die Jahre 2021-2023 wird im Amtsblatt des Kantons Zug bekannt gegeben.
2. Der Beschluss Nr. 1708 wird in die Amtliche Sammlung der Ratsbeschlüsse aufgenommen.
3. Die Stadtkanzlei wird mit dem Vollzug beauftragt.

Zug, 20. Oktober 2020 Stadtkanzlei Zug

882859

Ablauf Referendumsfrist

StRB Nr. 515.20 vom 20. Oktober 2020 betreffend Ablauf Referendumsfrist:
GGR-Beschluss Nr. 1709 vom 8. September 2020

Die Referendumsfrist für den Beschluss Nr. 1709 vom 8. September 2020 betreffend Kultur: Zuger Kunstgesellschaft und Stiftung Freunde Kunsthaus Zug; Wiederkehrender Beitrag für die Jahre 2021-2023 ist am 12. Oktober 2020 unbenützt abgelaufen.
Der Stadtrat nimmt vom Bericht des Präsidialdepartements Kenntnis und

beschliesst:

1. Der unbenützte Ablauf der Referendumsfrist für den GGR-Beschluss Nr. 1709 vom 8. September 2020 betreffend Kultur: Zuger Kunstgesellschaft und Stiftung Freunde Kunsthaus Zug; Wiederkehrender Beitrag für die Jahre 2021-2023 wird im Amtsblatt des Kantons Zug bekannt gegeben.
2. Der Beschluss Nr. 1709 wird in die Amtliche Sammlung der Ratsbeschlüsse aufgenommen.
3. Die Stadtkanzlei wird mit dem Vollzug beauftragt.

Zug, 20. Oktober 2020 Stadtkanzlei Zug

882860

Ablauf Referendumsfrist

StRB Nr. 514.20.20 vom 20. Oktober 2020 betreffend Ablauf Referendumsfrist:
GGR-Beschluss Nr. 1712 vom 8. September 2020

Die Referendumsfrist für den Beschluss Nr. 1712 vom 8. September 2020 betreffend Kultur: TMGZ Wiederkehrender Beitrag für die Jahre 2021-2023 und Erneuerung der Leistungsvereinbarung ist am 12. Oktober 2020 unbenützt abgelaufen.
Der Stadtrat nimmt vom Bericht des Präsidialdepartements Kenntnis und

beschliesst:

1. Der unbenützte Ablauf der Referendumsfrist für den GGR-Beschluss Nr. 1712 vom 8. September 2020 betreffend Kultur: TMGZ Wiederkehrender Beitrag für die Jahre 2021-2023 und Erneuerung der Leistungsvereinbarung wird im Amtsblatt des Kantons Zug bekannt gegeben.
2. Der Beschluss Nr. 1712 wird in die Amtliche Sammlung der Ratsbeschlüsse aufgenommen.
3. Die Stadtkanzlei wird mit dem Vollzug beauftragt.

Zug, 20. Oktober 2020 Stadtkanzlei Zug

882861

Ablauf Referendumsfrist

StRB Nr. 513.20 vom 20. Oktober 2020 betreffend Ablauf Referendumsfrist:
GGR-Beschluss Nr. 1713 vom 8. September 2020

Die Referendumsfrist für den Beschluss Nr. 1713 vom 8. September 2020 betreffend Kultur: TCZ Wiederkehrender Beitrag für die Jahre 2021-2023 und Erneuerung der Leistungsvereinbarung ist am 12. Oktober 2020 unbenützt abgelaufen.
Der Stadtrat nimmt vom Bericht des Präsidialdepartements Kenntnis und

beschliesst:

1. Der unbenützte Ablauf der Referendumsfrist für den GGR-Beschluss Nr. 1713 vom 8. September 2020 betreffend Kultur: TCZ Wiederkehrender Beitrag für die Jahre 2021- 2023 und Erneuerung der Leistungsvereinbarung wird im Amtsblatt des Kantons Zug bekannt gegeben.
2. Der Beschluss Nr. 1713 wird in die Amtliche Sammlung der Ratsbeschlüsse aufgenommen.
3. Die Stadtkanzlei wird mit dem Vollzug beauftragt.

Zug, 20. Dezember 2020 Stadtkanzlei Zug

882862

Alterszentren mit Leistungsvereinbarung der Stadt Zug

- Alterszentren Zug, mit den Zentren Frauensteinmatt, Herti und Neustadt, Bewohneranmeldung, Hertizentrum 7, 6303 Zug
Telefon 041 729 64 64, E-Mail: bewohneranmeldung@alterszentrenzug.ch
- Seniorenzentrum Mülimatt, Mülimatt 3, 6317 Oberwil bei Zug
Telefon 041 560 15 15, E-Mail: info@muelimatt.ch
- Chlösterli, Chlösterli 1, 6314 Unterägeri
Telefon 041 754 66 00, E-Mail: info@chloesterli.ch

Alterszentren mit Leistungsvereinbarung der Stadt Zug

872219

Baugesuch

Im Stadthaus an der Gubelstrasse 22, am Empfangsschalter im Erdgeschoss, liegt jeweils Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr nachstehendes Baugesuch auf:
• Triaplus AG, Widenstrasse 55, 6317 Oberwil: Zwölf Autoabstellplätze nordöstlich der Gärtnerei Assek.-Nr. 850s, GS-Nr. 4963, Mülimattweg. Einsprachefrist bis und mit 4. November 2020.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, Stadthaus, Gubelstrasse 22, Postfach, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 23. Oktober 2020 Baudepartement Stadt Zug

882876

Baugesuche

Im Stadthaus an der Gubelstrasse 22, am Empfangsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr nachstehende Baugesuche auf:
• Peikert Bernhard, Loretohöhe 44, 6300 Zug; vertreten durch: Elsener AG Bau und Immobilien, Industriestrasse 55, 6300 Zug: Terrainveränderung, Fenstervergrösserungen Nordseite, Umbauten, Nutzungsänderung Gewerbe zu Wohnen im Untergeschoss, Mehrfamilienhaus Assek.-Nr. 1851b, GS-Nr. 2699, Chamerstrasse 70h. Einsprachefrist bis und mit 11. November 2020.
• Stadt Zug, Baudepartement Tiefbau, Gubelstrasse 22, 6301 Zug: Zwei Unterflurcontainer westlich Mehrfamilienhaus Assek.-Nr. 1051a, Fridbach 1, GS-Nr. 3562. Einsprachefrist bis und mit 11. November 2020.
• Stadt Zug, Finanzdepartement Immobilien, Gubelstrasse 22, 6301 Zug: Pizzaofeneinbau mit Aussenkamin, Bocciodromo Assek.-Nr. 3797a, GS-Nr. 33, Feldstrasse 20. Einsprachefrist bis und mit 11. November 2020.
• Steiner AG, Hagenholzstrasse 56, 8050 Zürich; vertreten durch: Wild Bär Heule Architekten AG, Baurstrasse 14, 8008 Zürich: Neubau zwei Mehrfamilienhäuser mit Photovoltaikanlagen, Autolift mit Autoeinstellhalle, 4 Autoabstellplätze, Velostandorte, GS-Nrn. 4954, 4955, Hasenbüelweg. Einsprachefrist bis und mit 11. November 2020.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, Stadthaus, Gubelstrasse 22, Postfach, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 23. Oktober 2020 Baudepartement Stadt Zug

882877

Einfacher Bebauungsplan Hasenbüel

Gestützt auf § 39a i.V.m § 38 und § 47a des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug vom 26. November 1998 (Stand 1. Juli 2019), liegt ab Freitag, 23. Oktober 2020, bis und mit Montag, 23. November 2020, bei der Stadtverwaltung Zug, Gubelstrasse 22, 6300 Zug, am Empfangsschalter im Erdgeschoss, von 08.00 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, folgender Plan zur öffentlichen Einsichtnahme auf:

- Einfacher Bebauungsplan Hasenbüel, Plan Nr. 7701, Situationsplan 1:500 und Bestimmungen

Während der Auflagefrist kann beim Stadtrat von Zug, Postfach, 6301 Zug, Einsprache erheben, wer von den Plänen berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an deren Unterlassung oder Änderung hat.
Zudem ist jedermann im Sinne von Art. 4 Abs. 2 RPG berechtigt, bei der Planung mitzuwirken, indem beim Stadtrat während der Auflagefrist schriftlich Bemerkungen und Vorschläge eingereicht werden können.
Zur weiteren Information - und damit ohne Beschwerdemöglichkeit - liegen ebenfalls auf:

Planungsbericht gemäss Art. 47 inkl. Beilagen:
- Pläne der Bauanfrage SZ-2020-206/15027 «Einfacher Bebauungsplan Hasenbüel» vom 16. September 2020
- Kommissionsbericht Nr. 5/2020 Stadtbildkommission, Sitzung vom 2. September 2020

Alle Unterlagen können zudem auf www.stadtzug.ch eingesehen werden. Bei allfälligen Fragen stehen während der Auflagefrist Harald Klein, Stadtplaner, oder Stefan Bitzi, Projektleiter, zur Verfügung.

Zug, 23. Oktober 2020 Baudepartement Stadt Zug

882878

Fachstelle Alter und Gesundheit der Stadt Zug

Beratung und Information zum Wohnen im Alter und den Dienstleistungen
Persönliche Beratungen auf Voranmeldung
Stadthaus, Gubelstrasse 22, Postfach, 6301 Zug
Telefon 058 728 98 50, E-Mail: alterundgesundheit@stadtzug.ch

Fachstelle Alter und Gesundheit der Stadt Zug

872217

Friedhof St. Michael Zug - Ablauf der Grabesruhe

Die Grabdenkmäler, Einfassungen, Sträucher usw. der nachfolgenden Gräber sind bis spätestens 31. Januar 2021 wegzuräumen. Mit dem Abräumen darf erst ab 3. Januar 2021 begonnen werden. Nach Ablauf der Abräumungsfrist werden nicht weggeräumte Steine usw. durch die Friedhofverwaltung kostenlos entfernt.

Reihengräber Erdbestattung

Feld SCH, Gräber Nr. 58 bis und mit Nr. 79, Bestattungsjahr 2000

Kindergräber

Feld M, des Bestattungsjahres 2000

Reihengräber Urnenbestattung

Feld P, Gräber Nr. 55 bis und mit Nr. 61, Bestattungsjahr 2000
Feld O, Gräber Nr. 18 bis und mit Nr. 54, Bestattungsjahr 2000

Urnenwand

In der Urnenwand Feld D/5 ist die zehnjährige Grabesruhe für die Gräber Nr. 1 bis Nr. 36 abgelaufen. Diese Nischen werden nach dem 1. Februar 2021 aufgehoben und die Urnenreste im Gemeinschaftsgrab bestattet.
Die Angehörigen oder die beauftragten Bildhauer haben sich unmittelbar vor dem Abräumen beim Betriebsleiter im Friedhofgebäude zu melden. Die beauftragten Bildhauer haben einen schriftlichen Auftrag der Angehörigen vorzuweisen. Unberechtigtes Abräumen wird, gestützt auf § 8 PStG, bestraft. Die zivilen Ansprüche der Angehörigen bleiben vorbehalten.
Die abzuräumenden Grabfelder und Nischen sind mit Tafeln bezeichnet. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Betriebsleiter Thomas Wymann zur Verfügung, Telefon 041 726 07 50.

Zug, 16. Oktober 2020 Einwohnergemeinde Zug
Friedhofverwaltung

881764

Mobilfunkantenne

Mobilfunkanlage ZGLE, Swisscom (Schweiz) AG, GS 3361, General-Guisan-Strasse 39, Zug
Aufgrund Umverteilung der bewilligten Sendeleistung auf bestimmte Frequenzbänder, was kein erneutes Baubewilligungsverfahren erforderte, wurde verlangt, dass nach erneuter Inbetriebnahme der Anlage eine Abnahmemessung durchgeführt werde. Diese Messungen sind in der Zwischenzeit erfolgt. Eine Zusammenfassung des Messberichts liegt im Stadthaus an der Gubelstrasse 22, am Empfangsschalter im Erdgeschoss, zur Information auf.

Zug, 16. Oktober 2020 Baudepartement Stadt Zug

882623

Signalisation

Industriestrasse, Grienbachstrasse bis Göblistrasse; Änderung von Verkehrsanordnungen und Aufhebung der bewirtschafteten Parkplätze

Folgende Verkehrsanordnungen wurden vom Stadtrat gestützt auf Art. 3 Abs. 2 des Strassenverkehrsgesetzes vom 19. Dezember 1958 (SVG; SR 741.01) und § 5 der kantonalen Verordnung über den Strassenverkehr und die Strassensignalisation am 22. September 2020 erlassen (Beschluss Nr. 479.20) und von der Sicherheitsdirektion des Kantons Zug am 9. Oktober 2020 genehmigt:
1. Auf der Industriestrasse, zwischen der Grienbachstrasse und der Göblistrasse in der Stadtgemeinde Zug: Aufhebung von drei bewirtschafteten Parkfeldern nördlich der Ahornstrasse (Stadtratsbeschluss vom 23. September 1997). Aufhebung von sieben bewirtschafteten Parkfeldern auf Höhe des Werkhofs der Stadt Zug (Stadtratsbeschluss vom 23. September 1997)    
2. Gegen diesen Entscheid kann innert 30 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
3. Der Entscheid tritt nach unbenutztem Ablauf der Beschwerdefrist bzw. nach der rechtskräftigen Erledigung allfälliger Beschwerden mit dem Entfernen der Signalisationen und Markierungen in Kraft.
4. Widerhandlungen gegen die Verkehrsanordnung werden nach Art. 27 und 90 SVG geahndet.

Zug, 23. Oktober 2020 Stadtrat von Zug

882708

Signalisation

Verzweigung Göbli-/Alte Baarerstrasse; Flankierende Massnahmen im Zusammenhang mit der Tangente Zug/Baar

Folgende Verkehrsanordnungen wurden vom Stadtrat gestützt auf Art. 3 Abs. 2 des Strassenverkehrsgesetzes vom 19. Dezember 1958 (SVG; SR 741.01) und § 5 der kantonalen Verordnung über den Strassenverkehr und die Strassensignalisation am 22. September 2020 erlassen (Beschluss Nr. 478.20) und von der Sicherheitsdirektion des Kantons Zug am 9. Oktober 2020 genehmigt:
1. Auf der Alten Baarerstrasse im Verzweigungsbereich mit der Göblistrasse in der Stadtgemeinde Zug: Vorschriftssignal «Verbot für Motorwagen und Motorräder» (Signal 2.13 SSV) mit dem Zusatz «ausgenommen Bus, Vorschriftssignal «Abbiegen nach rechts verboten» (Signal 2.42 SSV), Vorschriftssignal «Abbiegen nach links verboten» (Signal 2.43 SSV), Vortrittsignal «Kein Vortritt» (Signal 3.02 SSV).    
2. Gegen diesen Entscheid kann innert 30 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
3. Der Entscheid tritt nach unbenutztem Ablauf der Beschwerdefrist bzw. nach der rechtskräftigen Erledigung allfälliger Beschwerden mit dem Aufstellen der Signale in Kraft (Art. 107 Abs. 1 SSV).
4. Widerhandlungen gegen die Verkehrsanordnung werden nach Art. 27 und 90 SVG geahndet.

Zug, 23. Oktober 2020 Stadtrat von Zug

882709

Spitex Kanton Zug

Pflege, Hauswirtschaft und Betreuung, Mahlzeitendienst, Nachtdienst sowie Fachbereiche Palliative Care, Psychiatrische Pflege, Demenz und Wundpflege.
Neuhofstrasse 21, 6340 Baar, Telefon 041 729 29 29, E-Mail: info@spitexzug.ch

Spitex Kanton Zug

872218

Stellenausschreibung

Wollen Sie in einem lebhaften Betrieb einen wichtigen Beitrag für den Unterhalt der städtischen Anlagen leisten? Sie unterstützen als Allrounderin oder Allrounder den städtischen Werkhof bei jeder Witterung und teils auch am Wochenende. Bringen Sie Ihre Kompetenzen ein und übernehmen Sie Verantwortung im Baudepartement der Stadt Zug.

Für unseren Werkhof suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine belastbare, flexible und einsatzfreudige Person als

Mitarbeiterin Unterhalt/Mitarbeiter Unterhalt, 80-100% - JobID 24110

Ihre Hauptaufgaben: Unterhalt von Strassen und Wegen; Pflege von Anlagen und Spielplätzen; Transporte mit Lastwagen; tatkräftige Unterstützung in anderen Bereichen des Werkhofs; Einsätze im Winterdienst mit Lastwagen oder Kleintraktor; Mithilfe bei Veranstaltungen und bei Reinigungseinsätzen an Wochenenden.
Unsere Anforderungen: Abgeschlossene handwerkliche Grundausbildung (z.B. Maurerin/ Maurer, Zimmerin/Zimmermann, Strassenbauerin/Strassenbauer) mit einigen Jahren Berufserfahrung; Führerausweis Kategorie C; fundierte Fahrpraxis; selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise; körperlich belastbare, initiative sowie teamfähige Persönlichkeit.
Wir bieten Ihnen: Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem eingespielten Team; moderne Arbeitsgeräte mit entsprechender Infrastruktur; fortschrittliche Anstellungsbedingungen.
Wir freuen uns auf Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen, welche Sie bitte bis 4. November 2020 vorzugsweise über das Ostendis Bewerbungssystem www.ostendis.com (JobID 24110) bzw. an Olivia Rölli, Stv. Leiterin Personaldienst der Stadt Zug, personaldienst@stadtzug.ch senden. Für nähere Angaben zur Stelle steht Ihnen Roland Pfister, Co-Leiter Werkhof, Telefon 058 728 97 31, gerne zur Verfügung.

Zug, 23. Oktober 2020 Personaldienst der Stadt Zug

882711

Stellenausschreibung

Interessieren Sie sich für eine gesetzeskonforme bauliche Entwicklung unserer Stadt? Wollen Sie Bauherrschaften und Projektierende beraten, Bauvorhaben beurteilen und das gesamte Baubewilligungsverfahren abwickeln? Bringen Sie Ihre Kompetenzen ein und übernehmen Sie Verantwortung in der Abteilung Baubewilligungen des Baudepartementes der Stadt Zug.

Wir suchen per 1. April 2021 oder nach Vereinbarung eine engagierte Persönlichkeit als

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Baubewilligungen, 100% - JobID 23682

Ihre Hauptaufgaben: Prüfung, Koordination und Behandlung von Bauanfragen und Baugesuchen; Beratung und Erteilen von Auskünften zu baurechtlichen Fragen; administrative Bearbeitung von Einsprachen; Verfassen von Protokollen, Vernehmlassungen, Stellungnahmen und Anträgen.
Das bringen Sie mit: Abgeschlossenes Studium der Architektur oder Raumplanung, Ausbildung als Hochbauzeichner/in oder gleichwertige Ausbildung mit Praxis und entsprechender Weiterbildung; Berufserfahrung im Planungs-, Bau- und Umweltrecht von Vorteil; idealerweise Kenntnisse in der baurechtlichen Prüfung von Bauvorhaben; sehr gute IT-Anwenderkenntnisse; exakte und selbstständige Arbeitsweise sowie stilsicherer schriftlicher Ausdruck; Fähigkeit, mit unterschiedlichen Anspruchsgruppen adäquat zu kommunizieren; Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen; Interesse und Freude am Kontakt mit der Bevölkerung und mit Fachpersonen; teamorientierte und belastbare Persönlichkeit mit positiver Ausstrahlung sowie konstruktiver und kooperativer Grundhaltung.
Wir bieten Ihnen: Ausserordentlich interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit; dynamisches Umfeld; ein gut eingespieltes Team; fortschrittliche Anstellungsbedingungen und gute Sozialleistungen.
Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis 30. Oktober 2020 vorzugsweise über das Ostendis Bewerbungssystem www.ostendis.com (JobID 23682) oder an Olivia Rölli, Stv. Leiterin Personaldienst der Stadt Zug (personaldienst@stadtzug.ch). Weitere Informationen zu Ihrer zukünftigen Stelle erhalten Sie von Marietta Huser, Leiterin Baubewilligungen, Telefon 058 728 96 91.

Zug, 2. Oktober 2020 Personaldienst der Stadt Zug

881677

Stellenausschreibung

Möchten Sie sich im Rahmen eines Praktikums in unseren schulergänzenden Einrichtungen engagieren? Bereitet es Ihnen Freude, Kindergarten- und Schulkinder in deren Freizeit zu betreuen? Erlernen Sie das Begleiten von Kindergruppen in der schulergänzenden Betreuung als Spiel- und Gestaltungsort. Das Angebot steht Kindergarten- und Primarschulkindern von Montag bis Freitag während der Schulwochen offen. Auch während der Schulferien betreuen wir die Kinder an einem Standort.

Wir bieten per 1. April 2021 Praktikumsstellen für ein halbes oder ein ganzes Jahr

sozialpädagogische Praktika, 80% - JobID 24197 (Jahresarbeitszeit)

(Vorpraktikum oder Ausbildungspraktikum für FH-/HF-Absolvent/innen)

Ihre Hauptaufgaben: Im Zentrum steht die Betreuung von Kindergarten- und Schulkindern im Rahmen der pädagogischen Konzeption: Beobachten, begleiten und unterstützen der individuellen Lern- und Entwicklungsprozesse sowie sozialen Prozesse der Kinder; begleiten von heterogenen Kindergruppen bei der Gestaltung ihrer Freizeit; übernehmen von organisatorischen und administrativen Aufgaben (Protokollführung etc.); tatkräftiges Unterstützen des Teams im Betreuungsalltag; Mitarbeit während der Öffnungswochen in der Regel je von Montag bis Freitag und während zwei Ferienwochen von 08.00 bis 18.00 Uhr in der Ferienbetreuung «Ferien-Zug».
Das bringen Sie mit: Eine abgeschlossene Berufslehre/Matura; Interesse an inhaltlichen Weiterentwicklungen des Angebots sowie Bereitschaft, Neues kennenzulernen; eine verantwortungsbewusste, teamfähige, kreative als auch humorvolle Persönlichkeit, die auch in hektischen Zeiten die Ruhe bewahrt.
Wir bieten Ihnen: Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem motivierten Team; ein sozialpädagogisches Arbeitsfeld, in dem Sie auf Kinder eingehen und mit der Zeit immer selbstständiger Gruppen leiten und fördern können; eine individuelle, qualifizierte Anleitung mit Themen aus den Bereichen Bildung, Betreuung und Erziehung.
Interessiert? Bitte senden Sie Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen bis 30. November 2020 an Olivia Rölli, Stv. Leiterin Personaldienst der Stadt Zug, vorzugsweise über das Bewerbungssystem www.ostendis.com (JobID 24197) oder (personaldienst@stadtzug.ch). Für nähere Angaben zur Stelle steht Ihnen Martin Alessandri, Standortleiter Freizeitbetreuung Zentrum, Mobile 079 861 28 81, gerne zur Verfügung.

Zug, 23. Oktober 2020 Personaldienst der Stadt Zug

882712

Stellenausschreibung

Interessieren Sie die Bereiche schulergänzende Betreuung und Pädagogik für Primarschulkinder und wollen Sie eine spannende Führungsfunktion wahrnehmen? Sind Sie eine offene und integre Persönlichkeit, die sich in diesen zwei Fachbereichen zu Hause fühlt und die sich für die Stadtschule Zug einsetzen will? Dann sind Sie die/der Richtige! Die Tagesschule Zug ist Lern- und Lebensort für Primarschulkinder aus allen Quartieren der Stadt Zug und aus Oberwil bei Zug. Wir unterrichten in drei Doppelklassen und betreuen unsere Schülerinnen und Schüler täglich während der Schulwochen von 07.30 bis 18.00 Uhr.

Infolge Pensionierung suchen wir per 1. August 2021 oder nach Vereinbarung eine verantwortungsbewusste und motivierte Person als

Schulleiterin/Schulleiter, 80% für die Tagesschule - JobID 24212

Das Schulleitungspensum von 53,33% muss bis mind. 80% mit Unterrichts- und/oder Betreuungstätigkeit ergänzt werden.

Ihre Hauptaufgaben: Pädagogische, personelle, administrative und organisatorische Führung der Tagesschule; verantwortlich für die Schul- und Unterrichtsentwicklung und das Qualitätsmanagement; führen und unterstützen der Mitarbeitenden und fördern der Zusammenarbeit; Zusammenarbeit mit den anderen Schulleitungen und dem Rektorat; Planung, Einsatzplanung, Stellvertreterorganisation der Betreuung; Kontaktpflege zu den Eltern und weiteren Anspruchsgruppen.
Das bringen Sie mit: Anerkanntes Diplom als Lehrperson mit mehrjähriger Berufserfahrung im Schulbereich; Schulleiterausbildung; Führungserfahrung, Freude an Führungstätigkeit; Erfahrung im Qualitäts- und Prozessmanagement; organisatorisches Geschick sowie lösungsorientierte Denkweise; Gewandtheit in der mündlichen und schriftlichen Kommunikation; eine belastbare, verantwortungsbewusste und integre Persönlichkeit mit hoher Sozialkompetenz.
Wir bieten Ihnen: Eine selbstständige, abwechslungsreiche sowie kontaktreiche Führungsfunktion mit Gestaltungsmöglichkeiten; ein motiviertes und engagiertes Team sowie eine professionelle Unterstützung durch das Rektorat.
Fühlen Sie sich angesprochen? Bitte senden Sie Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen bis 13. November 2020 an Sonya Schürmann, Leiterin Personaldienst der Stadt Zug, vorzugsweise über das Bewerbungssystem www.ostendis.com (JobID 24212) oder (personaldienst@stadtzug.ch). Für nähere Angaben zur interessanten Stelle steht Ihnen Esther Brandenberg, Prorektorin Kindergarten- und Primarstufe, Telefon 058 728 94 20, gerne zur Verfügung.

Zug, 23. Oktober 2020 Personaldienst der Stadt Zug

882879

Stellenausschreibung

Sind Sie eine lösungsorientierte und integre Führungspersönlichkeit, die sich für die Stadtschulen Zug einsetzen will? Über 340 Kinder und rund 47 Lehrpersonen gestalten die Schule Guthirt. Möchten Sie die Nachfolge unseres langjährigen Schulleiters antreten und sich für die Vielfalt sowie für ein spannendes und lernförderliches Klima mit Integrativer Schulungsform einsetzen? Dann sind Sie die/der Richtige!

Infolge Pensionierung suchen wir per 1. August 2021 oder nach Vereinbarung für eine verantwortungsbewusste und motivierte Person als

Schulleiterin/Schulleiter, 85% - JobID 24213

Das Schulleitungspensum von 85% kann mit Unterrichtstätigkeit ergänzt werden.

Ihre Hauptaufgaben: Pädagogische, personelle, administrative und organisatorische Führung der Schuleinheit Guthirt; verantwortlich für die Schul- und Unterrichtsentwicklung und das Qualitätsmanagement; führen und unterstützen der Mitarbeitenden und fördern der Zusammenarbeit; Zusammenarbeit mit den anderen Schulleitungen und dem Rektorat; Kontaktpflege zu den Eltern und weiteren Anspruchsgruppen.
Das bringen Sie mit: Anerkanntes Diplom als Lehrperson mit mehrjähriger Berufserfahrung im Schulbereich; Schulleiterausbildung; Führungserfahrung und Freude an Führungstätigkeit; Erfahrung im Qualitäts- und Prozessmanagement; organisatorisches Geschick sowie lösungsorientierte Denkweise; Gewandtheit in der mündlichen und schriftlichen Kommunikation; eine belastbare, verantwortungsbewusste und integre Persönlichkeit mit hoher Sozialkompetenz.
Wir bieten Ihnen: Eine selbstständige, abwechslungsreiche sowie kontaktreiche Führungsfunktion mit Gestaltungsmöglichkeit; ein motiviertes und engagiertes Team und eine enge Zusammenarbeit mit dem Rektorat, der Schulverwaltung, der Schulsozialarbeit, der schulergänzenden Freizeitbetreuung und des Kindertreffs SPE.
Fühlen Sie sich angesprochen? Bitte senden Sie Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen bis 13. November 2020 an Sonya Schürmann, Leiterin Personaldienst der Stadt Zug, vorzugsweise über das Bewerbungssystem www.ostendis.com (JobID 24213) oder (personaldienst@stadtzug.ch). Für nähere Angaben zu dieser Stelle steht Ihnen Esther Brandenberg, Prorektorin Kindergarten- und Primarstufe, Telefon 058 728 94 20, gerne zur Verfügung.

Zug, 23. Oktober 2020 Personaldienst der Stadt Zug

882880

Stellenausschreibung

Arbeitest du gerne in einem lebhaften Umfeld mit vielen Kundenkontakten? Gefällt es dir, jeden Tag unterschiedliche Aufgaben mit Initiative selbstständig anzupacken? Eine kaufmännische Lehre bei der Stadtverwaltung Zug öffnet dir breite berufliche Perspektiven!

Per 1. August 2021 suchen wir zwei junge, motivierte Persönlichkeiten als

Lernende Kauffrau/Lernender Kaufmann EFZ (E-/M-Profil)

Deine Ausbildung: Du erhältst während deiner Lehrzeit in verschiedenen Abteilungen die Gelegenheit, im vielfältigen Aufgabenbereich einer modern organisierten Verwaltung praktische Fähigkeiten und theoretische Kenntnisse als Kauffrau/Kaufmann zu erwerben; erweiterte Grundbildung mit oder ohne Berufsmaturität.
Das bringst du mit: Abgeschlossene Sekundarschule mit sehr guten Schulleistungen (Niveau A); gute IT-Kenntnisse, Flair für Sprachen; Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen; Motivation für eine praxisorientierte Ausbildung; Freude am Kontakt mit Menschen; du bist aufgeschlossen, zuverlässig und verantwortungsbewusst.
Wir bieten dir: Gute und kompetente Betreuung durch erfahrene Berufsbildnerinnen und Berufsbildner; Einblicke in abwechslungsreiche Abteilungen mit interessanten Aufgaben; angenehmes Arbeitsklima.
Bist du interessiert? Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung. Bitte sende diese bis spätestens 31. Oktober 2020 an den personaldienst@stadtzug.ch. Weitere Informationen zu den zwei Lehrstellen erhältst du von Olivia Rölli, Stv. Leiterin Personaldienst, Telefon 058 728 90 65.

Zug, 16. Oktober 2020 Personaldienst der Stadt Zug
www.stadtzug.ch

882476