Einwohnergemeinden / Stadt Zug

Baugesuch

Baueingaben in der Osterwoche: Auflagepflichtige Baugesuche sind spätestens bis Mittwoch, 8. April 2020, 16.00 Uhr beim Stadthaus, Gubelstrasse 22, Postfach, 6301 Zug, einzureichen.

Zug, 27. März 2020 Baudepartement Stadt Zug

875592

Baugesuch

Im Stadthaus an der Gubelstrasse 22, am Empfangsschalter im Erdgeschoss, liegt jeweils Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr nachstehendes Baugesuch auf:
• Post Immobilien AG, Wankdorfallee 4, 3030 Bern: Umbauten im Unter- bis Dachgeschoss, neue Kühlanlage auf dem Dach, altes Postgebäude Assek.-Nr. 452a, GS-Nr. 1026, Post- platz 1. Abgeänderte Pläne. Einsprachefrist bis und mit 15. April 2020.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, Stadthaus, Gubelstrasse 22, Postfach, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 27. März 2020 Baudepartement Stadt Zug

875593

Baugesuche

Im Stadthaus an der Gubelstrasse 22, am Empfangsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr nachstehende Baugesuche auf:
• Hintermann Franz, Bremgartenstrasse 7a, 5643 Sins: Glasvordach im Erdgeschoss Westseite, Reiheneinfamilienhaus Assek.-Nr. 3604a, GS-Nr. 4588, Tellenmattstrasse 19. Einsprachefrist bis und mit 22. April 2020.
• Keiser Urs Architekt, Ägeristrasse 30, 6300 Zug: Anbau auf der Nordwestseite Einfamilienhaus Assek.-Nr. 2217a, GS-Nr. 2590, Räbmatt 30. Abgeänderte Pläne mit Wärmepumpe auf der Südostseite. Einsprachefrist bis und mit 22. April 2020.
• Straub Christoph und Cathrin, Artherstrasse 26, 6300 Zug; vertreten durch: CSL Partner Architekten AG, Marktgasse 15, 6340 Baar: Abbruch Einfamilienhaus Assek.-Nr. 2044a, Weinbergstrasse 33; Neubau 2-Familienhaus mit Büro und Sonnenkollektoren, 2 Autoabstellplätze, GS-Nr. 2891, Weinbergstrasse. Abgeänderte Pläne. Einsprachefrist bis und mit 22. April 2020.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, Stadthaus, Gubelstrasse 22, Postfach, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 3. April 2020 Baudepartement Stadt Zug

875877

Kantonale Naturschutzgebiete

Revision der Schutzpläne Teil 2: Öffentliche Auflage der revidierten und der neuen Schutzpläne; Gemeinden Zug und Walchwil

Gestützt auf § 21 des Gesetzes über den Natur- und Landschaftsschutz vom 1. Juli 1993 (GNL; BGS 432.1) legt die Baudirektion die revidierten und die neuen Schutzpläne nach Art. 8 kantonales Bau- und Planungsgesetz (PBG; BGS 721.11) öffentlich auf. Die öffentliche Auflage findet während 30 Tagen vom 27. März 2020 bis 27. April 2020 statt. Die Unterlagen liegen auf den Einwohnergemeinden Zug und Walchwil sowie beim Amt für Raum und Verkehr in Zug öffentlich auf. Diese können während der Büroöffnungszeiten eingesehen werden. Aufgrund der ausserordentlichen Situation sind die Unterlagen auch auf der Homepage des Amts für Raum und Verkehr aufgeschaltet. Es liegen folgende Schutzpläne auf:
- Eigenried, inkl. neu integrierte Gebiete Balisried, Sattel-Lotenbach, Lienisforen und Lienisberg (Zug, Walchwil)
- Birchriedli, Schindellegi, Hierzelberg, Golperen, Girenmoos (Zug)
- Erlenried, Walchwiler Oberallmig, Chnoden, Langmösli, Heumoos, Feldriedli, Schnuristein, Bossenweid, Holäsch, Untertal (Walchwil)
Der ebenfalls aufliegende Bericht nach Art. 47 Raumplanungsverordnung (RPV) erläutert die verschiedenen Anpassungen im Detail.
Personen, welche durch die beabsichtigten Schutzmassnahmen betroffen sind und ein schutzwürdiges Interesse an deren Unterlassung oder Änderung haben, können gemäss § 23 GNL innert der Auflagefrist schriftlich Einsprache beim Regierungsrat erheben. Die Einsprache hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten und ist im Doppel bei der Baudirektion des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Postfach 857, 6301 Zug, einzureichen.
Den Einsprachen kommt gemäss § 23 GNL keine aufschiebende Wirkung zu.

Zug, 27. März 2020 Baudirektion
Florian Weber, Regierungsrat

875647

Sommer-Buvette Alpenquai (Seeuferanlage)

Die Stadt Zug vergibt per Sommersaison 2021 - oder in gegenseitiger Absprache bereits kurzfristig ab Sommer 2020 - beim Alpenquai in Zug (Kiesplatz Schützenmatt) einen Standplatz (rund 300 m²) für den Betrieb einer Sommer-Buvette. Interessentinnen und Interessenten können die Ausschreibungsunterlagen beim Departement Soziales, Umwelt und Sicherheit ab sofort per E-Mail bestellen: daniel.stadlin@stadtzug.ch

Zug, 3. April 2020 Departement Soziales,
Umwelt und Sicherheit

875898

Städtische Gesetzgebung

In die amtliche Sammlung der Ratsbeschlüsse der Stadt Zug, Band 15, wurde aufgenommen:
- StRB Nr. 144.20 vom 24. März 2020 betreffend Stadtplanung: Verordnung über die Zone für preisgünstigen Wohnungsbau; Änderung der maximalen Anfangsmietzinse
Dieser Beschluss kann bei der Stadtkanzlei Zug, Gubelstrasse 22, 6301 Zug bezogen werden.

Zug, 24. März 2020 Stadtkanzlei Zug

875756

Verschiebung Abendverkauf auf Mittwochabend vor Karfreitag

Gestützt auf § 4 Abs. 2 des Ruhetags- und Ladenöffnungsgesetzes bewilligt der Stadtrat für alle Verkaufsgeschäfte die Verschiebung des Abendverkaufs vom Donnerstag (Vorabend für Karfreitag) generell auf Mittwoch mit Öffnungszeiten bis 21.00 Uhr.

Zug, 27. März 2020 Sicherheit und Verkehr Stadt Zug

875281