Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 7. Dezember 2018
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Amtlich / Einwohnergemeinden

Ausschreibung

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle: Einwohnergemeinde Cham, 6330 Cham und WWZ Netze AG, 6300 Zug
Beschaffungsstelle/Organisator: Einwohnergemeinde Cham
Abteilung Verkehr und Sicherheit, zu Hdn. von Ernst Halter, Dorfplatz 6 / Postfach 265, 6330 Cham, Schweiz, Telefon 041 723 87 74, E-Mail: ernst.halter@cham.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Adresse gemäss Kapitel 1.1
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 15. Januar 2019, Uhrzeit: 10.45
1.5 Datum der Offertöffnung
15. Januar 2019, Uhrzeit: 11.00, Ort: Dorfplatz 6, 6330 Cham
1.6 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.7 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.8 Auftragsart
Bauauftrag
1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag
Nein
2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel der Beschaffung
Trennsystemkanalisation und Werkleitungen Mattenstrasse, Duggeli, Gemeinde Cham
2.4 Aufteilung in Lose?
Nein
2.5 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45200000 - Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten
2.6 Detaillierter Projektbeschrieb
Neubauten Regenabwasserkanal NW 300-700 mm, Länge ca. 340 m und Schmutzabwasserkanal NW 250-300 mm, Länge ca. 95 m im Auftrag der Einwohnergemeinde Cham sowie Trinkwasser-Transportleitung, Länge ca. 330 m und Elektro-Trasse Länge ca. 70 m im Auftrag der WWZ Netze AG, Zug
2.7 Ort der Ausführung
Gemeinde Cham, Mattenstrasse-Alpenblick
2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
24 Monate nach Vertragsunterzeichnung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
2.9 Optionen
Nein
2.10 Zuschlagskriterien
Preis
2.11 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Unternehmervarianten sind nur als separate Beilage zum vollständig ausgefüllten Hauptangebot zulässig.
2.12 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.13 Ausführungstermin
Bemerkungen: Februar 2019 bis September 2019
3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Nachweis von 3 vergleichbaren Aufträgen in den vergangenen 5 Jahren
3.7 Eignungskriterien
Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.10 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
4. Andere Informationen
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
Cham, 30. November 2018 Einwohnergemeinde Cham
48

854190

Ausschreibung

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle: Gemeinde Risch Zentrum Dorfmatt
Beschaffungsstelle/Organisator: Peter Moor GmbH, zu Hdn. von David Meier, Schwingerstrasse 5, 8006 Zürich, Schweiz, E-Mail: meier@petermoor.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Peter Moor GmbH
«BKP 273.1 Innentüren aus Holz», Schwingerstrasse 5, 8006 Zürich, Schweiz, E-Mail: meier@petermoor.ch
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 16. Januar 2019, Uhrzeit: 12.00
1.5 Datum der Offertöffnung
18. Januar 2019
1.6 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.7 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.8 Auftragsart
Bauauftrag
1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja
2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel der Beschaffung
BKP 273.1 Innentüren aus Holz Neu-/Umbauten Schulanlage Waldegg, Rotkreuz
2.4 Aufteilung in Lose?
Nein
2.5 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45214000 - Bauarbeiten für Schulen oder Forschungsanstalten
Baukostenplannummer (BKP): 2730 - Innentüren aus Holz
2.6 Detaillierter Projektbeschrieb
Die Schulanlage Waldegg wird ab Juni 2018 um zwei Neubauten erweitert. Zwei bestehende Schulgebäude werden umgebaut.
2.7 Ort der Ausführung
Rotkreuz
2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
24 Monate nach Vertragsunterzeichnung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
2.9 Optionen
Nein
2.10 Zuschlagskriterien
Angebotspreis Gewichtung 60%
Terminplan Gewichtung 20%
Organigramm Gewichtung 10%
Qualitätsmanagement Gewichtung 10%
2.11 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Unternehmervarianten müssen separat eingereicht werden und als solche klar bezeichnet sein. Sie müssen so gegliedert sein, dass sie mit dem Grundangebot vergleichbar sind. Das Grundangebot ist gleichwohl einzureichen.
2.12 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.13 Ausführungstermin
Bemerkungen: Gemäss Ausschreibungsunterlagen
3. Bedingungen
3.7 Eignungskriterien
Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.10 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
4. Andere Informationen
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
Appels d’offres (résumé)
1. Pouvoir adjudicateur
1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur
Service demandeur/Entité adjudicatrice: Gemeinde Risch Zentrum Dorfmatt
Service organisateur/Entité organisatrice: Peter Moor GmbH, à l’attention de David Meier, Schwingerstrasse 5, 8006 Zürich, Suisse, E-Mail: meier@petermoor.ch
1.2 Obtention du dossier d’appel d’offres
sous www.simap.ch
2. Objet du marché
2.1 Titre du projet du marché
CFC 273.1 Portes intérieures en bois
Neu-/Umbauten Schulanlage Waldegg, Rotkreuz
2.2 Description détaillée du projet
Le complexe scolaire de Waldegg sera agrandi par deux nouveaux bâtiments à partir de juin 2018. Deux bâtiments scolaires existants sont en cours de reconstruction.
2.3 Vocabulaire commun des marchés publics
CPV: 45214000 - Travaux de construction d’établissements d’enseignement et de centres de recherche
Baukostenplannummer (BKP): 2730 - Portes intérieures en bois
2.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres
Date: 16 janvier 2019, Heure: 12.00
Rotkreuz, 30. November 2018 Gemeinde Risch
48

854189

Baugesuch

Bei der Abteilung Planung und Hochbau, Dorfplatz 6, 6330 Cham, liegt zu den Bürozeiten folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Ruderclub Cham, Seehofstrasse 16, 6330 Cham; Projektverfasser: Daniel Züsli, Röhrliberg 20, 6330 Cham: dauerhafte Aufstellung einer Holzskulptur, Seestrasse (Vorplatz Ruderclub), GS-Nr. 304. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) dem Gemeinderat im Doppel einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Cham, 30. November 2018 Planung und Hochbau

854088

Baugesuch

Im Foyer der Abteilung Bau und Umwelt liegen folgende Baugesuchsunterlagen zur Einsichtnahme auf:
• Barbara und Ueli Hüsler, Hinterbergstrasse 44, 6312 Steinhausen; vertreten durch Venuti & Venuti Architekten GmbH, Zugerstrasse 48, 6340 Baar: Umbau Einfamilienhaus, Assek.-Nr. 08.00034a, GS-Nr. 248, Hinterbergstrasse 48. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
Einsprachen mit Antrag und Begründung sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes des Kantons Zug schriftlich beim Gemeinderat Steinhausen einzureichen.

Steinhausen, 30. November 2018 Gemeinde Steinhausen
Bau und Umwelt

854140

Baugesuch

Bei der Abteilung Bau und Sicherheit der Einwohnergemeinde Oberägeri, im Rathaus, liegt folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Blattmann-Theiler Karl und Monika, Schwandstrasse 8, 6315 Alosen; Projektverfasser: Iten & Henggeler Holzbau AG, Gewerbezone 8, 6315 Morgarten: Neubau Mehrfamilienhaus unter Abbruch des best. Gebäudes, Schwandstrasse 8, Assek.-Nr. 198a, GS-Nr. 1022. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen gegen dieses Bauvorhaben sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes im Doppel dem Gemeinderat Oberägeri, 6315 Oberägeri, einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Oberägeri, 30. November 2018 Abteilung Bau und Sicherheit

854177

Baugesuch

Auf der Gemeindekanzlei Neuheim, Dorfplatz 5, liegt folgendes Gesuch zur Einsicht auf:
• Monika Winter, Im Blatt A2, 6345 Neuheim: Ersatz Blockbohlen - Gerätehaus von 1997, Im Blatt A2, 6345 Neuheim, GS-Nr. 400, Assek.-Nr. 185a. (Bauvorhaben ausserhalb der Bauzonen, Koordinaten 2686114/1228323). Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat Neuheim, Dorfplatz 5, 6345 Neuheim, einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Neuheim, 30. November 2018 Abteilung Bau und Planung

854181

Baugesuch

In der Abteilung Planung/Bau/Sicherheit der Einwohnergemeinde Risch, Zentrum Dorfmatt, liegt zu den Bürozeiten folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Meierzosso Planungs AG, Bruggacherstrasse 6, 8117 Fällanden: Neubau einer Radiologie beim Wohn- und Gewerbehaus Assek.-Nr. 1392b, GS-Nr. 2292, Suurstoffi 18, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 12. Dezember 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat Risch, 6343 Risch einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Rotkreuz, 23. November 2018 Gemeindeverwaltung Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

853701

Baugesuch

In der Abteilung Bau der Einwohnergemeinde Menzingen, liegt zu den Bürozeiten folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Peter Meienberg, Wulfligen 2, 6313 Edlibach: Ersatzbau Bauernhaus, sowie Neubau Remise, Wulfligen 2, 6313 Edlibach, Assek.-Nrn. 219a, 219c, 219d, GS-Nr. 542, GS-Nr. 544, ausserhalb der Bauzone, Koordinaten 1226105/2685228. Einsprachefrist bis und mit 12. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
Dieses Projekt wird voraussichtlich mit einem Bundes- und Kantonsbeitrag unterstützt. Für gesamtschweizerisch tätige Schutzorganisationen besteht ein Beschwerderecht nach Art. 97 des Bundesgesetzes vom 29. April 1998 über die Landwirtschaft (SR 910.1).
Einsprachen gegen dieses Bauvorhaben sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes im Doppel dem Gemeinderat Menzingen, 6313 Menzingen einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Menzingen, 23. November 2018 Gemeindeverwaltung Menzingen

853557

Baugesuche

Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche auf:
• Beerli Architektur AG, Altgasse 46, 6341 Baar, in Vertretung: Neubau Holzschopf nördlich Einfamilienhaus ehemals Scheune, GS-Nr. 4353, Gimenenweg 18, Unterstand für Autos und Velos südlich 2-Famileinhaus GS-Nr. 4355, Gimenenweg 16b. Ausserhalb Bauzonen, Landwirtschaftszone, Koordinaten 2.681.654/1.222.697 und 2.681.635/1.222.792. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
• Bernet-Yaegashi Kiyomi, St.-Johannes-Strasse 10, 6300 Zug; vertreten durch: Hull Inoue Radlinsky Architekten GmbH, Sihlfeldstrasse 10, 8003 Zürich: Fenster- und Balkonfenstereinbau im 2. Obergeschoss Westseite Mehrfamilienhaus 1311a, GS-Nr. 1940, Weinbergstrasse 7a. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
• CSL Partner Architekten AG, Marktgasse 15, 6340 Baar: Anbau mit Garage, Wintergarten und Terrasse auf der Südseite Einfamilienhaus Assek.-Nr. 1383c, GS-Nr. 2062, Faden- strasse 43. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
• CSL Partner Architekten AG, Marktgasse 15, 6340 Baar: Abbruch Wohnhaus Assek.- Nr. 1340a, Fadenstrasse 45: Neubau Einfamilienhaus mit Autoeinstellhalle und Photovoltaikanlage, GS-Nr. 1985, Fadenstrasse 45. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
• Jego AG, Totalunternehmer, Rothusstrasse 5b, 6331 Hünenberg: Abbruch Wohnhaus Assek.-Nr. 249a, Höhenweg 8: Neubau Mehrfamilienhaus mit Gemeinschaftsraum und zwei Doppelgaragen, 1 Autoabstellplatz, Velo- und Containerstandort, GS-Nr. 3046, Höhenweg 8. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
• Runge Caroline und Frank, im Rötel 9, 6300 Zug; vertreten durch: Studio Soius, Baarerstrasse 125, 6300 Zug: Umbauten im Erd- und Untergeschoss, Fenstereinbauten im Untergeschoss Nordwestseite, Einfamilienhaus Assek.-Nr. 2528a, GS-Nr. 3452, Im Rötel 9. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
• Stadt Zug, Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, 6301 Zug: Umgestaltung Letzistrasse zwischen General-Guisan- und St.-Johannes-Strasse, GS-Nrn. 3319, 3604, 3414, 3324, 3325, 3351. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
• Stadt Zug, Finanzdepartement, Immobilien, Zeughausgasse 9, 6301 Zug: Neubau Aussengerätebox südlich Freizeitpavillon Assek.-Nr. 3946a, GS-Nr. 3604, Eichwaldstrasse. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
• V-Zug Infra AG, Industriestrasse 66, 6301 Zug: Aufstockung Zephyr Hangar mit Photovoltaikanlage auf dem Sheddach, neue Fluchttreppe und Stickstofftank Ostseite, GS- Nrn. 1761, 4891, 382, Oberallmendstrasse. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
• Wälchli Esther, Eschenring 1, 6300 Zug: Nutzungsänderung Wohnen zu Kindertagesstätte im Erdgeschoss Nordwestseite, Mehrfamilienhaus Assek.-Nr. 3501a, GS-Nr. 4516, Eschenring 1. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
• Zünti Trinkler Architekten Zug, Mühlegasse 18, 6340 Baar: Abbruch Mehrfamilienhaus und Schopf Assek.-Nr. 701a+b; Chamerstrasse 132; Neubau Mehrfamilienhaus mit Praxis, Photovoltaikanlage, Garagen, GS-Nr. 121, Chamerstrasse 132. Abgeänderte Pläne. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 30. November 2018 Baudepartement Stadt Zug

854175

Baugesuche

In der Abteilung Planung/Bau/Sicherheit der Einwohnergemeinde Risch, Zentrum Dorfmatt, liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Zug Estates AG, Industriestrasse 12, 6300 Zug: Provisorische Parkplätze auf dem Areal Suurstoffi Baufeld B (Bebauungsplan Suurstoffi Ost) bis Ende 2021, GS-Nrn. 918, 2296, Suurstoffi 43/45, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
• August Portmann AG, Baarerstrasse 36, 6300 Zug: Neubau 2 Einfamilienhäuser, GS- Nr. 2309, Küntwilerstrasse, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
• Meier Peter und René, Unterrüti 4, 6343 Rotkreuz: Schallschutzverglasung beim bestehenden 3-Familienhaus Assek.-Nr. 166e, GS-Nr. 376, Unterrüti 4, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
• Haas Ruth, Buonaserstrasse 39, 6343 Rotkreuz; Projektverfasser Gilli Garten AG, Lerchenfeld 7, 6343 Rotkreuz: Sanierung Werkstattzufahrt und Erneuerung Mauer, GS-Nr. 1331, Buonaserstrasse 41, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat Risch, 6343 Risch einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Rotkreuz, 30. November 2018 Gemeindeverwaltung Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

853916

Baugesuche

Im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar, liegen folgende Baupläne zur Einsicht auf:
• Daniel und Susan Vogel, Kirchgasse 7, 6340 Baar: Stütz- und Sichtschutzmauer auf GS- Nr. 1775, Kirchgasse 7. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
• Vonplon Architektur AG, Büelmattweg 4, 6340 Baar, Projektverfasser: Kleinwagen-Parkplatz auf GS-Nr. 3614, Sonnrain 11. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
• Hegimmo AG, Baarerstrasse 112, 6300 Zug: Abbruch Gebäude Assek.-Nr. 1014a sowie Neubau Mehrfamilienhaus mit Einstellhalle auf GS-Nr. 1645, Heimatstrasse 13, geändertes Projekt. Einsprachefrist bis und mit 19. Dezember 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes mit Antrag und Begründung beim Gemeinderat Baar einzureichen.

Baar, 30. November 2018 Einwohnergemeinde Baar Planung/Bau

853953

Baugesuche

Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche auf:
• Kanu-Club Zug, Patrick Steinle, Aabachstrasse 26c, 6300 Zug: Kanu-Polo-Feld im See, GS-Nr. 2243. Ausserhalb der Bauzonen. Gewässer Koordinaten 225.712/679.489. Der Entwurf der fischereirechtlichen Bewilligung liegt bei. Einsprachefrist bis und mit 12. Dezember 2018.
• Hegglin Alicia und Remo, Riedmatt 18, 6300 Zug: Abbruch Einfamilienhaus Assek.- Nr. 1595a, Neubau Einfamilienhaus mit gedecktem Sitzplatz und Pergola Südseite, Schopf und zwei Autoabstellplätze Nordseite, Luft-Wasser-Wärmepumpe, GS-Nr. 2388, Ammannsmatt 11. Einsprachefrist bis und mit 12. Dezember 2018.
• Stadt Zug, Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, 6301 Zug: Abbruch Bürocontainer Assek.-Nr. 2930a, neuer Umschlagplatz mit Unterflurcontainer Nordseite und neue WC-Anlage Südwestseite Gärtnermagazin Assek.-Nr. 3497a, GS-Nr. 35, Weststrasse 8. Einsprachefrist bis und mit 12. Dezember 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 23. November 2018 Baudepartement Stadt Zug

853777

Baugesuche

Im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar, liegen folgende Baupläne zur Einsicht auf:
• Karl Wickart, Rebmattstrasse 19, 6340 Baar: Parkplatz auf GS-Nr. 1565, Sonnacker- strasse 14. Einsprachefrist bis und mit 12. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
• aib Wohnbau GmbH, Blegistrasse 19, 6340 Baar, als Beauftragte: Carport mit Schopf auf GS-Nrn. 2957 und 3412, Rebmattli 21. Einsprachefrist bis und mit 12. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
• A. Iten AG, Zugerstrasse 50, 6314 Unterägeri: Einbau Cheminée mit Kamin beim Gebäude Assek.-Nr. 1563a auf GS-Nr. 1966, Mühlebachstrasse 13. Einsprachefrist bis und mit 12. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes mit Antrag und Begründung beim Gemeinderat Baar einzureichen.

Baar, 23. November 2018 Einwohnergemeinde Baar Planung/Bau

853610

Baugesuche

Auf der Gemeindekanzlei Walchwil liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Peter Schellinger Architekt GmbH, Haldenstrasse 1, 6340 Baar: Umbau Wohnhaus, Forchwaldstrasse 90, Assek.-Nr. 919a, GS-Nr. 1211. Einsprachefrist bis und mit 12. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
• Studer Manuel und Eveline, Forchwaldstrasse 59, 6318 Walchwil; Projektverfasser: CKW Conex AG, Täschmattstrasse 4, 6015 Luzern: Einbau Luft-/Wasserwärmepumpe, Forchwaldstrasse 59, Assek.-Nr. 447a, GS-Nr. 917. Einsprachefrist bis und mit 12. Dezember 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug im Doppel dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Walchwil, 23. November 2018 Gemeinde Walchwil
Abteilung Bau/Planung

853575

Einwohnergemeindeversammlung

Montag, 3. Dezember 2018, 19.30 Uhr, Lorzensaal Cham

Traktanden:

1. Genehmigung des Protokolls der Einwohnergemeindeversammlung vom 18. Juni 2018
2. Budget 2019
3. Kauf Schulhauspavillon Röhrliberg
4. Neubau Urnenwand, Planungs- und Baukredit
5. Fuss- und Radweg Friesencham-Lorzenpark
6. Rahmenkredit Siedlungsentwässerung/Umsetzung Genereller Entwässerungsplan (GEP)
7. Politische Vorstösse
a) Motion von Jean Luc Mösch und Silvan Renggli «Einrichten eines behindertengerechten Parkplatzes im Lorzensaal Parkhaus»
b) Interpellation der SP Cham vom 27. September 2018 «Bauliche Nutzung des Rigiplatzes»
8. Verabschiedung abtretende Gemeinderatsmitglieder
Die gedruckten Vorlagen sind allen Haushaltungen zugestellt worden. Wer keine Vorlage erhalten hat, kann diese entweder bei der Gemeindeverwaltung beziehen oder auf www.cham.ch unter der Rubrik Politik.Verwaltung - > Mitbestimmen und Wählen - > Gemeindeversammlung einsehen bzw. herunterladen. Das ausführliche Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 18. Juni 2018 liegt ab Montag, 12. November 2018, während der ordentlichen Öffnungszeiten im Mandelhof, Büro 1.11, zur Einsichtnahme auf.

Rechtsmittelbelehrung für Verwaltungsbeschwerde

Gegen Gemeindeversammlungsbeschlüsse kann gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes in Verbindung mit § 39 ff des Verwaltungsrechtspflegegesetzes innert 20 Tagen seit der Mitteilung beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Gemeindeversammlungsbeschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Stimmrecht

Stimmberechtigt sind die in der Gemeinde wohnhaften Schweizer Bürgerinnen und Bürger, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und nicht wegen dauernder Urteilsunfähigkeit unter umfassender Beistandschaft stehen oder durch eine vorsorgebeauftragte Person vertreten werden (Art. 398 ZGB). Das Stimmrecht kann frühestens fünf Tage nach der Hinterlegung der erforderlichen Ausweisschriften ausgeübt werden.

Rechtsmittelbelehrung für Stimmrechtsbeschwerde

Gestützt auf § 17bis Gemeindegesetz in Verbindung mit § 67 des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) vom 28. September 2006 kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungs- oder Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).
Sollten Sie eine Frage zu einem der traktandierten Themen haben, so bitten wir Sie, diese bis Mittwoch, 28. November 2018, direkt an die Abteilung Zentrale Dienste, Telefon 041 723 87 01, zu richten.

Cham, 9. November 2018 Gemeinderat Cham

852545

854183

Ergebnisse der Gemeindeversammlung vom 27. November 2018

Die Gemeindeversammlung hat folgende Beschlüsse gefasst:
Anwesende Stimmberechtigte: 241
1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 4. Juni 2018

Das Protokoll wird mit grossem Mehr genehmigt.

2. Budget 2019

- Änderungsantrag Marcel Gmünder: Die Einkommens- und Vermögenssteuer für das Jahr 2019 wird auf 58% des kantonalen Einheitssatzes festgelegt.
- Änderungsantrag Roger Gwerder: Die Einkommens- und Vermögenssteuer für das Jahr 2019 wird auf 62% des kantonalen Einheitssatzes festgelegt.
- Antrag Gemeinderat: Die Einkommens- und Vermögenssteuer für das Jahr 2019 wird auf 60% des kantonalen Einheitssatzes festgelegt.
In der Gegenüberstellung der Änderungsanträge von Marcel Gmünder und Roger Gwerder obsiegte der Antrag von Marcel Gmünder mit 79 zu 62 Stimmen.
In der Gegenüberstellung des Änderungsantrags von Marcel Gmünder und dem Antrag des Gemeinderats obsiegte der Antrag des Gemeinderats mit 188 zu 41 Stimmen.
Schlussabstimmung
1. Die Einkommens- und Vermögenssteuer für das Jahr 2019 wird mit grossem Mehr auf 60% des kantonalen Einheitssatzes festgelegt.
2. Das Budget 2019 wird mit grossem Mehr genehmigt.

3. Finanzplan 2019 bis 2023

Der Finanzplan 2019-2023 sowie die Investitionsplanung werden mit grossem Mehr zur Kenntnis genommen.

4. Handänderungskompetenz des Gemeinderats für die Legislatur 2019 bis 2022

1. Der Gemeinderat wird gestützt auf § 69 Abs. 1 Ziffer 9 des Gesetzes über die Organisation und Verwaltung der Gemeinden vom 4. September 1980 (Gemeindegesetz) mit grossem Mehr ermächtigt, Handänderungen (Ankauf, Verkauf, Tausch, Abtretung und Begründung von Kaufsrechten) von Grundstücken und den Abschluss von Dienstbarkeiten in der Höhe von insgesamt 1,5 Millionen Franken während den Jahren 2019 bis 2022 in eigener Kompetenz vornehmen zu dürfen.
2. Für den Ankauf von Grundstücken des Verwaltungsvermögens sowie für den Abschluss von Dienstbarkeiten wird mit grossem Mehr ein Rahmenkredit über 1,5 Millionen Franken zulasten der Investitionsrechnung beschlossen. Der Kredit ist für die Jahre 2019 bis 2022 beschränkt.

5. Rahmenkredit erste Etappe Gesamtverkehrskonzept (GVK)

- Änderungsantrag von Richard Smith: Für die Planung und Ausführung der ersten Etappe des gemeindlichen Gesamtverkehrskonzeptes wird ein Rahmenkredit von Fr. 3500000.- (inkl. Mehrwertsteuer, massgebender Index ist der Zentralschweizer Baukostenindex) zulasten der Investitionsrechnung genehmigt. Im Rahmen der ersten Etappe des GVK ist auf der Waldetenstrasse der Langsamverkehr (inkl. Fussgänger) zu priorisieren und auch die Schulwegsicherheit mittels geeigneten Massnahmen möglichst zeitlich dringend und deutlich zu erhöhen.
- Änderungsantrag von Christian Wattenhofer: Für die Planung und Ausführung der ersten Etappe des gemeindlichen Gesamtverkehrskonzeptes wird ein Rahmenkredit von Fr. 4500000.- (inkl. Mehrwertsteuer, massgebender Index ist der Zentralschweizer Baukostenindex), unter besonderer Berücksichtigung des Langsamverkehrs und zulasten der Investitionsrechnung genehmigt. Im Rahmen der ersten Etappe des GVK ist auf der Waldetenstrasse der Langsamverkehr (inkl. Fussgänger) zu priorisieren und auch die Schulwegsicherheit mittels geeigneten Massnahmen möglichst zeitlich dringend und deutlich zu erhöhen.
- Antrag Gemeinderat: Für die Planung und Ausführung der ersten Etappe des gemeindlichen Gesamtverkehrskonzeptes wird ein Rahmenkredit von Fr. 3500000.- (inkl. Mehrwertsteuer, massgebender Index ist der Zentralschweizer Baukostenindex) zulasten der Investitionsrechnung genehmigt.
In der Gegenüberstellung der Änderungsanträge von Richard Smith und Christian Wattenhofer obsiegte der Antrag von Richard Smith mit 99 zu 38 Stimmen.
In der Gegenüberstellung des Änderungsantrags von Richard Smith und dem Antrag des Gemeinderats obsiegte der Antrag von Richard Smith mit 109 zu 103 Stimmen.
Schlussabstimmung
1. Für die Planung und Ausführung der ersten Etappe des gemeindlichen Gesamtverkehrskonzeptes wird ein Rahmenkredit von Fr. 3500000.- (inkl. Mehrwertsteuer, massgebender Index ist der Zentralschweizer Baukostenindex) zulasten der Investitionsrechnung mit grossem Mehr genehmigt. Im Rahmen der ersten Etappe des GVK ist auf der Waldetenstrasse der Langsamverkehr (inkl. Fussgänger) zu priorisieren und auch die Schulwegsicherheit mittels geeigneten Massnahmen möglichst zeitlich dringend und deutlich zu erhöhen.
2. Der Gemeinderat wird mit grossem Mehr beauftragt, den Objektkredit «Küntwilerstrasse, Deckbelag» abzurechnen.

6. Planungskredit Sanierung Freibad Rotkreuz

- Änderungsantrag von Roger Wiederkehr: Für die Planung der Sanierung des Freibads Rotkreuz wird ein Objektkredit zulasten der Investitionsrechnung von Fr. 435000.- (inkl. Mehrwertsteuer, massgebender Index ist der Zentralschweizer Baukostenindex) genehmigt.
- Antrag Gemeinderat: Für die Planung der Sanierung des Freibads Rotkreuz wird ein Objektkredit zulasten der Investitionsrechnung von Fr. 870000.- (inkl. Mehrwertsteuer, massgebender Index ist der Zentralschweizer Baukostenindex) genehmigt.
In der Gegenüberstellung des Änderungsantrags von Roger Wiederkehr und dem Antrag des Gemeinderats obsiegte der Antrag von Roger Wiederkehr mit 118 zu 87 Stimmen.
Schlussabstimmung
Für die Planung der Sanierung des Freibads Rotkreuz wird ein Objektkredit zulasten der Investitionsrechnung von Fr. 435000.- (inkl. Mehrwertsteuer, massgebender Index ist der Zentralschweizer Baukostenindex) mit grossem Mehr genehmigt.

7. Planungskredit strategische Planung öffentliche Nutzungen Zentrum Rotkreuz

Für die Erarbeitung einer Strategie für die öffentlichen Nutzungen der Gemeinde Risch im Zentrum von Rotkreuz wird ein Objektkredit zulasten der Erfolgsrechnung von Fr. 320000.- mit grossem Mehr genehmigt.

8. Planungskredit Erweiterung Friedhof Rotkreuz

Für die Planung der Erweiterung des Friedhofs Rotkreuz sowie die Planung der Ausdolung des Waldbachs beim Friedhofareal wird ein Objektkredit zulasten der Investitionsrechnung (inkl. Mehrwertsteuer) von Fr. 250000.- wird mit grossem Mehr genehmigt.

9. Teilrevision des Reglements über die familien- und schulergänzende Betreuung

Die Teilrevision des Reglements über die familien- und schulergänzende Betreuung wird mit grossem Mehr genehmigt.

10. Beantwortung der Motion und Interpellation der FDP.Die Liberalen in Sachen Kinderbetreuung

1. Die Motion der FDP.Die Liberalen Risch-Rotkreuz wird mit grossem Mehr als erheblich erklärt.
2. Die Motion der FDP.Die Liberalen vom 27. August 2018 wird mit grossem Mehr als erledigt abgeschrieben.

11. Beantwortung der Motion der Grünen in Sachen KISS

Die Motion wird grossmehrheitlich als nicht erheblich erklärt.

Ende der Gemeindeversammlung: 22.30 Uhr

Rechtsmittelbelehrung für Verwaltungsbeschwerde:

Gegen Gemeindeversammlungsbeschlüsse kann gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes (GG; BGS 171.1) in Verbindung mit den §§ 39 ff. des Verwaltungsrechtspflegegesetzes (VRG; BGS 162.1) innert 20 Tagen seit der Mitteilung beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung erhalten. Der angefochtene Gemeindeversammlungsbeschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Rechtsmittelbelehrung für Stimmrechtsbeschwerde:

Gestützt auf § 17bis GG in Verbindung mit § 67 des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) vom 28. September 2006 kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungs- oder Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Rotkreuz, 27. November 2018 Gemeinderat Risch

854218

854074

Erweiterung Schule Wiesental, Baar

Ausstellung - Projektwettbewerb

Die elf eingereichten und beurteilten Projekte des Wettbewerbs werden in einer Ausstellung im Singsaal der Schule Wiesental öffentlich ausgestellt.

Die Ausstellung ist wie folgt geöffnet:

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 15.00-19.00 Uhr
Donnerstag, 6. Dezember 2018, 15.00-19.00 Uhr
Freitag, 7. Dezember 2018, 15.00-19.00 Uhr
Samstag, 8. Dezember, 10.00-15.00 Uhr
Zu dieser Ausstellung ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.

Baar, 30. November 2018 Einwohnergemeinde Baar
Planung/Bau

854042

Eröffnung Erbvertrag (Art. 558 ZGB)

Am 12. November 2018 ist in Baar ZG gestorben: Rosmarie Schurter geb. Höchner, geb. 10. März 1942, von Baar ZG und Bachenbülach ZH, verheiratet, wohnhaft gewesen Weinbergstrasse 2, 6340 Baar
Als gesetzliche Erben kommen solche der grosselterlichen Stämme in Betracht. Diese sind der Behörde nicht bekannt und wurden nicht ermittelt, da mittels Erbvertrag über den gesamten Nachlass verfügt wurde.
Im Sinn von Artikel 558 ZGB wird den unbekannten Erben angezeigt, dass die Erblasserin über ihren gesamten Nachlass letztwillig verfügt hat. Personen, welche sich über ihre Erbberechtigung ausweisen können, sind berechtigt, beim Erbschaftsamt Baar Einsicht in die letztwillige Verfügung der Erblasserin zu nehmen oder eine Fotokopie davon zu verlangen.
Die gesetzlichen Erben werden darauf aufmerksam gemacht, dass der Nachlass dem einzigen Erben unter Vorbehalt der Ungültigkeits- und Erbschaftsklage ausgeliefert wird, wenn die Rechtsgültigkeit der letztwilligen Verfügung innerhalb von 30 Tagen nicht ausdrücklich bestritten wird.

Baar, 23. November 2018 Erbschaftsamt Baar

853947