Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 17. Januar 2020
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Amtlich / Kantonale Mitteilungen

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen Senfinance AD International Commodities AG, Grabenstrasse 32, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2019 622), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 6. Januar 2020 entschieden:
1. Die Senfinance AD International Commodities AG, Grabenstrasse 32, 6300 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 6. Januar 2020, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 10. Januar 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

872499

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen Tinco AG, ohne Domizil, 6330 Cham, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2019 632), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 6. Januar 2020 entschieden:
1. Die Tinco AG, ohne Domizil, 6330 Cham, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 6. Januar 2020, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Cham (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 10. Januar 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

872502

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen MEME COIN GmbH, Industriestrasse 13, 6343 Rotkreuz, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2019 637), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 6. Januar 2020 entschieden:
1. Die MEME COIN GmbH, Industriestrasse 13, 6343 Rotkreuz, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 6. Januar 2020, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Risch (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 10. Januar 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

872503

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Gesuchsteller, gegen IOVO Ledger GmbH, ohne Domizil, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2019 695), liess der Gesuchsteller am 19. November 2019 folgende Anträge einreichen:
1. Es seien in Anwendung von Art. 941a OR die für die Behebung des nachfolgend beschriebenen Organisationsmangels erforderlichen Massnahmen zu treffen. Auf diese Massnahme kann nur verzichtet werden, sofern die Gesellschaft während der Dauer dieses Verfahrens den gesetzmässigen Zustand wieder herstellt und gegenüber dem Gericht den Nachweis der entsprechenden Eintragung im Handelsregister erbringt.
2. Eventualantrag: Sollte die Gesellschaft zur Durchführung der angeordneten Massnahmen und zu deren Eintragung in das Handelsregister nicht Hand bieten, so sei die Gesellschaft aufzulösen und es sei, gestützt auf Art. 731b OR, gegebenenfalls ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anzuordnen.
3. Alles unter Kostenfolgen zulasten der Gesellschaft.
Die Gesuchsgegnerin erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Gesuchstellers als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesuchsgegnerin aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtsmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

Zug, 10. Januar 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

872382

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Gesuchsteller, gegen Cocoa New Market GmbH, Gubelstrasse 12, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2019 712), liess der Gesuchsteller am 2. Dezember 2019 folgende Anträge einreichen:
1. Es seien in Anwendung von Art. 941a OR die für die Behebung des nachfolgend beschriebenen Organisationsmangels erforderlichen Massnahmen zu treffen. Auf diese Massnahme kann nur verzichtet werden, sofern die Gesellschaft während der Dauer dieses Verfahrens den gesetzmässigen Zustand wieder herstellt und gegenüber dem Gericht den Nachweis der entsprechenden Eintragung im Handelsregister erbringt.
2. Eventualantrag: Sollte die Gesellschaft zur Durchführung der angeordneten Massnahmen und zu deren Eintragung in das Handelsregister nicht Hand bieten, so sei die Gesellschaft aufzulösen und es sei, gestützt auf Art. 731b OR, gegebenenfalls ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anzuordnen.
3. Alles unter Kostenfolgen zulasten der Gesellschaft.
Die Gesuchsgegnerin erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Gesuchstellers als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesuchsgegnerin aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtsmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

Zug, 10. Januar 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

872402

Konzessionswesen

Zugersee, Gesuch um Erneuerung und Anpassung der Konzession für zwei zusammengebaute Bootshäuser mit einem Steg inkl. Wellenbrecher unter Inanspruchnahme öffentlicher Gewässer beim GS Nr. 1098, Untere Altstadt, Stadt Zug

Die Abteilung Immobilien der Stadt Zug stellte ein Gesuch um Erneuerung der Konzession für zwei zusammengebaute Bootshäuser mit einem Steg inkl. Wellenbrecher beim GS Nr. 1098, Untere Altstadt, Stadt Zug, sowie um Aufnahme zweier Prallpfähle in die Konzession. Die Bauten und Anlagen liegen mehrheitlich ausserhalb der Bauzonen (Koordinaten 2681520/1224430).
Der Konzessionsentwurf liegt vom 10. bis zum 29. Januar 2020 beim Baudepartement der Stadt Zug, Stadthaus, Gubelstrasse 22, Zug, beim Empfang im Erdgeschoss sowie beim kantonalen Amt für Raum und Verkehr, Verwaltungsgebäude 1, Aabachstrasse 5, in Zug, öffentlich auf.
Während der Auflagefrist können Personen, deren Rechte oder Pflichten von der Konzession berührt sind und andere Personen, Organisationen oder Behörden, denen ein Rechtsmittel gegen den Entscheid zusteht, beim Amt für Raum und Verkehr des Kantons Zug, Verwaltungsgebäude 1, Aabachstrasse 5, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss eine Begründung und einen Antrag enthalten.

Zug, 6. Januar 2020 Amt für Raum und Verkehr
des Kantons Zug

872248

Museen Zug

Ausführliche Homepages finden Sie auf www.museenzug.ch

Kunsthaus Zug

Ein Ort für moderne und zeitgenössische Kunst
Dorfstrasse 27, 6301 Zug
Telefon 041 725 33 44, Fax 041 725 33 45, E-Mail: info@kunsthauszug.ch
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag, 12.00-18.00 Uhr; Samstag und Sonntag, 10.00-17.00 Uhr

Museum Burg Zug

Die interaktive Dauerausstellung setzt neue Schwerpunkte in der Darstellung der Zuger Geschichte.
Kirchenstrasse 11, 6300 Zug
Telefon 041 728 29 70, E-Mail: info@burgzug.ch
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 14.00-17.00 Uhr; Sonntag, 10.00-17.00 Uhr
Weitere Informationen unter www.burgzug.ch

Museum für Urgeschichte(n)

Eine Zeitreise von den altsteinzeitlichen Sammlerinnen bis zu den Kriegern des Frühmittelalters
Hofstrasse 15, 6300 Zug
Telefon 041 728 28 80, E-Mail: info.urgeschichte@zg.ch
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 14.00-17.00 Uhr

872209

Pränataldiagnostik - Beratung und Begleitung

Wir führen das Beratungsangebot im Auftrag des Kantons durch.
Sie sind schwanger und unsicher, welche pränataldiagnostischen Abklärungen Sie in Anspruch nehmen sollen oder wollen. Vielleicht haben Sie sich entschieden, keine Untersuchungen machen zu lassen und benötigen zur Durchsetzung Ihres Entscheides Unterstützung. Möglicherweise brauchen Sie nach einem auffälligen Untersuchungsbefund Hilfe bei der Entscheidungsfindung bezüglich eines allfälligen Schwangerschaftsabbruchs. Bei all diesen Themenstellungen unterstützen wir Sie gerne.
Wenn Sie sich nach den vorgeburtlichen Untersuchungen für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden, bieten wir Ihnen begleitende Gespräche an.
Wenn Sie die Schwangerschaft austragen wollen, begleiten wir Sie vor und nach der Geburt des Kindes und vermitteln auch weiterführende Hilfsangebote.
Wir sind die vom Kanton Zug anerkannte Fachstelle für Pränataldiagnostik. Wir stehen unter Schweigepflicht und beraten Sie kompetent und kostenlos.
eff-zett das fachzentrum, Sexual- und Schwangerschaftsberatung, Tirolerweg 8, 6300 Zug, Telefon 041 725 26 40, E-Mail: ssb@eff-zett.ch, www.eff-zett.ch

872207

RAV Zug - Unsere Dienstleistungen für Arbeitgebende

Sie können freie Stellen auf der Hotline 041 728 25 70 oder via Internet: www.arbeit.swiss melden. Mitarbeitende unserer Kontaktstelle Arbeitgeber beraten Sie gerne und besuchen Ihren Betrieb, wenn Sie dies wünschen.

Verein für Arbeitsmarktmassnahmen (VAM)
Regionales Arbeitsvermittlungszentrum (RAV)
Volkswirtschaftsdirektion

872213

RAV-Zug - Öffentliche Arbeitsvermittlung

Das Regionale Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) Zug führt im Auftrag des Kantons im Hertizentrum 6, 6303 Zug, die öffentliche Arbeitsvermittlung durch.

Unsere Dienstleistung für Arbeitnehmende mit Wohnsitz im Kanton Zug:

- Erstanmeldung für Personen aus allen Zuger Gemeinden
- Unterstützung bei der Stellensuche (inkl. öffentlicher Stellencomputer)
- Stellenvermittlung vor und während der Arbeitslosigkeit

Unsere Öffnungszeiten RAV Zug:

Montag bis Freitag, 8.00-11.45 Uhr und 13.15-17.00 Uhr
Um Wartezeiten zu vermeiden, kann unter Telefonnummer 041 728 25 88 für folgende Zeiten ein Termin für die Anmeldung vereinbart werden:
Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag: 8.00-11.00 Uhr und 13.15-15.30 Uhr
Dienstag: 13.15-15.30 Uhr

Wichtiger Hinweis:

Befürchten Sie, eine Kündigung zu erhalten, ist Ihnen bereits gekündigt worden, verlieren Sie Ihre Stelle aus anderen Gründen oder haben Sie selber Ihre Stelle gekündigt? In diesen Situationen sind frühzeitig Abklärungen notwendig, wenn Sie eine Verzögerung oder Kürzung der Versicherungsleistung vermeiden wollen.
Die Kündigungszeit muss zur Stellensuche genutzt werden. Sie müssen all Ihre Stellenbewerbungen für den späteren Nachweis lückenlos schriftlich dokumentieren können.
Melden Sie sich unverzüglich beim RAV, Hertizentrum 6, 6303 Zug, im 1. Stock an.
Zur Anmeldung nehmen Sie bitte Kopien folgender Unterlagen mit:
- ID, Pass oder Fahrausweis (nur für Schweizer Staatsbürger)
- Gültiger Ausländerausweis (ausländische Staatsangehörige)
- Kündigungsschreiben/befristeter Arbeitsvertrag
- Komplettes Bewerbungsdossier (Lebenslauf, alle Arbeitszeugnisse, Diplome, Zertifikate, etc.)
- Arztzeugnis (falls vorhanden)
- IV-Antrag (falls vorhanden)
Sollten Sie Wiedereinsteigerin sein und sind Sie gewillt, dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen, dann melden Sie sich beim RAV wie oben erwähnt an mit dem Stichwort «Wiedereinsteigerin».
Weitere Tipps erhalten Sie unter der Homepage www.arbeit.swiss, unserer Info-Telefonnummer 041 728 25 33 oder unserer Homepage www.rav-zg.ch.

Verein für Arbeitsmarktmassnahmen (VAM)
Regionales Arbeitsvermittlungszentrum (RAV)
Volkswirtschaftsdirektion

872212

Schuldenruf/offene Löhne

Zur Sicherung von Lohnansprüchen von verliehenen Arbeitnehmern (Personalverleih) ist bei uns eine Kaution hinterlegt. Falls Sie offene Lohnansprüche bei der finaLAB AG, Untermüli 11, 6300 Zug, haben, können Sie diese bis am 10. Februar 2020 einreichen an: Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA), Aabachstrasse 5, 6300 Zug. Wir bitten Sie, sämtliche Beweismittel, wie z.B. Kopie des Arbeitsvertrags, beizulegen.

Zug, 10. Januar 2020 Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA), Zug

872229

Schwarzarbeit lohnt sich nicht - weder für Arbeitgeber noch für Mitarbeitende!

Wussten Sie, dass für Sie als Arbeitgeber das Risiko beträchtlich ist? In einer Unfallsituation sind Ihre Mitarbeitenden nicht versichert und Sie tragen die vollen Kosten!
Wussten Sie, dass für Sie als Mitarbeitende die Einbussen im Rentenalter gravierend sind und zwar sowohl bei der AHV als auch bei der Pensionskasse?
Die GGZ@Work-Jobbörse hilft Ihnen - zu Non-Profit-Konditionen - Schwarzarbeit zu vermeiden.
Wir erledigen für Sie die Lohnadministration. So sind die Mitarbeitenden bei uns angestellt und korrekt versichert (AHV/IV, Unfallversicherung und BVG). Nutzen Sie dieses Angebot zum Beispiel bei Kleinaufträgen, wiederkehrenden Reinigungseinsätzen oder für Aushilfen.
Diese Dienstleistung wird von der AHV Ausgleichskasse Zug begrüsst und unterstützt.
Fragen Sie unverbindlich an. Das Team der Jobbörse erklärt Ihnen gerne die weiteren Details und sichert Ihnen absolute Diskretion zu.
GGZ@Work-Jobbörse, Industriestrasse 22, 6300 Zug, Telefon 041 727 61 71, jobboerse@ggz.ch
Die GGZ@Work-Jobbörse ist eine Institution der Gemeinnützigen Gesellschaft Zug.

GGZ@Work-Jobbörse Amt für Wirtschaft und Arbeit

872211

Stellenausschreibung

Die Ausgleichskasse/IV-Stelle Zug ist das Kompetenzzentrum für Sozialversicherungen im Kanton Zug und beschäftigt rund 100 Mitarbeitende. Wir arbeiten in neun von zehn Sozialversicherungszweigen.
Sind Sie dienstleistungsorientiert und lieben den Umgang mit Menschen? Arbeiten Sie gerne eigenverantwortlich im Team? Interessiert Sie die Welt der Sozialversicherungen? Dann suchen wir Sie zur Verstärkung unseres Teams in der Beitragsabteilung.

Sachbearbeiter/in Familienzulagen/EO/MSE (100%)

Ihre Aufgaben: Beurteilung, Festsetzung und Auszahlung der Familienzulagen, der Erwerbsausfall- und der Mutterschaftsentschädigung; Führen des EO- und Familienzulagenregisters; Korrespondenzen mit Arbeitgebern, Versicherten und ausländischen Behörden; telefonische und persönliche Auskunftserteilung.
Unsere ideale Besetzung: 3-jährige kaufmännische Ausbildung (E- oder M-Profil); einige Jahre Berufserfahrung in einer anspruchsvollen Sachbearbeitung; Erfahrung im Sozialversicherungsbereich von Vorteil; Freude am Umgang mit gesetzlichen Bestimmungen; Zahlenflair und gute EDV-Kenntnisse; kundenorientierte, selbstständige und exakte Arbeitsweise; Fremdsprachen von Vorteil.
Das erwartet Sie: Ein spannendes Arbeitsumfeld; moderne Infrastruktur im Zentrum von Zug; attraktive Anstellungsbedingungen; Möglichkeit zur Weiterbildung im Sozialversicherungsbereich.
Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Bewerbung mit aktuellem Foto per E-Mail an: thomas.boesch@akzug.ch
Ausgleichskasse/IV-Stelle Zug, Thomas Bösch, Abteilungsleiter Beiträge, Baarerstrasse 11, Postfach, 6302 Zug, Telefon 041 560 47 80. Weitere Informationen finden Sie unter:
www.akzug.ch/stellen.

Zug, 10. Januar 2020 Ausgleichskasse/IV-Stelle Zug

872561

Stellenausschreibung

Ihre neue Herausforderung ab sofort oder nach Vereinbarung als

Sachbearbeiterin Wohnungswesen/Sachbearbeiter Wohnungswesen (40-60%)

Ihre Aufgaben: Koordination und Betreuung der laufenden Geschäfte im Wohnungswesen; selbstständiges Bearbeiten von Gesuchen für Mietzinszuschüsse; Erstellen von Zahlungsübersichten und -aufträgen an Bauträger/Verwaltungen zur Überweisung der Mietzinsbeiträge; periodische Überprüfung der personellen und finanziellen Verhältnisse der Mieter- und Eigentümerschaft bei unterstützten Wohnungen; periodische Kontrollen der Mietzinse für Wohnungen, die dem Wohnraumförderungsgesetz unterstellt sind; Erstellen und koordinieren der Erhebungen im Bereich Leerwohnungsstatistik; Mitarbeit bei der Konzeption sowie Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie im Wohnungswesen.
Ihr Profil: Kaufmännische oder technische Grundausbildung im Bereich Hochbau, Immobilien, Architektur, Liegenschaftsverwaltung o.Ä.; Berufserfahrung, vorzugsweise aus dem Liegenschafts-, Immobilien- oder Architekturbereich und/oder in der öffentlichen Verwaltung; Kontaktfreudigkeit und Gewandtheit in der Kommunikation mit Vertretungen von Baugenossenschaften, Immobiliengesellschaften, Bauträgern und Gemeinden; selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise; Verschwiegenheit, Flexibilität, Teamfähigkeit; aufgrund der unregelmässig anfallenden Geschäfte sind Sie bereit, bei anderen Aufgaben des Amtes mitzuarbeiten.
Unser Angebot: Eine vielseitige und weitgehend selbstständige Tätigkeit in einem verantwortungsvollen Aufgabengebiet mit Gestaltungsspielraum; ein angenehmes und kollegiales Umfeld in einem kleinen Team; einen modernen Arbeitsplatz nahe beim Bahnhof Zug; eine angemessene Besoldung mit flexiblen Arbeitszeiten (Jahresarbeitszeit).
Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung bis 21. Februar 2020. Senden Sie diese bitte mit dem Vermerk «Vertraulich» an Amt für Raum und Verkehr, Hannes Wahl, Aabachstrasse 5, 6300 Zug.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Hannes Wahl, Abteilungsleiter Richtplanung und Wohnungswesen, gerne zur Verfügung, Telefon 041 728 54 93, hannes.wahl@zg.ch.

Zug, 10. Januar 2020 Baudirektion
Amt für Raum und Verkehr

872616

Stellenausschreibung

Ihre neue Herausforderung per sofort oder nach Vereinbarung als

Leiterin Digital Zug/Leiter Digital Zug (100%)

Ihre Aufgaben: Sie treiben mit ihrem Team die digitale Transformation voran, verantworten die Strategieumsetzung und leiten das Impulsprogramm Digital Zug.
Sie... bauen, etablieren und leiten das Kompetenzzentrum Digital Zug, als zentrale Anlaufstelle für die gesamte Verwaltung zur Unterstützung des digitalen Wandels, auf; planen Schwerpunkte, initiieren zentrale Projekte und vernetzen Aktivitäten; beraten, unterstützen und begleiten Direktionen und Ämter bei der Transformation ihrer Dienstleistungen und des kulturellen Wandels; führen und bewirtschaften Projektportfolios des Impulsprogramms und kommunizieren deren Umsetzung; fördern Einsätze neuer Technologien und der Personalentwicklung bezüglich digitaler Kompetenzen; stellen die interne und externe Kommunikation sicher; sind Ansprechpartner/in innerhalb und ausserhalb der Kantonsverwaltung für die Themen der digitalen Transformation und fördern die Zusammenarbeit mit Gemeinden, Kantonen und Bund sowie Partnern.
Ihr Profil: Fundierte Ausbildung mit Fachhochschul- oder Hochschulabschluss; Weiterbildung und mehrjährige Erfahrung in der digitalen Transformation von Dienstleistungen; ausgewiesene Kompetenzen im strategischen Management (Strategieentwicklung, -controlling und Steuerung der Umsetzung); Berufserfahrung in Business Analyse, Prozess- und Projektmanagement und Change Management; Fähigkeit, digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln und Fachkenntnisse im Bereich Customer Journey und Design Thinking sind erwünscht; Erfahrung im Führen von interdisziplinären Projekten; verantwortungsvolle, zuverlässige Persönlichkeit mit ausgeprägten sozialen Kompetenzen; selbstständige Arbeitsweise, hohe Kommunikations- und Beratungskompetenz; Ergebnis- sowie umsetzungsorientierte und nach unternehmerischen Grundsätzen kundenorientierte Arbeitsweise; rasches Auffassungsvermögen, vernetztes Denken und strukturiertes Vorgehen; einwandfreie mündliche und schriftliche Ausdrucksweise in Deutsch.
Unser Angebot: Wir bieten Ihnen eine äusserst vielseitige, spannende und herausfordernde Tätigkeit mit grossem Wirkungspotential sowie attraktive Anstellungsbedingungen an.
Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit Foto und den üblichen Bewerbungsunterlagen. Bitte bewerben Sie sich via Bewerbungsportal (www.zg.ch/stellen).
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Stephan Arnold, Amtsleiter AIO, gerne zur Verfügung, Telefon 041 728 51 22, stephan.arnold@zg.ch.
Ihr Arbeitsumfeld: Das Amt für Informatik und Organisation (AIO) ist die zentrale Leistungserbringerin von Informatikleistungen für die kantonale Verwaltung und die Justiz. Als Querschnittsamt sind wir zuständig für den Aufbau des Impulsprogramms «Digital Zug» und die Förderung der digitalen Transformation. In dieser strategisch positionierten Funktion leiten Sie das neu geschaffene Kompetenzzentrum Digital Zug des Kantons Zug. Sie sind direkt dem Leiter des Amts für Informatik und Organisation (AIO) unterstellt und rapportieren an den Steuerungsausschuss. Für alle internen und externen Anspruchsgruppen sind Sie die operative, zentrale Anlaufstelle. Sie planen die Schwerpunkte, initiieren zentrale Projekte und vernetzen die Aktivitäten.

Zug, 10. Januar 2020 Finanzdirektion
Amt für Informatik und Organisation

872620

Stellenausschreibung

Ihre neue Herausforderung per 1. Mai 2020 oder nach Vereinbarung als

Handwerkerin/Handwerker mit Führerausweis Kat. C (100%)

Ihre Aufgaben: Zu Ihrem vielseitigen Aufgabenbereich gehören die Mitarbeit in den verschiedenen Unterhaltsgruppen wie Grünpflege, Reinigung, bauliche Reparaturen, Winterdienst und Unfalldienst. Der Einsatz im Winter- und Sommerpikettdienst und die Ausführung von Einzelaufträgen aller Art im allgemeinen Unterhaltsdienst gehören ebenfalls zum Pflichtenheft.
Ihr Profil: Für die Stelle als Handwerkerin/Handwerker verfügen Sie über eine abgeschlossene Berufslehre mit Fähigkeitszeugnis vorzugsweise als Strassenbauer/in, Betriebsfachmann/frau Fachrichtung Werkdienst oder Maurer/in. Sie sind belastbar, teamfähig und verfügen über Allrounder-Qualitäten. Der Besitz des Führerausweises Kat. C (LKW) ist Bedingung, Kat. CE (LKW-Anhänger) ist von Vorteil. Für den Einsatz im Sommer- und Winterpikettdienst muss der Wohnort im Kanton Zug oder in der näheren Umgebung liegen.
Unser Angebot: Wir bieten eine vielseitige, verantwortungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem lebhaften Betrieb sowie eine der Leistung und Erfahrung entsprechende Besoldung mit gut ausgebauten Sozialleistungen.
Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis 22. Januar 2020 an das Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Postfach, 6301 Zug oder per E-Mail an info.tba@zg.ch.
Für weitere Auskünfte stehen Ihnen der Bereichsleiter Betrieb, Alois von Euw (Telefon 041 728 48 94, alois.voneuw@zg.ch) oder der Abteilungsleiter, Andreas Defuns (Telefon 041 728 48 59, andreas.defuns@zg.ch), gerne zur Verfügung.
Ihr Arbeitsumfeld: Das Tiefbauamt plant, baut und unterhält das Kantonsstrassennetz im Kanton Zug. Weitere Aufgaben sind der Wasserbau sowie Teilfunktionen in den Bereichen Verkehrstechnik und Baupolizei.
Dem Strassenunterhalt obliegen folgende Aufgaben: Betrieb und projektfreier Unterhalt von Kantonsstrassen; Bau, Unterhalt und Betrieb von Betriebs- und Sicherheitseinrichtungen; Erhaltungsmanagement; Grabenaufbrüche/Konzessionen von Werkleitungen im öffentlichen Raum.

Zug, 3. Januar 2020 Baudirektion, Tiefbauamt

872015

Stellenausschreibung

Die Stiftung Zürcher Sprachheilschule Unterägeri ist eine anerkannte, gemeinnützige, private Institution mit dem Zweck, eine Sprachheilschule für Kinder im Kindergarten- und Primarschulalter zu führen. Wir fördern, therapieren und betreuen über 70 Kinder mit komplexen Sprachstörungen.
Auf den 1. August 2020 suchen wir

eine schulische Heilpädagogin/einen schulischen Heilpädagogen
als Klassenlehrperson auf der Unterstufe (90-100%)

Sie verfügen über ein Diplom als schulische Heilpädagogin/schulischer Heilpädagoge oder sind bereit, die Ausbildung innert nützlicher Frist in Angriff zu nehmen; bringen Erfahrungen im altersdurchmischten Lernen mit und/oder sind sehr an dieser Unterrichtsform interessiert; gehen adäquat mit Heterogenität im Klassenzimmer um; übernehmen als Klassenlehrperson für die Ihnen anvertrauten Kinder die Verantwortung und den Lead; unterstützen intensiv und förderzielorientiert unsere Kinder; vertreten die Sache der Kinder engagiert und lösungsorientiert gegenüber Eltern und zuweisenden Stellen; arbeiten engagiert, konstruktiv und wertschätzend in interdisziplinären Teams zusammen; setzen sich für die Qualitätssicherung und Entwicklung unserer Institution ein und bilden sich fachlich und persönlich weiter.
Wir sind eine Institution mit einem attraktiven und vielfältigen Handlungsfeld; arbeiten interdisziplinär in altersdurchmischten Lerngruppen; bieten eine engagierte und unterstützende Zusammenarbeit unter den Mitarbeitenden und mit der Leitung; unterstützen die persönliche Weiterbildung finanziell und ideologisch; verfügen über eine schöne und zweckmässige Infrastruktur über dem Ägerisee.
Auf unserer Website www.sprachi-unteraegeri.ch erfahren Sie mehr über unsere Schule. Andreas Kaiser, Gesamtleiter, 041 754 42 41, a.kaiser@sprachi-unteraegeri.ch, gibt Ihnen auch gerne persönlich Auskunft.
Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte bis spätestens Mitte Februar 2020 an die Sprachheilschule Unterägeri, z. H. Andreas Kaiser, Höhenweg 80, 6314 Unterägeri oder an a.kaiser@sprachi-unteraegeri.ch.
Unterägeri, 20. Dezember 2019 Sprachheilschule Unterägeri

872245

Stellenausschreibung

Die Stiftung Zürcher Sprachheilschule Unterägeri ist eine anerkannte, gemeinnützige, private Institution mit dem Zweck, eine Sprachheilschule für Kinder im Kindergarten- und Primarschulalter zu führen. Wir fördern, therapieren und betreuen über 70 Kinder mit komplexen Sprachstörungen.
Auf den 1. August 2020 (Beginn Schuljahr 2020/21) suchen wir zur Ergänzung unseres Teams

Logopädinnen/Logopäden für ein Pensum von 100% bis 140%
auf der Kindergarten- und Primarstufe.

Sie verfügen über ein EDK-anerkanntes Diplom als Logopädin/Logopäde; bringen in der Einzeltherapie, in Kleingruppen und in der Klasse ihr logopädisches Fachwissen ein; unterstützen intensiv und zielorientiert unsere Kinder; vertreten die Anliegen der Kinder transparent und lösungsorientiert gegenüber Eltern, Fachpersonen und zuweisenden Stellen; arbeiten engagiert, konstruktiv und wertschätzend mit Fachleuten aus den Bereichen Therapie, Schule und Sozialpädagogik zusammen; setzen sich für die Qualitätssicherung und Entwicklung unserer Institution ein und bilden sich fachlich und persönlich weiter.
Wir ermöglichen auch Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteigern das Sammeln und Erarbeiten von ersten Erfahrungen; sind eine Institution mit einem attraktiven und vielfältigen Handlungsfeld; arbeiten interdisziplinär in altersdurchmischten Lerngruppen; bieten eine engagierte und unterstützende Zusammenarbeit unter den Mitarbeitenden und mit der Leitung; unterstützen die persönliche Weiterbildung finanziell und ideologisch; verfügen über eine zweckmässige Infrastruktur über dem Ägerisee.
Auf unserer Webseite www.sprachi-unteraegeri.ch erfahren Sie mehr über unsere Schule. Für Auskünfte wenden Sie sich bitte an Andreas Kaiser, Gesamtleiter, Tel. 041 754 42 41, a.kaiser@sprachi-unteraegeri.ch.
Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte bis spätestens Mitte Februar 2020 an die Sprachheilschule Unterägeri, z. H. Andreas Kaiser, Höhenweg 80, 6314 Unterägeri oder an a.kaiser@sprachi-unteraegeri.ch.

Unterägeri, 17. Dezember 2019 Stiftung Zürcher Sprachheilschule,
Unterägeri

872262

Stellenausschreibung

Ihre neue Herausforderung per 1. Mai 2020 oder nach Vereinbarung als

Projektleiterin/Projektleiter Digitalisierung/Business Analyst (80-100%)

Ihre Aufgaben: Planung, Realisierung und Implementierung von Informatiksystemen und Schnittstellen; Leitung von Informatik- und Digitalisierungsprojekten unterschiedlicher Grössen von der Planung bis zur Einführung; Unterstützen der Direktionen und Ämter bei der Erstellung von Anforderungsspezifikationen unter Berücksichtigung von technischen und ergonomischen Systemanforderungen; Analysieren der Gesamtzusammenhänge von Businessprozessen, Organisationsstrukturen und Einsatz von Informatik- und Kommunikationsmitteln sowie Identifizieren von Potenzialen im Rahmen der digitalen Transformation von Geschäftsprozessen; Erarbeiten von Konzepten, Systemspezifikationen, Pflichtenheften, Systemdokumentationen und Berichten; Erstellen von Testfällen; Beurteilen und Begleiten der Benutzertests zwischen Fachabteilung, Entwicklung und Betrieb.
Ihr Profil: Fachhochschul- oder Hochschulabschluss; mehrjährige Berufserfahrung in der Business Analyse, im Prozessmanagement und im IT-Projektmanagement; HERMES-Zertifizierung erwünscht; ITIL-Kenntnisse; Erfahrung im Umfeld der digitalen Transformation von Geschäftsprozessen; begeisterungsfähig, offen für neue Ideen; kommunikative, analytische und lösungsorientierte Fähigkeiten in der zielgruppenorientierten Aufbereitung und Präsentation von Ergebnissen; organisatorisches Geschick; gute Auffassungsgabe, vernetztes Denken; Kommunikations- und Beratungskompetenz; Teamfähigkeit; selbstständiges, zuverlässiges Arbeiten; einwandfreie mündliche und schriftliche Ausdrucksweise in deutscher Sprache.
Unser Angebot: Wir bieten Ihnen eine interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit. Es erwartet Sie ein motiviertes Team, attraktive Anstellungsbedingungen und gute Weiterbildungsmöglichkeiten.
Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit Foto und den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Christoph Marbach, Leiter Projektmanagement, gerne zur Verfügung, Tel. 041 728 32 82, christoph.marbach@zg.ch.
Ihr Arbeitsumfeld:
Das Amt für Informatik und Organisation (AIO) ist die zentrale Leistungserbringerin von Informatikleistungen für die kantonale Verwaltung und die Justiz. Als Querschnittsamt sind wir zuständig für die IT-Infrastruktur des Kantons. Wir erbringen zudem Informatikleistungen für die Zuger Gemeinden und Dritte und unterstützen diese beim Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT).

Zug, 17. Januar 2020 Finanzdirektion
Amt für Informatik und Organisation

872666

Universitäre Medizinalperson

Dr. med. Anna Katharina Ritz, in Cham, wird die Berufsausübungsbewilligung als Ärztin im Kanton Zug erteilt.
Dr. med. Berndt Karl Wilhelm Kressin, in Bad Säckingen DE, wird die Berufsausübungsbewilligung als Arzt im Kanton Zug erteilt.
Dr. rer. nat. Wolfgang Norbert Geiger, in Buchs, wird die Berufsausübungsbewilligung als Apotheker im Kanton Zug erteilt.

Zug, 10. Januar 2020 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Regierungsrat

872189