Amtlich / Kantonale Mitteilungen

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Park & Partner AG, Gewerbestrasse 5, 6330 Cham, Gesellschaft, betreffend Mängel in der Organisation (ES 2022 626), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 23. September 2022 entschieden:
1. Die Park & Partner AG, Gewerbestrasse 5, 6330 Cham, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 23. September 2022, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesellschaft auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an
- die Gesellschaft mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Handelsregisteramt Zug (zur Kenntnisnahme)
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Cham (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 30. September 2022 Kantonsgericht des Kantons Zug

907017

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen OCB Invest AG, Gubelstrasse 12, 6300 Zug, Gesellschaft, betreffend Mängel in der Organisation (ES 2022 648), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 23. September 2022 entschieden:
1. Die OCB Invest AG, Gubelstrasse 12, 6300 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 23. September 2022, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesellschaft auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an
- die Gesellschaft mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Handelsregisteramt Zug (zur Kenntnisnahme)
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 30. September 2022 Kantonsgericht des Kantons Zug

907018

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen MECi Group Internatioal (MECi), ohne Domizil, 6340 Baar, Gesellschaft, betreffend Mängel in der Organisation (ES 2022 550), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 23. September 2022 entschieden:
1. Die MECi Group Internatioal (MECi), ohne Domizil, 6340 Baar, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 23. September 2022, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesellschaft auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an
- die Gesellschaft mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Handelsregisteramt Zug (zur Kenntnisnahme)
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Baar (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 30. September 2022 Kantonsgericht des Kantons Zug

907019

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen helpcorner Support GmbH, ohne Domizil, 6300 Zug, Gesellschaft (ES 2022 688), überwies das Handelsregisteramt des Kantons Zug am 31. August 2022 mit Bezug auf die Gesellschaft die Angelegenheit an das Kantonsgericht des Kantons Zug zum Entscheid über die erforderlichen Massnahmen zur Beseitigung eines Organisationsmangels gemäss Art. 939 OR.
Das Gericht kann nach Art. 731b Abs. 1bis OR insbesondere:
1. der Gesellschaft unter Androhung ihrer Auflösung eine Frist ansetzen, binnen deren der rechtmässige Zustand wiederherzustellen ist;
2. das fehlende Organ oder einen Sachwalter ernennen;
3. die Gesellschaft auflösen und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anordnen.
Die Gesellschaft erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Handelsregisteramtes des Kantons Zug als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesellschaft aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

Zug, 30. September 2022 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

907128

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Ideaology GmbH, ohne Domizil, 6300 Zug, Gesellschaft (ES 2022 387), betreffend Massnahmen gemäss Art. 939 OR wurde die Gesellschaft mit Schreiben vom 29. Oktober 2021 bzw. mit Publikation im Schweizerischen Handelsamtsblatt vom 14. März 2022 durch das Handelsregisteramt Zug aufgefordert, den Mangel in der gesetzlich zwingend vorgeschriebenen Organisation der Gesellschaft innert 30 Tagen zu beheben. Dieser Aufforderung ist die Gesellschaft nicht nachgekommen. Zur vorliegenden Überweisung des Handelsregisteramtes Zug an das Kantonsgericht Zug vom 17. Mai 2022 hat die Gesellschaft innert Frist nicht Stellung genommen.
Die Gesellschaft wird daher letztmals aufgefordert, bis spätestens 31. Oktober 2022 (Datum Handelsregistereintrag) den rechtmässigen Zustand der Gesellschaft wiederherzustellen, andernfalls die Gesellschaft aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde (Art. 731b Abs. 1 Ziff. 1 und 3 OR). Innert gleicher Frist hat die Gesellschaft dem Einzelrichter einen entsprechenden Handelsregisterauszug einzureichen.

Zug, 30. September 2022 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

907163

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Opus Consilium GmbH, Löberenstrasse 47, 6302 Zug, Gesellschaft, betreffend Mängel in der Organisation (ES 2022 654), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 28. September 2022 entschieden:
1. Die Opus Consilium GmbH, Löberenstrasse 47, 6302 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 28. September 2022, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesellschaft auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an
- die Gesellschaft mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Handelsregisteramt Zug (zur Kenntnisnahme)
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 30. September 2022 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

907164

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen VASTHRA FASHIONS GmbH, ohne Domizil, 6300 Zug, Gesellschaft, betreffend Mängel in der Organisation (ES 2022 650), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 28. September 2022 entschieden:
1. Die VASTHRA FASHIONS GmbH, ohne Domizil, 6300 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 28. September 2022, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesellschaft auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an
- die Gesellschaft mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Handelsregisteramt Zug (zur Kenntnisnahme)
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 30. September 2022 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

907165

Kiesabbaugebiet «Kreuzhügel», Gemeinden Baar/Neuheim

Wiederauffüllung des ehemaligen Kiesabbaugebiets «Kreuzhügel»
Verlängerung von kantonaler Nutzungszone und Rekultivierungsbewilligung

Öffentliche Auflage des Gesuches, Information und Mitwirkung der Bevölkerung; Einsprachegelegenheit

Die Wiederauffüllung und Rekultivierung des ehemaligen Kiesabbaugebiets «Kreuzhügel», Gemeinden Baar und Neuheim, erfolgt gestützt auf eine entsprechende Bewilligung der Baudirektion. Die Bewilligung ist befristet bis 31. Dezember 2022. Mit Schreiben vom 29. August 2022 teilte die Risi AG mit, dass die Rekultivierungs- und Endgestaltungsarbeiten in vollem Gange seien und über weite Strecken termingerecht abgeschlossen werden könnten. Ein vollständiger Abschluss der Arbeiten bis zum Jahresende sei jedoch nicht möglich. Gründe für die Verzögerungen sind der nasse Sommer 2021, wenig anfallendes standfestes Aushubmaterial, eine anspruchsvolle Endgestaltung (Anlage von Teichen) sowie fehlendes Bodenmaterial. Die Gesuchstellerin hat um Verlängerung der Bewilligung für die Rekultivierung konkret bis 31. Dezember 2023 ersucht. Da diese Befristung auch in den Bestimmungen der kantonalen Nutzungszone verankert ist, bedarf es auch da einer Anpassung. Die Baudirektion legt das Gesuch der Risi AG sowie die aktuell geltende Abbaubewilligung öffentlich auf.
Gestützt auf die einschlägigen Vorschriften wird die Auflage wie folgt durchgeführt:
Auflagezeit: 30. September bis zum 1. November 2022 während der Bürozeiten
Auflageorte: Gemeindeverwaltung Baar, Rathausstrasse 6, Baar
Gemeindeverwaltung Neuheim, Dorfplatz 5, Neuheim
Sekretariat des Amts für Raum und Verkehr des Kantons Zug, Verwaltungsgebäude 1 an der Aa, Aabachstrasse 5, Zug (3. OG)
Auskünfte: Reto Spiess, Amt für Raum und Verkehr des Kantons Zug, Tel. 041 728 54 84
Während der Auflagefrist kann sich jedermann zum Vorhaben äussern und so die Gelegenheit zur Mitwirkung wahrnehmen.
Wer durch das Vorhaben selbst berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse am Ausgang des Verfahrens hat, kann während der Auflagefrist schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss einen Antrag und eine Begründung enthalten und ist in zweifacher Ausfertigung an die Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, zu senden.

Zug, 30. September 2022 Amt für Raum und Verkehr

907122

Konkurspublikation/Schuldenruf

Schuldner: Sathaseevam Jeyaseelan, ausgeschlagene Erbschaft, Staatsbürgerschaft: Sri Lanka, Geburtsdatum: 13. Juni 1971, Todesdatum: 21. März 2022, wohnhaft gewesen: Hertistrasse 6, 6300 Zug
Art des Konkursverfahrens: summarisch
Datum der Konkurseröffnung: 10. Juni 2022
Rechtliche Hinweise:
Die Gläubiger des Schuldners und alle, die Ansprüche auf die in seinem Besitz befindlichen Vermögensstücke haben, werden aufgefordert, ihre Forderungen oder Ansprüche samt Beweismitteln (Schuldscheine, Buchauszüge usw.) innert der genannten Frist bei der Kontaktstelle einzugeben. Schuldner des Konkursiten haben sich innert der gleichen Frist bei der Kontaktstelle zu melden; Straffolge bei Unterlassung nach Art. 324 Ziff. 2 StGB. Personen, die Sachen des Schuldners als Pfandgläubiger oder aus anderen Gründen besitzen, werden aufgefordert, diese innert der gleichen Frist der Kontaktstelle zur Verfügung zu stellen; Straffolge bei Unterlassung (Art. 324 Ziff. 3 StGB). Das Vorzugsrecht erlischt, wenn die Meldung ungerechtfertigt unterbleibt. Die angegebene Kontaktstelle gilt auch für Beteiligte, die im Ausland wohnen.
Publikation nach Art. 231 und 232 SchKG sowie Art. 29 und 123 der Vo des Bundesgerichtes über die Zwangsverwertung von Grundstücken (VZG).
Frist: 1 Monat
Ablauf der Frist: 31. Oktober 2022
Kontaktstelle:
Konkursamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug

Zug, 30. September 2022 Konkursamt Zug

907098

Konkurspublikation/Schuldenruf

Schuldner: Anton Wyss, ausgeschlagene Erbschaft, Heimatort: Hünenberg, Staatsbürgerschaft: Schweiz, Geburtsdatum: 23. August 1958, Todesdatum: 9. Juli 2022, wohnhaft gewesen: Mugerenstrasse 5, 6330 Cham
Art des Konkursverfahrens: summarisch
Datum der Konkurseröffnung: 30. August 2022
Rechtliche Hinweise:
Die Gläubiger des Schuldners und alle, die Ansprüche auf die in seinem Besitz befindlichen Vermögensstücke haben, werden aufgefordert, ihre Forderungen oder Ansprüche samt Beweismitteln (Schuldscheine, Buchauszüge usw.) innert der genannten Frist bei der Kontaktstelle einzugeben. Schuldner des Konkursiten haben sich innert der gleichen Frist bei der Kontaktstelle zu melden; Straffolge bei Unterlassung nach Art. 324 Ziff. 2 StGB. Personen, die Sachen des Schuldners als Pfandgläubiger oder aus anderen Gründen besitzen, werden aufgefordert, diese innert der gleichen Frist der Kontaktstelle zur Verfügung zu stellen; Straffolge bei Unterlassung (Art. 324 Ziff. 3 StGB). Das Vorzugsrecht erlischt, wenn die Meldung ungerechtfertigt unterbleibt. Die angegebene Kontaktstelle gilt auch für Beteiligte, die im Ausland wohnen.
Publikation nach Art. 231 und 232 SchKG sowie Art. 29 und 123 der Vo des Bundesgerichtes über die Zwangsverwertung von Grundstücken (VZG).
Frist: 1 Monat
Ablauf der Frist: 30. Oktober 2022
Kontaktstelle:
Konkursamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug

Zug, 30. September 2022 Konkursamt Zug

907099

Löschung Betriebsbewilligung

Die am 5. Juli 2021 erteilte Bewilligung an die ZURZACH Care Luzern AG für den Betrieb als Organisation der Logopädie, Bahnhofplatz, 6300 Zug, erlischt zufolge Aufgabe der Betriebstätigkeit per sofort.

Zug, 30. September 2022 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Regierungsrat

907178

Museen Zug

Öffnungszeiten und Serviceangebot der Museen können aufgrund behördlicher Anordnungen zur Bekämpfung von Covid-19 kurzfristig ändern.
Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch auf der Website des Museums.
Kunsthaus Zug

Ein Ort für moderne und zeitgenössische Kunst
Dorfstrasse 27, 6301 Zug
Telefon 041 725 33 44, Fax 041 725 33 45, E-Mail: info@kunsthauszug.ch
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag, 12.00-18.00 Uhr; Samstag und Sonntag, 10.00-17.00 Uhr
Museum Burg Zug
Die interaktive Dauerausstellung setzt neue Schwerpunkte in der Darstellung der Zuger Geschichte.
Kirchenstrasse 11, 6300 Zug
Telefon 041 728 29 70, E-Mail: info@burgzug.ch
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 14.00-17.00 Uhr; Samstag und Sonntag, 10.00- 17.00 Uhr
Weitere Informationen unter www.burgzug.ch

Museum für Urgeschichte(n)

Eine Zeitreise von den altsteinzeitlichen Sammlerinnen bis zu den Kriegern des Frühmittelalters
Hofstrasse 15, 6300 Zug
Telefon 041 728 28 80, E-Mail: info.urgeschichte@zg.ch
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 14.00-17.00 Uhr

872209

Ombudsstelle Kanton Zug

Vermittlung in Konfliktsituationen mit Behörden

Fühlen Sie sich von den Behörden des Kantons oder Ihrer Gemeinde missverstanden?
Haben Sie das Gefühl, nicht zu Ihrem Recht zu kommen?
Ist Ihre Beziehung zur öffentlichen Verwaltung belastet?
Verwirren Sie Vorschriften oder Verwaltungsabläufe?
Die Ombudsfrau unterstützt die Suche nach Lösungen bei Schwierigkeiten zwischen der Bevölkerung und kantonalen und gemeindlichen Verwaltungsstellen.
Die Ombudsstelle Kanton Zug ist für Sie da: Unabhängig, neutral, vertraulich, kostenlos.
Ombudsstelle Kanton Zug: Bernadette Zürcher, Ombudsfrau, Alpenstrasse 14, 6300 Zug
Telefon 041 711 71 45, E-Mail: ombudsstelle@zg.ch, www.ombudsstelle-zug.ch.

Ombudsstelle Kanton Zug

872206

Plangenehmigungsverfahren für Starkstromanlagen

Öffentliche Planauflage
Vorlage Nr. S-0150463.3
Transformatorenstation Hünenberg-Fildern, Neubau der Transformatorenstation auf der Parzelle 2262, Gemeinde Hünenberg
Beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat ist das oben erwähnte Plangenehmigungsgesuch eingegangen.
Gesuchstellerin: CKW AG, Täschmattstrasse 4, 6015 Luzern im Namen von EGH Elektro-Genossenschaft Hünenberg, Chamerstrasse 22a, 6331 Hünenberg
Die Gesuchsunterlagen werden wie folgt öffentlich aufgelegt:
Auflagezeit: Montag, 3. Oktober 2022 bis Donnerstag, 3. November 2022 während der Bürozeiten
Auflageorte Kanton Zug:
- Gemeindeverwaltung Hünenberg, Chamerstrasse 11, 6331 Hünenberg
- Sekretariat des Amts für Raum und Verkehr, Verwaltungsgebäude 1, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, 3. Stock
Auskünfte: Reto Spiess, Amt für Raum und Verkehr des Kantons Zug, Tel. 041 728 54 84
Die öffentliche Auflage hat den Enteignungsbann nach den Artikeln 42-44 des Enteignungsgesetzes (EntG; SR 711) zur Folge. Wird durch die Enteignung in Miet- und Pachtverträge eingegriffen, die nicht im Grundbuch vorgemerkt sind, so haben die Vermieter und Verpächter ihren Mietern und Pächtern sofort nach Empfang der persönlichen Anzeige davon Mitteilung zu machen und den Enteigner über solche Miet- und Pachtverhältnisse in Kenntnis zu setzen (Art. 32 Abs. 1 EntG). Wer nach den Vorschriften des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVG; SR 172.021) Partei ist, kann während der Auflagefrist beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat, Planvorlagen, Luppmenstrasse 1, 8320 Fehraltorf, Einsprache erheben. Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen.
Während derselben Auflagefrist kann, wer nach den Vorschriften des EntG Partei ist, sämtliche Begehren nach Artikel 33 EntG geltend machen. Diese sind im Wesentlichen:
a. Einsprachen gegen die Enteignung;
b. Begehren nach den Artikeln 7-10 EntG;
c. Begehren um Sachleistung (Art. 18 EntG);
d. Begehren um Ausdehnung der Enteignung (Art. 12 EntG);
e. die geforderte Enteignungsentschädigung.
Zur Anmeldung von Forderungen innerhalb der Einsprachefrist sind auch die Mieter und Pächter sowie die Dienstbarkeitsberechtigten und die Gläubiger aus vorgemerkten persönlichen Rechten verpflichtet. Pfandrechte und Grundlasten, die auf einem in Anspruch genommenen Grundstück haften, sind nicht anzumelden, Nutzniessungsrechte nur, soweit behauptet wird, aus dem Entzuge des Nutzniessungsgegenstandes entstehe Schaden.
Eidgenössisches Starkstrominspektorat, Planvorlagen, Luppmenstrasse 1, 8320 Fehraltorf

Zug, 30. September 2022 Amt für Raum und Verkehr

907053

RAV Zug - Unsere Dienstleistungen für Arbeitgebende

Stellen online melden

Sie können Ihre offenen Stellen direkt online über arbeit.swiss erfassen und im Job-Room publizieren. Die einfache Registrierung der Stelle wird durch eine Eingabemaske ermöglicht. Die Mitarbeitenden unserer Kontaktstelle Arbeitgeber beraten Sie gerne und besuchen Ihren Betrieb, wenn Sie dies wünschen.

Stellenmeldepflicht

In der Schweiz besteht eine sog. Stellenmeldepflicht in verschiedenen Berufsarten mit mindestens 5 Prozent Arbeitslosigkeit. Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) publiziert die Liste der meldepflichtigen Berufsarten sowie aktuelle Informationen auf arbeit.swiss. Sie können einfach und schnell prüfen, ob Ihre Stelle meldepflichtig ist. Das Check-Up Tool finden Sie unter:
Menü > Arbeitgeber > Stellenmeldepflicht > Check-Up.

Stellenvermittlungen

Suchen Sie neue Arbeitskräfte? Haben Sie eine Stellenvakanz, die es rasch zu besetzen gilt? Beim RAV Zug finden Sie ein grosses Potenzial an qualifizierten Stellensuchenden, die für Temporär- oder Festanstellungen sofort eingesetzt werden können. Als Partner offeriert Ihnen das RAV die Publikation Ihrer Stelle im Job-Room auf arbeit.swiss. Falls Sie die Stelle nicht publizieren wollen, bietet die Kontaktstelle Arbeitgeber gezielte Vorselektionen nach Ihren Kriterien an. Dadurch ermöglichen wir Ihnen ein einfaches Auswahlverfahren.
EURES
Möchten Sie Ihre Vakanz europaweit ausschreiben oder suchen Sie Ihre Mitarbeitenden im europäischen Raum? Auch hier sind wir Ihr Ansprechpartner und helfen Ihnen bei der Ausschreibung.
Kontaktaufnahme via Infoline: kag@rav.zg.ch oder 041 728 25 70

Regionales Arbeitsvermittlungszentrum (RAV)
Verein für Arbeitsmarktmassnahmen (VAM)
Volkswirtschaftsdirektion

872213

RAV-Zug - Öffentliche Arbeitsvermittlung

Das Regionale Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) Zug führt im Auftrag des Kantons im Hertizentrum 6, 6303 Zug, die öffentliche Arbeitsvermittlung durch.
Unsere Dienstleistung für Arbeitnehmende mit Wohnsitz im Kanton Zug:
- Erstanmeldung für Personen aus allen Zuger Gemeinden
- Unterstützung bei der Stellensuche
- Stellenvermittlung vor und während der Arbeitslosigkeit

Ihre Anmeldung

Die Anmeldung kann entweder über den e-Service www.job-room.ch/aav oder durch persönliches Erscheinen auf dem RAV erfolgen. Die Person hat sich mit einem amtlichen Ausweis und der AHV-Nummer (z.B. AHV-Ausweis, Krankenversicherungskarte) zu identifizieren.
Weitere wichtige Informationen für Ihre Anmeldung und für die persönliche Beratung finden Sie auf unserer Homepage www.rav-zg.ch
Wir sind telefonisch erreichbar unter 041 728 25 88:
Montag bis Freitag, 8.00-11.45 Uhr und 13.15-17.00 Uhr

Wichtiger Hinweis:

Befürchten Sie, eine Kündigung zu erhalten, ist Ihnen bereits gekündigt worden, verlieren Sie Ihre Stelle aus anderen Gründen oder haben Sie selber Ihre Stelle gekündigt? In diesen Situationen sind frühzeitig Abklärungen notwendig, wenn Sie eine Verzögerung oder Kürzung der Versicherungsleistung vermeiden wollen.
Die Kündigungszeit muss zur Stellensuche genutzt werden. Sie müssen all Ihre Stellenbewerbungen für den späteren Nachweis lückenlos schriftlich dokumentieren können.
Weitere Tipps erhalten Sie unter der Homepage www.arbeit.swiss.

Verein für Arbeitsmarktmassnahmen (VAM)
Regionales Arbeitsvermittlungszentrum (RAV)
Volkswirtschaftsdirektion

891437

Rodungsvorhaben «Ausbau Fridbachweg» Zug

Die Stadt Zug plant den Ausbau des Fridbachwegs auf den GS Nrn. 3857 und 3869, Gemeinde Zug, als Erschliessungsstrasse für das Baugebiet «Salesianum». Für die Umsetzung dieses Bauprojekts muss die Waldbestockung entlang des Fridbachs sowohl definitiv als auch temporär gerodet werden.
Die definitive Rodungsfläche beträgt rund 10 Quadratmeter. Die entsprechende Kompensation der Fläche soll teilweise vor Ort auf GS Nr. 3857 bei den Koordinaten 2681391/ 1223352 und teilweise auf GS Nr. 2345, Gemeinde Cham, bei den Koordinaten 2677400/ 1228225 geleistet werden. Die Wiederaufforstung der temporären Rodungsflächen von rund 58 Quadratmetern erfolgt nach Abschluss der Bauarbeiten an Ort und Stelle.
Die Rodungsgesuchsunterlagen sind von Freitag, 30. September bis und mit Mittwoch, 19. Oktober 2022 während den ordentlichen Büroöffnungszeiten beim Baudepartement der Stadt Zug, Gubelstrasse 22, 6300 Zug, und beim Amt für Wald und Wild, Ägeristrasse 56, 6300 Zug, zur öffentlichen Einsicht aufgelegt.
Während der Auflagefrist können Betroffene, die beschwerdeberechtigten Vereinigungen für Natur- und Heimatschutz sowie die örtlich betroffene Einwohnergemeinde gemäss § 3 Abs. 2 des Einführungsgesetzes zum Bundesgesetz über den Wald vom 17. Dezember 1998 (EG Waldgesetz; BGS 931.1) gegen das Rodungsvorhaben Einsprache erheben.
Allfällige Einsprachen gegen das Rodungsgesuch sind beim Amt für Wald und Wild, Postfach, 6301 Zug, innert der Auflagefrist schriftlich einzureichen. Einsprachen müssen einen Antrag und eine Begründung enthalten.

Zug, 30. September 2022 Amt für Wald und Wild

907055

Schluss des Konkursverfahrens

Schuldner: Bertha Götschi-Graf, ausgeschlagene Erbschaft, Heimatort: Hausen am Albis, Staatsbürgerschaft: Schweiz, Geburtsdatum: 16. Februar 1933, Todesdatum: 21. September 2021, wohnhaft gewesen: Lindenpark 1, 6331 Hünenberg
Datum des Schlusses: 26. September 2022

Zug, 30. September 2022 Konkursamt Zug

907108

Schluss des Konkursverfahrens

Schuldner: KUMA Flowtech AG, CHE-460.561.511, Untermüli 6, 6300 Zug
Datum des Schlusses: 21. September 2022

Zug, 30. September 2022 Konkursamt Zug

907109

Schluss des Konkursverfahrens

Schuldner: First SuperSonic GmbH, CHE-453.788.452, ohne Domizil, 6300 Zug
Datum des Schlusses: 21. September 2022

Zug, 30. September 2022 Konkursamt Zug

907110