Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 22. Februar 2019
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Amtlich / Kantonale Mitteilungen

Kantonale Gesetzgebung

In die kantonale Gesetzessammlung, Band 38, wurden aufgenommen:
Nr. 2019/012. Kompetenzdelegation an das Amt für öffentlichen Verkehr zum Erlass von kantonalen Bewilligungen zur Personenbeförderung und zur Abgabe von Stellungnahmen zu Konzessionsgesuchen des Bundesamts für Verkehr. Aufhebung vom 30. Januar 2019.
Nr. 2019/013. Reglement über die Abschlussprüfungen an der Fachmittelschule. Änderung vom 29. Januar 2019 - 414.191.
Nr. 2019/014. Ausführungsbestimmungen zum Konkordat über die Fischerei im Zugersee. Änderung vom 19. November 2018 - 933.111.
Die Erlasse können unter bgs.zg.ch heruntergeladen werden oder bei der Staatskanzlei eingesehen und bezogen werden.
Gegen kantonale Erlasse kann innert 30 Tagen beim Schweizerischen Bundesgericht, Av. du Tribunal fédéral 29, 1000 Lausanne 14, Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerdefrist beginnt am Tage nach der Publikation im Amtsblatt zu laufen. Der angefochtene Erlass kann unter bgs.zg.ch heruntergeladen werden oder bei der Staatskanzlei eingesehen und bezogen werden und ist der Beschwerde zusammen mit allfälligen weiteren Beweismitteln beizulegen.

Zug, 13. Februar 2019 Staatskanzlei des Kantons Zug

857666

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen Carpe Energy AG, Bösch 65, 6331 Hünenberg, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2018 664), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 13. Februar 2019 entschieden:
1. Die Carpe Energy AG, Bösch 65, 6331 Hünenberg, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 13. Februar 2019, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer anerkannten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Hünenberg (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 15. Februar 2019 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

857668

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Goldblum und Partners AG, Löwenstrasse 11, 8001 Zürich, Gesuchstellerin, gegen Blockchain Initiatives GmbH, ohne Domizil, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2018 668), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 13. Februar 2019 entschieden:
1. Die Blockchain Initiatives GmbH, ohne Domizil, 6300 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 13. Februar 2019, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr    
und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt und mit dem von der Gesuchstellerin geleisteten Kostenvorschuss von Fr. 800.- verrechnet. Die Gesuchsgegnerin hat der Gesuchstellerin den Kostenvorschuss im Umfang von Fr. 800.- zu ersetzen.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer anerkannten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Handelsregisteramt Zug
- Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 15. Februar 2019 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

857669

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Gesuchsteller, gegen QAZUS GROUP AG, Baarerstrasse 10, 6302 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2019 51), liess der Gesuchsteller am 22. Januar 2019 folgende Anträge einreichen:
1. Es seien in Anwendung von Art. 941a OR die für die Behebung des nachfolgend beschriebenen Organisationsmangels erforderlichen Massnahmen zu treffen. Auf diese Massnahme kann nur verzichtet werden, sofern die Gesellschaft während der Dauer dieses Verfahrens den gesetzmässigen Zustand wieder herstellt und gegenüber dem Gericht den Nachweis der entsprechenden Eintragung im Handelsregister erbringt.
2. Eventualantrag: Sollte die Gesellschaft zur Durchführung der angeordneten Massnahmen und zu deren Eintragung in das Handelsregister nicht Hand bieten, so sei die Gesellschaft aufzulösen und es sei, gestützt auf Art. 731b OR, gegebenenfalls ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anzuordnen.
3. Alles unter Kostenfolgen zulasten der Gesellschaft.
Die Gesuchsgegnerin erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Gesuchstellers als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesuchsgegnerin aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtsmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

Zug, 15. Februar 2019 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

857411

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Gesuchsteller, gegen eliv AG, Langackerstrasse 21, 6330 Cham, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2019 44), liess der Gesuchsteller am 22. Januar 2019 folgende Anträge einreichen:
1. Es seien in Anwendung von Art. 941a OR die für die Behebung des nachfolgend beschriebenen Organisationsmangels erforderlichen Massnahmen zu treffen. Auf diese Massnahme kann nur verzichtet werden, sofern die Gesellschaft während der Dauer dieses Verfahrens den gesetzmässigen Zustand wieder herstellt und gegenüber dem Gericht den Nachweis der entsprechenden Eintragung im Handelsregister erbringt.
2. Eventualantrag: Sollte die Gesellschaft zur Durchführung der angeordneten Massnahmen und zu deren Eintragung in das Handelsregister nicht Hand bieten, so sei die Gesellschaft aufzulösen und es sei, gestützt auf Art. 731b OR, gegebenenfalls ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anzuordnen.
3. Alles unter Kostenfolgen zulasten der Gesellschaft.
Die Gesuchsgegnerin erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Gesuchstellers als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesuchsgegnerin aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtsmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

Zug, 15. Februar 2019 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

857569

Konkurspublikation/Schuldenruf

Schuldner: SwissCrypOne GmbH in Liquidation, CHE-490.918.641, ohne Domizil - sans domicile - senza indirizzo, 6300 Zug
Art des Konkursverfahrens: summarisch
Datum der Konkurseröffnung: 3. Januar 2019
Rechtliche Hinweise:
Frist: 30 Tage
Ablauf der Frist: 17. März 2019
Anmeldestelle für Forderungen, Einsprachen oder Rekurse:
Konkursamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug

Zug, 15. Februar 2019 Konkursamt Zug

857604

Kraftloserklärung

Inhaberaktien-Zertifikat Nr. 1 über 1000 Inhaberaktien im Nominalwert von je Fr. 1000.- der KIRK AG mit Sitz in Baar
Rechtliche Hinweise:
Art. 19 ZPO i.V.m. Art. 43 Abs. 1 ZPO, Art. 249 lit. d Ziff. 10 ZPO (Art. 865 ZGB) bzw. Art. 250 lit. d Ziff. 1 ZPO (Art. 971 ff. OR)
Anmeldestelle für Forderungen, Einsprachen oder Rekurse:
Kantonsgericht Zug, Einzelrichter, Aabachstrasse 3, 6300 Zug
Bemerkungen:
ES 2018 364

Zug, 15. Februar 2019 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

857607

Kraftloserklärung

1. Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.2009.000330 über Fr. 100000.-, im 8. Rang, Vorgang Fr. 1800000.-, 10% Maximalzins, errichtet am 30. März 2009
2. Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.2009.000331 über Fr. 100000.-, im 9. Rang, Vorgang Fr. 1900000.-, 10% Maximalzins, errichtet am 30. März 2009
3. Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.2009.000332 über Fr. 100000.-, im 10. Rang, Vorgang Fr. 2000000.-, 10% Maximalzins, errichtet am 30. März 2009 alle Titel lastend auf der Liegenschaft GB Zug GS 786 (Eigentümer der Liegenschaft: Armin und Maria Theresia Henzen, Zug).
Rechtliche Hinweise:
Art. 19 ZPO i.V.m. Art. 29 Abs. 4 ZPO bzw. Art. 43 Abs. 2 ZPO, Art. 249 lit. d Ziff. 10 ZPO (Art. 865 ZGB) bzw. Art. 250 lit. d Ziff. 1 ZPO (Art. 971 ff. OR)
Anmeldestelle für Forderungen, Einsprachen oder Rekurse:
Kantonsgericht Zug, Einzelrichter, Aabachstrasse 3, 6300 Zug
Bemerkungen:
ES 2018 386

Zug, 15. Februar 2019 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

857609

Kraftloserklärung

Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.2002/002223 über Fr. 180000.-, im 2. Rang, Vorgang Fr. 220000.-, 10% Maximalzins, errichtet am 29. Oktober 2002, lastend auf der Liegenschaft GB Zug GS 3895 (Eigentümerin der Liegenschaft: Ruth Predl, Oberwil b. Zug)
Rechtliche Hinweise:
Art. 19 ZPO i.V.m. Art. 29 Abs. 4 ZPO bzw. Art. 43 Abs. 2 ZPO, Art. 249 lit. d Ziff. 10 ZPO (Art. 865 ZGB) bzw. Art. 250 lit. d Ziff. 1 ZPO (Art. 971 ff. OR)
Anmeldestelle für Forderungen, Einsprachen oder Rekurse:
Kantonsgericht Zug, Einzelrichter, Aabachstrasse 3, 6300 Zug
Bemerkungen:
ES 2018 393

Zug, 15. Februar 2019 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

857611

Kraftloserklärung

1. Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.1000/075028 über Fr. 5000.-, im 12. Rang, Vorgang Fr. 55000.-, 7% Maximalzins, errichtet am 19. Oktober 1971
2. Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.1000/075029 über Fr. 5000.-, im 13. Rang, Vorgang Fr. 60000.-, 7% Maximalzins, errichtet am 19. Oktober 1971, beide Titel lastend auf der Liegenschaft GB Baar GS 235 (Eigentümer der Liegenschaft: Giovanni Di Sisto, Abtwil).
Rechtliche Hinweise:
Art. 19 ZPO i.V.m. Art. 29 Abs. 4 ZPO bzw. Art. 43 Abs. 2 ZPO, Art. 249 lit. d Ziff. 10 ZPO (Art. 865 ZGB) bzw. Art. 250 lit. d Ziff. 1 ZPO (Art. 971 ff. OR)
Anmeldestelle für Forderungen, Einsprachen oder Rekurse:
Kantonsgericht Zug, Einzelrichter, Aabachstrasse 3, 6300 Zug
Bemerkungen:
ES 2018 334

Zug, 15. Februar 2019 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

857605

Museen Zug

Ausführliche Homepages finden Sie auf www.museenzug.ch

Kunsthaus Zug

Ein Ort für moderne und zeitgenössische Kunst
Dorfstrasse 27, 6301 Zug
Telefon 041 725 33 44, Fax 041 725 33 45, E-Mail: info@kunsthauszug.ch
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag, 12.00-18.00 Uhr; Samstag und Sonntag, 10.00-17.00 Uhr

Museum Burg Zug

Die interaktive Dauerausstellung setzt neue Schwerpunkte in der Darstellung der Zuger Geschichte.
Kirchenstrasse 11, 6300 Zug
Telefon 041 728 29 70, E-Mail: info@burgzug.ch
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 14.00-17.00 Uhr; Sonntag, 10.00-17.00 Uhr
Weitere Informationen unter www.burgzug.ch

Museum für Urgeschichte(n)

Eine Zeitreise von den altsteinzeitlichen Sammlerinnen bis zu den Kriegern des Frühmittelalters
Hofstrasse 15, 6300 Zug
Telefon 041 728 28 80, E-Mail: info.urgeschichte@zg.ch
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 14.00-17.00 Uhr

423991

Neu im BIZ: Laufbahn über Mittag

Coffee to Go, Sport am Mittag, Yoga im Büro liegen im Trend. Gleichzeitig ist Zeit der wahre Luxus im Leben. Unser neues Angebot setzt dort an: Sich bewusst Zeit zu nehmen für sich und seine Laufbahn, für die eigenen Kompetenzen, Interessen, Lebensziele und für das berufliche Wohlbefinden. Sie werden angeleitet von einer erfahrenen Laufbahnberatungsperson und können in Ruhe für sich diesen Fragen nachgehen. Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.zg.ch/biz/aktuell

Nächster Termin: 28. Februar 2019, 12.05-12.50 Uhr, BIZ Baarerstrasse 21, 6300 Zug

Zug, 12. Februar 2019 Amt für Berufsberatung

857583

Ombudsstelle Kanton Zug

Vermittlung in Konfliktsituationen mit Behörden

Fühlen Sie sich von den Behörden des Kantons oder Ihrer Gemeinde missverstanden?
Haben Sie das Gefühl, nicht zu Ihrem Recht zu kommen?
Ist Ihre Beziehung zur öffentlichen Verwaltung belastet?
Verwirren Sie Vorschriften oder Verwaltungsabläufe?
Die Ombudsfrau unterstützt die Suche nach Lösungen bei Schwierigkeiten zwischen der Bevölkerung und kantonalen und gemeindlichen Verwaltungsstellen.
Die Ombudsstelle Kanton Zug ist für Sie da: Unabhängig, neutral, vertraulich, kostenlos.
Ombudsstelle Kanton Zug: Bernadette Zürcher, Ombudsfrau, Alpenstrasse 14, 6300 Zug
Telefon 041 711 71 45, E-Mail: ombudsstelle@zug.ch, www.ombudsstelle-zug.ch.

Ombudsstelle Kanton Zug

854678

Provisorische Nachlassstundung

Gesuchstellende Partei: Airopack Technology Group AG, CHE-107.124.885, Blegistrasse 5, 6340 Baar
Der gesuchstellenden Partei wurde die provisorische Nachlassstundung gewährt.
Verfügende Stelle:
Kantonsgericht des Kantons Zug
Provisorischer Sachwalter:
RA Dr.iur. Daniel Hunkeler LL.M., Baur Hürlimann AG, Bahnhofplatz 9, 8021 Zürich 1
Beginn der provisorischen Nachlassstundung: 12. Februar 2019
Dauer der provisorischen Nachlassstundung: 2 Monate
Ablauf der provisorischen Nachlassstundung: 12. April 2019
Verhandlung zur Bewilligung der definitiven Nachlassstundung
Rechtliche Hinweise:
Bemerkungen:
Mit Entscheid des Kantonsgerichts Zug, Einzelrichter, vom 12. Februar 2019 wurde der Airopack Technology Group AG, Blegistrasse 5, 6340 Baar, die provisorische Nachlassstundung von zwei Monaten bis 12. April 2019 gewährt.

Zug, 15. Februar 2019 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

857600

RAV-Zug - Öffentliche Arbeitsvermittlung

Das Regionale Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) Zug führt im Auftrag des Kantons im Hertizentrum 6, 6303 Zug, die öffentliche Arbeitsvermittlung durch.

Unsere Dienstleistung für Arbeitnehmende mit Wohnsitz im Kanton Zug:

- Erstanmeldung für Personen aus allen Zuger Gemeinden
- Unterstützung bei der Stellensuche (inkl. öffentlicher Stellencomputer)
- Stellenvermittlung vor und während der Arbeitslosigkeit

Unsere Öffnungszeiten RAV Zug:

Montag bis Freitag, 8.00-11.45 Uhr und 13.15-17.00 Uhr
Um Wartezeiten zu vermeiden, kann unter Telefonnummer 041 728 25 88 für folgende Zeiten ein Termin für die Anmeldung vereinbart werden:
Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag: 8.00-11.00 Uhr und 13.15-15.30 Uhr
Dienstag: 13.15-15.30 Uhr

Wichtiger Hinweis:

Befürchten Sie, eine Kündigung zu erhalten, ist Ihnen bereits gekündigt worden, verlieren Sie Ihre Stelle aus anderen Gründen oder haben Sie selber Ihre Stelle gekündigt? In diesen Situationen sind frühzeitig Abklärungen notwendig, wenn Sie eine Verzögerung oder Kürzung der Versicherungsleistung vermeiden wollen.
Die Kündigungszeit muss zur Stellensuche genutzt werden. Sie müssen all Ihre Stellenbewerbungen für den späteren Nachweis lückenlos schriftlich dokumentieren können.
Melden Sie sich unverzüglich beim RAV, Hertizentrum 6, 6303 Zug, im 1. Stock an.
Zur Anmeldung nehmen Sie bitte Kopien folgender Unterlagen mit:
- ID, Pass oder Fahrausweis (nur für Schweizer Staatsbürger)
- Gültiger Ausländerausweis (ausländische Staatsangehörige)
- Kündigungsschreiben/befristeter Arbeitsvertrag
- Komplettes Bewerbungsdossier (Lebenslauf, alle Arbeitszeugnisse, Diplome, Zertifikate, etc.)
- Arztzeugnis (falls vorhanden)
- IV-Antrag (falls vorhanden)
Sollten Sie Wiedereinsteigerin sein und sind Sie gewillt, dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen, dann melden Sie sich beim RAV wie oben erwähnt an mit dem Stichwort «Wiedereinsteigerin».
Weitere Tipps erhalten Sie unter der Homepage www.arbeit.swiss, unserer Info-Telefonnummer 041 728 25 33 oder unserer Homepage www.rav-zg.ch.

Verein für Arbeitsmarktmassnahmen (VAM)
Regionales Arbeitsvermittlungszentrum (RAV)
Volkswirtschaftsdirektion

819396

Schwarzarbeit lohnt sich nicht - weder für Arbeitgeber noch für Mitarbeitende!

Wussten Sie, dass für Sie als Arbeitgeber das Risiko beträchtlich ist? In einer Unfallsituation sind Ihre Mitarbeitenden nicht versichert und Sie tragen die vollen Kosten!
Wussten Sie, dass für Sie als Mitarbeitende die Einbussen im Rentenalter gravierend sind und zwar sowohl bei der AHV als auch bei der Pensionskasse?
Die GGZ@Work-Jobbörse hilft Ihnen - zu Non-Profit-Konditionen - Schwarzarbeit zu vermeiden.
Wir erledigen für Sie die Lohnadministration. So sind die Mitarbeitenden bei uns angestellt und korrekt versichert (AHV/IV, Unfallversicherung und BVG). Nutzen Sie dieses Angebot zum Beispiel bei Kleinaufträgen, wiederkehrenden Reinigungseinsätzen oder für Aushilfen.
Diese Dienstleistung wird von der AHV Ausgleichskasse Zug begrüsst und unterstützt.
Fragen Sie unverbindlich an. Das Team der Jobbörse erklärt Ihnen gerne die weiteren Details und sichert Ihnen absolute Diskretion zu.
GGZ@Work-Jobbörse, Industriestrasse 22, 6300 Zug, Telefon 041 727 61 71, jobboerse@ggz.ch
Die GGZ@Work-Jobbörse ist eine Institution der Gemeinnützigen Gesellschaft Zug.

GGZ@Work-Jobbörse Amt für Wirtschaft und Arbeit

404456

Stellenausschreibung

Das Amt für Grundbuch und Geoinformation ist das Kompetenzzentrum für die Sicherheit des Grundstückverkehrs und für Geoinformation im Kanton Zug. Die Abteilung Geoinformation erbringt GIS-Dienstleistungen für die gesamte Verwaltung des Kantons und ist verantwortlich für die kantonale Geodateninfrastruktur GIS Kanton Zug. Für die Regelung einer Nachfolge suchen wir Sie als

Informatikerin bzw. Geoinformatikerin (80-100%)

Ihre Aufgaben: Zu den zentralen Aufgaben gehören der Betrieb und die Weiterentwicklung der kantonalen Geodateninfrastruktur und der GIS-Applikationen sowie das Management der Geobasisdaten. Eine Ihrer Hauptaufgaben ist der technische und organisatorische Betrieb und die fortlaufende Weiterentwicklung der rundum erneuerten Geodateninfrastruktur für die Datenhaltung, für das WebGIS und die Geodienste. Diese Aufgaben bearbeiten Sie selber oder in Zusammenarbeit mit spezialisierten Partnern.
Als Informatikerin oder Informatiker, idealerweise mit Erfahrungen in der Geoinformatik, ergänzen Sie das aus neun Mitarbeitenden bestehende Team als Projektleiterin oder Projektleiter und als technische/r Spezialist/in.
Unsere Anforderungen: Ihre Ausbildung haben Sie im Bereich Informatik, Geoinformatik oder einer verwandten Disziplin mit höherer Fachprüfung oder mit einem Fachhochschulabschluss abgeschlossen. Sie sind an der Geoinformatik interessiert und bringen im Idealfall praktische und konzeptuelle Erfahrung im Betrieb von Geodateninfrastrukturen mit. Sie kennen sich in einem GIS aus und können mit Geodaten und Datenbanken umgehen. Linux, Docker und PostgreSQL/PostGIS sind für Sie keine Fremdwörter. Werkzeuge wie z.B. FME können Sie einsetzen und Sie trauen sich zu, Skripte zu bearbeiten oder Konfigurationen an GIS-Applikationen vorzunehmen. Wichtig sind uns eine selbstständige und überlegte Arbeitsweise bei gleichzeitig guter Teamfähigkeit.
Unser Angebot: Es erwartet sie ein spannendes, vielfältiges und verantwortungsvolles Aufgabengebiet mit persönlichen Kontakten in der ganzen Verwaltung. Zusammen mit einem motivierten Team mit viel Dynamik und Ideen arbeiten sie an einem verlässlichen und zukunftsfähigen GIS für den Kanton Zug. Der Arbeitsplatz befindet sich nahe beim Bahnhof Zug. Die zeitgemässen Anstellungsbedingungen richten sich nach dem Personalrecht des Kantons Zug.
Bewerbung/Auskunft: Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis 11. März 2019 an folgende Adresse: Amt für Grundbuch und Geoinformation des Kantons Zug, Vermerk «Informatiker/in GIS», Postfach, 6301 Zug oder Sie senden Ihre digitale Bewerbung per E-Mail an info.agg@zg.ch.
Diskretion ist für uns selbstverständlich. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Dominic Müller, Abteilungsleiter, Telefon 041 728 56 65, dominic.mueller@zg.ch.

Zug, 11. Februar 2019 Direktion des Innern
Amt für Grundbuch und Geoinformation

857547

Stellenausschreibung

Der SONNENBERG in Baar ist ein heilpädagogisches Schul- und Beratungszentrum. Wir engagieren uns für die Bildung und Erziehung der uns anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Kantonsübergreifend bieten wir eine breite Palette von Leistungen in den Bereichen Integration und Beratung, separative Sonderschulung als Tagesschule oder Internat, heilpädagogische Früherziehung und berufliche Integration an.
Per 12. August 2019 suchen wir für unsere Wohngruppen

Praktikantinnen und Praktikanten 80%

Es handelt sich um Jahrespraktikumsstellen im Schuljahr 2019/2020 im sozialpädagogischen Bereich. Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit verschiedenen Behinderungen setzen wir voraus.
Ihre Aufgaben: Sie arbeiten als Mitglied eines Wohngruppenteams; Sie werden in die Gestaltung des Alltags mit den Kindern, die Förderung der lebenspraktischen Fähigkeiten und die administrativen Arbeiten miteinbezogen; Sie gestalten die interdisziplinäre Kooperation mit Lehrpersonal und Therapeutinnen mit; Sie nehmen an Teamsitzungen und internen Weiterbildungen teil.
Ihr Profil: Sie sind mindestens 20 Jahre alt; Sie verfügen über eine abgeschlossene Grundausbildung oder eine Maturität; Sie sind kommunikativ, team- und kritikfähig; Sie sind bereit zu unregelmässigen Zeiten zu arbeiten und Nachtdienste sowie vereinzelte Wochenendeinsätze zu leisten.
Unser Angebot: Wir bieten Ihnen eine vielseitige, anspruchsvolle Tätigkeit in einem interessanten Umfeld und vielen Lernfeldern; die Praktikumsanleitung erfolgt durch qualifizierte Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen; Sie erhalten die Möglichkeit, Erfahrungen in einer Organisation des Bildungs- und Sozialbereiches zu sammeln.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Für Fragen stehen Ihnen die Abteilungsleiterinnen Regula Bruggmann (Tel. 041 767 78 72) oder Cornelia Odermatt (Tel. 041 767 78 73) gerne zur Verfügung. Senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail an bewerbung@sonnenberg-baar.ch oder schriftlich an: SONNENBERG, Human Resources, Landhausstrasse 20, 6340 Baar.

Baar, 15. Februar 2019 SONNENBERG
Heilpädagogisches Schul-
und Beratungszentrum

857691

Stellenausschreibung

Der SONNENBERG in Baar ist ein heilpädagogisches Schul- und Beratungszentrum. Wir engagieren uns für die Bildung und Erziehung der uns anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Kantonsübergreifend bieten wir eine breite Palette von Leistungen in den Bereichen Integration und Beratung, separative Sonderschulung als Tagesschule oder Internat, heilpädagogische Früherziehung und berufliche Integration an.
Per 1. März 2019 suchen wir eine/n

Physiotherapeutin/Physiotherapeuten (40-70%)

als Stellvertretung befristet für 3 bis 6 Monate

Ihre Aufgaben: Sie führen Einzelsitzungen (In- und Outdoor) durch und orientieren sich dabei am individuellen Entwicklungsstand des Kindes/Jugendlichen. Dabei behalten sie das übergeordnete Ziel, die Erreichung der grösstmöglichen Selbstständigkeit und Handlungskompetenz, immer im Blick; Sie erledigen administrative Arbeiten und führen Koordinationssitzungen zur Sicherstellung des Informationsflusses mit den weiteren Bezugspersonen (Eltern, Lehrer, Sozialpädagogen usw.) des Kindes/Jugendlichen durch.
Ihr Profil: Sie haben eine Ausbildung als Physiotherapeut/in FH/HF oder eine gleichwertige Ausbildung mit SRK-Anerkennung. Idealerweise haben Sie eine Weiterbildung im Bereich Pädiatrie absolviert. Sie sind sich gewohnt, mit Orthopädie- und Reha-Technikern zusammenzuarbeiten; Sie sind flexibel und belastbar. Zudem sind Sie offen für die Zusammenarbeit innerhalb eines interdisziplinären Teams. Der permanente Austausch ist für Sie selbstverständlich und wichtig; Sie bringen Freude, Geschick, Feingefühl und Erfahrung im Umgang mit behinderten Kindern mit.
Unser Angebot: Eine vielseitige, anspruchsvolle und sinnvolle Tätigkeit in einem spannenden Umfeld; viel Raum um Ihre eigenen Ideen einzubringen und Eigenverantwortung zu übernehmen; ein motiviertes, kollegiales und interdisziplinäres Team; gut ausgestattete Therapieräume und ein Fitnessraum, ein Therapiebad sowie gute Outdoor-Möglichkeiten; zeitgemässe Anstellungsbedingungen.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen via E-Mail an bewerbung@sonnenberg-baar.ch oder schriftlich an: SONNENBERG, Human Resources, Landhausstrasse 20, 6340 Baar.
Bei Fragen steht Ihnen die Abteilungsleiterin Sehen Plus, Beatrice Merz, gerne unter 041 767 78 33 zur Verfügung (Schulferien vom 4. bis 17. Februar 2019).

Baar, 15. Februar 2019 SONNENBERG
Heilpädagogisches Schul-
und Beratungszentrum

857692

Stellenausschreibung

Der SONNENBERG in Baar ist ein heilpädagogisches Schul- und Beratungszentrum. Wir engagieren uns für die Bildung und Erziehung der uns anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Kantonsübergreifend bieten wir eine breite Palette von Leistungen in den Bereichen Integration und Beratung, separative Sonderschulung als Tagesschule oder Internat, heilpädagogische Früherziehung und berufliche Integration an.
Für die Abteilung «Sehen Plus» (Sonderschule für Kinder und Jugendliche mit einer Sehschädigung und Mehrfachbehinderung) suchen wir per 1. August 2019 eine/n

schulische Heilpädagogin/schulischen Heilpädagogen 70 bis 80%

In unserer Abteilung «Sehen Plus» arbeiten die Klassenlehrperson, die Ergänzungslehrperson, weitere Fachlehrpersonen, Sozialpädagogen im Schulbereich sowie Therapeutinnen bei der Betreuung der durchschnittlich 4 bis 6 Kinder und Jugendlichen pro Klasse eng zusammen. Nebst der Zusammenarbeit innerhalb des Unterrichtsteams legen wir auch grossen Wert auf den gemeinsamen Austausch innerhalb der Abteilung und den regelmässigen Kontakt mit den Bezugspersonen der Kinder und Jugendlichen im Wohnbereich.
Ihre Aufgaben: Sie unterrichten in einer Kleinklasse zusammen mit einer Sozialpädagogin und Klassenassistentinnen; die Klassengrösse beträgt max. 5 Schüler/innen; Sie gestalten Ihren Unterricht kreativ und lernfördernd sowie individuell angepasst auf die Bedürfnisse der Schüler/innen; Sie legen grossen Wert auf eine integrative Förderung innerhalb der Klasse und eine enge Zusammenarbeit innerhalb des pädagogischen Teams. Die Zusammenarbeit mit den Therapeuten sowie ein vernetztes interdisziplinäres Arbeiten ist Ihnen genauso ein Anliegen wie die gute Kooperation mit den Eltern.
Ihr Profil: Sie verfügen über ein staatlich anerkanntes Lehrdiplom sowie einen Abschluss in Schulischer Heilpädagogik; Sie arbeiten gerne im Team. Sie sind eine gefestigte Persönlichkeit und Ihre Haltung gegenüber unserer Klientel ist wertschätzend und ressourcenorientiert; Sie haben Erfahrung und Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit Mehrfachbehinderung.
Unser Angebot: Eine vielseitige, anspruchsvolle und sinnvolle Tätigkeit in einem spannenden Umfeld; viel Raum um Ihre eigenen Ideen einzubringen und Eigenverantwortung zu übernehmen; ein motiviertes, kollegiales und interdisziplinäres Team; zeitgemässe Anstellungsbedingungen
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen via E-Mail an bewerbung@sonnenberg-baar.ch oder per Post an: SONNENBERG, Human Resources, Landhausstrasse 20, 6340 Baar. Für Fragen steht Ihnen gerne die Abteilungsleiterin Sehen Plus, Beatrice Merz zur Verfügung (Tel. Zentrale 041 767 78 33).

Baar, 15. Februar 2019 SONNENBERG
Heilpädagogisches Schul-
und Beratungszentrum

857693