Kantonale Mitteilungen / Gesundheitsdirektion

Gesundheitswesen

Genehmigung des Tarifvertrages zwischen der Klinik Meissenberg AG und der Einkaufsgemeinschaft HSK AG betreffend Vergütung von stationären, psychiatrischen Behandlungen gemäss KVG, rückwirkend ab 1. Januar 2019
Der Regierungsrat hat an seiner Sitzung vom 30. April 2019, gestützt auf Art. 46 Abs. 4 des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung vom 18. März 1994 (KVG, SR 832.10) und § 3 Abs. 1 Bst. a des Einführungsgesetzes zum Bundesgesetz über die Krankenversicherung (EG KVG, BGS 842.1) sowie nach Anhörung der Preisüberwachung gemäss Art. 14 Abs. 1 des Preisüberwachungsgesetzes vom 20. Dezember 1995 (PüG, SR 942.20),

beschlossen:

1. Der zwischen der Klinik Meissenberg AG und der Einkaufsgemeinschaft HSK AG am 22./24. Januar 2019 vereinbarte Tarifvertrag betreffend Vergütung von stationären, psychiatrischen Behandlungen von spitalbedürftigen Patientinnen und Patienten in der allgemeinen Abteilung für Erwachsene gemäss KVG wird rückwirkend ab 1. Januar 2019 genehmigt. Damit gilt ab 1. Januar 2019 wie bisher der Basispreis von 645 Franken.

Zug, 10. Mai 2019 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Statthalter

861627