Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 9. April 2021
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Kantonale Mitteilungen / Sicherheitsdirektion

Datenschutz

Die Datenschutzbeauftragte des Kantons Zug steht Bürgerinnen und Bürgern, Behörden und Medien für Auskünfte und Beratung im Zusammenhang mit der Bearbeitung von Personendaten zur Verfügung. Die Datenschutzbeauftragte beaufsichtigt die Datenbearbeitungen der kantonalen Verwaltung, der Einwohner-, Bürger- und Kirchgemeinden, der Korporationen sowie der privaten Institutionen, die im Auftrag des Kantons oder der Gemeinden öffentliche Aufgaben erfüllen. Unsere Aufgabe ist es, sicherzustellen, dass diese Stellen Ihre Daten rechtmässig bearbeiten und so Ihre Persönlichkeitsrechte gewährleisten und Ihre Privatsphäre respektieren.
- Haben Sie konkrete Fragen oder Anliegen? Gerne erteile ich Ihnen unentgeltlich Auskunft: Datenschutzbeauftragte des Kantons Zug, Dr.iur. Yvonne Jöhri, Postfach, 6301 Zug; Telefon 041 728 31 87; E-Mail: yvonne.joehri@zg.ch.
- Webseite: www.datenschutz-zug.ch. Hier finden Sie viele nützliche Informationen zu Datenschutz und Datensicherheit.

Wichtiger Hinweis:

Nicht zuständig sind wir für die Datenbearbeitung durch Private (z.B. Banken, Versicherungen, private Arbeitgebern, Telekom-Unternehmen etc.) und durch die Bundesverwaltung. In diesen Fällen können Sie sich an den Eidg. Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten wenden: www.edoeb.admin.ch; Telefon 058 462 43 95 (täglich 10.00-12.00 Uhr).

Dr.iur. Yvonne Jöhri, Datenschutzbeauftragte

872216

Entzug des Fahrzeugausweises und der Kontrollschilder

Fahrzeugdaten/Halter/Bisherige Adresse:

ZG 103955 Mercedes-AMG (PW)/Immo4All AG in Liquidation/Haldenstrasse 5, 6340 Baar
ZG 95521 Mercedes-Benz ML (PW) bzw. Land-Rover (PW)/Elsener Sicherheitsdienst GmbH/Neudorfstrasse 7, 6313 Menzingen
ZG 61520 Mercedes-Benz (PW)/MA Management & Advisory GmbH/Alte Steinhauserstrasse 1, 6330 Cham
Gemäss Art. 16 Abs. 4 Bst. b des Bundesgesetzes über den Strassenverkehr vom 19. Dezember 1958 (SVG) sowie Art. 106 Abs. 2 Bst. c der Verkehrszulassungsverordnung (VZV) sind der Fahrzeugausweis und die Kontrollschilder zu entziehen, wenn die Voraussetzungen für die Erteilung bzw. Weiterverwendung nicht mehr bestehen. Aufgrund des Sachverhalts wird gestützt auf Art. 11 Abs. 2, Art. 16 Abs. 4 Bst. b SVG und Art. 106 Abs. 2 Bst. c VZV verfügt:
1. Der Fahrzeugausweis und die Kontrollschilder gemäss obiger Auflistung werden entzogen.
2. Der Fahrzeugausweis und die Kontrollschilder sind innert 5 Tagen dem Strassenverkehrsamt abzugeben.
3. Die Kosten dieser Verfügung betragen Fr. 100.-.
4. Bei Nichtbefolgung wird die Polizei mit dem Einzug des Fahrzeugausweises und der Kontrollschilder beauftragt resp. die Kontrollschilder im Polizeifahndungsregister Ripol ausgeschrieben. Die Gebühr dafür beträgt Fr. 150.- resp. Fr. 50.-.
5. Wer Ausweise oder Kontrollschilder verwendet, die nicht für sein Fahrzeug bestimmt sind, wer entzogene Ausweise oder Kontrollschilder trotz behördlicher Aufforderung nicht abgibt, wird gemäss Art. 97 Abs. 1 Bst. b SVG mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.
6. Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen nach der Mitteilung beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag sowie eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizulegen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen. Einer allfälligen Beschwerde kommt keine aufschiebende Wirkung zu, sofern sie ihr nicht vom Verwaltungsgericht ausdrücklich verliehen wird.

Steinhausen, 1. April 2021 Strassenverkehrsamt des Kantons Zug
Bereich Zentrale Dienste

888159