Kantonale Mitteilungen / Mitteilungen Landschreiber

Regierungsratsbeschluss vom 24. November 2020

Zweite, nur deklaratorische Amtsblattpublikation in elektronischer Form gemäss § 6 Abs. 3 des Publikationsgesetzes vom 29. Januar 1981 (BGS 152.3) auf der Website des Kantons Zug sowie per Mail (gemäss Verteiler im Beschluss) betreffend
- Leistungsvereinbarung zwischen der Schweizerischen Eidgenossenschaft und dem Kanton Zug betreffend die Covid-19-Kulturverordnung
- Verordnung zur Umsetzung der Covid-19-Kulturverordnung

Der Regierungsrat des Kantons Zug,
gestützt auf Art. 4 und Art. 7 der Verordnung über die Massnahmen im Kulturbereich gemäss Covid-19-Gesetz (Covid-19-Kulturverordnung) vom 14. Oktober 2020 (SR 442.15), § 2 Abs. 3 des Gesetzes über die Organisation der Staatsverwaltung (Organisationsgesetz, OG) vom 29. Oktober 1998 (BGS 153.1), § 9 Abs. 2 des Gesetzes über den Finanzhaushalt des Kantons und der Gemeinden (Finanzhaushaltgesetz, FHG) vom 31. August 2006 (BGS 611.1) und § 2 Abs. 1 der Verordnung zur Äufnung des Lotteriefonds und des Sportsfonds in Folge des Coronavirus (COVID-19-Lotterie- und Sportsfondverordnung) vom 7. April 2020 (BGS 612.14),

beschliesst:

1. Die Leistungsvereinbarung zwischen der Schweizerischen Eidgenossenschaft und dem Kanton Zug betreffend die Covid-19-Kulturverordnung wird genehmigt.
2. Die Verordnung zur Umsetzung der Covid-19-Kulturverordnung wird erlassen. Sie tritt rückwirkend am 26. September 2020 in Kraft.

Zug, 24. November 2020 Regierungsrat des Kantons Zug

884239