Amtlich / Kantonale Mitteilungen

Ausschreibung

1. Auftraggeber

1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

Bedarfsstelle/Vergabestelle: Hochschule Luzern HSLU (Ankermieter) vertreten durch Zug Estates
Beschaffungsstelle/Organisator: Zug Estates (Ersteller), Industriestrasse 12, 6300 Zug, Schweiz, E-Mail: i.saratcheva@dga-baumanagement.ch

1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

GP Suurstoffi Baufeld 1 GmbH
ARCHOBAU AG
Baustellenbüro, Suurstoffi 8, 6343 Rotkreuz, Schweiz
E-Mail: i.saratcheva@dga-baumanagement.ch

1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

4. Mai 2018
Bemerkungen: Allfällige Fragen sind im simap Forum zu stellen.
Es werden keine telefonischen oder mündlichen Auskünfte erteilt.

1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

Datum: 25. Mai 2018, Uhrzeit: 16.00, Spezifische Fristen und Formvorschriften: Das vollständige Angebot ist unterzeichnet in Papierform und auf einem Memory-Stick in verschlossenem Couvert einzureichen an:
Archobau AG
Baustellenbüro
Suurstoffi 8
6343 Rotkreuz
Auf dem Couvert ist deutlich das Stichwort
«BF1 - Innere Malerarbeiten Teil 2» sowie «NICHT ÖFFNEN!» zu vermerken.
Massgebend ist der Poststempel (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel) oder Strichcode-Beleg einer Schweizerischen Poststelle. Bei persönlicher Übergabe und Angeboten ohne Poststempel oder Strichcode-Beleg einer Schweizerischen Poststelle ist der Eingang bei der Auftraggeberin massgebend! Zu spät eingereichte Angebote werden vom Verfahren ausgeschlossen!
Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land, während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung, übergeben.
Die Anbieter sind in diesem Fall verpflichtet, die Empfangsbestätigung vor dem Abgabetermin per E-Mail der Beschaffungsstelle zu senden.

1.5 Datum der Offertöffnung:

29. Mai 2018, Uhrzeit: 13.00, Ort: Rotkreuz

1.6 Art des Auftraggebers

Andere Träger kantonaler Aufgaben

1.7 Verfahrensart

Offenes Verfahren

1.8 Auftragsart

Bauauftrag

1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag

Ja

2. Beschaffungsobjekt

2.1 Art des Bauauftrages

Ausführung

2.2 Projekttitel der Beschaffung

BKP 285 Innere Malerarbeiten Teil 2

2.4 Aufteilung in Lose?

Nein

2.5 Gemeinschaftsvokabular

CPV: 44800000 - Anstrichfarben, Lacke und Mastixharze,
45442100 - Anstricharbeiten

2.6 Detaillierter Projektbeschrieb

Es handelt sich um die Malerarbeiten für die Häuser A, B und C nach den Installationsarbeiten.

2.7 Ort der Ausführung

Suurstoffi Baufeld 1
6343 Rotkreuz

2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 18. Juni 2018, Ende: 31. Dezember 2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

2.9 Optionen

Nein

2.10 Zuschlagskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

2.11 Werden Varianten zugelassen?

Nein

2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

Nein

2.13 Ausführungstermin

Beginn 16. Juli 2018 und Ende 31. Dezember 2019

3. Bedingungen

3.7 Eignungskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

3.8 Geforderte Nachweise

Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

Kosten: Keine

3.10 Sprachen für Angebote

Deutsch

3.11 Gültigkeit des Angebotes

6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote

3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

unter www.simap.ch
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen

4.7 Rechtsmittelbelehrung

Gegen diese Ausschreibung kann innert zehn Tagen seit Publikation beim Kantonsgericht Luzern, 4. Abteilung, Obergrundstrasse 46, Postfach 3569, 6002 Luzern, Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerde hat einen Antrag und dessen Begründung zu enthalten und ist im Doppel einzureichen. Die angefochtene Ausschreibung und die vorhandenen Beweismittel sind beizulegen.

Appels d’offres (résumé)
1. Pouvoir adjudicateur

1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

Service demandeur/Entité adjudicatrice: Hochschule Luzern HSLU (locataire-clé) représenté par Zug Estates
Service organisateur/Entité organisatrice: Zug Estates (Maître d’ouvrage), Industriestrasse 12, 6300 Zug, Suisse, E-Mail: i.saratcheva@dga-baumanagement.ch

1.2 Obtention du dossier d´appel d´offres

sous www.simap.ch

2. Objet du marché

2.1 Titre du projet du marché

BKP 285 Innere Malerarbeiten Teil 2

2.2 Description détaillée du projet

Travaux de peinture dans les bâtiments A, B et C après les travaux d’installation.

2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

CPV: 44800000 - Peintures, vernis et mastics,
45442100 - Travaux de peinture

2.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres

Date: 25 mai 2018, Heure: 16.00

Zug, 20. April 2018 Zug Estates

842812

Ausschreibung

1. Auftraggeber

1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

Bedarfsstelle/Vergabestelle: Hochschule Luzern HSLU (Ankermieter) vertreten durch Zug Estates
Beschaffungsstelle/Organisator: Zug Estates (Ersteller), Industriestrasse 12, 6300 Zug, Schweiz, E-Mail: i.saratcheva@dga-baumanagement.ch

1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

GP Suurstoffi Baufeld 1 GmbH
ARCHOBAU AG
Baustellenbüro, Suurstoffi 8, 6343 Rotkreuz, Schweiz
E-Mail: i.saratcheva@dga-baumanagement.ch

1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

4. Mai 2018
Bemerkungen: Allfällige Fragen sind im simap Forum zu stellen.
Es werden keine telefonischen oder mündlichen Auskünfte erteilt.

1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

Datum: 25. Mai 2018, Uhrzeit: 16.00, Spezifische Fristen und Formvorschriften: Das vollständige Angebot ist unterzeichnet in Papierform und auf einem Memory-Stick in verschlossenem Couvert einzureichen an:
Archobau AG
Baustellenbüro
Suurstoffi 8
6343 Rotkreuz
Auf dem Couvert ist deutlich das Stichwort
«BF1 - Elektroanlage KNX System» sowie «NICHT ÖFFNEN!» zu vermerken.
Massgebend ist der Poststempel (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel) oder Strichcode-Beleg einer Schweizerischen Poststelle. Bei persönlicher Übergabe und Angeboten ohne Poststempel oder Strichcode-Beleg einer Schweizerischen Poststelle ist der Eingang bei der Auftraggeberin massgebend! Zu spät eingereichte Angebote werden vom Verfahren ausgeschlossen!
Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land, während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung, übergeben.
Die Anbieter sind in diesem Fall verpflichtet, die Empfangsbestätigung vor dem Abgabetermin per E-Mail der Beschaffungsstelle zu senden.

1.5 Datum der Offertöffnung

29. Mai 2018, Uhrzeit: 14.00, Ort: Rotkreuz

1.6 Art des Auftraggebers

Andere Träger kantonaler Aufgaben

1.7 Verfahrensart

Offenes Verfahren

1.8 Auftragsart

Bauauftrag

1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag

Ja

2. Beschaffungsobjekt

2.1 Art des Bauauftrages

Ausführung

2.2 Projekttitel der Beschaffung

BKP 237.02 Elektroanlagen KNX System

2.4 Aufteilung in Lose?

Nein

2.5 Gemeinschaftsvokabular

CPV: 31600000 - Elektrische Ausrüstung,
45311000 - Installation von Elektroanlagen

2.6 Detaillierter Projektbeschrieb

Installation der KNX-Komponenten der Hochschule Luzern und der dazugehörigen Programmierungen ohne Kabelzug oder Montage der Feldgeräte.
Der detaillierte Lieferumfang ergibt sich aus den Ausschreibungsunterlagen.
Aufgrund des Baufortschrittes mussten die Einlagedosen der Touchpanels bereits installiert werden, damit besteht bei den Touchpanels eine Produktvorgabe:
- 19" UP Touch Computer FUENTE 19UPC3-C3
http://shop.inputech.ch/de/3525/19-up-touch-computer-fuente-19upc3-c3
- 15" UP Touch Computer FUENTE 15UPC3-C3
http://shop.inputech.ch/de/3523/15-up-touch-computer-fuente-15upc3-c3

2.7 Ort der Ausführung

Suurstoffi Baufeld 1
6343 Rotkreuz

2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 4. Juni 2018, Ende: 31. Dezember 2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

2.9 Optionen

Nein

2.10 Zuschlagskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

2.11 Werden Varianten zugelassen?

Nein

2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

Nein

2.13 Ausführungstermin

Beginn 4. Juni 2018 und Ende 31. Dezember 2019

3. Bedingungen

3.7 Eignungskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

3.8 Geforderte Nachweise

Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

Kosten: Keine

3.10 Sprachen für Angebote

Deutsch

3.11 Gültigkeit des Angebotes

6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote

3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

unter www.simap.ch
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen

4.7 Rechtsmittelbelehrung

Gegen diese Ausschreibung kann innert zehn Tagen seit Publikation beim Kantonsgericht Luzern, 4. Abteilung, Obergrundstrasse 46, Postfach 3569, 6002 Luzern, Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerde hat einen Antrag und dessen Begründung zu enthalten und ist im Doppel einzureichen. Die angefochtene Ausschreibung und die vorhandenen Beweismittel sind beizulegen.

Appels d’offres (résumé)
1. Pouvoir adjudicateur

1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

Service demandeur/Entité adjudicatrice: Hochschule Luzern HSLU (locataire-clé) représenté par Zug Estates
Service organisateur/Entité organisatrice: Zug Estates (Maître d’ouvrage), Industriestrasse 12, 6300 Zug, Suisse, E-Mail: i.saratcheva@dga-baumanagement.ch

1.2 Obtention du dossier d´appel d´offres

sous www.simap.ch

2. Objet du marché

2.1 Titre du projet du marché

BKP 237.02 Elektroanlagen KNX System

2.2 Description détaillée du projet

Installation des composants du système KNX de la Hochschule Luzern, y inclus la programmation. Le tirage des câbles et le monatge des appareils de terrain ne font pas partie du marché.
Le contenu détaillé de la livraison est défini dans le dossier d’appel d’offre.
Due à l’avancement des travaux, les boîtes d’encastrement pour les panneaux tactiles ont déjà dû être installés. Pour les panneaux tactiles les modèles sont donc préscrits:
- 19" UP Touch Computer FUENTE 19UPC3-C3
http://shop.inputech.ch/de/3525/19-up-touch-computer-fuente-19upc3-c3
- 15" UP Touch Computer FUENTE 15UPC3-C3
http://shop.inputech.ch/de/3523/15-up-touch-computer-fuente-15upc3-c3

2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

CPV: 31600000 - Matériel électrique,
45311000 - Travaux de câblage et d’installations électriques

2.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres

Date: 25 mai 2018, Heure: 16.00

Zug, 20. April 2018 Zug Estates

842814

Betreibungsamt Cham - Pfändungsanzeigen und -urkunden

Schuldner/Schuldnerin: Sidler André, geboren am 19. September 1970, vorm. Grabenstrasse 9, 6340 Baar, zurzeit unbekannten Aufenthaltes
Schuldbetreibung/en Nr: 2172065 (Pfändung Nr. 218009)
Gläubiger: Schweizerische Eidgenossenschaft
Vertreter: Kantonale Steuerverwaltung Zug, Bahnhofstrasse 26, 6300 Zug
Forderungen: Fr. 4705.50 nebst Zins zu 3% seit 28. Juli 2017 Direkte Bundessteuern 2014, zuzüglich Arrest-, Betreibungs-, Pfändungs- und Publikationskosten.
Hinweis: Der Schuldner hat sich bei Straffolge (Art. 169 StGB) jeder vom Betreibungsbeamten nicht bewilligten Verfügung über die Vermögenswerte zu enthalten (Art. 96 SchKG).
Bemerkungen: Dem Schuldner wird angezeigt, dass am 12. Januar 2018, 10.00 Uhr, durch das Betreibungsamt Cham folgende mit Arrest belegte Aktiven gepfändet wurden:
Liquidationsanteil des Schuldners an: Grundbuch Cham, Grundstück 88055/87874/87894/ 88080/88081, 4½-Zimmer-Wohnung im EG, Klostermatt 6, Gesamteigentum, einfache Gesellschaft, Sidler André, Baar; Sidler-Willimann Claudia, Cham.
Eine allfällige Beschwerde gegen diese Pfändung ist innert 40 Tagen, von heute an gerechnet, beim Obergericht des Kantons Zug, II. Beschwerdeabteilung, Postfach, 6301 Zug, anzubringen. Innert der gleichen Frist sind dem Betreibungsamt allfällige auf dem Pfändungsgegenstand bestehende Ansprachen Dritter bekannt zu geben.

Cham, 20. April 2018 Betreibungsamt Cham
D. Kneubühl, Leiter

842731

Betreibungsamt Cham - Pfändungsanzeigen und -urkunden

Schuldner/Schuldnerin: Sidler André, geboren am 19. September 1970, vorm. Grabenstrasse 9, 6340 Baar, zurzeit unbekannten Aufenthaltes
Schuldbetreibung/en Nr: 2172064 (Pfändung Nr. 218009)
Gläubiger: Kanton Zug
Vertreter: Kantonale Steuerverwaltung Zug, Bahnhofstrasse 26, 6300 Zug
Forderungen: Fr. 4480.50 Kantons- und Gemeindesteuern 2014
zuzüglich Arrest-, Betreibungs-, Pfändungs- und Publikationskosten.
Hinweis: Der Schuldner hat sich bei Straffolge (Art. 169 StGB) jeder vom Betreibungsbeamten nicht bewilligten Verfügung über die Vermögenswerte zu enthalten (Art. 96 SchKG).
Bemerkungen: Dem Schuldner wird angezeigt, dass am 12. Januar 2018, 10.00 Uhr, durch das Betreibungsamt Cham folgende mit Arrest belegte Aktiven gepfändet wurden:
Liquidationsanteil des Schuldners an: Grundbuch Cham, Grundstück 88055/87874/ 87894/88080/88081, 4½-Zimmer-Wohnung im EG, Klostermatt 6, Gesamteigentum, einfache Gesellschaft, Sidler André, Baar; Sidler-Willimann Claudia, Cham.
Eine allfällige Beschwerde gegen diese Pfändung ist innert 40 Tagen, von heute an gerechnet, beim Obergericht des Kantons Zug, II. Beschwerdeabteilung, Postfach, 6301 Zug, anzubringen. Innert der gleichen Frist sind dem Betreibungsamt allfällige auf dem Pfändungsgegenstand bestehende Ansprachen Dritter bekannt zu geben.

Cham, 20. April 2018 Betreibungsamt Cham
D. Kneubühl, Leiter

842732

Bewilligungspflichtige Berufe im Gesundheitswesen

Simon Lerch, in Hünenberg, wird die Berufsausübungsbewilligung als Pflegefachmann im Kanton Zug erteilt.

Zug, 20. April 2018 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Regierungsrat

842723

842844

Einstellung des Konkursverfahrens

Schuldnerin: HELITVERTRETER AG in Liquidation, ohne Domizil, 6300 Zug
Datum des Auflösungsentscheids: 17. Mai 2017
Datum der Einstellung: 10. April 2018
Frist für Kostenvorschuss: 30. April 2018
Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

Zug, 20. April 2018 Konkursamt Zug

842755

Einstellung des Konkursverfahrens

Schuldnerin: BCF Solution Partners GmbH, Chollerstrasse 3, 6301 Zug
Datum der Konkurseröffnung: 7. November 2017
Datum der Einstellung: 12. April 2018
Frist für Kostenvorschuss: 30. April 2018
Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

Zug, 20. April 2018 Konkursamt Zug

842756

Einstellung des Konkursverfahrens

Schuldnerin: DGG International AG, Mühlegasse 12A, 6342 Baar
Datum des Auflösungsentscheids: 21. November 2017
Datum der Einstellung: 12. April 2018
Frist für Kostenvorschuss: 30. April 2018
Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

Zug, 20. April 2018 Konkursamt Zug

842757

Einstellung des Konkursverfahrens

Schuldnerin: Doxen Energy Capital GmbH, ohne Domizil, 6340 Baar
Datum des Auflösungsentscheids: 10. Oktober 2017
Datum der Einstellung: 13. April 2018
Frist für Kostenvorschuss: 30. April 2018
Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

Zug, 20. April 2018 Konkursamt Zug

842758

Einstellung des Konkursverfahrens

Schuldnerin: SWISS TOP TEAM GMBH, Wilbrunnenstrasse 108, 6314 Unterägeri
Datum der Konkurseröffnung: 16. November 2017
Datum der Einstellung: 13. April 2018
Frist für Kostenvorschuss: 30. April 2018
Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

Zug, 20. April 2018 Konkursamt Zug

842759

Entzug des Fahrzeugausweises und der Kontrollschilder

Fahrzeugdaten, Halter, bisherige Adresse:

ZG 87727, Porsche Panamera Turbo (PW), M+S+C AG, Am Reistweg 7b, 6370 Stans
Gemäss Art. 16 Abs. 4 Bst. b des Bundesgesetzes über den Strassenverkehr vom 19. Dezember 1958 (SVG) sowie Art. 106 Abs. 2 Bst. c der Verkehrszulassungsverordnung (VZV) sind der Fahrzeugausweis und die Kontrollschilder zu entziehen, wenn die Voraussetzungen für die Erteilung bzw. Weiterverwendung nicht mehr bestehen. Aufgrund des Sachverhalts wird gestützt auf Art. 11 Abs. 2, Art. 16 Abs. 4 Bst. b SVG und Art. 106 Abs. 2 Bst. c VZV verfügt:
1. Der Fahrzeugausweis und die Kontrollschilder ZG 87727 werden entzogen.
2. Der Fahrzeugausweis und die Kontrollschilder sind innert 5 Tagen dem Strassenverkehrsamt abzugeben.
3. Die Kosten dieser Verfügung betragen Fr. 100.-.
4. Bei Nichtbefolgung wird die Polizei mit dem Einzug des Fahrzeugausweises und der Kontrollschilder beauftragt resp. die Kontrollschilder im Polizeifahndungsregister Ripol ausgeschrieben. Die Gebühr dafür beträgt Fr. 150.- resp. Fr. 50.-.
5. Wer Ausweise oder Kontrollschilder verwendet, die nicht für sein Fahrzeug bestimmt sind, wer entzogene Ausweise oder Kontrollschilder trotz behördlicher Aufforderung nicht abgibt, wird gemäss Art. 97 Abs. 1 Bst. b SVG mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.
6. Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen nach der Mitteilung beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag sowie eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizulegen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen. Einer allfälligen Beschwerde kommt keine aufschiebende Wirkung zu, sofern sie ihr nicht vom Verwaltungsgericht ausdrücklich verliehen wird.

Steinhausen, 20. April 2018 Strassenverkehrsamt des Kantons Zug
Bereich Zentrale Dienste

842836

Fischereiwesen

Wiederherstellung Gerinneverbau Bättlerbach (Mittellauf) und Hegibach (Seitenarm)
Auflage der fischereirechtlichen Bewilligung

Das Amt für Wald und Wild legt den Entwurf der fischereirechtlichen Bewilligung (gem. Art. 8 des Bundesgesetzes über die Fischerei vom 21. Juni 1991; SR 923.0) für das Projekt Wiederherstellung Gerinneverbau Bättlerbach und Seitenarm Hegibach (Gemeinde Baar) des Amts für Wald und Wild öffentlich auf.
Beim Bättlerbach und beim Seitenarm des Hegibachs handelt es sich um Kleingerinne, die mit Rundholzsperren und -schwellen verbaut sind. Diese Hochwasserschutzobjekte sind auf Grund starken Zerfalls heute grösstenteils funktionsuntüchtig und sollen durch Sperren mit einer maximalen Überfallhöhe von 60 cm erneuert werden. Damit soll das Risiko minimiert werden, dass bei Hochwasser die Strassendurchlässe durch Geschiebe verklaust werden und die Strasse überschwemmt wird. Die Längen der Verbauungsabschnitte betragen 147 m im Bättlerbach und 68 m im Seitenarm Hegibach. Beide Gewässer sind auf Grund der geringen Wasserführung keine Fischgewässer, aber beim Bättlerbach besteht insbesondere ein erhebliches Potenzial für Steinkrebse.
Die Projektunterlagen sowie der Entwurf der fischereirechtlichen Bewilligung liegen während 20 Tagen, d.h. vom 20. April bis 9. Mai 2018 beim Amt für Wald und Wild des Kantons Zug, Ägeristrasse 56, 6301 Zug (Sekretariat im 2. Stock) sowie im Gemeindebüro Baar, Rathausstrasse 6, 6341 Baar (im Erdgeschoss) öffentlich auf.
Während der Auflagefrist können Personen, deren Rechte oder Pflichten vom Projekt berührt sind und andere Personen, Organisationen oder Behörden, denen ein Rechtsmittel gegen den Entscheid zusteht, beim Amt für Wald und Wild, Ägeristrasse 56, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss eine Begründung und einen Antrag enthalten.

Zug, 20. April 2018 Amt für Wald und Wild

842843

Gerichtliches Verbot

Gemeinde Zug

Unbefugten ist das Parkieren von Fahrzeugen aller Art auf der Liegenschaft GB Zug GS 3257 (im Grundbuch als «Quartier Guthirt» bzw. «Industriestrasse 61» bezeichnet) untersagt. Zuwiderhandlung wird auf Antrag mit Busse bis Fr. 2000.- bestraft.
Wer das Verbot nicht anerkennen will, hat binnen 30 Tagen seit dessen Publikation und Anbringung auf der Liegenschaft beim Kantonsgericht Zug, Aabachstrasse 3, 6300 Zug, Einsprache zu erheben. Die Einsprache bedarf keiner Begründung. Sie macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam (Art. 260 ZPO).

Zug, 20. April 2018 Kantonsgericht Zug
Einzelrichter

842669

Gerichtliches Verbot

Gemeinde Zug

Unberechtigten ist das Fahren und Parkieren von Fahrzeugen aller Art auf der Liegenschaft GB Zug GS 2730 (im Grundbuch als «Quartier Rosenberg» bzw. «Weinbergstrasse 18» bezeichnet) untersagt. Vom Park- und Fahrverbot ausgenommen sind die Mieter der Parkplätze, sofern das Fahrzeug auf dem von ihnen gemieteten Parkplatz abgestellt wird. Vom Fahrverbot ausgenommen sind die Mieter der Garagen für die Zufahrt zu den gemieteten Garagen sowie die Dienstbarkeitsberechtigten im Rahmen ihrer Dienstbarkeit. Zuwiderhandlung wird auf Antrag mit Busse bis Fr. 2000.- bestraft.
Wer das Verbot nicht anerkennen will, hat binnen 30 Tagen seit dessen Publikation und Anbringung auf der Liegenschaft beim Kantonsgericht Zug, Aabachstrasse 3, 6300 Zug, Einsprache zu erheben. Die Einsprache bedarf keiner Begründung. Sie macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam (Art. 260 ZPO).

Zug, 20. April 2018 Kantonsgericht Zug
Einzelrichter

842671

Gerichtliches Verbot

Gemeinde Zug

Unbefugten ist das Parkieren von Fahrzeugen aller Art auf der Liegenschaft GB Zug GS 1084 (im Grundbuch als «Quartier Loreto» bzw. «Ägeristrasse 31» bezeichnet) untersagt. Berechtigt sind ausschliesslich die Mieter der Wohnungen und des Gewerbebetriebes, deren Besucher sowie die Kunden des Gewerbebetriebes. Zuwiderhandlung wird auf Antrag mit Busse bis Fr. 2000.- bestraft.
Wer das Verbot nicht anerkennen will, hat binnen 30 Tagen seit dessen Publikation und Anbringung auf der Liegenschaft beim Kantonsgericht Zug, Aabachstrasse 3, 6300 Zug, Einsprache zu erheben. Die Einsprache bedarf keiner Begründung. Sie macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam (Art. 260 ZPO).

Zug, 20. April 2018 Kantonsgericht Zug
Einzelrichter

842691

Gerichtliches Verbot

Gemeinde Zug

Unbefugten ist das Fahren und Parkieren von Fahrzeugen aller Art auf der Liegenschaft GB Zug GS 2179 untersagt. Das Befahren der Liegenschaft und die Benützung der Parkplätze ist nur den Mietern dieser Liegenschaft für die ihnen zugewiesenen Parkplätze, den Besuchern der Mieter während der Dauer des Besuchs für die entsprechenden Besucherparkplätze sowie den Dienstbarkeitsberechtigten im Rahmen ihrer Dienstbarkeit gestattet. Zuwiderhandlung wird auf Antrag mit Busse bis Fr. 2000.- bestraft.
Wer das Verbot nicht anerkennen will, hat binnen 30 Tagen seit dessen Publikation und Anbringung auf der Liegenschaft beim Kantonsgericht Zug, Aabachstrasse 3, 6300 Zug, Einsprache zu erheben. Die Einsprache bedarf keiner Begründung. Sie macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam (Art. 260 ZPO).

Zug, 20. April 2018 Kantonsgericht Zug
Einzelrichter

842825

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Zug Estates AG, Industriestrasse 12, 6300 Zug, Gesuchstellerin, gegen Fernando Gomez, Metallstrasse 19, 6300 Zug, Gesuchsgegner, betreffend Mietausweisung (Rechtsschutz nach Art. 257 ZPO; ES 2018 126), reichte die Gesuchstellerin am 9. bzw. 13. März 2018 ein Gesuch mit den folgenden Anträgen ein:
1. Der Gesuchsgegner ist zu verpflichten, die 1-Zimmerwohnung Nr. 04 im 1. OG, Metallstrasse 19, 6300 Zug, innert einer vom Richter festzusetzenden Frist zu räumen und die Schlüssel der Gesuchstellerin abzugeben.
2. Für den Fall der Missachtung des Ausweisungsentscheids ist dem Gesuchsgegner der polizeiliche Vollzug des Entscheids sowie die Überweisung an den Strafrichter wegen Ungehorsams gegen amtliche Verfügungen gemäss Art. 292 StGB (Strafe: Busse) anzudrohen.
Der Gesuchsgegner erhält Gelegenheit, das Gesuch bei der Gerichtskanzlei einzusehen und dazu binnen 5 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Stellungnahme und Beilagen sind in je einem Exemplar für das Gericht und für jede Gegenpartei einzureichen. Wird die Eingabe nicht fristgerecht eingereicht, wird das Verfahren ohne die versäumte Handlung fortgeführt (Art. 147 Abs. 2 ZPO).

Zug, 20. April 2018 Kantonsgericht des Kantons Zug

842505

Kollokationsplan und Inventar

Schuldnerin: iMAL AG, Alpenstrasse 11, 6302 Zug
Auflagefrist Kollokationsplan: 20 Tage nach erfolgter Publikation
Anfechtungsfrist Inventar: 10 Tage nach erfolgter Publikation

Zug, 20. April 2018 Konkursamt Zug

842748

Kollokationsplan und Inventar

Schuldnerin: Cleantech Tyre SA, (ohne Domizil), 6300 Zug
Auflagefrist Kollokationsplan: 20 Tage nach erfolgter Publikation
Anfechtungsfrist Inventar: 10 Tage nach erfolgter Publikation

Zug, 20. April 2018 Konkursamt Zug

842749