Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 14. Februar 2020
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Amtlich / Kantonale Mitteilungen

Abhandengekommene Wertpapiere und andere Titel

Aufruf Inhaber-Papier-Schuldbrief, lastend auf Liegenschaft GB Baar GS 1479
1. Veröffentlichung

{}
Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.1000/078248 über Fr. 2000.-, im 5. Rang, Vorgang Fr. 18000.-, 5% Maximalzins, errichtet am 10. März 1964, lastend auf der Liegenschaft GB Baar, GS 1479 (Eigentümerin der Liegenschaft: Erbengemeinschaft Josef Zürcher sel.)
Rechtliche Hinweise:
Die aufgeführten Wertpapiere und anderen Titel werden vermisst. Die unbekannten Inhaber oder Gläubiger werden hiermit aufgefordert, die erwähnten Titel innert der angegebenen Auskündungsfrist der Kontaktstelle vorzulegen resp. sich zu melden, ansonsten diese kraftlos erklärt werden. Publikation nach Art. 983 und 984 OR - Art. 865 ZGB, Art. 19 ZPO i.V.m. Art. 29 Abs. 4 ZPO bzw. Art. 43 Abs. 2 ZPO, Art. 249 lit. d Ziff. 10 ZPO (Art. 865 ZGB) bzw. Art. 250 lit. d Ziff. 1 ZPO (Art. 971 ff. OR)
Dauer der Auskündigung: 6 Monate ab dem ersten Veröffentlichungsdatum
Ablauf der Auskündigung: 31. August 2020
Kontaktstelle:
Kantonsgericht Zug, Einzelrichter, Aabachstrasse 3, 6300 Zug
Bemerkungen:
ES 2020 25

Zug, 7. Februar 2020 Kantonsgericht Zug

873711

Ausschreibung

1. Auftraggeber

1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

Bedarfsstelle/Vergabestelle: Baudirektion des Kantons Zug
Beschaffungsstelle/Organisator: Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 53 30, E-Mail: info.tba@zg.ch

1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

www.ebau.ch
Bei Fragen wenden Sie sich an:
Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 53 30, E-Mail: info.tba@zg.ch

1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

Datum: 4. März 2020, Uhrzeit: 16.00

1.5 Datum der Offertöffnung

4. März 2020, Uhrzeit: 16.00

1.6 Art des Auftraggebers

Kanton

1.7 Verfahrensart

Offenes Verfahren

1.8 Auftragsart

Bauauftrag

1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag

Nein

2. Beschaffungsobjekt

2.1 Art des Bauauftrages

Ausführung

2.2 Projekttitel der Beschaffung

KS Q, Finstersee-Kantonsgrenze, Menzingen

2.3 Aktenzeichen/Projektnummer

5A3005

2.4 Aufteilung in Lose?

Nein

2.5 Gemeinschaftsvokabular

CPV: 45000000 - Bauarbeiten

2.6 Detaillierter Projektbeschrieb

Strassenbauarbeiten mit folgenden Hauptmassen:
- Fräsarbeiten Belag 865 m3
- Abbrucharbeiten Belag (Konventionell) 160 m3
- Aushub 120 m3
- Kiessand 75 m3
- Abschlüsse 275 m1
- Anpassung Schachtüberbauten (KS/ES) 82 Stk.
- Bituminöse Beläge 1625 t

2.7 Ort der Ausführung

Gemeinde Menzingen

2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

24 Monate nach Vertragsunterzeichnung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

2.9 Optionen

Nein

2.10 Zuschlagskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

2.11 Werden Varianten zugelassen?

Ja

2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

Nein

2.13 Ausführungstermin

Beginn 11. Mai 2020
Bemerkungen: Vorbehältlich der Genehmigung der zuständigen Behörde

3. Bedingungen

3.7 Eignungskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

3.8 Geforderte Nachweise

Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

Kosten: Keine

3.10 Sprachen für Angebote

Deutsch

3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

zu beziehen von folgender Adresse:
www.ebau.ch
Bei Fragen wenden Sie sich an:
Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 53 30, E-Mail: info.tba@zg.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 7. Februar 2020 bis 4. März 2020
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Für die Identifikation des Anbietenden und zur allfälligen Nachlieferung von Informationen oder Änderungen muss sich jeder Anbietende registrieren.

4. Andere Informationen

4.7 Rechtsmittelbelehrung

Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Zug, 7. Februar 2020 Baudirektion des Kantons Zug

873768

Ausschreibung

1. Auftraggeber

1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

Bedarfsstelle/Vergabestelle: Kanton Zug, Sicherheitsdirektion, Schweiz
Beschaffungsstelle/Organisator: Zuger Polizei, An der Aa 4, 6301 Zug, Schweiz, E-Mail: sibylle.salzmann@zg.ch

1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

Zuger Polizei
iPhone - BITTE NICHT ÖFFNEN, zu Hdn. von KDBR, Postfach, 6301 Zug, Schweiz, E-Mail: sibylle.salzmann@zg.ch

1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

17. Februar 2020
Bemerkungen: Allfällige Fragen zur Ausschreibung müssen auf https://www.simap.ch bis am Montag, 17. Februar 2020 eingereicht werden. Die für die Angebotserstellung relevanten Antworten werden anschliessend anonymisiert und auf https://www.simap.ch veröffentlicht. Es werden keine mündlichen Auskünfte erteilt.

1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

Datum: 16. März 2020, Uhrzeit: 17.00, Spezifische Fristen und Formvorschriften: Das Angebot muss als Papierexemplar in 2-facher Ausführung mit allen erforderlichen Unterschriften in einem verschlossenen Umschlag eingereicht werden. Über der Adresse muss der Vermerk «iPhone - BITTE NICHT ÖFFNEN» angebracht werden. Persönliche Abgabe während der Öffnungszeiten der Polizeidienststelle Zug möglich. Bei Zusendung mittels Post oder Kurier ist der Anbieter für das rechtzeitige Eintreffen verantwortlich. Der Poststempel ist nicht massgebend. Zu spät eingetroffene, nicht vollständig ausgefüllte oder nicht handschriftlich unterzeichnete Angebote fallen bei der Evaluation und Vergabe ausser Betracht.

1.5 Datum der Offertöffnung

17. März 2020, Ort: Zug

1.6 Art des Auftraggebers

Kanton

1.7 Verfahrensart

Offenes Verfahren

1.8 Auftragsart

Lieferauftrag

1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag

Nein

2. Beschaffungsobjekt

2.1 Art des Lieferauftrages

Kauf

2.2 Projekttitel der Beschaffung

iPhone 11 und iPhone 11 Pro

2.3 Aktenzeichen/Projektnummer

SD ZUPO 9.6.7

2.4 Aufteilung in Lose?

Nein

2.5 Gemeinschaftsvokabular

CPV: 32250000 - Mobilfunkgeräte

2.6 Detaillierter Produktebeschrieb

Diese Submission umfasst den Kauf von
350 Stk. iPhone 11, 64 GB, Farbe schwarz,
20 Stk. iPhone 11 Pro, 256 GB, Farbe grau,
beide Modelle mit Vorinstallation von min. iOS 13.3 oder höher
und die Übernahme von folgenden alten iPhones:
Ca. 300 Stk. iPhone 5 S und SE, 16/32 GB, Farben: schwarz, weiss, silber und graphit,
6 Stk. iPhone 6 S, 64 GB, grau, schwarz
6 Stk. iPhone 8, 64 GB, grau, schwarz

2.7 Ort der Lieferung

Zuger Polizei
an der Aa 4
6301 Zug

2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2 Monate nach Vertragsunterzeichnung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

2.9 Optionen

Nein

2.10 Zuschlagskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

2.11 Werden Varianten zugelassen?

Nein

2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

Nein

2.13 Liefertermin

Beginn 15. April 2020

3. Bedingungen

3.7 Eignungskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

3.8 Geforderte Nachweise

Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

Kosten: Keine

3.10 Sprachen für Angebote

Deutsch

3.11 Gültigkeit des Angebotes

bis: 1. September 2020

3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

unter www.simap.ch,
oder zu beziehen von folgender Adresse:
Zuger Polizei, zu Hdn. von KDBR, An der Aa 4, 6301 Zug, Schweiz, E-Mail: sibylle.salzmann@zg.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 7. Februar 2020 bis 9. März 2020
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen

4.6 Offizielles Publikationsorgan

Amtsblatt des Kantons Zug

4.7 Rechtsmittelbelehrung

Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Zug, 7. Februar 2020 Kanton Zug
Sicherheitsdirektion

873771

Bewilligungspflichtige Berufe im Gesundheitswesen

Sandra Stoltenhoff, in Unterägeri, wird die Berufsausübungsbewilligung als Pflegefachfrau im Kanton Zug erteilt.
Maya Wehrli, in Zürich, wird die Berufsausübungsbewilligung als psychologische Psychotherapeutin im Kanton Zug erteilt.
Lucio Carraro, in Luzern, wird die Berufsausübungsbewilligung als psychologischer Psychotherapeut im Kanton Zug erteilt.
Wenke Mielisch, in Zug, wird die Berufsausübungsbewilligung als Pflegefachfrau im Kanton Zug erteilt.
Rosmarie Lea Egloff-Stalder, in Merenschwand, wird die Berufsausübungsbewilligung als Pflegefachfrau im Kanton Zug erteilt.
Dominique Manuela Borter, in Zürich, wird die Berufsausübungsbewilligung als psychologische Psychotherapeutin im Kanton Zug erteilt.
Katharina Elisabeth Emmenegger, in Edlibach, wird die Berufsausübungsbewilligung als medizinische Logopädin im Kanton Zug erteilt.

Zug, 7. Februar 2020 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Regierungsrat

873659

BIZ Amt für Berufsberatung

Wir stehen Jugendlichen und Erwachsenen als kantonale Stelle bei der erfolgreichen Laufbahngestaltung zur Seite. Unsere Dienstleistungen:
- lnfothek mit Unterlagen und Auskünften zu Fragen betreffend Ausbildungen, Arbeitswelt und Laufbahngestaltung
- Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung
- Kurse und Workshops zu Laufbahnthemen
- Ausbildungsbeiträge in Form von Stipendien und Darlehen

Unsere Öffnungszeiten:

lnfothek: Di-Do, 13.15 bis 18.00 Uhr
Telefon: Mo-Fr, 08.00 bis 11.45 Uhr, 13.15 bis 17.30 Uhr (Fr bis 17.00 Uhr)
Beratung: Mo-Fr, auf Voranmeldung, 041 728 32 18, info.biz@zg.ch, www.zg.ch/biz
Stipendienstelle: Mo-Fr, auf Voranmeldung, 041 728 31 91, info.stip@zg.ch,
www.zg.ch/stipendien

BIZ Amt für Berufsberatung

872214

Brückenangebote Kanton Zug

2. Informationsabend Schuljahr 2020/21 - Mittwoch, 19. Februar 2020, 19.30 Uhr - ca. 20.30 Uhr in der Aula GIBZ, Baarerstrasse 100, 6300 Zug
Noch nicht so weit, die richtige Berufs- oder Ausbildungswahl nach der Oberstufe zu treffen? Dann könnte der Besuch eines kantonalen Brückenangebotes eine Lösung sein. Am Informationsabend stellen Lernende und Lehrpersonen das S-B-A (Schulisches Brückenangebot) und das K-B-A (Kombiniertes Brückenangebot) vor, zeigen Gemeinsamkeiten und Unterschiede ihrer Angebote auf und stehen für offene Fragen zur Verfügung. Es ist wünschenswert, wenn Eltern die interessierten Jugendlichen begleiten. Vorab können bereits Informationen der Homepage www.aba-zug.ch entnommen werden.

Zug, 7. Februar 2020 Brückenangebote des Kantons Zug

873581

Bundessteuerrechnung für das Steuerjahr 2019

Ende Februar 2020 werden alle Personen, die im Kanton Zug für das Jahr 2019 der direkten Bundessteuerpflicht unterliegen, eine provisorische Rechnung für das Steuerjahr 2019 erhalten. Gemäss Verordnung des Eidgenössischen Finanzdepartements vom 10. Dezember 1992 gilt als allgemeiner Fälligkeitstermin der 1. März des auf das Steuerjahr folgenden Kalenderjahres. Fälligkeitstermin für die Steuer 2019 ist demnach der 1. März 2020. Die Steuer ist innerhalb von 30 Tagen zu bezahlen. Der Vergütungszins für die vor dem Eintritt der Fälligkeit freiwillig geleisteten Vorauszahlungen beträgt 0,0% für das Kalenderjahr 2020. Zu viel in Rechnung gestellte und bezahlte Beträge werden mit 3,0% Zins zurückerstattet. Für Steuerbeträge, die nicht innert 30 Tagen nach Fälligkeit entrichtet werden, ist ein Verzugszins von 3,0% geschuldet (Art. 164 Abs. 1 des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer, DGB). Die Zinspflicht beginnt 30 Tage nach Zustellung der provisorischen Rechnung.
Die Steuererklärung 2019 zur Deklaration des Einkommens für das Jahr 2019 wird Anfang März 2020 versandt. Deshalb erhalten Sie für die direkte Bundessteuer 2019 eine provisorische Rechnung.
Bei allfälligen Fragen oder Unklarheiten können Sie sich an unsere Bezugsabteilung wenden. Auf der Steuerrechnung ist die Kontaktperson mit Namen und direkter Telefonnummer angegeben.
Für die termingerechte Bezahlung der Steuerrechnung danken wir Ihnen im Voraus bestens.

Zug, 7. Februar 2020 Kantonale Verwaltung
für die Direkte Bundessteuer

873586

Eidgenössische Volksabstimmung vom 9. Februar 2020

A. Urnengang

Am Sonntag, 9. Februar 2020 (inkl. den gesetzlichen Vortagen), findet eine eidgenössische Volksabstimmung statt:

Eidgenössische Vorlagen:

- Volksinitiative vom 18. Oktober 2016 «Mehr bezahlbare Wohnungen» (BBI 2019 2583);
- Änderung vom 14. Dezember 2018 des Strafgesetzbuches und des Militärstrafgesetzes (Diskriminierung und Aufruf zu Hass aufgrund der sexuellen Orientierung) (BBI 2018 7861).

B. Zustellung des Stimmmaterials

Jede stimmberechtigte Person erhält im Verlauf der viertletzten Woche vor dem Abstimmungssonntag das Stimmmaterial. Dieses besteht aus:
- dem Zustellkuvert (das zugleich als Rücksendekuvert dient);
- dem Stimmrechtsausweis;
- den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen;
- dem Stimmzettellbogen;
- dem Stimmzettelkuvert und
- der Beilage VOTE Info.
Wer das Stimmmaterial oder Teile davon nicht rechtzeitig erhalten hat oder sonst vermisst, teilt dies bis zum Büroschluss am Freitagabend vor dem Wahl- oder Abstimmungssonntag der Gemeindekanzlei mit. Die Gemeindekanzlei ersetzt hierauf das fehlende Material. Ersatzweise abgegebene Stimmrechtsausweise sind durch die Gemeindekanzlei als Doppel zu bezeichnen und im Stimmregister vorzumerken. Sie berechtigen zur brieflichen Stimmabgabe oder zur Stimmabgabe an der Urne (Vorurne; Haupt- oder Nebenurne).
In gleicher Weise kann das Urnenbüro der Haupturne einer stimmberechtigten Person das Material noch am Sonntag abgeben, wenn diese glaubhaft macht, dass sie sich aus entschuldbaren Gründen nicht rechtzeitig an die Gemeindekanzlei wenden konnte.

C. Stimmabgabe

1. Persönliche Stimmabgabe an der Urne

Die Stimmberechtigten geben ihre Stimme persönlich in einem Abstimmungslokal ihrer Wohngemeinde ab. In Gemeinden mit Nebenurnen steht es ihnen frei, an der Haupturne oder an einer Nebenurne zu stimmen. Die Stimmabgabe erfolgt während den ordentlichen Abstimmungszeiten. Stimmlokale und Abstimmungszeiten sind auf dem Stimmrechtsausweis angegeben.
Für die Stimmabgabe an der Urne sind die Stimmzettel vorgängig handschriftlich auszufüllen. Nebst den handschriftlich ausgefüllten Stimmzetteln ist der Stimmrechtsausweis in das Stimmlokal mitzubringen. Der Stimmrechtsausweis ist dem Urnenbüro abzugeben. Anschliessend sind die Stimmzettel mit der Rückseite nach oben dem Urnenbüro zum Stempeln vorzulegen. Nach dem Stempeln sind die Stimmzettel in die Urne zu werfen.

2. Briefliche Stimmabgabe

Jede stimmberechtigte Person kann ihre Stimme brieflich abgeben. Die briefliche Stimmabgabe ist sofort nach Erhalt des Stimmmaterials zulässig.
Für die briefliche Stimmabgabe sind die Stimmzettel von der stimmberechtigten Person handschriftlich auszufüllen. Die handschriftlich ausgefüllten Stimmzettel sind in das Stimmzettelkuvert zu legen. Das Stimmzettelkuvert ist zu verschliessen (zukleben; nur so gültig) und darf keine Angaben über die stimmberechtigte Person enthalten. Anschliessend ist das verschlossene Stimmzettelkuvert mit dem unterschriebenen Stimmrechtsausweis in das amtliche Rücksendekuvert (Zustellkuvert) zu legen. Bitte darauf achten, dass die Anschrift der Gemeinde korrekt im Rücksendekuvert sichtbar ist. Das Rücksendekuvert ist zu verschliessen. Das verschlossene Rücksendekuvert kann entweder per Post an die Gemeindekanzlei gesandt werden oder durch die stimmberechtigte oder eine andere Person bei der Gemeindekanzlei abgegeben oder während den ordentlichen Abstimmungszeiten in ein Stimmlokal überbracht werden. Die Gemeinde trägt die Portokosten im Inland. Die Postaufgabe hat rechtzeitig zu erfolgen, so dass das Rücksendekuvert noch vor dem Abstimmungssonntag bei der Gemeindekanzlei eintrifft.

3. Stimmabgabe behinderter Menschen

Urteilsfähige Stimmberechtigte, die wegen einer Behinderung dauernd unfähig sind, die für die Stimmabgabe nötigen Handlungen selbst vorzunehmen, können ihr Stimmrecht mit Hilfe der Gemeindeschreiberin bzw. des Gemeindeschreibers oder einer Stellvertretung ausüben. Ein entsprechendes Begehren ist bis spätestens zum drittletzten Tag vor dem Abstimmungssonntag einzureichen.

D. Stimmregister

Die Stimmregister liegen bei den Gemeindekanzleien für die Stimmberechtigten zur Einsicht auf.

31. Januar und 7. Februar 2020 Staatskanzlei des Kantons Zug

873398

Eidgenössische Volksabstimmung vom 9. Februar 2020

Urnenbüros, Abstimmungszeiten
Zug

Vorurne Stadthaus, Gubelstrasse 22, Erdgeschoss: Donnerstag und Freitag, 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr
Haupturne Burgbachsaal: Sonntag, 9.00 bis 12.00 Uhr

Oberägeri

Vorurne Rathaus: Donnerstag und Freitag, 10.30 bis 11.30 Uhr
Haupturne Rathaus: Sonntag, 11.00 bis 12.00 Uhr

Unterägeri

Vorurne Gemeindehaus: Donnerstag und Freitag, 9.00 bis 11.45 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr
Haupturne Gemeindehaus: Sonntag, 11.00 bis 12.00 Uhr

Menzingen

Vorurne Rathaus: Donnerstag, 16.00 bis 17.00 Uhr; Freitag 15.00 bis 16.00 Uhr
Haupturne Rathaus: Sonntag, 9.45 bis 11.30 Uhr

Baar

Vorurne Gemeindebüro, Rathausstrasse 6: Donnerstag und Freitag, 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr
Haupturne Mehrzweckraum Sternmatt I: Sonntag, 9.00 bis 11.30 Uhr
Nebenurnen Inwil, Rainhalde: Sonntag, 10.00 bis 11.00 Uhr; Allenwinden, neues Schulhaus: Sonntag, 9.30 bis 11.00 Uhr

Cham

Vorurne Einwohnerdienste Mandelhof: Donnerstag und Freitag, 16.00 bis 17.00 Uhr
Haupturne Mandelhof: Sonntag, 10.00 bis 12.00 Uhr

Hünenberg

Vorurne Einwohnerkontrolle, Gemeindehaus: Donnerstag und Freitag, 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr
Haupturne Einwohnerkontrolle, Gemeindehaus: Sonntag, 10.00 bis 11.30 Uhr

Steinhausen

Vorurne Einwohnerkontrolle, Bahnhofstrasse 3: Donnerstag, 8.00 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr, Freitag, 8.00 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 16.00 Uhr
Haupturne Rathaus, Bahnhofstrasse 3: Sonntag, 10.00 bis 11.30 Uhr

Risch

Vorurne Schalter Einwohnerkontrolle, Zentrum Dorfmatt: Ab Erhalt der Stimmunterlagen von 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr
Haupturne Rathaus, Zentrum Dorfmatt, Rotkreuz: Sonntag, 10.30 bis 11.30 Uhr

Walchwil

Vorurne Gemeindeverwaltung, Dorfstrasse 23: Donnerstag und Freitag, 8.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr
Haupturne Gemeindeverwaltung, Dorfstrasse 23: Sonntag, 11.00 bis 12.00 Uhr

Neuheim

Vorurne Gemeindehaus: Donnerstag, 16.00 bis 17.00 Uhr; Freitag, 10.30 bis 11.30 Uhr
Haupturne Gemeindehaus: Sonntag, 10.00 bis 12.00 Uhr
31. Januar und 7. Februar 2020 Staatskanzlei des Kantons Zug

873399

Entzug des Fahrzeugausweises und der Kontrollschilder

Fahrzeugdaten: ZG 52936, Mercedes-Benz A180 (PW)
Halter: ESF AG in Liquidation
Bisherige Adresse: Weidstrasse 22, 6300 Zug
Gemäss Art. 16 Abs. 1 des Bundesgesetzes über den Strassenverkehr vom 19. Dezember 1958 (SVG) sowie Art. 106 Abs. 1 lit. a der Verkehrszulassungsverordnung (VZV) sind der Fahrzeugausweis und die Kontrollschilder zu entziehen, wenn die Voraussetzungen für die Erteilung bzw. Weiterverwendung nicht mehr bestehen resp. der Standort des Fahrzeuges sich geändert hat. Aufgrund des Sachverhalts wird gestützt auf Art. 11 Abs. 3, Art. 16 Abs. 1 SVG und Art. 77 VZV verfügt:
1. Der Fahrzeugausweis und die Kontrollschilder ZG 52936 werden entzogen.
2. Die Kontrollschilder sind spätestens nach unbenutztem Ablauf der Beschwerdefrist (vgl. unter Ziffer 6) dem Strassenverkehrsamt abzugeben.
3. Die Kosten dieser Verfügung betragen Fr. 150.-.
4. Bei Nichtbefolgung wird die Polizei mit dem Einzug der Kontrollschilder und des Fahrzeugausweises beauftragt resp. die Kontrollschilder im Polizeifahndungsregister Ripol ausgeschrieben. Die Gebühr dafür beträgt Fr. 150.- resp. Fr. 50.-.
5. Wer Ausweise/Kontrollschilder verwendet, die nicht für sein Fahrzeug bestimmt sind, wer entzogene Ausweise/Kontrollschilder trotz behördlicher Aufforderung nicht abgibt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft (Art. 97 Abs. 1 lit. b SVG).
6. Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen nach der Mitteilung beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag sowie eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen.

Steinhausen, 7. Februar 2020 Strassenverkehrsamt des Kantons Zug
Bereich Zulassung

873684

Forstwesen

Überprüfung statischer Waldgrenzen entlang Bauzonen

Das Amt für Wald und Wild hat von Amtes wegen die Verfügung der Direktion des Innern vom 17. Februar 2006 betreffend die Abgrenzung von Wald und Bauzonen in der Gemeinde Baar hinsichtlich der statischen Waldgrenze auf GS Nr. 4357 am Grienbach bei Inwil, Gemeinde Baar, in Wiedererwägung gezogen.

Das Amt für Wald und Wild verfügt:

1. Die Waldgrenze auf GS Nr. 4357, Gemeinde Baar, die mit Verfügung der Direktion des Innern vom 17. Februar 2006 statisch festgestellt wurde, wird gemäss dem Plan «Waldfeststellung Bebauungsplan Inwil Dorf/GS Nr. 4357, am Grienbach, Baar», 1:500, vom 14. Oktober 2019 aufgehoben.
2. Die gemäss Plan «Waldfeststellung Bebauungsplan Inwil Dorf/GS Nr. 4357, am Grienbach, Baar», 1:500, vom 14. Oktober 2019 neu bezeichnete Waldgrenze auf GS Nr. 4357, Gemeinde Baar, wird statisch festgestellt.
3. Im Übrigen wird die Verfügung der Direktion des Innern vom 17. Februar 2006 zur Abgrenzung von Wald und Bauzonen in der Gemeinde Baar durch diese Verfügung nicht berührt.
4. Die durch die vorliegende Waldfeststellung geänderten Waldflächen sind nach Rechtskraft dieser Verfügung durch den Nachführungsgeometer im Plan für das Grundbuch nachzuführen.
5. Die festgestellten Waldgrenzen sind nach Rechtskraft dieser Verfügung durch die Gemeinde Baar in den Zonenplan einzutragen.
6. Es werden keine Verfahrenskosten erhoben.
7. Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen nach Mitteilung beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Die angefochtene Waldabgrenzung ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizufügen.

Zug, 31. Januar 2020 Amt für Wald und Wild

873402

Gebäudeprogramm 2020

Attraktive Beiträge an Gebäudesanierungen, GEAK Plus und Beratung Heizungsersatz

Im Rahmen des Gebäudeprogramms 2020 fördert der Kanton Zug:
- GEAK Plus (Gebäudeenergieausweis der Kantone mit Beratungsbericht): pauschal Fr. 1500.-.
- Wärmedämmung von Fassade, Dach, Wand und Boden gegen Erdreich: Fr. 60.- pro Quadratmeter
- Umfassende Gesamtsanierungen mit Minergie-Zertifikat: Beitragshöhe je nach Gebäudekategorie und erreichtem Standard
- Impulsberatung Heizungsersatz: pauschal Fr. 350.-
Weitere Informationen und Gesuchsportal: www.dasgebaeudeprogramm.ch.

Energiefachstelle des Kantons Zug

872215

Gesundheitswesen

Festlegung Referenztarife 2020 für die stationären Behandlungen im Bereich der Psychiatrie.
Die Gesundheitsdirektion hat gestützt auf Ziff. 3 des Regierungsratsbeschlusses vom 1. Dezember 2015 betreffend Referenztarife ab 1. Januar 2016 für stationäre Behandlungen im Rahmen der obligatorischen Krankenpflegeversicherung

beschlossen:

Vom 1. Januar bis 31. Dezember 2020 gelten folgende Referenztarife für Behandlungen im Rahmen der freien Spitalwahl (Art. 41 Abs. 1bis Bundesgesetz über die Krankenversicherung, KVG, SR 842.1):

Referenztarife Psychiatrie

Basispreis nach TARPSY (100%)
Erwachsene: Fr. 655.-
Kinder und Jugendliche: Fr. 679.-

Zug, 7. Februar 2019 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Statthalter

873582

Jagdwesen

Federwild-Jagdstatistik 2019/20 - Aufruf an die Patentinhabenden der Jagd 2019/20

Wir rufen den Jägerinnen und Jägern die Statistikpflicht nach § 24 der Jagdverordnung in Erinnerung. Jägerinnen und Jäger, welche das Niederwild-, Haarraubwild- und/oder Wasserwildjagdpatent gelöst haben, müssen die Abschuss-Statistik Federwild innert 10 Tagen nach Beendigung der Jagd dem Amt für Wald und Wild einreichen. Wer gemahnt werden muss, hat eine Gebühr von Fr. 20.- zu entrichten.

Zug, 7. Februar 2020 Amt für Wald und Wild

873696

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen Fossminerali AG, ohne Domizil, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2020 4), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 5. Februar 2020 entschieden:
1. Die Fossminerali AG, ohne Domizil, 6300 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 5. Februar 2020, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 7. Februar 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

873809

Kantonsgericht des Kantons Zug

In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen MOKKA Services GmbH, ohne Domizil, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2020 5), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 5. Februar 2020 entschieden:
1. Die MOKKA Services GmbH, ohne Domizil, 6300 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
Datum der Auflösung: 5. Februar 2020, 10.00 Uhr.
2. Die Gerichtskosten betragen
Fr. 800.- Entscheidgebühr
und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
4. Mitteilung an:
- Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
- Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
- Amt für Grundbuch und Geoinformation Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
- Gerichtskasse (im Dispositiv)

Zug, 7. Februar 2020 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

873810

873605

Museen Zug

Ausführliche Homepages finden Sie auf www.museenzug.ch

Kunsthaus Zug

Ein Ort für moderne und zeitgenössische Kunst
Dorfstrasse 27, 6301 Zug
Telefon 041 725 33 44, Fax 041 725 33 45, E-Mail: info@kunsthauszug.ch
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag, 12.00-18.00 Uhr; Samstag und Sonntag, 10.00-17.00 Uhr

Museum Burg Zug

Die interaktive Dauerausstellung setzt neue Schwerpunkte in der Darstellung der Zuger Geschichte.
Kirchenstrasse 11, 6300 Zug
Telefon 041 728 29 70, E-Mail: info@burgzug.ch
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 14.00-17.00 Uhr; Sonntag, 10.00-17.00 Uhr
Weitere Informationen unter www.burgzug.ch

Museum für Urgeschichte(n)

Eine Zeitreise von den altsteinzeitlichen Sammlerinnen bis zu den Kriegern des Frühmittelalters
Hofstrasse 15, 6300 Zug
Telefon 041 728 28 80, E-Mail: info.urgeschichte@zg.ch
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 14.00-17.00 Uhr

872209

Pränataldiagnostik - Beratung und Begleitung

Wir führen das Beratungsangebot im Auftrag des Kantons durch.
Sie sind schwanger und unsicher, welche pränataldiagnostischen Abklärungen Sie in Anspruch nehmen sollen oder wollen. Vielleicht haben Sie sich entschieden, keine Untersuchungen machen zu lassen und benötigen zur Durchsetzung Ihres Entscheides Unterstützung. Möglicherweise brauchen Sie nach einem auffälligen Untersuchungsbefund Hilfe bei der Entscheidungsfindung bezüglich eines allfälligen Schwangerschaftsabbruchs. Bei all diesen Themenstellungen unterstützen wir Sie gerne.
Wenn Sie sich nach den vorgeburtlichen Untersuchungen für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden, bieten wir Ihnen begleitende Gespräche an.
Wenn Sie die Schwangerschaft austragen wollen, begleiten wir Sie vor und nach der Geburt des Kindes und vermitteln auch weiterführende Hilfsangebote.
Wir sind die vom Kanton Zug anerkannte Fachstelle für Pränataldiagnostik. Wir stehen unter Schweigepflicht und beraten Sie kompetent und kostenlos.
eff-zett das fachzentrum, Sexual- und Schwangerschaftsberatung, Tirolerweg 8, 6300 Zug, Telefon 041 725 26 40, E-Mail: ssb@eff-zett.ch, www.eff-zett.ch

872207

RAV Zug - Unsere Dienstleistungen für Arbeitgebende

Sie können freie Stellen auf der Hotline 041 728 25 70 oder via Internet: www.arbeit.swiss melden. Mitarbeitende unserer Kontaktstelle Arbeitgeber beraten Sie gerne und besuchen Ihren Betrieb, wenn Sie dies wünschen.

Verein für Arbeitsmarktmassnahmen (VAM)
Regionales Arbeitsvermittlungszentrum (RAV)
Volkswirtschaftsdirektion

872213