Amtsblatt des Kantons Zug / Amtlich

Schluss des Konkursverfahrens

Schuldner: Swissaponet AG in Liquidation, CHE-114.697.494, Industriestrasse 16, 6300 Zug
Datum des Schlusses: 6. November 2018
Rechtliche Hinweise

Zug, 16. November 2018 Konkursamt Zug

853340

Schluss des Konkursverfahrens

Schuldner: Ensofin AG in Liquidation, CHE-158.419.397, Gewerbestrasse 5, 6330 Cham
Datum des Schlusses: 9. November 2018
Rechtliche Hinweise

Zug, 16. November 2018 Konkursamt Zug

853342

Schwarzarbeit lohnt sich nicht - weder für Arbeitgeber noch für Mitarbeitende!

Wussten Sie, dass für Sie als Arbeitgeber das Risiko beträchtlich ist? In einer Unfallsituation sind Ihre Mitarbeitenden nicht versichert und Sie tragen die vollen Kosten!
Wussten Sie, dass für Sie als Mitarbeitende die Einbussen im Rentenalter gravierend sind und zwar sowohl bei der AHV als auch bei der Pensionskasse?
Die GGZ@Work-Jobbörse hilft Ihnen - zu Non-Profit-Konditionen - Schwarzarbeit zu vermeiden.
Wir erledigen für Sie die Lohnadministration. So sind die Mitarbeitenden bei uns angestellt und korrekt versichert (AHV/IV, Unfallversicherung und BVG). Nutzen Sie dieses Angebot zum Beispiel bei Kleinaufträgen, wiederkehrenden Reinigungseinsätzen oder für Aushilfen.
Diese Dienstleistung wird von der AHV Ausgleichskasse Zug begrüsst und unterstützt.
Fragen Sie unverbindlich an. Das Team der Jobbörse erklärt Ihnen gerne die weiteren Details und sichert Ihnen absolute Diskretion zu.
GGZ@Work-Jobbörse, Industriestrasse 22, 6300 Zug, Telefon 041 727 61 71, jobboerse@ggz.ch
Die GGZ@Work-Jobbörse ist eine Institution der Gemeinnützigen Gesellschaft Zug.

GGZ@Work-Jobbörse Amt für Wirtschaft und Arbeit

404456

363834

Signalisation

Letzistrasse, General-Guisan-Strasse bis St.-Johannes-Strasse; temporäre Verkehrsanordnungen während der Erneuerung der Werkleitungen

Das Departement Soziales, Umwelt und Sicherheit hat am 14. November 2018, gestützt auf § 6 Absatz 1 der Verordnung über den Strassenverkehr und die Strassensignalisation vom 22. Februar 1977 (BGS 751.21) und auf § 21 der Delegationsverordnung der Stadt Zug vom 12. April 2016, verfügt:
Während der von Mitte November 2018 bis voraussichtlich Ende Juni 2019 dauernden Erneuerung der Werkleitungen in der Letzistrasse, zwischen General-Guisan-Strasse und St.-Johannes-Strasse, werden folgende temporäre Verkehrsanordnungen erlassen:
1. Letzistrasse, General-Guisan-Strasse bis St.-Johannes-Strasse, ab General-Guisan-Strasse nordwärts; Einbahnstrasse mit Gegenverkehr von Fahrrädern und Mofas (Signal 4.08.1 SSV).
2. Letzistrasse, General-Guisan-Strasse bis St.-Johannes-Strasse, ab St.-Johannes-Strasse südwärts; Einfahrt verboten (Signal 2.02 SSV) mit Zusatz «ausgenommen Fahrrad (5.31)/Mofa (5.30)».
3. Letzistrasse, General-Guisan-Strasse bis St.-Johannes-Strasse, östliches Trottoir in beiden Richtungen; Fussweg (Signal 2.61 SSV) mit Zusatz «Fahrrad (5.31) gestattet».
4. Letzistrasse, General-Guisan-Strasse bis St.-Johannes-Strasse; Aufhebung der öffentlichen Parkplätze.
5. Dieser Entscheid tritt mit dem Aufstellen der Signale in Kraft (Art. 107 Abs. 1 SSV). Widerhandlungen gegen diese Verkehrsanordnung werden nach Art. 27 und 90 SVG geahndet.
Gegen diesen Beschluss kann innert 20 Tagen seit der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizufügen. Allfälligen Beschwerden wird die aufschiebende Wirkung entzogen

Zug, 16. November 2018 Stadtrat von Zug

853365

Signalisation/Parkraumbewirtschaftung

Chollerstrasse, zwischen Sumpfstrasse und Ausbauende, temporäre Aufhebung einer Parkfläche für ca. 11 PW und temporäre Signalisation von Parkverbot

Das Departement Soziales, Umwelt und Sicherheit hat am 14. November 2018, gestützt auf § 6 Absatz 1 der Verordnung über den Strassenverkehr und die Strassensignalisation vom 22. Februar 1977 (BGS 751.21) und auf § 21 der Delegationsverordnung der Stadt Zug vom 12. April 2016, verfügt:
1. Chollerstrasse, Höhe Nr. 22, WWZ, temporäre Aufhebung einer bewirtschafteten Parkierungsfläche für etwa elf PW, Stadtratsbeschlüsse vom 29. März 2011 und 3. Oktober 2017, während dem von November 2018 bis April 2021 vorgesehenen Betrieb der Ersatzparkplätze der WWZ.
2. Chollerstrasse, Höhe Nr. 22, WWZ, temporäre Ausdehnung des bestehenden Parkverbots, Stadtratsbeschluss vom 26. Oktober 1999 auf den Bereich der aufgehobenen Parkfläche.
3. Dieser Entscheid tritt mit dem Entfernen der Markierungen und dem Aufstellen der Signale in Kraft (Art. 107 Abs. 1 SSV). Widerhandlungen gegen diese Verkehrsanordnung werden nach Art. 27 und 90 SVG geahndet.
4. Gegen diesen Beschluss kann innert 20 Tagen seit der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizufügen. Allfälligen Beschwerden wird die aufschiebende Wirkung entzogen.

Zug, 16. November 2018 Stadtrat von Zug

853364

Sitzung Grosser Gemeinderat: 20. November 2018, 17.00 Uhr

Traktanden

1. Genehmigung der Traktandenliste und des Protokolls Nr. 8 vom 18. September 2018
2. Eingänge parlamentarische Vorstösse und Eingaben
3. Motion FDP-Fraktion vom 21. September 2018: Genügend Plätze in der Freizeitbetreuung für gesuchstellende (berufstätige) Stadtzuger Eltern mit schulpflichtigen Kindern
Überweisung
4. Gebietsplanung Hertizentrum, 2. Lesung: Fortsetzung der Beratung
- Bebauungsplan Hertizentrum, Plan Nr. 7507, einschliesslich Umweltverträglichkeitsbericht
- Zonenplanänderung Hertizentrum, Plan Nr. 7807
- Änderung der Bauordnung § 54c Bauzone mit speziellen Vorschriften Hertizentrum
Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2430.2 vom 13. März 2018
Bericht und Antrag der BPK Nr. 2430.3 vom 27. März 2018, 22. Mai 2018 und 19. Juni 2018
Bericht und Antrag der BPK Nr. 2430.1 vom 2. Oktober 2018
Stadtratsbeschluss Nr. 547.18 vom 23. Oktober 2018
5. Postulat FDP-Fraktion und Mitunterzeichnende vom 27. März 2018: Keine Gebühren an Sonn- und Feiertagen auf Kurzzeitparkplätzen
Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2505 vom 23. Oktober 2018
6. Volksinitiative «JA zur Parkraumbewirtschaftung mit Mass (Parkrauminitiative)»
Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2489 vom 5. Juni 2018
Bericht und Antrag der GPK Nr. 2489.1 vom 1. Oktober 2018
7. Zuger Seefest/Wiederkehrender Beitrag 2019 bis 2022 an den Verein «Zug Sports»
Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2501 vom 2. Oktober 2018
Bericht und Antrag der GPK Nr. 2501.1 vom 29. Oktober 2018
8. Verschiedene parlamentarische Vorstösse betreffend Alterszentrum Waldheim
a) Motion der Fraktionen SVP, FDP und CVP vom 3. Februar 2012 betreffend Altersheim Waldheim «Sanfte Sanierung» - Preiswerter Wohnraum für ältere Menschen
b) Motion Michèle Kottelat, glp, vom 14. Mai 2013 betreffend Quartierbezogene Alterswohnpolitik: Waldheim als Seniorenzentrum mit Alterswohnungen für die umliegenden Quartiere
c) Postulat Martina Arnold und Isabelle Reinhart, beide CVP, vom 24. August 2010 zur Weiterführung des Altersheims Waldheim
Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2508 vom 6. November 2018
9. Teilrevision der Geschäftsordnung des Grossen Gemeinderats der Stadt Zug (GSO): 2. Lesung
Bericht und Antrag Büro GGR Nr. 2496.1 vom 30. Oktober 2018
10. Interpellation Anna Spescha, SP, vom 22. Mai 2018 betreffend Pensionskassen
Antwort des Stadtrats Nr. 2502 vom 2. Oktober 2018
11. Interpellation FDP-Fraktion vom 13. September 2018: Städtebauliche Entwicklungsstrategie VISION 2050
Antwort des Stadtrats Nr. 2503 vom 2. Oktober 2018
12. Interpellation Fraktion Alternative-CSP vom 12. Oktober 2018: Transparenz und Plakatierung in der Stadt Zug bei den Gesamterneuerungswahlen 2018
Antwort des Stadtrats Nr. 2506 vom 30. Oktober 2018
13. Mitteilungen

Zug, 7. November 2018 Hugo Halter, Präsident Grosser Gemeinderat
Martin Würmli, Stadtschreiber
Stadtkanzlei Zug

852999

Sonntags- und Feiertagsverkauf

Gestützt auf § 5 Abs. 2 des Ruhetags- und Ladenöffnungsgesetzes hat die Abteilung Sicherheit und Umwelt die Ladenöffnung in der Gemeinde Hünenberg an folgenden beiden Tagen bewilligt:

- Mariä Empfängnis, Samstag, 8. Dezember 2018, 8.00 bis 17.00 Uhr (Sonderregelung für Samstage)
- Sonntag, 23. Dezember 2018, 10.00 bis 17.00 Uhr

Die Geschäftsleitungen können selber entscheiden, ob sie ihre Ladentüren öffnen wollen. Der Stephanstag am 26. Dezember und der Berchtoldstag am 2. Januar sind gemäss § 1 des Ruhetags- und Ladenöffnungsgesetzes keine öffentlichen Ruhetage. Die Geschäfte können an diesen beiden Tagen geöffnet sein.

Hünenberg, 16. November 2018 Einwohnergemeinde Hünenberg
Sicherheit und Umwelt

853231

Stellenausschreibung

Wir suchen für den Unterhalt der Schulanlage Wiesental auf Anfang Februar 2019 oder nach Vereinbarung eine freundliche, ausgeglichene Persönlichkeit

Hauswart/Hauswartin, Arbeitspensum 100%

Ihre Hauptaufgaben: Unterhalt und Reinigung der gesamten Anlage (Primarschule), inklusive Aussen- und Grünanlagen; Überwachung und Wartung aller technischen Anlagen; Ausführung kleinerer Reparaturarbeiten; Organisation und Führung des Reinigungspersonals; Zusammenarbeit mit dem Schulleiter, den Lehrpersonen, Vereinen und externen Benutzern.
Wir erwarten von Ihnen: Fachmann Betriebsunterhalt oder abgeschlossene handwerkliche Ausbildung; Zusatzausbildung als eidgenössisch diplomierter Hauswart oder die Bereitschaft, diese zu absolvieren; Erfahrung in der Gebäudereinigung und Haustechnik; belastbare, teamfähige und zuverlässige Persönlichkeit; Freude am Umgang mit Kindern und Erwachsenen; Idealalter 35 bis 50 Jahre; Bereitschaft für Pikettdienst; Abend- und Wochenenddienst nach Absprache.
Wir bieten: Selbstständige, verantwortungsvolle Tätigkeit, vielfältiger Umgang mit Menschen; für Sie und Ihre Familie steht eine Hauswartwohnung zur Verfügung.
Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Foto). Bitte senden Sie diese bis 26. November 2018 an die Einwohnergemeinde Baar, Personaldienst, Postfach, 6341 Baar. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Silvio Speri, Leiter Unterhalt, Telefon 041 769 05 25.

Baar, 9. November 2018 Einwohnergemeinde Baar
Liegenschaften / Sport

852774

Stellenausschreibung

Cham ist eine attraktive Gemeinde am Zugersee mit rund 17000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Die Schulen Cham mit 250 Mitarbeitenden verfügen über moderne Strukturen und sechs Schulzentren. Es werden über 1600 Kinder und Jugendliche vom Kindergarten bis zur 3. Oberstufe unterrichtet. Die Schulen Cham bieten im Rahmen der Modularen Tagesschulen eine Ganztagesbetreuung für alle Kindergarten- und Primarschulkinder an. Für dieses schulergänzende Betreuungsangebot suchen wir für das Schulzentrum Kirchbühl per 1. Februar 2019 oder nach Vereinbarung befristet bis Ende Schuljahr 2019/2020 (mit Option auf Verlängerung)

eine Betreuerin/einen Betreuer

(35-45%, auf 3 Tage verteilt [Montag, Dienstag und Donnerstag, Jahresarbeitszeit)

Ihre Aufgaben: Betreuung der Kinder in den verschiedenen Betreuungsangeboten; Leben und Vorleben des pädagogischen Konzeptes; Orientierung an den festgelegten pädagogischen Standards; Planung, Organisation und Durchführung von Projekten; Unterstützung der Leitung in diversen administrativen Aufgaben.
Unser Angebot: Verantwortungsvolle Aufgabe mit Kindern im Kindergarten- und Primarschulalter; zukunftsgerichtete und innovative Schulen mit moderner Organisation; vielfältiges und gestaltbares Arbeitsfeld; erfahrenes und engagiertes Team mit guter Zusammenarbeitskultur; zeitgemässe Arbeitsbedingungen; Jahresarbeitszeit und 13 Wochen Schulferien.
Ihr Profil: Erfahrung im Bereich der Betreuung und Freizeitgestaltung mit altersdurchmischten Gruppen; Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Kreativität und eigenverantwortliche Arbeitsweise; aufgeschlossene, reflektierte und flexible Persönlichkeit; Pädagogische Ausbildung erwünscht.
Wir freuen uns auf Ihre vollständigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen an die Einwohnergemeinde Cham, Zentrale Dienste, Postfach, 6330 Cham oder per E-Mail als PDF-Anhang an: personal@cham.ch.
Für Auskünfte stehen Ihnen Ferdinand Grüter, Standortleiter Modulare Tagesschule Kirchbühl (041 723 85 38, ferdinand.grueter@schulen-cham.ch) sowie Mirjam Wallimann, Bereichsleiterin Modulare Tagesschulen (041 723 88 34, mirjam.wallimann@cham.ch) gerne zur Verfügung. Informationen finden Sie auch auf www.cham.ch oder www.schulen-cham.ch.

Cham, 9. November 2018 Einwohnergemeinde Cham

852903

Stellenausschreibung

Interessieren Sie sich für die Feuerwehr? Wollen Sie den Dienstbetrieb der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ) in den Bereichen Infrastruktur und Logistik unterstützen? Bringen Sie Ihre Kompetenzen ein und übernehmen Sie Verantwortung im Feuerwehramt der Stadt Zug. Die vollamtlichen Feuerwehrleute sind Mitglieder der FFZ.

Wir suchen per 1. April 2019 oder nach Vereinbarung eine/n

Stv. Fachbereichsleiter/Fachbereichsleiterin Logistik, 100% (JobID 17262)

Ihre Hauptaufgaben: Bewirtschaftung der Feuerwehr-Verwaltungssoftware im Bereich Logistik; Vertretung des Fachbereichsleiters Logistik bei dessen Abwesenheit; diverse administrative Aufgaben für den Bereich Logistik; Ausführung und Koordination der Kurslogistik GVZG; Retablierung von Feuerwehrmaterial nach Einsätzen, Kursen und Übungen; periodische Wartung von Feuerwehrfahrzeugen und -Gerätschaften; Feuerwehreinsätze und Pikettdienste im Rahmen der dienstlich zugeteilten Funktionen.
Das bringen Sie mit: Technische Grundausbildung (vorzugsweise LKW-/Landmaschinen- oder Automechaniker) sowie eine Weiterbildung im kaufmännischen Bereich; mehrjährige Erfahrung im Unterhalt von Fahrzeugen und Geräten; gute IT-Kenntnisse sowie Deutschkenntnisse in Wort und Schrift; Führerschein Kat. C oder C118 (vorhanden oder bereit zu absolvieren); Führerschein für Motorboot (vorhanden oder bereit zu absolvieren); kompetentes und freundliches Auftreten; ausgeglichene und belastbare Persönlichkeit, die auch in herausfordernden Situationen lösungsorientiert und ruhig agiert; qualitätsbewusste, strukturierte und exakte Arbeitsweise; hat den Rang des Feuerwehrunteroffiziers inne; Bereitschaft und Freude, der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zug beizutreten und Einsätze ausserhalb der Arbeitszeiten zu leisten.
Wir bieten Ihnen: Dynamisches Umfeld sowie ausserordentlich abwechslungsreiche, verantwortungsvolle Tätigkeiten; sorgfältige Einführung in den Aufgabenbereich; fortschrittliche Anstellungsbedingungen.
Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre komplette Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis 18. November 2018, vorzugsweise über das Ostendis Bewerbungssystem www.ostendis.com (JobID 17262) oder an den Personaldienst der Stadt Zug, Sonya Schürmann, Personalleiterin, Postfach 1258, 6301 Zug (E-Mail: personaldienst@stadtzug.ch). Weitere Informationen zu Ihrer zukünftigen Stelle erhalten Sie von Daniel Jauch, Leiter Feuerwehramt, Telefon 041 728 18 01.

Personaldienst der Stadt Zug
www.stadtzug.ch

Zug, 2. November 2018 Personaldienst der Stadt Zug
www.stadtzug.ch

852483

Stellenausschreibung

Risch mit über 10500 Einwohnerinnen und Einwohnern ist eine dynamisch wachsende Gemeinde im westlichen Teil des Kantons Zug.
Zur Entlastung des Bademeisters suchen wir für die Zeit vom 11. Mai bis 14. September 2019 zwei

Stellvertreter/innen des Bademeisters im Freibad Rotkreuz

(im Stundenlohn - Saisonbetrieb)

Ihre Aufgaben: Als Stellvertretung des Bademeisters übernehmen Sie die Aufsicht des Badebetriebs teilweise alleine oder stehen als zusätzliche Aufsichtsperson zur Verfügung. Zu Ihrem weiteren Tätigkeitsgebiet gehören die Verhütung von Unfällen, die Gewährleistung eines hygienisch einwandfreien Badebetriebs sowie die Kontrolle, Protokollierung und Regulierung der Wasserwerte. In dieser Funktion werden Sie an Werktagen und Wochenenden zum Einsatz kommen.
Unsere Anforderungen: Sie haben eine Grundausbildung absolviert, besitzen ein SLRG-Brevet mit gültigem CPR-Ausweis und haben eine AED-Ausbildung abgeschlossen. Sie zeichnen sich durch Ihre hohe Flexibilität aus und sind physisch belastbar, zuverlässig sowie team- und konfliktfähig. Ausserdem verfügen Sie über gute Umgangsformen und eine hohe Kundenorientierung. Eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise in Deutsch sowie eine schnelle Auffassungsgabe und Arbeitsweise runden Ihr Profil ab.
Unsere Leistungen: Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit, zeitgemässe Arbeitsbedingungen, der Verantwortung entsprechende Besoldung.
Kontakt: Fühlen Sie sich angesprochen und bringen die notwendigen Qualifikationen mit? Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Foto an die Gemeinde Risch, Peter Stöckli, Leiter Personal, Zentrum Dorfmatt, 6343 Rotkreuz. Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Sebastian Heinrichs, Telefon 041 798 18 48 gerne zur Verfügung.
Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!

Rotkreuz, 16. November 2018 Gemeinde Risch

853431

Stellenausschreibung

Die Zuger Gemeinde Menzingen zählt mit ihren rund 4500 Einwohnerinnen und Einwohnern zu einem privilegierten Wohn- und Arbeitsort. Zwischen dem Zuger- und Zürichsee auf 800 m ü. M. ist Menzingen in einer einmaligen Moränenlandschaft eingebettet. Die Gemeinde bietet eine hervorragende Lebensqualität mit einem vielfältigen Vereinsleben und einer persönlichen Atmosphäre.
Per 1. Januar 2019 oder nach Vereinbarung suchen wir eine/n

gemeindliche Notarin/gemeindlichen Notar (30-50%)

Ihr Aufgabengebiet: Beratungen und Beurkundungen im Bereich des gesamten Notariats; beglaubigen von Dokumenten und Unterschriften; Rechtsabklärungen in diversen Fachbereichen; Führung des Erbschaftsamtes
Sie bieten uns: Zuger Notariatspatent oder gleichwertiges Patent mit zugerischer Anerkennung; sehr gute Kenntnisse im Vertragsrecht; Berufserfahrung im Notariatswesen; Flexibilität, Belastbarkeit und Freude an abwechslungsreichen Tätigkeiten; selbstständige, exakte, und kundenorientierte Arbeitsweise
Wir bieten Ihnen: Vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit; hohe Eigenverantwortlichkeit; ein professionelles und kompetentes Umfeld, welches bereit ist, Sie bei Ihren Aufgaben zu unterstützen; einen attraktiven Arbeitsplatz mit moderner Infrastruktur; fortschrittliche Anstellungsbedingungen mit Weiterbildungsmöglichkeiten.
Sind Sie interessiert? Dann möchten wir Sie so schnell wie möglich kennenlernen. Wir freuen uns auf Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen mit Foto bis 9. Dezember 2018 an die Einwohnergemeinde Menzingen, Gemeindekanzlei, Postfach, 6313 Menzingen (bitte keine Bewerbungen per E-Mail). Gerne erteilt Ihnen der bisherige Stelleninhaber, Fabian Arnet, Telefon 041 757 22 10, ergänzende Auskünfte. Weitere Infos finden Sie auf der Gemeindehomepage www.menzingen.ch.

Menzingen, 16. November 2018 Einwohnergemeinde Menzingen

853133

Stellenausschreibung

Die Einwohnergemeinde Oberägeri erbringt Dienstleistungen für rund 6000 Einwohnerinnen und Einwohner. Das Sekretariat der Abteilung Bildung ist die Drehscheibe des Schulbetriebs. Per 1. Mai 2019 oder nach Vereinbarung suchen wir eine kompetente und engagierte Persönlichkeit als

Sachbearbeiterin Sekretariat Bildung/Sachbearbeiter Sekretariat Bildung 60%

Sie entlasten und unterstützen den Leiter des Sekretariats Bildung und erledigen die Sekretariatsarbeiten zusammen mit Ihrer Arbeitskollegin. Sie sind für die Finanzadministration der Abteilung verantwortlich. Zudem sind Sie Ansprech- und Auskunftsperson am Schalter und Telefon.
Wir erwarten: Kaufmännische Ausbildung mit Kenntnissen im Finanz- und Rechnungswesen; Berufserfahrung, nach Möglichkeit im Schul- oder Verwaltungsbereich; Fremdsprachenkenntnisse (Englisch, Französisch in Wort und Schrift); gute EDV-User-Kenntnisse; Dienstleistungsorientierung; hohe Sozialkompetenzen; gute Umgangsformen; Teamfähigkeit.
Wir bieten: Interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit in einer modernen, gut aufgestellten Verwaltung; attraktive Anstellungsbedingungen und zeitgemässe Infrastrukturen; eine wertschätzende Betriebskultur und ein motiviertes Team.
Haben Sie ein Flair für Zahlen, verfügen Sie über eine selbstständige Arbeitsweise und kommunizieren Sie gerne in Fremdsprachen, dann sind Sie unsere Wunschkandidatin oder unser Wunschkandidat. Interessiert Sie diese attraktive Herausforderung? Dann senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung an: Einwohnergemeinde Oberägeri, Personaldienst, Alosenstrasse 2, 6315 Oberägeri oder E-Mail: personal@oberaegeri.ch
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an: Roland Merz, Leiter Sekretariat Bildung, Telefon 041 723 81 04, E-Mail: roland.merz@oberaegeri.ch
Weitere Informationen über unsere Gemeinde erfahren Sie unter www.oberaegeri.ch und über die Schule unter www.schule-oberaegeri.ch

Oberägeri, 8. November 2018 Einwohnergemeinde Oberägeri

853136

Stellenausschreibung

Die offene Jugendarbeit Menzingen ist ein Teilbereich der Abteilung Soziales und Gesundheit der Gemeinde Menzingen mit dem Ziel, Heranwachsende auf ihrem Weg zur Selbstständigkeit zu unterstützen. Sie verfügt über eine gut ausgebaute Infrastruktur und bietet ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten und Beratung für Kinder und Jugendliche ab der 5. Klasse.
Per sofort oder nach Vereinbarung suchen wir eine

Aushilfe (m./w.) im Jugendtreff für ca. 20 Stunden pro Monat

Aufgabenbereich: Mithilfe im Betrieb des Jugendtreffs am Freitagabend 18.45-23.15 Uhr, gelegentlich auch Mittwoch- und/oder Samstagabend; Teilnahme an Projekten (z.B. Sport Nights).
Ihr Profil: In Ausbildung (HF, FH, Uni), bevorzugt Studierende/r aus den Fachrichtungen Soziokultur, Sozialpädagogik, Soziale Arbeit oder PH; Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen; belastbare, kommunikative und offene Persönlichkeit mit hoher Sozialkompetenz; sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen; Mindestalter: 22 Jahre.
Wir bieten: Spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen; sammeln von Berufserfahrung im Bereich Soziokultur; zeitgemässe Stundenentschädigung.
Die Stelle ist befristet bis Juli 2019. Mehr Informationen zur Jugendarbeit Menzingen unter www.jume.ch.
Bewerbung: Haben wir Ihr Interesse geweckt? Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte per E-Mail oder Post an: Einwohnergemeinde Menzingen, Leiter Soziales und Gesundheit Patrik Weizenegger, Rathaus - Postfach, 6313 Menzingen, E-Mail: patrik.weizenegger@menzingen.ch
Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Leiterin der Jugendarbeit Menzingen, Livia Huwyler, gerne zur Verfügung. Telefon 041 757 22 32, E-Mail: livia.huwyler@menzingen.ch, www.jume.ch

Menzingen, 16. November 2018 Einwohnergemeinde Menzingen

853216

Stellenausschreibung

Sind Sie eine engagierte und zuverlässige Persönlichkeit mit einer ausgeprägten Kundenorientierung? Bringen Sie Ihre Kompetenzen ein und übernehmen Sie Verantwortung bei der Stadt Zug.

Per 1. März 2019 oder nach Vereinbarung suchen wir für unsere Abteilung Sicherheit und Verkehr eine fachkompetente Persönlichkeit als

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter, Bewilligungen, 70-100%, JobID 17272

Ihre Hauptaufgaben: Organisation und Administration des Taxiwesens gestützt auf das Taxireglement der Stadt Zug; erstellen und durchführen der Taxiprüfungen; erstellen von Bewilligungen im Bereich Veranstaltungen sowie Gastgewerbe und Ladenöffnungszeiten; Aussenkontrollen bei Veranstaltungen auf öffentlichem Grund; betreuen des Plakatwesens auf öffentlichem Grund; durchführen von Projekten in den Bereichen Bewilligungen, Littering, Sicherheit sowie Digitalisierungsprozesse.
Das bringen Sie mit: Abgeschlossene technische oder kaufmännische Berufsausbildung; Polizeiausbildung oder eidg. Fachausweis als Sicherheitsfachfrau/mann oder Erfahrung im Bereich Verwaltungspolizei; mehrjährige Praxiserfahrung im Polizeiumfeld oder Bewilligungswesen von Vorteil; gute IT-Anwenderkenntnisse sowie stilsicheres Deutsch in Wort und Schrift; Gewandtheit im Umgang mit unterschiedlichen Menschen gekoppelt mit einer guten Kommunikationsfähigkeit sowie einer hohen Dienstleistungs- und Kundenorientierung.
Wir bieten Ihnen: Eine verantwortungsvolle, spannende und vielseitige Aufgabe in einem teamorientierten Umfeld; fortschrittliche Arbeitsbedingungen und attraktive Sozialleistungen; sorgfältige Einarbeitung in ein nicht alltägliches Arbeitsgebiet.
Interessiert? Wir freuen uns, Sie kennenzulernen. Bitte richten Sie Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen bis 25. November 2018 vorzugsweise über das Ostendis Bewerbungssystem www.ostendis.com (JobID 17272) oder an Olivia Rölli, Stv. Leiterin Personaldienst der Stadt Zug, E-Mail: personaldienst@stadtzug.ch. Für telefonische Auskünfte steht Ihnen gerne Stefan Juch, Abteilungsleiter Sicherheit und Verkehr, Tel. 041 728 22 85, zur Verfügung.

Zug, 16. November 2018 Personaldienst der Stadt Zug
www.stadtzug.ch

853230

Stellenausschreibung

Der SONNENBERG in Baar ist ein heilpädagogisches Schul- und Beratungszentrum. Wir engagieren uns für die Bildung und Erziehung der uns anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Kantonsübergreifend bieten wir eine breite Palette von Leistungen in den Bereichen Integration und Beratung, separative Sonderschulung als Tagesschule oder Internat, heilpädagogische Früherziehung und berufliche Integration an.
Für die Abteilung Sehen Plus (Sonderschule für Kinder und Jugendliche mit einer Sehschädigung plus Mehrfachbehinderung) suchen wir per 1. Februar 2019 oder nach Vereinbarung eine/n

Logopädin/Logopäden ca. 80%

Ihre Aufgaben: Als Logopädie-Fachperson sind Sie in mehrere Klassenteams eingebunden und dort zuständig für die logopädische Förderung der Schülerinnen und Schüler; Sie sind verantwortlich für die fachspezifische und individuelle Umsetzung der im Team erarbeiteten Förderplanung der Schülerinnen und Schüler; fachliche Beratung von Mitarbeitenden aus den Bereichen Schule und Wohnen sowie bereichsübergreifende Teamarbeit gehören ebenfalls zu Ihrem Tätigkeitsgebiet.
Ihr Profil: Sie verfügen über ein EDK-anerkanntes Diplom als Logopädin/Logopäde und haben Erfahrung in der Arbeit mit Kindern mit Körper- und Mehrfachbehinderungen oder sind bereit, sich in diese Thematik einzuarbeiten; Kenntnisse in Diagnostik und Therapie von Schluck- und Essstörungen, in der Behandlung von Wahrnehmungsstörungen sowie Grundkenntnisse und Freude im Thema UK sind wünschenswert; Sie bringen Freude und Einfühlungsvermögen im Umgang mit mehrfach behinderten Kindern und Jugendlichen mit. Sie haben Verantwortungsbewusstsein und sind bereit, den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler entsprechend Veränderungen mitzugestalten; Sie sind eine flexible, kommunikative, team- und kritikfähige Persönlichkeit.
Unser Angebot: Eine vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit in einem spannenden Umfeld; viel Raum um Ihre eigenen Ideen einzubringen und Eigenverantwortung zu übernehmen; ein motiviertes, kollegiales und interdisziplinäres Team; zeitgemässe Anstellungsbedingungen; gute Weiterbildungsmöglichkeiten.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen via E-Mail an: bewerbung@sonnenberg-baar.ch oder per Post an: SONNENBERG, Human Resources, Landhausstrasse 20, 6340 Baar. Bei Fragen steht Ihnen die Abteilungsleiterin Sehen Plus, Frau Beatrice Merz zur Verfügung (Tel. Zentrale 041 767 78 33).

Baar, 9. November 2018 SONNENBERG Heilpädagogisches
Schul- & Beratungszentrum

852956

Stellenausschreibung

Der SONNENBERG in Baar ist ein heilpädagogisches Schul- und Beratungszentrum. Wir engagieren uns für die Bildung und Erziehung der uns anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Kantonsübergreifend bieten wir eine breite Palette von Leistungen in den Bereichen Integration und Beratung, separative Sonderschulung als Tagesschule oder Internat, heilpädagogische Früherziehung und berufliche Integration an.
Für eine befristete Anstellung vom 1. Januar bis 5. Juli 2019 suchen wir eine/n

dipl. Sozialpädagogin/dipl. Sozialpädagoge 60-80%

für die Abteilung «Berufliche Integration» in den Klassen mit Jugendlichen im Aufbau- und Brückenjahr (ABJ), im Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) sowie im Berufsfindungsjahr (BFJ). Es geht in diesen Angeboten um den Anschluss der Jugendlichen nach der Sekundarstufe I in die berufliche Grundbildung.
Ihre Aufgaben: Sie übernehmen in Zusammenarbeit mit den Lehrpersonen und einer weiteren Sozialpädagogin Betreuungs- und Coaching-Aufgaben für die Jugendlichen; Ihre Aufgaben variieren von der Klassenassistenz bis hin zur selbstständigen individuellen Lernbegleitung von einzelnen Jugendlichen oder Kleingruppen. Sie gestalten Ihren Einsatz in interdisziplinärer Zusammenarbeit und Kooperation mit Lehrpersonen, Therapeuten und Therapeutinnen und weiteren Fachpersonen sowie auch den Eltern und Partnerbetrieben; in Ausnahmefällen übernehmen Sie die selbstständige Klassenführung bei Abwesenheit der Lehrpersonen oder die Hauptverantwortung für die Mittagsbetreuung der Jugendlichen; Ihr Einsatz erfolgt u.a. in der Vorbereitung, Mitarbeit und Durchführung von Projektarbeiten, Aufarbeiten von schwierigen Situationen mit den Jugendlichen, Lern- und Verhaltenscoaching einzelner Jugendlicher oder in der Übernahme der Fallverantwortung in der Begleitung hin zur beruflichen Eingliederung. Dazu gehört auch die Teilnahme und Mitarbeit an Sitzungen und in Arbeitsgruppen.
Ihr Profil: Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung als dipl. Sozialpädagoge/dipl. Sozialpädagogin; Sie sind flexibel, belastbar und haben Freude an herausfordernden Aufgaben; idealerweise haben Sie bereits Erfahrung in der Arbeit mit Jugendlichen in der Berufsfindung, speziell im Umgang mit verschiedenen sonderpädagogischen Bedürfnissen (Verhaltensauffälligkeiten, ASS, ADHS etc).
Unser Angebot: Vielseitige, anspruchsvolle und sinnvolle Tätigkeit in einem spannenden Umfeld; ein motiviertes, kollegiales und überschaubares Team; sowohl fach- als auch personalverantwortliche Personen als kompetente Gesprächspartner für einen professionellen Austausch; zeitgemässe Anstellungsbedingungen.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen via E-Mail an: bewerbung@sonnenberg-baar.ch oder per Post an: SONNENBERG, Human Resources Landhausstrasse 20, 6340 Baar. Für Fragen steht Ihnen gerne der Abteilungsleiter Berufliche Integration, Herr Jürg Jedelhauser, zur Verfügung (Tel. 041 553 79 10).

Baar, 9. November 2018 SONNENBERG Heilpädagogisches
Schul- & Beratungszentrum

852957

Stellenausschreibung

Das Amt für Denkmalpflege und Archäologie des Kantons Zug ist verantwortlich für den Erhalt, die Pflege, die Dokumentation und die Erforschung des archäologischen und bauhistorischen Erbes des Kantons Zug.
Wir suchen per 1. März 2019 oder nach Vereinbarung eine/n

Bauberater/in als stellvertretende/n Denkmalpfleger/in (80-100%)

Ihre Aufgaben: In dieser verantwortungsvollen und vielseitigen Funktion sind Sie zuständig für die Bearbeitung von Bau- und Planungsgesuchen. Entsprechend beraten und begleiten Sie Bauherrschaften, Planende und Behörden bei der Projektierung und Ausführung von Umbauten und Restaurierungen an Baudenkmälern sowie bei bei Bauvorhaben in der Ortsbildschutzzone. Weiter gehört die fachliche Bearbeitung von Unterschutzstellungen und Beitragsgewährungen zu Ihren Aufgaben sowie die Vertretung der Denkmalpflege in Architekturwettbewerben. Zusätzlich übernehmen Sie die Stellvertretung der kantonalen Denkmalpflegerin und Abteilungsleiterin.
Unsere Anforderungen: Für diese anspruchsvolle Tätigkeit suchen wir eine menschlich und fachlich qualifizierte und einsatzfreudige Persönlichkeit mit Interesse am baukulturellen Erbe im Kanton Zug. Sie haben einen Hochschulabschluss in Architektur und bringen mehrere Jahre Berufserfahrung in der Denkmalpflege oder in einem Architekturbüro mit entsprechendem Tätigkeitsgebiet mit. Eine Weiterbildung im Bereich Denkmalpflege und/oder Restaurierung ist von Vorteil. Sie fühlen sich wohl in einem lebendigen, manchmal auch hektischen Umfeld und sind sich selbstständiges Arbeiten gewohnt. Neben einer hohen Sozialkompetenz verfügen Sie über sehr gute kommunikative Fähigkeiten und ein überzeugendes Auftreten.
Unser Angebot: Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle und vielfältige Tätigkeit in einem gut funktionierenden und motivierten Team, einen attraktiven Arbeitsplatz und der Verantwortung entsprechende Anstellungsbedingungen.
Bewerbung/Auskunft: Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung vorzugsweise per E-Mail bis 28. November 2018 an: info.ada@zg.ch, Betreff «Bewerbung Stelle Denkmalpflege», oder per Post an das Amt für Denkmalpflege und Archäologie, Hofstrasse 15, 6300 Zug.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Franziska Kaiser, Abteilungsleiterin Denkmalpflege und Bauberatung, Kantonale Denkmalpflegerin, gerne zur Verfügung: Telefon 041 728 28 72, E-Mail: franziska.kaiser@zg.ch.

Zug, 7. November 2018 Direktion des Innern
Amt für Denkmalpflege und Archäologie

853002

Stellenausschreibung

Der SONNENBERG in Baar ist ein heilpädagogisches Schul- und Beratungszentrum. Wir engagieren uns für die Bildung und Erziehung der uns anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Kantonsübergreifend bieten wir eine breite Palette von Leistungen in den Bereichen Integration und Beratung, separative Sonderschulung als Tagesschule oder Internat, heilpädagogische Früherziehung und berufliche Integration an.
Per 1. Februar 2019 oder nach Vereinbarung suchen wir eine/n

Assistent/in Mittagsbetreuung 20% für die Abteilung Berufliche Integration

In der Abteilung Berufliche Integration geht es um den Anschluss der Jugendlichen nach der Sekundarstufe I in die berufliche Grundbildung. Bei uns arbeiten die Klassenlehrpersonen, Sozialpädagogen und weitere Fachlehrpersonen bei der Betreuung der durchschnittlich 6 bis 8 Jugendlichen pro Klasse eng zusammen.
Ihr Profil: Sie bringen Freude, Geschick und Feingefühl im Umgang mit Jugendlichen (ca. 15- bis 18-jährig) mit. Die besonderen pädagogischen Bedürfnisse der uns anvertrauten jungen Menschen sehen Sie als spannende und willkommene Herausforderung an. Vielleicht haben Sie sogar Erfahrung in der Begleitung von Jugendlichen. Persönlich sind Sie flexibel und belastbar.
Unser Angebot: Bei dieser anspruchsvollen Assistenztätigkeit im Sonderschulbereich dürfen Sie auf ein kollegiales und unterstützendes Team zählen. Sie arbeiten an vier Tagen pro Schulwoche (ausser Mittwoch) jeweils von ca. 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr. Während dieser Zeit übernehmen Sie in Zusammenarbeit mit einer Sozialpädagogin die Mittagsbetreuung für ca. 12 Jugendliche, inkl. Mittagessen.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen via E-Mail an: bewerbung@sonnenberg-baar.ch oder per Post an: SONNENBERG, Human Resources, Landhausstrasse 20, 6340 Baar. Bei Fragen steht Ihnen der Abteilungsleiter, Jürg Jedelhauser zur Verfügung (Telefon-Zentrale 041 767 78 33).

Baar, 16. November 2018 SONNENBERG
Heilpädagogisches Schul-
und Beratungszentrum

853432