Einwohnergemeinden / Walchwil

Baugesuch

Auf der Gemeindekanzlei Walchwil liegt zu den Bürozeiten folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Weber Bernhard und Monika, Surenweg 4, 6318 Walchwil: Ausbau Untergeschoss, Erweiterungen Erdgeschoss, Surenweg 4, Assek.-Nr. 440a, GS-Nr. 826. Einsprachefrist bis und mit 28. November 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug im Doppel dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Walchwil, 9. November 2018 Gemeinde Walchwil
Abteilung Bau/Planung

852879

Baugesuche

Auf der Gemeindekanzlei Walchwil liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Aula AG, Gewerbestrasse 10, 6330 Cham; vertreten durch CST Architekten AG, Baarerstrasse 88, 6300 Zug: Arealbebauung «Grossmatt/Oberdorf», Abbruch der Gebäude Assek.-Nrn. 62c, 62e und 1035a und Neubau von sieben MFH mit Tiefgaragen. Projektänderung Strasseneinmündung Vorderbergstrasse, Grossmatt/Oberdorf, Walchwil. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
• Hürlimann-Nussbaumer Josef, Zipfel, 6318 Walchwil: Umbau und Erweiterung bestehendes Wohnhaus (Gebäude Assek.-Nr. 61a), Teilerneuerung EG, Erneuerung 1. OG und komplettes Dachgeschoss, Geisswaldstrasse 6, Assek.-Nr. 61a, GS-Nr. 312. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018 . Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug im Doppel dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Walchwil, 16. November 2018 Gemeinde Walchwil
Abteilung Bau/Planung

853368

Einwohnergemeindeversammlung

Dienstag, 11. Dezember 2018, 20.00 Uhr, im Gemeindesaal

Traktanden

1. Protokoll der Gemeindeversammlung vom 20. Juni 2018 - Genehmigung
2. Kreditbegehren Ortsplanungsrevision 2024 - Genehmigung
3. Kreditbegehren Panoramaweg - Genehmigung
4. Gemeindeordnung - Genehmigung
5. Budget 2019 - Festsetzung des Steuerfusses - Genehmigung
6. Finanzplan 2019-2022 - Kenntnisnahme
Anschliessend findet die Verabschiedung statt von:
Gemeindepräsident und Gemeinderat Tobias Hürlimann und Gemeinderat René Loosli.
Die Einladung mit dem enthaltenen Budget 2019 wird rechtzeitig an alle Haushaltungen verteilt. Zusätzliche Exemplare können am Schalter der Einwohnerkontrolle bezogen werden.

Hinweis betreffend Stimmrecht

An der Gemeindeversammlung stimmberechtigt sind die in der Gemeinde Walchwil wohnhaften Schweizer Bürgerinnen und Bürger, welche das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und nicht wegen dauernder Urteilsunfähigkeit unter umfassender Beistandschaft stehen oder durch eine vorsorgebeauftragte Person vertreten werden (Art. 398 ZGB).
Das Stimmrecht kann frühestens fünf Tage nach der Hinterlegung der erforderlichen Ausweisschriften ausgeübt werden.

Rechtsmittelbelehrung

Gegen Gemeindeversammlungsbeschlüsse kann gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes (BGS 171.1) in Verbindung mit den §§ 39 ff. des Verwaltungsrechtspflegegesetzes (BGS 162.1) innert 20 Tagen seit der Mitteilung beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Gemeindeversammlungsbeschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizufügen.
Wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen kann gestützt auf § 17bis des Gemeindegesetzes (BGS 171.1) in Verbindung mit § 67 des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert 10 Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungs- oder Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Walchwil, 16. November 2018 Gemeinderat Walchwil

853232

Verkehrsanordnungen Oberdorfstrasse

Die Oberdorfstrasse führt im Bereich Hörndlirain durch bestehendes Wohngebiet. Trotz Ausbau ist die Strasse immer noch eng, steil und kurvig. Mit Beschluss vom 24. September 2018 hat der Gemeinderat die Signalisation und Markierung an der Oberdorfstrasse inkl. «Tempo 30-Zone Hörndlirain» (gemäss Signalisations- und Markierungsplan vom 10. Juli 2018, rev. 20. September 2018) beschlossen. Er erlässt, gestützt auf Art. 3 SVG und mit Genehmigung der Sicherheitsdirektion des Kantons Zug, folgende Verkehrsanordnungen:
Auf der Oberdorfstrasse, zwischen der Kantonsstrasse 25 (Zugerstrasse) und «Rägeten», inkl. Hörndlirain und Neuhausstrasse:
- Vorschriftssignale «Tempo-30-Zone» (Signal 2.59.1 SSV) und «Ende Tempo 30-Zone» (Signal 2.59.2 SSV)
- Besondere Markierungen «Zone 30» und «30» gemäss SN 640 851
- Gefahrensignal «Starke Steigung» (Signal 1.11 SSV) mit der Aufschrift «16%»
- Aufhebung bestehender Fussgängerstreifen (6.17 SSV) samt Halteverbotslinie (6.18 SSV) und dem Hinweissignal «Standort eines Fussgängerstreifens» (Signal 4.11 SSV) sowie dem Gefahrensignal «Fussgängerstreifen» (Signal 1.22 SSV).
Auf der Oberdorfstrasse, zwischen «Rägeten» und der Vorderbergstrasse:
- Vortrittssignal «Kein Vortritt» (Signal 3.02 SSV) mit dem Zusatz «25 m»
- Gefahrensignal «Schleudergefahr» (Signal 1.05 SSV) mit den ergänzenden Angaben «Streckenlänge» (5.03 SSV) und dem Zusatz «800 m» sowie «Vereiste Fahrbahn» (5.13 SSV)
- Gefahrensignal «Gefährliches Gefälle» (Signal 1.10 SSV) mit der Aufschrift «16%».
Gegen diesen Entscheid kann innert 30 Tagen seit dieser Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag sowie eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizufügen.
Die Unterlagen (Kurzbericht inkl. Gutachten, Signalisations- und Markierungsplan 1:200) liegen in der Gemeindeverwaltung Walchwil, Dorfstrasse 23, 6318 Walchwil zur Einsicht auf und sind auf www.walchwil.ch abrufbar. Die Einsprachefrist läuft bis Montag, 10. Dezember 2018.
Die Verkehrsanordnungen treten nach dem Anbringen der Signale in Kraft. Übertretungen werden nach Art. 27, Abs. 1 und Art. 90 SVG, geahndet.

Walchwil, 9. November 2018 Einwohnergemeinde Walchwil
Infrastruktur/Sicherheit

852904