Einwohnergemeinden / Oberägeri

Altpapiersammlung

Am Donnerstag, 22. November 2018, findet die Altpapiersammlung an der Route 1 (ab 11.00 Uhr) und am Freitag, 23. November 2018, diejenige an der Route 2 (ab 7.00 Uhr) statt (Routen-Zuordnungen s. Abfallkalender). Das Altpapier ist gebündelt und gut sichtbar, am jeweiligen Sammeltag entlang der Sammelrouten bereit zu stellen.

Oberägeri, 16. November 2018 Abteilung Bau und Sicherheit

851702

Baugesuch

Bei der Abteilung Bau und Sicherheit der Einwohnergemeinde Oberägeri, im Rathaus, liegt folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Meier Armin, Mitteldorfstrasse 7, 6315 Oberägeri, Räber Wilhelm, Mitteldorfstrasse 7, 6315 Oberägeri; Projektverfasser: Planungsbüro Lindauer, Sattelstrasse 65, 6416 Steinerberg: Neubau Mehrfamilienhaus unter Abbruch des best. Gebäudes Assek.-Nr. 552a, Mitteldorfstrasse 7, Assek.-Nr. 552a, GS-Nr. 367. Einsprachefrist bis und mit 28. November 2018. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen gegen dieses Bauvorhaben sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes im Doppel dem Gemeinderat Oberägeri, 6315 Oberägeri, einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Oberägeri, 9. November 2018 Abteilung Bau und Sicherheit

852870

Baugesuch

Bei der Abteilung Bau und Sicherheit der Einwohnergemeinde Oberägeri, im Rathaus, liegt folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Einwohnergemeinde Oberägeri, Alosenstrasse 2, 6315 Oberägeri: Einbau Sommerrestaurant mit Bistro und Abbruch Aussentreppe bei best. Gebäude (Studenhütte), Seeplatz, Assek.-Nr. 288b, GS-Nr. 250. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018.
Einsprachen gegen dieses Bauvorhaben sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes im Doppel dem Gemeinderat Oberägeri, 6315 Oberägeri, einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Oberägeri, 16. November 2018 Abteilung Bau und Sicherheit

853439

Einwohnergemeindeversammlung

Montag, 10. Dezember 2018, 20.00 Uhr, Aula der Mehrzweckanlage Maienmatt

Traktanden

1. Protokollgenehmigung der Einwohnergemeindeversammlung vom 11. Juni 2018
2. Finanzplanung 2019-2023
3. Voranschlag 2019
4. Finanzstrategie 2019
5. Sanierung Eggstrasse, Objektkredite für Sanierungen (Instandstellung Strasse Fr. 750000.-, Sanierung Kanalisationsleitungen Fr. 150000.-, Realisierung Trinkwasserleitung Fr. 325000.-)
6. Sanierung Trinkwasserleitungen im Gebiet Ländli, Objektkredit Fr. 512000.-
7. Energie-Fördermassnahmen 2019-2022
8. Entschädigungsreglement der Einwohnergemeinde Oberägeri, Revision
9. Information zum ÖV-Angebot zwischen dem Ägerital und Menzingen
10. Verabschiedungen und Begrüssungen von Behördenmitgliedern
Nach der Gemeindeversammlung offeriert die Einwohnergemeinde einen Apéro.
Die Botschaft zur Einwohnergemeindeversammlung wird allen Haushaltungen zugestellt. Botschaft und weitere Unterlagen (Langfassung Budget 2019, Protokoll vom 11. Juni 2018) zur Einwohnergemeindeversammlung können beim Kundendienst der Gemeindeverwaltung bezogen oder auf der Homepage der Einwohnergemeinde heruntergeladen werden.
Das Stimmregister liegt zur Einsicht beim Kundendienst im Rathaus auf.

Hinweis betreffend Stimmrecht

An der Gemeindeversammlung sind gemäss § 27 der Kantonsverfassung alle in der Gemeinde Oberägeri wohnhaften Schweizerinnen und Schweizer stimmberechtigt, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und die nicht unter umfassender Beistandschaft stehen (Art. 398 ZGB), sofern sie den Heimatschein mindestens fünf Tage vor der Gemeindeversammlung bei der Einwohnerkontrolle Oberägeri hinterlegt haben.

Rechtsmittelbelehrung für Stimmrechtsbeschwerde

Wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen (sogenannte abstimmungs- und wahlrechtliche Mängel) kann gemäss §17bis des Gemeindegesetzes (GG; BGS 171.1) in Verbindung mit § 67 des Wahl- und Abstimmungsgesetzes (WAG; BGS 131.1) beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungs- oder Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Rechtsmittelbelehrung für Verwaltungsbeschwerde

Gegen Gemeindeversammlungsbeschlüsse kann gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes (GG; BGS 171.1) in Verbindung mit den §§ 39 ff. des Verwaltungsrechtspflegegesetzes (VRG; BGS 162.1) innert 20 Tagen seit der Mitteilung beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Gemeindeversammlungsbeschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Oberägeri, 9. November 2018 Gemeinderat Oberägeri

852092

Feuerwehr - Rekrutierung

Haben Sie Zeit und Interesse aktiv Feuerwehrdienst zu leisten? Dann kommen Sie uns besuchen und erfahren Sie näheres über die vielseitige und spannende Tätigkeit der Feuerwehr!

Am Donnerstag, 22. November 2018, 19.30 Uhr findet im Feuerwehr-Depot Oberägeri die Rekrutierung für das Jahr 2019 statt.

Sie sind herzlich willkommen.
Für weitere Auskünfte verweisen wir auf folgende Internetseite: www.oberaegeri.ch, Links Feuerwehr

Oberägeri, 9. November 2018 Feuerwehr-Kommando Oberägeri

853004

Gesamterneuerungswahlen 2018 - Stille Wahl Gemeindepräsident

Innerhalb der ordentlichen Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen ist bei der Gemeindekanzlei folgender Wahlvorschlag für das Amt des Gemeindepräsidenten von der FDP.Die Liberalen Oberägeri eingegangen:

- Pius Meier, 1957, Landwirt, Oberschluen, 6315 Alosen (bisher)

Der Vorgeschlagene ist anlässlich der Erneuerungswahlen vom 7. Oktober 2018 als Mitglied des Gemeinderates gewählt worden.
Der Gemeinderat Oberägeri erklärte darum an seiner Sitzung vom 12. November 2018 Pius Meier, gestützt auf § 40 des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen vom 28. September 2006, für die Amtsperiode 2019-2022 in stiller Wahl als gewählt.
Gestützt auf § 67 des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) vom 28. September 2006 kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor der Publikation der bereinigten Listen bzw. Wahlvorschläge ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Tage der Publikation der bereinigten Listen bzw. Wahlvorschläge noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Tag der Publikation verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Tag der Publikation (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Oberägeri, 16. November 2018 Gemeinderat Oberägeri

852093

Publikationen von Baugesuchen im Dezember 2018

Die Büros der Gemeindeverwaltung sind vom 22. Dezember 2018 bis und mit 2. Januar 2019 geschlossen. Im Dezember 2018 gilt für die Baugesuchsauflage folgende Regelung: Die letzte Möglichkeit zur Ausschreibung von Baugesuchen für das Jahr 2018 sind die Ausgaben des Amtsblatts Nr. 48 und 49 vom 30. November beziehungsweise 7. Dezember 2018 (2. Publikation).
Am 14. und 21. Dezember 2018 werden keine Baugesuche im Amtsblatt publiziert. Am 28. Dezember 2018 erscheint kein Amtsblatt. Nach dem 22. November 2018 eingereichte Baugesuche werden im Amtsblatt Nr. 1 vom 4. Januar 2019 publiziert.
Für die Publikation vom 4. Januar 2019 sind die Baugesuche bis spätestens Montag, 17. Dezember 2018, der Abteilung Bau und Sicherheit, Alosenstrasse 2, 6315 Oberägeri, einzureichen.

Oberägeri, 16. November 2018 Abteilung Bau und Sicherheit

853430

Stellenausschreibung

Die Einwohnergemeinde Oberägeri erbringt Dienstleistungen für rund 6000 Einwohnerinnen und Einwohner. Das Sekretariat der Abteilung Bildung ist die Drehscheibe des Schulbetriebs. Per 1. Mai 2019 oder nach Vereinbarung suchen wir eine kompetente und engagierte Persönlichkeit als

Sachbearbeiterin Sekretariat Bildung/Sachbearbeiter Sekretariat Bildung 60%

Sie entlasten und unterstützen den Leiter des Sekretariats Bildung und erledigen die Sekretariatsarbeiten zusammen mit Ihrer Arbeitskollegin. Sie sind für die Finanzadministration der Abteilung verantwortlich. Zudem sind Sie Ansprech- und Auskunftsperson am Schalter und Telefon.
Wir erwarten: Kaufmännische Ausbildung mit Kenntnissen im Finanz- und Rechnungswesen; Berufserfahrung, nach Möglichkeit im Schul- oder Verwaltungsbereich; Fremdsprachenkenntnisse (Englisch, Französisch in Wort und Schrift); gute EDV-User-Kenntnisse; Dienstleistungsorientierung; hohe Sozialkompetenzen; gute Umgangsformen; Teamfähigkeit.
Wir bieten: Interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit in einer modernen, gut aufgestellten Verwaltung; attraktive Anstellungsbedingungen und zeitgemässe Infrastrukturen; eine wertschätzende Betriebskultur und ein motiviertes Team.
Haben Sie ein Flair für Zahlen, verfügen Sie über eine selbstständige Arbeitsweise und kommunizieren Sie gerne in Fremdsprachen, dann sind Sie unsere Wunschkandidatin oder unser Wunschkandidat. Interessiert Sie diese attraktive Herausforderung? Dann senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung an: Einwohnergemeinde Oberägeri, Personaldienst, Alosenstrasse 2, 6315 Oberägeri oder E-Mail: personal@oberaegeri.ch
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an: Roland Merz, Leiter Sekretariat Bildung, Telefon 041 723 81 04, E-Mail: roland.merz@oberaegeri.ch
Weitere Informationen über unsere Gemeinde erfahren Sie unter www.oberaegeri.ch und über die Schule unter www.schule-oberaegeri.ch

Oberägeri, 8. November 2018 Einwohnergemeinde Oberägeri

853136

Testamentseröffnung (Art. 558 ZGB)

Am 24. Oktober 2018 ist in Oberägeri gestorben: Hagen, Marta Rosa, geb. 18. Januar 1924, ledig, von Hüttwilen TG, wohnhaft gewesen in 6315 Oberägeri, Im Ländli 6.
Die Verstorbene hinterlässt keine eigenen Nachkommen. Sie war die Tochter des Hagen, Julius und der Hagen geb. Kuhn, Elisa, die beide vorverstorben sind.
Pflichtteilsgeschützte Erben sind keine bekannt. Als gesetzliche Erben kommen solche aus dem elterlichen Stamm in Betracht.
Diesen unbekannten gesetzlichen Erben wird im Sinne von Art. 558 ZGB angezeigt, dass die Erblasserin über ihren ganzen Nachlass letztwillig verfügt hat.
Personen, die sich über ihre Erbberechtigung ausweisen können, sind berechtigt, beim Erbschaftsamt Oberägeri, Alosenstrasse 2, 6315 Oberägeri, innert Monatsfrist seit dieser Publikation, Einsicht in das Original der letztwilligen Verfügung zu nehmen oder eine Fotokopie der Urkunde verlangen. Sofern nach Ablauf dieser Frist gegen die letztwillige Verfügung keine Einsprache erhoben wird, gilt die Urkunde im Sinne von Art. 558 Abs. 2 ZGB als zugestellt und die Erbteilung erfolgt nach dem Willen der Erblasserin.

Oberägeri, 16. November 2018 Einwohnergemeinde Oberägeri
Erbschaftsamt

853130