Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 18. Januar 2019
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Einwohnergemeinden / Stadt Zug

Ablauf Referendumsfrist

Die Referendumsfrist für den nachstehenden Beschluss des Grossen Gemeinderats ist am 24. Dezember 2018 unbenützt abgelaufen
Nr. 1684 vom 20. November 2018 betreffend Gebietsplanung Hertizentrum; Festsetzung
- Bebauungsplan Hertizentrum, Plan Nr. 7507, einschliesslich Umweltverträglichkeitsbericht
- Zonenplanänderung Hertizentrum, Plan Nr. 7807
- Änderung der Bauordnung § 54b Bauzone mit speziellen Vorschriften Hertizentrum
Dieser Beschluss wird nach der Genehmigung durch den Kanton in die Amtliche Sammlung der Ratsbeschlüsse aufgenommen.

Zug, 8. Januar 2019 Stadtkanzlei Zug

855577

Baugesuche

Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche auf:
• Krummenacher Verena, Chellenweid 2, 6300 Zugerberg; vertreten durch: Planergemeinschaft Iten & Henggeler AG, Beatrice Isenegger Architektur, Erlenstrasse 16, 6300 Zug: Teilabbruch und Aufbau, Umbauten, z.T. Nutzungsänderung Scheune zu Klangtherapie und Seminarraum, Assek.-Nr. 791d, GS-Nr. 2088, Chellenweid/Zugerberg. Ausserhalb der Bauzonen. Koordinaten 1220600/2682380. Einsprachefrist bis und mit 23. Januar 2019.
• Müller Müller Architekten AG, Artherstrasse 1, 6300 Zug: Neue Aussentreppe Südseite, Umbauten, Fassadenisolation, Einfamilienhaus Assek.-Nr. 1232a, GS-Nr. 327, Aabachstrasse 26a. Einsprachefrist bis und mit 23. Januar 2019.
• SBB AG, Riggenbachstrasse 8, 4601 Olten: Aufstellen von Presscontainern, Abfallentsorgung Bahnhof auf der Seite Dammstrasse, GS-Nr. 532. Einsprachefrist bis und mit 23. Januar 2019.
• Stockwerkeigentümer Lüssirainstrasse 59, Stefan Huwiler, Lüssirainstrasse 59, 6300 Zug: Photovoltaikanlage auf dem Flachdach Mehrfamilienhaus Assek.-Nr. 2409a, GS-Nr. 3412, Lüssirainstrasse 59. Einsprachefrist bis und mit 23. Januar 2019.
• Tomic & Horat, Hinterbergstrasse 56, 6312 Steinhausen: Einbau von drei Dachflächenfenstern Ostseite, Dachsanierung, Wohnhaus mit Galerie Assek.-Nr. 16a, GS-Nr. 1106, Unter Altstadt 20. Einsprachefrist bis und mit 23. Januar 2019.
• Windlin Sara und Lausberg Pete, Unterleh 3, 6300 Zug; vertreten durch: Philipp Felber AG, Grabenstsrasse 15d, 6340 Baar: Fenstereinbau im 2. Obergeschoss Nordwestseite, Mehrfamilienhaus Assek.-Nr. 4047a, GS-Nr. 670, Unterleh 3. Einsprachefrist bis und mit 23. Januar 2019.
• Keiser Urs Architekt, Ägeristrasse 27, 6300 Zug: Umbauten, Balkonanbau Nordwest, Terrassenanbau Südwest, Aussentreppen, Einfamilienhaus Assek.-Nr. 1056a, GS-Nr. 725, Blumenweg 4. Abgeänderte Pläne. Zwei Autoabstellplätze, einer davon gedeckt, Nordostseite. Einsprachefrist bis und mit 23. Januar 2019.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 4. Januar 2019 Baudepartement Stadt Zug

855499

Baugesuche

Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche auf:
• BSV Bauen Schätzen Verwalten AG, Christoph Hirt, Gotthardstrasse 27, 6300 Zug: Zwei Dachflächenfenstereinbauten auf der Ostseite, Umbauten und Fassadenwärmedämmung, Waldschule Assek.Nr. 577a, GS-Nr. 1872, Horbach 3, Zugerberg. Ausserhalb der Bauzonen. Koordinaten: 2681664.7/1220550.25. Einsprachefrist bis und mit 30. Januar 2019.
• BSV Bauen Schätzen Verwalten AG, Christoph Hirt, Gotthardstrasse 27, 6300 Zug: Neue Aussentüre im Erdgeschoss Süd mit Aussentreppe, Umbauten, Fassadenwärmedämmung, Schulpavillon Assek.-Nr. 577l, GS-Nr. 1872, Horbach 1, Zugerberg. Ausserhalb der Bauzonen. Koordinaten: 2681723.73/1220578.27. Einsprachefrist bis und mit 30. Januar 2019.
• Horbach Schule, Zugerbergstrasse 22, 6300 Zug: Neubau Kunstrasenspielfeld mit Ballfang und Spielgerät, GS-Nr. 3889, Zugerbergstrasse/Oberwiler Kirchweg. Einsprachefrist bis und mit 30. Januar 2019.
• Martin Lenz AG, Langgasse 47b, 6340 Baar in Vertretung; vertreten durch: Office Haratori GmbH, Geroldstrasse 11, 8005 Zürich: Abbruch Mehrfamilienhäuser Aabachstrasse 19, 19a+b, 21-33, Hertistrasse 53-59; Neubau Arealbebauung Gartenstadt, sechs Mehrfamilienhäuser mit Gemeinschaftsraum, zwei Autoeinstellhallen und Heizzentrale, 13 Reiheneinfamilienhäuser, vier Velounterstände, GS-Nrn. 2435, 2885, 2756, 2810, 2811, 2884, 321, 2968, 2926, 3309, Aabach-/Hertistrasse. Einsprachefrist bis und mit 30. Januar 2019.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 11. Januar 2019 Baudepartement Stadt Zug

855927

Mobilfunkantenne

Mitteilung

Mobilfunkanlage ZG_1721A, Salt/ZGKV, Swisscom, Aabachstrasse 5, Zug

Mit der Erteilung der Baubewilligung für die Mobilfunkanlage, ZG_1721A/ZGKV, Aabachstrasse 5, verlangte der Stadtrat von Zug von den Mobilfunkanbietern nach Inbetriebnahme der Anlage die Durchführung einer Abnahmemessung. Diese Messung ist in der Zwischenzeit erfolgt. Eine Zusammenfassung des Messberichts liegt zur Information auf.

Zug, 4. Januar 2019 Baudepartement Stadt Zug

855500

Signalisation: Ibelweg; Ausdehnung der Tempo-30-Zone

Folgende Verkehrsanordnungen wurden vom Stadtrat gestützt auf Art. 3 Abs. 2 SVG und § 5 der kantonalen Verordnung über den Strassenverkehr und die Strassensignalisation am 27. November 2018 erlassen (Beschluss Nr. 672.18) und von der Sicherheitsdirektion des Kantons Zug am 6. Dezember 2018 genehmigt:
1. Auf dem Ibelweg, verschieben des Zoneneingangs um ca. 110 m nordwärts, auf Höhe der Liegenschaft Ibelweg 20:
- Vorschriftssignal «Tempo-30-Zone» (Signal 2.59.1 SSV) und «Ende Tempo-30-Zone» (Signal 2.59.2 SSV).
- Hinweissignal «Parkieren gestattet» (Signal 4.17 SSV) mit dem Zusatztext «max. 120 Min., Montag bis Freitag, 07.00-19.00 Uhr, Parkkarte Nr. 8 unbeschränkt».
- Besondere Markierung «Zone 30» und «30» gemäss SN 640 851.
2. Gegen diesen Entscheid kann innert 30 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
3. Der Entscheid tritt nach unbenutztem Ablauf der Beschwerdefrist bzw. nach der rechtskräftigen Erledigung allfälliger Beschwerden mit dem Aufstellen der Signale in Kraft (Art. 107 Abs. 1 SSV).
4. Widerhandlungen gegen die Verkehrsanordnung werden nach Art. 27 und 90 SVG geahndet.

Zug, 11. Januar 2019 Stadtrat von Zug

855784

Stellenausschreibung

«Lernen verstehen»

Dieser Leitsatz begleitet alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie alle Schülerinnen und Schüler der Stadtschulen Zug durch das Schuljahr 2018/2019.
Die Heilpädagogische Schule der Stadt Zug bietet Unterricht, Therapie und Betreuung für rund 50 Kinder und Jugendliche mit einer kognitiven Beeinträchtigung oder Mehrfachbehinderung zwischen 4 und 18 Jahren.
Wir suchen für das Schuljahr 2019/2020

5 Jahrespraktikantinnen/Jahrespraktikanten

(35-40 Stunden pro Schulwoche an 5 Tagen, entspricht einem 70- bis 80%-Pensum)

Ihre Aufgaben umfassen: Mithilfe in der Aufsicht, Betreuung und Förderung unserer Kinder und Jugendlichen auf der Grundlage unseres Schulkonzeptes; Einsatz in einem Schullager und einer Sportwoche.
Sie verfügen über: Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen; Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit einer Beeinträchtigung; Offenheit für die Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team.
Wir bieten: Vorpraktikum/Jahrespraktikum für eine pädagogische oder soziale Ausbildung; eine vielfältige und spannende Tätigkeit; ein engagiertes und kooperatives Team; interne Fortbildungsmöglichkeiten.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Foto und den üblichen Unterlagen bis 18. Januar 2019 an die Schulleiterin der Heilpädagogischen Schule Zug: Brigitte Portmann, Schulzentrum Maria Opferung, Klosterstrasse 2a, 6300 Zug, Tel. 041 725 41 50, brigitte.portmann@ stadtschulenzug.ch

Zug, 11. Januar 2019 Einwohnergemeinde Zug
Stadtschulen

855968

Stellenausschreibung

Sind Sie gerne am Puls des Geschehens? Verstehen Sie sich als eine Dienstleisterin/einen Dienstleister, welche/r die Fäden in der Hand hält und die zentrale Anlauf- und Koordinationsstelle für die Verwaltung, die Behörden und die Bevölkerung wahrnehmen möchte? Dann sind Sie genau die richtige Person!

Für unser Kanzleiteam suchen wir per 1. April 2019 oder nach Vereinbarung eine engagierte, dienstleistungsorientierte Persönlichkeit als

Kanzleisekretärin/Kanzleisekretär, 80-100 %, JobID 17738

Ihre Hauptaufgaben: Selbstständige Führung der Stadtkanzlei und Assistenz für den Stadtpräsidenten und den Stadtschreiber; erledigen des Posteinganges der Stadtkanzlei inkl. Führen der elektronischen Geschäftskontrolle des Stadtrates und des Grossen Gemeinderates; fachliche Verantwortung für die Vor- und Nachbereitung der Stadtrats- und GGR-Sitzungen inkl. Sicherstellen der Abläufe; redigieren von Texten, Berichten und Publikationen; führen des Sekretariates des Friedensrichters; Praktikumsbildnerin für kaufmännische Lernende in der Stadtkanzlei und noch vieles mehr

Das bringen Sie mit: Abgeschlossene kaufmännische Grundausbildung mit mehreren Jahren Erfahrung im Kanzlei-/Sekretariatsbereich (von Vorteil in der öffentlichen Verwaltung); stilsicheres Deutsch sowie ausgezeichnetes IT-Anwenderkenntnisse; freundliche Umgangsformen gepaart mit Verschwiegenheit und Belastbarkeit; exakte und selbstständige Arbeitsweise.
Wir bieten Ihnen; Spannendes Umfeld sowie ausserordentlich abwechslungsreiche, verantwortungsvolle Tätigkeiten; sorgfältige Einführung in den Aufgabenbereich; moderne Infrastruktur und fortschrittliche Anstellungsbedingungen

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre komplette Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis 14. Januar 2019, vorzugsweise über das Ostendis Bewerbungssystem www.ostendis.com (JobID 17738) oder an den Personaldienst der Stadt Zug, Sonya Schürmann, Personalleiterin, Postfach 1258, 6301 Zug (personaldienst@stadtzug.ch).
Weitere Informationen zu Ihrer zukünftigen Stelle erhalten Sie von Martin Würmli, Stadtschreiber, Telefon 041 728 21 04.

Zug, 4. Januar 2019 Personaldienst der Stadt Zug
www.stadtzug.ch

855505

Stellenausschreibung

Sind Sie eine versierte Anwenderin/ein versierter Anwender des Schuld-, Betreibungs- und Konkursrechts? Möchten Sie mehr Führungsverantwortung in einem gut eingespielten Team übernehmen? Wenn Ihre Arbeitsweise zudem geprägt ist von Zuverlässigkeit, Ergebnisorientierung und Effizienz, sollten Sie unbedingt weiterlesen.

Für unser Betreibungsamt - zuständig für Zug/Oberwil und Steinhausen - suchen wir per 1. April 2019 oder nach Vereinbarung eine engagierte Persönlichkeit als

Stellvertretende Leiterin/Stellvertretender Leiter Betreibungsamt, 90-100%, JobID 17746

Ihre Hauptaufgaben: Selbstständiger Vollzug von Pfändungen im Innen- und Aussendienst; abfassen von Pfändungsurkunden und Ausfertigen von Verlustscheinen; führen der Lohnpfändungskontrolle; Vollzug von Arresten und Retentionen; Mitarbeit bei Faustpfand- und Grundpfandverwertungen sowie Spezialfällen; Erteilung von Fach- und Sachauskünften an andere Amtsstellen, Schuldner, Gläubiger sowie Dritte; Vertretung der Leiterin Betreibungsamt bei deren Abwesenheit (operative und personelle Führung); selbstständiges Erledigen der administrativen Aufgaben im Zusammenhang mit obiger Tätigkeit.
Das bringen Sie mit: Abgeschlossene kaufmännische Grundausbildung mit mehreren Jahren Berufserfahrung (vorzugsweise auf einem Betreibungsamt; eidg. Fachausweis der Konferenz der Betreibungs- und Konkursbeamten mit Vertiefungsrichtung Betreibung; ausgezeichnete Deutschkenntnisse (Fremdsprachen von Vorteil); gute IT-Anwenderkenntnisse (MS-Office sowie BEA.NET); positives Menschenbild (Führungserfahrung von Vorteil); freundliche Umgangsformen gepaart mit Verschwiegenheit und Belastbarkeit; hohes Mass an Kommunikations- und Durchsetzungsvermögen.
Wir bieten Ihnen: Selbstständige, abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kollegialen Team; sorgfältige Einführung in den Aufgabenbereich; moderne Infrastruktur und fortschrittliche Anstellungsbedingungen.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre komplette Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis 21. Januar 2019, vorzugsweise über das Ostendis Bewerbungssystem www.ostendis.com (JobID 17746) oder an den Personaldienst der Stadt Zug, Sonya Schürmann, Personalleiterin, Postfach 1258, 6301 Zug (personaldienst@stadtzug.ch). Weitere Informationen zu Ihrer zukünftigen Stelle erhalten Sie von Cornelia Löhri, Leiterin Betreibungsamt, Telefon 041 728 21 32.

Zug, 4. Januar 2019 Personaldienst der Stadt Zug
www.stadtzug.ch

855524

Stellenausschreibung

Verstehen Sie sich als Allrounder, der als guter Geist im Hintergrund agieren will? Sind Sie interessiert, eigenverantwortlich unser internes Service-Center an unserem neuen Standort an der Gubelstrasse 22 in Zug zu leiten? Wenn Sie zudem dienstleistungsorientiert sowie flexibel sind und exaktes Arbeiten Ihnen wichtig ist, sind Sie unsere neue Mitarbeiterin/unser neuer Mitarbeiter!

Für unser Empfangsteam suchen wir per 1. Mai 2019 oder nach Vereinbarung eine engagierte, kundenorientierte Persönlichkeit als

Mitarbeiterin/Mitarbeiter Reprocenter und Postdienst, 80%, JobID 17742

Ihre Hauptaufgaben: Verantwortlich für die Organisation und Gewährleistung des gesamten Postdienstes der Stadtverwaltung Zug (inkl. interner Verteilung, Bereitstellung etc.); verantwortlich für sämtliche Abläufe und Aufgaben im Repro-Center inkl. Kopieraufträge und Versände; Büromaterialbeschaffung sowie -ausgabe; Kurierdienste innerhalb der Stadtverwaltung; anleiten von RAV-Mitarbeitenden; Unterstützung des Empfangs- und Kanzleiteams; Mithilfe bei Abstimmungen und Wahlen.
Das bringen Sie mit: Abgeschlossene kaufmännische oder technische Grundausbildung mit mehreren Jahren Erfahrung in einem ähnlichen Umfeld; gute Deutschkenntnisse und ausgezeichnete IT-Anwenderkenntnisse; Englischkenntnisse von Vorteil; Fahrzeugausweis Kategorie B; positives Menschenbild (Führungserfahrung von Vorteil); freundliche Umgangsformen gepaart mit Verschwiegenheit und Belastbarkeit; Organisationsflair sowie eine eigenständige und zuverlässige Arbeitsweise.
Wir bieten Ihnen: Spannendes Umfeld sowie abwechslungsreiche, verantwortungsvolle Tätigkeiten; sorgfältige Einführung in den Aufgabenbereich; moderne Infrastruktur und fortschrittliche Anstellungsbedingungen

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre komplette Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis 14. Januar 2019, vorzugsweise über das Ostendis Bewerbungssystem www.ostendis.com (JobID 17742) oder an den Personaldienst der Stadt Zug, Sonya Schürmann, Personalleiterin, Postfach 1258, 6301 Zug (personaldienst@stadtzug.ch).
Weitere Informationen zu Ihrer zukünftigen Stelle erhalten Sie von Martin Würmli, Stadtschreiber, Telefon 041 728 21 04.

Zug, 4. Januar 2019 Personaldienst der Stadt Zug
www.stadtzug.ch

855504

Stellenausschreibung

Möchten Sie sich im Rahmen eines Praktikums in unseren schulergänzenden Einrichtungen engagieren? Bereitet es Ihnen Freude, Kindergarten- und Schulkinder in deren Freizeit zu betreuen? Erlernen Sie das Begleiten von Kindergruppen in der schulergänzenden Betreuung als Spiel-, Gestaltungs- und Erholungsort. Das Angebot steht Kindergarten- und Primarschulkindern von Montag bis Freitag während der Schulwochen offen. Auch während der Schulferien betreuen wir die Kinder an einem Standort.

Wir bieten per April 2019 Praktikumsstellen für ein halbes oder ein ganzes Jahr

sozialpädagogische Praktika - JobID 17775

(Vorpraktikum oder Ausbildungspraktikum für FH-/HF-Absolvent/innen)

Ihre Hauptaufgaben: Im Zentrum steht die Betreuung von Kindergarten- und Schulkindern im Rahmen der pädagogischen Konzeption: Beobachten, begleiten und unterstützen der individuellen Lern- und Entwicklungsprozesse sowie sozialen Prozesse der Kinder; begleiten von heterogenen Kindergruppen bei der Gestaltung ihrer Freizeit; Übernehmen von organisatorischen und administrativen Aufgaben (Protokollführung etc.); tatkräftiges Unterstützen des Teams im Betreuungsalltag; Mitarbeit während der Öffnungswochen in der Regel je von Montag bis Freitag und während zwei Ferienwochen von 08.00 bis 18.00 Uhr in der Ferienbetreuung «Ferien-Zug».
Das bringen Sie mit: Eine abgeschlossene Berufslehre/Matura; Interesse an inhaltlichen Weiterentwicklungen des Angebots sowie Bereitschaft, Neues kennenzulernen; eine verantwortungsbewusste, teamfähige, kreative als auch humorvolle Persönlichkeit, die auch in hektischen Zeiten die Ruhe bewahrt.
Wir bieten Ihnen: Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem motivierten Team; ein sozialpädagogisches Arbeitsfeld, in dem Sie auf Kinder eingehen und mit der Zeit immer selbstständiger Gruppen leiten und fördern können; eine individuelle, qualifizierte Anleitung mit Themen aus den Bereichen Bildung, Betreuung und Erziehung.
Interessiert? Bitte senden Sie Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen bis 31. Januar 2019 an Olivia Rölli, Stv. Leiterin Personaldienst der Stadt Zug, vorzugsweise über das Bewerbungssystem www.ostendis.com (JobID 17775) oder (personaldienst@stadtzug.ch). Für nähere Angaben zur Stelle steht Ihnen Martin Alessandri, Standortleiter Freizeitbetreuung Zentrum, Mobile 079 861 28 81, gerne zur Verfügung.

Zug, 11. Januar 2019 Personaldienst der Stadt Zug
www.stadtzug.ch

855746

Stellenausschreibung

Die Stadt Zug führt im Schulzentrum Maria Opferung einen Mittagstisch für Kindergarten- und Primarschulkinder sowie für die Schülerinnen und Schüler der Heilpädagogischen Schule.

Im Rahmen eines Arbeitsversuchs, einer Re-Integration in den Arbeitsmarkt oder als Anschlusslösung an eine PRA-Ausbildung suchen wir per Februar 2019 eine/einen

Verpflegungsmitarbeiter/in im Praktikum - JobID 17540

Pensum 50-60% Jahresarbeitszeit, befristet bis 5. Juli 2019

Ihre Hauptaufgaben: Arbeitszeit an 4-5 Schultagen pro Unterrichtswoche zwischen 9.00 und 15.00 Uhr; aufdecken und abräumen, Abwasch- und Reinigungsarbeiten; allgemeine Rüstarbeiten; Verantwortung für Sauberkeit, Hygiene und lebensmittelrechtliche Sicherheit; regenerieren und anrichten der Speisen.
Unsere Anforderungen: Erfahrung in der Hauswirtschaft/Küche von Vorteil; gute mündliche Deutschkenntnisse; Flexibilität und ein gewisses Mass an Selbstständigkeit oder den Wunsch, dies zu entwickeln; kundenorientiertes Arbeiten; Interesse am Umgang mit Kindern und Jugendlichen.
Wir bieten Ihnen: Eine abwechslungsreiche Arbeit; ein förderndes, aber auch forderndes Arbeitsumfeld; selbstständiges Arbeiten; ein engagiertes und kooperatives Team.
Wir freuen uns, Sie kennenzulernen. Bitte senden Sie Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen bis 21. Januar 2019 an Olivia Rölli, Stv. Leiterin Personaldienst der Stadt Zug, E-Mail: personaldienst@stadtzug.ch bzw. über das Ostendis Bewerbungssystem www.ostendis.com (JobID 17540). Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Brigitte Portmann, Leiterin Heilpädagogische Schule Zug, Telefon 041 725 41 50, gerne zur Verfügung.

Zug, 11. Januar 2019 Personaldienst der Stadt Zug
www.stadtzug.ch

855747

Städtische Gesetzgebung

In die Amtliche Sammlung der Ratsbeschlüsse der Stadt Zug, Band 14, wurde aufgenommen
StRB Nr. 521.18 vom 25. September 2018 betreffend
Stationäre Langzeitpflege: Taxen 2019 der Alterszentren Zug und des Seniorenzentrums Mülimatt; Genehmigung
In die Amtliche Sammlung der Ratsbeschlüsse der Stadt Zug, Band 15, wurde aufgenommen
StRB Nr. 6.18 vom 8. Januar 2019 betreffend
Energiekommission: Energie-Förderprogramm 2019; Genehmigung
Diese Beschlüsse können bei der Stadtkanzlei Zug, Stadthaus am Kolinplatz, 6300 Zug, bezogen oder eingesehen werden.

Zug, 8. Januar 2019 Stadtkanzlei Zug

855926

Öffentliche Auflage

Gebietsplanung Hertizentrum

Gestützt auf § 41 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug vom 26. November 1998 und in Verbindung mit § 7 Abs. a lit. A des Einführungsgesetzes zum Umweltschutzgesetz (EG USG), liegen ab Freitag, 11. Januar bis und mit Montag, 11. Februar 2019, auf dem Baudepartement Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, bei der Planauflage im Erdgeschoss, jeweils Montag bis Freitag, von 07.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, folgende Dokumente zur öffentlichen Einsichtnahme auf:

- Beschluss Nr. 1684 des Grossen Gemeinderates von Zug vom 20. November 2017 (vgl. Publikation des Beschlusses in der Ausgabe Nr. 47 des kantonalen Amtsblattes vom 23. November 2018)
- Zonenplanänderung Hertizentrum, Plan Nr. 7807
- Änderung der Bauordnung § 54c Bauzone mit speziellen Vorschriften Hertizentrum
- Bebauungsplan Hertizentrum, Plan Nr. 7507, bestehend aus dem Situationsplan im Mst. 1:1000 und den Bestimmungen, einschliesslich Umweltverträglichkeitsbericht

Während der Auflagefrist kann beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erheben, wer von den Vorschriften oder Plänen berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an der Aufhebung oder Änderung des Beschlusses hat. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizulegen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizufügen.
Zur weiteren Information - und damit ohne Beschwerdemöglichkeit - liegen ebenfalls auf:

- Planungsbericht vom 2. Februar 2015, 21. Februar 2017, 5. Januar 2018, rev. 20. November 2018
- Verkehrsgutachten vom 8. Januar 2016, 21. September 2016, 10. November 2017, rev. 20. November 2018, TEAMverkehr.zug ag
- Umgebungskonzept 12. November 2015, 21. November 2017, rev. 20. November 2018, Krebs und Herde GmbH
- Richtprojekt BBP Hertizentrum Zug vom 18. August 2016, 21. Februar 2017, rev. 20. November 2018, Albi Nussbaumer Architekten
- Variantenstudium für das Richtprojekt BBP Hertizentrum Zug vom 2. Mai 2013, Albi Nussbaumer Architekten
- Kommissionsberichte Nr. 01/2013, Nr.05/2013, Nr. 04/2014, Nr. 05/2015 und Nr.12/2015 Stadtbildkommission
- Entwurf Dienstbarkeitsvertrag vom 6. Februar 2017 zwischen der Korporation Zug und der Einwohnergemeinde Zug
- Vorprüfungsberichte vom 1. Juni 2016 und 1. Dezember 2016, Baudirektion des Kantons Zug sowie Beurteilung Umweltverträglichkeitsbericht, Abschliessende Voruntersuchung vom 17. Mai 2016, Amt für Umweltschutz des Kantons Zug
- Bericht und Antrag der Bau- und Planungskommission Nr. 2430.4 vom 2. Oktober 2018, 2. Lesung
- Stadtratsbeschluss Nr. 547.18 vom 23. Oktober 2018
- Bericht und Antrag der Bau- und Planungskommission Nr. 2430.3 vom 10. August 2018, 2. Lesung
- Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2430.2 vom 13. März 2018 an den Grossen Gemeinderat, 2. Lesung
- Bericht und Antrag der Bau- und Planungskommission Nr. 2430.1 vom 30. Oktober 2017, 1. Lesung
- Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2430 vom 21. Februar 2017 an den Grossen Gemeinderat, 1. Lesung

Alle Unterlagen können zudem auf www.stadtzug.ch eingesehen werden. Bei allfälligen Fragen stehen während der Auflagefrist der Stadtplaner, Harald Klein, oder Kerstin Veit zur Verfügung.

Zug, 11. Januar 2019 Baudepartement Stadt Zug

855954

Öffentliche Auflage

Baulinienplan Hertistrasse

Gestützt auf § 38 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug vom 26. November 1998 liegt ab Freitag, 11. Januar bis und mit Montag, 11. Februar 2019, auf dem Baudepartement Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, bei der Planauflage im Erdgeschoss, jeweils Montag bis Freitag, von 07.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, folgender Plan zur öffentlichen Einsichtnahme auf:

Baulinienplan Hertistrasse, Plan Nr. 8018, Situationsplan 1:500

Während der Auflagefrist kann beim Stadtrat von Zug, Postfach 1258, 6301 Zug, schriftlich Einsprache erheben, wer von den Vorschriften und Plänen berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an deren Unterlassung oder Änderung hat. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten.
Zur weiteren Information - und damit ohne Beschwerdemöglichkeit - liegt ebenfalls auf:
- Vorprüfungsbericht Tiefbauamt des Kantons Zug vom 9. November 2018
- Beschluss des Stadtrates Nr. 513.18 vom 25. September 2018 inkl. Beilagen
Bei allfälligen Fragen stehen während der Auflagefrist der Stadtplaner, Harald Klein, oder der Projektleiter, Remy Frommenwiler, zur Verfügung.

Zug, 11. Januar 2019 Baudepartement Zug

855955

Öffentliche Auflage

Niveaulinienplan Alpenstrasse GS 1787

Gestützt auf § 38 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug vom 26. November 1998 liegt ab Freitag, 11. Januar bis und mit Montag, 11. Februar 2019, auf dem Baudepartement Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, bei der Planauflage im Erdgeschoss, jeweils Montag bis Freitag, von 07.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, folgender Plan zur öffentlichen Einsichtnahme auf:

Niveaulinienplan Alpenstrasse GS 1787, Plan Nr. 8019, Situationsplan 1:500

Während der Auflagefrist kann beim Stadtrat von Zug, Postfach 1258, 6301 Zug, schriftlich Einsprache erheben, wer von den Vorschriften und Plänen berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an deren Unterlassung oder Änderung hat. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten.
Zur weiteren Information - und damit ohne Beschwerdemöglichkeit - liegt ebenfalls auf:
- Vorprüfungsbericht Tiefbauamt des Kantons Zug vom 18. Dezember 2018
- Beschluss des Stadtrates Nr. 573.18 vom 30. Oktober 2018 inkl. Beilagen
Bei allfälligen Fragen stehen während der Auflagefrist der Stadtplaner, Harald Klein oder der Projektleiter, Remy Frommenwiler, zur Verfügung.

Zug, 11. Januar 2019 Baudepartement Stadt Zug

855960