Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 19. Oktober 2018
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Kantonale Mitteilungen / Gesundheitsdirektion

Ausschreibung

Zur Auftragsvergabe ausgeschriebene Leistungen der spezialisierten Langzeitpflege:

- Akut- und Übergangspflege
- Slow-Stream-Übergangspflege
- Tag-Nachtstation
- Palliative Care, stationär
- Temporäre Entlastungsbetten
Derzeit bestehen zwischen den Zuger Einwohnergemeinden und folgenden Leistungserbringern auf vier Jahre befristete und per Ende 2019 auslaufende Leistungsvereinbarungen:

Stiftung Pflegezentrum Baar:

- Akut- und Übergangspflege (AÜP), stationär
- Slow-Stream-Übergangspflege (SÜP), stationär

Pflegezentrum Ennetsee AG:

- Tag-Nachtstation

Viva Luzern AG - Eichhof:

- Palliative Care, stationär

Chlösterli, Unterägeri/Stiftung Pflegezentrum Baar:

- Temporäre Entlastungsbetten
Da die angeführten Leistungsaufträge per Ende 2019 auslaufen, schreiben die Zuger Einwohnergemeinden diese wieder zur Auftragsvergabe aus.

1. Auftraggeber

1.1 Name und Adresse des Auftraggebers

Konferenz Langzeitpflege der Einwohnergemeinden des Kantons Zug
Beschaffungsstelle/Organisator/Auskünfte: Kommission Langzeitpflege, Dr. Othmar Hausheer, Fachstelle Langzeitpflege der Zuger Gemeinden, Alpenstrasse 14, 6300 Zug, Telefon 041 710 84 59.
Das Angebot ist bis am Montag, 14. Januar 2019, 12.00 Uhr, per Post an die Fachstelle Langzeitpflege der Zuger Gemeinden einzureichen (E-Mail: hausheer@keller-beratung.ch).

2. Zur Auftragsvergabe ausgeschriebene Dienstleistungen

2.1 Dienstleistungsaufträge der spezialisierten Langzeitpflege

- Akut- und Übergangspflege (AÜP), stationär*
- Slow-Stream-Übergangspflege (SÜP), stationär*
- Tag-Nachtstation
- Palliative Care, stationär
- Temporäre Entlastungsbetten
*Akut- und Übergangspflege, stationär und Slow-Stream-Übergangspflege, stationär müssen vom gleichen Leistungserbringer erbracht und daher im Verbund offeriert werden. Es besteht die Absicht, diese beiden Leistungen an den bisherigen Leistungserbringer zu vergeben (Stiftung Pflegezentrum Baar).
Angebotseingabe und allfällige Präsentation bei der Kommission Langzeitpflege erfolgen ohne Entschädigung.

2.2 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

Die detaillierten Entwürfe der Leistungsvereinbarungen sowie die Ausschreibungsunterlagen sind gegen Nachweis der nachfolgend aufgeführten Anforderungskriterien per E-Mail bei der Fachstelle Langzeitpflege der Zuger Gemeinden zu beziehen.

2.3 Anforderungskriterien für den Bezug der Ausschreibungsunterlagen

- Nachweis der Anerkennung als Leistungserbringer zulasten der Obligatorischen Krankenpflegeversicherung
- Erfahrung in der Erbringung der ausgeschriebenen Dienstleistung
- Nachweis, dass die zur Erbringung der Dienstleistung notwendige Infrastruktur bis zur Betriebsaufnahme per 1. Januar 2020 vorhanden ist bzw. bereitgestellt werden kann
- Nachweis, dass das zur Erbringung der Dienstleistung notwendige Fachpersonal per 1. Januar 2020 vorhanden ist bzw. bereitgestellt werden kann

3. Beurteilungskriterien/Abschluss der Vereinbarung

Die Kriterien für die Beurteilung der Angebote und für die Auswahl der Leistungserbringer können den detaillierten Ausschreibungsunterlagen entnommen werden. Massgebend für die Festlegung der Tarife resp. der Abgeltungspauschalen sind die Vollkosten gemäss Zuger Taxtool. Die Vollkosten müssen einem interkantonalen Vergleich standhalten können.
Die Vergabe von KVG-Leistungen unterliegt nicht den Submissionsvorschriften. Die Verhandlungen werden durch die Kommission Langzeitpflege geführt. Die Leistungsvereinbarung wird durch die Konferenz Langzeitpflege genehmigt.

Zug, 12. Oktober 2018 Konferenz Langzeitpflege
der Einwohnergemeinden des Kantons Zug

851502

Betriebsbewilligungen

Der Bioanalytica AG wird die Bewilligung für den Betrieb des medizinischen Labors Bioanalytica, Zuger Kantonsspital, Landhausstrasse 11, 6340 Baar, erteilt. Die operative Leitung obliegt David Baumann, die fachliche Verantwortung trägt Dr. med. Michael Trummler, Facharzt für Allgemeine Innere Medizin.
Den Stadtschulen Zug wird die Bewilligung für den Betrieb Therapiestelle HPS, Schulzentrum Maria Opferung, Klosterstrasse 2a, 6300 Zug, als Organisation der Ergotherapie erteilt. Die operative Leitung obliegt Brigitte Portmann, die fachliche Verantwortung trägt Annja Rütschi, Ergotherapeutin.

Zug, 12. Oktober 2018 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Regierungsrat

851427

Bewilligungspflichtige Berufe im Gesundheitswesen

Maureen Carina Bisang, in Emmenbrücke, wird die Berufsausübungsbewilligung als Hebamme im Kanton Zug erteilt.
Olivia Grace Schürpf, in Luzern, wird die Berufsausübungsbewilligung als medizinische Masseurin im Kanton Zug erteilt.
Sabrina Kuster, in Cham, wird die Berufsausübungsbewilligung als Rettungssanitäterin im Kanton Zug erteilt.
Sabrina Kuster, in Cham, wird die Berufsausübungsbewilligung als Pflegefachfrau im Kanton Zug erteilt.
Andrea Karin Artho, in Zürich, wird die Berufsausübungsbewilligung als Hebamme im Kanton Zug erteilt.

Zug, 12. Oktober 2018 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Regierungsrat

851429

Löschung Berufsausübungsbewilligung

Die Berufsausübungsbewilligung als Ärztin von Dr. med. Alina Predescu-Melzer, Baden, ist infolge Erreichens der Altersgrenze erloschen.

Zug, 12. Oktober 2018 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Regierungsrat

851487

Löschung Betriebsbewilligung

Die am 15. April 2016 erteilte Betriebsbewilligung an die M-A-S Mobile Anästhesie Systeme AG für den ärztlichen Betrieb M-A-S Mobile Anästhesie Systeme, Bahnhofstrasse 14, 6340 Baar, erlischt zufolge Verzichts per sofort.

Zug, 12. Oktober 2018 Gesundheitsdirektor
Martin Pfister, Regierungsrat

851586

Universitäre Medizinalpersonen

Dr. med. Laura Milena Estermann, in Luzern, wird die Berufsausübungsbewilligung als Ärztin im Kanton Zug erteilt.
Anastasija Wang-Chan, in Kaltbrunn, wird die Berufsausübungsbewilligung als Ärztin im Kanton Zug erteilt.

Zug, 12. Oktober 2018 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Regierungsrat

851426