Kantonale Mitteilungen / Baudirektion

5. Erweiterung «Hof-Äbnetwald I», Gemeinde Cham

- Erweiterung des kantonalen Nutzungsplans für Abbau und Rekultivierung
- Erweiterung und Verlängerung der Kiesabbaubewilligung

Verfügung der Baudirektion vom 29. August 2019 mit Eröffnung der Rodungsbewilligung des Amts für Wald und Wild
1. Die kantonale Nutzungszone für Abbau und Rekultivierung «Hof-Äbnetwald I» wird im Bereich der Grundstücke (GS) 800, 801, 802, 803, 804, 805, 806, 807, 808, 809, 810 und 813, Äbnetwald, Gemeinde Cham, erweitert.
2. Die Umweltverträglichkeit dieser Erweiterung wird mit Aufnahme der umweltrechtlichen Bedingungen und Auflagen in der Abbaubewilligung festgestellt.
3. Die Abgrenzung ist im Plan vom 20. Juli 2018 (Plannummer 4.4) festgehalten. In die Zonenbestimmungen wird unter Ziffer 5 folgender Zusatz aufgenommen:
- Das endgestaltete Relief darf die Höhe von 477 m ü. M. nicht überschreiten.
4. Die Abbaubewilligung vom 27. Januar 2004 für den Abbau und die Rekultivierung in den Gebieten «Hof-Äbnetwald I» und «Oberwil-Hof-Boden II», Gemeinde Cham, wird unter Bedingungen und Auflagen auf die Fläche der 5. Erweiterung und die Geländeüberhöhung ausgedehnt und bis zum 31. Dezember 2030 verlängert.
(Es folgt eine Auflistung von 17 Auflagen und Bedingungen)
5. Mit dieser Bewilligung wird gleichzeitig die Rodungsbewilligung des Amts für Wald und Wild mit den entsprechenden Bestimmungen eröffnet.
6. (Auftrag an das Amt für Raum und Verkehr zur Publikation der Verfügung)
7. (Auferlegung von Verfahrenskosten)
8. Gegen diesen Entscheid kann innert 30 Tagen nach Mitteilung beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
9. (Adressaten des Entscheids)
Hinweis: Die öffentliche Auflage der Verfügung (mit vollständigem Dispositiv) inklusive Verfügung des Amts für Wald und Wild sowie Umweltverträglichkeitsbericht und seiner Beurteilung durch das Amt für Umwelt erfolgt zu den üblichen Bürozeiten auf dem Sekretariat des Amts für Raum und Verkehr, Verwaltungsgebäude 1 an der Aa, Aabachstrasse 5, Zug (3. OG) sowie auf der Gemeindeverwaltung Cham, Dorfplatz 6, Cham (1. OG).

Zug, 9. September 2019 Amt für Raum und Verkehr
des Kantons Zug

867143

867295

Öffentliche Auflage eines Bewilligungs-/Konzessionsgesuchs

für Grundwassernutzung

Folgendes Projekt zur Grundwassernutzung ist gemäss § 37 des Gesetzes über die Gewässer vom 25. November 1999 während 20 Tagen vom 6. bis 25. September 2019 bei der Gemeindeverwaltung Baar, Abt. Planung und Bau, öffentlich aufgelegt:
Gesuchsteller: Rolf und Elisabeth Beeler, Mühlegasse 44, 6340 Baar
Gegenstand des Gesuchs: Nutzung von Grundwasser aus dem Grundwasservorkommen Baar/Zug für den Betrieb einer Wärmepumpe auf GS 3239, Gemeinde Baar
Wer in seiner Rechtsstellung betroffen ist, kann während der Planauflage wegen Verletzung öffentlicher oder privater Interessen Einsprache gegen die Bewilligungserteilung erheben. Allfällige Einsprachen sind mit einem Antrag zu versehen und zu begründen und beim Amt für Umwelt, Aabachstrasse 5, Postfach, 6301 Zug, einzureichen.

Zug, 6. September 2019 Amt für Umwelt
Roland Krummenacher, Amtsleiter

866896

Öffentliche Planauflage

Gemeinde Neuheim

Öffentliche Planauflage für das Kantonsstrassenprojekt «Kantonsstrasse P, Knoten Sand AG-Knoten Industrie» inklusive Sondernutzungspläne

Nach den Vorschriften des kantonalen Rechts, insbesondere gemäss § 38 des Planungs- und Baugesetzes vom 26. November 1998 (PBG; BGS 721.11) und § 15 des Gesetzes über Strassen und Wege vom 30. Mai 1996 (GSW; BGS 751.14) in Verbindung mit § 45 PBG, werden wie folgt öffentlich aufgelegt:
- das Strassenbauprojekt

vom 13. September bis 2. Oktober 2019;

- die Sondernutzungspläne (Strassenplan und Baulinienplan [befristet])

vom 13. September bis 14. Oktober 2019.

Die Gesuchsunterlagen können auf der Gemeinde Neuheim (Abteilung Bau und Planung, Dorfplatz 5, Neuheim) und beim Kanton Zug (Tiefbauamt, Aabachstrasse 5, Zug) während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten eingesehen werden. Die Unterlagen sind auch auf der Homepage des Kantons Zug unter www.zg.ch/tba abrufbar.
Innert der Auflagefrist können die vom Projekt betroffenen Personen und Behörden Einsprache erheben. Die Einsprachen müssen schriftlich erfolgen und haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten. Sie sind der Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, einzureichen.

Zug, 13. September 2019 Baudirektion des Kantons Zug
Florian Weber, Regierungsrat

867063

Öffentliche Planauflage

Gemeinde Oberägeri

Öffentliche Planauflage für das Projekt «Kantonsstrasse 381, Breiten, Oberägeri»

Nach den Vorschriften des kantonalen Rechts, insbesondere gemäss § 15 des Gesetzes über Strassen und Wege vom 30. Mai 1996 (GSW; BGS 751.14), in Verbindung mit § 45 PBG sowie § 38 PBG, werden das Projekt Kantonsstrasse 381, Breiten, Oberägeri

vom 6. bis 25. September 2019

und der Strassenplan

vom 6. September bis 7. Oktober 2019

beim Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Zug sowie bei der Gemeindekanzlei Oberägeri, Alosenstrasse 2, Oberägeri, öffentlich aufgelegt. Die Unterlagen sind auch auf der Homepage des Kantons Zug unter www.zg.ch/tba unter «Öffentliche Auflagen» abrufbar.
Wer vom Gesuch besonders berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse am Ausgang des Verfahrens hat, kann innert der Auflagefrist Einsprache erheben. Die Einsprachen müssen schriftlich erfolgen und haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten. Sie sind der Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, einzureichen.

Zug, 28. August 2019 Baudirektion des Kantons Zug
Florian Weber, Regierungsrat

866809