Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 18. August 2017
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Amtlich / Kantonale Mitteilungen

Aufsichtskommission über die Rechtsanwälte

Mit Verfügung vom 3. August 2017 hiess der Präsident der Aufsichtskommission über die Rechtsanwälte das Gesuch von RA lic.iur. Judith Wild-Haas, Zug, um Löschung ihres Eintrags im Anwaltsregister des Kantons Zug infolge beruflicher Veränderung per sofort gut.

Zug, 11. August 2017 Aufsichtskommission über die Rechtsanwälte I.A. des Präsidenten Der Sekretär

    828913

    Ausrichtung des Zuger Innovationspreises 2017

    im Zusammenhang mit der Schaffung bzw. Sicherung von Arbeitsplätzen

    Der Kanton Zug richtet im Jahr 2017 den traditionellen Zuger Innovationspreis an ein Unternehmen aus, das mit einer volkswirtschaftlich, sozial oder ökologisch sinnvollen und innovativen Dienstleistung oder einem Produkt neue Arbeitsplätze geschaffen oder bestehende Arbeitsplätze erhalten hat. Die Preissumme beträgt 20000 Franken. Der Preis wird vom Regierungsrat auf Antrag einer Jury vergeben und im Rahmen des «Zuger Innovationstags» am 9. November 2017 im Theater Casino Zug überreicht.
    Als Preisträger kommen kleinere, mittlere oder grössere Unternehmen aus allen Wirtschaftssektoren mit einer Betriebsstätte (Hauptsitz oder Niederlassung) im Kanton Zug in Frage.
    Interessenten sind aufgerufen, sich bis zum 18. August 2017 schriftlich zu bewerben. Das Formular dazu ist unter www.zg.ch/innovationspreis abrufbar. Die Bewerbung hat zu umfassen:
    - Kurzer Beschrieb des innovativen Modells/Projekts/Produkts/Dienstleistung (eine A4-Seite);
    - Zahl der neu geschaffenen oder erhaltenen Arbeitsplätze;
    - Ungefährer Investitionsbedarf zur Realisierung.
    Bei Interesse kann das Produkt oder Konzept nach Absprache mit dem Technologie Forum Zug am Zuger Innovationstag vom 9. November 2017 im Theater Casino Zug einem breiteren Publikum präsentiert werden (z.B. im Rahmen eines kleinen Standes).
    Die Anmeldungen sind zu richten an: Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zug, Postfach 857, 6301 Zug.
    Auskünfte erteilt Gianni Bomio, Sekretär der Jury, Telefon 041 728 55 02, E-Mail; gianni.bomio@zg.ch.
    Informationen erhalten Sie auch auf der Internet-Homepage www.zg.ch/innovationspreis.

    Zug, 5. Mai 2017 Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zug Matthias Michel, Regierungsrat

      823319

      Deponie Tännlimoos, Gemeinde Baar

      Öffentliche Auflage des Baugesuches um Erstellung einer Befeuchtungsanlage für staubige Abfälle

      Die Risi AG beabsichtigt auf dem Gelände der Deponie eine Befeuchtungsanlage für staubige Abfälle zu erstellen. Durch die Befeuchtung soll ein staubfreier Einbau dieser Abfälle in der Deponie ermöglicht werden.
      Gestützt auf die einschlägigen Vorschriften wird die Auflage wie folgt durchgeführt:
      Auflagezeit: 11. August bis zum 30. August 2017, während der Bürozeiten
      Auflageorte: Im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, 6341 Baar sowie im Sekretariat des Amtes für Umweltschutz des Kantons Zug, Verwaltungsgebäude 1 an der Aa, Aabachstrasse 5, 6301 Zug (4. OG).
      Auskünfte: Bernhard Brunner, Amt für Umweltschutz des Kantons Zug
      Wer durch das Vorhaben selbst berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse am Ausgang des Verfahrens hat, kann während der Auflagefrist schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss einen Antrag und eine Begründung enthalten und ist in zweifacher Ausfertigung an die Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, zu senden.

      Zug, 11. August 2017 Baudirektion Amt für Umweltschutz

        828833

        Einstellung des Konkursverfahrens

        Schuldnerin: PJC Consulting Group AG, General-Guisan-Strasse 6, 6300 Zug
        Datum des Auflösungsentscheids: 20. Dezember 2016
        Datum der Einstellung: 2. August 2017
        Frist für Kostenvorschuss: 21. August 2017
        Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
        Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

        Zug, 11. August 2017 Konkursamt Zug

          828829

          Einstellung des Konkursverfahrens

          Schuldnerin: Elvetica Holding AG, Chollerstrasse 3, 6300 Zug
          Datum des Auflösungsentscheids: 28. Dezember 2016
          Datum der Einstellung: 2. August 2017
          Frist für Kostenvorschuss: 21. August 2017
          Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
          Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

          Zug, 11. August 2017 Konkursamt Zug

            828830

            Einstellung des Konkursverfahrens

            Schuldnerin: PRO BERUFSBILDUNG GmbH, Feldhof 20, 6300 Zug
            Datum der Konkurseröffnung: 7. Februar 2017
            Datum der Einstellung: 3. August 2017
            Frist für Kostenvorschuss: 21. August 2017
            Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
            Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

            Zug, 11. August 2017 Konkursamt Zug

              828827

              Einstellung des Konkursverfahrens

              Schuldnerin: G.E.A. Communications GmbH, Oberneuhofstrasse 5, 6340 Baar
              Datum des Auflösungsentscheids: 30. Januar 2017
              Datum der Einstellung: 2. August 2017
              Frist für Kostenvorschuss: 21. August 2017
              Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
              Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

              Zug, 11. August 2017 Konkursamt Zug

                828828

                Entzug Berufsausübungsbewilligungen

                Dr. med. et Dr. med. dent. Tankred Roderik Warnke, in Turbenthal, wurden die Berufsausübungsbewilligungen als Arzt und als Zahnarzt im Kanton Zug per 13. August 2016 entzogen.

                Zug, 11. August 2017 Gesundheitsdirektion
                Martin Pfister, Regierungsrat

                  828778

                  Gebäudeprogramm 2017

                  Doppelte Beiträge für Wärmedämmung von Gebäuden

                  Im Rahmen des Gebäudeprogramms 2017 verdoppelt der Kanton Zug die Förderbeiträge für die Wärmedämmung von 30 auf neu 60 Franken pro Quadratmeter. Gefördert wird die Wärmedämmung von Fassade, Dach, Wand und Boden gegen Erdreich. Förderberechtigt sind Gebäude mit Baubewilligung vor dem Jahr 2000.
                  Weitere Informationen und Gesuchsportal: www.dasgebaeudeprogramm.ch

                  Zug, 11. August 2017 Energiefachstelle des Kantons Zug

                    827864

                    Gemeinde Hünenberg

                    Gerichtliches Verbot.

                    Unberechtigten ist das Parkieren von Fahrzeugen aller Art auf der Liegenschaft GB Hünenberg GS 791 (im Grundbuch als «Bösch» bzw. «Bösch 41» bezeichnet) untersagt. Berechtigt sind nur Mieter auf ihren Parkfeldern und Besucher der oben genannten Liegenschaft während der Dauer ihres Besuches. Zuwiderhandlung wird auf Antrag mit Busse bis Fr. 2000.- bestraft.
                    Wer das Verbot nicht anerkennen will, hat binnen 30 Tagen seit dessen Publikation und Anbringung auf der Liegenschaft beim Kantonsgericht Zug, Aabachstrasse 3, 6300 Zug, Einsprache zu erheben. Die Einsprache bedarf keiner Begründung. Sie macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam (Art. 260 ZPO).

                    Zug, 11. August 2017 Kantonsgericht Zug, Einzelrichter

                      828698

                      Gemeinde Menzingen

                      Gerichtliches Verbot.

                      Unbefugten ist das Parkieren von Fahrzeugen aller Art auf der Liegenschaft GB Menzingen GS 77 (im Grundbuch als «Dorf» bzw. «Eustrasse 3» bezeichnet) untersagt. Zuwiderhandlung wird auf Antrag mit Busse bis Fr. 2000.- bestraft.
                      Wer das Verbot nicht anerkennen will, hat binnen 30 Tagen seit dessen Publikation und Anbringung auf der Liegenschaft beim Kantonsgericht Zug, Aabachstrasse 3, 6300 Zug, Einsprache zu erheben. Die Einsprache bedarf keiner Begründung. Sie macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam (Art. 260 ZPO).

                      Zug, 11. August 2017 Kantonsgericht Zug, Einzelrichter

                        828926

                        Gemeinde Risch

                        Gerichtliches Verbot

                        Unbefugten ist das Betreten und Befahren der Liegenschaften GB Risch GS 933 und GS 1755 (im Grundbuch als «Birkenstrasse 5» und «Sonnmatt 2» bezeichnet) sowie das Parkieren darauf untersagt. Trottoir- und Strassenfläche der Birkenstrasse sind von diesem (privatrechtlichen) Verbot ausgenommen. Zuwiderhandlung wird auf Antrag mit Busse bis Fr. 2000.- bestraft.
                        Wer das Verbot nicht anerkennen will, hat binnen 30 Tagen seit dessen Publikation und Anbringung auf der Liegenschaft beim Kantonsgericht Zug, Aabachstrasse 3, 6300 Zug, Einsprache zu erheben. Die Einsprache bedarf keiner Begründung. Sie macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam (Art. 260 ZPO).

                        Zug, 11. August 2017 Kantonsgericht Zug Einzelrichter

                          828708

                          Gemeinde Steinhausen

                          Gerichtliches Verbot.

                          Unbefugten ist das Parkieren von Fahrzeugen aller Art auf der Liegenschaft GB Steinhausen GS 1453 (im Grundbuch als «Sumpf» bzw. «Hinterbergstrasse 22 und 24» bezeichnet) untersagt. Zuwiderhandlung wird auf Antrag mit Busse bis Fr. 2000.- bestraft.
                          Wer das Verbot nicht anerkennen will, hat binnen 30 Tagen seit dessen Publikation und Anbringung auf der Liegenschaft beim Kantonsgericht Zug, Aabachstrasse 3, 6300 Zug, Einsprache zu erheben. Die Einsprache bedarf keiner Begründung. Sie macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam (Art. 260 ZPO).

                          Zug, 11. August 2017 Kantonsgericht Zug, Einzelrichter

                            828608

                            Kantonale Beratung in Mietsachen/Formulare

                            Von der Volkswirtschaftsdirektion beauftragte Fachpersonen bieten Mieterinnen und Mietern sowie Vermieterinnen und Vermietern eine kantonale Beratung in allen Mietfragen an.
                            Montag, Dienstag und Donnerstag, 14.30 bis 18.00 Uhr, beantwortet Ihnen eine Juristin oder ein Jurist unentgeltlich mietrechtliche Fragen. Diese persönliche Beratung findet im Erdgeschoss des Amtes für Wohnungswesen, Industriestrasse 24, Zug, statt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Bitte nehmen Sie alle Unterlagen, die das Mietverhältnis betreffen, zur Beratung mit. Telefonische Mietauskünfte werden keine erteilt.
                            Ausschliesslich für ihre Mitglieder stehen zur Verfügung:
                            Hauseigentümerverband Zugerland, Montag bis Donnerstag, 8.30 bis 11.30 Uhr (Telefon 041 710 65 20), Freitag, 8.30 bis 11.30 Uhr (Telefon 041 767 46 52, Büro Hotz & Goldmann).
                            Mieterinnen- und Mieterverband des Kantons Zug, persönliche Beratung nur noch auf Terminvereinbarung (Anmeldung: Montag, 14.00 bis 17.00 Uhr, Dienstag bis Freitag, 9.00 bis 11.30 Uhr, Telefon 041 710 00 88).
                            Hotline des schweizerischen Mieterverbandes: täglich von 9.00 bis 15.00 Uhr (Telefon 0900 900 800, Fr. 3.70/Min.).
                            Unsere beiden amtlichen Formulare «Kündigung des Mietvertrages» und «Mietvertragsänderung/Anfangsmietzins» stehen den Nutzern im Internet unter www.zg.ch/mietsachen kostenlos zur Verfügung.

                            Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zug Matthias Michel, Regierungsrat

                              628335

                              Kantonsgericht des Kantons Zug

                              In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen GRID Finance & Holding AG, ohne Domizil, 6340 Baar, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2017 367), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 8. August 2017 entschieden:
                              1. Die GRID Finance & Holding AG, ohne Domizil, 6340 Baar, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
                              Datum der Auflösung: 8. August 2017, 10.00 Uhr.
                              2. Die Gerichtskosten betragen
                              Fr. 800.- Entscheidgebühr
                              und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
                              3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer anerkannten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
                              In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
                              4. Mitteilung an
                              - Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
                              - Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                              - Betreibungsamt Baar (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
                              - Grundbuch- und Vermessungsamt des Kantons Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                              - Gerichtskasse (im Dispositiv)

                              Zug, 11. August 2017 Kantonsgericht des Kantons Zug
                              Einzelrichter

                                828893

                                Kantonsgericht des Kantons Zug

                                In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen TRADE GUILD GmbH, ohne Domizil, 6340 Baar, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2017 373), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 8. August 2017 entschieden:
                                1. Die TRADE GUILD GmbH, ohne Domizil, 6340 Baar, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
                                Datum der Auflösung: 8. August 2017, 10.00 Uhr.
                                2. Die Gerichtskosten betragen
                                Fr. 800.- Entscheidgebühr
                                und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
                                3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer anerkannten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
                                In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
                                4. Mitteilung an
                                - Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
                                - Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                                - Betreibungsamt Baar (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
                                - Grundbuch- und Vermessungsamt des Kantons Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                                - Gerichtskasse (im Dispositiv)

                                Zug, 11. August 2017 Kantonsgericht des Kantons Zug Einzelrichter

                                  828888

                                  Kantonsgericht des Kantons Zug

                                  In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen TELEMEDIA Datenverarbeitung GmbH, ohne Domizil, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2017 379), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 18. August 2017 entschieden:
                                  1. Die TELEMEDIA Datenverarbeitung GmbH, ohne Domizil, 6300 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
                                  Datum der Auflösung: 8. August 2017, 10.00 Uhr.
                                  2. Die Gerichtskosten betragen
                                  Fr. 800.- Entscheidgebühr
                                  und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
                                  3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer anerkannten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
                                  In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
                                  4. Mitteilung an
                                  - Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
                                  - Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                                  - Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
                                  - Grundbuch- und Vermessungsamt des Kantons Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                                  - Gerichtskasse (im Dispositiv)

                                  Zug, 11. August 2017 Kantonsgericht des Kantons Zug
                                  Einzelrichter

                                    828889

                                    Kantonsgericht des Kantons Zug

                                    In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen MHZ Trading GmbH, ohne Domizil, 6340 Baar, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2017 366), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 8. August 2017 entschieden:
                                    1. Die MHZ Trading GmbH, ohne Domizil, 6340 Baar, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
                                    Datum der Auflösung: 8. August 2017, 10.00 Uhr.
                                    2. Die Gerichtskosten betragen
                                    Fr. 800.- Entscheidgebühr
                                    und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
                                    3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer anerkannten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
                                    In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
                                    4. Mitteilung an
                                    - Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
                                    - Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                                    - Betreibungsamt Baar (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
                                    - Grundbuch- und Vermessungsamt des Kantons Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                                    - Gerichtskasse (im Dispositiv)

                                    Zug, 11. August 2017 Kantonsgericht des Kantons Zug Einzelrichter

                                      828890

                                      Kantonsgericht des Kantons Zug

                                      In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen LEMA Systems GmbH, Baarerstrasse 110, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2017 347), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 8. August 2017 entschieden:
                                      1. Die LEMA Systems GmbH, Baarerstrasse 110, 6300 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
                                      Datum der Auflösung: 8. August 2017, 10.00 Uhr.
                                      2. Die Gerichtskosten betragen
                                      Fr. 800.- Entscheidgebühr
                                      und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
                                      3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer anerkannten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
                                      In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
                                      4. Mitteilung an
                                      - Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
                                      - Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                                      - Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
                                      - Grundbuch- und Vermessungsamt des Kantons Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                                      - Gerichtskasse (im Dispositiv)

                                      Zug, 11. August 2017 Kantonsgericht des Kantons Zug Einzelrichter

                                        828885

                                        Kantonsgericht des Kantons Zug

                                        In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen Dentagon GmbH, Chamerstrasse 176, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2017 250), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 8. August 2017 entschieden:
                                        1. Die Dentagon GmbH, Chamerstrasse 176, 6300 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
                                        Datum der Auflösung: 8. August 2017, 10.00 Uhr.
                                        2. Die Gerichtskosten betragen
                                        Fr. 800.- Entscheidgebühr
                                        und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
                                        3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer anerkannten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
                                        In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
                                        4. Mitteilung an
                                        - Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
                                        - Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                                        - Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
                                        - Grundbuch- und Vermessungsamt des Kantons Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                                        - Gerichtskasse (im Dispositiv)

                                        Zug, 11. August 2017 Kantonsgericht des Kantons Zug Einzelrichter

                                          828886