Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 17. Februar 2017
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Amtsblatt des Kantons Zug / Amtlich

Amtsblattregister 2016

Das Register zum Amtsblatt 2016 ist erschienen und kann bei der Staatskanzlei unentgeltlich bezogen werden.

Zug, 10. Februar 2017 Staatskanzlei des Kantons Zug

    818474

    Auflage

    Gestützt auf § 41 Abs. 1 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug, liegt ab Freitag, 10. Februar 2017 bis und mit Mittwoch, 1. März 2017, während den ordentlichen Büroöffnungszeiten im Rathaus Menzingen (Bau), folgender Beschluss zur öffentlichen Einsichtnahme auf:
    - Änderung Bauordnung
    Gemäss § 41 Abs. 3 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes kann während der Auflagefrist gegen die erwähnte Änderung der Bauordnung beim Regierungsrat schriftlich und begründet Beschwerde erhoben werden.

    Menzingen, 10. Februar 2017 Gemeinderat Menzingen

      818515

      Aufsichtskommission über die Rechtsanwälte

      Mit Verfügung des Präsidenten der Aufsichtskommission über die Rechtsanwälte vom 13. Januar 2017 wurde RA MLaw Dominik Hofmann, Zug, ins Anwaltsregister des Kantons Zug eingetragen.

      Zug, 10. Februar 2017 Aufsichtskommission über die Rechtsanwälte i.A. des Präsidenten Der Sekretär

        818594

        Ausschreibung

        1. Auftraggeber
        1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
        Bedarfsstelle/Vergabestelle: Gemeinde Walchwil; Abteilung Bau/Planung
        Beschaffungsstelle/Organisator: Gemeinde Walchwil; Abteilung Bau/Planung, Dorfstras-se 23, 6318 Walchwil, Schweiz, E-Mail: einwohnergemeinde@walchwil.ch
        1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
        Gemeinde Walchwil, Abteilung Bau/Planung, Dorfstrasse 23, 6318 Walchwil, Schweiz,E-Mail: einwohnergemeinde@walchwil.ch
        1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
        24. Februar 2017
        Bemerkungen: Fragen können schriftlich an die AF Toscano AG, Sonnenplätzli 7, Postfach, 6431 Schwyz oder per E-Mail an stefan.furger@toscano.ch mit dem Stichwort «Geländer/Leitschranken Nordzufahrt Walchwil» eingereicht werden. Die Beantwortung der Fragen erfolgt ab dem 3. März 2017 schriftlich an alle Bezüger der Ausschreibungsunterlagen. Über SIMAP werden keine Fragen beantwortet.
        1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
        Datum: 23. März 2017, Uhrzeit: 14.00, Spezifische Fristen und Formvorschriften: Die Angebote sind verschlossen und mit der Aufschrift «Nordzufahrt Walchwil - Geländer und Leitschranken» an die Gemeinde Walchwil, Abteilung Bau/Planung, Dorfstrasse 23, 6318 Walchwil fristgerecht einzureichen.
        1.5 Datum der Offertöffnung:
        23. März 2017, Uhrzeit: 14.05, Ort: Gemeindekanzlei Walchwil, Bemerkungen: Die Teilnahme an der Offertöffnung ist nicht obligatorisch. Alle Anbieter erhalten ein Offertöffnungsprotokoll.
        1.6 Art des Auftraggebers
        Gemeinde/Stadt
        1.7 Verfahrensart
        Offenes Verfahren
        1.8 Auftragsart
        Bauauftrag
        1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
        Ja
        2. Beschaffungsobjekt
        2.1 Art des Bauauftrages
        Ausführung
        2.2 Projekttitel der Beschaffung
        Nordzufahrt Walchwil, Geländer und Leitschranken
        2.4 Aufteilung in Lose
        Nein
        2.5 Gemeinschaftsvokabular
        CPV: 45340000 - Installation von Zäunen, Geländern und Sicherheitseinrichtungen
        2.6 Detaillierter Projektbeschrieb
        Die Arbeiten umfassen die Herstellung, die Lieferung und die Montage von insgesamt:
        - ca. 206 m Staketengeländer (Typ Alusuisse Singen SF-H 120) mit Stahlseil im Handlauf und Leitschranke Typ A. Befestigung mit Fussplatte und Betonankern auf Betonoberfläche von Stützmauerkronen bzw. von Konsolköpfen.
        - ca. 275 m Staketengeländer (Typ Alusuisse Singen SF-H 120) mit Stahlseil im Handlauf. Befestigung mit Fussplatte und Betonankern auf Betonoberfläche von Stützmauerkronen bzw. von Konsolköpfen
        - ca. 70 m Leitschranke (LS A 2,00 m, Aufhaltestufe N2). Befestigung mit Fussplatte und Betonankern auf Betonoberfläche von Stützmauerkronen bzw. von Konsolköpfen
        - ca. 195 m Leitschranke (LS A 2,00 m, Aufhaltestufe N2); Gerammt.
        2.7 Ort der Ausführung
        Gemeinde Walchwil; Nordzufahrt
        2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen
        Beschaffungssystems
        Beginn: 1. Mai 2017
        Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
        2.9 Optionen
        Nein
        2.10 Zuschlagskriterien
        ZK1: Preis des Angebots Gewichtung 70%
        ZK2: Fachkompetenz (Referenzen) Gewichtung 30%
        2.11 Werden Varianten zugelassen
        Ja
        Bemerkungen: Unternehmervarianten (klare Kennzeichnung) sind zusätzlich zur vollständigen Eingabe der Amtsvariante zugelassen.
        2.12 Werden Teilangebote zugelassen
        Nein
        2.13 Ausführungstermin
        Beginn 1. Mai 2017 und Ende 30. November 2018
        3. Bedingungen
        3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
        Angebote sind schriftlich, vollständig und innert der angegebenen Frist einzureichen. Sie müssen die in der Ausschreibung genannten Vorgaben einhalten.
        3.5 Bietergemeinschaft
        erlaubt
        3.6 Subunternehmer
        erlaubt, gemäss Vorgaben in den Ausschreibungsunterlagen
        3.7 Eignungskriterien
        aufgrund der nachstehenden Kriterien:
        EK 1: Firmenreferenzen, technische Leistungsfähigkeit
        EK 2: Leistungsanteil Unterakkordanten (max. 40%)
        EK 3: Einhaltung der allgemeinen Vergabekriterien wie Lohngleichstellung, Sozialleistungen bezahlt, etc. (sogenannte Selbstdeklaration). Der Anbieter garantiert, dass auch von ihm zugezogene Subunternehmer diese Bestimmungen einhalten.
        3.8 Geforderte Nachweise
        Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
        3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
        Anmeldung zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen erwünscht bis: 17. März 2017
        Kosten: Keine
        Zahlungsbedingungen: keine
        3.10 Sprachen für Angebote
        Deutsch
        3.11 Gültigkeit des Angebotes
        6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
        3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
        zu beziehen von folgender Adresse:
        AF Toscano AG, Sonnenplätzli 7, 6431 Schwyz, Schweiz, Telefon 041 818 81 35
        Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 13. Februar 2017 bis 17. März 2017
        Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
        Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die Ausschreibungsunterlagen werden nach Anmeldung in digitaler Form (CD) per Post zugestellt.
        4. Andere Informationen
        4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
        keine
        4.3 Verhandlungen
        Es werden keine Abgebotsrunden durchgeführt.
        4.4 Verfahrensgrundsätze
        Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten. Unvollständig oder verspätet eingetroffene Angebote werden ausgeschlossen. Das Risiko der fristgerechten Eingabe liegt vollumfänglich beim Anbieter.
        4.5 Sonstige Angaben
        Begehung:
        Kann auf Wunsch angemeldet werden, AF Toscano AG, Stefan Furger, Tel. 041 818 81 35
        Einsichtnahme:
        Keine
        Zustelladresse:
        Der Anbieter muss eine Zustelladresse in der Schweiz haben über welche die Korrespondenz des Beschaffungsverfahrens und des Auftrags erfolgt.
        4.6 Offizielles Publikationsorgan
        Amtsblatt Kanton ZG
        4.7 Rechtsmittelbelehrung
        Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
        Appels d’offres (résumé)
        1. Pouvoir adjudicateur
        1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur
        Service demandeur/Entité adjudicatrice: Gemeinde Walchwil, Abteilung Bau/Planung
        Service organisateur/Entité organisatrice: Gemeinde Walchwil, Abteilung Bau/Planung, Dorfstrasse 23, 6318 Walchwil, Suisse, E-Mail: einwohnergemeinde@walchwil.ch
        1.2 Obtention du dossier d’appel d’offres
        à l’adresse suivante:
        Nom: Gemeinde Walchwil; Abteilung Bau/Planung, Dorfstrasse 23, 6318 Walchwil, Suisse, E-Mail: einwohnergemeinde@walchwil.ch
        2. Objet du marché
        2.1 Titre du projet du marché
        Nordzufahrt Walchwil, Geländer und Leitschranken
        2.2 Description détaillée du projet
        Voir la description dans le document A «Dispositions générales et spéciales» Section 3.1.
        Fabrication, fourniture, installation
        - environ 206 m garde-corps avec palings (Typ Alusuisse Singen SF-H 120) avec barrière de guidage Typ A. Fixation avec plaque de base et des ancrages de béton au béton.
        - environ 275 m garde-corps avec palings (Typ Alusuisse Singen SF-H 120). Fixation avec plaque de base et des ancrages de béton au béton.
        - environ 70 m barrière de guidage (LS A 2,00 m, Aufhaltestufe N2). Fixation avec plaque de base et des ancrages de bé

          818554

          Ausschreibung

          1. Auftraggeber

          1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

          Bedarfsstelle/Vergabestelle: Baudirektion des Kantons Zug
          Beschaffungsstelle/Organisator: Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 53 30, Fax 041 728 53 39, E-Mail: info.tba@zg.ch

          1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

          www.ebau.ch
          Bei Fragen wenden Sie sich an:
          Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 53 30, Fax 041 728 53 39, E-Mail: info.tba@zg.ch

          1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

          22. Februar 2017

          1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

          Datum: 8. März 2017, Uhrzeit: 16.00

          1.5 Datum der Offertöffnung:

          8. März 2017, Uhrzeit: 16.00

          1.6 Art des Auftraggebers

          Kanton

          1.7 Verfahrensart

          Offenes Verfahren

          1.8 Auftragsart

          Bauauftrag

          1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag

          Nein

          2. Beschaffungsobjekt

          2.1 Art des Bauauftrages

          Ausführung

          2.2 Projekttitel der Beschaffung

          Kantonsstrasse S, Dorfstrasse, Gemeinde Baar, Fussgängerübergang Allenwinden Dorf

          2.3 Aktenzeichen / Projektnummer

          TB3020.0328.051

          2.4 Aufteilung in Lose?

          Nein

          2.5 Gemeinschaftsvokabular

          CPV: 45000000 - Bauarbeiten

          2.6 Detaillierter Projektbeschrieb

          Strassenbauarbeiten mit folgenden Hauptmassen:
          - Abbruch Beläge 450 m3
          - Entwässerungsleitungen 25 m1
          - Kontrollschächte/Strassenabläufe 10 Stk.
          - Anpassung Schachtoberbauten 5 Stk.
          - Fundationsschicht 150 m3
          - Randabschlüsse 350 m1
          - Sonderbordsteine 45 m1
          - Bushaltestelle in Beton (Betondecke zweischichtig) 220 m²
          - Bituminöse Beläge 550 t

          2.7 Ort der Ausführung

          Gemeinde Baar/Allenwinden

          2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen
          Beschaffungssystems

          12 Monate nach Vertragsunterzeichnung
          Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

          2.9 Optionen

          Nein

          2.10 Zuschlagskriterien

          Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

          2.11 Werden Varianten zugelassen?

          Ja

          2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

          Nein

          2.13 Ausführungstermin

          Beginn 1. Mai 2017
          Bemerkungen: Vorbehältlich der Genehmigung der zuständigen Behörde.

          3. Bedingungen

          3.7 Eignungskriterien

          aufgrund der nachstehenden Kriterien:
          Vgl. Submissionsunterlagen

          3.8 Geforderte Nachweise

          aufgrund der nachstehenden Nachweise:
          vgl. Submissionsunterlagen

          3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

          Kosten: Keine

          3.10 Sprachen für Angebote

          Deutsch

          3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

          zu beziehen von folgender Adresse:
          www.ebau.ch
          Bei Fragen wenden Sie sich an:
          Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 53 30, Fax 041 728 53 39, E-Mail: info.tba@zg.ch
          Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

          4. Andere Informationen

          4.7 Rechtsmittelbelehrung

          Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

          Zug, 10. Februar 2017 Baudirektion des Kantons Zug

            818552

            Ausschreibung

            1. Auftraggeber

            1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

            Bedarfsstelle/Vergabestelle: Hochbauamt Kanton Zug
            Beschaffungsstelle/Organisator: Hochbauamt Kanton Zug, zu Hdn. von Martin Wieser, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 54 08, Fax 041 728 54 09, E-Mail: martin.wieser@zg.ch, URL www.zug.ch/hochbauamt

            1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

            Adresse gemäss Kapitel 1.1

            1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

            20. Februar 2017

            1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

            Datum: 2. März 2017, Uhrzeit: 17.00

            1.5 Datum der Offertöffnung:

            3. März 2017

            1.6 Art des Auftraggebers

            Kanton

            1.7 Verfahrensart

            Offenes Verfahren

            1.8 Auftragsart

            Bauauftrag

            1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag

            Ja

            2. Beschaffungsobjekt

            2.1 Art des Bauauftrages

            Ausführung

            2.2 Projekttitel der Beschaffung

            KSM; BKP 281.5 Kunststeinarbeiten

            2.3 Aktenzeichen/Projektnummer

            HB3060.0106.01

            2.4 Aufteilung in Lose?

            Nein

            2.5 Gemeinschaftsvokabular

            CPV: 45214000 - Bauarbeiten für Schulen oder Forschungsanstalten,
            45214220 - Bau von weiterführenden Schulen
            Baukostenplannummer (BKP): 2815 - Bodenbeläge aus Kunststein
            Normpositionen-Katalog (NPK): 346 - Kunststeinarbeiten

            2.6 Detaillierter Projektbeschrieb

            Beim Objekt handelt es sich um einen Neu- und Umbau einer Schulhausanlage aus dem Jahr 1957, welche unter Denkmalschutz steht. Das Grundstück liegt in der Gemeinde Menzingen/Kanton Zug neben dem Dorf auf einer Anhöhe.

            2.7 Ort der Ausführung

            6313 Menzingen ZG, Seminarstrasse 12

            2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen
            Beschaffungssystems

            12 Monate nach Vertragsunterzeichnung
            Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

            2.9 Optionen

            Nein

            2.10 Zuschlagskriterien

            Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

            2.11 Werden Varianten zugelassen?

            Nein

            2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

            Nein

            2.13 Ausführungstermin

            Beginn 1. August 2017

            3. Bedingungen

            3.7 Eignungskriterien

            Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

            3.8 Geforderte Nachweise

            Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

            3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

            Kosten: Keine

            3.10 Sprachen für Angebote

            Deutsch

            3.11 Gültigkeit des Angebotes

            6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote

            3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

            unter www.simap.ch
            Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 10. Februar 2017
            Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

            4. Andere Informationen

            4.7 Rechtsmittelbelehrung

            Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

            Appels d’offres (résumé)
            1. Pouvoir adjudicateur

            1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

            Service demandeur/Entité adjudicatrice: Hochbauamt Kanton Zug
            Service organisateur/Entité organisatrice: Hochbauamt Kanton Zug, à l’attention de Martin Wieser, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Suisse, Téléphone 041 728 54 08, Fax 041 728 54 09, E-Mail: martin.wieser@zg.ch, URL www.zug.ch/hochbauamt

            1.2 Obtention du dossier d´appel d´offres

            sous www.simap.ch

            2. Objet du marché

            2.1 Titre du projet du marché

            KSM; BKP 281.5 Dallages en pierre artificielle

            2.2 Description détaillée du projet

            L’objet est une nouvelle construction et ainsi la rénovation d’un complexe de bâtiments de l’école construite en 1957 et il est un bâtiment classé (préservation). Le site est situé dans la municipalité de Menzingen/Canton Zug, à côté du village sur une colline.

            2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

            CPV: 45214000 - Travaux de construction d’établissements d’enseignement et de centres de recherche,
            45214220 - Travaux de construction d’écoles secondaires
            Baukostenplannummer (BKP): 2815 - Dallages en pierre artificielle
            Normpositionen-Katalog (NPK): 346 - Pierre artificielle, béton manufacturé

            2.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres

            Date: 2 mars 2017, Heure: 17.00

            Zug, 10. Februar 2017 Hochbauamt Kanton Zug

              818553

              Ausschreibung

              1. Auftraggeber

              1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

              Bedarfsstelle/Vergabestelle: Baudirektion des Kantons Zug
              Beschaffungsstelle/Organisator: Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 53 30, Fax 041 728 53 39, E-Mail: info.tba@zg.ch

              1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

              www.ebau.ch
              Bei Fragen wenden Sie sich an:
              Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 53 30, Fax 041 728 53 39, E-Mail: info.tba@zg.ch

              1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

              22. Februar 2017

              1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

              Datum: 8. März 2017, Uhrzeit: 16.00

              1.5 Datum der Offertöffnung:

              8. März 2017, Uhrzeit: 16.00

              1.6 Art des Auftraggebers

              Kanton

              1.7 Verfahrensart

              Offenes Verfahren

              1.8 Auftragsart

              Bauauftrag

              1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag

              Nein

              2. Beschaffungsobjekt

              2.1 Art des Bauauftrages

              Ausführung

              2.2 Projekttitel der Beschaffung

              Kantonsstrasse S, Dorfstrasse, Gemeinde Baar, Fussgängerübergang Allenwinden Dorf

              2.3 Aktenzeichen / Projektnummer

              TB3020.0328.051

              2.4 Aufteilung in Lose?

              Nein

              2.5 Gemeinschaftsvokabular

              CPV: 45000000 - Bauarbeiten

              2.6 Detaillierter Projektbeschrieb

              Strassenbauarbeiten mit folgenden Hauptmassen:
              - Abbruch Beläge 450 m3
              - Entwässerungsleitungen 25 m1
              - Kontrollschächte/Strassenabläufe 10 Stk.
              - Anpassung Schachtoberbauten 5 Stk.
              - Fundationsschicht 150 m3
              - Randabschlüsse 350 m1
              - Sonderbordsteine 45 m1
              - Bushaltestelle in Beton (Betondecke zweischichtig) 220 m²
              - Bituminöse Beläge 550 t

              2.7 Ort der Ausführung

              Gemeinde Baar/Allenwinden

              2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen
              Beschaffungssystems

              12 Monate nach Vertragsunterzeichnung
              Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

              2.9 Optionen

              Nein

              2.10 Zuschlagskriterien

              Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

              2.11 Werden Varianten zugelassen?

              Ja

              2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

              Nein

              2.13 Ausführungstermin

              Beginn 1. Mai 2017
              Bemerkungen: Vorbehältlich der Genehmigung der zuständigen Behörde.

              3. Bedingungen

              3.7 Eignungskriterien

              aufgrund der nachstehenden Kriterien:
              Vgl. Submissionsunterlagen

              3.8 Geforderte Nachweise

              aufgrund der nachstehenden Nachweise:
              vgl. Submissionsunterlagen

              3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

              Kosten: Keine

              3.10 Sprachen für Angebote

              Deutsch

              3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

              zu beziehen von folgender Adresse:
              www.ebau.ch
              Bei Fragen wenden Sie sich an:
              Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 53 30, Fax 041 728 53 39, E-Mail: info.tba@zg.ch
              Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

              4. Andere Informationen

              4.7 Rechtsmittelbelehrung

              Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

              Zug, 10. Februar 2017 Baudirektion des Kantons Zug

                818552

                Ausschreibung

                1. Auftraggeber

                1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

                Bedarfsstelle/Vergabestelle: Hochbauamt Kanton Zug
                Beschaffungsstelle/Organisator: Hochbauamt Kanton Zug, zu Hdn. von Martin Wieser, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 54 08, Fax 041 728 54 09, E-Mail: martin.wieser@zg.ch, URL www.zug.ch/hochbauamt

                1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

                Adresse gemäss Kapitel 1.1

                1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

                20. Februar 2017

                1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

                Datum: 2. März 2017, Uhrzeit: 17.00

                1.5 Datum der Offertöffnung:

                3. März 2017

                1.6 Art des Auftraggebers

                Kanton

                1.7 Verfahrensart

                Offenes Verfahren

                1.8 Auftragsart

                Bauauftrag

                1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag

                Ja

                2. Beschaffungsobjekt

                2.1 Art des Bauauftrages

                Ausführung

                2.2 Projekttitel der Beschaffung

                KSM; BKP 281.5 Kunststeinarbeiten

                2.3 Aktenzeichen/Projektnummer

                HB3060.0106.01

                2.4 Aufteilung in Lose?

                Nein

                2.5 Gemeinschaftsvokabular

                CPV: 45214000 - Bauarbeiten für Schulen oder Forschungsanstalten,
                45214220 - Bau von weiterführenden Schulen
                Baukostenplannummer (BKP): 2815 - Bodenbeläge aus Kunststein
                Normpositionen-Katalog (NPK): 346 - Kunststeinarbeiten

                2.6 Detaillierter Projektbeschrieb

                Beim Objekt handelt es sich um einen Neu- und Umbau einer Schulhausanlage aus dem Jahr 1957, welche unter Denkmalschutz steht. Das Grundstück liegt in der Gemeinde Menzingen/Kanton Zug neben dem Dorf auf einer Anhöhe.

                2.7 Ort der Ausführung

                6313 Menzingen ZG, Seminarstrasse 12

                2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen
                Beschaffungssystems

                12 Monate nach Vertragsunterzeichnung
                Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

                2.9 Optionen

                Nein

                2.10 Zuschlagskriterien

                Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

                2.11 Werden Varianten zugelassen?

                Nein

                2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

                Nein

                2.13 Ausführungstermin

                Beginn 1. August 2017

                3. Bedingungen

                3.7 Eignungskriterien

                Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

                3.8 Geforderte Nachweise

                Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

                3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

                Kosten: Keine

                3.10 Sprachen für Angebote

                Deutsch

                3.11 Gültigkeit des Angebotes

                6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote

                3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

                unter www.simap.ch
                Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 10. Februar 2017
                Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

                4. Andere Informationen

                4.7 Rechtsmittelbelehrung

                Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

                Appels d’offres (résumé)
                1. Pouvoir adjudicateur

                1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

                Service demandeur/Entité adjudicatrice: Hochbauamt Kanton Zug
                Service organisateur/Entité organisatrice: Hochbauamt Kanton Zug, à l’attention de Martin Wieser, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Suisse, Téléphone 041 728 54 08, Fax 041 728 54 09, E-Mail: martin.wieser@zg.ch, URL www.zug.ch/hochbauamt

                1.2 Obtention du dossier d´appel d´offres

                sous www.simap.ch

                2. Objet du marché

                2.1 Titre du projet du marché

                KSM; BKP 281.5 Dallages en pierre artificielle

                2.2 Description détaillée du projet

                L’objet est une nouvelle construction et ainsi la rénovation d’un complexe de bâtiments de l’école construite en 1957 et il est un bâtiment classé (préservation). Le site est situé dans la municipalité de Menzingen/Canton Zug, à côté du village sur une colline.

                2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

                CPV: 45214000 - Travaux de construction d’établissements d’enseignement et de centres de recherche,
                45214220 - Travaux de construction d’écoles secondaires
                Baukostenplannummer (BKP): 2815 - Dallages en pierre artificielle
                Normpositionen-Katalog (NPK): 346 - Pierre artificielle, béton manufacturé

                2.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres

                Date: 2 mars 2017, Heure: 17.00

                Zug, 10. Februar 2017 Hochbauamt Kanton Zug

                  818553

                  Ausschreibung

                  1. Auftraggeber
                  1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
                  Bedarfsstelle/Vergabestelle: Gemeinde Walchwil; Abteilung Bau/Planung
                  Beschaffungsstelle/Organisator: Gemeinde Walchwil; Abteilung Bau/Planung, Dorfstras-se 23, 6318 Walchwil, Schweiz, E-Mail: einwohnergemeinde@walchwil.ch
                  1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
                  Gemeinde Walchwil, Abteilung Bau/Planung, Dorfstrasse 23, 6318 Walchwil, Schweiz,E-Mail: einwohnergemeinde@walchwil.ch
                  1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
                  24. Februar 2017
                  Bemerkungen: Fragen können schriftlich an die AF Toscano AG, Sonnenplätzli 7, Postfach, 6431 Schwyz oder per E-Mail an stefan.furger@toscano.ch mit dem Stichwort «Geländer/Leitschranken Nordzufahrt Walchwil» eingereicht werden. Die Beantwortung der Fragen erfolgt ab dem 3. März 2017 schriftlich an alle Bezüger der Ausschreibungsunterlagen. Über SIMAP werden keine Fragen beantwortet.
                  1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
                  Datum: 23. März 2017, Uhrzeit: 14.00, Spezifische Fristen und Formvorschriften: Die Angebote sind verschlossen und mit der Aufschrift «Nordzufahrt Walchwil - Geländer und Leitschranken» an die Gemeinde Walchwil, Abteilung Bau/Planung, Dorfstrasse 23, 6318 Walchwil fristgerecht einzureichen.
                  1.5 Datum der Offertöffnung:
                  23. März 2017, Uhrzeit: 14.05, Ort: Gemeindekanzlei Walchwil, Bemerkungen: Die Teilnahme an der Offertöffnung ist nicht obligatorisch. Alle Anbieter erhalten ein Offertöffnungsprotokoll.
                  1.6 Art des Auftraggebers
                  Gemeinde/Stadt
                  1.7 Verfahrensart
                  Offenes Verfahren
                  1.8 Auftragsart
                  Bauauftrag
                  1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
                  Ja
                  2. Beschaffungsobjekt
                  2.1 Art des Bauauftrages
                  Ausführung
                  2.2 Projekttitel der Beschaffung
                  Nordzufahrt Walchwil, Geländer und Leitschranken
                  2.4 Aufteilung in Lose
                  Nein
                  2.5 Gemeinschaftsvokabular
                  CPV: 45340000 - Installation von Zäunen, Geländern und Sicherheitseinrichtungen
                  2.6 Detaillierter Projektbeschrieb
                  Die Arbeiten umfassen die Herstellung, die Lieferung und die Montage von insgesamt:
                  - ca. 206 m Staketengeländer (Typ Alusuisse Singen SF-H 120) mit Stahlseil im Handlauf und Leitschranke Typ A. Befestigung mit Fussplatte und Betonankern auf Betonoberfläche von Stützmauerkronen bzw. von Konsolköpfen.
                  - ca. 275 m Staketengeländer (Typ Alusuisse Singen SF-H 120) mit Stahlseil im Handlauf. Befestigung mit Fussplatte und Betonankern auf Betonoberfläche von Stützmauerkronen bzw. von Konsolköpfen
                  - ca. 70 m Leitschranke (LS A 2,00 m, Aufhaltestufe N2). Befestigung mit Fussplatte und Betonankern auf Betonoberfläche von Stützmauerkronen bzw. von Konsolköpfen
                  - ca. 195 m Leitschranke (LS A 2,00 m, Aufhaltestufe N2); Gerammt.
                  2.7 Ort der Ausführung
                  Gemeinde Walchwil; Nordzufahrt
                  2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen
                  Beschaffungssystems
                  Beginn: 1. Mai 2017
                  Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
                  2.9 Optionen
                  Nein
                  2.10 Zuschlagskriterien
                  ZK1: Preis des Angebots Gewichtung 70%
                  ZK2: Fachkompetenz (Referenzen) Gewichtung 30%
                  2.11 Werden Varianten zugelassen
                  Ja
                  Bemerkungen: Unternehmervarianten (klare Kennzeichnung) sind zusätzlich zur vollständigen Eingabe der Amtsvariante zugelassen.
                  2.12 Werden Teilangebote zugelassen
                  Nein
                  2.13 Ausführungstermin
                  Beginn 1. Mai 2017 und Ende 30. November 2018
                  3. Bedingungen
                  3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
                  Angebote sind schriftlich, vollständig und innert der angegebenen Frist einzureichen. Sie müssen die in der Ausschreibung genannten Vorgaben einhalten.
                  3.5 Bietergemeinschaft
                  erlaubt
                  3.6 Subunternehmer
                  erlaubt, gemäss Vorgaben in den Ausschreibungsunterlagen
                  3.7 Eignungskriterien
                  aufgrund der nachstehenden Kriterien:
                  EK 1: Firmenreferenzen, technische Leistungsfähigkeit
                  EK 2: Leistungsanteil Unterakkordanten (max. 40%)
                  EK 3: Einhaltung der allgemeinen Vergabekriterien wie Lohngleichstellung, Sozialleistungen bezahlt, etc. (sogenannte Selbstdeklaration). Der Anbieter garantiert, dass auch von ihm zugezogene Subunternehmer diese Bestimmungen einhalten.
                  3.8 Geforderte Nachweise
                  Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
                  3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
                  Anmeldung zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen erwünscht bis: 17. März 2017
                  Kosten: Keine
                  Zahlungsbedingungen: keine
                  3.10 Sprachen für Angebote
                  Deutsch
                  3.11 Gültigkeit des Angebotes
                  6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
                  3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
                  zu beziehen von folgender Adresse:
                  AF Toscano AG, Sonnenplätzli 7, 6431 Schwyz, Schweiz, Telefon 041 818 81 35
                  Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 13. Februar 2017 bis 17. März 2017
                  Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
                  Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die Ausschreibungsunterlagen werden nach Anmeldung in digitaler Form (CD) per Post zugestellt.
                  4. Andere Informationen
                  4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
                  keine
                  4.3 Verhandlungen
                  Es werden keine Abgebotsrunden durchgeführt.
                  4.4 Verfahrensgrundsätze
                  Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten. Unvollständig oder verspätet eingetroffene Angebote werden ausgeschlossen. Das Risiko der fristgerechten Eingabe liegt vollumfänglich beim Anbieter.
                  4.5 Sonstige Angaben
                  Begehung:
                  Kann auf Wunsch angemeldet werden, AF Toscano AG, Stefan Furger, Tel. 041 818 81 35
                  Einsichtnahme:
                  Keine
                  Zustelladresse:
                  Der Anbieter muss eine Zustelladresse in der Schweiz haben über welche die Korrespondenz des Beschaffungsverfahrens und des Auftrags erfolgt.
                  4.6 Offizielles Publikationsorgan
                  Amtsblatt Kanton ZG
                  4.7 Rechtsmittelbelehrung
                  Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
                  Appels d’offres (résumé)
                  1. Pouvoir adjudicateur
                  1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur
                  Service demandeur/Entité adjudicatrice: Gemeinde Walchwil, Abteilung Bau/Planung
                  Service organisateur/Entité organisatrice: Gemeinde Walchwil, Abteilung Bau/Planung, Dorfstrasse 23, 6318 Walchwil, Suisse, E-Mail: einwohnergemeinde@walchwil.ch
                  1.2 Obtention du dossier d’appel d’offres
                  à l’adresse suivante:
                  Nom: Gemeinde Walchwil; Abteilung Bau/Planung, Dorfstrasse 23, 6318 Walchwil, Suisse, E-Mail: einwohnergemeinde@walchwil.ch
                  2. Objet du marché
                  2.1 Titre du projet du marché
                  Nordzufahrt Walchwil, Geländer und Leitschranken
                  2.2 Description détaillée du projet
                  Voir la description dans le document A «Dispositions générales et spéciales» Section 3.1.
                  Fabrication, fourniture, installation
                  - environ 206 m garde-corps avec palings (Typ Alusuisse Singen SF-H 120) avec barrière de guidage Typ A. Fixation avec plaque de base et des ancrages de béton au béton.
                  - environ 275 m garde-corps avec palings (Typ Alusuisse Singen SF-H 120). Fixation avec plaque de base et des ancrages de béton au béton.
                  - environ 70 m barrière de guidage (LS A 2,00 m, Aufhaltestufe N2). Fixation avec plaque de base et des ancrages de bé

                    818554

                    Baugesuch

                    Bei der Abteilung Bau und Sicherheit der Einwohnergemeinde Oberägeri, im Rathaus, liegt folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
                    • Besmer Erich, Eggstrasse 57, 6315 Oberägeri; vertreten durch Iten & Henggeler, Holzbau AG, Gewerbezone 8, 6315 Morgarten: Anbau an bestehende Remise Assek. Nr. 173d mit überdachtem Waschplatz, Haltenbühl GS Nr. 1650. Einsprachefrist bis und mit 1. März 2017. Die Profile sind erstellt.
                    • Iten Meinrad, Hauptstrasse 40, 6315 Oberägeri; vertreten durch Elektro Iten-Steiner AG, Hauptstrasse 40, 6315 Oberägeri: Neuerstellung Photovoltaik-Anlage an Fassade und Versetzung Reklamebeschriftung an best. Gebäude Assek. Nr. 805a, Hauptstrasse 40, GS Nr. 384. Einsprachefrist bis und mit 1. März 2017.
                    Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes im Doppel dem Gemeinderat Oberägeri, 6315 Oberägeri, einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

                    Oberägeri, 10. Februar 2017 Abteilung Bau und Sicherheit

                      818534

                      Baugesuch

                      Bei der Abteilung Bau und Unterhalt der Einwohnergemeinde Unterägeri, im Gemeindehaus 2. Stock, liegt folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
                      • Doris Bucher, Lidostrasse 55, 6314 Unterägeri, Sandra Studer, Nadelstrasse 83, 8706 Feldmeilen, Irene Wenger, Zürichstrasse 101, 8700 Küsnacht, Sylvia Zwicky, Chapfstrasse 85, 8126 Zumikon; vertreten durch Hans Nussbaumer, Elementbau und Architekturbüro AG, Schwandstrasse 15, 6315 Alosen: Abbruch best. Gebäude (Assek. Nr. 758a und 759a) und Neubau Doppeleinfamilienhaus, GS Nr. 181 und 182, Lidostrasse 53 + 55. Einsprachefrist bis und mit 1. März 2017. Die Profile sind erstellt.
                      Einsprachen gegen diese Bauvorhaben sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat Unterägeri, Seestrasse 2, Postfach 79, 6314 Unterägeri, einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

                      Unterägeri, 10. Februar 2017 Gemeindeverwaltung Unterägeri

                        818072

                        Baugesuch

                        Im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar, liegen folgende Baupläne zur Einsicht auf:
                        • Paola und Martin Hotz, Obere Rebhalde 18, 6340 Baar: Zusätzlicher Parkplatz auf GS Nr. 3624, Obere Rebhalde 18. Einsprachefrist bis und mit 1. März 2017. Die Profile sind erstellt.
                        Einsprachen sind gemäss § 45 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes mit Antrag und Begründung beim Gemeinderat Baar einzureichen.

                        Baar, 10. Februar 2017 Einwohnergemeinde Baar Planung/Bau

                          818374

                          Baugesuch

                          In der Abteilung Planung und Hochbau, Dorfplatz 6, Cham, Planauflage, liegt folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
                          • Schicker Hermann, Hünenbergerstrasse 9, 6330 Cham: Sanierung und Aufstockung Wohnhaus und Anbau Terrasse (Südfassade), Hünenbergerstrasse 9, GS Nr. 1151. Einsprachefrist bis und mit 1. März 2017. Die Profile sind erstellt.
                          Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

                          Cham, 10. Februar 2017 Einwohnergemeinde Cham
                          Abteilung Planung und Hochbau

                            818465

                            Baugesuch

                            Im Foyer der Abteilung Bau und Umwelt liegen folgende Baugesuchsunterlagen zur Einsichtnahme auf:
                            • Romana und Christian Gätzi, Mugerenstrasse 51, 6330 Cham; vertreten durch Meier Architekten GmbH, Albisriederstrasse 80, 8003 Zürich: Diverse interne Umbauten und Dachaufstockung beim EFH, Assek. Nr. 08.00481a, GS Nr. 810, Erlistrasse 4. Einsprachefrist bis und mit 1. März 2017.
                            Einsprachen mit Antrag und Begründung sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes des Kantons Zug schriftlich beim Gemeinderat Steinhausen einzureichen.

                            Steinhausen, 10. Februar 2017 Bau und Umwelt

                              818376

                              Baugesuch

                              Im Gemeindehaus der Gemeinde Risch, Zentrum Dorfmatt, liegen folgende Pläne in der Planauflage (Auflagezimmer, 2. OG) zur Einsicht auf:
                              • Mövenpick Schweiz AG, Division Wein, Oberneuhofstrasse 12, 6340 Baar: Diverse Leuchtreklamen beim bestehenden Gewerbebau mit Wohnungen Assek. Nr. 806a, Grund- strasse 12, 6343 Rotkreuz, GS Nr. 3. Einsprachefrist bis und mit 1. März 2017.
                              Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

                              Rotkreuz, 10. Februar 2017 Gemeinde Risch
                              Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

                                818321

                                Baugesuch

                                In der Abteilung Planung und Hochbau, Dorfplatz 6, Cham, Planauflage, liegt folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
                                • Architekturbüro Alberto Casco AG: Umbau und Nutzungsänderung Hotel Lorze in neu Praxiszentrum Lorze, Dorfplatz 1, GS Nr. 300. Einsprachefrist bis und mit 22. Februar 2017.
                                Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

                                Cham, 3. Februar 2017 Einwohnergemeinde Cham
                                Abteilung Planung und Hochbau

                                  817960

                                  Baugesuch

                                  Auf der Gemeindekanzlei Walchwil liegen folgende Pläne zur Einsicht auf:
                                  • Leist Gerald, Flurweg 39, 3052 Zollikofen: Einbau von vier Dachfenstern, Zugerstrasse 84b, 6318 Walchwil, GS Nr. 925, Assek. Nr. 467a. Einsprachefrist bis und mit 22. Februar 2017.
                                  Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug im Doppel dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

                                  Walchwil, 3. Februar 2017 Abteilung Bau/Planung

                                    818086

                                    Baugesuche

                                    Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche zur Einsicht auf:
                                    • Gruber André, Gartenstadt 7, 6300 Zug: Fenstervergrösserung im Erdgeschoss Westseite, Doppeleinfamilienhaus, Assek-Nr. 975b, GS 325, Gartenstadt 7. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
                                    • Post Immobilien AG, Management und Services AG, Wankdorfallee 4, 3030 Bern: Rückbauten und Umbauten im Erdgeschoss, Wohn- und Geschäftshaus, Assek-Nr. 2992a, GS 533, 532, Alpenstrasse 15. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
                                    • Sarain Carola und Marco, Weinberghöhe 1a, 6300 Zug; vertreten durch Andreas Birrer Architekten AG, Eisgasse 6, 8004 Zürich: Vergrösserung der Garage um ein zusätzlicher Parkplatz und Velostellplatz, Assek-Nr. 1147b, Stützmauer und Aussentreppe GS 659, Weinbergstrasse 15. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
                                    • Sattler Sven, Chamerstrasse 84, 6300 Zug: 12 neue Autoabstellplätze, versetzen Gartenzaun, Wohnhäuser mit z.T. Büro, Assek-Nr. 605a, 1480a, GS 152, 153, Chamerstrasse 84 und 86. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
                                    • Schulen St. Michael, Zugerbergstrasse 3, 6300 Zug: Erneuerung Tennisplatz, neue erhöhte Einzäunung, östlich Sporthalle, Assek-Nr. 385d, GS 1367, Schwertstrasse. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
                                    • Stadt Zug, Immobilien, Zeughausgasse 9, 6301 Zug: Erneuerung Dach mit Dämmung, Renovation, Reiheneinfamilienhäuser, Assek-Nr. 2282a, 2833a, GS 280, 281, Hertistrasse 11 und 13. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
                                    • Stadt Zug, Immobilien, Zeughausgasse 9, 6301 Zug: Erneuerung Dach mit Dämmung, Renovation, Reiheneinfamilienhaus, Assek-Nr. 2258a, GS 275, Hertistrasse 21. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
                                    • Wiederkehr Krummenacher Architekten AG, Chamerstrasse 22, 6300 Zug; in Vertretung: Neubau Gartenhalle und Swimming-Pool Südost, Anbau Carport Nordost, ein Autoabstellplatz Nordwest am Ägerisaumweg, Umbauten und Renovation Einfamilienhaus Assek- Nr. 2091a, GS 2479, Ägerisaumweg 14. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
                                    • Bentom AG, Vorstadt 32, 6300 Zug; in Vertretung: Abbruch Mehrfamilienhäuser Assek- Nr. 2586a, Gimenenstrasse 3a/3b, Neubau Mehrfamilienhaus mit Gemeinschaftsraum, Erweiterung der bestehenden Autogarage/Autoeinstellhalle, 2 Autoabstellplätze, GS 3235, Gimenenstrasse 3. Abgeänderte Pläne/Balkonverglasungen. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
                                    Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

                                    Zug, 10. Februar 2017 Baudepartement Stadt Zug

                                      818576

                                      Baugesuche

                                      Auf der Gemeindekanzlei (Bau) liegen folgende Pläne zur Einsicht auf:
                                      • Alfred Müller AG, Neuhofstrasse 10, 6340 Baar: Reklameanlagen beim Wohn- und Gewerbehaus, Industriestrasse 10/12, 6313 Menzingen, GS Nr. 259. Einsprachefrist bis und mit 1. März 2017.
                                      • Ochsner + Ochsner AG, Gubelstrasse 17, 6302 Zug: Einbau Lackierkabine mit Zwischenboden im Gebäude Assek. Nr. 958a, Industriestrasse 6, 6313 Menzingen, GS Nr. 1564, Assek. Nr. 958a. Einsprachefrist bis und mit 1. März 2017. Die Profile sind erstellt.
                                      Begründete Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes des Kantons Zug schriftlich und im Doppel an den Gemeinderat Menzingen zu richten.

                                      Menzingen, 10. Februar 2017 Gemeinderat Menzingen Bau

                                        818324

                                        Baugesuche

                                        Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche zur Einsicht auf:
                                        • Schlatter Andrea und Jan, Guggiweg 14, 6300 Zug: Ein Autoabstellplatz auf der Nordwestseite Einfamilienhaus, Assek. Nr. 1429a, GS Nr. 2122, Guggiweg 14. Einsprachefrist bis und mit 22. Februar 2017.
                                        • Zugerbergbahn AG, An der Aa 6, 6300 Zug: Neubau Erlebnisweg Zugiblubbi mit Infotafeln, Wegweisern, Spielgeräten-/Pfade und Hütten, GS Nrn. 1875, 1865, 1876, 1855, 1851, Felsenegg, Schattwäldli, Hintergeissboden, Birchriedli, Bannholz, Band, Hünggigütsch, Vordergeissboden/Zugerberg, ausserhalb der Bauzonen mit verschiedenen Koordinaten/Naturschutzgebiete. Einsprachefrist bis und mit dem 22. Februar 2017.
                                        Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

                                        Zug, 3. Februar 2017 Baudepartement Stadt Zug

                                          818023