Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 15. Dezember 2017
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Amtsblatt des Kantons Zug / Amtlich

Stellenausschreibung

VAM Zug sucht ehrenamtliche Mentorinnen/Mentoren
für neues Angebot «Mentoring 50 plus»

Das Angebot «Mentoring 50 plus» ist aus der kantonalen Kampagne «Alter hat Potenzial» entstanden. Der Verein für Arbeitsmarktmassnahmen (VAM) Zug ist Veranstalter dieses Angebots, das Anfang 2018 startet. Mit dem neuen Angebot «Mentoring 50 plus» sollen ausgewählte Stellensuchende, die beim RAV registriert, anspruchsberechtigt und älter als 50 Jahre alt sind, von einer Mentorin oder einem Mentor beim Bewerbungsprozess begleitet und unterstützt werden.
Als ehrenamtliche Mentorin oder Mentor bringen Sie Ihre Zeit und Ihr berufliches Netzwerk ein. Idealerweise erfüllen Sie folgende Voraussetzungen: Mehrere Jahre Berufserfahrung; aktiv im Berufsleben; gutes berufliches Netzwerk im Kanton Zug und Umgebung; Fähigkeit, Menschen zu motivieren und zu unterstützen; Bereitschaft zum unentgeltlichen Engagement.
Sind Sie interessiert, sich als Mentorin oder Mentor zu engagieren? Ihre Kontaktaufnahme freut uns! Fredy Omlin, VAM Zug, Hertizentrum 6, 6303 Zug, Telefon 041 728 25 88, E-Mail: info@vam.zg.ch.

Zug, 29. November 2017 Verein für Arbeitsmarktmassnahmen Zug (VAM Zug)
Volkswirtschaftsdirektion

    835329

    Stellenausschreibung

    Die Justizprüfungskommission des Kantonsrats des Kantons Zug sucht per 1. März 2018 oder nach Vereinbarung

    eine juristische Sachbearbeiterin bzw. einen juristischen Sachbearbeiter

    (geschätztes Arbeitspensum 15-20%)
    Zuständigkeiten der Justizprüfungskommission: Die engere Justizprüfungskommission besteht aus 7 Kantonsratsmitgliedern, die erweiterte Justizprüfungskommission aus 15 Kantonsratsmitgliedern.
    Die erweiterte Justizprüfungskommission behandelt die Gesetzgebung im Bereich der Justiz; sie visitiert im Rahmen der Oberaufsicht (äusserer Geschäftsgang) unter anderem die Gerichte, die Datenschutzstelle und die Ombudsstelle.
    Die Justizprüfungskommission übt die Oberaufsicht (äusserer Geschäftsgang) über alle Gerichte, alle anderen Stellen, die der Aufsicht des Obergerichts oder des Verwaltungsgerichts unterstehen, den Strafvollzug, die Datenschutzstelle und die Ombudsstelle aus. Sie prüft die Rechenschaftsberichte des Obergerichts und des Verwaltungsgerichts sowie die Tätigkeitsberichte der oder des Datenschutzbeauftragten und der Ombudsperson. Ihr obliegen ferner die Prüfung von Begnadigungsgesuchen sowie die Begutachtung von Petitionen und Oberaufsichtsbeschwerden. Schliesslich ist die Justizprüfungskommission zuständig für die Vorbereitung der Wahl der voll- und teilamtlichen Mitglieder aller Gerichte, der Gerichtspräsidien und der ausserordentlichen Ersatzmitglieder sowie für die Vorbereitung der Wahl der oder des Datenschutzbeauftragten sowie der Ombudsperson und deren Stellvertretung und für die Vorbereitung der Wahl der Mitglieder, der Präsidentin oder des Präsidenten und deren oder dessen Stellvertretung der Schätzungskommission.
    Die Aufgaben der engeren und der erweiterten Justizprüfungskommission sind in § 19 des Kantonsratsbeschlusses über die der Geschäftsordnung des Kantonsrats (GO KR) vom 28. August 2014 verankert (BGS 141.1).
    Ihre Aufgaben: Als juristische Sachbearbeiterin bzw. juristischer Sachbearbeiter bereiten Sie die Geschäfte der Justizprüfungskommission vor, nehmen an deren Sitzungen teil, beraten die Justizprüfungskommission und setzen deren Beschlüsse um. Sie führen das Protokoll und das Kommissionssekretariat.
    Anforderungen: Sie sind Juristin oder Jurist, vorzugsweise mit Anwaltspatent, und verfügen über mindestens drei Jahre Berufserfahrung. Sie interessieren sich für das öffentliche Recht, das Justizwesen und die Politik. Der Arbeitsanfall kann sehr unterschiedlich sein und erfordert Flexibilität in zeitlicher Hinsicht. Es handelt sich im Jahresdurchschnitt schätzungsweise um ein 15- bis 20%-Arbeitspensum. Sie arbeiten nach dem Jahresarbeitszeitmodell und gleichen so saisonale Schwankungen aus (hohe Auslastung erfahrungsgemäss im 2. Quartal). Der Arbeitsplatz ist bei Ihnen zu Hause. Sitzungen finden in den Räumlichkeiten der kantonalen Organe statt. Sie sind fachlich der Präsidentin bzw. dem Präsidenten der Justizprüfungskommission unterstellt und administrativ der Staatskanzlei angegliedert.
    Unser Angebot: Sie werden mit einem privatrechtlichen Arbeitsvertrag (OR) im Stundenlohn auf der Basis der kantonalen Personalgesetzgebung angestellt. Die Spesenregelung richtet sich nach den kantonalen Ansätzen. Die Abgeltung Ihrer privaten Infrastruktur wird im Arbeitsvertrag vereinbart.
    Auskunft/Bewerbung: Für Fragen stehen Ihnen der Präsident der Justizprüfungskommission, Kantonsrat Thomas Werner, Tel. 079 617 38 57, E-Mail: werthomas@gmail.com) sowie die Sekretärin der Justizprüfungskommission, Annatina Caviezel, Tel. 078 737 77 77 zur Verfügung. Ihre elektronische Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis 22. Dezember 2017 an Kantonsrat Thomas Werner.

    Zug, 29. November 2017 Für die Justizprüfungskommission:
    Staatskanzlei

      835330

      Stellenausschreibung

      Hünenberg ist mit rund 9000 Einwohnerinnen und Einwohnern eine mittelgrosse Gemeinde im Kanton Zug. Infolge Pensionierung unseres Hauswartepaars im Schulhaus Rony suchen wir per 1. Mai 2018 oder nach Vereinbarung eine/n

      Mitarbeiterin/Mitarbeiter Hausdienst im Pensum von 50%

      Ihre Aufgaben: Reinigung und Unterhalt der Schulanlage Rony; Reinigung der Hartplätze, Gehwege und Parkplätze; weitere Arbeiten nach Weisung des Hauswartes.
      Ihr Profil: Reinigungsfachperson oder Fachperson Betriebsunterhalt (EFZ von Vorteil); Reinigungserfahrung auf Schulanlagen oder in ähnlichem Umfeld; Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein; gute Umgangsformen; regionaler Wohnort.
      Ihre Zukunft: Abwechslungsreiche und selbstständige Tätigkeit in einem kleinen Team, moderne Infrastruktur, zeitgemässe Besoldung, angenehmes Arbeitsklima.
      Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Markus Theiler, Leiter Betrieb Liegenschaften, Telefon 041 784 44 41 oder Daniela Frank, Personalverantwortliche, Telefon 041 784 44 71.
      Sind Sie interessiert? Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Foto, Angaben über die bisherigen Tätigkeiten und Zeugniskopien bis 29. Dezember 2017 an: Gemeinde Hünenberg, Daniela Frank, Personalverantwortliche, Postfach 261, 6331 Hünenberg.

      Hünenberg, 1. Dezember 2017 Präsidiales

        835484

        Stellenausschreibung

        Das Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zug vollzieht verschiedene Bundesgesetze im Bereich der Unternehmen und der Arbeitnehmenden. Es betreut die Zuger Unternehmen und begleitet Ansiedlungsinteressentinnen und -interessenten in allen Fragestellungen.
        Wir suchen per 1. Juni 2018 oder nach Vereinbarung eine/n

        stv. Leiterin/Leiter Kontaktstelle Wirtschaft (100%)

        Ihre Aufgaben: Der Wirtschaftsstandort Zug ist geprägt von einem breit diversifizierten Branchenmix mit wertschöpfungsstarken und vielen international tätigen Unternehmen. Die Kontaktstelle Wirtschaft versteht sich primär als Dienstleisterin und Ansprechpartnerin im Sinne eines one-stop-shop für die ansässigen Firmen. Sie fördert die bestmögliche Vernetzung der Firmen untereinander sowie innerhalb der entsprechenden Branchen. Die Kontaktstelle unterhält Netzwerke zu den Ansiedlungsmultiplikatoren im In- und Ausland. Sie berät ansiedlungsinteressierte Unternehmen und unterstützt diese beim Aufbau am Standort Zug. Dabei vernetzt sie die beteiligten öffentlichen und privaten, nationalen und internationalen Dienstleister. Weitere Aufgaben sind Standortmarketing und die Beratung von Jungunternehmen.
        Unsere Anforderungen: Die Aufgabe erfordert eine initiative Persönlichkeit mit langjähriger Erfahrung in der Privatwirtschaft auf Kaderstufe im In- und Ausland. Idealerweise haben Sie in kundenorientierten Funktionen wie Key Account Management, Business Development, Verkauf und Marketing etc. gearbeitet. Sie verfügen über eine Hochschulausbildung sowie über sehr gute Englisch-Kenntnisse. Weitere Sprachen sind von Vorteil.
        Sie fühlen sich als selbstständig agierende Person bei kundenorientierten Dienstleistungen und Netzwerkaktivitäten wohl und haben eine hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit. Die häufige Präsenz an wirtschaftsrelevanten Veranstaltungen im Kanton Zug sowie die gelegentliche Reisetätigkeit erfordert zeitliche Flexibilität. Idealerweise haben Sie eine hohe Affinität zu modernen Informatiktools, wie CRM etc. Sie behalten dank Organisationstalent und Belastbarkeit auch in hektischen Zeiten den Überblick über verschiedenste Aufgaben. Sie denken vernetzt und sind an Neuem interessiert, haben eine gute Auffassungsgabe, arbeiten exakt und verfügen über das nötige Augenmass für die Balance zwischen den Ansprüchen der Verwaltung und der Wirtschaft. Sie lassen sich dank Ihrer Vielseitigkeit von der Dynamik der Wirtschaft, welche sich direkt auf Ihre Tätigkeit überträgt, herausfordern. Eine erfolgreiche Aufgabenerfüllung kann nur auf einer hohen Identifikation mit dem Standort Zug basieren.
        Unser Angebot: Wir bieten eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem dynamischen, wirtschaftlichen Umfeld. Die Besoldung erfolgt zeitgemäss im Rahmen der kantonalen Besoldungsgesetzgebung. Die Bereitschaft für ergänzende Aus- und Weiterbildung wird vorausgesetzt.
        Bewerbung/Auskunft: Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Vermerk «persönlich» bis 10. Januar 2018 an Bernhard Neidhart, Amt für Wirtschaft und Arbeit, Aabachstrasse 5, Postfach, 6301 Zug.
        Für weitere Fragen stehen Ihnen Beat Bachmann, Leiter der Kontaktstelle Wirtschaft (Tel. 041 728 55 05, E-Mail: beat.bachmann@zg.ch) oder Bernhard Neidhart, Leiter des Amtes für Wirtschaft und Arbeit (Tel. 041 728 55 21, E-Mail: bernhard.neidhart@zg.ch), gerne zur Verfügung.

        Zug, 5. Dezember 2017 Volkswirtschaftsdirektion
        Amt für Wirtschaft und Arbeit

          835674

          Stellenausschreibung

          Das Amt für Kindes- und Erwachsenenschutz, Abteilung Mandatszentrum Zug, führt im Auftrag der KESB Zug zivilrechtliche Massnahmen im Kindes- und Erwachsenenschutz.
          Wir suchen auf 1. April 2018 oder nach Vereinbarung eine/einen

          Berufsbeiständin/Berufsbeistand (80-90%)

          Ihre Aufgaben: Führen von Massnahmen im Rahmen des Kindes- und Erwachsenenschutzes; Zusammenarbeit mit der Fachbehörde KESB; Zusammenarbeit mit anderen Fachpersonen und Institutionen.
          Unsere Anforderungen: Tertiärer Abschluss (Universität, Fachhochschule, höhere Fachschule) in Sozialer Arbeit, Weiterbildung im Fachbereich von Vorteil; Berufs- und Praxiserfahrung im Kindes- und Erwachsenenschutz; kaufmännische Kenntnisse und PC-Erfahrung (MS Office, Word, Excel, Klib); hohe Sozial- und Kommunikationskompetenz und Empathie gegenüber Menschen in speziellen Lebenssituationen; Selbstständigkeit, hohe Belastbarkeit und Flexibilität; Bereitschaft zu laufender Weiterbildung und zu fachlicher Weiterentwicklung; Freude und Engagement für die Zusammenarbeit in einem motivierten Team, aktiver Austausch von Wissen und Erfahrung im Team.
          Unser Angebot: Interessantes, verantwortungsvolles und sehr abwechslungsreiches Arbeitsgebiet; selbstständige Tätigkeit mit grossem Handlungsspielraum in einem engagierten und motivierten Fachteam; Unterstützung durch qualifiziertes Sachbearbeitungs-Team; Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Supervision und gegenseitiger Wissens- und Erfahrungsaustausch; attraktiver Arbeitsplatz mit moderner Infrastruktur; zeitgemässe Anstellungsbedingungen gemäss Personalverordnung des Kantons Zug.
          Bewerbung/Auskunft: Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis 17. Dezember 2017 (vorzugsweise elektronisch, im PDF-Format) an folgende Adresse: Amt für Kindes- und Erwachsenenschutz, Mandatszentrum Zug, Maria Grazia Caruso, Artherstrasse 25, 6300 Zug, E-Mail: mariagrazia.caruso@zg.ch. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Christian Siegwart, Teamleiter und Berufsbeistand, Telefon 041 723 79 22, gerne zur Verfügung.

          Zug, 4. Dezember 2017 Direktion des Innern
          Amt für Kindes- und Erwachsenenschutz

            835546

            Stellenausschreibung

            Das Kaufmännische Bildungszentrum Zug bildet rund 1000 Lernende zu Berufsleuten in den Kaufmännischen und Detailhandelsberufen aus, führt eine Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) und bietet eine breite Palette von Kursen und Lehrgängen der Erwachsenenbildung mit rund 2000 Teilnehmenden an.
            Wir suchen per 1. August 2018 oder nach Vereinbarung eine

            Sprachlehrperson mit Coachingkompetenz

            für die Fachbereiche Deutsch, Englisch und eventuell Französisch (50% bis 100%)

            Ihre Aufgaben: Sie unterrichten im Bereich der beruflichen Grundbildung in den Kaufmännischen und Detailhandelsberufen. Zu Ihren Aufgaben gehört die Betreuung der jugendlichen Lernenden in fachlichen Belangen wie auch bezüglich ihrer Lernprozesse. Sie engagieren sich in der Fachschaft und entwickeln den Berufsschulunterricht teamorientiert und innovativ weiter.
            Unsere Anforderungen: Sie verfügen über eine fachliche Ausbildung auf Hochschulstufe und die Unterrichtsbefähigung auf der Sekundarstufe II oder sind bereit mit entsprechender Weiterbildung diese Befähigung zu erlangen. Sie arbeiten gerne im Team, sind zuverlässig und haben Freude an einer lebendigen, zukunftsorientierten Schule tätig zu sein. Zudem liegen Ihnen junge Erwachsene im Alter von 16 bis 19 Jahren am Herzen.
            Unser Angebot: Unsere moderne Institution, die zu den besten ihrer Art zählt, bietet ein innovatives Lernumfeld, wo das schülerzentrierte Arbeiten und die individuelle Begleitung der Lernenden einen hohen Stellenwert haben. Das KBZ ist zentral in der Stadt Zug gelegen. Als Lehrperson erwartet Sie ein initiatives Team, eine kooperative Schulleitung und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten (Projektarbeit, Erwachsenenbildung). Weiter bestehen gute Aussichten, dass die befristete Anstellung mittelfristig in eine unbefristete umgewandelt wird.
            Bewerbung/Auskunft: Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte legen Sie zusätzlich zu den üblichen Unterlagen den ausgefüllten «Bewerbungsfragebogen» bei. Sie finden ihn unter www.kbz-zug.ch > Über uns > Offene Stellen. Das vollständige Dossier (inkl. Foto) senden Sie vorzugsweise in elektronischer Form bis Mittwoch, 3. Januar 2018 an E-Mail: beatrice.cortiula@zg.ch oder per Post an Kaufmännisches Bildungszentrum Zug, Beatrice Cortiula, Assistentin der Schulleitung, Aabachstrasse 7, 6300 Zug.
            Für ergänzende Auskünfte können Sie sich gerne an den zuständigen Prorektor, Matthias Stebler wenden. Sie erreichen ihn telefonisch unter 041 728 28 28 oder per E-Mail unter matthias.stebler@zg.ch.

            Zug, 4. Dezember 2017 Volkswirtschaftsdirektion
            Kaufmännisches Bildungszentrum

              835587

              Stellenausschreibung

              Die Direktion des Innern zeichnet sich mit dem Sozialamt, dem Amt für Denkmalpflege und Archäologie; dem Grundbuch- und Vermessungsamt, dem Amt für Wald und Wild sowie dem Amt für Kindes- und Erwachsenenschutz durch eine grosse Vielseitigkeit aus. Diese Ämter sind angewiesen auf bestmögliche Unterstützung durch effiziente Informatiklösungen und deren kontinuierliche Verbesserung und Weiterentwicklung. Als Stabsstelle der Direktion stellt dies unsere Informatikkoordinatorin/Informatikkoordinator sicher und gewährleistet die nahtlose Schnittstelle zur zentralen kantonalen Informatik.
              Möchten Sie an vorderster Front die Neuausrichtung der kantonalen IT mitgestalten und deren Umsetzung in der Direktion des Innern aktiv begleiten?
              Infolge Frühpensionierung des bisherigen Stelleninhabers suchen wir per 1. April 2018 oder nach Vereinbarung eine/n

              Informatikkoordinatorin/Informatikkoordinator (60 bis max. 70%)

              Die Stelle ist der Leiterin Zentrale Dienste unterstellt. Beim aktuell laufenden Umbau der kantonalen IT sind Sie als Vertretung der Direktion direkt involviert und können einen anspruchsvollen und spannenden Prozess direkt mitgestalten.
              Ihre Aufgaben: Ansprechperson für sämtliche Belange im Bereich der Informatik und der Informatikkoordination innerhalb der Direktion des Innern; Mitwirkung im Programm «Neuausrichtung der kantonalen Informatik»; Zusammenarbeit mit dem Amt für Informatik und Organisation AIO; proaktive Unterstützung der Fachanwendungsverantwortlichen in den Ämtern für den stabilen Betrieb, die stetige Weiterentwicklung und Optimierung sowie allfällig anstehende Ablösungen von Fachanwendungen; Anstossen und Begleitung von Prozessoptimierungen mittels optimalen Informatiklösungen; Leitung/Mitarbeit bei Informatikprojekten, Entwicklung von Projektaufträgen, Ausarbeitung von Pflichtenheften etc.; Budgetierung der Informatikmittel und Überwachung Budgeteinhaltung und erbrachte Leistungen; Informatikcontrolling innerhalb der Direktion; Sicherstellung der Informatikstrategiekonformität direktionsintern; Vertretung der Direktion in den Informatikgremien; Wahrnehmung der Informationspflichten gegenüber vorgesetzten Stellen.
              Unsere Anforderungen: Hoch- oder Fachhochschulabschluss im Betriebswirtschafts- oder Informatikbereich mit fachspezifischer Zusatzausbildung oder eine abgeschlossene Informatiklehre mit fachspezifischer Weiterbildung; Kommunikations-, Argumentations- und Diskussionsfähigkeit, Moderations- und Verhandlungserfahrung; mehrjährige Erfahrung in der Führung von Projekten und im Projektcontrolling, Beherrschung von Change Management; gute Kenntnisse in Prozessgestaltung und Organisationsmethodik; Verständnis für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge, Erfahrungen im Bereich der Budgetplanung und -kontrolle; langjähriges Engagement im Informatikbereich, Kenntnisse im Systembereich sind willkommen.
              Unser Angebot: Eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit viel Selbstständigkeit; ein angenehmes und dienstleistungsorientiertes Umfeld in einem kleinen Team; ein im historischen Stadtzentrum (Postplatz) der Stadt Zug gelegener modern eingerichteter Arbeitsplatz; eine Ihren Fähigkeiten und Erfahrungen angemessene Besoldung mit flexiblen Arbeitszeiten (Jahresarbeitszeit); gute Weiterbildungsmöglichkeiten.
              Bewerbung/Auskunft: Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis 18. Dezember 2017 mit den üblichen Unterlagen samt Foto vorzugsweise per E-Mail: raffaella.albione@zg.ch oder an folgende Adresse: Direktion des Innern des Kantons Zug, Raffaella Albione, Leiterin zentrale Dienste, Postfach 146, 6301 Zug.
              Für weitere Auskünfte steht Ihnen unser Informatikkoordinator Martin Stuber gerne zur Verfügung, Telefon 041 728 38 30, E-Mail: martin.stuber@zg.ch.

              Zug, 4. Dezember 2017 Direktion des Innern
              Direktionssekretariat

                835607

                Stellenausschreibung - Schule

                Die Schule Oberägeri ist eine geleitete Schule mit über 600 Kindern und Jugendlichen sowie rund 90 engagierten Lehrpersonen. An unserer Schule verfügen wir über gute Ressourcen, die einen innovativen Unterricht ermöglichen.
                Der Unterricht auf der Sekundarstufe I findet schulartendurchmischt statt. In den Fächern Mathematik, Französisch, Englisch und Deutsch besuchen die Jugendlichen den Unterricht in den Niveaugruppen A und B. Zudem arbeiten die Jugendlichen in einem bestimmten Umfang selbstständig im Lernstudio. Die Lehrpersonen begleiten und unterstützen sie dabei.
                Für eine optimale Unterstützung unserer Schülerinnen und Schüler im Lernprozess suchen wir Sie für eine Stellvertretung vom 30. April bis 6. Juli 2018 als

                Lehrperson Sekundarstufe I, Pensum ca. 55-60%

                Fächer: Sport, Informatik, Geografie, Geschichte, Lebenskunde
                Unterrichtstage: Montag und Donnerstag ganzer Tag, Dienstagmorgen und evtl. -nachmittag

                Wir erwarten: Die Lehrberechtigung für die Sekundarstufe I; die Unterrichtsberechtigung für die oben genannten Fächer; Freude am ganzheitlichen Unterrichten und hohe Sozialkompetenz; die Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Team.
                Wir bieten Ihnen eine gute Einführung an Ihrem neuen Arbeitsplatz, ein zeitgemässes Arbeitsumfeld in einem kollegialen Team und Mitgestaltungsmöglichkeiten. Die Anstellungsbedingungen und Besoldung richten sich nach den kantonalen Richtlinien.
                Unter www.schule-oberaegeri.ch erfahren Sie mehr über unsere Schule. Persönliche Auskünfte erhalten Sie von Franz Hugener, Schulleiter, Telefon 041 723 81 41, E-Mail: franz.hugener@oberaegeri.ch
                Ihr nächster Schritt: Fühlen Sie sich angesprochen und sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns, Sie kennenzulernen. Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an: Schule Oberägeri, Schulsekretariat, Schulweg 1, 6315 Oberägeri, rektorat@oberaegeri.ch (als PDF-Anhang).

                Oberägeri, 7. Dezember 2017 Schulsekretariat

                  835431

                  Stellenausschreibung - Schule Menzingen

                  Die Schule Menzingen ist eine persönliche und überschaubare Schule inmitten einer faszinierenden Landschaft. Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt. Zu unseren Stärken gehören eine langjährige Erfahrung und eine gelebte Kultur integrativer Schulung.
                  Auf den Beginn des Schuljahres 2018/2019 suchen wir für einen Jahresurlaub

                  eine schulische Heilpädagogin/einen schulischen Heilpädagogen für die Primarschule

                  Pensum ca. 80%

                  Sie sind eine Lehrperson mit überzeugendem Fachwissen, die bereit ist, sich an unserer integrativen Schule einzubringen.
                  Die Integration von Kindern mit besonderen Bedürfnissen (integrative Förderung und/ oder integrative Sonderschulung) und eine intensive Zusammenarbeit innerhalb des Unterrichtsteams und mit den Klassenlehrpersonen und anderen Fachpersonen sind für Sie eine Selbstverständlichkeit. Zudem haben Sie einen Blick für die Schule als Ganzes und eine gute Prise Humor.
                  Wir bieten Ihnen eine breit akzeptierte und etablierte Struktur für Heilpädagogik und eine Schulleitung, welche Sie gerne und tatkräftig unterstützt. Es erwarten Sie zudem engagierte Teams und attraktive Arbeitsbedingungen. Die Schulergänzende Betreuung, die Schulsozialarbeit sowie unsere Schulinsel runden das Unterstützungsangebot im Schulischen Umfeld ab.
                  Mehr über unsere Schule erfahren Sie auf unserer Website: www.schule-menzingen.ch
                  Richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis 31. Dezember 2017 an den Rektor der Schule Menzingen, Richard G. Hänzi, Rathaus, Postfach 99, 6313 Menzingen oder digital an E-Mail: richard.haenzi@menzingen.ch.
                  Gerne gibt Ihnen Auskunft:
                  - Für fachspezifische Fragen: Mattias Wyss, Leiter integrative Schulung und besondere Förderung (Tel. 041 757 51 34, E-Mail: mattias.wyss@schule.menzingen.ch)
                  - Für alle weiteren Fragen: Melanie Schirmer, Schulleiterin Mittelstufe (Tel. 041 757 61 46, E-Mail: melanie.schirmer@schule.menzingen.ch)
                  Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen und an unserer Schule begrüssen zu dürfen.

                  Menzingen, 17. November 2017 Einwohnergemeinde Menzingen
                  Abteilung Bildung

                    835449

                    Stipendien-Ausschreibung

                    Es werden die folgenden Stipendien zur Bewerbung ausgeschrieben:
                    1. Stipendium des Jakob Waller sel., Drälikon, für bedürftige Gemeindebürger/innen zur Erlernung eines Handwerkes oder zur Unterstützung von Bürger/innen, die durch Hagelschlag, Wasser- oder Brandschäden in Not gekommen oder sonst wie bedürftig sind.
                    2. Stipendium des Melchior Villiger sel., Drälikon, für bedürftige Gemeindebürger/innen, eventuell zur Unterstützung von Bürgern oder Niedergelassenen, die durch Viehseuchen in Not gekommen sind.
                    Bewerber/innen wollen sich unter Angabe ihrer Verhältnisse bis Montag, 18. Dezember 2017, bei Bürgerpräsident Andreas Huwyler, Bürgerkanzlei, Rebenweg 27, 6331 Hünenberg schriftlich anmelden.

                    Hünenberg, 21. November 2017 Bürgerkanzlei

                      835223

                      Temporäre Wintersperren von Korporationsstrassen

                      Der Korporationsrat verfügt folgende temporäre Wintersperren von Korporationsstrassen:

                      Während des Skibetriebes des Skilift Nollens und während dem Loipenbetrieb:

                      - Sperrung Obere Farnsbüelstrasse
                      - Sperrung Raindliwald- und Schwarzenbachstrasse
                      - Sperrung Rainstrasse (Allmigchappeli-Schützen-Büelbrunnen)

                      Während der Zeit des Laternenweges (26. November 2017 bis 1. Januar 2018):

                      - Sperrung der Rainstrasse jeweils ab 16.00 Uhr bis 23.00 Uhr (Allmigchappeli-Schützen-Büelbrunnen)

                      Während den schneereichen Winterwochen im Gebiet Hürital und Rossberg:

                      - Illenbergstrasse (ab Illenberg-Felsentörli)
                      - Strassen im Hürital ab Schönalphüttli
                      Bei Missachtung der Wintersperren wird jegliche Haftung abgelehnt.

                      Unterägeri, 29. November 2017 Korporation Unterägeri

                        835408

                        Universitäre Medizinalperson

                        Dr. med. Qi Wang, in Baar, wird die Berufsausübungsbewilligung als Ärztin im Kanton Zug erteilt.
                        Stefanie Kristina Sickinger, in Zürich, wird die Berufsausübungsbewilligung als Apothekerin im Kanton Zug erteilt.
                        Dr. sc. nat. Georg Josef Schönbächler, in Zürich, wird die Berufsausübungsbewilligung als Apotheker im Kanton Zug erteilt.
                        Miriam Pfiffner, in Uster, wird die Berufsausübungsbewilligung als Apothekerin im Kanton Zug erteilt.

                        Zug, 7. Dezember 2017 Gesundheitsdirektion
                        Martin Pfister, Regierungsrat

                          835586

                          Verkehrsanordnung

                          Der Gemeinderat Unterägeri hat gestützt auf Art. 3 und Art. 106 Abs. 2 und 3 des Strassenverkehrsgesetzes vom 19. Dezember 1958 (SVG; SR 741.01) und den dazugehörigen Ausführungsbestimmungen sowie § 5 der Verordnung über den Strassenverkehr und die Strassensignalisation vom 22. Februar 1977 (BGS 751.21) sowie nach Genehmigung durch die Sicherheitsdirektion des Kantons Zug folgende Verkehrsanordnungen erlassen:
                          Auf dem «Strandweg», Höhe Liegenschaft Nr. 5 und der «Seehofstrasse» bei der Verzweigung «Seematt»:
                          Vorschriftssignal «Allgemeines Fahrverbot in beiden Richtungen» (Signal 2.01 SSV) mit dem Zusatz «Zubringerdienst gestattet».
                          Auf dem «Lorzenfussweg», bei der Einwasserungsrampe; auf dem «Strandweg», Höhe Liegenschaft Nr. 10; bei der Uferpromenade, Höhe Schiffssteg; an der «Seehofstrasse» bei den Zugängen zum See, zu den Bootshäusern sowie zum Spielplatz und auf dem Fussweg entlang des «Nübächli, bei der Lidostrasse»:
                          Vorschriftssignal «Allgemeines Fahrverbot in beiden Richtungen» (Signal 2.01 SSV)
                          Gegen diesen Entscheid kann innert 30 Tagen nach der Mitteilung beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag sowie eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu bezeichnen und soweit möglich beizufügen.
                          Der Entscheid tritt nach unbenutztem Ablauf der Beschwerdefrist bzw. nach der rechtskräftigen Erledigung allfälliger Beschwerden mit dem Aufstellen der Signale in Kraft (Art. 107 Abs. 1 SSV). Widerhandlungen gegen die Verkehrsanordnungen werden nach Art. 27 und 90 SVG geahndet.

                          Unterägeri, 4. Dezember 2017 Gemeindeverwaltung Unterägeri
                          Bau und Unterhalt

                            835514

                            Verkehrsanordnung Seestrasse/Seeplatz

                            Der Gemeinderat hat gestützt auf Art. 3 des Strassenverkehrsgesetzes und § 5 in Verbindung mit § 21 Abs. 1 der kantonalen Verordnung über den Strassenverkehr und die Strassensignalisation sowie nach der Genehmigung durch die Sicherheitsdirektion des Kantons Zug folgende Verkehrsanordnung erlassen:
                            Auf den weiss markierten Parkfeldern an der Seestrasse/Seeplatz, in Oberägeri;
                            - Hinweissignal «Parkieren gegen Gebühr» (Signal 4.20 SSV) unter gleichzeitiger Aufhebung der bestehenden Signalisation und Markierung (Parkzeitbeschränkung «Parkieren mit Parkscheibe»)
                            An der Seestrasse, Höhe Liegenschaft Seestrasse 18, in Oberägeri;
                            - Parkverbotsfeld (6.23 SSV) mit der Aufschrift «Car»
                            Gegen diesen Entscheid kann innert 30 Tagen nach der Mitteilung beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu bezeichnen und soweit möglich beizufügen.
                            Der Entscheid tritt nach unbenutztem Ablauf der Beschwerdefrist bzw. nach der rechtskräftigen Erledigung allfälliger Beschwerden mit dem Aufstellen der Signale in Kraft (Art. 107 Signalisationsverordnung, SSV).
                            Widerhandlungen gegen die Verkehrsanordnung werden nach Art. 27 und 90 SVG geahndet.

                            Oberägeri, 7. Dezember 2017 Abteilung Bau und Sicherheit

                              835430

                              Verkehrseinschränkung

                              Wiederkehrende Verkehrsanordnung vom 1. Dezember bis 28. Februar
                              Schliessung der Geissbodenstrasse «Schönegg - Zugerberg»

                              Wie jedes Jahr wird ab 1. Dezember bis 28. Februar die Geissbodenstrasse ab Bergstation Zugerberg bis zur Station Schönegg in beide Richtungen für den Durchgangsverkehr gesperrt. Dies im Zusammenhang mit dem Betrieb der Schlittelstrasse am Zugerberg.
                              Die eingeschränkte Zu- und Wegfahrt für Inhaber einer Sonderbewilligung der Abteilung Sicherheit und Verkehr der Stadt Zug bleibt gewährleistet. Aufgrund von sicherheitstechnischen Vorgaben ist nur das talwärts Fahren erlaubt. Die Berechtigten sind im Besitze einer gültigen Bewilligung. Es ist mit entsprechenden polizeilichen Kontrollen zu rechnen.

                              Zug, 1. Dezember 2017 Sicherheit und Verkehr Stadt Zug

                                835052

                                Verschiedenes

                                Schuldner/in: SENNRICH Armin, Inhaber des im Handelsregister eingetragenen Einzelunternehmens UNFAMOS Studio Armin Sennrich, Baar, Haldenstrasse 1, 6340 Baar
                                Bemerkungen: Mit Urteil vom 28. November 2017 hat die II. Beschwerdeabteilung des Obergerichts des Kantons Zug die Beschwerde gutgeheissen und die Konkurseröffnung vom 10. Oktober 2017 aufgehoben.

                                Zug, 7. Dezember 2017 Konkursamt Zug

                                  835580

                                  Verschiedenes

                                  Schuldnerin: bConcepts GmbH, Bösch 65, 6331 Hünenberg
                                  Bemerkungen: Mit Urteil vom 28. November 2017 hat die II. Beschwerdeabteilung des Obergerichts des Kantons Zug die Beschwerde gutgeheissen und die Konkurseröffnung vom 3. Oktober 2017 aufgehoben.

                                  Zug, 7. Dezember 2017 Konkursamt Zug

                                    835581

                                    Vorläufige Konkursanzeige

                                    Schuldnerin: IGSV GmbH (vormals Prosana Group GmbH in Liquidation), 6318 Walchwil, ohne Domizil
                                    Datum des Auflösungsentscheids: 7. November 2017
                                    Hinweis: Die Publikation betreffend Art, Verfahren, Eingabefrist usw. erfolgt später.

                                    Zug, 7. Dezember 2017 Konkursamt Zug

                                      835558

                                      Vorläufige Konkursanzeige

                                      Schuldner/in: HÜRLIMANN Gerhard, ausgeschlagene Erbschaft, von Walchwil ZG, geboren am 8. Februar 1944, gestorben am 26. Oktober 2017, whft. gew. Hinterbergstrasse 3, 6318 Walchwil
                                      Datum der Konkurseröffnung: 28. November 2017
                                      Hinweis: Die Publikation betreffend Art, Verfahren, Eingabefrist usw. erfolgt später.

                                      Zug, 7. Dezember 2017 Konkursamt Zug

                                        835559

                                        Vorläufige Konkursanzeige

                                        Schuldnerin: ht - Studio GmbH, Blickensdorferstrasse 14, 6340 Baar
                                        Datum der Konkurseröffnung: 27. November 2017
                                        Hinweis: Die Publikation betreffend Art, Verfahren, Eingabefrist usw. erfolgt später.

                                        Zug, 7. Dezember 2017 Konkursamt Zug

                                          835560