Amtsblatt des Kantons Zug / Amtlich

Baugesuch

Im Gemeindehaus Hünenberg, Chamerstrasse 11, liegen folgende Pläne in der Planauflage - 2. Obergeschoss - zur Einsicht auf:
• Georg Elsener, Seemattstrasse 17 a, 6333 Hünenberg See: Umnutzung Abstellraum in Wohnraum (bereits ausgeführt), Seemattstrasse 17 a, GS-Nr. 1293. Einsprachefrist bis und mit 28. November 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Hünenberg, 9. November 2018 Bau und Planung

852958

Baugesuch

Gesuch der BAZ Belag AG Zentralschweiz für den Neubau einer Siloanlage beim Asphaltwerk, Werkareal Boden, Gemeinde Cham

Die BAZ Belag AG Zentralschweiz, Cham, stellte ein Baugesuch für den Neubau einer Siloanlage beim Asphaltwerk im Werkareal Boden, Gemeinde Cham (Koordinaten 1229545/ 2677617). Die Anlage liegt ausserhalb der Bauzonen in der kantonalen Nutzungszone für Abbau und Rekultivierung. Durch den Bau der neuen Siloanlage mit Überdachung soll die bestehende Anlage energetisch und betrieblich optimiert werden. Die Materialströme, Produktionskapazitäten und Verkehrsflüsse ändern sich durch das Bauvorhaben nicht.
Das Baugesuch liegt vom 16. November bis zum 5. Dezember 2018 auf der Gemeindeverwaltung Cham, Dorfplatz 6 (1. OG) sowie beim kantonalen Amt für Raumplanung, Verwaltungsgebäude 1, Aabachstrasse 5, in Zug, öffentlich auf.
Während der Auflagefrist können Personen, deren Rechte oder Pflichten vom Baugesuch berührt sind und anderer Personen, Organisationen oder Behörden, denen ein Rechtsmittel gegen den Entscheid zusteht, beim Amt für Raumplanung der Kantons Zug, Verwaltungsgebäude 1, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss eine Begründung und einen Antrag enthalten.

Zug, 16. November 2018 Amt für Raumplanung

853411

Baugesuch

Gesuch der BAZ Belag AG Zentralschweiz für den Neubau einer Siloanlage beim Asphaltwerk, Werkareal Boden, Gemeinde Cham

Die BAZ Belag AG Zentralschweiz, Cham, stellte ein Baugesuch für den Neubau einer Siloanlage beim Asphaltwerk im Werkareal Boden, Gemeinde Cham (Koordinaten 1229545/ 2677617). Die Anlage liegt ausserhalb der Bauzonen in der kantonalen Nutzungszone für Abbau und Rekultivierung. Durch den Bau der neuen Siloanlage mit Überdachung soll die bestehende Anlage energetisch und betrieblich optimiert werden. Die Materialströme, Produktionskapazitäten und Verkehrsflüsse ändern sich durch das Bauvorhaben nicht.
Das Baugesuch liegt vom 16. November bis zum 5. Dezember 2018 auf der Gemeindeverwaltung Cham, Dorfplatz 6 (1. OG) sowie beim kantonalen Amt für Raumplanung, Verwaltungsgebäude 1, Aabachstrasse 5, in Zug, öffentlich auf.
Während der Auflagefrist können Personen, deren Rechte oder Pflichten vom Baugesuch berührt sind und anderer Personen, Organisationen oder Behörden, denen ein Rechtsmittel gegen den Entscheid zusteht, beim Amt für Raumplanung der Kantons Zug, Verwaltungsgebäude 1, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss eine Begründung und einen Antrag enthalten.

Zug, 16. November 2018 Amt für Raumplanung

853428

Baugesuche

Im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar, liegen folgende Baupläne zur Einsicht auf:
• Johanna und Franz Studer, Oberdorfstrasse 34, 6340 Baar: Erneuerung Balkongeländer im 1. und 2. Obergeschoss beim Gebäude Assek.-Nr. 2283a auf GS-Nr. 406, Oberdorfstrasse 34. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018.
• BauZug AG, Chlingenstrasse 8, 6340 Baar als Beauftragte; Projektverfasser baujocker gmbh, Rigiweg 13, 6343 Holzhäusern: Umbauten beim Gebäude Assek.-Nr. 1397a auf GS-Nr. 2271, Obere Rebhalde 32. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes mit Antrag und Begründung beim Gemeinderat Baar einzureichen.

Baar, 16. November 2018 Einwohnergemeinde Baar Planung/Bau

853158

Baugesuche

Bei der Abteilung Planung und Hochbau, Dorfplatz 6, 6330 Cham, liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Sofra zur Lorze, Dorfplatz 1, 6330 Cham: Umnutzung Ladenlokal in Take-Awaybetrieb, Zugerstrasse 44a, GS-Nr. 277. Einsprachefrist bis und mit 28. November 2017.
• Unternährer Armin, Grobenmoos 1, 6332 Hagendorn: Nachträgliches Baugesuch für bereits erstellten Allwetterauslaufplatz Pferde, Grobenmoos 1, 6332 Hagendorn, GS- Nr. 880, Koordinaten 2675681/1227968. Einsprachefrist bis und mit 28. November 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) dem Gemeinderat im Doppel einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Cham, 9. November 2018 Planung und Hochbau

852806

Baugesuche

In der Abteilung Planung/Bau/Sicherheit der Einwohnergemeinde Risch, Zentrum Dorfmatt, liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Buenas SA, lic. iur. Michael Stalder, Baarerstrasse 78, 6300 Zug; Projektverfasser CSL Partner Architekten AG, Marktgasse 15, 6340 Baar: Umbau bestehendes Bootshaus inkl. Entwurf fischereirechtliche Bewilligung, GS-Nr. 399, Dersbachstrasse 16, Buonas. Einsprachefrist bis und mit 28. November 2018. Die Profile sind erstellt.
• Knüsel Beat, Bodenhof 1, 6343 Rotkreuz; Projektverfasser Beatrice Isenegger Architektur, Erlenstrasse 16, 6300 Zug: Neubau Carport beim bewilligten Wohnhaus (BG 2015-102), GS-Nr. 166, Bodenhof 2, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 28. November 2018. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat Risch, 6343 Risch einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Rotkreuz, 9. November 2018 Gemeindeverwaltung Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

852783

Baugesuche

In der Abteilung Planung/Bau/Sicherheit der Einwohnergemeinde Risch, Zentrum Dorfmatt, liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Porsche Schweiz AG, Blegistrasse 7, 6343 Rotkreuz: Neubau Ladepark mit Transformator auf dem Porsche-Areal, GS-Nrn. 1467, 2278, Blegistrasse 7, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018.
• Röllin-Kunz Arthur, Röllinhof 1, 6343 Holzhäusern; Projektverfasser Vonplon Architektur AG, Büelmattweg 4, Postfach 1739, 6340 Baar: Leuchtreklame am neuen Gewerbegebäude, GS-Nr. 857, Rigiweg, Holzhäusern. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
• Probst-Hürlimann Paul und Lucia, Mattenhof 1, 6343 Rotkreuz; Projektverfasser al-bauplan gmbh, Fabrik im Schiffli, 8816 Hirzel: Anbau an bestehendem Laufstall und Neubau Remise, GS-Nr. 88, Mattenhof, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat Risch, 6343 Risch einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Rotkreuz, 16. November 2018 Gemeindeverwaltung Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

853150

Baugesuche

Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche auf:
• Klingler Ivo, Hofstrasse 28, 6300 Zug: Neubau Pergola südöstlich, Ergänzung Stützmauer Ostseite, 2-Familienhaus Assek.-Nr. 3923a, GS-Nr. 2861, Hofstrasse 28. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018.
• Mario Pelli AG, Bahnhofstrasse 2, 5643 Sins; in Vertretung: Ein zusätzlicher Autoabstellplatz Nordostseite Mehrfamilienhaus Assek.-Nr. 3103a, GS-Nr. 4199, Riedmatt 28a. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018.
• CSL Partner Architekten AG, Marktgasse 15, 6340 Baar; in Vertretung: Abbruch Mehrfamilienhaus Assek.-Nr. 1135a, Bleichimattweg 7; Neubau Mehrfamilienhaus mit Sonnenkollektoren, Autoeinstellhalle, Container- und Velostandort, GS-Nr. 596, Bleichimattweg. Abgeänderte Pläne. 1 Autoabstellplatz. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 16. November 2018 Baudepartement Stadt Zug

853356

Baugesuche

Auf der Gemeindekanzlei Walchwil liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Aula AG, Gewerbestrasse 10, 6330 Cham; vertreten durch CST Architekten AG, Baarerstrasse 88, 6300 Zug: Arealbebauung «Grossmatt/Oberdorf», Abbruch der Gebäude Assek.-Nrn. 62c, 62e und 1035a und Neubau von sieben MFH mit Tiefgaragen. Projektänderung Strasseneinmündung Vorderbergstrasse, Grossmatt/Oberdorf, Walchwil. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
• Hürlimann-Nussbaumer Josef, Zipfel, 6318 Walchwil: Umbau und Erweiterung bestehendes Wohnhaus (Gebäude Assek.-Nr. 61a), Teilerneuerung EG, Erneuerung 1. OG und komplettes Dachgeschoss, Geisswaldstrasse 6, Assek.-Nr. 61a, GS-Nr. 312. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018 . Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug im Doppel dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Walchwil, 16. November 2018 Gemeinde Walchwil
Abteilung Bau/Planung

853368

Beschlüsse der Bürgergemeindeversammlung

vom 13. November 2018

1. Protokoll
Das Protokoll der Bürgergemeinde-Versammlung vom 19. Juni 2018 wurde einstimmig angenommen.
2. Budget 2019
Das Budget 2019 und die Festsetzung des Steuerfusses wurden ohne Gegenstimme genehmigt.
3. Finanzplan 2019-2023
Der Finanzplan 2019-2023 wurde zur Kenntnis genommen.
4. Mitteilung der erfolgten Einbürgerungen durch den Bürgerrat
Die Einbürgerungen wurden zur Kenntnis genommen.
4. Varia
Infolge seiner Wahl in den Regierungsrat des Kantons Zug demissioniert Andreas Hostettler aus dem Bürgerrat auf Ende Jahr 2018. Die Ersatzwahl findet an der nächsten ordentlichen Bürgergemeinde-Versammlung am 7. Mai 2019 statt.

Rechtsmittelbelehrung

Allgemeine Verwaltungsbeschwerde:

Gegen Gemeindeversammlungsbeschlüsse kann gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes (GG; BGS 171.1) in Verbindung mit den §§ 39 ff. des Verwaltungsrechtspflegegesetzes (VRG; BGS 162.1) innert 20 Tagen seit der Mitteilung beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Gemeindeversammlungsbeschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Stimmrechtsbeschwerde:

Gestützt auf §17bis GG in Verbindung mit § 67 des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) vom 28. September 2006 kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§67 Abs. 2 WAG). Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungs- oder Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen. (§ 68 Abs. 2 WAG).

Baar, 16. November 2018 Bürgerrat Baar

853370

Beschlüsse des Grossen Kirchgemeinderates vom 12. November 2018

1. Protokolle der Sitzungen des Grossen Kirchgemeinderates vom 25. Juni 2018 und 10. September 2018

Die Protokolle werden einstimmig genehmigt.

2. Erneuerung der IT-Serverinfrastruktur und Backup Aussenstellen (Vorlage Nr. 230)

Der Erneuerung der Serversysteme im Gesamtbetrag von Fr. 162000.- wird grossmehrheitlich zugestimmt.

3. triangel Beratungsdienste (Vorlage Nr. 231)

Der Grosse Kirchgemeinderat folgt mehrheitlich dem Antrag der Geschäftsprüfungskommission und stimmt der Neuaufteilung der 540 Stellenprozente im Rahmenstellenplan für die triangel Beratungsdienste zu. Demnach verteilen sich die Stellenprozente zu 290% auf die systemische Beratung und zu 250% auf die Schuldenberatung (inkl. 30% Schuldenprävention).

4. Voranschlag 2019 (Vorlage Nr. 232)

a) Der Voranschlag 2019 wird in Kenntnis des Berichts der Geschäftsprüfungskommission vom 31. Oktober 2018 sowie in Kenntnis des Antrags des Kirchenrates vom 12. November 2018 mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 767100.- einstimmig genehmigt.
b) Die Steuern für das Jahr 2019 werden wie folgt festgesetzt: Die Einkommens- und Vermögenssteuer für Natürliche Personen sowie die Reingewinn- und Kapitalsteuer für Juristische Personen mit 10% der kantonalen Einheitssätze und einem Rabatt von 10%.

5. Schlussabrechnung Baukredit für bauliche Anpassungen an der Kirche in Menzingen (Vorlage Nr. 233)

Der Grosse Kirchgemeinderat stimmt der Schlussabrechnung in Kenntnis des Berichts der Geschäftsprüfungskommission sowie des Berichts der Rechnungsprüfungskommission einstimmig zu. Die Schlussabrechnung für die baulichen Anpassungen an der Kirche in Menzingen schliesst mit Kosten von Fr. 173173.25 ab und somit mit einem Minderaufwand von Fr. 11826.75 gegenüber den veranschlagten Kosten.

6. Rechtsmittelbelehrung

a). Gegen Beschlüsse des Grossen Kirchgemeinderates kann gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes (GG; BGS 171.1) in Verbindung mit den §§ 39 ff. des Verwaltungsrechtspflegegesetzes (VRG; BGS 162.1) innert 20 Tagen seit der Mitteilung beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
b) gemäss § 17bis des Gemeindegesetzes in Verbindung mit §§ 67 ff. des Wahl- und Abstimmungsgesetzes (WAG, BGS 131.1) wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Stimmrechtsbeschwerde erhoben werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag bzw. Wahltag ein, ist die Beschwerde innert 10 Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag bzw. Wahltag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag bzw. Wahltag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag bzw. Wahltag (§ 17bis Abs. 2 Gemeindegesetz in Verbindung mit § 67 Abs. 2 WAG). In der Beschwerdeschrift ist der Sachverhalt kurz darzustellen (§ 17bis Abs. 2 Gemeindegesetz in Verbindung mit § 68 Abs. 1 WAG). Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden (§ 67 Abs. 1 Bst. b WAG) ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungs- oder Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 17bis Abs. 2 Gemeindegesetz in Verbindung mit § 68 Abs. 2 WAG).

Zug, 16. November 2018 Der Grosse Kirchgemeinderat der
Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde
des Kantons Zug
Dr. Max Gisler, Präsident
Klaus Hengstler, Kirchenschreiber

853406

Bewilligungen und Öffnungszeiten gastgewerbliche Betriebe

Gestützt auf das Gesetz über das Gastgewerbe und den Kleinhandel mit gebrannten Wassern vom 25. Januar 1996 sind im Sinne des Gesetzes zurzeit folgende Bewilligungen für gastgewerbliche Tätigkeiten in Kraft:

Betriebe mit generell längeren Öffnungszeiten sowie Alkoholausschank von gebrannten Wassern (nicht erwähnte Tage bis 24.00 Uhr):

Seminarhotel am Ägerisee, Seestrasse 10, Kaufmann Kay, Goldau, Mo bis So, jeweils bis 02.00 Uhr
Restaurant Schiff, Seestrasse 27, Gardi Bernadette, Unterägeri, Mi bis Sa, jeweils bis 01.00 Uhr
Restaurant Passebartout, Zugerstrasse 40, Schuler Margrit, Unterägeri, Mo bis 01.00 Uhr, Di bis Sa, jeweils bis 02.00 Uhr
aloha creek tavern, Zugerbergstrasse 14, Leuenberger Reto, Unterägeri, täglich bis 02.00 Uhr
Eventlokal Central, Zugerstrasse 13, Spielhofer Felix, Unterägeri, Fr bis 02.00 Uhr

Betriebe mit Öffnungszeiten bis 24.00 Uhr sowie Alkoholausschank von gebrannten Wassern:

Alpwirtschaft Brand, Brandhöchi, Merz Albin, Baar
Alpwirtschaft Hürital (Winter), Hürital, Iten Leonette, Unterägeri
Altersheim Chlösterli, Chlösterli 1, Müller Paul, Unterägeri
Armbrustschützenhaus, im Boden, Lüthold René, Unterägeri
Bäckerei Zumbach AG, Seestrasse 6 und Zugerstrasse 32, Zumbach Adrian, Baar
Café Brändle AG, Zugerstrasse 23, Brändle Thomas, Unterägeri
Café Kreuzmühle, Höfnerstrasse 14, Iten Marcel, Unterägeri
Campingplatz Unterägeri, Wilbrunnenstrasse 81, Nogara Esther, Dällikon
Chilli House, Zugerstrasse 7, Nussbaumer Methawee, Oberägeri
Clubhaus SC Frosch Aegeri, Birkenwäldli, Iten Christian, Luzern
Clubhaus Tennisclub, Im Boden, Bienz Riccarda, Unterägeri
Dorfcafé, Zugerbergstrasse 3, Marra Fernando, Unterägeri
FC Ägeri Clubhaus, Buchholzstrasse, Nussbaumer Priska, Unterägeri
Hotel/Restaurant Lindenhof, Höfnerstrasse 13, Furrer Markus, Unterägeri
Kirchgemeindehaus Ägeri, Seestrasse 71, Mittenägeri, Rieder André, Unterägeri
Klinik Adelheid, Höhenweg 71, Rogenmoser Regula, Unterägeri
Minigolf Birkenwäldli, Birkenwäldli, Scheidegger Evelyn, Alosen
Nollenstübli, Skilift Nollen, Hanhart Rudolf, Cham
Pfarreiheim Sonnenhof, Alte Landstrasse 102, Furrer-Senn Edith, Unterägeri
Restaurant Ägerihof, Zugerbergstrasse 1, Iaquinta Emilio, Unterägeri
Restaurant Ägerital Center Häusler GmbH, Zugerstrasse 79, Häusler Dario, Unterägeri
Restaurant Freihof, Zugerstrasse 44, Kaufmann Kay, Goldau
Restaurant Krone, Seestrasse 1, Marra Fernando, Unterägeri
Restaurant Peking Ente, Zugerbergstrasse 5, YipYick Man, Unterägeri
Restaurant Rössli, Zugerstrasse 142, Neuägeri, Kunz Kurt, Neuägeri
Restaurant Schützen, Boden 2, Spescha Agatha, Baar
Restaurant Sonnegg, Sonnegg, Merz Xaver, Unterägeri
Trendline-Lounge, Zugerstrasse 195, Neuägeri, Roesch Irene, Neuägeri
Spinni Event Lounge, Zugerstrasse 195, Neuägeri, Heller Stephan, Morgarten
Schützenstübli, RSA, Boden, Bissig Hans, Unterägeri
Strandbad Lido, Lidostrasse 113, Henggeler Luzia, Oberägeri
Zuger Patentjägerverein, Chuewart, Meier Alfred, Unterägeri
Ägeri Kebab Haus, Zugerbergstrasse 7, Zuber Amad, Glattbrugg
Maple Coffeehouse, Zugerbergstrasse 2, Häusler Dario, Unterägeri

Betriebe mit Bewilligung für den Kleinhandel mit gebrannten Wassern:

Aegeritalgarage AG, Zugerstrasse 33, Widmer Daniel, Unterägeri
Chäsladä Unterägeri GmbH, Oberdorfstrasse 4, Gwerder-Iten Agnes, Unterägeri
Chez Fritz AG, Rosenweg 6, Kerscher Kurt, Unterägeri
Coop Filiale Unterägeri, Waldheimstrasse 2, Barmettler Urs, Alpnach-Dorf
Denner AG, Zugerstrasse 32-34, Ilic-Despotovic Tanja, Rotkreuz
Enoteca Mattiuzzo, Zugerbergstrasse 23, Mattiuzzo Vincenzo, Unterägeri
Köstliches von Haas, Waldheimstrasse 5, Haas Nick, Oberägeri
LANDI Laden Ägeri, Gewerbestrasse 1, Müller Markus, Unterägeri
Metzgerei Villiger, Zugerbergstrasse 17, Villiger Othmar, Unterägeri
Sapore d’Oliva, Waldheimstrasse 13, Iovoli-Imhof Laetitia, Unterägeri
Sofis Dorf-Kiosk, Lindengasse 2, Jankovic Zsofia, Neuägeri
Rio Getränkemarkt, Lindengasse 1, Koller Thomas, Unterägeri
Zum Ägerikeller, Zugerbergstrasse 4, Iten Alois, Unterägeri
K Kiosk, Zugerstrasse 25, Rogenmoser Monika, Oberägeri
Glen Fahrn AG, Zugerstrasse 4, Messmer Dieter, Mörschwil
SUP-Piraten Surf Shop, Höfnerstrasse 3, Hassler Corina, Unterägeri
C. Iten Art Affairs GmbH, Buchholzstrasse 32, Iten, Charly, Unterägeri

Unterägeri, 30. Oktober 2018 Einwohnergemeinde Unterägeri
Sicherheit und Allgemeine Dienste

852687

Bewilligungspflichtige Berufe im Gesundheitswesen

Fabienne Dietrich Alber, in Zug, wird die Berufsausübungsbewilligung als Neuropsychologin im Kanton Zug erteilt.
Christine Simone Steinmann, in Islisberg, wird die Berufsausübungsbewilligung als psychologische Psychotherapeutin im Kanton Zug erteilt.
Sonja Franziska Brüesch, in Hünenberg See, wird die Berufsausübungsbewilligung als Physiotherapeutin im Kanton Zug erteilt.
Melanie Aline Bättig, in Luzern, wird die Berufsausübungsbewilligung als medizinische Logopädin im Kanton Zug erteilt.

Zug, 16. November 2018 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Regierungsrat

853291

Bezirk Hünenberg - Einladung zur Bezirksversammlung

mit anschliessendem Adventsapéro riche
Sonntag, 9. Dezember 2018, ca. 11.15 Uhr

direkt im Anschluss an den Gottesdienst im Reformierten Kirchenzentrum Hünenberg

Traktanden

1. Protokoll der Bezirksversammlung vom 6. Mai 2018
2. Nomination Aline Kellenberger als Pfarrerin für die Amtsperiode 2019-2023
3. Varia
Das Protokoll der letzten Bezirksversammlung liegt während 14 Tagen vor der Versammlung im Reformierten Kirchenzentrum (Schriftenstand) zur Einsicht auf und ist im Internet publiziert.
Im Bezirk stimm- und wahlberechtigt sind Bezirksmitglieder (auch ausländische) nach erfolgter Konfirmation oder nach Erfüllung des 16. Lebensjahres.
Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Beatrice Berner, BKP-Präsidentin

Hünenberg, 16. November 2018 Reformierte Kirche
Bezirk Hünenberg

850192

Bürgergemeinde-Versammlung

Dienstag, 11. Dezember 2018, 19.30 Uhr

Neubau Pflegezentrum Ennetsee-Cham, Veranstaltungsräume

Traktanden

1. Genehmigung des Protokolls der Bürgergemeinde-Versammlung vom 19. Juni 2018.
2. Budget für das Jahr 2019 der Bürgergemeinde.
Bericht und Antrag des Bürgerrats und der Rechnungsprüfungskommission.
3. Finanzplan und Investitionsplan.
Bericht und Antrag des Bürgerrats.
4. Mitteilung über Einbürgerungen durch den Bürgerrat:
a) von ausländischen Gesuchstellenden;
b) von jugendlichen Ausländern der zweiten Generation.
Nach der Versammlung wird ein Imbiss serviert.

Cham, 16. November 2018 Bürgerrat Cham

852692

Büroschliessung

Am Chilbimontag, 19. November 2018, bleiben die Büros der Einwohnergemeinde, das Betreibungsamt, die Bibliothek und die Ludothek sowie das Schulrektorat geschlossen.

Baar, 9. November 2018 Einwohnergemeinde Baar
Präsidiales / Kultur

852697

Eidgenössische Volksabstimmung vom 25. November 2018

A. Volksabstimmungen

Am Sonntag, 25. November 2018 (inkl. den gesetzlichen Vortagen), findet eine eidgenössische Volksabstimmung statt:

Eidgenössische Vorlagen
- Volksinitiative vom 23. März 2016 «Für die Würde der landwirtschaftlichen Nutztiere (Hornkuh-Initiative)»; (BBl 2018 3499);
- Volksinitiative vom 12. August 2016 «Schweizer Recht statt fremde Richter (Selbstbestimmungsinitiative)» (BBl 2018 3497);
- Änderung vom 16. März 2018 des Bundesgesetzes über den Allgemeinen Teil des Sozialversicherungsrechts (ATSG) (Gesetzliche Grundlage für die Überwachung von Versicherten) (BBl 2018 1491).

B. Zustellung des Stimmmaterials

Jede stimmberechtigte Person erhält im Verlauf der viertletzten Woche vor dem Abstimmungssonntag das Stimmmaterial. Dieses besteht aus:
- dem Zustellkuvert (das zugleich als Rücksendekuvert dient);
- dem Stimmrechtsausweis;
- den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen;
- dem Stimmzettelbogen und
- dem Stimmzettelkuvert.
Wer das Stimmmaterial oder Teile davon nicht rechtzeitig erhalten hat oder sonst vermisst, teilt dies bis zum Büroschluss am Freitagabend vor dem Wahl- oder Abstimmungssonntag der Gemeindekanzlei mit. Die Gemeindekanzlei ersetzt hierauf das fehlende Material. Ersatzweise abgegebene Stimmrechtsausweise sind durch die Gemeindekanzlei als Doppel zu bezeichnen und im Stimmregister vorzumerken. Sie berechtigen zur brieflichen Stimmabgabe oder zur Stimmabgabe an der Urne (Vorurne; Haupt- oder Nebenurne).
In gleicher Weise kann das Urnenbüro der Haupturne einer stimmberechtigten Person das Material noch am Sonntag abgeben, wenn diese glaubhaft macht, dass sie sich aus entschuldbaren Gründen nicht rechtzeitig an die Gemeindekanzlei wenden konnte.

C. Stimmabgabe

1. Persönliche Stimmabgabe an der Urne

Die Stimmberechtigten geben ihre Stimme persönlich in einem Abstimmungslokal ihrer Wohngemeinde ab. In Gemeinden mit Nebenurnen steht es ihnen frei, an der Haupturne oder an einer Nebenurne zu stimmen. Die Stimmabgabe erfolgt während den ordentlichen Abstimmungszeiten. Stimmlokale und Abstimmungszeiten sind auf dem Stimmrechtsausweis angegeben.
Für die Stimmabgabe an der Urne sind die Stimmzettel zu Hause handschriftlich auszufüllen. Nebst den handschriftlich ausgefüllten Stimmzetteln ist der Stimmrechtsausweis in das Stimmlokal mitzubringen. Der Stimmrechtsausweis ist dem Urnenbüro abzugeben. Anschliessend sind die Stimmzettel mit der Rückseite nach oben dem Urnenbüro zum Stempeln vorzulegen. Nach dem Stempeln sind die Stimmzettel in die Urne zu werfen.

2. Briefliche Stimmabgabe

Jede stimmberechtigte Person kann ihre Stimme brieflich abgeben. Die briefliche Stimmabgabe ist sofort nach Erhalt des Stimmmaterials zulässig.
Für die briefliche Stimmabgabe sind die Stimmzettel von der stimmberechtigten Person handschriftlich auszufüllen. Die handschriftlich ausgefüllten Stimmzettel sind in das Stimmzettelkuvert zu legen. Das Stimmzettelkuvert ist zu verschliessen (zukleben; nur so gültig) und darf keine Angaben über die stimmberechtigte Person enthalten. Anschliessend ist das verschlossene Stimmzettelkuvert mit dem unterschriebenen Stimmrechtsausweis in das amtliche Rücksendekuvert zu legen. Bitte darauf achten, dass die Anschrift der Gemeinde korrekt im Zustellkuvert sichtbar ist. Das Rücksendekuvert (Zustellkuvert) ist zu verschliessen. Das verschlossene Zustellkuvert kann entweder per Post an die Gemeindekanzlei gesandt werden oder durch die stimmberechtigte oder eine andere Person bei der Gemeindekanzlei abgegeben oder während den ordentlichen Abstimmungszeiten in ein Stimmlokal überbracht werden. Die Gemeinde trägt die Portokosten im Inland. Die Postaufgabe hat rechtzeitig zu erfolgen, so dass das Rücksendekuvert noch vor dem Abstimmungssonntag bei der Gemeindekanzlei eintrifft.

3. Stimmabgabe behinderter Menschen

Urteilsfähige Stimmberechtigte, die wegen einer Behinderung dauernd unfähig sind, die für die Stimmabgabe nötigen Handlungen selbst vorzunehmen, können ihr Stimmrecht mit Hilfe der Gemeindeschreiberin bzw. des Gemeindeschreibers oder einer Stellvertretung ausüben. Ein entsprechendes Begehren ist bis spätestens zum drittletzten Tag vor dem Abstimmungssonntag einzureichen.

D. Stimmregister

Die Stimmregister liegen bei den Gemeindekanzleien für die Stimmberechtigten zur Einsicht auf.

Zug, 16. November 2018 Staatskanzlei des Kantons Zug

853412

Eidgenössische Volksabstimmung vom 25. November 2018

Urnenbüros, Abstimmungszeiten
Zug

Vorurne Stadthaus am Kolinplatz, Erdgeschoss: Donnerstag und Freitag, 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr
Haupturne Burgbachsaal: Sonntag, 9.00 bis 12.00 Uhr

Oberägeri

Vorurne Rathaus: Donnerstag und Freitag, 10.30 bis 11.30 Uhr
Haupturne Rathaus: Sonntag, 11.00 bis 12.00 Uhr

Unterägeri

Vorurne Gemeindehaus: Donnerstag und Freitag, 9.00 bis 11.45 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr
Haupturne Gemeindehaus: Sonntag, 11.00 bis 12.00 Uhr

Menzingen

Vorurne Rathaus: Donnerstag, 16.00 bis 17.00 Uhr; Freitag 15.00 bis 16.00 Uhr
Haupturne Rathaus: Sonntag, 9.45 bis 11.30 Uhr

Baar

Vorurne Gemeindebüro, Rathausstrasse 6: Donnerstag und Freitag, 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr
Haupturne Mehrzweckraum Sternmatt I: Sonntag, 9.00 bis 11.30 Uhr
Nebenurnen Inwil, Rainhalde: Sonntag, 10.00 bis 11.00 Uhr; Allenwinden, neues Schulhaus: Sonntag, 9.30 bis 11.00 Uhr

Cham

Vorurne Einwohnerdienste Mandelhof: Donnerstag und Freitag, 16.00 bis 17.00 Uhr
Haupturne Mandelhof: Sonntag, 10.00 bis 12.00 Uhr

Hünenberg

Vorurne Einwohnerkontrolle, Gemeindehaus: Donnerstag und Freitag, 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr,
Haupturne Einwohnerkontrolle, Gemeindehaus: Sonntag, 10.00 bis 12.00 Uhr

Steinhausen

Vorurne Einwohnerkontrolle, Bahnhofstrasse 3: Donnerstag, 8.00 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr, Freitag, 8.00 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 16.00 Uhr
Haupturne Rathaus, Bahnhofstrasse 3: Sonntag, 10.00 bis 11.30 Uhr

Risch

Vorurne Schalter Einwohnerkontrolle, Zentrum Dorfmatt: Ab Erhalt der Stimmunterlagen von 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr
Haupturne Rathaus, Zentrum Dorfmatt Rotkreuz: Sonntag, 10.30 bis 11.30 Uhr

Walchwil

Vorurne Gemeindeverwaltung, Dorfstrasse 23: Donnerstag und Freitag, 8.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr
Haupturne Gemeindeverwaltung, Dorfstrasse 23: Sonntag, 11.00 bis 12.00 Uhr

Neuheim

Vorurne Gemeindehaus: Donnerstag, 16.00 bis 17.00 Uhr; Freitag, 10.30 bis 11.30 Uhr
Haupturne Gemeindehaus: Sonntag, 10.00 bis 12.00 Uhr

Zug, 16. November 2018 Staatskanzlei des Kantons Zug

853424

853436

Einladung zur 89. Bezirksversammlung

Sonntag, 9. Dezember 2018, 11.00 Uhr in der Reformierten Kirche Baar

Traktanden:

1. Protokoll der Bezirksversammlung vom 22. März 2018
2. Nomination von Pfarrerin Vroni Stähli zur Wiederwahl durch den Grossen Kirchgemeinderat für die Amtsperiode 2019-2023 (1. August 2019 bis 31. Juli 2023)
3. Nomination von Pfarrer Manuel Bieler zur Wiederwahl durch den Grossen Kirchgemeinderat für die Amtsperiode 2019-2023 (1. August 2019 bis 31. Juli 2023)
4. Varia
Im Bezirk stimm- und wahlberechtigt sind Bezirksmitglieder (auch ausländische) nach erfolgter Konfirmation oder nach Erfüllung des 16. Altersjahres.
Das Protokoll der letzten Bezirksversammlung wird 14 Tage vor der Bezirksversammlung in der Kirche zur Einsicht aufgelegt.
Gerne laden wir Sie zur Teilnahme an der Bezirksversammlung ein und danken für Ihr Interesse.

Baar, 16. November 2018 Marianne Leuthold, Präsidentin
Bezirkskirchenpflege Baar Neuheim

852923