Amtsblatt des Kantons Zug / Amtlich

Ausschreibung

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle: Gemeinde Steinhausen Abteilung Bau und Umwelt
Beschaffungsstelle/Organisator: Gemeinde Steinhausen
Abteilung Bau und Umwelt, zu Hdn. von Silvan Renggli, Bahnhofstrasse 3, 6312 Steinhausen, Schweiz, E-Mail: silvan.renggli@steinhausen.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Gemeinde Steinhausen
Abteilung Bau und Umwelt, zu Hdn. von Silvan Renggli, Bahnhofstrasse 3, 6312 Steinhausen, Schweiz, E-Mail: silvan.renggli@steinhausen.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
28. September 2018
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 24. Oktober 2018, Uhrzeit: 16.00
1.5 Datum der Offertöffnung
24. Oktober 2018, Uhrzeit: 16.00, Bemerkungen: Die Offertöffnung findet nicht öffentlich statt.
1.6 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.7 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.8 Auftragsart
Bauauftrag
1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag
Nein
2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel der Beschaffung
BKP 25 Sanitäranlagen
2.4 Aufteilung in Lose?
Nein
2.5 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45332400 - Installation von Sanitäreinrichtungen
Baukostenplannummer (BKP): 25 - Sanitäranlagen
2.6 Detaillierter Projektbeschrieb
Rückbau und Neuinstallation der Sanitärinstallationen.
2.7 Ort der Ausführung
6312 Steinhausen
2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
18 Monate nach Vertragsunterzeichnung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
2.9 Optionen
Nein
2.10 Zuschlagskriterien
Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
2.11 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.12 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.13 Ausführungstermin
Bemerkungen: Gemäss Angaben in den Unterlagen.
3. Bedingungen
3.6 Subunternehmer
Gemäss Allgemeinen Offert- und Vertragsbedingungen unter Ziffer 11
3.7 Eignungskriterien
Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.10 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.11 Gültigkeit des Angebotes
3 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 14. September 2018
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
4. Andere Informationen
4.6 Offizielles Publikationsorgan
simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
Steinhausen, 14. September 2018 Gemeinde Steinhausen
Abteilung Bau und Umwelt
37

850109

Ausschreibung

1. Auftraggeber

1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

Bedarfsstelle/Vergabestelle: Hochbauamt Kanton Zug
Beschaffungsstelle/Organisator: Hochbauamt Kanton Zug, zu Hdn. von René Meier, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 54 00, E-Mail: rene.meier@zg.ch, URL www.zug.ch/hochbauamt

1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

Hochbauamt Kanton Zug, zu Hdn. von René Meier, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 54 00, E-Mail: rene.meier@zg.ch

1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

Bemerkungen: Aufgrund der in den Unterlagen genannten Angaben

1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

Datum: 12. Oktober 2018, Uhrzeit: 16.00, Spezifische Fristen und Formvorschriften: Aufgrund der in den Unterlagen genannten Angaben

1.5 Datum der Offertöffnung

15. Oktober 2018, Uhrzeit: 10.00, Ort: Aufgrund der in den Unterlagen genannten Angaben, Bemerkungen: Aufgrund der in den Unterlagen genannten Angaben

1.6 Art des Auftraggebers

Kanton

1.7 Verfahrensart

Offenes Verfahren

1.8 Auftragsart

Bauauftrag

1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag

Nein

2. Beschaffungsobjekt

2.1 Art des Bauauftrages

Ausführung

2.2 Projekttitel der Beschaffung

211 Baumeisterarbeiten, AZ Schönau

2.3 Aktenzeichen/Projektnummer

HB3060.0138

2.4 Aufteilung in Lose?

Nein

2.5 Gemeinschaftsvokabular

CPV: 45210000 - Bauleistungen im Hochbau
Baukostenplannummer (BKP): 211 - Baumeisterarbeiten
Normpositionen-Katalog (NPK): 310 - Baumeisterarbeiten

2.6 Detaillierter Projektbeschrieb

gemäss Ausschreibungsunterlagen

2.7 Ort der Ausführung

gemäss Ausschreibungsunterlagen

2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

24 Monate nach Vertragsunterzeichnung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

2.9 Optionen

Nein

2.10 Zuschlagskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

2.11 Werden Varianten zugelassen?

Ja
Bemerkungen: Varianten nach Vorschlag der Unternehmung sind als besondere Beilage einzureichen. Voraussetzung für die Beurteilung ist, dass das offizielle Angebot ebenfalls vollständig eingereicht wird. Die in der Unternehmervariante angebotenen Produkte und Leistungen müssen nachweisbar mit den ausgeschriebenen gleichwertig sein. Die Unternehmervariante muss hinsichtlich Betrieb, Nutzung, Sicherheit, Gebrauchstauglichkeit und Ökologie qualitativ mindestens gleichwertig und beurteilbar sein.

2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

Nein

2.13 Ausführungstermin

Bemerkungen: Gemäss in den Unterlagen genannten Angaben

3. Bedingungen

3.1 Generelle Teilnahmebedingungen

gemäss in den Unterlagen genannten Angaben

3.2 Kautionen/Sicherheiten

gemäss in den Unterlagen genannten Angaben

3.3 Zahlungsbedingungen

gemäss in den Unterlagen genannten Angaben

3.4 Einzubeziehende Kosten

gemäss in den Unterlagen genannten Angaben

3.5 Bietergemeinschaft

gemäss in den Unterlagen genannten Angaben

3.6 Subunternehmer

gemäss in den Unterlagen genannten Angaben

3.7 Eignungskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

3.8 Geforderte Nachweise

Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

Kosten: Keine
Zahlungsbedingungen: gemäss in den Unterlagen genannten Angaben

3.10 Sprachen für Angebote

Deutsch

3.11 Gültigkeit des Angebotes

3 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote

3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

unter www.simap.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 14. September 2018
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen

4.7 Rechtsmittelbelehrung

Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Zug, 14. September 2018 Hochbauamt Kanton Zug

850111

Baugesuch

Auf der Gemeindekanzlei Walchwil liegt zu den Bürozeiten folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Teisseire Fabienne, Zugerstrasse 96, 6318 Walchwil: Neubau Carport, Zugerstrasse 96, GS-Nr. 177 und GS-Nr. 109. Einsprachefrist bis und mit 26. September 2018. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug im Doppel dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Walchwil, 7. September 2018 Gemeinde Walchwil Abteilung Bau/Planung

849599

Baugesuch

In der Abteilung Planung/Bau/Sicherheit der Einwohnergemeinde Risch, liegt zu den Bürozeiten folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Knüsel Treuhand und Verwaltung; Projektverfasser Emch+Berger WSB AG, Gewerbe- strasse 11, 6330 Cham: Ersatz Steinkorbmauer Zufahrtsstrasse Eichmatt, GS-Nrn. 1797, 1813, Eichmatt 49, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 26. September 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat Risch, 6343 Risch einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Rotkreuz, 7. September 2018 Gemeindeverwaltung Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

849738

Baugesuch

In der Abteilung Bau der Einwohnergemeinde Menzingen, liegt zu den Bürozeiten folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Marlis Baumann, Paradiesli, 6313 Menzingen: Pergola (2 x 2 m), Windschutz für Balkon (kalt), Paradiesli, 6313 Menzingen, Assek.-Nr. 416b, GS-Nr. 1739, ausserhalb der Bauzone,     Koordinaten 686949/223905. Einsprachefrist bis und mit 3. Oktober 2018. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen gegen dieses Bauvorhaben sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes im Doppel dem Gemeinderat Menzingen, 6313 Menzingen einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Menzingen, 14. September 2018 Gemeindeverwaltung Menzingen

849989

Baugesuch

Bei der Abteilung Bau und Sicherheit der Einwohnergemeinde Oberägeri, im Rathaus, liegt folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Niklaus Graber und Christoph Steiger, Architekten ETH/BSA/SIA GmbH, Alpenstrasse 1, 6004 Luzern: Umbau des bestehenden Einfamilienhauses Assek.-Nr. 1179a, PROJEKTÄNDERUNG 5: Teilversetzung Wand des Kelleranbaus bei best. Gebäude, Schwerzelrain 7, Assek.-Nr. 1179a, GS-Nr. 816. Einsprachefrist bis und mit 3. Oktober 2018.
Einsprachen gegen dieses Bauvorhaben sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes im Doppel dem Gemeinderat Oberägeri, 6315 Oberägeri, einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Oberägeri, 14. September 2018 Abteilung Bau und Sicherheit

850123

Baugesuche

Im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar, liegen folgende Baupläne zur Einsicht auf:
• LANDI Zugerland, Genossenschaft, Oberallmendstrasse 24, 6300 Zug; Projektverfasser G&A Architekten, Gotthardstrasse 31, 6460 Altdorf: Abbruch Gebäude Assek.-Nrn. 1166a, 1166c, 1166e und 1166f sowie Umbau Gebäude Assek.-Nr. 1166b mit Neubau Einstellhalle und oberirdischen Parkplätzen auf GS-Nr. 2015, Lättichstrasse 4, als geändertes Projekt. Einsprachefrist bis und mit 3. Oktober 2018. Die Profile sind erstellt.
• Steinmann Haustechnik AG, Sanitär Heizung, Gewerbestrasse 3, 6340 Baar, als Beauftragte: Luft-Wasser-Wärmepumpe beim Gebäude Assek.-Nr. 2160a auf GS-Nr. 3227, Rebmattli 7. Einsprachefrist bis und mit 3. Oktober 2018. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes mit Antrag und Begründung beim Gemeinderat Baar einzureichen.

Baar, 14. September 2018 Einwohnergemeinde Baar Planung/Bau

849874

Baugesuche

Bei der Abteilung Planung und Hochbau, Dorfplatz 6, 6330 Cham, liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Weibel Reto, Moosmattstrasse 12, 6331 Hünenberg: Terrainauffüllung (teilweise ausgeführt), Dürrenast, Niederwil, GS-Nr. 833. Einsprachefrist bis und mit 3. Oktober 2018.
• Magnus und Gregor Sidler, Dorfstrasse 95a, 6332 Hagendorn: Energieversorgung Mehrfamilienhaus mit Lorzenwasser, Entwurf der gewässerschutzrechtlichen Nutzungsbewilligung sowie der fischereirechtlichen Bewilligung, Dorfstrasse 64, GS-Nr. 1015. Einsprachefrist bis und mit 3. Oktober 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) dem Gemeinderat im Doppel einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Cham, 14. September 2018 Planung und Hochbau

849897

Baugesuche

Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche auf:
• Salt Mobile SA, Rue de Caudray 4, 1020 Renens: Mobilfunkanlage mit Geräteanlage auf dem Flachdach Wohn- und Geschäftshaus Assek.-Nr. 2484a, GS-Nr. 888, Baarerstrasse 2. Einsprachefrist bis und mit 26. September 2018.
• Zünti Trinkler Architekten Zug, Mühlegasse 18, 6340 Baar: Abbruch Mehrfamilienhaus und Schopf Assek.-Nr. 701a+b, Chamerstrasse 132: Neubau Mehrfamilienhaus mit Praxis, Photovoltaikanlage, Garagen, zwei Autoabstellplätze, GS-Nr. 121, Chamerstrasse 132. Einsprachefrist bis und mit 26. September 2018.
• Stadt Zug, Departement Soziales, Umwelt und Sicherheit, Zeughausgasse 9, 6301 Zug: Eine digitale Plakatstelle, doppelseitig, beleuchtet mit Stadtplan, Anstelle der F200 Plakatstelle, parallel zum Bundesplatz, GS-Nr. 844, Höhe Bundesplatz 8. Einsprachefrist bis und mit 26. September 2018.
• Stadt Zug, Departement Soziales, Umwelt und Sicherheit, Zeughausgasse 9, 6301 Zug: Eine digitale Plakatstelle, doppelseitig, beleuchtet mit Stadtplan, Anstelle der F200 Plakatstelle, quer zur Baarer-/Bundesstrasse, GS-Nr. 844, Höhe Bundesplatz 2. Einsprachefrist bis und mit 26. September 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 7. September 2018 Baudepartement Stadt Zug

849580

Baugesuche

Auf der Gemeindekanzlei Walchwil liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Peter Schellinger Architekt GmbH, Haldenstrasse 1, 6340 Baar: Einbau Dachgauben, Ausbau Wohnzimmer, kleinere Anpassungen im EG, Forchwaldstrasse 90, 6318 Walchwil, Assek.-Nr. 919a, GS-Nr. 1211. Einsprachefrist bis und mit 3. Oktober 2018. Die Profile sind erstellt.
• Schnarwyler-Hürlimann Ronald und Sybille, Zugerstrasse 36, 6318 Walchwil; Projektverfasser: CST Architekten AG, Baarerstrasse 88, 6300 Zug: Neubau private Fussgängerunterführung, Zugerstrasse 36, Assek.-Nr. 154C, GS-Nr. 155, GS-Nr. 154 und GS-Nr. 142. Einsprachefrist bis und mit 3. Oktober 2018.
• iHomeU GmbH, Verenaweg 17, 6343 Buonas: Abbruch Wohnhaus Assek.-Nr. 595a und Neubau Einfamilienhaus, Blimoosstrasse 4, GS-Nr. 748. Einsprachefrist bis und mit 3. Oktober 2018. Die Profile sind erstellt.
• Sturm Sebastian und Tina, Burghaldenstrasse 22, 5400 Baden; Projektverfasser: Hürlimann + Beck Architekten AG, Vorderbergstrasse 11, 6318 Walchwil: Umbau Einfamilienhaus, Blimoosstrasse 5, Assek.-Nr. 449a, GS-Nr. 878. Einsprachefrist bis und mit 3. Oktober 2018. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug im Doppel dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Walchwil, 14. September 2018 Abteilung Bau/Planung

849737

Baugesuche

Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche auf:
• Confiserie Café Speck Metalli, Baarerstrasse 22, 6300 Zug: Aussenbestuhlung Confiersie Speck Metalli auf der Nordseite Wohn- und Geschäftshaus Assek.-Nr. 3059a, GS-Nr. 576, Metallstrasse 2. Einsprachefrist bis und mit 3. Oktober 2018.
• Stadt Zug, Finanzdepartement, Immobilien, Zeughausgasse 9, 6301 Zug: Nutzungsänderung Verwaltungsgebäude zu Bürogebäude, Assek.-Nr. 195a, GS-Nr. 1192, Kolinplatz 15, Umlagerung Nutzungsanteil Wohnen von GS-Nr. 4821, Frauensteinmatt Parkhaus Assek.- Nr. 3867a, zu GS-Nr. 1192, Stadthaus Assek.-Nr. 195a, Kolinplatz 15. Einsprachefrist bis und mit 3. Oktober 2018.
• Stadt Zug, Finanzdepartement, Immobilien, Zeughausgasse 9, 6301 Zug: Nutzungsänderung Verwaltungsgebäude mit Laden zu Bürogebäude mit Laden, Assek.-Nr. 200a, GS-Nr. 1037, Ägeristrasse 7, Umlagerung Nutzungsanteile Wohnen von GS-Nr. 4822, Zentrum Frauensteinmatt Assek.-Nrn. 3874a, 3872a, Frauensteinmatt 1, 4, 6, zu GS-Nr. 1037, Verwaltungsgebäude mit Laden, Assek.-Nr. 200a, Ägeristrasse 7. Einsprachefrist bis und mit 3. Oktober 2018.
• Wohnbaugenossenschaft Heimat, Lauriedhofweg 10, 6300 Zug: Abbruch sechs Mehrfamilienhäuser Lauriedhofweg 12-20, Neubau Arealbebauung Lauriedhofweg mit drei Mehrfamilienhäuser, Haus A-C mit WWZ Energiezentrale, Autoeinstellhalle, GS-Nr. 2544, Lauriedhofweg. Abgeänderte Pläne. Neuer Fluchttreppenausgang Nord. Einsprachefrist bis und mit 3. Oktober 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 14. September 2018 Baudepartement Stadt Zug

850082

Baugesuche

Im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar, liegen folgende Baupläne zur Einsicht auf:
• Wendel Schicker, Zimbel 4, 6340 Baar: Umbau und Sanierung Gebäude Assek.-Nr. 181c auf GS-Nr. 1488, Zimbel, Koordinaten 680931/228168, Bauvorhaben ausserhalb der Bauzonen. Einsprachefrist bis und mit 26. September 2018. Die Profile sind erstellt.
• Reto Murer, Unterinkenberg, 6340 Baar: Abbruch Garagenanbau und Holzsilo sowie neue Stalleinfahrt mit Lagerraum beim Gebäude Assek.-Nr. 304c auf GS-Nr. 1007, Unterinkenberg, Koordinaten 684257/225653, Bauvorhaben ausserhalb der Bauzonen. Einsprachefrist bis und mit 26. September 2018. Die Profile sind erstellt.
• WWZ Energie AG, Chollerstrasse 24, 6301 Zug, Projektverfasser: Photovoltaik-Anlage mit Netzeinspeisung auf dem Gebäude Assek.-Nr. 3012a auf GS-Nr. 3974, Rote Trotte 18. Einsprachefrist bis und mit 26. September 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes mit Antrag und Begründung beim Gemeinderat Baar einzureichen.

Baar, 7. September 2018 Einwohnergemeinde Baar Planung/Bau

849515

Bewilligung für die Nutzung von Wärme aus der Unteren Lorze

Folgendes Projekt zur Nutzung von Wärme aus Gewässern ist gemäss § 37 des Gesetzes über die Gewässer vom 25. November 1999 während 20 Tagen, d.h. vom 14. September bis zum 3. Oktober 2018, bei der Einwohnergemeinde Cham, Abteilung Planung und Hochbau, Dorfplatz 6, öffentlich aufgelegt.
Gesuchsteller: Magnus und Gregor Sidler, Dorfstrasse 95a, 6332 Hagendorn
Gesuchgegenstand: Nutzung von Wärme aus der Unteren Lorze zur Energieversorgung des Mehrfamilienhauses Dorfstrasse 64 auf GS-Nr. 1015 in Hagendorn, Gemeinde Cham.
Wer in seiner Rechtsstellung betroffen ist, kann während der Auflagefrist gegen die Erteilung der Bewilligung beim Amt für Umweltschutz, Aabachstrasse 5, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Einsprache erheben. Einsprachen sind mit einem Antrag zu versehen und zu begründen.

Zug, 10. September 2018 Amt für Umweltschutz
Roland Krummenacher, Amtsleiter

849960

Bewilligungspflichtige Berufe im Gesundheitswesen

Angelika Elisabeth Mutter-Würms, in Mollis, wird die Berufsausübungsbewilligung als Pflegefachfrau im Kanton Zug erteilt.
Cécile Fäh, in Amden, wird die Berufsausübungsbewilligung als Pflegefachfrau im Kanton Zug erteilt.

Zug, 14. Sepember 2018 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Regierungsrat

849959

Bürgergemeinde-Versammlung

Beschlüsse der Bürgergemeinde-Versammlung vom Dienstag, 4. September 2018

An der Bürgergemeinde-Versammlung vom Dienstag, 4. September 2018 wurden von den 37 stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger folgende Beschlüsse gefasst:

1. Genehmigung des Protokolls der ausserordentlichen Bürgergemeindeversammlung vom 26. Juni 2018

Das Protokoll wird genehmigt.

2. Kreditbegehren für den Kauf einer Eigentumswohnung in der Wohnüberbauung «Chrüzacher» Hünenberg

Der Kredit von Fr. 1,25 Millionen wird mit 30 zu 2 Stimmen genehmigt.
Der Antrag, die Rendite im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten in der jährlichen Rechnung und Bilanz separat auszuweisen, wurde mit 12 zu 23 Stimmen abgelehnt.

Rechtsmittelbelehrung:

Gegen Gemeindeversammlungsbeschlüsse kann gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes (GG) in Verbindung mit den §§ 39 ff. des Verwaltungsrechtspflegegesetzes innert 20 Tagen seit der Mitteilung beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Frist beginnt mit dem auf die Gemeindeversammlung folgenden Tag zu laufen. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Gemeindeversammlungsbeschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
Gestützt auf § 17bis des Gemeindegesetzes (GG) in Verbindung mit § 67 ff. des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht ausgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstrag. Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungs- oder Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Hünenberg, 5. September 2018 Bürgerrat Hünenberg
Andreas Huwyler, Bürgerpräsident
Patricia Diermeier Reichardt
Bürgerschreiberin

849990

Büro- und Schalterschliessung

Die Staatskanzlei und das Ausweisbüro des Kantons Zug, Regierungsgebäude, Seestrasse 2, Zug, sowie das Staatsarchiv, Verwaltungsgebäude 1, Aabachstrasse 5, Zug, sind am Donnerstag, 20. September 2018, nachmittags, geschlossen.

Zug, 7. September 2018 Staatskanzlei/Ausweisbüro
und Staatsarchiv des Kantons Zug

844241

Büros der Zivilschutzorganisation neu in Steinhausen

Das Ausbildungszentrum Schönau wird im Zeitraum vom 24. September 2018 bis Sommer 2020 umgebaut. Die Büros der Zivilschutzorganisation werden während dieser Zeit ins Amt für Zivilschutz und Militär, Hinterbergstrasse 43, 6312 Steinhausen, verlegt. Telefonisch ist die Zivilschutzorganisation mit den bisherigen Nummern erreichbar.
Öffnungszeiten Montag bis Freitag: 7.30-11.45/13.30-17.00 Uhr.
Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.zg.ch/azm

Steinhausen, 14. September 2018 Amt für Zivilschutz und Militär

849397

Eidgenössische Volksabstimmung vom 23. September 2018

A. Volksabstimmungen

Am Sonntag, 23. September 2018 (inkl. den gesetzlichen Vortagen), findet eine eidgenössische Volksabstimmung statt:

Eidgenössische Vorlagen
- Bundesbeschluss vom 13. März 2018 über die Velowege sowie die Fuss- und Wanderwege (direkter Gegenentwurf zur Volksinitiative «Zur Förderung der Velo-, Fuss- und Wanderwege [Velo-Initiative]») (BBI 2018 1483);
- Volksinitiative vom 26. November 2015 «Für gesunde sowie umweltfreundlich und fair hergestellte Lebensmittel (Fair-Food-lnitiative)» (BBI 2018 1475);
- Volksinitiative vom 30. März 2016 «Für Ernährungssouveränität. Die Landwirtschaft betrifft uns alle» (BBI 2018 1477).

B. Zustellung des Stimmmaterials

Jede stimmberechtigte Person erhält im Verlauf der viertletzten Woche vor dem Abstimmungssonntag das Stimmmaterial. Dieses besteht aus:
- dem Zustellkuvert (das zugleich als Rücksendekuvert dient);
- dem Stimmrechtsausweis;
- den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen;
- dem Stimmzettelbogen und
- dem Stimmzettelkuvert.
Wer das Stimmmaterial oder Teile davon nicht rechtzeitig erhalten hat oder sonst vermisst, teilt dies bis zum Büroschluss am Freitagabend vor dem Wahl- oder Abstimmungssonntag der Gemeindekanzlei mit. Die Gemeindekanzlei ersetzt hierauf das fehlende Material. Ersatzweise abgegebene Stimmrechtsausweise sind durch die Gemeindekanzlei als Doppel zu bezeichnen und im Stimmregister vorzumerken. Sie berechtigen zur brieflichen Stimmabgabe oder zur Stimmabgabe an der Urne (Vorurne; Haupt- oder Nebenurne).
In gleicher Weise kann das Urnenbüro der Haupturne einer stimmberechtigten Person das Material noch am Sonntag abgeben, wenn diese glaubhaft macht, dass sie sich aus entschuldbaren Gründen nicht rechtzeitig an die Gemeindekanzlei wenden konnte.

C. Stimmabgabe
1. Persönliche Stimmabgabe an der Urne

Die Stimmberechtigten geben ihre Stimme persönlich in einem Abstimmungslokal ihrer Wohngemeinde ab. In Gemeinden mit Nebenurnen steht es ihnen frei, an der Haupturne oder an einer Nebenurne zu stimmen. Die Stimmabgabe erfolgt während den ordentlichen Abstimmungszeiten. Stimmlokale und Abstimmungszeiten sind auf dem Stimmrechtsausweis angegeben.
Für die Stimmabgabe an der Urne sind die Stimmzettel zu Hause handschriftlich auszufüllen. Nebst den handschriftlich ausgefüllten Stimmzetteln ist der Stimmrechtsausweis in das Stimmlokal mitzubringen. Der Stimmrechtsausweis ist dem Urnenbüro abzugeben. Anschliessend sind die Stimmzettel mit der Rückseite nach oben dem Urnenbüro zum Stempeln vorzulegen. Nach dem Stempeln sind die Stimmzettel in die Urne zu werfen.

2. Briefliche Stimmabgabe

Jede stimmberechtigte Person kann ihre Stimme brieflich abgeben. Die briefliche Stimmabgabe ist sofort nach Erhalt des Stimmmaterials zulässig. Für die briefliche Stimmabgabe sind die Stimmzettel von der stimmberechtigten Person handschriftlich auszufüllen. Die handschriftlich ausgefüllten Stimmzettel sind in das Stimmzettelkuvert zu legen. Das Stimmzettelkuvert ist zu verschliessen (zukleben; nur so gültig) und darf keine Angaben über die stimmberechtigte Person enthalten. Anschliessend ist das verschlossene Stimmzettelkuvert mit dem unterschriebenen Stimmrechtsausweis in das amtliche Rücksendekuvert zu legen. Bitte darauf achten, dass die Anschrift der Gemeinde korrekt im Zustellkuvert sichtbar ist. Das Rücksendekuvert (Zustellkuvert) ist zu verschliessen. Das verschlossene Zustellkuvert kann entweder per Post an die Gemeindekanzlei gesandt werden oder durch die stimmberechtigte oder eine andere Person bei der Gemeindekanzlei abgegeben oder während den ordentlichen Abstimmungszeiten in ein Stimmlokal überbracht werden. Die Gemeinde trägt die Portokosten im Inland. Die Postaufgabe hat rechtzeitig zu erfolgen, so dass das Rücksendekuvert noch vor dem Abstimmungssonntag bei der Gemeindekanzlei eintrifft.

3. Stimmabgabe behinderter Menschen

Urteilsfähige Stimmberechtigte, die wegen einer Behinderung dauernd unfähig sind, die für die Stimmabgabe nötigen Handlungen selbst vorzunehmen, können ihr Stimmrecht mit Hilfe der Gemeindeschreiberin bzw. des Gemeindeschreibers oder einer Stellvertretung ausüben. Ein entsprechendes Begehren ist bis spätestens zum drittletzten Tag vor dem Abstimmungssonntag einzureichen.

D. Stimmregister

Die Stimmregister liegen bei den Gemeindekanzleien für die Stimmberechtigten zur Einsicht auf.

Zug, 14. September 2018 Staatskanzlei des Kantons Zug

849937

Eidgenössische Volksabstimmung vom 23. September 2018

Urnenbüros, Abstimmungszeiten
Zug

Vorurne Stadthaus am Kolinplatz, Erdgeschoss: Donnerstag und Freitag, 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr
Haupturne Burgbachsaal: Sonntag, 9.00 bis 12.00 Uhr

Oberägeri

Vorurne Rathaus: Donnerstag und Freitag, 10.30 bis 11.30 Uhr
Haupturne Rathaus: Sonntag, 11.00 bis 12.00 Uhr

Unterägeri

Vorurne Gemeindehaus: Donnerstag und Freitag, 9.00 bis 11.45 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr
Haupturne Gemeindehaus: Sonntag, 11.00 bis 12.00 Uhr

Menzingen

Vorurne Rathaus: Donnerstag, 16.00 bis 17.00 Uhr; Freitag 15.00 bis 16.00 Uhr
Haupturne Rathaus: Sonntag, 9.45 bis 11.30 Uhr

Baar

Vorurne Gemeindebüro, Rathausstrasse 6: Donnerstag und Freitag, 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr
Haupturne Mehrzweckraum Sternmatt I: Sonntag, 9.00 bis 11.30 Uhr
Nebenurnen Inwil, Rainhalde: Sonntag, 10.00 bis 11.00 Uhr; Allenwinden, neues Schulhaus: Sonntag, 9.30 bis 11.00 Uhr

Cham

Vorurne Einwohnerdienste Mandelhof: Donnerstag und Freitag, 16.00 bis 17.00 Uhr
Haupturne Mandelhof: Sonntag, 10.00 bis 12.00 Uhr

Hünenberg

Vorurne Einwohnerkontrolle, Gemeindehaus: Donnerstag und Freitag, 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr,
Haupturne Einwohnerkontrolle, Gemeindehaus: Sonntag, 10.00 bis 12.00 Uhr

Steinhausen

Vorurne Einwohnerkontrolle, Bahnhofstrasse 3: Donnerstag, 8.00 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr, Freitag, 8.00 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 16.00 Uhr
Haupturne Rathaus, Bahnhofstrasse 3: Sonntag, 10.00 bis 11.30 Uhr

Risch

Vorurne Schalter Einwohnerkontrolle, Zentrum Dorfmatt: Ab Erhalt der Stimmunterlagen von 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr
Haupturne Rathaus, Zentrum Dorfmatt Rotkreuz: Sonntag, 10.30 bis 11.30 Uhr

Walchwil

Vorurne Gemeindeverwaltung, Dorfstrasse 23: Donnerstag und Freitag, 8.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr
Haupturne Gemeindeverwaltung, Dorfstrasse 23: Sonntag, 11.00 bis 12.00 Uhr

Neuheim

Vorurne Gemeindehaus: Donnerstag, 16.00 bis 17.00 Uhr; Freitag, 10.30 bis 11.30 Uhr
Haupturne Gemeindehaus: Sonntag, 10.00 bis 12.00 Uhr

Zug, 14. September 2018 Staatskanzlei des Kantons Zug

849938

850112