Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 20. Juli 2018
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Amtsblatt des Kantons Zug / Amtlich

Baugesuch

Bei der Abteilung Planung und Hochbau, Dorfplatz 6, 6330 Cham, liegt zu den Bürozeiten folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Giuseppe und Isabella Santamaria, Löbernweg 1, 6330 Cham: Balkonanbau und Umgestaltung Terrassen, Löbernweg 1 und Löbernstrasse 12, Assek. Nrn. 521a, 434a, GS Nrn. 591, 590. Einsprachefrist bis und mit 2. August 2018. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) dem Gemeinderat im Doppel einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Cham, 13. Juli 2018 Planung und Hochbau

847172

Baugesuch

In der Abteilung Bau der Einwohnergemeinde Menzingen, liegt zu den Bürozeiten folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Frank Werner, Neuzuben, 6313 Menzingen; Projektverfasser: Bruggisser Pascal, Angelgasse 5a, 6317 Oberwil b. Zug: Platzierung einer Fahrnisbaute/Bauwagen (bereits erstellt), Neuzuben, 6313 Menzingen, GS Nr. 232. Einsprachefrist bis und mit 25. Juli 2018.
Einsprachen gegen dieses Bauvorhaben sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes im Doppel dem Gemeinderat Menzingen, 6313 Menzingen einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Menzingen, 6. Juli 2018 Gemeindeverwaltung Menzingen

846986

Baugesuch

Bei der Abteilung Bau und Sicherheit der Einwohnergemeinde Oberägeri, liegt folgendes Bauermittlungsgesuch zur Einsicht auf:
• Tyler Jonathan, Grindelegg 15, 6315 Oberägeri; Projektverfasser: Hotz AG, Graben- strasse 44, 6300 Zug: Neubau Wohnhaus unter Abbruch des best. Gebäudes Assek. Nr. 622a, Grindelegg 15, GS Nr. 906; Neubau mit gleicher Volumetrie wie Altbau. Koordinaten (Bauvorhaben ausserhalb der Bauzone) 2691507.000/1220067.000. Einsprachefrist bis und mit 25. Juli 2018.
Einsprachen gegen dieses Bauermittlungsgesuch sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes im Doppel dem Gemeinderat Oberägeri, 6315 Oberägeri einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Oberägeri, 6. Juli 2018 Abteilung Bau und Sicherheit

846734

Baugesuch

Im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar, liegen folgende Baupläne zur Einsicht auf:
• Hans Peter Zurbrügg, Rote Trotte 24, 6340 Baar; Projektverfasser Furrer Solartechnik GmbH, Langackerstrasse 5, 6330 Cham: Photovoltaikanlage auf dem Gebäude Assek. Nr. 3015a auf GS Nr. 3977, Rote Trotte 24. Einsprachefrist bis und mit 25. Juli 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes mit Antrag und Begründung beim Gemeinderat Baar einzureichen.

Baar, 6. Juli 2018 Einwohnergemeinde Baar Planung/Bau

846845

Baugesuche

Bei der Abteilung Bau und Sicherheit der Einwohnergemeinde Oberägeri, im Rathaus, liegen folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Andreoli Francesca, Riedmattli 1, 6315 Oberägeri, Henggeler Sylvain und Barbara, Riedmattli 7, 6315 Oberägeri, Hegner-van Rooden Paul und Clementine, Riedmattli 11, 6315 Oberägeri: Anbau Vordächer bei den best. Gebäuden Assek. Nrn. 1568a, 1570a und 1488a, Riedmattli 1, 7 und 11, GS Nrn. 2175, 2173, 2170. Einsprachefrist bis und mit 2. August 2018. Die Profile sind erstellt.
• Müller Erich, Kreuzstrasse 15, 6315 Alosen, Projektverfasser: SCANWOOD-Schuler & Elyes GmbH, Sonnrain 2, 6340 Baar: Neubau Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung, Rainweg 3, GS Nr. 1006. Einsprachefrist bis und mit 2. August 2018. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen gegen diese Bauvorhaben sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes im Doppel dem Gemeinderat Oberägeri, 6315 Oberägeri, einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Oberägeri, 13. Juli 2018 Abteilung Bau und Sicherheit

847210

Baugesuche

Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche auf:
• Iten Karl und Maria, Waldheimstrasse 2, 6314 Unterägeri; vertreten durch B. Beeler Architekt AG, Lettenstrasse 9, 6343 Rotkreuz: Balkonerweiterungen Südseite Erd- bis 2. Obergeschoss Mehrfamilienhäuser Assek. Nrn. 1864a, 1865a, 1866a, GS Nr. 2668, Ibelweg 1, 3 und 5. Einsprachefrist bis und mit 2. August 2018.
• Schuler + Helfenstein AG, Bibersee 2, 6330 Cham: Dachflächenfenstereinbauten Südwestseite, Photovoltaikanlage und Dachsanierung Einfamilienhaus Assek. Nr. 2074a, GS Nr. 2209, Brüschrain 12. Einsprachefrist bis und mit 2. August 2018.
• CSL Partner Architekten, Marktgasse 15, 6340 Baar; in Vertretung: Abbruch Einfamilienhaus mit Swimming-Pool Assek. Nr. 2455a, Bellevueweg 12; Neubau Einfamilienhaus mit Sonnenkollektoren, Autoeinstellhalle, zwei Autoabstellplätze, GS Nr. 1671, Bellevue- weg 12. Abgeänderte Pläne. Einsprachefrist bis und mit 2. August 2018.
• Danke Iris und Örnskov Flemming, Waldheimstrasse 36, 6300 Zug: Fenstereinbauten Nord-, Süd- und Ostseite, Umbauten, Terrainaufschüttung, Wohnhaus Assek. Nr. 3612a, GS Nr. 4038, Waldheimstrasse 36. Abgeänderte Pläne. Swimming-Pool mit Terrainanpassungen. Einsprachefrist bis und mit 2. August 2018.
• Gauer BMB, Dorfstrasse 5, 6300 Zug: Aufstockung, Rückbau Schopf Assek. Nr. 968b, neue Terrassen Ost- und Westseite, Umbauten, Dachflächenfenster, Sonnenkollektoren, Aussenisolation, 1 Autoabstellplatz, Einfamilienhaus Assek. Nr. 968a, GS Nr. 1634, Widen- strasse 35. Abgeänderte Pläne. Geänderter Standort Wärmepumpe. Einsprachefrist bis und mit 2. August 2018.
• Pfadi Zytturm Zug, Ruedi Hotz, Grabenstrasse 44, 6300 Zug; vertreten durch Graber Schiess Architekten GmbH, Chamerstrasse 12c, 6300 Zug: Fluchttreppenanbau Südwest/Nordwest und Fenstervergrösserung im 1. Obergeschoss, Südwest, Umbauten, Pfadiheim Chollerheim Assek. Nr. 1815a, GS Nr. 4157, Sagistrasse 9. Ausserhalb der Bauzonen. Landwirtschaftszone. Koordinaten 679.176.39/226.035.62. Abgeänderte Pläne. Einsprachefrist bis und mit 2. August 2018.
• Zünti Trinkler Architekten Zug, Mühlegasse 18, 6340 Baar: Aufstockung des Südteils, Umbauten, Aussentreppe Westseite, Kinderheim Assek. Nr. 1626a, GS Nr. 2259, Hof- strasse 12. Abgeänderte Pläne/Vordachverlängerung. Einsprachefrist bis und mit 2. August 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 13. Juli 2018 Baudepartement Stadt Zug

847227

Baugesuche

Im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar, liegen folgende Baupläne zur Einsicht auf:
• Burkart Architekten AG, Altgasse 46, 6340 Baar, als Beauftragte: Abbruch Gebäude Assek. Nr. 602a sowie Neubau Doppeleinfamilienhaus auf GS Nr. 748, Ägeristrasse 27, als geändertes Projekt. Einsprachefrist bis und mit 2. August 2018. Die Profile sind erstellt.
• Burkart Architekten AG, Altgasse 46, 6340 Baar, als Beauftragte: Abbruch Gebäude Assek. Nr. 795a sowie Neubau Doppeleinfamilienhaus auf GS Nr. 859, Ägeristrasse 29, als geändertes Projekt. Einsprachefrist bis und mit 2. August 2018. Die Profile sind erstellt.
• Salt Mobile SA, Hardturmstrasse 161, 8005 Zürich; Projektverfasser Suntel Suisse GmbH, Bahnhofstrasse 10, 8712 Stäfa: Ersetzen der bestehenden Mobilfunk-Antennen auf dem Gebäude Assek. Nr. 3067a auf GS Nr. 3955, Bahnhofstrasse 4. Einsprachefrist bis und mit 2. August 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes mit Antrag und Begründung beim Gemeinderat Baar einzureichen.

Baar, 13. Juli 2018 Einwohnergemeinde Baar Planung/Bau

847101

Baugesuche

Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche auf:
• Kanton Zug, Tiefbauamt, Aabachstrasse 5, 6301 Zug: Bodenverbesserung im Göbli, GS Nr. 1765. Ausserhalb Bauzonen, verschiedene Koordinaten. Einsprachefrist bis und mit 25. Juli 2018
• Rudaz Architekten GmbH, Buckhauserstrasse 40, 8048 Zürich-Altstetten: Abbruch Wohnhaus Assek. Nr. 1114a, Neubau 2-Familienhaus mit Doppelgarage, Photovoltaikanlage, Thermische Kollektoren an der Fassade, drei Autoabstellplätze, GS Nr. 698, Ringstrasse 8. Einsprachefrist bis und mit 25. Juli 2018.
• Architekturbüro Alberto Casco AG, Zugerstrasse 39, 6330 Cham: Ersatzbau «Centro Espanol», GS Nr. 125, Chamerstrasse 169. Abgeänderte Pläne. Einsprachefrist bis und mit 25. Juli 2018.
• Stadt Zug, Finanzdepartement, Immobilien, Zeughausgasse 9, 6301 Zug: Umbauten im Unter- bis Dachgeschoss, Velo- und Mofaabstellplätze, Geschäftshaus Assek. Nr. 3915a, GS Nr. 4537, Gubelstrasse 22. Abgeänderte Pläne, neue Rampe Südseite. Einsprachefrist bis und mit 25. Juli 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 6. Juli 2018 Baudepartement Stadt Zug

846846

Baugesuche

Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche auf:
• Stadt Zug, Departement Soziales, Umwelt und Sicherheit, Zeughausgasse 9, 6301 Zug: Digitale Plakatstelle doppelseitig, beleuchtet, quer mit Stadtplan in bestehender Buswarteanlage Postplatz. GS Nr. 916. Verlängerung der Einsprachefrist bis und mit 25. Juli 2018.
• Stadt Zug, Departement Soziales, Umwelt und Sicherheit, Zeughausgasse 9, 6301 Zug: Zwei digitale Plakatstellen doppelseitig, beleuchtet, mit Stadtplan, parallel zur Alpenstrasse, GS Nr. 551, auf der Höhe Alpenstrasse 13 und 14. Verlängerung der Einsprachefrist bis und mit 25. Juli 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 13. Juli 2018 Baudepartement Stadt Zug

846948

Beschlagnahme und Verwertung einer Feuerwaffe

Zuger Polizei

In Sachen Buholzer Josef Heinrich, geb. 5. Februar 1947, von Kriens LU, zur Zeit unbekannter Aufenthalt, letzte bekannte Adresse: Küfergasse 3, 6315 Oberägeri, betreffend Beschlagnahme einer Feuerwaffe (GK 20170401.0022 / Lager-Nr. 2878-2017) hat die Zuger Polizei, Abteilung Spezialeinsätze und Dienstleistungen, Dienst Support, Fachstelle Waffen/ Sprengstoffe, am 6. Juli 2018 erkannt:
1. Die nachstehende Waffe wird beschlagnahmt, namentlich: ZG-20851 Sturmgewehr, Marke SIG, Modell 57, Kal. 7.5x55, Serie-Nr. A124881
2. Nach Inkrafttreten dieser Beschlagnahmeverfügung wird die Feuerwaffe verwertet.
3. Wird die Feuerwaffe verwertet, wird vom Erlös eine Beschlagnahme- und Lagergebühr von Fr. 200.- pro Waffe, total Fr. 200.- abgezogen. Die Gebühr für die Aufbewahrung der beschlagnahmten Waffe wird in Art. 55 WV in Verbindung mit Anhang 1, lit. j Ziff. 1 festgesetzt und beträgt Fr. 200.- pro Waffe.
4. Der Rest des Erlöses wird an Buholzer Josef ausgehändigt.
5. Die allenfalls vom Erlös nicht gedeckten Beschlagnahme- und Lagerkosten werden Buholzer Josef Heinrich in Rechnung gestellt.
6. Gegen diesen Entscheid kann innert 20 Tagen seit dieser Veröffentlichung an das Polizeikommando des Kantons Zug, An der Aa 4, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Einsprache eingereicht werden. Die Einspracheschrift soll einen Antrag und eine Begründung enthalten. Die Beweismittel sind zu bezeichnen und soweit möglich beizufügen.

Zug, 13. Juli 2018 Zuger Polizei
Spezialeinsätze und Dienstleistungen
Fachstelle Waffen/Sprengstoffe

847073

Bewilligungspflicht für regelmässige Wasserentnahmen

und Anzeigepflicht für unregelmässige Wasserentnahmen aus öffentlichen und privaten Gewässern

Bei lang anhaltender Trockenheit während der Vegetationszeit benötigen Landwirtschafts- und Gärtnereibetriebe für ihre Kulturen zusätzliches Wasser aus Oberflächengewässern. In dieser Zeit sind aber auch die Abflüsse und Wasserstände in den Fliessgewässern und Seen des Kantons Zug sehr tief. Regelmässige Wasserentnahmen aus Fliessgewässern und Seen bedürfen gemäss § 36 des kantonalen Gesetzes über die Gewässer (BGS 731.1) einer Bewilligung durch die kantonale Behörde. Unregelmässige Wasserentnahmen - namentlich auch Wasserentnahmen für die landwirtschaftliche Bewässerung - sind der kantonalen Behörde anzuzeigen. Die kantonale Behörde kann sowohl die bewilligungs- als auch die anzeigepflichtige Wasserentnahme bei Trockenheit und wegen Unvereinbarkeit mit der Restwassermenge einschränken oder untersagen.
Wir bitten Sie, Gesuche für Wasserbezüge aus öffentlichen oder privaten Fliessgewässern und aus Seen schriftlich oder telefonisch an das Amt für Umweltschutz, Aabachstrasse 5, Postfach, 6301 Zug, Telefon 041 728 53 70 zu richten.

Zug, 13. Juli 2018 Amt für Umweltschutz
Roland Krummenacher
Amtsleiter

847072

Bewilligungspflichtige Berufe im Gesundheitswesen

Max Stutz, in Richterswil, wird die Berufsausübungsbewilligung als psychologischer Psychotherapeut im Kanton Zug erteilt.

Zug, 13. Juli 2018 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Regierungsrat

847181

Bürgerkanzlei - Ferienabwesenheit

Die Bürgerkanzlei Steinhausen ist ferienhalber vom 23. Juli 2018 bis 10. August 2018 geschlossen. In dringenden Fällen können Sie sich per E-Mail: kanzlei@buergergemeinde-steinhausen.ch mit uns in Verbindung setzen. Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen schöne Sommertage.

Steinhausen, 13. Juli 2018 Bürgergemeinde Steinhausen

846778

Bürgerkanzlei - Ferienabwesenheit

Die Bürgerkanzlei bleibt vom Montag, 16. Juli, bis Freitag, 20. Juli 2018, sowie vom Montag, 6. August, bis Freitag, 10. August 2018, wegen Ferienabwesenheit geschlossen.
In dringenden Fällen wenden Sie sich während den Geschäftszeiten an den Bürgerpräsidenten Andreas Huwyler, Telefon 041 729 49 29.

Hünenberg, 4. Juli 2018 Bürgerkanzlei Hünenberg

846924

Bürgerkanzlei - Öffnungszeiten während den Sommerferien

Die Kanzlei bleibt vom 16. Juli bis und mit 1. August 2018 geschlossen. Ab Donnerstag, 2. August 2018 gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an Bürgerrat Othmar Trinkler, Telefon 041 755 25 92.

Menzingen, 13. Juli 2018 Bürgerkanzlei Menzingen

847099

Einstellung des Konkursverfahrens

Schuldnerin: FENIX-CONSTRUKT GmbH, Untermüli 6, 6300 Zug
Datum der Konkurseröffnung: 12. Dezember 2017
Datum der Einstellung: 3. Juli 2018
Frist für Kostenvorschuss: 23. Juli 2018
Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

Zug, 13. Juli 2018 Konkursamt Zug

847196

Einstellung des Konkursverfahrens

Schuldnerin: Pan Europa AG, Schochenmühlestrasse 6, 6340 Baar
Datum der Konkurseröffnung: 12. Juni 2017
Datum der Einstellung: 4. Juli 2018
Frist für Kostenvorschuss: 23. Juli 2018
Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

Zug, 13. Juli 2018 Konkursamt Zug

847197

Einstellung des Konkursverfahrens

Schuldnerin: HTS Hungary Trading Solution GmbH in Liquidation, 6330 Cham, ohne Domizil
Datum der Konkurseröffnung: 4. Juli 2017
Datum der Einstellung: 4. Juli 2018
Frist für Kostenvorschuss: 23. Juli 2018
Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

Zug, 13. Juli 2018 Konkursamt Zug

847198

Einstellung des Konkursverfahrens

Schuldnerin: CCS Cyber Cash Services Holding AG, Lättichstrasse 8, 6340 Baar
Datum der Konkurseröffnung: 27. Juni 2017
Datum der Einstellung: 4. Juli 2018
Frist für Kostenvorschuss: 23. Juli 2018
Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

Zug, 13. Juli 2018 Konkursamt Zug

847199

Ergebnisse der Kirchgemeindeversammlung

vom 27. Juni 2018 im Pfarreitreff, Neuheim

23 Stimmberechtigte haben an der Kirchgemeindeversammlung vom 27. Juni 2018 folgende Berichte zur Kenntnis genommen und Beschlüsse gefasst:

Traktanden:

1. Das Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 29. Juni 2017 wurde ohne Wortmeldungen einstimmig genehmigt.
2. Der Verwaltungsbericht des Kirchenrates wurde ohne Wortmeldungen zur Kenntnis genommen
3. Die Rechnung 2017 die mit einem Mehrertrag von Fr. 98928.35 abschliesst, wurde einstimmig genehmigt. Wie beantragt werden davon Fr. 80000.- für ausserordentliche Abschreibungen und Fr. 10000.- für wohltätige Zwecke verwendet. Der Rest von Fr. 8928.35 wird dem freien Eigenkapital gut geschrieben.
4. Festsetzung des Steuerfusses 2019 und Voranschlag 2019. Der Steuerfuss wurde diskussionslos unverändert bei 11% des kantonalen Ansatzes belassen.
5. Das vorgelegte Budget welches einen Mehraufwand von Fr. 1240.- erwarten lässt, wurde einstimmig beschlossen.
6. Kenntnisnahme Finanzplan 2020-2023: Zum vorgelegten Finanzplan wurde eine Wortmeldung beantwortet.
7. Verschiedenes: Die sehr geschätzte Theologin Dorothea Wey, die nach 5 Jahren unsere Pfarrei verlässt, wurde gewürdigt und auf die Nachfolgerin Eva Maria Müller hingewiesen, welche nur noch mit einem 45%-Pensum für Neuheim tätig sein wird.

Rechtsmittelbelehrung für Verwaltungsbeschwerde:

Gegen Gemeindeversammlungsbeschlüsse kann gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes (GG; BGS 171.1) in Verbindung mit den §§ 39 ff. des Verwaltungsrechtspflegegesetzes (VRG; BGS 162.1) innert 20 Tagen seit der Mitteilung beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung erhalten. Der angefochtene Gemeindeversammlungsbeschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Rechtsmittelbelehrung für Stimmrechtsbeschwerde:

Gestützt auf § 17bis GG in Verbindung mit § 67 des Wahl- und Abstimmungsgesetzes, WAG; BGS 131.1 vom 28. September 2006 kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Abstimmungen beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Abstimmungsbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungsergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Neuheim, 13. Juli 2018 Kirchenrat, Alois Zürcher, Schreiber

847264