Amtsblatt des Kantons Zug / Amtlich

Vorläufige Konkursanzeige

Schuldnerin: Brokersclub AG, Blegistrasse 5, 6340 Baar
Datum des Auflösungsentscheids: 11. Juli 2017
Hinweis: Die Publikation betreffend Art, Verfahren, Eingabefrist usw. erfolgt später

Zug, 12. Januar 2018 Konkursamt Zug

    837171

    Vorläufige Konkursanzeige

    Schuldnerin: Impulse Dynamics GmbH, Chollerstrasse 3, 6300 Zug
    Datum des Auflösungsentscheids: 13. Dezember 2017
    Hinweis: Die Publikation betreffend Art, Verfahren, Eingabefrist usw. erfolgt später.

    Zug, 12. Januar 2018 Konkursamt Zug

      837172

      Vorläufige Konkursanzeige

      Schuldnerin: Angel Telecom Holding AG, Blegistrasse 11a, 6340 Baar
      Datum des Auflösungsentscheids: 7. November 2017
      Hinweis: Die Publikation betreffend Art, Verfahren, Eingabefrist usw. erfolgt später.

      Zug, 12. Januar 2018 Konkursamt Zug

        837168

        Vorläufige Konkursanzeige

        Schuldner/in: KALFUS Leopold Robert, ausgeschlagene Erbschaft, Staatsbürgerschaft Niederlande, geboren am 28. April 1939, gestorben am 16. Juli 2017, whft. gew. Im Rötel 19a, 6300 Zug
        Datum der Konkurseröffnung: 4. Januar 2018
        Hinweis: Die Publikation betreffend Art, Verfahren, Eingabefrist usw. erfolgt später.

        Zug, 12. Januar 2018 Konkursamt Zug

          837169

          Wettbewerb

          1. Auftraggeber
          1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
          Bedarfsstelle/Vergabestelle: Gemeinde Risch
          Beschaffungsstelle/Organisator: Planung/Bau/Sicherheit
          Bereich Hochbau, zu Hdn. von Hanspeter Rusch, Zentrum Dorfmatt, 6343 Rotkreuz, Schweiz, Telefon 041 798 18 49, Fax 041 798 18 85, E-Mail: bau@rischrotkreuz.ch, URL www.rischrotkreuz.ch
          1.2 Teilnahmeanträge sind an folgende Adresse zu schicken
          Caretta+Weidmann, Baumanagement AG, zu Hdn. von Martin Greutmann, Langgrütstrasse 112, 8047 Zürich, Schweiz, Telefon 079 293 61 31, Fax 044 497 61 62, E-Mail: M.Greutmann@caretta-weidmann.ch
          1.4 Schlusstermin für die Einreichung der Teilnahmeanträge
          Datum: 8. Februar 2018, Uhrzeit: 16.00
          1.5 Typ des Wettbewerbs
          Projektwettbewerb
          1.6 Art des Auftraggebers
          Gemeinde/Stadt
          1.7 Verfahrensart
          Selektives Verfahren
          1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag
          Nein
          2. Wettbewerbsobjekt
          2.1 Art der Wettbewerbsleistung
          Architekturleistung
          2.2 Projekttitel des Wettbewerbes
          Zweistufige Generalplanersubmission im selektiven Verfahren; Kindergarten Binzi
          2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
          6343_KigaBinzi
          2.4 Gemeinschaftsvokabular
          CPV: 71243000 - Planentwürfe (Systeme und Integration),
          71242000 - Entwurf und Gestaltung, Kostenschätzung
          2.5 Projektbeschrieb
          Neubau eines Doppelkindergartens und Neugestaltung des Standorts, inkl. Rückbau der bestehenden Anlage. Für eine kostengünstige Lösung wird ein Holz-Systembau verlangt.
          Mit der Umgebungsgestaltung sind auch Erschliessung, Zufahrt und Parkplatzsituation zu organisieren.
          2.6 Realisierungsort
          Binzmühlestrasse 13, 6343 Rotkreuz
          2.7 Aufteilung in Lose?
          Nein
          2.8 Werden Varianten zugelassen?
          Nein
          2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
          Nein
          2.10 Realisierungstermin
          Beginn 1. Juli 2020
          Bemerkungen: bis Februar 2019: 4.32 Bauprojekt
          bis Juni 2020: 4.51 Ausführungsplanung
          ab Juli 2020: 4.52 Ausführung
          3. Bedingungen
          3.7 Eignungskriterien
          Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
          3.8 Geforderte Nachweise
          Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
          3.9 Entscheidkriterien
          Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
          3.10 Bedingungen für den Erhalt der Teilnahmeunterlagen
          Kosten: Keine
          3.14 Sprachen für Teilnahmeanträge
          Deutsch
          3.16 Bezugsquelle für Teilnahmeunterlagen zur Präqualifikation
          unter www.simap.ch
          Teilnahmeunterlagen für die Präqualifikation sind verfügbar ab: 12. Januar 2018 bis 2. Februar 2018
          Sprache der Teilnahmeunterlagen: Deutsch
          4. Andere Informationen
          4.2 Ist der Entscheid der Jury verbindlich?
          Ja
          4.4 Besteht ein Anspruch auf feste Entschädigung?
          Nein
          4.11 Rechtsmittelbelehrung
          Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
          Rotkreuz, 12. Januar 2018 Gemeinde Risch
          2

            837270

            Wettbewerb

            1. Auftraggeber
            1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
            Bedarfsstelle/Vergabestelle: Gemeinde Risch
            Beschaffungsstelle/Organisator: Planung/Bau/Sicherheit
            Bereich Hochbau, zu Hdn. von Hanspeter Rusch, Zentrum Dorfmatt, 6343 Rotkreuz, Schweiz, Telefon 041 798 18 49, Fax 041 798 18 85, E-Mail: bau@rischrotkreuz.ch, URL www.rischrotkreuz.ch
            1.2 Teilnahmeanträge sind an folgende Adresse zu schicken
            Caretta+Weidmann, Baumanagement AG, zu Hdn. von Martin Greutmann, Langgrütstrasse 112, 8047 Zürich, Schweiz, Telefon 079 293 61 31, Fax 044 497 61 62, E-Mail: M.Greutmann@caretta-weidmann.ch
            1.4 Schlusstermin für die Einreichung der Teilnahmeanträge
            Datum: 8. Februar 2018, Uhrzeit: 16.00
            1.5 Typ des Wettbewerbs
            Projektwettbewerb
            1.6 Art des Auftraggebers
            Gemeinde/Stadt
            1.7 Verfahrensart
            Selektives Verfahren
            1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag
            Nein
            2. Wettbewerbsobjekt
            2.1 Art der Wettbewerbsleistung
            Architekturleistung
            2.2 Projekttitel des Wettbewerbes
            Zweistufige Generalplanersubmission im selektiven Verfahren Schulhaus 4
            2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
            6343_Schulhaus 4
            2.4 Gemeinschaftsvokabular
            CPV: 71243000 - Planentwürfe (Systeme und Integration),
            71242000 - Entwurf und Gestaltung, Kostenschätzung
            2.5 Projektbeschrieb
            Die bestehende Anlage mit Schulhaus und Einfachturnhalle soll kernsaniert werden. Dabei sind Aufgaben bezüglich Konstruktion, Ästhetik, Erdbeben, Energie, Erweiterung (Aufstockung) und hindernisfreies Bauen zu lösen. Die Koordination des GP-Teams, die Baustellenorganisation und eine allfällige Etappierung sind weitere Herausforderungen.
            2.6 Realisierungsort
            Meierskappelerstrasse 15e, 6343 Rotkreuz
            2.7 Aufteilung in Lose?
            Nein
            2.8 Werden Varianten zugelassen?
            Nein
            2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
            Nein
            2.10 Realisierungstermin
            Beginn 1. Juli 2020
            Bemerkungen: bis Februar 2019: 4.32 Bauprojekt
            bis Juni 2020: 4.51 Ausführungsplanung
            ab Juli 2020: 4.52 Ausführung
            3. Bedingungen
            3.7 Eignungskriterien
            Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
            3.8 Geforderte Nachweise
            Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
            3.9 Entscheidkriterien
            Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
            3.10 Bedingungen für den Erhalt der Teilnahmeunterlagen
            Kosten: Keine
            3.14 Sprachen für Teilnahmeanträge
            Deutsch
            3.16 Bezugsquelle für Teilnahmeunterlagen zur Präqualifikation
            unter www.simap.ch
            Sprache der Teilnahmeunterlagen: Deutsch
            4. Andere Informationen
            4.2 Ist der Entscheid der Jury verbindlich?
            Ja
            4.4 Besteht ein Anspruch auf feste Entschädigung?
            Nein
            4.11 Rechtsmittelbelehrung
            Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
            Rotkreuz, 12. Januar 2018 Gemeinde Risch
            2

              837271

              Wettbewerb

              1. Auftraggeber
              1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
              Bedarfsstelle/Vergabestelle: Gemeinde Risch
              Beschaffungsstelle/Organisator: Planung/Bau/Sicherheit
              Bereich Hochbau, zu Hdn. von Hanspeter Rusch, Zentrum Dorfmatt, 6343 Rotkreuz, Schweiz, Telefon 041 798 18 49, Fax 041 798 18 85, E-Mail: bau@rischrotkreuz.ch, URL www.rischrotkreuz.ch
              1.2 Teilnahmeanträge sind an folgende Adresse zu schicken
              Caretta+Weidmann, Baumanagement AG, zu Hdn. von Martin Greutmann, Langgrütstrasse 112, 8047 Zürich, Schweiz, Telefon 079 293 61 31, Fax 044 497 61 62, E-Mail: M.Greutmann@caretta-weidmann.ch
              1.4 Schlusstermin für die Einreichung der Teilnahmeanträge
              Datum: 8. Februar 2018, Uhrzeit: 16.00
              1.5 Typ des Wettbewerbs
              Projektwettbewerb
              1.6 Art des Auftraggebers
              Gemeinde/Stadt
              1.7 Verfahrensart
              Selektives Verfahren
              1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag
              Nein
              2. Wettbewerbsobjekt
              2.1 Art der Wettbewerbsleistung
              Architekturleistung
              2.2 Projekttitel des Wettbewerbes
              Zweistufige Generalplanersubmission im selektiven Verfahren; Kindergarten Binzi
              2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
              6343_KigaBinzi
              2.4 Gemeinschaftsvokabular
              CPV: 71243000 - Planentwürfe (Systeme und Integration),
              71242000 - Entwurf und Gestaltung, Kostenschätzung
              2.5 Projektbeschrieb
              Neubau eines Doppelkindergartens und Neugestaltung des Standorts, inkl. Rückbau der bestehenden Anlage. Für eine kostengünstige Lösung wird ein Holz-Systembau verlangt.
              Mit der Umgebungsgestaltung sind auch Erschliessung, Zufahrt und Parkplatzsituation zu organisieren.
              2.6 Realisierungsort
              Binzmühlestrasse 13, 6343 Rotkreuz
              2.7 Aufteilung in Lose?
              Nein
              2.8 Werden Varianten zugelassen?
              Nein
              2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
              Nein
              2.10 Realisierungstermin
              Beginn 1. Juli 2020
              Bemerkungen: bis Februar 2019: 4.32 Bauprojekt
              bis Juni 2020: 4.51 Ausführungsplanung
              ab Juli 2020: 4.52 Ausführung
              3. Bedingungen
              3.7 Eignungskriterien
              Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
              3.8 Geforderte Nachweise
              Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
              3.9 Entscheidkriterien
              Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
              3.10 Bedingungen für den Erhalt der Teilnahmeunterlagen
              Kosten: Keine
              3.14 Sprachen für Teilnahmeanträge
              Deutsch
              3.16 Bezugsquelle für Teilnahmeunterlagen zur Präqualifikation
              unter www.simap.ch
              Teilnahmeunterlagen für die Präqualifikation sind verfügbar ab: 12. Januar 2018 bis 2. Februar 2018
              Sprache der Teilnahmeunterlagen: Deutsch
              4. Andere Informationen
              4.2 Ist der Entscheid der Jury verbindlich?
              Ja
              4.4 Besteht ein Anspruch auf feste Entschädigung?
              Nein
              4.11 Rechtsmittelbelehrung
              Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
              Rotkreuz, 12. Januar 2018 Gemeinde Risch
              2

                837270

                Wettbewerb

                1. Auftraggeber
                1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
                Bedarfsstelle/Vergabestelle: Gemeinde Risch
                Beschaffungsstelle/Organisator: Planung/Bau/Sicherheit
                Bereich Hochbau, zu Hdn. von Hanspeter Rusch, Zentrum Dorfmatt, 6343 Rotkreuz, Schweiz, Telefon 041 798 18 49, Fax 041 798 18 85, E-Mail: bau@rischrotkreuz.ch, URL www.rischrotkreuz.ch
                1.2 Teilnahmeanträge sind an folgende Adresse zu schicken
                Caretta+Weidmann, Baumanagement AG, zu Hdn. von Martin Greutmann, Langgrütstrasse 112, 8047 Zürich, Schweiz, Telefon 079 293 61 31, Fax 044 497 61 62, E-Mail: M.Greutmann@caretta-weidmann.ch
                1.4 Schlusstermin für die Einreichung der Teilnahmeanträge
                Datum: 8. Februar 2018, Uhrzeit: 16.00
                1.5 Typ des Wettbewerbs
                Projektwettbewerb
                1.6 Art des Auftraggebers
                Gemeinde/Stadt
                1.7 Verfahrensart
                Selektives Verfahren
                1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag
                Nein
                2. Wettbewerbsobjekt
                2.1 Art der Wettbewerbsleistung
                Architekturleistung
                2.2 Projekttitel des Wettbewerbes
                Zweistufige Generalplanersubmission im selektiven Verfahren Schulhaus 4
                2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
                6343_Schulhaus 4
                2.4 Gemeinschaftsvokabular
                CPV: 71243000 - Planentwürfe (Systeme und Integration),
                71242000 - Entwurf und Gestaltung, Kostenschätzung
                2.5 Projektbeschrieb
                Die bestehende Anlage mit Schulhaus und Einfachturnhalle soll kernsaniert werden. Dabei sind Aufgaben bezüglich Konstruktion, Ästhetik, Erdbeben, Energie, Erweiterung (Aufstockung) und hindernisfreies Bauen zu lösen. Die Koordination des GP-Teams, die Baustellenorganisation und eine allfällige Etappierung sind weitere Herausforderungen.
                2.6 Realisierungsort
                Meierskappelerstrasse 15e, 6343 Rotkreuz
                2.7 Aufteilung in Lose?
                Nein
                2.8 Werden Varianten zugelassen?
                Nein
                2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
                Nein
                2.10 Realisierungstermin
                Beginn 1. Juli 2020
                Bemerkungen: bis Februar 2019: 4.32 Bauprojekt
                bis Juni 2020: 4.51 Ausführungsplanung
                ab Juli 2020: 4.52 Ausführung
                3. Bedingungen
                3.7 Eignungskriterien
                Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
                3.8 Geforderte Nachweise
                Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
                3.9 Entscheidkriterien
                Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
                3.10 Bedingungen für den Erhalt der Teilnahmeunterlagen
                Kosten: Keine
                3.14 Sprachen für Teilnahmeanträge
                Deutsch
                3.16 Bezugsquelle für Teilnahmeunterlagen zur Präqualifikation
                unter www.simap.ch
                Sprache der Teilnahmeunterlagen: Deutsch
                4. Andere Informationen
                4.2 Ist der Entscheid der Jury verbindlich?
                Ja
                4.4 Besteht ein Anspruch auf feste Entschädigung?
                Nein
                4.11 Rechtsmittelbelehrung
                Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
                Rotkreuz, 12. Januar 2018 Gemeinde Risch
                2

                  837271

                  Öffentliche Auflage

                  Gebietsplanung Hertizentrum

                  Gestützt auf § 39 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug vom 26. November 1998, liegen ab Freitag, 5. Januar, bis und mit Montag, 5. Februar 2018, auf dem Baudepartement Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, bei der Planauflage im Erdgeschoss, jeweils Montag bis Freitag, von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, folgende Unterlagen zur öffentlichen Einsichtnahme auf:

                  - Zonenplanänderung Hertizentrum, Plan Nr. 7807
                  - Änderung der Bauordnung § 54c Bauzone mit speziellen Vorschriften Hertizentrum
                  - Bebauungsplan Hertizentrum, Plan Nr. 7507, mit Bestimmungen und Umgebungskonzept einschliesslich Umweltverträglichkeitsbericht vom 21. Februar 2017 / 12. Dezember 2017

                  Während der Auflagefrist können schriftliche Einwendungen zu diesen Unterlagen an den Stadtrat von Zug, Postfach 1258, 6301 Zug, eingereicht werden. Die Einwendungen müssen einen Antrag und eine Begründung enthalten.
                  Zur weiteren Information - und damit ohne Beschwerdemöglichkeit - liegen ebenfalls auf:

                  - Bericht und Antrag der Bau- und Planungskommission Nr. 2430.1 vom 30. Oktober 2017
                  - Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2430 vom 21. Februar 2017 an den Grossen Gemeinderat, 1. Lesung
                  - Die weiteren Planungsunterlagen im Dossier Gebietsplanung Hertizentrum, gemäss Stadtratsantrag vom 21. Februar 2017
                  - Verkehrsgutachten vom 21. Februar 2017, ergänzt am 12. Dezember 2017
                  - Planungsbericht vom 21. Februar 2017, nachgeführt am 5. Januar 2018
                  - Vorprüfungsberichte der Baudirektion des Kantons Zug vom 1. Juni 2016 und 1. Dezember 2016

                  Alle Unterlagen können zudem auf www.stadtzug.ch eingesehen werden. Bei allfälligen Fragen stehen während der Auflagefrist der Stadtplaner, Harald Klein, oder die Projektleiterin, Kerstin Veit, zur Verfügung.

                  Zug, 5. Januar 2018 Baudepartement Stadt Zug

                    836714

                    Öffentliche Auflage

                    Strassenplan - Anschluss Gebiet Unterfeld an Nordstrasse

                    Das Planungsgebiet Unterfeld ist eines der letzten grossen zusammenhängenden und unbebauten Gebiete der Gemeinde Baar mit hervorragender Standortqualität. In Abhängigkeit mit der Teilrevision des Zonenplans und der Bauordnung sowie der Quartiergestaltungsplanung im Unterfeld Nord, wird die Erschliessung des Gebiets Unterfeld mittels eines Strassenplans gesichert und erfolgt über den bestehenden Kreisel an der Nordstrasse.
                    Im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung werden folgende Unterlagen aufgelegt:

                    Verbindlicher Bestandteil

                    1. Strassenplan, Anschluss Gebiet Unterfeld an Nordstrasse Massstab 1:500 mit Handlungsanweisungen vom 12. September 2017

                    Orientierender Bestandteil

                    2. Gemeinderatsbeschluss vom 6. September 2017; Verabschiedung für die öffentliche Auflage
                    Die Auflage erfolgt von Freitag, 5. Januar 2018 bis und mit Montag, 5. Februar 2018 während den ordentlichen Büroöffnungszeiten (Montag bis Freitag, 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr, Montag bis 18.00 Uhr) im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar. Die Unterlagen sind ebenfalls auf der Homepage der Einwohnergemeinde Baar einsehbar.
                    Gemäss § 38 Abs. 2 PBG kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einsprache gegen den Strassenplan erheben, wer vom Strassenplan berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an dessen Unterlassung oder Änderung hat. Einsprachen haben nach § 45 Abs. 3 PBG einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Über Einsprachen zum Strassenplan entscheidet der Gemeinderat.

                    Baar, 5. Januar 2018 Einwohnergemeinde Baar
                    Gemeinderat

                      836713

                      Öffentliche Auflage

                      Teilrevision des Zonenplans und der Bauordnung Unterfeld Nord, GS Nrn. 1302, 3390 und 3832

                      Das Planungsgebiet Unterfeld Nord ist eines der letzten grossen zusammenhängenden und unbebauten Arbeitsgebiete der Gemeinde Baar mit hervorragender Standortqualität. Das Areal befindet sich gemäss rechtskräftigem Zonenplan in der Reserve-Bauzone AD mit einer Baumassenziffer von 5.0. Zudem liegt das Areal gemäss kantonalem Richtplan im Gebiet für eine starke Nachverdichtung. Aufgrund dieser Ausgangslage hat sich der Gemeinderat für die Verdichtung dieses Gebietes ausgesprochen. Deshalb wurde nebst der vorausgehenden Quartiergestaltungsplanung für die Umsetzung der Verdichtung auch eine Anpassung des Zonenplans und der Bauordnung ausgearbeitet. Die Quartiergestaltungsplanung erfolgt gemäss separater Publikation.
                      Nach erfolgter Vorprüfung wird die Anpassung des Zonenplans und der Bauordnung im Sinne von § 39 Abs. 2 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes (PBG) öffentlich aufgelegt.
                      Im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung werden folgende Unterlagen aufgelegt:

                      Verbindlicher Bestandteil

                      1. Teilrevision des Zonenplans «Gebiet Unterfeld Nord» vom 12. September 2017, Massstab 1:2500
                      2. Teilrevision der Bauordnung «§ 36b, § 44 und Anhang 5» vom 12. September 2017

                      Orientierender Bestandteil

                      3. Bericht gemäss Art. 47 RPV vom 18. Dezember 2017
                      4. Gemeinderatsbeschluss vom 6. September 2017; Verabschiedung für die Vorprüfung
                      5. Vorprüfungsbericht der Baudirektion des Kantons Zug vom 11. Dezember 2017
                      Die Auflage erfolgt von Freitag, 5. Januar 2018 bis und mit Montag, 5. Februar 2018 während den ordentlichen Büroöffnungszeiten (Montag bis Freitag, 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr, Montag bis 18.00 Uhr) im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar. Die Unterlagen sind ebenfalls auf der Homepage der Einwohnergemeinde Baar einsehbar.
                      Gemäss § 39 Abs. 3 PBG können während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendungen gegen die Teilrevision des Zonenplan und der Bauordnung erhoben werden. Gemäss § 39 Abs. 4 PBG stimmt die Einwohnergemeinde über die Anträge des Gemeinderates in Kenntnis der Einwendungen und der Vorbehalte der Baudirektion ab. Mit der Abstimmung sind die Einwendungen erledigt.

                      Baar, 12. Januar 2018 Einwohnergemeinde Baar
                      Gemeinderat

                        836996

                        Öffentliche Auflage

                        Quartiergestaltungsplanung Unterfeld Nord, GS Nrn. 1302, 3390 und 3832

                        Das Planungsgebiet Unterfeld Nord ist eines der letzten grossen zusammenhängenden und unbebauten Arbeitsgebiete der Gemeinde Baar mit hervorragender Standortqualität. Das Areal befindet sich gemäss rechtskräftigem Zonenplan in der Reserve-Bauzone AD. Zudem liegt das Areal gemäss kantonalem Richtplan im Gebiet für eine starke Nachverdichtung. Aufgrund dieser Ausgangslage hat sich der Gemeinderat für die Verdichtung dieses Gebietes ausgesprochen. Deshalb wurde nebst der vorliegenden Quartiergestaltungsplanung auch eine Anpassung des Zonenplans und der Bauordnung ausgearbeitet, welche gemäss separater Publikation erfolgt.
                        Der Quartiergestaltungsplan ist gemäss § 37 Abs. 1 PBG ein gemeindlicher Richtplan.
                        Im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung werden folgende Unterlagen aufgelegt:

                        Verbindlicher Bestandteil

                        1. Quartiergestaltungsplan Unterfeld Nord, Massstab 1:500, vom 12. September 2017
                        2. Handlungsanweisungen vom 12. September 2017

                        Orientierender Bestandteil

                        3. Erläuternder Bericht zum Quartiergestaltungsplan vom 18. Dezember 2017
                        4. Gemeinderatsbeschluss vom 6. September 2017; Verabschiedung für die öffentliche Auflage
                        Die Auflage erfolgt von Freitag, 5. Januar 2018 bis und mit Montag, 5. Februar 2018 während den ordentlichen Büroöffnungszeiten (Montag bis Freitag, 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr, Montag bis 18.00 Uhr) im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar. Die Unterlagen sind ebenfalls auf der Homepage der Einwohnergemeinde Baar einsehbar.
                        Allfällige Anregungen aus der öffentlichen Mitwirkung werden geprüft und fliessen entsprechend in den Quartiergestaltungsplan Unterfeld Nord ein. Da es sich um einen behördenverbindlichen Richtplan handelt, entfällt die Beschwerdemöglichkeit nach § 41 PBG. Der Quartiergestaltungsplan Unterfeld Nord wird nach Beschluss der Teilrevision Unterfeld Nord durch den Gemeinderat Baar festgesetzt.

                        Baar, 12. Januar 2018 Einwohnergemeinde Baar
                        Gemeinderat

                          836995

                          Öffentliche Auflage der Bebauungsplanung

                          Inwil Dorf, GS Nrn. 715, 716, 1202, 1249, 3164, 4346, 4347, 4348, 4349, 4350, 4351, 4352, 4353 und 4354, sowie Teilrevision Zonenplan GS Nr. 711 teilweise

                          Die Liegenschaften im Zentrum von Inwil, an der Ecke Grienbach/Arbachstrasse, sollen neu bebaut werden. Die Grundstücke befinden sich in der Kernzone A und B, welche von der allgemeinen Bebauungsplanpflicht und zum Teil durch die Ortsbildschutzzone überlagert sind. Zunächst wurde ein Richtprojekt entwickelt. Darauf basierend wurde die vorliegende Bebauungsplanung erarbeitet.
                          Nach erfolgter Vorprüfung werden die Unterlagen im Sinne von § 39 Abs. 2 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes (PBG) öffentlich aufgelegt. Gleichzeitig liegt auch der Baulinienplan Grienbach, Gewässer Nr. 1061, gemäss separater Publikation öffentlich auf.
                          Im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung werden folgende Unterlagen aufgelegt:

                          Verbindlicher Bestandteil

                          1. Bebauungsplan Inwil Dorf inklusive Bestimmungen vom 18. Oktober 2017, Massstab 1:500
                          2. Teilrevision Zonenplan, Gebiet Baarermatt Ost (GS Nr. 711 teilweise) vom 13. Juni 2017

                          Orientierender Bestandteil

                          3. Bericht gemäss Art. 47 RPV vom 18. Dezember 2017
                          4. Richtprojekt Bebauung vom 21. September 2017
                          5. Richtprojekt Umgebung vom 21. September 2017
                          6. Erläuterungsbericht des Architekten zum Richtprojekt vom 21. September 2017
                          7. Parkplatz- und Veloabstellplatzberechnung vom 21. September 2017
                          8. Berechnung Ausnützungsziffer vom 21. September 2017
                          9. Gemeinderatsbeschluss vom 23. November 2016; Zustimmung zum Richtprojekt
                          10. Gemeinderatsbeschluss vom 15. Februar 2017; Vorentscheid
                          11. Gemeinderatsbeschluss vom 14. Juni 2017; Verabschiedung für die Vorprüfung
                          12. Gemeinderatsbeschluss vom 18. Oktober 2017; Verabschiedung der Anpassungen aufgrund des Entwurfs aus dem Vorprüfungsbericht des Kantons
                          13. Vorprüfungsbericht der Baudirektion des Kantons Zug vom 4. Dezember 2017
                          Die Auflage erfolgt von Freitag, 5. Januar 2018 bis und mit Montag, 5. Februar 2018 während den ordentlichen Büroöffnungszeiten (Montag bis Freitag, 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr, Montag bis 18.00 Uhr) im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar. Die Unterlagen sind ebenfalls auf der Homepage der Einwohnergemeinde Baar einsehbar.
                          Gemäss § 39 Abs. 3 PBG können während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendungen gegen die Bebauungsplanung Inwil Dorf sowie die Teilrevision Zonenplan Gebiet Baarermatt Ost (GS Nr. 711 teilweise) erhoben werden. Gemäss § 39 Abs. 4 PBG stimmt die Einwohnergemeinde über die Anträge des Gemeinderates in Kenntnis der Einwendungen und der Vorbehalte der Baudirektion ab. Mit der Abstimmung sind die Einwendungen erledigt.
                          Gemäss § 40 PBG beschliesst der Gemeinderat mit Zustimmung der Baudirektion die Teilrevision Zonenplan Gebiet Baarermatt Ost (GS Nr. 711 teilweise) im einfachen Verfahren, falls die Auflagefrist unbenutzt verstreicht und allfällige Einwendungen ohne Benachteiligung Dritter gütlich haben beigelegt werden können.

                          Baar, 5. Januar 2018 Einwohnergemeinde Baar
                          Gemeinderat

                            836564

                            Öffentliche Auflage der Teilrevision der Bebauungsplanung

                            Winzrüti, Allenwinden
                            Über das Gebiet Winzrüti besteht ein rechtskräftiger Bebauungsplan aus den Jahren 1981/88. Im nördlichen Bereich befindet sich ein Werkhof. Dieser wird ausgelagert und an dessen Stelle eine Wohnbebauung realisiert. Die Wohnbebauung ist als Arealbebauung geplant, so dass der rechtskräftige Bebauungsplan Winzrüti für den Bereich des heutigen Werkhofes aufgehoben werden muss. Zudem wird die aus dem Jahr 1977 stammende und mit der Ortsplanungsrevision 2005 aufgehobene Waldbaulinie redaktionell aus dem Bebauungsplan entfernt.
                            Nach erfolgter Vorprüfung wird die Teilrevision der Bebauungsplanung Winzrüti im Sinne von § 39 Abs. 2 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes (PBG) öffentlich aufgelegt.
                            Folgende Planungsakten liegen auf:

                            Verbindlicher Bestandteil
                            1. Bebauungsplan Winzrüti inklusive Bestimmungen, Massstab 1:500

                            Orientierender Bestandteil
                            2. Bericht gemäss Art. 47 RPV vom 20. Dezember 2017
                            3. Gemeinderatsbeschluss vom 4. Oktober 2017; Verabschiedung für die Vorprüfung
                            4. Vorprüfungsbericht der Baudirektion des Kantons Zug vom 6. Dezember 2017
                            Die Auflage erfolgt von Freitag, 5. Januar 2018 bis und mit Montag, 5. Februar 2018 während den ordentlichen Büroöffnungszeiten (Montag bis Freitag, 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr, Montag bis 18.00 Uhr) im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar. Die Unterlagen sind ebenfalls auf der Homepage der Einwohnergemeinde Baar einsehbar.
                            Gemäss § 39 Abs. 3 PBG können während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendungen gegen die Bebauungsplanung Bahnhofstrasse erhoben werden. Gemäss § 39 Abs. 4 PBG stimmt die Einwohnergemeinde über die Anträge des Gemeinderates in Kenntnis der Einwendungen und der Vorbehalte der Baudirektion ab. Mit der Abstimmung sind die Einwendungen erledigt.

                            Baar, 5. Januar 2018 Einwohnergemeinde Baar
                            Gemeinderat

                              836581

                              Öffentliche Auflage des Beschlusses der Gemeindeversammlung

                              vom 13. Dezember 2017 betreffend Bebauungsplanung Bahnhofstrasse

                              An der Gemeindeversammlung vom 13. Dezember 2017 wurde der Bebauungsplanung Bahnhofstrasse zugestimmt. Gemäss § 41 Abs. 1 PBG ist jeder Beschluss über den Erlass, die Änderung und die Aufhebung von gemeindlichen Bauvorschriften, Zonen- oder Bebauungsplänen vom Gemeinderat zweimal im Amtsblatt zu publizieren und während 20 Tagen öffentlich aufzulegen. Im Sinne dieser Bestimmung wird der Beschluss der Gemeindeversammlung mit den folgenden Unterlagen aufgelegt:

                              Verbindlicher Plan

                              1. Bebauungsplan Bahnhofstrasse 1:500 inklusive Bestimmungen vom 13. Dezember 2017

                              Orientierende Unterlagen

                              2. Bericht gemäss Art. 47 RPV vom 18. August 2017
                              3. Richtprojekt Bebauung vom 12. Juli 2017
                              4. Richtprojekt Umgebung vom 12. Juli 2017
                              5. Erläuterungsbericht des Architekten zum Richtprojekt vom 21. April 2017
                              6. Parkplatz- und Veloabstellplatzberechnung vom 12. Juli 2017
                              7. Berechnung Ausnützungsziffer vom 12. Juli 2017
                              8. Bericht «Entsorgung Meteorwasser und Einbauten ins Grundwasser» vom 26. April 2017
                              9. Lärmschutz-Nachweis vom 11. Mai 2016
                              10. Gemeinderatsbeschluss vom 15. April 2015; Vorentscheid
                              11. Gemeinderatsbeschluss vom 13. Juli 2016; Zustimmung Richtprojekt
                              12. Gemeinderatsbeschluss vom 25. Januar 2017; Verabschiedung für die Vorprüfung
                              13. Vorprüfungsbericht der Baudirektion des Kantons Zug vom 28. März 2017
                              14. Gemeinderatsbeschluss vom 10. Mai 2017; Verabschiedung der Anpassungen, Zustimmung Dienstbarkeitsvertrag
                              15. Vorlage für die Gemeindeversammlung vom 13. Dezember 2017
                              16. Beschlussprotokoll zur Gemeindeversammlung vom 13. Dezember 2017
                              Die Auflage erfolgt von Freitag, 5. Januar 2018 bis und mit Donnerstag, 25. Januar 2018 während den ordentlichen Büroöffnungszeiten (Montag bis Freitag, 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr, Montag bis 18.00 Uhr) im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, Baar. Die Unterlagen sind ebenfalls auf der Homepage der Einwohnergemeinde Baar einsehbar.
                              Gemäss § 41 Abs. 3 PBG kann während der Auflagefrist beim Regierungsrat Beschwerde erheben, wer von den Vorschriften oder Plänen berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an der Aufhebung oder Änderung des Beschlusses der Einwohnergemeinde hat. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

                              Baar, 5. Januar 2018 Einwohnergemeinde Baar Gemeinderat

                                836432

                                Öffentliche Auflage: Gebietsplanung Technologiecluster Zug

                                Gestützt auf § 39 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug vom 26. November 1998, liegt ab Freitag, 12. Januar, bis und mit Montag, 12. Februar 2018, auf dem Baudepartement Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, bei der Planauflage im Erdgeschoss, jeweils Montag bis Freitag, von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, folgende Dokumente zur öffentlichen Einsichtnahme auf:

                                - Zonenplanänderung Technologiecluster Zug, Plan Nr. 7809
                                - Änderung Bauordnung Technologiecluster Zug
                                - Bebauungsplan Technologiecluster Zug, Plan Nr. 7506, bestehend aus dem Situationsplan im Mst. 1:1000 und den Bestimmungen, einschliesslich Umweltverträglichkeitsbericht

                                Während der Auflagefrist können schriftliche Einwendungen zu diesen Dokumenten an den Stadtrat von Zug, Postfach 1258, 6301 Zug, eingereicht werden. Die Einwendungen müssen einen Antrag und eine Begründung enthalten.
                                Zur weiteren Information - und damit ohne Beschwerdemöglichkeit - liegen ebenfalls auf:
                                - Bericht und Antrag der Bau- und Planungskommission Nr. 2445.1 vom 28. November 2017
                                - Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2445 vom 9. Mai 2017 an den Grossen Gemeinderat, 1. Lesung inkl. allen Beilagen
                                Alle Unterlagen können zudem auf www.stadtzug.ch eingesehen werden. Bei allfälligen Fragen stehen während der Auflagefrist der Stadtplaner Harald Klein oder der Projektleiter Remy Frommenwiler zur Verfügung.

                                Zug, 12. Januar 2018 Baudepartement Stadt Zug

                                  837266

                                  Öffentliche Planauflage

                                  Gemeinde Baar
                                  Baulinienplan Nordstrasse, Teilstrecke: Neuhof - Feldstrasse

                                  Nach den Vorschriften des kantonalen Rechts, § 38 des Planungs- und Baugesetzes vom 26. November 1998 (PBG; BGS 721.11), wird der Baulinienplan

                                  vom 12. Januar bis 12. Februar 2018

                                  beim Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Zug sowie auf der Gemeindekanzlei der Gemeinde Baar öffentlich aufgelegt. Die Unterlagen sind auch auf der Homepage des Kantons Zug unter www.zg.ch/tba «Öffentliche Auflagen» abrufbar. Bereits eine Woche im Voraus begann durch die Gemeinde Baar die Publikation der öffentlichen Planauflage der Anpassung der Bauordnung, des Zonenplans, des Quartiergestaltungsplans Unterfeld Nord und des Strassenplans Anschluss Gebiet Unterfeld an die Nordstrasse.
                                  Innert der Auflagefrist kann Einsprache erheben, wer vom Plan berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an dessen Unterlassung oder Änderung hat. Einsprachen müssen schriftlich erfolgen und haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten. Sie sind der Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug einzureichen.

                                  Zug, 8. Januar 2018 Baudirektion des Kantons Zug
                                  Urs Hürlimann, Regierungsrat

                                    837073

                                    Öffentliche Planauflage

                                    Stadt Zug
                                    Baulinienplan Göblikanal und Grienbach, Teilstrecke Grienbach- und Industriestrasse Nord

                                    Nach den Vorschriften des kantonalen Rechts, § 38 des Planungs- und Baugesetzes vom 26. November 1998 (PBG; BGS 721.11), wird der Baulinienplan

                                    vom 12. Januar bis 12. Februar 2018

                                    beim Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Zug sowie beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20 öffentlich aufgelegt. Die Unterlagen sind auch auf der Homepage des Kantons Zug unter www.zg.ch/tba «Öffentliche Auflagen» abrufbar. Gleichzeitig erfolgt durch die Stadt Zug die Publikation der öffentlichen Planauflage des Bebauungsplans Technologiecluster.
                                    Innert der Auflagefrist kann Einsprache erheben, wer vom Plan berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an dessen Unterlassung oder Änderung hat. Einsprachen müssen schriftlich erfolgen und haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten. Sie sind der Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug einzureichen.

                                    Zug, 8. Januar 2018 Baudirektion des Kantons Zug
                                    Urs Hürlimann, Regierungsrat

                                      837094

                                      Öffentliche Planauflage

                                      Gemeinde Baar

                                      Baulinienplan Grienbach, Gewässer Nr. 1061, Inwil

                                      Nach den Vorschriften des kantonalen Rechts, § 38 des Planungs- und Baugesetzes vom 26. November 1998 (PBG; BGS 721.11), wird der Baulinienplan

                                      vom 5. Januar bis 5. Februar 2018

                                      beim Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Zug sowie auf der Gemeindekanzlei der Gemeinde Baar, öffentlich aufgelegt. Die Unterlagen sind auch auf der Homepage des Kantons Zug unter www.zg.ch/tba «Öffentliche Auflagen» abrufbar. Gleichzeitig erfolgt durch die Gemeinde Baar die Publikation der öffentlichen Planauflage des Bebauungsplans Inwil Dorf.
                                      Innert der Auflagefrist kann Einsprache erheben, wer vom Plan berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an dessen Unterlassung oder Änderung hat. Einsprachen müssen schriftlich erfolgen und haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten. Sie sind der Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug einzureichen.

                                      Zug, 5. Januar 2018 Baudirektion des Kantons Zug Urs Hürlimann, Regierungsrat

                                        836340

                                        Öffentliche Planauflage im Baubewilligungsverfahren

                                        Gemeinde Baar

                                        Öffentliche Planauflage für das Kantonsstrassenprojekt «Kantonsstrasse S, Allenwindenstrasse, Kurvenverbreiterung Inkenberg» inklusive Strassenplan und Baulinienplan (befristet) sowie der Landerwerbsplan.

                                        Nach den Vorschriften des kantonalen Rechts, insbesondere gemäss § 38 des Planungs- und Baugesetzes vom 26. November 1998 (PBG; BGS 721.11) und § 15 des Gesetzes über Strassen und Wege vom 30. Mai 1996 (GSW; BGS 751.14) werden:
                                        - das Strassenbauprojekt

                                        vom 12. bis 31. Januar 2018

                                        - der Strassenplan sowie der Baulinienplan (befristet)

                                        vom 12. Januar bis 12. Februar 2018

                                        beim Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Zug sowie auf der Gemeindekanzlei Baar öffentlich aufgelegt. Die Unterlagen sind auch auf der Homepage des Kantons Zug unter www.zg.ch/tba unter «Öffentliche Auflagen» abrufbar.
                                        Innert der Auflagefrist kann Einsprache erheben, wer von den Plänen und Gesuchen berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an deren Unterlassung oder Änderung hat. Einsprachen müssen schriftlich erfolgen und haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten. Sie sind der Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug einzureichen.

                                        Zug, 12. Januar 2018 Baudirektion des Kantons Zug
                                        Urs Hürlimann, Regierungsrat

                                          836809