Amtlich / Einwohnergemeinden

Stellenausschreibung

Die Zuger Gemeinde Menzingen zählt mit ihren rund 4500 Einwohnerinnen und Einwohnern zu einem privilegierten Wohn- und Arbeitsort. Zwischen dem Zuger- und Zürichsee auf 800 m ü. M. ist Menzingen in einer einmaligen Moränenlandschaft eingebettet. Die Gemeinde bietet eine hervorragende Lebensqualität mit einem vielfältigen Vereinsleben und einer persönlichen Atmosphäre.
Per 1. November 2018 oder nach Vereinbarung suchen wir eine/n

gemeindliche Notarin/gemeindlichen Notar (50%)

Ihr Aufgabengebiet: Beratungen und Beurkundungen im Bereich des gesamten Notariats, Beglaubigen von Dokumenten und Unterschriften; Rechtsabklärungen in diversen Fachbereichen; Führung des Erbschaftsamtes.
Sie bieten uns: Zuger Notariatspatent oder gleichwertiges Patent mit zugerischer Anerkennung; sehr gute Kenntnisse im Vertragsrecht; Berufserfahrung im Notariatswesen; Flexibilität, Belastbarkeit und Freude an abwechslungsreichen Tätigkeiten; selbstständige, exakte, und kundenorientierte Arbeitsweise.
Wir bieten Ihnen: Vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit; hohe Eigenverantwortlichkeit; ein professionelles und kompetentes Umfeld, welches bereit ist, Sie bei Ihren Aufgaben zu unterstützen; einen attraktiven Arbeitsplatz mit moderner Infrastruktur; fortschrittliche Anstellungsbedingungen mit Weiterbildungsmöglichkeiten
Sind Sie interessiert? Dann möchten wir Sie so schnell wie möglich kennenlernen. Wir freuen uns auf Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen mit Foto bis 30. September 2018 an die Einwohnergemeinde Menzingen, Gemeindekanzlei, Postfach, 6313 Menzingen (bitte keine Bewerbungen per E-Mail). Gerne erteilt Ihnen der bisherige Stelleninhaber, Fabian Arnet, Telefon 041 757 22 10, ergänzende Auskünfte. Weitere Infos finden Sie auf der Gemeindehomepage www.menzingen.ch.

Menzingen, 14. September 2018 Einwohnergemeinde Menzingen

850087

Stellenausschreibung

Steinhausen ist eine dynamische Gemeinde im Kanton Zug mit rund 10000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Die geleitete Schule zählt aktuell rund 900 Lernende vom Kindergarten bis zum 9. Schuljahr und beschäftigt rund 140 Lehrpersonen und Angestellte.
Die Schule Steinhausen wird in einem zweistufigen Modell geleitet. Der Rektor und die vier Schulleitungen führen die Schule in personeller, pädagogischer und administrativer Verantwortung. Die Ergebnisse der externen Evaluation zeigen, dass die Schule bei den Eltern hohes Vertrauen geniesst und sich die Kinder an der Schule wohl fühlen.
Infolge Mutterschaft verlässt die bisherige Stelleninhaberin die Schule Steinhausen. Deshalb suchen wir auf den 1. Februar 2019 oder nach Vereinbarung

eine Schulleiterin / einen Schulleiter in einem Pensum von 70%

(kann mit Unterricht ab Schuljahr 2019/2020 ergänzt werden).
Als Schulleiterin/Schulleiter leiten Sie das Schulhausteam Sunnegrund 4, das aus rund 30 Lehrpersonen besteht. Zum Schulhaus gehören aktuell 3 Kindergartenabteilungen und 9 Primarabteilungen von der 1. bis zur 6. Klasse. Als integrative Schule arbeiten die Klassenlehrpersonen eng mit den schulischen Heilpädagogen zusammen. In Unterrichtsteams der gleichen Stufe findet ein Teil der Vorbereitung und Weiterentwicklung des Unterrichts statt. Schulsozialarbeit ist sowohl im Kindergarten wie auch in der Primarschule seit mehreren Jahren eingeführt und etabliert. Die grosszügige Infrastruktur der Schulanlage Sunnegrund umfasst modern eingerichtete Schulzimmer, Gruppenräume, eine Mediathek, Büros für Schulleitung/Schulsekretariat und Schulleitungen, Besprechungszimmer, Singsaal, Aula, Dreifachturnhalle und gut ausgestattete Lehrpersonalzimmer.

Ihre Aufgaben: Sie führen das Schulhausteam Sunnegrund 4 in personeller, pädagogischer und administrativer Sicht; Sie pflegen und entwickeln zusammen mit dem Team die bestehende pädagogische Schulhaus- und Lernkultur; Sie sind Ansprechperson für Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler und Eltern und moderieren bei Bedarf Entscheidungsprozesse; Sie fördern, begleiten, unterstützen und beurteilen die Lehrpersonen; als Mitglied der Schulleitung arbeiten Sie mit dem Rektor und den anderen Schulleitungen zusammen. In diesem Rahmen übernehmen Sie auch Verantwortung für Projekte, welche die ganze Schule Steinhausen umfassen
Ihr Profil: Sie verfügen über eine pädagogische Ausbildung und bringen Berufserfahrung als Lehrperson mit; Sie haben eine Führungsausbildung abgeschlossen und bringen wenn möglich bereits Führungserfahrung mit; Sie sind eine mental starke, belastbare und integre Persönlichkeit und verfügen über eine hohe Sozialkompetenz; Sie sind kommunikativ, flexibel und offen für Neues; Sie haben organisatorisches Geschick und bringen eine Ihren Aufgaben angemessene Präsentations- und Moderationskompetenz mit.
Unser Angebot: Es erwartet Sie eine anspruchsvolle und herausfordernde Führungsaufgabe mit grossem Gestaltungsspielraum; innerhalb der Jahresarbeitszeit haben Sie Gestaltungsmöglichkeiten der Präsenzzeit; Sie werden von engagierten, kompetenten und erfahrenen Lehrpersonen erwartet; eine gut eingespielte Schulleitung unterstützt Sie bei Ihrer Arbeit; Coaching- und Weiterbildungsmöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung.

Ergänzende Auskünfte erteilt Ihnen Peter Meier, Rektor, Telefon 041 749 13 13 oder E-Mail: peter.meier@steinhausen.ch
Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen und bitten Sie, Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens am 20. September 2018 an das Schulsekretariat Steinhausen, Blickensdorferstrasse 17, 6312 Steinhausen, zu richten.
Weitere Informationen über die Gemeinde und die Schule Steinhausen finden Sie auch unter www.steinhausen.ch, Suchwort: Bildung und Schule.

Steinhausen, 7. September 2018 Gemeinde Steinhausen
Abteilung Bildung und Schule

849457

Stellenausschreibung

In der attraktiven und prosperierenden Gemeinde Baar herrscht eine rege Planungs- und Bautätigkeit. Daraus ergeben sich viele interessante Bauvorhaben, welche es kompetent zu betreuen gilt. Wir suchen per Februar 2019 eine dienstleistungsorientierte Persönlichkeit als

Leiter/in der Dienststelle Bauberatung/Baupolizei, Arbeitspensum 100%

Ihre Aufgaben: Innerhalb der Abteilung Planung / Bau sind Sie zusammen mit einem kleinen Team verantwortlich, dass alle Aufgaben der Gemeinde im Bereich Bauberatung / Baupolizei effizient, fachlich einwandfrei und kundenfreundlich abgewickelt werden. Ihre Hauptaufgaben umfassen nebst der Teamleitung: Beratung der Bauherren, Architekten und Interessenten bei Baueingaben; Koordination und Gewährleistung eines speditiven Baubewilligungsverfahrens; Bearbeitung von Baugesuchen und Baubewilligungen; Vorbereitung von Anträgen an den Gemeinderat für Baugesuche, Bauermittlungen und Bauanfragen; Mitarbeit bei Quartiergestaltungs- und Bebauungsplänen.
Ihr Profil: Ausbildung als Architekt HTL oder ETH und mehrere Jahre Berufserfahrung im Baubereich; fundierte Kenntnisse im Bau- und Verwaltungsrecht; Gewandtheit im schriftlichen und mündlichen Ausdruck; Flexibilität, Belastbarkeit und kundenfreundliches Auftreten; Teamfähigkeit und gute EDV-Kenntnisse.
Wir bieten Ihnen eine vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem kleinen motivierten Team, moderne Infrastruktur sowie fortschrittliche Anstellungsbedingungen und Weiterbildungsmöglichkeiten.
Sind Sie interessiert? Bitte richten Sie Ihre vollständige Bewerbung mit Foto bis 15. Oktober 2018 an die Einwohnergemeinde Baar, Personaldienst, Postfach, 6341 Baar. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Sandro Lang, Abteilungsleiter Planung/Bau, Telefon 041 769 04 10, gerne zur Verfügung.

Baar, 7. September 2018 Einwohnergemeinde Baar
Planung / Bau

849525

Strandbad: Saison-Ende, Seezugang

Die Badi Hünenberg schliesst am Sonntag, 16. September 2018, die Tore. Danach ist das Seeufer im Badi-Areal wieder ein öffentlich zugängliches Seeufer.
Wir bitten die Saison-Mieter, ihre Kästchen bis dann zu leeren und die Schlüssel an der Badi-Kasse abzugeben. Bis dahin nicht abgeholte Fundgegenstände werden entsorgt.
Das Badi-Restaurant bleibt bei guter Witterung bis ca. Ende Herbstferien geöffnet.

Hünenberg, 7. September 2018 Sicherheit und Umwelt

849511

Strassenreglement

Auflichten und Zurückschneiden von Bäumen, Sträuchern und Grünhecken entlang der Strassen, Wege und Trottoirs
Wir machen die Grundeigentümer und Anstösser entlang von Strassen, Trottoirs sowie Fuss- und Radwege auf folgende strassenpolizeiliche Bestimmungen für Bäume, Sträucher und Grünhecken aufmerksam:
Gemäss § 15 des gemeindlichen Strassenreglements und § 12 und 14 der Verordnung zum Gesetz über Strassen und Wege des Kantons Zug dürfen Bäume nicht näher als 3,00 m an den Strassenrand gepflanzt werden. Ferner dürfen die Bäume Verkehrssignale und/oder öffentliche Beleuchtungen nicht verdecken oder beeinträchtigen. Diese Bäume sind von den Eigentümern auf die Höhe von 4,50 m (vom Fahrbahnrand aus gemessen) und auf die Höhe von 2,50 m (bei Trottoirs) aufzulichten. § 15 legt fest, dass für Pflanzungen ausserhalb des Siedlungsgebietes 30 cm vom Strassen- oder Trottoirrand und innerhalb des Siedlungsgebietes 30 cm vom Trottoirrand oder 50 cm vom Strassenrand als Mindestabstände eingehalten werden müssen. Die Pflanzungen und Grünhecken dürfen den Strassen- oder Trottoirrand nicht überwachsen und die Höhe von 1,50 m nicht übersteigen.

Wir machen auf diese Bestimmungen aufmerksam, da während den vergangenen Winterdienstarbeiten an unterschiedlichen Strassenanlagen solche Missstände festgestellt wurden.
Insbesondere ist auch bei Neuanlagen von Gärten und Bepflanzungen darauf zu achten, dass die im Gesetz festgelegten Masse, unter Berücksichtigung der Entwicklung der gepflanzten Bäume und Sträucher, eingehalten werden. Bestehende Pflanzungen sind so unter Schnitt zu halten, dass sie den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen.

Im Interesse der Verkehrssicherheit fordern wir die betroffenen Grundeigentümer dazu auf, die Vorschriften zu beachten und die notwendigen Arbeiten umgehend vorzunehmen. Im Unterlassungsfall können diese ersatzweise auf Kosten der Pflichtigen angeordnet werden.

Walchwil, 7. September 2018 Einwohnergemeinde Walchwil
Abteilung Infrastruktur/Sicherheit

849276

Städtische Gesetzgebung

In die Amtliche Sammlung der Ratsbeschlüsse der Stadt Zug, Band 14, wurde aufgenommen:
StRB Nr. 491.18 vom 11. September 2018 betreffend
Kultur: IG Kultur Zug; Wiederkehrender Beitrag für den Unterhalt des Webportals www.zugkultur.ch, für die Betreuung des Printmediums Zug Kultur Magazin und neu für den Betrieb des Kulturvermittlungsangebots für die Jahre 2019 bis 2022
Dieser Beschluss kann bei der Stadtkanzlei Zug, Stadthaus am Kolinplatz, 6300 Zug, bezogen oder eingesehen werden.

Zug, 11. September 2018 Stadtkanzlei Zug

850056

Teilrevision Reklamereglement

Änderung im vereinfachten Verfahren

Der Gemeinderat Cham hat der Teilrevision des Reklameregelements am 19. Juni 2018 zugestimmt und dieses der Baudirektion des Kantons Zug zur Vorprüfung eingereicht. Mit dem Vorprüfungsbericht vom 9. August 2018 stimmte der Kanton der Teilrevision ohne Vorbehalte zu. Die Teilrevision wurde am 28. August 2018 vom Gemeinderat für die öffentliche Auflage freigegeben. Gemäss Planungs- und Baugesetz wird die Teilrevision vom 7. September bis 7. Oktober 2018 öffentlich aufgelegt. Sollten innert Frist keine Einwendungen eingehen oder diese gütlich beigelegt werden, kann die Teilrevision des Reklamereglements im vereinfachten Verfahren gemäss § 40 PBG durch den Gemeinderat beschlossen werden.
Im Planauflagezimmer Dorfplatz 6 in Cham liegen folgende Unterlagen auf:
- Reklamereglement vom 21. Mai 2006, Teilrevision § 5 (Grösse, Gestaltung) vom 19. Juni 2018
- Vorprüfung Teilrevision Reklamereglement Gemeinde Cham vom 9. August 2018
- Protokollauszug der Gemeinderatssitzung (ersetzt Planungsbericht) vom 19. Juni 2018
Weitere Beilagen zum Plandossier (zur Information und damit ohne Einwendungsmöglichkeiten):
- Protokollauszug der Gemeinderatssitzung vom 28. August 2018
Alle Dokumente sind auch unter www.cham.ch in der Rubrik «Aktuelles» abrufbar.
Einwendungen mit Antrag und Begründung sind an den Gemeinderat Cham, Mandelhof, Postfach 265, 6330 Cham, zu richten.
Für Auskünfte wenden Sie sich an Mirjam Landwehr, Telefon 041 723 87 59, E-Mail: mirjam.landwehr@cham.ch, oder Erich Staub, Telefon 041 723 87 51, E-Mail: erich.staub@cham.ch.

Cham, 7. September 2018 Einwohnergemeinde Cham
Abteilung Planung und Hochbau

849745

Verkehrseinschränkungen Strassenchilbi Rotkreuz 2018

Information zu den Verkehrseinschränkungen und Verkehrsumleitungen anlässlich der Strassenchilbi 2018 in Rotkreuz:
Strassenchilbi: Samstag, 22. September 2018, 12.00 Uhr bis Sonntag, 23. September 2018, 24.00 Uhr
Sperrung: Luzerner- und Buonaserstrasse, ab Einlenker Küntwilerstrasse (Kreisel Lindenplatz) bis zum Kreisel Dorfmatt sowie Meierskappelerstrasse ab Kreuzung Waldeten- und Waldeggstrasse, Fahrtrichtung Buonaserstrasse.
Umleitung: Innerörtliche Umleitung über die Küntwiler-, Waldeten- und Waldeggstrasse (in beide Fahrtrichtungen). Die Zufahrt zum Bushof (Bahnhof Süd) erfolgt über eine provisorische Zufahrt via Dorfplatz.
Öffentlicher Verkehr: Buslinie 52 (Rotkreuz «Bhf Nord» - Rotkreuz «Bhf Süd» - Küntwil)
Die Haltestelle «Lindenplatz» wird während der Veranstaltung in beiden Fahrtrichtungen nicht bedient. Es wird eine Ersatzhaltestelle an der Küntwilerstrasse, Höhe Küntwilerstrasse 1, in beiden Fahrtrichtungen, eingerichtet.
Den Anweisungen des Verkehrsdienstpersonals ist Folge zu leisten.

Rotkreuz, 14. September 2018 Einwohnergemeinde Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

849916

Verwaltung infolge Personalausflug geschlossen

Die Büros der Gemeinde- und Schulverwaltung sowie der Werkhof und der Hausdienst (ausser Pikett-Dienst) bleiben am Freitag, 21. September 2018, den ganzen Nachmittag infolge Personalausflugs geschlossen. Der Ökihof ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Für Ihre Anliegen sind wir gerne wieder am Montag, 24. September 2018, für Sie da.
Bei einem Todesfall wenden Sie sich bitte direkt an Rogenmoser Bestattungen, Telefon 041 750 30 01.

Oberägeri, 14. September 2018 Abteilung Präsidiales

849891

Verwaltung, Bibliothek und Jugi geschlossen

Aufgrund des Personalausfluges bleiben die Verwaltung, das Schulsekretariat, die Bibliothek sowie das Jugi am Freitag, 14. September 2018 den ganzen Tag geschlossen.

Steinhausen, 7. September 2018 Gemeinde Steinhausen
Präsidiales

849418

«Bring- und Holaktion» in der Gemeinde Risch

Am Samstag, 15. September 2018 wird eine «Bring- und Holaktion» wie folgt durchgeführt:
Bringmöglichkeiten: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Holmöglichkeiten: 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Standort: Festplatz Rotkreuz
Was kann abgegeben werden:
Alle Gegenstände, die wieder verwendbar sind. Ausgenommen sind Schuhe, Skischuhe, Skier und Kleider.
Bei der Zufahrt zum Gelände wird eine Kurzkontrolle vorgenommen. Abgaben die nicht der Aktion zugeführt werden können, sind auf dem normalen Weg (Ökihof) zu Lasten des Verursachers (Fr. 0.50 pro Kilogramm Sperrgut) zu entsorgen. Die allfälligen Gebühren sind dann direkt zu entrichten. Wir bitten die Besucher, den Anweisungen vor Ort Folge zu leisten und die Signalisationen zu beachten.
Das Gelände wird vor und nach der «Bring- und Holaktion» überwacht. Vorzeitige oder spätere Anlieferungen müssen zurückgewiesen werden. Die Aktion ist nur für Einwohner der Gemeinde Risch.
Die «Bring- und Holaktion» wird von der Kleinkaliberschützengesellschaft organisiert und durchgeführt. Während der Öffnungszeit werden die Schützen eine kleine Festwirtschaft betreiben.
Ansprechpartner bei Fragen ist die Abteilung Planung/Bau/ Sicherheit der Gemeinde Risch. Telefon 041 798 18 43

Rotkreuz, 7. September 2018 Gemeinde Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

849170