Amtlich / Einwohnergemeinden

Baugesuche

In der Abteilung Planung/Bau/Sicherheit der Einwohnergemeinde Risch, Zentrum Dorfmatt, liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Porsche Schweiz AG, Blegistrasse 7, 6343 Rotkreuz: Neubau Ladepark mit Transformator auf dem Porsche-Areal, GS-Nrn. 1467, 2278, Blegistrasse 7, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018.
• Röllin-Kunz Arthur, Röllinhof 1, 6343 Holzhäusern; Projektverfasser Vonplon Architektur AG, Büelmattweg 4, Postfach 1739, 6340 Baar: Leuchtreklame am neuen Gewerbegebäude, GS-Nr. 857, Rigiweg, Holzhäusern. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
• Probst-Hürlimann Paul und Lucia, Mattenhof 1, 6343 Rotkreuz; Projektverfasser al-bauplan gmbh, Fabrik im Schiffli, 8816 Hirzel: Anbau an bestehendem Laufstall und Neubau Remise, GS-Nr. 88, Mattenhof, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat Risch, 6343 Risch einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Rotkreuz, 16. November 2018 Gemeindeverwaltung Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

853150

Baugesuche

Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche auf:
• Klingler Ivo, Hofstrasse 28, 6300 Zug: Neubau Pergola südöstlich, Ergänzung Stützmauer Ostseite, 2-Familienhaus Assek.-Nr. 3923a, GS-Nr. 2861, Hofstrasse 28. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018.
• Mario Pelli AG, Bahnhofstrasse 2, 5643 Sins; in Vertretung: Ein zusätzlicher Autoabstellplatz Nordostseite Mehrfamilienhaus Assek.-Nr. 3103a, GS-Nr. 4199, Riedmatt 28a. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018.
• CSL Partner Architekten AG, Marktgasse 15, 6340 Baar; in Vertretung: Abbruch Mehrfamilienhaus Assek.-Nr. 1135a, Bleichimattweg 7; Neubau Mehrfamilienhaus mit Sonnenkollektoren, Autoeinstellhalle, Container- und Velostandort, GS-Nr. 596, Bleichimattweg. Abgeänderte Pläne. 1 Autoabstellplatz. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 16. November 2018 Baudepartement Stadt Zug

853356

Baugesuche

Auf der Gemeindekanzlei Walchwil liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Aula AG, Gewerbestrasse 10, 6330 Cham; vertreten durch CST Architekten AG, Baarerstrasse 88, 6300 Zug: Arealbebauung «Grossmatt/Oberdorf», Abbruch der Gebäude Assek.-Nrn. 62c, 62e und 1035a und Neubau von sieben MFH mit Tiefgaragen. Projektänderung Strasseneinmündung Vorderbergstrasse, Grossmatt/Oberdorf, Walchwil. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018. Die Profile sind erstellt.
• Hürlimann-Nussbaumer Josef, Zipfel, 6318 Walchwil: Umbau und Erweiterung bestehendes Wohnhaus (Gebäude Assek.-Nr. 61a), Teilerneuerung EG, Erneuerung 1. OG und komplettes Dachgeschoss, Geisswaldstrasse 6, Assek.-Nr. 61a, GS-Nr. 312. Einsprachefrist bis und mit 5. Dezember 2018 . Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug im Doppel dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Walchwil, 16. November 2018 Gemeinde Walchwil
Abteilung Bau/Planung

853368

Bewilligungen und Öffnungszeiten gastgewerbliche Betriebe

Gestützt auf das Gesetz über das Gastgewerbe und den Kleinhandel mit gebrannten Wassern vom 25. Januar 1996 sind im Sinne des Gesetzes zurzeit folgende Bewilligungen für gastgewerbliche Tätigkeiten in Kraft:

Betriebe mit generell längeren Öffnungszeiten sowie Alkoholausschank von gebrannten Wassern (nicht erwähnte Tage bis 24.00 Uhr):

Seminarhotel am Ägerisee, Seestrasse 10, Kaufmann Kay, Goldau, Mo bis So, jeweils bis 02.00 Uhr
Restaurant Schiff, Seestrasse 27, Gardi Bernadette, Unterägeri, Mi bis Sa, jeweils bis 01.00 Uhr
Restaurant Passebartout, Zugerstrasse 40, Schuler Margrit, Unterägeri, Mo bis 01.00 Uhr, Di bis Sa, jeweils bis 02.00 Uhr
aloha creek tavern, Zugerbergstrasse 14, Leuenberger Reto, Unterägeri, täglich bis 02.00 Uhr
Eventlokal Central, Zugerstrasse 13, Spielhofer Felix, Unterägeri, Fr bis 02.00 Uhr

Betriebe mit Öffnungszeiten bis 24.00 Uhr sowie Alkoholausschank von gebrannten Wassern:

Alpwirtschaft Brand, Brandhöchi, Merz Albin, Baar
Alpwirtschaft Hürital (Winter), Hürital, Iten Leonette, Unterägeri
Altersheim Chlösterli, Chlösterli 1, Müller Paul, Unterägeri
Armbrustschützenhaus, im Boden, Lüthold René, Unterägeri
Bäckerei Zumbach AG, Seestrasse 6 und Zugerstrasse 32, Zumbach Adrian, Baar
Café Brändle AG, Zugerstrasse 23, Brändle Thomas, Unterägeri
Café Kreuzmühle, Höfnerstrasse 14, Iten Marcel, Unterägeri
Campingplatz Unterägeri, Wilbrunnenstrasse 81, Nogara Esther, Dällikon
Chilli House, Zugerstrasse 7, Nussbaumer Methawee, Oberägeri
Clubhaus SC Frosch Aegeri, Birkenwäldli, Iten Christian, Luzern
Clubhaus Tennisclub, Im Boden, Bienz Riccarda, Unterägeri
Dorfcafé, Zugerbergstrasse 3, Marra Fernando, Unterägeri
FC Ägeri Clubhaus, Buchholzstrasse, Nussbaumer Priska, Unterägeri
Hotel/Restaurant Lindenhof, Höfnerstrasse 13, Furrer Markus, Unterägeri
Kirchgemeindehaus Ägeri, Seestrasse 71, Mittenägeri, Rieder André, Unterägeri
Klinik Adelheid, Höhenweg 71, Rogenmoser Regula, Unterägeri
Minigolf Birkenwäldli, Birkenwäldli, Scheidegger Evelyn, Alosen
Nollenstübli, Skilift Nollen, Hanhart Rudolf, Cham
Pfarreiheim Sonnenhof, Alte Landstrasse 102, Furrer-Senn Edith, Unterägeri
Restaurant Ägerihof, Zugerbergstrasse 1, Iaquinta Emilio, Unterägeri
Restaurant Ägerital Center Häusler GmbH, Zugerstrasse 79, Häusler Dario, Unterägeri
Restaurant Freihof, Zugerstrasse 44, Kaufmann Kay, Goldau
Restaurant Krone, Seestrasse 1, Marra Fernando, Unterägeri
Restaurant Peking Ente, Zugerbergstrasse 5, YipYick Man, Unterägeri
Restaurant Rössli, Zugerstrasse 142, Neuägeri, Kunz Kurt, Neuägeri
Restaurant Schützen, Boden 2, Spescha Agatha, Baar
Restaurant Sonnegg, Sonnegg, Merz Xaver, Unterägeri
Trendline-Lounge, Zugerstrasse 195, Neuägeri, Roesch Irene, Neuägeri
Spinni Event Lounge, Zugerstrasse 195, Neuägeri, Heller Stephan, Morgarten
Schützenstübli, RSA, Boden, Bissig Hans, Unterägeri
Strandbad Lido, Lidostrasse 113, Henggeler Luzia, Oberägeri
Zuger Patentjägerverein, Chuewart, Meier Alfred, Unterägeri
Ägeri Kebab Haus, Zugerbergstrasse 7, Zuber Amad, Glattbrugg
Maple Coffeehouse, Zugerbergstrasse 2, Häusler Dario, Unterägeri

Betriebe mit Bewilligung für den Kleinhandel mit gebrannten Wassern:

Aegeritalgarage AG, Zugerstrasse 33, Widmer Daniel, Unterägeri
Chäsladä Unterägeri GmbH, Oberdorfstrasse 4, Gwerder-Iten Agnes, Unterägeri
Chez Fritz AG, Rosenweg 6, Kerscher Kurt, Unterägeri
Coop Filiale Unterägeri, Waldheimstrasse 2, Barmettler Urs, Alpnach-Dorf
Denner AG, Zugerstrasse 32-34, Ilic-Despotovic Tanja, Rotkreuz
Enoteca Mattiuzzo, Zugerbergstrasse 23, Mattiuzzo Vincenzo, Unterägeri
Köstliches von Haas, Waldheimstrasse 5, Haas Nick, Oberägeri
LANDI Laden Ägeri, Gewerbestrasse 1, Müller Markus, Unterägeri
Metzgerei Villiger, Zugerbergstrasse 17, Villiger Othmar, Unterägeri
Sapore d’Oliva, Waldheimstrasse 13, Iovoli-Imhof Laetitia, Unterägeri
Sofis Dorf-Kiosk, Lindengasse 2, Jankovic Zsofia, Neuägeri
Rio Getränkemarkt, Lindengasse 1, Koller Thomas, Unterägeri
Zum Ägerikeller, Zugerbergstrasse 4, Iten Alois, Unterägeri
K Kiosk, Zugerstrasse 25, Rogenmoser Monika, Oberägeri
Glen Fahrn AG, Zugerstrasse 4, Messmer Dieter, Mörschwil
SUP-Piraten Surf Shop, Höfnerstrasse 3, Hassler Corina, Unterägeri
C. Iten Art Affairs GmbH, Buchholzstrasse 32, Iten, Charly, Unterägeri

Unterägeri, 30. Oktober 2018 Einwohnergemeinde Unterägeri
Sicherheit und Allgemeine Dienste

852687

Büroschliessung

Am Chilbimontag, 19. November 2018, bleiben die Büros der Einwohnergemeinde, das Betreibungsamt, die Bibliothek und die Ludothek sowie das Schulrektorat geschlossen.

Baar, 9. November 2018 Einwohnergemeinde Baar
Präsidiales / Kultur

852697

Einwohnergemeindeversammlung

Montag, 10. Dezember 2018, 20.00 Uhr, Saal «Heinrich von Hünenberg»

Traktanden

1. Genehmigung des Protokolls der Einwohnergemeindeversammlung vom 18. Juni 2018
2. Budget für das Jahr 2019 und Festsetzung des Steuerfusses
3. Investitions- und Finanzplan für die Jahre 2019 bis 2023
4. Kenntnisnahme der neuen Finanzstrategie
5. Kreditbegehren für die Sanierung des Nichtschwimmerbeckens (inkl. Wasseraufbereitungsanlage) in der Badi Hünenberg
6. Ortsbildschutzzone Wart: Teilrevision des Zonenplans und der Bauordnung
7. Teilrevision des Personalreglements
8. Teilrevision des Entschädigungsreglements
Verabschiedung von Behördenmitgliedern
Anschliessend Apéro für alle im Foyer.
Die Vorlagen mit den Berichten und Anträgen des Gemeinderates wurden allen Haushaltungen durch die Post zugestellt. Wer keine Vorlage erhalten hat, kann diese auf der Gemeindeverwaltung beziehen.
Das Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 18. Juni 2018 liegt den Stimmberechtigten auf der Gemeindeverwaltung zur Einsichtnahme auf.
Die Vorlagen und die Detailkonti zum Budget 2019 sowie das ausführliche Protokoll können auch auf unserer Website «www.huenenberg.ch» auf der Frontseite unter «Aktuell» (Gemeindeversammlung) oder unter «Politik» (Gemeindeversammlungen/nächste Versammlung) eingesehen bzw. abgerufen werden.

Stimmberechtigung

An der Gemeindeversammlung sind gemäss § 27 der Kantonsverfassung alle in der Gemeinde Hünenberg wohnhaften Schweizer Bürgerinnen und Bürger stimmberechtigt, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und nicht unter umfassender Beistandschaft stehen (Art. 398 ZGB). Das Stimmrecht kann frühestens fünf Tage nach der Hinterlegung des Heimatscheines oder einer anderen gleichbedeutenden Ausweisschrift ausgeübt werden.

Rechtsmittelbelehrung

Gestützt auf § 67 des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) vom 28. September 2006 kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Hünenberg, 16. November 2018 Gemeinderat Hünenberg

852846

Einwohnergemeindeversammlung

Montag, 10. Dezember 2018, 20.00 Uhr, Aula der Mehrzweckanlage Maienmatt

Traktanden

1. Protokollgenehmigung der Einwohnergemeindeversammlung vom 11. Juni 2018
2. Finanzplanung 2019-2023
3. Voranschlag 2019
4. Finanzstrategie 2019
5. Sanierung Eggstrasse, Objektkredite für Sanierungen (Instandstellung Strasse Fr. 750000.-, Sanierung Kanalisationsleitungen Fr. 150000.-, Realisierung Trinkwasserleitung Fr. 325000.-)
6. Sanierung Trinkwasserleitungen im Gebiet Ländli, Objektkredit Fr. 512000.-
7. Energie-Fördermassnahmen 2019-2022
8. Entschädigungsreglement der Einwohnergemeinde Oberägeri, Revision
9. Information zum ÖV-Angebot zwischen dem Ägerital und Menzingen
10. Verabschiedungen und Begrüssungen von Behördenmitgliedern
Nach der Gemeindeversammlung offeriert die Einwohnergemeinde einen Apéro.
Die Botschaft zur Einwohnergemeindeversammlung wird allen Haushaltungen zugestellt. Botschaft und weitere Unterlagen (Langfassung Budget 2019, Protokoll vom 11. Juni 2018) zur Einwohnergemeindeversammlung können beim Kundendienst der Gemeindeverwaltung bezogen oder auf der Homepage der Einwohnergemeinde heruntergeladen werden.
Das Stimmregister liegt zur Einsicht beim Kundendienst im Rathaus auf.

Hinweis betreffend Stimmrecht

An der Gemeindeversammlung sind gemäss § 27 der Kantonsverfassung alle in der Gemeinde Oberägeri wohnhaften Schweizerinnen und Schweizer stimmberechtigt, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und die nicht unter umfassender Beistandschaft stehen (Art. 398 ZGB), sofern sie den Heimatschein mindestens fünf Tage vor der Gemeindeversammlung bei der Einwohnerkontrolle Oberägeri hinterlegt haben.

Rechtsmittelbelehrung für Stimmrechtsbeschwerde

Wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen (sogenannte abstimmungs- und wahlrechtliche Mängel) kann gemäss §17bis des Gemeindegesetzes (GG; BGS 171.1) in Verbindung mit § 67 des Wahl- und Abstimmungsgesetzes (WAG; BGS 131.1) beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungs- oder Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Rechtsmittelbelehrung für Verwaltungsbeschwerde

Gegen Gemeindeversammlungsbeschlüsse kann gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes (GG; BGS 171.1) in Verbindung mit den §§ 39 ff. des Verwaltungsrechtspflegegesetzes (VRG; BGS 162.1) innert 20 Tagen seit der Mitteilung beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Gemeindeversammlungsbeschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Oberägeri, 9. November 2018 Gemeinderat Oberägeri

852092

Einwohnergemeindeversammlung

Dienstag, 11. Dezember 2018, 20.00 Uhr, im Gemeindesaal

Traktanden

1. Protokoll der Gemeindeversammlung vom 20. Juni 2018 - Genehmigung
2. Kreditbegehren Ortsplanungsrevision 2024 - Genehmigung
3. Kreditbegehren Panoramaweg - Genehmigung
4. Gemeindeordnung - Genehmigung
5. Budget 2019 - Festsetzung des Steuerfusses - Genehmigung
6. Finanzplan 2019-2022 - Kenntnisnahme
Anschliessend findet die Verabschiedung statt von:
Gemeindepräsident und Gemeinderat Tobias Hürlimann und Gemeinderat René Loosli.
Die Einladung mit dem enthaltenen Budget 2019 wird rechtzeitig an alle Haushaltungen verteilt. Zusätzliche Exemplare können am Schalter der Einwohnerkontrolle bezogen werden.

Hinweis betreffend Stimmrecht

An der Gemeindeversammlung stimmberechtigt sind die in der Gemeinde Walchwil wohnhaften Schweizer Bürgerinnen und Bürger, welche das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und nicht wegen dauernder Urteilsunfähigkeit unter umfassender Beistandschaft stehen oder durch eine vorsorgebeauftragte Person vertreten werden (Art. 398 ZGB).
Das Stimmrecht kann frühestens fünf Tage nach der Hinterlegung der erforderlichen Ausweisschriften ausgeübt werden.

Rechtsmittelbelehrung

Gegen Gemeindeversammlungsbeschlüsse kann gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes (BGS 171.1) in Verbindung mit den §§ 39 ff. des Verwaltungsrechtspflegegesetzes (BGS 162.1) innert 20 Tagen seit der Mitteilung beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Gemeindeversammlungsbeschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizufügen.
Wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen kann gestützt auf § 17bis des Gemeindegesetzes (BGS 171.1) in Verbindung mit § 67 des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert 10 Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungs- oder Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Walchwil, 16. November 2018 Gemeinderat Walchwil

853232

Einwohnergemeindeversammlung

Dienstag, 11. Dezember 2018, 20.00 Uhr, Lindenhalle Neuheim

Es gelangen folgende Traktanden zur Beschlussfassung:

1. Genehmigung des Protokolls der Einwohnergemeindeversammlung vom 29. Mai 2018
2. Festsetzung der Steuern - Genehmigung des Budgets 2019 - Beantwortung der Motion der FDP.Die Liberalen Neuheim und der SVP Neuheim betreffend «Steuerrabatt»
3. Kenntnisnahme des Finanzplans und der Finanzstrategie für die Jahre 2019 bis 2022
4. Unbefristete Weiterführung der schulergänzenden Betreuung Neuheim
5. Kreditbegehren von Fr. 170000.- (exkl. MwSt.) für den Umbau des ehemaligen Werkraums in einen Musikraum
6. Verschiedenes
Die Versammlungsunterlagen werden in der Woche 47 in alle Haushaltungen versandt. Weitere Exemplare des Botschaftsberichts sowie des detaillierten Budgets 2019 können bei der Gemeindeverwaltung bezogen oder direkt über unsere Webseite www.neuheim.ch unter der Rubrik «Politik/Gemeindeversammlung» abgerufen werden. Das ausführliche Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 29. Mai 2018 liegt für die Stimmberechtigten ab dem 21. November 2018 während der Bürozeiten in der Gemeindeverwaltung zur Einsicht auf.

Rechtsmittelbelehrung für Verwaltungsbeschwerde:

Gegen Gemeindeversammlungsbeschlüsse kann gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes (GG; BGS 171.1) in Verbindung mit § 39 ff. des Verwaltungsrechtspflegegesetzes (VRG; BGS 162.1) innert 20 Tagen seit der Mitteilung beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Gemeindeversammlungsbeschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Rechtsmittelbelehrung für Stimmrechtsbeschwerde:

Gestützt auf § 17bis GG in Verbindung mit § 67 des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Abstimmungen beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Stimmrecht:

An der Gemeindeversammlung sind gemäss § 27 der Kantonsverfassung (KV; BGS 111.1) und § 3 WAG die in der Gemeinde Neuheim wohnhaften Schweizer Bürgerinnen und Bürger, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und nicht wegen dauernder Urteilsunfähigkeit unter umfassender Beistandschaft stehen oder durch eine vorsorgebeauftragte Person vertreten werden (Art. 398 des Schweizerischen Zivilgesetzbuch; ZGB; SR 210), stimmberechtigt. Das Stimmrecht kann frühestens fünf Tage nach der Hinterlegung der erforderlichen Ausweisschriften ausgeübt werden.

Neuheim, 16. November 2018 Gemeinderat Neuheim

853369

Einwohnergemeindeversammlung (Budgetgemeinde)

Montag, 10. Dezember 2018, 20.00 Uhr in der AEGERIHALLE

Traktanden

1. Genehmigung des Protokolls der Einwohnergemeindeversammlung vom 18. Juni 2018
2. Kenntnisnahme Finanzplan
3. Genehmigung des Budgets 2019, Festsetzen der Steuern
4. Planungskredit Neubau Schulhaus Acher Mitte mit Turnhalle und Singsaal
5. Motion SVP
«Beibehaltung/Wiedereinführung der Kleinklassen»
6. Informationen zu den Motionen der Gemeindeversammlung vom 18. Juni 2018
A) Motion der FDP.Die Liberalen «Direkte Busverbindung zwischen dem Ägerital und Menzingen»
B) Motion der CVP Unterägeri «Optimierung des ÖV-Angebots zwischen dem Ägerital und Menzingen»
Die Kurzfassung des Budgets 2019 mit Berichten und Anträgen des Gemeinderates zu den vorliegenden Traktanden wird allen Haushaltungen zugestellt. Weitere Exemplare können bei der Gemeindekanzlei bezogen werden, wo auch die Unterlagen zu den einzelnen Geschäften ab Mittwoch, 14. November 2018, eingesehen werden können.
Um die Druck- und die Erstellungskosten einzusparen, wird die ausführliche Version des Budgets 2019 nicht mehr gedruckt. Das ausführliche Budget 2019 ist abrufbar auf der Homepage der Einwohnergemeinde Unterägeri unter http://www.unteraegeri.ch/publikationen. Sollte jemand keinen Zugriff auf das Internet haben, kann ein Exemplar des ausführlichen Budgets bei der Finanzabteilung der Einwohnergemeinde Unterägeri, Seestrasse 2, 6314 Unterägeri, Telefon 041 754 55 45, verlangt werden.
Gestützt auf § 17bis GG in Verbindung mit § 67 des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) vom 28. September 2006 kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungs- oder Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Stimmberechtigung

Stimmberechtigt an der Gemeindeversammlung sind gemäss § 27 der Kantonsverfassung (BGS 111.1) alle seit mindestens 5 Tagen in der Gemeinde Unterägeri wohnhaften Schweizerinnen und Schweizer, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und die nicht unter umfassender Beistandschaft stehen (§ 398 ZGB, SR 210).

Unterägeri, 16. November 2018 Der Gemeinderat

852845

Ersatzwahl des/der Friedensrichter-Stv. 2019-2024

Frau Rita Brandenberg, Friedensrichter-Stv., hat ihre Demission per 31. Dezember 2018 eingereicht. Somit ist eine Ersatzwahl für das Amt des/der Friedensrichter-Stv. für die Amtsperiode 2019-2024 durchzuführen, die nach dem Majorzverfahren erfolgt.

Wahltermin

Die Ersatzwahl findet am Sonntag, 10. Februar 2019, und ein allfälliger zweiter Wahlgang am Sonntag, 7. April 2019, statt.

Wahlanmeldeschluss

Die Wahlvorschläge sind bis spätestens Montag, 3. Dezember 2018, 17.00 Uhr, bei der Gemeindekanzlei der Einwohnergemeinde Neuheim einzureichen.

Inhalt der Wahlvorschläge

Bei Majorzwahlen darf ein Wahlvorschlag nicht mehr Namen enthalten, als Mandate zu vergeben sind. Weitere Wahlvorschläge für gleiche Personen sind ungültig (kumulieren nicht gestattet; § 32a Abs. 1 WAG).
Der Wahlvorschlag enthält eine allfällige Partei oder Gruppierung, die den Wahlvorschlag einreicht und auf dem Beiblatt gemäss § 39 Abs. 1a WAG aufzuführen ist (§ 32a Abs. 2 WAG).
Jede vorgeschlagene Person muss unterschriftlich bestätigen, dass sie den Wahlvorschlag annimmt. Fehlt die Bestätigung, fällt der Wahlvorschlag dahin (§ 32a Abs. 3 WAG).
Die Bestätigung, den Wahlvorschlag anzunehmen, kann nicht widerrufen werden (§ 43 der Verordnung zum WAG; BGS 131.2).
Jeder Wahlvorschlag muss von mindestens zehn Stimmberechtigten des betreffenden Wahlkreises, die nicht selbst auf demselben Wahlvorschlag aufgeführt sind, unterzeichnet sein. Die Unterschrift kann nicht zurückgezogen werden. Hat eine Person mehr als einen Wahlvorschlag pro Wahlart unterzeichnet, werden ihre Unterschriften von allen Wahlvorschlägen für diese Wahlart gestrichen (§ 33 Abs. 1 WAG).
Die erstunterzeichnende Person gilt als Vertreterin des betreffenden Wahlvorschlages, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes festgelegt wurde (§ 33 Abs. 2 WAG).
Die Unterzeichnenden der Wahlvorschläge müssen am Tag, an dem die Wahlvorschläge eingereicht werden, im Stimmregister eingetragen sein (vgl. § 41 Abs. 2 der Verordnung zum WAG).
Pro Person darf nur ein einziger Wahlvorschlag eingereicht werden. Weitere Wahlvorschläge für gleiche Personen sind ungültig (§ 32a Abs. 1 WAG).

Auflage und Ergänzung der Wahlvorschläge

Die Wahlvorschläge liegen bis Mittwoch, 5. Dezember 2018, 17.00 Uhr, bei der Gemeindekanzlei Neuheim zur Einsicht auf. Während dieser Zeit können Mängel der Wahlvorschläge geltend gemacht werden.
Ergänzungen von Wahlvorschlägen nach allfälliger amtlicher Streichung von Vorgeschlagenen können bis Mittwoch, 12. Dezember 2018, 17.00 Uhr, bei der Gemeindekanzlei Neuheim eingereicht werden.
Nach Abschluss des Bereinigungsverfahrens werden die bereinigten Wahlvorschläge im Amtsblatt publiziert (§ 37a Abs. 1 WAG).

Stille Wahl

Wird nur ein Wahlvorschlag eingereicht, findet kein Wahlgang statt. Die vorgeschlagene Person wird in stiller Wahl vom Gemeinderat als gewählt erklärt (§ 40 WAG).

Rechtsmittelbelehrung

Gestützt auf § 67 des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) vom 28. September 2006 kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Neuheim, 16. November 2018 Gemeinderat Neuheim

853415

Feuerwehr - Rekrutierung

Haben Sie Zeit und Interesse aktiv Feuerwehrdienst zu leisten? Dann kommen Sie uns besuchen und erfahren Sie näheres über die vielseitige und spannende Tätigkeit der Feuerwehr!

Am Donnerstag, 22. November 2018, 19.30 Uhr findet im Feuerwehr-Depot Oberägeri die Rekrutierung für das Jahr 2019 statt.

Sie sind herzlich willkommen.
Für weitere Auskünfte verweisen wir auf folgende Internetseite: www.oberaegeri.ch, Links Feuerwehr

Oberägeri, 9. November 2018 Feuerwehr-Kommando Oberägeri

853004

Feuerwehrübungen

Freitag, 16. November, ab 18.30 Uhr: Vereinsforum an Begrüssung Neuzuzüger im Heiri-Saal
Montag, 19. November, ab 19.30 Uhr: Kaderübung
Donnerstag, 22. November, ab 19.30 Uhr: Gemeinsame Of-Übung mit Partnerwehr RoRi
Freitag, 23. November, ab 19.30 Uhr: Atemschutz Kader, Abschlussübung

Hünenberg, 16. November 2018 Feuerwehrkommando

853245

Freinächte 2019

Der Gemeinderat Unterägeri hat für das Jahr 2019 folgende Freinächte festgelegt:
- Fasnachtseröffnung (Inthronisation), Samstag, 12. Januar 2019
- Wylägerer Narrenfasnacht (Schmutziger Donnerstag bis und mit Fasnachtsdienstag), 28. Februar 2019 bis 5. März 2019
- Nationalfeiertag, Donnerstag, 1. August 2019
- Ägerimärcht, Samstag, 31. August 2019 auf Sonntag, 1. September 2019
- Ägerimärcht, Sonntag, 1. September 2019 auf Montag, 2. September 2019 bis 3.00 Uhr
- Silvester/Neujahr, Dienstag, 31. Dezember 2019
Die Gastwirte (Bewilligungsinhaber) können grundsätzlich selber entscheiden, ob sie vom Recht einer Freinacht Gebrauch machen wollen.

Unterägeri, 30. Oktober 2018 Einwohnergemeinde Unterägeri
Sicherheit und Allgemeine Dienste

852690

Gemeindeversammlung

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 20.00 Uhr, Gemeindesaal Steinhausen

Traktanden

1. Protokoll der Gemeindeversammlung vom 7. Juni 2018
2. Budget 2019 und Motion der SVP Steinhausen betreffend nachhaltige Steuerfuss-Senkung
3. Finanzplan 2019 bis 2022
4. Nachtrag zum Baurechtsvertrag zwischen der Einwohnergemeinde Steinhausen und der Stiftung Alterssiedlung Steinhausen
5. Rahmenkredit Ortsplanungsrevision
6. Motion betreffend Abgabe der Grundstücke Nr. 822 oder Nrn. 127 und 829 im Baurecht an eine Wohnbaugenossenschaft - Zwischenbericht
7. Interpellation der Piratenpartei Steinhausen betreffend Stromausfälle
8. Interpellation der Piratenpartei Steinhausen betreffend Onlineschalter
9. Interpellation der Grünen Steinhausen betreffend «Wie steht es um die Wasserversorgung von Steinhausen»
Nach der Gemeindeversammlung werden die zurückgetretenen Behördenmitglieder verabschiedet. Im Anschluss sind Sie zum Apéro eingeladen.
Die Berichte und Anträge zu den Traktanden wurden an alle Haushaltungen versandt. Weitere Exemplare können im Rathaus bezogen werden. Die detaillierten Budgets können auf der Website www.steinhausen.ch unter der Rubrik «Verwaltung/Finanzen und Volkswirtschaft/Budget und Rechnung» bzw. «Verwaltung/Wasser- und Elektrizitätswerk» abgerufen werden. Das Protokoll der Gemeindeversammlung vom 7. Juni 2018 liegt ab dem 14. November 2018 während der Öffnungszeiten im Rathaus zur Einsicht auf.

Hinweis betreffend Stimmrecht

An der Gemeindeversammlung sind gemäss § 27 der Kantonsverfassung alle in der Gemeinde Steinhausen wohnhaften Schweizerinnen und Schweizer stimmberechtigt, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und die nicht unter umfassender Beistandschaft stehen (Art. 398 ZGB), sofern sie den Heimatschein mindestens fünf Tage vor der Gemeindeversammlung hinterlegt haben.

Rechtsmittelbelehrung für Stimmrechtsbeschwerde

Gestützt auf § 17bis GG in Verbindung mit §§ 67 ff. des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen (Wahl- und Abstimmungsgesetz, WAG; BGS 131.1) kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungs- oder Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Rechtsmittelbelehrung für Verwaltungsbeschwerde

Gegen Gemeindeversammlungsbeschlüsse kann gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes (GG; BGS 171.1) in Verbindung mit den §§ 39 ff. des Verwaltungsrechtspflegegesetzes (VRG; BGS 162.1) innert 20 Tagen seit der Mitteilung beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Gemeindeversammlungsbeschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Steinhausen, 6. November 2018 Gemeinde Steinhausen
Präsidiales

852929

Gemeindeversammlung vom Mittwoch, 12. Dezember 2018

Für die nächste Gemeindeversammlung vom Mittwoch, 12. Dezember 2018, 19.30 Uhr, Gemeindesaal Baar, besteht folgende Traktandenliste:
1. Protokoll der Gemeindeversammlung vom 13. September 2018 - Genehmigung
2. Finanzplan 2019-2023 - Kenntnisnahme
3. Budget 2019 - Genehmigung - Festsetzung der Steuern - Bericht des Gemeinderates - Stellungnahme der Rechnungs- und Geschäftsprüfungskommission
4. Ortsplanungsrevision 2020 - Genehmigung des Planungskredits
5. Motion der Alternative - die Grünen Baar betreffend Aktionsplan «Grüne Stadt» - Entscheid über Erheblicherklärung
6. Motion von Martin Pulver für ein «Gesamtheitliches Infrastrukturprojekt für Sportbelange in der Region Lättich» - Entscheid über Erheblicherklärung

Rechtsmittelbelehrung Stimmrechtsbeschwerde

Gestützt auf § 17bis des Gemeindegesetzes (GG; BGS 171.1) in Verbindung mit § 67 des Wahl- und Abstimmungsgesetzes (WAG; BGS 131.1) vom 28. September 2006 kann wegen Verletzung des Stimmrechts und wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen beim Regierungsrat Beschwerde geführt werden. Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert zehn Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag (§ 67 Abs. 2 WAG). Bei Abstimmungs- und Wahlbeschwerden ist ausserdem glaubhaft zu machen, dass die behaupteten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang geeignet waren, das Abstimmungs- oder Wahlergebnis wesentlich zu beeinflussen (§ 68 Abs. 2 WAG).

Hinweis betreffend Stimmrecht

An der Gemeindeversammlung sind gemäss § 27 der Kantonsverfassung (BGS 111.1) alle in der Gemeinde Baar wohnhaften Schweizerinnen und Schweizer stimmberechtigt, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und die nicht unter umfassender Beistandschaft stehen (Art. 398 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches, ZGB; SR 210). Das Stimmrecht kann frühestens fünf Tage nach der Hinterlegung der erforderlichen Ausweisschriften ausgeübt werden.

Baar, 9. November 2018 Einwohnergemeinde Baar
Gemeinderat

852763

Gemeindliche Urnenabstimmung vom 25. November 2018

Wie im Amtsblatt vom 28. September 2018 angekündigt, findet am Sonntag, 25. November 2018 eine gemeindliche Urnenabstimmung über folgende Vorlage statt:

Gemeindeordnung - Teilrevision

Den Stimmzettel und die Abstimmungsvorlage haben die Stimmberechtigten zusammen mit dem Stimmrechtsausweis und dem Stimmmaterial der eidgenössischen Volksabstimmung erhalten. Wer aus Versehen die Vorlage oder den Stimmzettel nicht erhalten hat, kann diese bei der Gemeindeverwaltung beziehen.
Die Vorlage kann auch auf der gemeindlichen Website www.steinhausen.ch unter der Rubrik «Gemeinde/Politik/Wahlen und Abstimmungen/25. November 2018» eingesehen bzw. heruntergeladen werden.
In Bezug auf die Abstimmungszeiten und -modalitäten wird auf die im Amtsblatt enthaltene Publikation der Staatskanzlei zur eidgenössischen Volksabstimmung vom 25. November 2018 verwiesen.

Steinhausen, 13. November 2018 Gemeinde Steinhausen
Präsidiales

852953

Gemeindliche Urnenabstimmung vom 25. November 2018

Wie in den Amtsblättern vom 28. September 2018 und 5. Oktober 2018 angekündigt, findet am Sonntag, 25. November 2018, eine gemeindliche Urnenabstimmung statt betreffend:

Gemeindeordnung

Die Abstimmungserläuterungen wurden allen Haushaltungen rechtzeitig zugestellt. Wer aus Versehen das Stimmmaterial nicht oder nur unvollständig erhalten hat, kann dieses bei der Einwohnerkontrolle Neuheim beziehen.
Das Urnenbüro ist wie folgt geöffnet:
Donnerstag, 22. November 2018, 16.00 bis 17.00 Uhr (Vorurne)
Freitag, 23. November 2018, 10.30 bis 11.30 Uhr (Vorurne)
Sonntag, 25. November 2018, 10.00 bis 12.00 Uhr (Haupturne)

Neuheim, 16. November 2018 Gemeinderat Neuheim

853413

Gemeindliche Urnenabstimmung vom 25. November 2018

Wie in den Amtsblättern vom 28. September 2018 und 5. Oktober 2018 angekündigt, findet am Sonntag, 25. November 2018, die gemeindliche Urnenabstimmung «Genehmigung Bebauungsplan Helgenhüsli» statt.
Die Abstimmungsvorlage wurde allen Haushaltungen zugestellt. Den Stimmzettel haben die Stimmberechtigten zusammen mit den Unterlagen zu den eidgenössischen Vorlagen im amtlichen Kuvert erhalten. Wer aus Versehen die Abstimmungsvorlage oder den Stimmzettel nicht erhalten hat, kann sie in der Einwohnerkontrolle beziehen.
Die Abstimmungsvorlage kann auch auf www.unteraegeri.ch unter der Rubrik «Neuigkeiten» eingesehen bzw. heruntergeladen werden. Das Ergebnis der Abstimmung wird am Sonntagnachmittag, 25. November 2018, auf der Startseite der gemeindlichen Homepage aufgeschaltet.
Die Abstimmungszeiten und -modalitäten sind im kantonalen Teil dieser Amtsblattausgabe (siehe vorne) aufgeführt.

Unterägeri, 16. November 2018 Gemeinderat Unterägeri

853282

Gemeindliche Urnenabstimmung vom 25. November 2018

Wie in den Amtsblättern vom 28. September 2018 und 5. Oktober 2018 angekündigt, findet am 25. November 2018 eine gemeindliche Urnenabstimmung statt betreffend:

Gemeindeordnung der Einwohnergemeinde Cham

Die Abstimmungserläuterungen wurden allen Haushaltungen rechtzeitig zugestellt. Die Stimmzettel haben die Stimmberechtigten erhalten. Wer aus Versehen die Vorlagen oder die Stimmzettel nicht erhalten hat, kann diese bei den Einwohnerdiensten beziehen. Die Vorlagen können auch auf der gemeindlichen Webseite (www.cham.ch / Politik / Mitbestimmen und Wählen/Abstimmungen und Wahlen) eingesehen bzw. heruntergeladen werden.
Das Stimmbüro im Mandelhof ist am Sonntag, 25. November 2018, von 10.00 bis 12.00 Uhr, geöffnet.
Zudem ist die persönliche vorzeitige Stimmabgabe am Donnerstag, 22. November 2018, und Freitag, 23. November 2018, von jeweils 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr, bei den Einwohnerdiensten möglich.
Die briefliche Stimmabgabe ist ab Erhalt der Stimmunterlagen über jeden Post-Briefkasten (das Porto wird von der Gemeinde bezahlt), über den Briefkasten am Mandelhofeingang oder durch Abgabe des verschlossenen Rücksendecouverts an einem Schalter der Gemeindeverwaltung jederzeit möglich.

Cham, 16. November 2018 Gemeinderat Cham

849899