Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 22. März 2019
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Einwohnergemeinden / Risch

Auflichten und Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern

und Grünhecken entlang von Strassen und Trottoirs

Sehen und gesehen werden ist für die Verkehrssicherheit unerlässlich. Durch gute Sichtverhältnisse wird die Verkehrssicherheit erhöht und Schulwege können sicherer gemacht werden.
Wir machen die Grundeigentümer und Anstösser entlang von Kantons-, Gemeinde- und Privatstrassen sowie bei Trottoirs auf folgende strassenpolizeiliche Bestimmungen für Bäume, Sträucher und Grünhecken aufmerksam:
Nach § 25 des gemeindlichen Strassenreglementes sind Bäume, die an Kantons- und Gemeindestrassen stehen, auf eine Höhe von 4,50 m, solche an anderen öffentlichen Strassen auf eine Höhe von 3,50 m senkrecht vom Strassenrand aufzulichten. An öffentlichen Fusswegen und im Bereich von Trottoirs genügt das Auflichten auf eine Höhe von 2,50 m. Ferner dürfen diese Bäume und Hecken die Verkehrssignale nicht verdecken. Grünhecken müssen entlang von Strassen- oder Trottoirrändern einen Mindestabstand von 50 cm aufweisen und dürfen die Höhe von 1,50 m nicht übersteigen. Im Bereich von Einmündungen privater Strassen in öffentliche Strassen sind die Sträucher und Hecken so zurückzuschneiden, dass die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigt wird und insbesondere genügende Sichtverhältnisse gewährleistet werden.
Wir danken allen Grundeigentümern, die ihre Unterhaltspflicht erfüllt haben, und erwarten, dass die noch ausstehenden Arbeiten baldmöglichst vorgenommen werden. Leisten Sie Ihren Beitrag zur Verhütung von Unfällen und zur Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Rotkreuz, 15. März 2019 Gemeinde Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

857905

Baugesuche

In der Abteilung Planung/Bau/Sicherheit der Einwohnergemeinde Risch, Zentrum Dorfmatt, Rotkreuz liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Genossenschaft Migros Luzern, Geschäftssitz Dierikon, Industriestrasse 2, Postfach, 6031 Ebikon: Baugesuch (Wiedererwägungsgesuch) zur Aufhebung der Auflage des anfechtbaren Zwischenentscheids der Baudirektion des Kantons Zug vom 28. April 1998 «Verwendung von Trinkwasser anstelle von Seewasser zur Bewässerung der Golfanlage», GS-Nrn. 162, 377, 418, 420, 1487, 1488, 1489, 1490, 1494, 1497, 1498, 1499, 1500, 1501, 1506, 1741, 1742, 1743, 1744, Golfplatz, Holzhäusern. Einsprachefrist bis und mit 3. April 2019.
• Anton Bachmann AG, Buonaserstrasse 32, 6343 Rotkreuz: Montage einer Luft/Wasser-Wärmepumpe beim EFH Assek.-Nr. 594a, GS-Nr. 75, Küntwilerstrasse 81, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 3. April 2019.
• Nüesch Partner Architekten AG, Grabenwisstrasse 1, 8604 Volketswil: Neubau Wohn- und Geschäftshaus, GS-Nrn. 47, 641, Luzernerstrasse 3, Rotkreuz (Ersatz Baugesuche Nrn. 2016- 104 und 2018-034). Einsprachefrist bis und mit 3. April 2019.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat Risch, 6343 Risch einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Rotkreuz, 15. März 2019 Gemeinde Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

858958

Baugesuche

In der Abteilung Planung/Bau/Sicherheit der Einwohnergemeinde Risch, Zentrum Dorfmatt, Rotkreuz liegen zu den Bürozeiten folgende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Mendler Alfred, Föhrenweg 2, 6343 Rotkreuz: Aufstockung beim Geschäfts- und Wohnhaus Assek.-Nr. 771a, GS-Nr. 1546, Grundstrasse 4a, Rotkreuz. Einsprachefrist bis und mit 27. März 2019. Die Profile sind erstellt.
• STS Immobilien AG, Luzernerstrasse 1, 6343 Rotkreuz: Umnutzung Scheune Assek.- Nr. 104b und Ökonomiegebäude Assek.-Nr. 104c in stilles Lager, GS-Nr. 428, Dersbach 1, Holzhäusern. Einsprachefrist bis und mit 27. März 2019.
• Beat Lutiger, Holzhäusernstrasse 45, 6343 Buonas: Abbruch Hühnerhaus/Schopf Assek.-Nr. 115d und Neubau eines Schopfes/Gartenhauses, GS-Nr. 375, Holzhäusernstrasse 45, Buonas. Einsprachefrist bis und mit 27. März 2019. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat Risch, 6343 Risch einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Rotkreuz, 8. März 2019 Gemeinde Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

858554

Gemeindliche Urnenabstimmung vom 19. Mai 2019

1. Ankündigung

Am Sonntag, 19. Mai 2019 findet eine gemeindliche Urnenabstimmung statt. Es wird über die folgende Vorlage abgestimmt:
- Gemeindeordnung der Gemeinde Risch

2. Zustellung des Stimmmaterials

Die Abstimmungsunterlagen werden den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern in der Kalenderwoche 17 (22. bis 28. April 2019), bis spätestens am Samstag, 27. April 2019 zusammen mit den eidgenössischen Vorlagen zugestellt. Das Stimmmaterial besteht aus:
- Zustellkuvert (das zugleich als Rücksendekuvert dient)
- Stimmrechtsausweis
- Abstimmungserläuterungen
- Gemeindeordnung
- Stimmzettel
- Stimmzettelkuvert
Wer das Stimmmaterial oder Teile davon nicht erhalten hat, kann dies bis spätestens Freitagabend, 17. Mai 2019, 17.00 Uhr, der Gemeindekanzlei melden. Die Gemeindekanzlei ersetzt das fehlende Material. Ersatzweise abgegebene Stimmrechtsausweise sind durch die Gemeindekanzlei als Doppel zu bezeichnen und im Stimmregister vorzumerken. Sie berechtigen zur brieflichen Stimmabgabe oder zur Stimmabgabe an der Urne. In gleicher Weise kann das Urnenbüro der Haupturne einer stimmberechtigten Person das Material noch am Sonntag abgeben, wenn diese glaubhaft macht, dass sie sich aus entschuldbaren Gründen nicht rechtzeitig an die Gemeindekanzlei wenden konnte.

3. Persönliche Stimmabgabe an der Urne

Die Stimmberechtigten können ihre Stimme persönlich abgeben. Die Vorurne ist während den ordentlichen Büroöffnungszeiten am Schalter der Einwohnerkontrolle geöffnet (Montag bis Freitag, von 8.00 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr). Die Haupturne ist am Sonntag, 19. Mai 2019, von 10.30 bis 11.30 Uhr im Foyer des Rathauses geöffnet.
Für die Stimmabgabe an der Urne sind die Stimmzettel zu Hause handschriftlich auszufüllen. Nebst den handschriftlich ausgefüllten Stimmzetteln ist der Stimmrechtsausweis in das Stimmlokal mitzubringen. Der Stimmrechtsausweis ist dem Urnenbüro abzugeben. Anschliessend sind die Stimmzettel mit der Rückseite nach oben dem Urnenbüro zum Stempeln vorzulegen. Nach dem Stempeln sind die Stimmzettel in die Urne zu werfen.

4. Briefliche Stimmabgabe

Jede stimmberechtigte Person kann ihre Stimme brieflich abgeben. Die briefliche Stimmabgabe ist sofort nach Erhalt des Stimmmaterials zulässig. Für die briefliche Stimmabgabe sind die Stimmzettel von der stimmberechtigten Person handschriftlich auszufüllen. Die handschriftlich ausgefüllten Stimmzettel sind in das Stimmzettelkuvert zu legen. Das Stimmzettelkuvert ist zu verschliessen (zukleben; nur so gültig) und darf keine Angaben über die stimmberechtigte Person enthalten. Anschliessend ist das verschlossene Stimmzettelkuvert mit dem unterschriebenen Stimmrechtsausweis in das amtliche Rücksendekuvert zu legen. Bitte darauf achten, dass die Anschrift der Gemeinde korrekt im Zustellkuvert sichtbar ist. Das Rücksendekuvert (Zustellkuvert) ist zu verschliessen. Das verschlossene Zustellkuvert kann entweder per Post an die Gemeindekanzlei gesandt werden oder durch die stimmberechtigte oder eine andere Person bei der Gemeindekanzlei abgegeben oder während den ordentlichen Abstimmungszeiten in ein Stimmlokal überbracht werden. Die Gemeinde trägt die Portokosten im Inland. Die Postaufgabe hat rechtzeitig zu erfolgen, so dass das Rücksendekuvert noch vor dem Abstimmungssonntag bei der Gemeindekanzlei eintrifft.

5. Stimmabgabe behinderter Menschen

Urteilsfähige Stimmberechtigte, die wegen einer Behinderung dauernd unfähig sind, die für die Stimmabgabe nötigen Handlungen selbst vorzunehmen, können ihr Stimmrecht mit Hilfe des Gemeindeschreibers oder einer Stellvertretung ausüben. Ein entsprechendes Begehren ist bis spätestens zum drittletzten Tag vor dem Abstimmungssonntag einzureichen.

Rotkreuz, 15. März 2019 Gemeinderat Risch

858566

Mobile Pro Senectute - Beratung vor Ort

Freitag, 22. März 2019, 14.30-16.30 Uhr

Beratung durch Fachperson für Altersfragen in finanziellen, rechtlichen oder persönlichen Angelegenheiten.
Pro Senectute Kanton Zug bietet die Dienstleistung «Mobile Pro Senectute - Beratung vor Ort» auch in Rotkreuz an. Unsere Fachperson für Altersfragen berät Sie und/oder Ihre Angehörigen monatlich jeweils an einem Nachmittag in finanziellen, rechtlichen oder persönlichen Angelegenheiten.
Die Beratungen sind kostenlos und finden beim Sozialdienst Risch, Zentrum Dorfmatt, Rotkreuz jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an: Daniela Lischer, dipl. Sozialarbeiterin FH und zuständig für die Gemeinde Risch, Telefon 041 727 50 57, E-Mail: daniela.lischer@zg.prosenectute.ch

Rotkreuz, 15. März 2019 Einwohnergemeinde Risch
Soziales/Gesundheit

858844

Öffentliche Auflage

Ergänzung Baulinie Buonas

Der Gemeinderat hat am 16. August 2018 die Ergänzung der Baulinie Buonas zuhanden der kantonalen Vorprüfung beschlossen. Mit Vorprüfungsbericht der Baudirektion des Kantons Zug vom 13. Dezember 2018 ist die Vorprüfung abgeschlossen. Mit Beschluss vom 22. Februar 2019 hat der Gemeinderat der Baulinienplan Buonas genehmigt und zur öffentlichen Auflage freigegeben.
Gestützt auf § 38 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug liegen seit Freitag, 8. März 2019 bis und mit Montag, 8. April 2019, auf der Abteilung Planung/Bau/Sicherheit, Gemeinde Risch, Zentrum Dorfmatt, 2. Stock, Auflagezimmer, zu den üblichen Bürozeiten, die folgenden Unterlagen öffentlich auf:
- Baulinienplan (Entwurf) vom 20. Juni 2018
- Planungsbericht vom Gemeinderat am 4. September verabschiedet
- Vorprüfungsbericht der Baudirektion des Kantons Zug vom 13. Dezember 2018
- Protokollauszug Gemeinderat vom 22. Februar 2019
Während der Auflagefrist können schriftliche Einwendungen an den Gemeinderat Risch, Zentrum Dorfmatt, 6343 Rotkreuz, eingereicht werden. Diese sind im Doppel einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Rotkreuz, 8. März 2019 Gemeinde Risch

858565