Einwohnergemeinden / Risch

Baugesuch

Im Gemeindehaus der Gemeinde Risch, Zentrum Dorfmatt, liegen folgende Pläne in der Planauflage (Auflagezimmer, 2. OG) zur Einsicht auf:
• Nerpas Dieter, Floraweg 11, 6343 Buonas: Geräteunterstand, Floraweg 11, 6343 Buonas, GS Nr. 1251. Einsprachefrist bis und mit 7. Juni 2017. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Rotkreuz, 19. Mai 2017 Gemeinde Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

    824708

    Einwohnergemeindeversammlung

    Montag, 12. Juni 2017, 19.30 Uhr, im Saal Dorfmatt in Rotkreuz

    Traktanden:

    1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 29. November 2016
    2. Rechnung 2016
    3. Zusatzkredit Erweiterung Weihnachtsbeleuchtung
    4. Motionen «Stopp dem Hochhausbau um den Bahnhof Rotkreuz»
    Im Anschluss an die offiziellen Traktanden werden die Ehrungen der Gemeinde Risch vorgenommen.
    Die Botschaft mit den Berichten und Anträgen des Gemeinderats wurde allen Haushaltungen am 5. Mai 2017 zugestellt. Wer keine Vorlage erhalten hat, kann diese bei der Gemeindekanzlei beziehen oder unter www.rischrotkreuz.ch einsehen.
    Das Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 29. November 2016 sowie weitere Akten zu den Traktanden liegen ab Freitag, 5. Mai 2017 bei der Gemeindeverwaltung zur Einsichtnahme auf. Dort kann auch die ausführliche Rechnung mit den Detailkonti bezogen werden.

    Stimmrecht

    An der Gemeindeversammlung sind gemäss § 27 der Kantonsverfassung alle in der Gemeinde Risch wohnhaften Schweizer Bürgerinnen und Bürger stimmberechtigt, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und nicht unter umfassender Beistandschaft stehen (Art. 398 ZGB). Das Stimmrecht kann frühestens 5 Tage nach der Hinterlegung des Heimatscheines oder einer anderen gleichbedeutenden Ausweisschrift ausgeübt werden.

    Allgemeine Verwaltungsbeschwerde

    Gegen Gemeindeversammlungsbeschlüsse kann gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes in Verbindung mit § 39 ff. des Verwaltungsrechtspflegegesetzes innert 20 Tagen seit der Mitteilung beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Frist beginnt mit dem auf die Gemeindeversammlung folgenden Tag zu laufen. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Gemeindeversammlungsbeschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit als möglich beizufügen.

    Stimmrechtsbeschwerde

    Wegen Verletzung des Stimmrechtes, wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen (so genannte abstimmungs- und wahlrechtliche Mängel) kann gemäss § 17bis des Gemeindegesetzes in Verbindung mit § 67 ff. des Wahl- und Abstimmungsgesetzes innert folgender Fristen Beschwerde beim Regierungsrat geführt werden: Tritt der Beschwerdegrund vor dem Abstimmungstag ein, ist die Beschwerde innert 10 Tagen seit der Entdeckung einzureichen. Ist diese Frist am Abstimmungstag noch nicht abgelaufen, wird sie bis zum 20. Tag nach dem Abstimmungstag verlängert. In allen übrigen Fällen beträgt die Beschwerdefrist 20 Tage seit dem Abstimmungstag. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Gemeindeversammlungsbeschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit als möglich beizufügen.

    Rotkreuz, 19. Mai 2017 Gemeinderat Risch

      823700

      Feuerwehr Risch Rotkreuz

      1. Pikettübung Mittel

      Montag, 22. Mai 2017: Antreten gemäss Aufgebot

      Fahrtraining MWD 2.2

      Mittwoch, 24. Mai 2017: Antreten gemäss Aufgebot

      Fahrtraining MWD 2.3

      Montag, 29. Mai 2017: Antreten gemäss Aufgebot

      2. Kaderübung mit Meierskappel

      Dienstag, 30. Mai 2017: Antreten gemäss Aufgebot

      3. AS-Übung

      Mittwoch, 31. Mai 2017: Antreten gemäss Aufgebot
      Entschuldigungen: Telefonische Abmeldung vor der Übung sowie schriftlich spätestens drei Tage nach der Übung beim zuständigen Übungsverantwortlichen.

      Rotkreuz, 19. Mai 2017 Feuerwehrkommando Risch

        816177

        Gemeinde Risch Immobilien AG

        Die erste ordentliche Generalversammlung der Gemeinde Risch Immobilien AG findet am Montag, 22. Mai 2017, um 18.00 Uhr, im Zentrum Dorfmatt, Rotkreuz, Verenasaal, 1. Stock, statt.
        Die Generalversammlung ist öffentlich. Die Traktanden und Unterlagen für die Generalversammlung können auf der Website der Gemeinde Risch (www.rischrotkreuz.ch) heruntergeladen oder bei Ruf Rechtsanwälte AG, Suurstoffi 10b, 6343 Rotkreuz (E-Mailadresse: office@ruflegal.ch) elektronisch bestellt werden.
        Im Anschluss an den offiziellen Teil findet ein kleiner Apéro statt.
        Aus organisatorischen Gründen werden Interessenten gebeten, sich per E-Mail für die Teilnahme anzumelden bei: office@ruflegal.ch

        Rotkreuz, 5. Mai 2017 Gemeinde Risch Immobilien AG
        Dr. Ruf Jürg, Verwaltungsratspräsident

          823594

          Verkehrsanordnungen beim Weidquartier Rotkreuz

          Der Gemeinderat Risch hat an der Sitzung vom 4. April 2017 beschlossen, beim Weidquartier in Rotkreuz eine Parkverbotszone einzuführen.
          Mit Schreiben vom 28. April 2017 hat die Sicherheitsdirektion des Kantons Zug die folgenden Verkehrsanordnungen im Weidquartier genehmigt:
          - Auf der Weidstrasse in Rotkreuz; Aufhebung der bestehenden Signalisation:
          Vorschriftssignal «Parkieren verboten» (Signal 2.50 SSV) beidseitig mit dem Zusatz «ausgenommen markierte Parkfelder».
          - Auf der Weidstrasse, Obere Weidstrasse und Unteren Weidstrasse in Rotkreuz in Ergänzung zum Zonen Signal (Tempo 30):
          Vorschriftssignal «Parkieren verboten» (Signal 2.50 SSV) mit den Zusatz «ausgenommen markierte Parkfelder» und in Ergänzung zum Ende-Zonensignal «Parkieren verboten» (Signal 2.50 SSV) mit dem Zusatz «ausgenommen markierte Parkfelder».
          Im Gemeindehaus der Gemeinde Risch, Zentrum Dorfmatt, liegen die folgenden Unterlagen in der Planauflage (Auflagezimmer, 2. OG) zur Einsicht auf:
          - Genehmigungsschreiben der Sicherheitsdirektion des Kantons Zug vom 28. April 2017
          - Signalisationsplan Nr. 16.208-1b vom 7. November 2016, rev. 27. März 2017
          Die Verkehrsanordnungen treten mit dem Aufstellen der Signale in Kraft (Art. 107 Abs. 1 SSV). Widerhandlungen gegen die Verkehrsanordnungen werden nach Art. 27 und Art. 90 SVG geahndet.
          Gegen diesen Entscheid kann innerhalb von 30 Tagen, d.h. bis und mit 12. Juni 2017 beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag sowie eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizufügen.

          Rotkreuz, 12. Mai 2017 Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

            824277