Einwohnergemeinden / Stadt Zug

Amtliche Sammlung der Ratsbeschlüsse der Stadt Zug

Band 13 der Amtlichen Sammlung der Ratsbeschlüsse der Stadt Zug, umfassend die städtischen Erlasse für den Zeitraum vom 1. Januar 2011 bis zum 31. Dezember 2014, liegt nun vor. Die interessierte Öffentlichkeit kann diese Publikation zum Preis von Fr. 20.- (broschiert) bzw. Fr. 30.- (gebunden) beziehen. Die Bestellung kann telefonisch (041 728 21 10) oder per Fax (041 728 23 09), via E-Mail (rosmarie.mueller@stadtzug.ch) oder schriftlich (Rechtsdienst der Stadt Zug, Postfach 1258, 6301 Zug) erfolgen.

Zug, 26. August 2016 Rechtsdienst der Stadt Zug

    807560

    Baugesuche

    Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche zur Einsicht auf:
    • Koller-Stocker Margaretha und Werner, Steinhauserstrasse 60, 6300 Zug: Ein Autoabstellplatz Nordwest, Poller- und Parkkettenanlage, Umgebungsgestaltung und teilweise Einzäunung, Mehrfamilienhaus Assek. Nr. 3759a, GS Nr. 2331, Steinhauserstrasse 60, abgeänderte Pläne/zusätzlicher Autoabstellplatz. Einsprachefrist bis und mit 7. September 2016.
    • Schneider Peter, Waldhof 1, 6300 Zug: Vordach Nordost-, Swimming-Pool Südwest- und Fenstervergrösserungen Nordwestseite, Umbauten, Terrassenhaus Assek. Nr. 2503a, GS Nr. 3213, Im Rötel 19c, abgeänderte Pläne/Wärmepumpe unterhalb des Swimming-Pools. Einsprachefrist bis und mit 7. September 2016.
    Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

    Zug, 19. August 2016 Baudepartement Stadt Zug

      807401

      Freiwillige, öffentliche Versteigerung von Lebendvieh

      Zuchtstiermarkt Zug vom 7. und 8. September 2016

      Anlässlich des Zuger Stierenmarktes führt Braunvieh Schweiz am Donnerstag, 8. September 2016, ab 13.00 Uhr, auf dem Stierenmarktareal, eine Auktion mit Kühen, trächtigen Rindern und Jungvieh durch. Zur Versteigerung gelangen zirka 35 Braunviehtiere. Die Auktion findet unter Aufsicht der Gantbeamtung der Stadt Zug statt.

      Zug, 26. August 2016 Braunvieh Schweiz Chamerstrasse 56, 6300 Zug

        807159

        Quartiergestaltungsplan Äussere Lorzenallmend

        Öffentliche Mitwirkung
        Planauflage und Informationsveranstaltung vom 29. August 2016

        Gestützt auf § 37 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug vom 26. November 1998, liegen ab Freitag, 26. August 2016, bis und mit Montag, 26. September 2016, auf dem Baudepartement Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, bei der Planauflage im Erdgeschoss, jeweils Montag bis Freitag, von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, folgende Dokumente zur öffentlichen Einsichtnahme auf:

        - Quartiergestaltungsplan Äussere Lorzenallmend, Plan Nr. 6909, Situationsplan 1:1000 und Regelwerk vom 21. Juni 2016

        Während der Auflagefrist können schriftliche Einwendungen zu diesen Dokumenten an den Stadtrat von Zug, Postfach 1258, 6301 Zug, eingereicht werden. Die Einwendungen müssen einen Antrag und eine Begründung enthalten.
        Zur weiteren Information - und damit ohne Beschwerdemöglichkeit - liegen ebenfalls auf:

        - Freiraumkonzept vom 27. Juni 2016, Nipkow Landschaftsarchitektur AG
        - Beurteilung Verkehrsaufkommen vom 23. Juni 2016, TEAMverkehr.zug ag
        - Lärmtechnische Randbedingungen vom 13. Mai 2016, Ingenieurbüro Beat Sägesser
        - Erläuterungsbericht vom 27. Juni 2016, :mlzd

        Alle Unterlagen können zudem auf www.stadtzug.ch eingesehen werden. Bei allfälligen Fragen stehen während der Auflagefrist der Stadtplaner, Harald Klein, oder der Projektleiter, Remy Frommenwiler, zur Verfügung.

        Öffentliche Informationsveranstaltung

        Im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung findet eine öffentliche Informationsveranstaltung wie folgt statt:

        Datum: Montag, 29. August 2016
        Zeit: 18.00 Uhr
        Ort: Burgbachsaal Zug

        Zug, 26. August 2016 Baudepartement Stadt Zug

          807924

          Signalisation: Bahnhofstrasse

          Busbucht Steinhof, Aufhebung des Parkverbots und Wiederherstellung der Bushaltestellenmarkierung

          Der Stadtrat hat am 21. Juni 2016, gestützt auf Art. 3 Abs. 2 SVG und § 5 der kantonalen Verordnung über den Strassenverkehr und die Strassensignalisation sowie nach der Genehmigung durch die Sicherheitsdirektion des Kantons Zug, folgende Verkehrsanordnung erlassen:
          1. An der Bahnhofstrasse, bei der ehemaligen Bushaltestelle Steinhof, Aufhebung der bestehenden Signalisation:
          - Vorschriftssignal «Parkverbot» (Signal 2.50 SSV) mit Ausnahmen
          2. An der Bahnhofstrasse, bei der ehemaligen Bushaltestelle Steinhof:
          - Markierung «Zickzacklinie» (6.21 SSV)
          3. Gegen diesen Entscheid kann innert 30 Tagen nach der Mitteilung beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
          4. Der Entscheid tritt nach unbenutztem Ablauf der Beschwerdefrist bzw. nach der rechtskräftigen Erledigung allfälliger Beschwerden mit dem Entfernen des Signals und dem Anbringen der Markierung in Kraft (Art. 107 Abs. 1 SSV).
          5. Widerhandlungen gegen die Verkehrsanordnung werden nach Art. 27 und 90 SVG geahndet.

          Zug, 26. August 2016 Stadtrat von Zug

            807573

            Stellenausschreibung

            Die Abteilung Sicherheit und Verkehr des Departementes Soziales, Umwelt und Sicherheit der Stadt Zug befasst sich mit Sicherheits- und Verkehrsfragen der Öffentlichkeit.

            Infolge einer Pensionierung suchen wir per 1. Dezember 2016 oder nach Vereinbarung eine engagierte Persönlichkeit als

            Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Verkehr 100%

            Ihre Aufgaben: Sie sind im Rahmen Ihrer Tätigkeit hauptsächlich verantwortlich für temporäre Signalisationen im Zusammenhang mit Baustellen, Veranstaltungen und Reservationen von Parkplätzen für Umzüge etc. Sie führen den Unterhalt an den städtischen Parkuhren und den städtischen Signalen durch. Daneben kontrollieren Sie die Einhaltung des Pflanzenschnitts entlang der öffentlichen Strassen der Stadt Zug. Sie sind zuständig für die Führung und Organisation der städtischen Schülerlotsen, die an einigen Fussgängerstreifen in der Stadt Zug die Schulwegsicherheit verbessern. Mit weiteren Mitarbeitenden im Team des Fachbereichs Verkehr und der Zuger Polizei arbeiten Sie eng zusammen. Mit Ihrer Arbeit tragen Sie zu einem möglichst reibungslosen Verkehrsfluss auf den Zuger Gemeindestrassen bei.
            Ihr Profil: Sie haben eine handwerkliche/technische Grundausbildung und verfügen vorteilhaft zusätzlich über eine Ausbildung im Bereich Verkehrspolizei oder Polizeiassistenz. Sie zeichnen sich durch Sachverständnis für Verkehrsabläufe und Verkehrssignalisationen aus. Das Strassenverkehrsrecht und die relevanten Normen sind Ihnen bekannt. Sie sind gewandt im mündlichen und schriftlichen Ausdruck. Körperliche Arbeit stellt für Sie kein Problem dar und Sie arbeiten gerne witterungsunabhängig im Freien. Selbstverständlich sind Sie kontaktfreudig und gehen offen auf Anliegen aus der Bevölkerung ein. Dank Ihres optimalen Terminmanagements gepaart mit Ihrer umsetzungsstarken Entscheidungsfreudigkeit sind Sie befähigt, die täglichen Herausforderungen richtig zu priorisieren und die notwendigen Massnahmen einzuleiten.
            Wir bieten Ihnen: Eine abwechslungsreiche, frontorientierte und vielseitige Aufgabe mit einem hohen Grad an Selbstständigkeit, eine seriöse Einführung in das Aufgabengebiet, fortschrittliche Anstellungsbedingungen, gute Sozialleistungen und ein eingespieltes Team.

            Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns, Sie kennen zu lernen. Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung bis 30. September 2016 an den Personaldienst der Stadt Zug, Post- fach 1258, 6301 Zug (E-Mail: personaldienst@stadtzug.ch). Für nähere Angaben zur Stelle steht Ihnen Herr Stefan Juch, Leiter Verkehr, Telefon 041 728 22 85 gerne zur Verfügung.

            Zug, 26. August 2016 Personaldienst der Stadt Zug
            www.stadtzug.ch

              807922

              Stellenausschreibung

              Freizeitbetreuung für Kindergarten- und Schulkinder
              Im Rahmen der Offenen Tagesschule führt die Stadt Zug Einrichtungen der schulergänzenden Betreuung. Das Angebot steht Kindergarten- und Primarschulkindern von Montag bis Freitag während der Schulwochen offen. Die Arbeit in der Freizeitbetreuung beruht auf den drei Pfeilern Bildung, Erziehung und Betreuung. Sie ist für Kinder Spiel-, Gestaltungs- und Erholungsort mit einer gemeinsamen Mittagsmahlzeit.

              Wir suchen per 1. Oktober 2016 oder nach Vereinbarung eine engagierte und zuverlässige Persönlichkeit als

              Verpflegungsmitarbeiter/in, 30-40% oder Verpflegungsmitarbeiter/in auf Abruf

              Ihre Aufgaben: Verantwortung für eine ausgewogene Menüplanung und Umsetzung des Verpflegungskonzepts; elektronische Bestellung der Mittagessen bei unserem Lieferanten; regenerieren und ansprechendes Anrichten der Mittagessen: Abwasch- und Reinigungsarbeiten; Einsatz als Verpflegungsverantwortliche im Rahmen unseres Angebots Ferien-Zug während zwei Schulferienwochen.
              Ihr Profil: Gesunde, kindergerechte Mahlzeiten sind Ihnen ein Anliegen; Sie haben Freude, sich mit Kindern aus vielen verschiedenen Kulturen auseinanderzusetzen und mit ihnen im Dialog zu stehen; Sie interessieren sich für die pädagogische Arbeit und unterstützen diese im Rahmen Ihres Auftrags; Sie bringen Berufserfahrung in einem vergleichbaren Bereich mit; Sie verfügen über freundliche Umgangsformen, eine teamorientierte, speditive und genaue Arbeitsweise, ausgezeichnete mündliche Deutschkenntnisse sowie über gute IT-Kenntnisse; Sie erweisen sich als belastbar und behalten auch in hektischen Situationen den Überblick; Sie arbeiten an drei Arbeitstagen (vorzugsweise Mo/Mi/Fr) in der Regel zwischen 10.00 und 14.30 Uhr in einem 30- bis 40-Pensum (Jahresarbeitszeit).
              Wir bieten Ihnen: Eine abwechslungsreiche, spannende Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld; fortschrittliche Arbeitsbedingungen sowie gute Sozialleistungen.
              Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen, welche Sie bis 2. September 2016 an den Personaldienst der Stadt Zug, Olivia Rölli, Post- fach 1258, 6301 Zug (E-Mail: personaldienst@stadtzug.ch), senden. Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Erwina Winiger, Leiterin Kind Jugend Familie, Telefon 041 728 23 44, gerne zur Verfügung.

              Zug, 26. August 2016 Personaldienst der Stadt Zug
              www.stadtzug.ch

                807625

                Stellenausschreibung

                An den Stadtschulen Zug werden 2300 Schülerinnen und Schüler vom Kindergarten bis zur Oberstufe unterrichtet. Die Schulverwaltung unterstützt das Rektorat und alle Schulhauseinheiten bei den administrativen Aufgaben.

                Infolge beruflicher Veränderung einer Mitarbeiterin suchen wir per 1. November 2016 oder nach Vereinbarung im Rektorat eine engagierte und kompetente Persönlichkeit als

                Sachbearbeiterin Schulverwaltung/Sachbearbeiter Schulverwaltung 100%

                Ihre Hauptaufgaben: Planung und Organisation von ergänzenden Bildungs- und Freizeitangeboten (Freizeitlager, Sportwoche, freiwilliger Schulsport, Fussballturniere etc.); Ausbildung eines oder einer kaufmännischen Lernenden; Raumbewirtschaftung der Schulanlagen; Betreuung Homepage und Intranet der Stadtschulen; Mitarbeit im Rechnungswesen sowie beim Budgetprozess; allgemeine administrative Arbeiten.
                Ihr Profil: Abgeschlossene kaufmännische Grundausbildung; mehrjährige Berufserfahrung, v.V. in einer Schul- oder Gemeindeverwaltung; stilsicheres Deutsch sowie Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch); sehr gute, praktische Kenntnisse der Office-Programme; Flair für organisatorische Arbeiten, Finanzen und Informatik; speditive und teamorientierte Arbeitsweise; offene, zuverlässige, vertrauenswürdige und belastbare Persönlichkeit; Freude an der fachlichen Anleitung von Lernenden.
                Wir bieten Ihnen: Eine verantwortungsvolle Aufgabe in einem spannenden Umfeld; fortschrittliche Anstellungsbedingungen und gute Sozialleistungen; sorgfältige Einführung in die Aufgabe.
                Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen. Bitte senden Sie Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen bis 7. September 2016 an Olivia Rölli, Stv. Leiterin Personaldienst der Stadt Zug, Stadthaus am Kolinplatz, Postfach 1258, 6301 Zug (E-Mail: personaldienst@stadtzug.ch). Nähere Angaben zur Stelle erhalten Sie bei Maria Wyrsch, Leiterin Schulverwaltung, Telefon 041 728 23 47.

                Zug, 26. August 2016 Personaldienst der Stadt Zug
                www.stadtzug.ch

                  807819

                  Stellenausschreibung

                  Die Stadt Zug entwickelt sich dynamisch als attraktiver Wohn-, Kultur- und Wirtschaftsraum mit vielfältigen Aufgaben in der Mobilität und Infrastruktur. Die Abteilung Tiefbau des Baudepartments plant, realisiert und bewirtschaftet die städtischen Strassen und Wege, die Stadtentwässerung, die öffentlichen Räume und Parks sowie Anlagen der Abfallwirtschaft.

                  Infolge Umstrukturierungen und Synergiennutzung suchen wir für das Baudepartement der Stadt Zug per 1. Oktober 2016 oder nach Vereinbarung eine engagierte und kompetente Persönlichkeit als

                  Projektleiter/in Siedlungsentwässerung und Abfallwirtschaft, 80-100%

                  Ihre Aufgaben: In dieser Schlüsselposition leisten Sie im Team einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der vom Stadtrat gesetzten Ziele. Sie leiten Projekte im Bereich der Siedlungsentwässerung und der Abfallwirtschaft und wirken in der Entwicklung von Lösungen mit. Sie erteilen die Aufträge zuhanden der nächsten Instanzen, arbeiten persönlich an Schlüsselprojekten der baulichen Stadtentwicklung mit und vertreten die Tiefbauabteilung in kantonalen und interkommunalen Gremien. Darüber hinaus sind Sie Stellvertreter des Leiters Siedlungsentwässerung. Sie sind zudem die Anlaufstelle der Bevölkerung bezüglich Abfallwirtschaft und Berater für private Bauherren, wenn es um die Siedlungsentwässerung geht.
                  Ihr Profil: Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium als Ingenieur (FH) oder Techniker (TS) und bringen mehrere Jahre Berufserfahrung im Bereich Siedlungsentwässerung resp. Abfallwirtschaft mit. Projektmanagement mit all seinen Facetten ist Ihre Stärke. Ihre guten strategischen, planerischen und organisatorischen Fähigkeiten sind gepaart mit Innovations- und Gestaltungsfähigkeit. Sie zeichnen sich durch eine sichtbare Begeisterungs- sowie Überzeugungsfähigkeit aus und verbinden dies mit einem gesunden Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick. Dabei handeln Sie lösungsorientiert und beweisen eine ausgezeichnete Kommunikation mit unterschiedlichen Ansprechpartnern.
                  Wir bieten Ihnen: Eine ausserordentlich vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem spannenden Umfeld, eine sorgfältige Einführung in die neue Aufgabe, fortschrittliche Anstellungsbedingungen sowie gute Sozialleistungen.
                  Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns, Sie kennen zu lernen. Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung bis 19. September 2016 an Olivia Rölli, Stv. Leiterin Personaldienst der Stadt Zug, Postfach 1258, 6301 Zug (E-Mail: personaldienst@stadtzug.ch). Nähere Angaben zur Stelle erhalten Sie bei Jascha Hager, Stadtingenieur, Telefon 041 728 21 52.

                  Zug, 26. August 2016 Personaldienst der Stadt Zug
                  www.stadtzug.ch

                    807538

                    Stellenausschreibung

                    «Lernaufgaben - anregend, attraktiv, bereichernd»

                    Dieser Leitsatz begleitet alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie alle Schülerinnen und Schüler der Stadtschulen Zug durch das Schuljahr 2016/2017. Vielleicht wäre ein Praktikum an der Heilpädagogischen Schule genau die richtige Lernaufgabe für Sie?
                    Die Heilpädagogische Schule der Stadt Zug bietet Unterricht, Therapie und Betreuung für ca. 42 geistig- und mehrfachbehinderte Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 18 Jahren.
                    Für eine Mittelstufenklasse suchen wir per sofort bis 31. Juli 2017

                    1 Praktikantin oder Praktikanten

                    (35-40 Stunden pro Schulwoche an 5 Tagen, entspricht einem 70- bis 80%-Pensum)

                    Ihre Aufgaben umfassen: Mithilfe in der Aufsicht, Betreuung und Förderung unserer Kinder und Jugendlichen auf der Grundlage unseres Leitbildes und Schulkonzeptes; Teilnahme an einem Schullager.
                    Sie verfügen über: Interesse an der Arbeit mit geistig- und mehrfachbehinderten Kindern und Jugendlichen; Offenheit für die Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team.
                    Wir bieten: Vorpraktikum/Jahrespraktikum für eine pädagogische oder soziale Ausbildung; eine vielfältige und spannende Tätigkeit; ein engagiertes und kooperatives Team; interne Fortbildungsmöglichkeiten.
                    Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Foto und den üblichen Unterlagen bis 31. August 2016 an die Schulleiterin der Heilpädagogischen Schule Zug: Brigitte Portmann, Schulzentrum Maria Opferung, Klosterstrasse 2a, 6300 Zug (E-Mail: brigitte.portmann@stadtschulenzug.ch).
                    Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Brigitte Portmann gerne zur Verfügung
                    (Telefon 041 725 41 50).

                    Zug, 19. August 2016 Stadtschulen Zug
                    www.stadtschulenzug.ch

                      807373

                      Stellenausschreibung

                      Eine kaufmännische Lehre bei einer Gemeinde des Kantons Zug öffnet dir breite berufliche Perspektiven!
                      Viele Zuger Gemeinden suchen per August 2017 junge, motivierte Persönlichkeiten, die eine vielseitige und abwechslungsreiche Ausbildung als

                      Lernende Kauffrau/Lernender Kaufmann

                      absolvieren wollen. Die Ausbildung ist je nach Gemeinde und deinen Fähigkeiten in den Profilen B (Basisausbildung), E (Erweiterte Ausbildung) und M (Erweiterte Ausbildung mit Berufsmaturität) möglich. In der abwechslungsreichen, dreijährigen Lehrzeit werden die künftigen Kaufleute in die vielfältigen und interessanten Aufgaben einer öffentlichen Verwaltung eingeführt und ausgebildet.
                      Voraussetzung für die Berufslehre in der öffentlichen Verwaltung sind drei Jahre Sekundarschule mit guten Schulleistungen (oder eine gleichwertige Ausbildung), Freude am Kontakt mit Menschen, Zuverlässigkeit, Eigeninitiative, Motivation und grosse Lernbereitschaft.
                      Haben wir dein Interesse geweckt? Packst du deine Arbeiten mit Elan und Freude an? Dann hol dir weitere Informationen zu den einzelnen Lehrstellen der Zuger Gemeinden unter den nachfolgend aufgeführten Webseiten.
                      Stadt Zug, www.stadtzug.ch (Verwaltung und Politik, offene Stellen)
                      Einwohnergemeinde Baar: www.baar.ch (QuickLinks, offene Stellen)
                      Einwohnergemeinde Cham: www.cham.ch (Direktzugriff, offene Stellen)
                      Einwohnergemeinde Hünenberg: www.huenenberg.ch (Aktuell, offene Stellen)
                      Einwohnergemeinde Menzingen: www.menzingen.ch (Interne Links, Stellenangebote)
                      Einwohnergemeinde Oberägeri: www.oberaegeri.ch (Service, offene Stellen)
                      Einwohnergemeinde Steinhausen: www.steinhausen.ch (Toplinks, offene Stellen Gemeinde)
                      Einwohnergemeinde Unterägeri: www.unteraegeri.ch (Direktzugriff, offene Stellen)

                      Zug, 19. August 2016 Personalverband der Zuger Gemeinden

                        807059

                        Tagesfamilien - Meldepflicht

                        Wir weisen auf folgende gesetzliche Bestimmung hin:
                        «Wer sich allgemein anbietet, Kinder unter zwölf Jahren gegen Entgelt regelmässig tagsüber in seinem Haushalt zu betreuen, muss dies der Behörde melden.» (Art. 12 Abs. 1 der Verordnung über die Aufnahme von Pflegekindern, Pflegekinderverordnung, PAVO)
                        Tagesbetreuungsverhältnisse, die über die kantonale Koordinations- und Vermittlungsstelle KiBiZ in Zug laufen, sind bereits gemeldet.
                        Für Meldungen, Fragen oder weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
                        Stadt Zug, Bewilligung und Aufsicht Familienergänzende Kinderbetreuung, Zeughaus- gasse 9, 6300 Zug, Telefon 041 728 22 46 (Montag und Donnerstag)
                        E-Mail: melanie.waelter@stadtzug.ch

                        Zug, 26. August 2016 Departement Soziales, Umwelt und Sicherheit

                          807173

                          Taxiwesen: Taxireglement

                          Inkraftsetzung und Amtliche Berichtigung
                          Stadtratsbeschluss Nr. 514.16 vom 23. August 2016

                          1. Das Taxireglement der Stadt Zug vom 28. Juni 2016 wird auf den 1. Januar 2017 in Kraft gesetzt
                          2. Amtliche Berichtigung betreffend § 5 Abs. 2 Bst. a Taxireglement: Anstelle von «im Besitz eines Führerausweises der Kat. B1 ist,» muss es heissen «im Besitz eines Führerausweises für berufsmässigen Personentransport ist,».
                          3. Die Tarifordnung Taxiwesen vom 12. April 2011 (Stadtratsbeschluss Nr. 396.11 vom 12. April 2011) wird per 31. Dezember 2016 aufgehoben.
                          4. Dieser Beschluss tritt sofort in Kraft. Er wird im Amtsblatt des Kantons Zug bekannt gegeben und in die Amtliche Sammlung der Ratsbeschlüsse aufgenommen.

                          Zug, 23. August 2016 Stadtrat von Zug

                            807941

                            Thematische Stadtführung

                            Spätmittelalterliche Bohlenständerbauten in der Stadt Zug

                            Steinbauten!?

                            In ihrem Innern verbergen sich komplexe Holzkonstruktionen, die meist noch vom originalen Bohlenständerbau aus dem Spätmittelalter stammen.
                            Wir bieten Ihnen Einblicke in die damalige Bautechnik und Wohnkultur und nehmen Sie mit auf eine Spurensuche, die ins Alltagsleben in der spätmittelalterlichen Stadt Zug führt!
                            Mit Dr. Brigitte Moser und Thomas Glauser
                            Treffpunkt: Burgbachplatz
                            Datum: Montag, 29. August, 19.00 Uhr
                            Kosten: Fr. 10.-/Person, unter 18 Jahren gratis

                            Zug, 26. August 2016 Stadtkanzlei Zug

                              798356

                              Traktandenliste - 7. Sitzung des Grossen Gemeinderats von Zug

                              Dienstag, 30. August 2016, 17.00 Uhr, Kantonsratssaal

                              Traktanden

                              1. Genehmigung der Traktandenliste und des Protokolls Nr. 6 vom 28. Juni 2016
                              2. Vereidigung von Joshua Weiss, FDP, Mitglied GGR (Nachfolger von Simon Rohrer)
                              3. Wahl eines Mitglieds des Büro GGR (Nachfolge Simon Rohrer)
                              4. Eingänge parlamentarische Vorstösse und Eingaben
                              5. Postulat Hugo Halter, CVP, und Philip C. Brunner, SVP, vom 27. Juni 2016: Der «Chriesisturm» soll den Zugerinnen und Zugern Freude machen!
                              Überweisung
                              6. Motion Eliane Birchmeier, FDP, Gregor R. Bruhin, SVP, Karen H. Umbach, FDP, und Hugo Halter, CVP, vom 10. August 2016: Mehrnutzen für die Stadtzuger Bevölkerung anstelle einer teuren, konfliktträchtigen Zwängerei; Rückgabe Nutzungsrecht Gesellschaftsraum Parktower und Änderung des entsprechenden Bebauungsplans
                              Überweisung
                              7. Postulat Susanne Giger, Fraktion Alternative-CSP, vom 19. Juni 2015 betreffend Erhalt der Poststelle im Gebäude in der Hauptpost am Postplatz
                              Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2398 vom 31. Mai 2016
                              8. Interpellation Gregor R. Bruhin, SVP, und Rainer Leemann, FDP, vom 11. Mai 2016 zur Veranstaltung «Alternativen zum Militärdienst» der Jugendanimation Zug (JAZ)
                              Antwort des Stadtrats Nr. 2399 vom 7. Juni 2016
                              9. Reglement über die Planung und Erstellung von Hochhäusern (Hochhausreglement); 1 Lesung
                              Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2392 vom 29. März 2016
                              Bericht und Antrag der BPK Nr. 2392.1 vom 3. Mai 2016, 24. Mai 2016 und 21. Juni 2016
                              10. Bebauungsplan Foyer: Plan Nr. 7001: Öffentliche Nutzung im obersten Geschoss des Park Towers, Ausbau Gesellschaftsraum 24. Obergeschoss; Objektkredit
                              Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2010.11 vom 7. Juni 2016
                              Bericht und Antrag der BPK Nr. 2010.12 vom 21. Juni 2016
                              Bericht und Antrag der GPK Nr. 2010.13 vom 4. Juli 2016
                              11. Postulat Monika Mathers-Schregenberger und Barbara Müller Hoteit, beide CSP, vom 22. Februar 2016 betreffend benutzerorientierter ÖV
                              Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2401 vom 21. Juni 2016
                              12. Interpellation Fraktion Alternative-CSP vom 11. April 2016 betreffend Erhalt der Gartenstadt
                              Antwort des Stadtrats Nr. 2402 vom 28. Juni 2016
                              13. Interpellation SVP-Fraktion vom 4. Mai 2016: Bitcoin - städtisches Pilotprojekt in zweifelhaftem Kontext!
                              Antwort des Stadtrats Nr. 2403 vom 5. Juli 2016
                              14. Interpellation FDP-Fraktion vom 18. Mai 2016: Zentrale Verwaltung - wie hoch sind die Synergien?
                              Antwort des Stadtrats Nr. 2404 vom 16. August 2016
                              15. Interpellation SVP-Fraktion vom 19. Mai 2016: Wie können wir das Investitionsvolumen der Stadt Zug zeitnah massiv steigern?
                              Antwort des Stadtrats Nr. 2405 vom 16. August 2016
                              16. Mitteilungen
                              Die GGR-Sitzungen sind öffentlich.

                              Zug, 17. August 2016 Karin Hägi, Präsidentin Grosser Gemeinderat
                              Martin Würmli, Stadtschreiber

                                807374