Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 24. Februar 2017
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Einwohnergemeinden / Stadt Zug

Alterszentren mit Leistungsvereinbarung der Stadt Zug

- Alterszentren Zug, mit den Zentren Frauensteinmatt, Herti und Neustadt, Bewohneranmeldung, Hertizentrum 7, 6303 Zug
Telefon 041 729 64 64, E-Mail: bewohneranmeldung@alterszentrenzug.ch
- Seniorenzentrum Mülimatt, Mülimatt 3, 6317 Oberwil bei Zug
Telefon 041 560 15 15, E-Mail: info@muelimatt.ch
- Chlösterli, Chlösterli 1, 6314 Unterägeri
Telefon 041 754 66 00, E-Mail: info@chloesterli.ch

Alterszentren mit Leistungsvereinbarung der Stadt Zug

    723000

    Baugesuche

    Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche zur Einsicht auf:
    • Gruber André, Gartenstadt 7, 6300 Zug: Fenstervergrösserung im Erdgeschoss Westseite, Doppeleinfamilienhaus, Assek-Nr. 975b, GS 325, Gartenstadt 7. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
    • Post Immobilien AG, Management und Services AG, Wankdorfallee 4, 3030 Bern: Rückbauten und Umbauten im Erdgeschoss, Wohn- und Geschäftshaus, Assek-Nr. 2992a, GS 533, 532, Alpenstrasse 15. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
    • Sarain Carola und Marco, Weinberghöhe 1a, 6300 Zug; vertreten durch Andreas Birrer Architekten AG, Eisgasse 6, 8004 Zürich: Vergrösserung der Garage um ein zusätzlicher Parkplatz und Velostellplatz, Assek-Nr. 1147b, Stützmauer und Aussentreppe GS 659, Weinbergstrasse 15. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
    • Sattler Sven, Chamerstrasse 84, 6300 Zug: 12 neue Autoabstellplätze, versetzen Gartenzaun, Wohnhäuser mit z.T. Büro, Assek-Nr. 605a, 1480a, GS 152, 153, Chamerstrasse 84 und 86. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
    • Schulen St. Michael, Zugerbergstrasse 3, 6300 Zug: Erneuerung Tennisplatz, neue erhöhte Einzäunung, östlich Sporthalle, Assek-Nr. 385d, GS 1367, Schwertstrasse. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
    • Stadt Zug, Immobilien, Zeughausgasse 9, 6301 Zug: Erneuerung Dach mit Dämmung, Renovation, Reiheneinfamilienhäuser, Assek-Nr. 2282a, 2833a, GS 280, 281, Hertistrasse 11 und 13. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
    • Stadt Zug, Immobilien, Zeughausgasse 9, 6301 Zug: Erneuerung Dach mit Dämmung, Renovation, Reiheneinfamilienhaus, Assek-Nr. 2258a, GS 275, Hertistrasse 21. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
    • Wiederkehr Krummenacher Architekten AG, Chamerstrasse 22, 6300 Zug; in Vertretung: Neubau Gartenhalle und Swimming-Pool Südost, Anbau Carport Nordost, ein Autoabstellplatz Nordwest am Ägerisaumweg, Umbauten und Renovation Einfamilienhaus Assek- Nr. 2091a, GS 2479, Ägerisaumweg 14. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
    • Bentom AG, Vorstadt 32, 6300 Zug; in Vertretung: Abbruch Mehrfamilienhäuser Assek- Nr. 2586a, Gimenenstrasse 3a/3b, Neubau Mehrfamilienhaus mit Gemeinschaftsraum, Erweiterung der bestehenden Autogarage/Autoeinstellhalle, 2 Autoabstellplätze, GS 3235, Gimenenstrasse 3. Abgeänderte Pläne/Balkonverglasungen. Einsprachefrist bis und mit dem 1. März 2017.
    Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

    Zug, 10. Februar 2017 Baudepartement Stadt Zug

      818576

      Baugesuche

      Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche zur Einsicht auf:
      • Blum Adrienne, Gruebstrasse 4, 6318 Walchwil; vertreten durch Michael Weber und Yannick Bucher Architekten GmbH, Unterlöchlistrasse 43, 6006 Luzern: Neue Dachterrasse, Oblichter, Umbauten, Balkonverglasungen auf der Süd- und Ostseite, 2. Obergeschoss Ostseite, Wohn- und Geschäftshaus Assek. Nr. 3116a, GS Nr. 4224, Bundesstrasse 7. Einsprachefrist bis und mit 8. März 2017.
      • Mende Markus, Seestrasse 17, 6300 Zug: Nutzugsänderung Lager zu Nebenräume Restaurant im Untergeschoss GS Nr. 1103, Umbauten, Restaurant im Unter- und Erdgeschoss, Wohnhaus mit Restaurant, Assek. Nr. 23a, GS Nr. 1109, Unter Altstadt 26. Einsprachefrist bis und mit 8. März 2017.
      • Stadt Zug, Baudepartement, Hochbau, St.-Oswalds-Gasse 20, 6301 Zug; vertreten durch: Bauart Architekten und Planer AG, Hardturmstrasse 173, 8005 Zürich: Neubau Modulpavillon und Spielgerätebox, Freizeitbetreuung Guthirt, GS Nr. 483, Lüssiweg. Einsprachefrist bis und mit 8. März 2017.
      • Meyenberg Marcel, Luzernerstrasse 40, 6315 Arth; vertreten durch: Philipp Felber AG, Grabenstrasse 15d, 6340 Baar: Wohnraumerweiterung Südwest und neues Fenster Nordwest im Erdgeschoss, Umbauten im Unter- bis Obergeschoss, Fassadendämmung, Einfamilienhaus Assek. Nr. 2347a, GS Nr. 3404, Weidstrasse 18a, abgeänderte Pläne/Unterniveaugarage mit Stützmauern. Einsprachefrist bis und mit 8. März 2017.
      Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

      Zug, 17. Februar 2017 Baudepartement Stadt Zug

        818934

        Bezug der Ersatzabgabe für den Feuerwehrdienst

        Mit Stichtag vom 31. Dezember wird die Ersatzabgabe für den Feuerwehrdienst erhoben (Feuerschutzgesetz § 40-44). Abgabepflichtig sind alle Personen zwischem dem 20. und dem vollendeten 48. Lebensjahr, die nicht Feuerwehrdienst leisten und nicht von der Feuerwehrdienstpflicht oder Abgabepflicht befreit sind.
        Für den Bezug der Abgabe wird den abgabepflichtigen Personen direkt Rechnung gestellt. Ein Grossteil der Personen, die von der Feuerwehrdienstpflicht oder Abgabepflicht befreit sind, erhalten keine Rechnung. Wer eine Rechnung für die Ersatzabgabe erhält, aber der Meinung ist, er sei davon befreit, kann dies der Einwohnerkontrolle schriftlich mitteilen. Das entsprechende Einspracheformular sowie der Auszug aus dem Gesetz über den Feuerschutz kann auf der Homepage der Stadt Zug (www.stadtzug.ch/ek «Feuerwehrdienst- Ersatzabgabe Einspracheformular») heruntergeladen oder bei der Einwohnerkontrolle der Stadt Zug bezogen werden.

        Zug, 17. Februar 2017 Einwohnerkontrolle der Stadt Zug

          818750

          Fachstelle Alter und Gesundheit der Stadt Zug

          Beratung und Information zum Wohnen im Alter und den Dienstleistungen
          Persönliche Beratungen auf Voranmeldung
          Zeughausgasse 9, Postfach 1258, 6300 Zug
          Telefon 041 728 23 87, E-Mail: alterundgesundheit@stadtzug.ch

          Fachstelle Alter und Gesundheit der Stadt Zug

            658764

            Parkraumbewirtschaftung

            Göblistrasse; temporäre Aufhebung von zwei Parkplätzen zur Nutzung als Betonumschlagplatz

            Das Departement Soziales, Umwelt und Sicherheit hat am 14. Februar 2017, gestützt auf Art. 3 Abs. 2 SVG, auf § 6 der kantonalen Verordnung über den Strassenverkehr und die Strassensignalisation sowie auf § 21 der Delegationsverordnung, folgende Verkehrsanordnung erlassen:
            1. An der Göblistrasse, auf Höhe des Gewerblich Industriellen Bildungszentrums Zug (GIBZ), werden die beiden östlichen Parkplätze bis ungefähr Ende Mai 2017 zu Gunsten einer Anlieferungsfläche für Betonmischer aufgehoben.
            2. Gegen diesen Beschluss kann innert 20 Tagen seit der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizufügen. Allfälligen Beschwerden wird die aufschiebende Wirkung entzogen.

            Zug, 17. Februar 2017 Departement Soziales, Umwelt und
            Sicherheit

              819016

              Plangenehmigungsverfahren für Starkstromanlagen

              Öffentliche Planauflage
              - Vorlage Nr. S-169953.1, Transformatorenstation Arbach - Neubau Trafostation (Grundstück Nr. 1121 / Koordinaten: 682692/225630)
              - Vorlage Nr. L-225847.1, 16 kV-Kabelleitung zwischen den Transformatorenstationen Kantonsschule und Arbach
              - Vorlage Nr. L-165759.4, 16 kV-Kabelleitung zwischen der Transformatorenstation Arbach und der Schaltstation Talacher - Kabeleinschlaufung

              Beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat sind die oben erwähnten Plangenehmigungsgesuche eingegangen.
              Bauherrschaft: Wasserwerke Zug Netze AG, Chollerstrasse 24, 6301 Zug
              Die Gesuchsunterlagen werden wie folgt öffentlich aufgelegt:
              Auflagezeit: Freitag, 17. Februar 2017 bis Dienstag, 21. März 2017 während der Bürozeiten

              Auflageorte:

              - Gemeindebüro Baar, Rathausstrasse 6, 6341 Baar
              - Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, 6300 Zug
              - Sekretariat des Amtes für Raumplanung, Verwaltungsgebäude 1, an der Aa, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, 3. Stock
              Auskünfte: Andreas Hünermann, Amt für Raumplanung des Kantons Zug, Tel. 041 728 54 87
              Die öffentliche Auflage hat den Enteignungsbann nach den Artikeln 42-44 des Enteignungsgesetzes (EntG; SR 711) zur Folge.
              Wer nach den Vorschriften des Verwaltungsverfahrensgesetzes (SR 172.021) oder des EntG Partei ist, kann während der Auflagefrist beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat, Planvorlagen, Luppmenstrasse 1, 8320 Fehraltorf, Einsprache erheben. Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen.
              Innerhalb der Auflagefrist sind auch sämtliche enteignungsrechtlichen Einwände sowie Begehren um Entschädigung oder Sachleistung geltend zu machen. Nachträgliche Einsprachen und Begehren nach den Artikeln 39-41 EntG sind ebenfalls beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat einzureichen.

              Fehraltorf, 17. Februar 2017 Eidgenössisches Starkstrominspektorat
              Planvorlagen
              Luppmenstrasse 1, 8320 Fehraltorf

                818960

                Spitex Kanton Zug

                Pflege, Hauswirtschaft und Betreuung, Mahlzeitendienst sowie Beratung und Anleitung zu diesen Bereichen. Neu: Nachtdienst für pflegerische Leistungen.
                Neuhofstrasse 21, 6340 Baar, Telefon 041 729 29 29, E-Mail: info@spitexzug.ch

                Spitex Kanton Zug

                  722998

                  Stellenausschreibung

                  Für unseren Werkhof suchen wir auf den Frühling 2017 oder nach Vereinbarung zwei belastbare und einsatzfreudige Persönlichkeiten als

                  Mitarbeiterin/Mitarbeiter Grünanlagen, 100% - JobID 13783

                  In dieser Position sind Sie zusammen mit Ihren Teamkollegen vornehmlich für den Unterhalt der städtischen Grünanlagen zuständig.

                  Ihre Hauptaufgaben: Unterhalt von Grün-, Sport- und Schulanlagen; Pflege von Rabatten, Hecken und Bäumen; bei Bedarf Unterstützung in anderen Bereichen des Werkhofs; Winterdiensteinsätze, Reinigungen und weitere Aufgaben ausserhalb der regulären Arbeitszeiten und an Wochenenden.
                  Unsere Anforderungen: Abgeschlossene handwerkliche Grundausbildung (Landschaftsgärtner von Vorteil) sowie über Berufserfahrung; Fahrausweis der Kategorie B; ausgezeichnete Deutschkenntnisse; Dienstleistungsorientierte, zuverlässige und teamfähige Persönlichkeit; gute körperliche Verfassung und Bereitschaft zu unregelmässigen Arbeitseinsätzen (auch an Wochenenden).
                  Wir bieten Ihnen: Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem sachkundigen Team; moderne Arbeitsgeräte mit entsprechender Infrastruktur; fortschrittliche Arbeitsbedingungen.

                  Wir freuen uns auf Ihre komplette Bewerbung, welche Sie bitte bis 20. Februar 2017 vorzugsweise über das Ostendis Bewerbungssystem www.ostendis.com (JobID 13783) bzw. an Olivia Rölli, Stv. Leiterin Personaldienst der Stadt Zug, Stadthaus am Kolinplatz, Postfach 1258, 6301 Zug (E-Mail: personaldienst@stadtzug.ch) senden. Für nähere Angaben zur Stelle steht Ihnen Roland Pfister, Co-Leiter Werkhof, Telefon 041 728 17 00, gerne zur Verfügung.

                  Zug, 10. Februar 2017 Personaldienst der Stadt Zug
                  www.stadtzug.ch

                    818661

                    Stellenausschreibung

                    «Lernaufgaben - anregend, attraktiv, bereichernd»

                    An den Stadtschulen Zug werden in 125 Abteilungen 2288 Kinder und Jugendliche unterrichtet. Für diese Aufgabe suchen wir auf das Schuljahr 2017/2018:

                    Kindergartenlehrpersonen

                    - Kindergarten Daheim, 80%-100%
                    - Kindergarten Guthirt, 80%-100%
                    - Kindergarten Angelgasse, 60%-70%

                    Primarlehrpersonen

                    - 1. Klasse Schule Burgbach, 80%-100%
                    - 2. Klasse Schule Burgbach, 80%-100%
                    - 5./6. Doppelklasse mit Englisch und/oder Französisch Schule Riedmatt, 100%
                    - 5./6. Doppelklasse mit Englisch und/oder Französisch Schule Letzi, 40%-50%
                    - Textiles Werken Schule Kirchmatt, 40%-50%
                    - Diverse Fachlehrpersonen hauptsächlich für Englisch, Französisch, Werken, Sport, 20%- 60%

                    Sie verfügen über: Ein Diplom als Primar- oder Kindergartenlehrperson; Flexibilität, Einfühlungsvermögen und kommunikative Fähigkeiten; Offenheit für die Zusammenarbeit im Team; grosses pädagogisches Engagement.
                    Wir bieten Ihnen: Vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten in lebendigen Schulen; engagierte und interessierte Schulhausteams; gute Rahmenbedingungen und Weiterbildungsmöglichkeiten.
                    Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen. Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit Foto, den üblichen Unterlagen und mit der genauen Bezeichnung der gewünschten Stufe bis 3. März 2017 an Urs Landolt, Rektor der Stadtschulen Zug, Ägeristrasse 7, Postfach 1258, 6301 Zug. Für telefonische Auskünfte können Sie sich an das Sekretariat, Telefon 041 728 21 40 wenden. Dieses kann Sie auch an die zuständige Schulleitung weiterleiten.

                    Zug, 17. Februar 2017 Stadtschulen Zug
                    www.stadtschulenzug.ch

                      818860

                      Stellenausschreibung - Schule

                      «Lernaufgaben - anregend, attraktiv, bereichernd»

                      Im Schuljahr 2017/18 führen wir an der Kooperativen Oberstufe Zug mit leistungsdifferenzierten Niveaukursen in Mathematik und Englisch 25 Klassen an der Real- und Sekundarschule. Schülerinnen und Schüler mit Lernzielanpassungen sind in die Realklassen integriert.
                      Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir auf 1. August 2017

                      2 Oberstufenlehrpersonen mit naturwissenschaftlichem Profil

                      (1 Klassen-, 1 Fachlehrperson, total ca. 130%)

                      1 Fachlehrperson Musik, 17 ZE, 60%
                      1 Fachlehrperson Hauswirtschaft, 50%
                      1 Schulische Heilpädagogin/Schulischer Heilpädagoge, ca. 70%

                      Sie verfügen über: Eine abgeschlossene Ausbildung; ein grosses pädagogisches Engagement; Einfühlungsvermögen, Flexibilität und kommunikative Fähigkeiten; die Bereitschaft zur kollegialen Teamarbeit in der Weiterentwicklung unserer Schule.
                      Wir bieten Ihnen: Ein engagiertes und kooperatives Team; vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten in einer lebendigen Schule; gute Rahmenbedingungen.
                      Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Foto und den üblichen Unterlagen bis 21. Februar 2017 an Urs Landolt, Rektor, Ägeristrasse 7, Postfach 1258, 6301 Zug. Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Hugo Hayoz, Prorektor Sekundarstufe I, Telefon 041 728 69 09 oder 079 212 53 77 gerne zur Verfügung.

                      Zug, 10. Februar 2017 Stadtschulen Zug
                      www.stadtschulenzug.ch

                        818364

                        Stellenausschreibung - Schule

                        «Lernaufgaben - anregend, attraktiv, bereichernd»

                        An den Stadtschulen Zug wird ab dem Kindergarten bis zum 9. Schuljahr mit der Integrativen Schulungsform gearbeitet. Integrative Schulungsarbeit wird dabei als Lernprozess und als Team- bzw. Schulentwicklung verstanden. Für die spezielle Unterstützung in den Regelklassen ist die Schulische Heilpädagogin, der Schulische Heilpädagoge zuständig.
                        Auf das neue Schuljahr 2017/2018 suchen wir für verschiedene Schulhäuser

                        Schulische Heilpädagoginnen/Schulische Heilpädagogen, (Pensen zwischen 30-100%)

                        oder eine Lehrperson, die bereit ist in dieser Funktion in Klassen zu arbeiten, die Ausbildung zur Schulischen Heilpädagogin, zum Schulischen Heilpädagogen bereits begonnen hat oder zu einem späteren Zeitpunkt beginnen möchte.
                        Sie verfügen über: Abgeschlossene/begonnene Ausbildung in Schulischer Heilpädagogik; Flexibilität, Einfühlungsvermögen und kommunikative Fähigkeiten; Offenheit für die Zusammenarbeit im Team; grosses, pädagogisches Engagement.
                        Wir bieten Ihnen: Vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten in lebendigen Schulen; engagierte und interessierte Schulhausteams; gute Rahmenbedingungen und Weiterbildungsmöglichkeiten.
                        Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen. Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit Foto, den üblichen Unterlagen und mit der genauen Bezeichnung der gewünschten Stufe bis 3. März 2017 an Urs Landolt, Rektor der Stadtschulen Zug, Ägeristrasse 7, Post- fach 1258, 6301 Zug. Für telefonische Auskünfte können Sie sich an das Sekretariat, Telefon 041 728 21 40 wenden. Dieses kann Sie auch an die zuständige Schulleitung weiterleiten.

                        Zug, 17. Februar 2017 Stadtschulen Zug
                        www.stadtschulenzug.ch

                          818428

                          Traktandenliste

                          2. Sitzung des Grossen Gemeinderats von Zug
                          Dienstag, 21. Februar 2017, 17.00 Uhr, Kantonsratssaal

                          Traktanden

                          1. Genehmigung der Traktandenliste und des Protokolls Nr. 1 vom 24. Januar 2017
                          2. Eingänge parlamentarische Vorstösse und Eingaben
                          3. Altersbauten: Alterswohnungen Waldheim; einmaliger Investitionsbeitrag
                          Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2416 vom 25. Oktober 2016
                          Bericht und Antrag der GPK Nr. 2416.1 vom 30. Januar 2017
                          4. Hilfeleistungen Ausland: Bürgerkrieg in Syrien, einmaliger Beitrag zur Nothilfe; Nachtragskredit
                          Bericht und Antrag des Stadtrats 2425 vom 17. Januar 2017
                          Bericht und Antrag der GPK Nr. 2425.1 vom 30. Januar 2017
                          5. Interpellation der Fraktionen CVP, FDP und SVP vom 7. November 2016: Auslegeordnung betreffend Notzimmer/Notwohnungen der Stadt Zug
                          Antwort des Stadtrats Nr. 2428 vom 17. Dezember 2016
                          6. Mitteilungen
                          Die GGR-Sitzungen sind öffentlich.

                          Zug, 8. Februar 2017 Hugo Halter, Präsident Grosser Gemeinderat Martin Würmli, Stadtschreiber

                            818584

                            Wärmebilder Ihres Hauses zum Aktionspreis von Fr. 100.-

                            Wissen Sie wo Ihre Wärme bleibt? In Zusammenarbeit mit der ibih AG bietet die Energiestadt Zug allen Gebäuden im Gemeindegebiet eine besondere Aktion: Zum Pauschalpreis von Fr. 100.- pro Objekt können thermografische Aussenaufnahmen Ihres Gebäudes mitsamt einer Kurzexpertise angeboten werden. Sie erkennen so Wärmeverluste sofort und erhalten einen hilfreichen Bericht für die Planung allfälliger baulicher Massnahmen.
                            Nutzen Sie diese Chance und melden Sie sich noch bis zum 17. Februar 2017 unter www.stadtzug.ch/infrarotbilder an. Haben Sie noch Fragen zu Wärmebildern? Rufen Sie direkt bei der ibih AG unter der Telefonnummer 062 544 78 30 an.

                            Zug, 27. Januar 2017 Stadt Zug, Umwelt und Energie

                              816973