Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 23. Juni 2017
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Einwohnergemeinden / Stadt Zug

Baugesuche

Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche zur Einsicht auf:
• Blum Adrienne, Gruebstrasse 4, 6318 Walchwil; vertreten durch Michael Weber und Yannick Bucher Architekten GmbH, Unterlöchlistrasse 43, 6006 Luzern: Verbindung Dachgeschoss zu Dach mit neuer Dachterrasse und Oblicht, Wohn- und Geschäftshaus Assek. Nr. 3116a, GS Nr. 4224, Bundesstrasse 7. Einsprachefrist bis und mit 28. Juni 2017.
• Müller-Hager Martha, Letzistrasse 7, 6300 Zug; vertreten durch GU Martin Lenz AG, Langgasse 51, 6340 Baar; Amrein Herzig Architekten GmbH, Mühlegasse 18, 6340 Baar: Abbruch Mehrfamilienhaus Assek. Nr. 1773a, Gartenstadt 34; Neubau Mehrfamilienhaus mit Photovoltaikanlage, 6 Autoabstellplätze, Container- und Velostandort, GS Nr. 2641, Gartenstadt 34. Einsprachefrist bis und mit 28. Juni 2017.
• Neziraj Ali, Feldstrasse 5, 6300 Zug: Abbruch 2-Familienhaus Assek. Nr. 1969a, Feld- strasse 5; Neubau Doppeleinfamilienhaus, 5 Autoabstellplätze, GS Nr. 2908, Feldstrasse 5a, 5b, abgeänderte Pläne/Glasüberdachung Treppenabgang. Einsprachefrist bis und mit 28. Juni 2017.
• Zünti Trinkler Architekten Zug, Mühlegasse 18, 6340 Baar; in Vertretung: Liftanbau Nordwestseite, Treppenlift an Aussentreppe, Einfamilienhaus, Assek. Nr. 1386a, GS Nr. 2055, Brüschrain 3, abgeänderte Pläne. Einsprachefrist bis und mit 28. Juni 2017.
• V-Zug Immobilien AG, Industriestrasse 66, 6300 Zug: Abbruch Heizzentrale Bau 13, Assek. Nr. 931t, provisorische Energiezentrale, Assek. Nr. 9331e, GS Nrn. 4891, 382, Industrie-/ Oberallmendstrasse. Verlängerung der Einsprachefrist bis und mit 28. Juni 2017.
• Gerber Andermatt Anina und Philipp, Weidstrasse 4a, 6300 Zug; vertreten durch Philipp Felber AG, Grabenstrasse 15d, 6340 Baar: Neubau Unterniveaugarage südwestlich Einfamilienhaus Assek. Nr. 2391a, GS Nr. 3420, Weidstrasse 4a. Verlängerung der Einsprachefrist bis und mit 28. Juni 2017.
Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Zug, 9. Juni 2017 Baudepartement Stadt Zug

    825877

    Baugesuche

    Beim Baudepartement der Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, am Auskunftsschalter im Erdgeschoss, liegen jeweils Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, nachstehende Baugesuche zur Einsicht auf:
    • Einfache Gesellschaft Zürcher, Bahnhofstrasse 16, 6300 Zug: Aussenbestuhlung für Spielsalon, Spielpalast, Wohn- und Geschäftshaus Assek. Nr. 1156a, GS Nr. 873, Poststrasse 11. Einsprachefrist bis und mit 5. Juli 2017.
    • Zünti Trinkler Architekten, Mühlegasse 18, 6340 Baar: Umbau Wohnhaus Assek. Nr. 219a, GS Nr. 1265, Ägeristrasse 34. Einsprachefrist bis und mit 5. Juli 2017.
    • APG/SGA Allgemeine Plakatgesellschaft AG, Giesshübelstrasse 4, 8027 Zürich: 2 F200- Plakatwerbeträger, frei stehend, südlich Wohn- und Geschäftshaus, GS Nr. 479, Baarerstrasse 94. Einsprachefrist bis und mit 5. Juli 2017.
    Einsprachen sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) vom 26. November 1998 innert der Auflagefrist schriftlich beim Baudepartement, St.-Oswalds-Gasse 20, Postfach 1258, 6301 Zug, einzureichen. Die Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

    Zug, 16. Juni 2017 Baudepartement Stadt Zug

      826236

      Jungbürgerinnen- und Jungbürgerfeier

      vom Freitag, 23. Juni 2017: Anmeldung

      Die Jahrgängerinnen und Jahrgänger 1999 der Stadt Zug feiern dieses Jahr ihren 18. Geburtstag. Die Stadtkanzlei hat daher zur Jungbürgerinnen- und Jungbürgerfeier eingeladen, welche am Freitag, 23. Juni 2017, 18.45 Uhr, im Kulturzentrum Galvanik, Chamerstrasse 173, Zug stattfindet.
      Die Jungbürgerinnen und Jungbürger verbringen gemeinsam mit lokalen Politikerinnen und Politikern einen gemütlichen Abend. Für die musikalische Unterhaltung wird die Musikformation «The Vincenzos» besorgt sein.
      Der Anmeldeschluss ist am 16. Juni 2017. Ist die Einladung unauffindbar? Oder möchten Sie sich nachträglich anmelden? Dann wenden Sie sich bitte an die Stadtkanzlei Zug, Franco Keller, Telefon 041 728 21 05 oder per E-Mail an: franco.keller@stadtzug.ch.

      Zug, 12. Juni 2017 Stadtrat von Zug

        826240

        Kantonales Schützenfest: Verkehrsanordnung und Schiesszeiten

        19. Zuger Kantonal Schützenfest

        Das 19. Zuger Kantonal Schützenfest 2017 findet vom Freitag, 23. Juni, bis Sonntag, 25. Juni 2017, vom Freitag, 30. Juni bis Montag, 3. Juli 2017 sowie vom Freitag, 7. Juli bis Sonntag, 9. Juli 2017 im Kanton Zug statt. Auf der Schiessanlage Choller wird während der gesamten Festzeit geschossen. Die Schiesszeiten sind täglich von 8.00-12.00 Uhr und von 13.30-
        19.00 Uhr. Eine Ausnahme bilden die Sonntage, bei denen nur bis 17.00 Uhr geschossen wird. Die Zufahrtswege und die öffentlichen Parkplätze sind ausgeschildert und wir bitten, den Anordnungen der Verkehrskadetten Folge zu leisten.

        Zug, 16. Juni 2017 Sicherheit und Verkehr Stadt Zug

          826177

          Parkraumbewirtschaftung

          Grabenstrasse Höhe Haus Central, temporäre Aufhebung eines Parkplatzes

          Das Departement Soziales, Umwelt und Sicherheit hat am 3. Juni 2017, gestützt auf Art. 3 Abs. 2 SVG, auf § 6 der kantonalen Verordnung über den Strassenverkehr und die Strassensignalisation sowie auf § 21 der Delegationsverordnung, folgende Verkehrsanordnung erlassen:
          1. Temporäre Aufhebung des südlichsten Parkplatzes an der Grabenstrasse während des bis Ende Oktober 2017 dauernden Tempo-30-Versuchs.
          2. Gegen diesen Beschluss kann innert 20 Tagen seit der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizufügen. Allfälligen Beschwerden wird die aufschiebende Wirkung entzogen.

          Zug, 16. Juni 2017 Departement Soziales Umwelt und Sicherheit

            826025

            Parkraumbewirtschaftung: Weinbergstrasse 33

            Aufhebung eines Parkfeldes für fünf Personenwagen

            Folgende Verkehrsanordnung wurde vom Stadtrat gestützt auf Art. 3 Abs. 2 SVG und § 5 der kantonalen Verordnung über den Strassenverkehr und die Strassensignalisation am 9. Mai 2017 erlassen (Beschluss Nr. 292.17) und durch die Sicherheitsdirektion des Kantons Zug am 31. Mai 2017 genehmigt:
            1. Das Längsparkfeld für fünf Personenwagen an der Weinbergstrasse, Höhe Nr. 33, Stadtratsbeschlüsse vom 14. Juni 1982 und Nr. 83.13 vom 19. Februar 2013, wird zugunsten normgerechter Sichtverhältnisse, VSS Norm SN 640 273a, bei der Ausfahrt der Einstellhalle des Neubaus Weinbergstrasse 33 auf den Zeitpunkt des Baubeginns aufgehoben.
            2. Gegen diesen Entscheid kann innert 30 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
            3. Der Entscheid tritt nach unbenutztem Ablauf der Beschwerdefrist bzw. nach der rechtskräftigen Erledigung allfälliger Beschwerden mit dem Entfernen der Markierung in Kraft (Art. 107 Abs. 1 SSV).
            4. Widerhandlungen gegen die Verkehrsanordnung werden nach Art. 27 und 90 SVG geahndet.

            Zug, 16. Juni 2017 Stadtrat von Zug

              826062

              Planauflage

              Änderung der Bauordnung Anhang 4 Zweckbestimmung der Zonen des öffentlichen Interesses, Gebiet Göbli

              Gestützt auf § 39 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) des Kantons Zug vom 26. November 1998, liegen ab Freitag, 9. Juni 2017, bis und mit Montag, 10. Juli 2017, auf dem Baudepartement Stadt Zug, St.-Oswalds-Gasse 20, bei der Planauflage im Erdgeschoss, jeweils Montag bis Freitag, von 7.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr, folgende Dokumente zur öffentlichen Einsichtnahme auf:

              Bauordnung Anhang 4 der Zweckbestimmung der Zonen des öffentlichen Interesses, Gebiet Göbli, Änderung im einfachen Verfahren gemäss § 40 PBG

              Während der Auflagefrist können schriftliche Einwendungen zu diesen Dokumenten an den Stadtrat von Zug, Postfach 1258, 6301 Zug, eingereicht werden. Die Einwendungen müssen einen Antrag und eine Begründung enthalten.
              Zur weiteren Information - und damit ohne Beschwerdemöglichkeit - liegen ebenfalls auf:

              - Vorprüfungsbericht vom 14. Dezember 2016, Amt für Raumplanung des Kantons Zug
              - Beschluss des Stadtrates Nr. 616.16 vom 4. Oktober 2016

              Alle Unterlagen können zudem auf www.stadtzug.ch eingesehen werden. Bei allfälligen Fragen stehen während der Auflagefrist der Stadtplaner, Harald Klein, oder die Projektleiterin, Esther Ambühl, zur Verfügung.

              Zug, 9. Juni 2017 Baudepartement Stadt Zug

                825951

                Signalisation

                Gubelstrasse und Industriestrasse; temporäre Verkehrsanordnungen während des Endausbaus des Neubaus Gubelstrasse 5, 7 und 9

                Der Neubau Gubelstrasse 5, 7 und 9 soll bis Ende Februar 2018 fertiggestellt werden. Die für Anlieferungen zur Verfügung stehenden Flächen reichen nicht aus so dass diese ab der Gubelstrasse erfolgen müssen. Das Departement Soziales, Umwelt und Sicherheit hat deshalb am 2. Juni 2017, gestützt auf Art. 3 Abs. 2 SVG, auf § 6 der kantonalen Verordnung über den Strassenverkehr und die Strassensignalisation sowie auf § 21 der Delegationsverordnung, folgende, vom 3. Juli 2017 bis Ende Februar 2018 dauernden, temporären Verkehrsanordnungen erlassen:
                1. Gubelstrasse, Lauriedstrasse Richtung Industriestrasse; Einbahnstrasse mit Gegenverkehr von Radfahrern (4.08.1 SSV).
                2. Gubelstrasse, Industriestrasse Richtung Baarerstrasse, Einfahrt verboten (2.02 SSV), mit Zusatz «ausgenommen Radfahrer (5.31)».
                3. Industriestrasse, Höhe Gubelstrasse, stadteinwärts, Abbiegen nach rechts verboten (2.42 SSV) mit Zusatz «ausgenommen Fahrrad (5.31)».
                4. Industriestrasse, Höhe Gubelstrasse, stadtauswärts, Abbiegen nach links verboten (2.43 SSV) mit Zusatz «ausgenommen Fahrrad (5.31)».
                5. Industriestrasse, Höhe Bleichistrasse, stadteinwärts, Abbiegen nach rechts verboten (2.42 SSV) mit Zusatz «ausgenommen Anwohner, Güterumschlag und Fahrrad (5.31)».
                6. Dieser Entscheid tritt mit dem Aufstellen der Signale in Kraft (Art. 107 Abs. 1 SSV). Widerhandlungen gegen die Verkehrsanordnungen werden nach Art. 27 und 90 SVG geahndet.
                7. Gegen diesen Beschluss kann innert 20 Tagen seit der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizufügen. Allfälligen Beschwerden wird die aufschiebende Wirkung entzogen.

                Zug, 16. Juni 2017 Departement Soziales Umwelt und Sicherheit

                  826026

                  Stellenausschreibung

                  Möchten Sie die Gelegenheit ergreifen und sich für die soziokulturellen Belange der Stadt Zug einsetzen? Wollen Sie die offene Kinder- und Jugendarbeit sowie das soziokulturelle Zusammenleben stärken und die Quartierentwicklung vorantreiben? Ist Integration für Sie mehr als nur ein Begriff? Bringen Sie Ihre Kompetenzen ein und übernehmen Sie personelle und fachliche Verantwortung für unsere Fachstelle Soziokultur.

                  Wir suchen per 1. Oktober 2017 oder nach Vereinbarung eine engagierte und initiative Persönlichkeit als

                  Fachstellenleiterin Soziokultur/Fachstellenleiter Soziokultur, 80% (JobID 14138)

                  Ihre Hauptaufgaben: Verantwortung für die soziokulturellen Belange der Stadt Zug, für die offene Kinder- und Jugendarbeit und -politik sowie für die Quartierentwicklung; personelle und fachliche Führung des Bereichs Quartierarbeit sowie Kindertreff SPE Guthirt; Zusammenarbeit, Controlling und Contracting von Leistungspartnerschaften im Bereich Soziokultur; Entwicklung, Planung und Koordination von Angeboten, Projekten und Konzepten; Stärkung des soziokulturellen Zusammenlebens, der Partizipation und der Eigeninitiative der Freiwilligen sowie Realisierung von gemeinsamen Projekten; Beratung von ehrenamtlichen Trägerschaften, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bei Projekten.
                  Das bringen Sie mit: Ausbildung (FH oder Uni) und mehrjährige Tätigkeit im soziokulturellen und/oder sozialen Arbeitsfeld; Führungsausbildung inkl. -erfahrung in einem vergleichbaren Umfeld; Weiterbildung im Projektmanagement sowie erweiterte Zusatzausbildung im Bereich Kommunikation oder Beratung mit dazugehörigen Praxiskenntnissen; ausgeprägtes Flair für organisatorische und administrativen Arbeiten, vorzugsweise im Verwaltungsumfeld; ausgezeichnete IT-Kenntnisse; kreative, lösungs- und umsetzungsorientierte Persönlichkeit, die sich gerne aktiv vernetzt.
                  Wir bieten Ihnen: Abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit; projektbezogene Pensumserhöhung möglich; dynamisches Umfeld; fundierte Einführung; fortschrittliche Anstellungsbedingungen und gute Sozialleistungen; ein motiviertes und unterstützendes Team.
                  Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre komplette Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis 21. Juni 2017, vorzugsweise über das Ostendis Bewerbungssystem www.ostendis.com (JobID 14138) oder an den Personaldienst der Stadt Zug, Sonya Schürmann, Personalleiterin, Postfach 1258, 6301 Zug (E-Mail: personaldienst@stadtzug.ch). Weitere Informationen zu Ihrer zukünftigen Stelle erhalten Sie von Erwina Winiger, Leiterin Kind Jugend Familie, Telefon 041 728 23 44.

                  Zug, 16. Juni 2017 Personaldienst der Stadt Zug
                  www.stadtzug.ch

                    826060

                    Thematische Stadtführung

                    Der Mont-Saint-Michel von Zug

                    St. Michael ist nicht die Herzenskirche der Zuger - jedoch ein imposantes Baudenkmal, geschaffen von einem bedeutenden Architekten.
                    Wer mehr weiss, sieht mehr.
                    Mit Dr. Mathilde Tobler.
                    Treffpunkt: Kirche St. Michael, Hauptportal
                    Datum: Montag, 19. Juni, 19.00 Uhr
                    Kosten: Fr. 10.-/Person, unter 18 Jahren gratis

                    Zug, 16. Juni 2017 Stadtkanzlei Zug

                      822056

                      Traktandenliste

                      7. Sitzung des Grossen Gemeinderats von Zug
                      Dienstag, 27. Juni 2017, 16:00 Uhr, Kantonsratssaal

                      Traktanden

                      1. Genehmigung der Traktandenliste und des Protokolls Nr. 6 vom 6. Juni 2017
                      2. Eingänge parlamentarische Vorstösse und Eingaben
                      3. Interpellation Stefan W. Huber und David Meyer, beide glp, vom 3. Februar 2017: Wie sieht die Zukunft der Liegenschaft Rötelberg aus?
                      Antwort des Stadtrats Nr. 2447 vom 9. Mai 2017
                      4. Interpellation Philip C. Brunner und Jürg Messmer, SVP, vom 10. Februar 2017 zur Aufhebung von Parkplätzen am unteren Postplatz und im Perimeter des Postplatzes - 10 Jahre nach überparteilichem Volksreferendum
                      Antwort des Stadtrats Nr. 2448 vom 9. Mai 2017
                      5. Zentralisierung der Stadtverwaltung Zug: Umbauarbeiten Gubelstrasse 22; Objektkredit
                      Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2446 vom 9. Mai 2017
                      Bericht und Antrag der GPK Nr. 2446.1 vom 7. Juni 2017
                      6. Landtauschgeschäft Göbli: Abschluss Abtretungs- und Tauschvertrag mit ergänzendem Ausgleich und Vorvertrag zu einem Dienstbarkeitsvertrag zwischen der Stadt Zug und der WWZ AG
                      Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2451 vom 9. Mai 2017
                      Bericht und Antrag der GPK Nr. 2451.1 vom 7. Juni 2017
                      7. Abfallbewirtschaftung: Ökihof im Göbli; Wettbewerbs- und Projektierungskredit
                      Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2450 vom 9. Mai 2017
                      Bericht und Antrag der BPK Nr. 2450.1 vom 23. Mai 2017
                      Bericht und Antrag der GPK Nr. 2450.2 vom 7. Juni 2017
                      8. Motion der FDP-Fraktion und Mitunterzeichnende vom 9. November 2016 betreffend Pflege der Rechtssammlung Stadt Zug
                      Bericht und Antrag des Stadtrats Nr. 2455 vom 13. Juni 2017
                      9. Interpellation Stefan W. Huber, glp, vom 2. März 2017: Welcher Logik folgt die Installation von Wasserbelebungsanlagen in der Stadt Zug?
                      Antwort des Stadtrats Nr. 2453 vom 30. Mai 2017
                      10. Interpellation Astrid Estermann, Alternative - die Grünen, vom 18. April 2017 betreffend Littering-Konzept bei öffentlichen Veranstaltungen
                      Antwort des Stadtrats Nr. 2454 vom 6. Juni 2017
                      11. Mitteilungen
                      Die GGR-Sitzungen sind öffentlich.

                      Zug, 14. Juni 2017 Hugo Halter, Präsident Grosser Gemeinderat
                      Martin Würmli, Stadtschreiber

                        826355

                        Zuger Seefest - Längere Öffnungszeiten

                        für gastgewerbliche Betriebe

                        Am traditionellen Zuger Seefest, Samstag, 24. Juni 2017, dürfen die gastgewerblichen Betriebe in der Stadtgemeinde Zug bis 2.00 Uhr geöffnet sein.

                        Zug, 16. Juni 2017 Sicherheit und Verkehr Stadt Zug

                          826277

                          Zuger Seefest - Verkehrsumleitung

                          Am Samstag, 24. Juni 2017, findet das traditionelle Zuger Seefest statt. Die Vorstadt wird ab 18.00 bis ca. 24.00 Uhr verkehrsfrei gehalten. Zudem werden die Bahnhofstrasse und die Neugasse für den Individualverkehr gesperrt, ausgenommen für Busse der ZVB. Die Umleitungen sind entsprechend signalisiert. Kein Verschiebedatum. Besucher werden dringend gebeten die öffentlichen Verkehrsmittel zu benützen.

                          Zug, 16. Juni 2017 Sicherheit und Verkehr Stadt Zug

                            826278