Kantonale Mitteilungen / Gesundheitsdirektion

Bewilligungspflichtige Berufe im Gesundheitswesen

Rita Berta Lang, in Ebikon, wird die Berufsausübungsbewilligung als Hebamme im Kanton Zug erteilt.
Jan-Renier Zweipfenning, in Kirchberg SG, wird die Berufsausübungsbewilligung als Osteopath im Kanton Zug erteilt.

Zug, 24. März 2017 Gesundheitsdirektion
Martin Pfister, Regierungsrat

    821129

    Gesundheitswesen

    Vorsorgliche Massnahme; Provisorische Festsetzung des Tarmed-Taxpunktwerts rückwirkend ab 1. Januar 2017 zwischen der AndreasKlinik AG Cham und der CSS Kranken-Versicherung AG

    Der Regierungsrat hat an seiner Sitzung vom 14. März 2017, gestützt auf § 17 des Verwaltungsrechtspflegegesetzes (VRG, BGS 162.1) in Verbindung mit Art. 46 Abs. 4 bzw. Art. 47 des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung (KVG, SR 832.10) und § 3 Abs. 1 Bst. a des Einführungsgesetzes zum Bundesgesetz über die Krankenversicherung (EG KVG, BGS 842.1),

    beschlossen:

    1. Im Sinne einer vorsorglichen Massnahme wird für die Dauer der Tarifverhandlungen resp. des Tarifgenehmigungs- oder Tariffestsetzungsverfahren zwischen der AndreasKlinik AG Cham und der CSS Kranken-Versicherung AG rückwirkend ab 1. Januar 2017 ein provisorischer Tarmed-Taxpunktwert von Fr. 0.88 festgesetzt.
    2. Vorbehalten bleibt die rückwirkende Geltendmachung einer allfälligen Tarifdifferenz zwischen dem provisorischen und dem definitiven Tarif durch die Berechtigten.
    3. Vorbehalten bleibt ferner die Gültigkeit der dem Taxpunktwert zugrunde liegenden nationalen Tarifstruktur Tarmed.
    4. []
    5. []
    6. Einer allfälligen Beschwerde gegen diesen Entscheid wird die aufschiebende Wirkung entzogen.

    Zug, 24. März 2017 Gesundheitsdirektion
    Martin Pfister, Regierungsrat

      821356

      Kampagne «Alter hat Potenzial»

      Der Kanton Zug hat sich zum Ziel gesetzt, einen Perspektivenwechsel anzuregen, der das Alter als Chance begreift und die Entfaltung von Potenzialen unterstützt. Deshalb führt er eine direktionsübergreifende Sensibilisierungskampagne mit Experten-Gesprächen und öffentlichen Informationsveranstaltungen. Die Kampagne nimmt sowohl den Arbeitsmarkt aus Sicht der Altersgruppe 50+ als auch Formen des freiwilligen gesellschaftlichen Engagements jenseits der Pensionierung in den Fokus. «Freiwilligenarbeit - sinnstiftende Tätigkeit im Trend?» ist der Titel der öffentlichen Veranstaltung am Dienstag, 4. April, 18.00 bis 20.00 Uhr im Lorzensaal, Dorfplatz 3, Cham. Mit Referaten und einem Marktplatz mit Freiwilligenorganisationen werden Möglichkeiten des freiwilligen Engagements aufgezeigt. Der Eintritt ist frei.

      Zug, 24. März 2017 Bildungsdirektion
      Direktion des Innern
      Gesundheitsdirektion
      Volkswirtschaftsdirektion

        821337

        Tierseuchenbekämpfung

        Vogelgrippe: Aufhebung der Massnahmen zum Schutz des Nutzgeflügels

        Aufgrund der milder gewordenen Temperaturen haben die meisten Zugvögel ihre Winterquartiere verlassen und das Ansteckungsrisiko von Vogelgrippe für Hausgeflügel sinkt. Die Zahl der von der Vogelgrippe betroffenen Zugvögel ist zudem in ganz Europa stark zurückgegangen. Aus diesen Gründen hat das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) beschlossen die Präventionsmassnahmen per 18. März 2017 aufzuheben.
        Die im Amtsblatt vom 18. November 2016 erlassenen Massnahmen betreffend
        - Verhinderung von Kontakt von Nutzgeflügel mit Wildvögeln,
        - Meldung gehäufter Todesfälle von Nutzgeflügel,
        - Trennung der Gänse- und Laufvögel vom übrigen Hausgeflügel und
        - Meldung tot aufgefundene Wildvögel
        sind per 18. März 2017 aufgehoben.

        Zug, 24. März 2017 Veterinärdienst des Kantons Zug
        Dr. Rainer Nussbaumer, Kantonstierarzt

          821229

          Universitäre Medizinalpersonen

          Dr. med. univ. Elke Amann, in Lachen, wird die Berufsausübungsbewilligung als Ärztin im Kanton Zug erteilt.
          Dr. med. Bettina Ute Kneip, in Hausen am Albis, wird die Berufsausübungsbewilligung als Ärztin im Kanton Zug erteilt.
          Monika Disler, in Thalwil, wird die Berufsausübungsbewilligung als Apothekerin im Kanton Zug erteilt.
          Dr. Karin Waldner, in Seengen, wird die Berufsausübungsbewilligung als Apothekerin im Kanton Zug erteilt.

          Zug, 24. März 2017 Gesundheitsdirektion
          Martin Pfister, Regierungsrat

            821128