Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 20. Januar 2017
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Kantonale Mitteilungen / Baudirektion

Öffentliche Planauflage

Gemeinde Baar
Auflage für den «Hochwasserschutz Grossacherbach (ehem. Margelbach)» im Gebiet Grossacher, Baar und Gesuch um eine fischereirechtliche Bewilligung (Änderung des Projekts Bau «Hochwasserschutz Margelbach» im Gebiet Grossacher gemäss Amtsblatt vom 19. und 26. Februar 2016)

Gemäss den einschlägigen Vorschriften wird das Projektdossier

vom 6. Januar bis 1. Februar 2017

beim Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Zug sowie bei der Einwohnergemeinde Baar, im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, 6340 Baar, öffentlich aufgelegt. Die Unterlagen sind auch auf der Homepage des Kantons Zug unter http://www.zg.ch/behoerden/ baudirektion/tiefbauamt/oeffentliche-auflagen abrufbar.
Gleichzeitig erfolgen die öffentlichen Auflagen des Gewässerlinienplans durch die Gemeinde Baar und des Rechtserwerbs-/Enteignungsplans durch die Schätzungskommission.
Bereits gegen die Auflage «Hochwasserschutz Margelbach» im Gebiet Grossacher gemäss Amtsblatt vom 19. und 26. Februar 2016 erhobene Begehren, gelten nicht als Begehren für die vorliegende Projektänderung. Entsprechend sind Begehren gegen das abgeänderte Projekt innert obiger Frist erneut bei der Baudirektion anhängig zu machen.
Innert der Auflagefrist können die vom Projekt betroffenen Personen und Behörden Einsprache erheben. Einsprachen müssen schriftlich erfolgen und haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten. Sie sind der Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, einzureichen.

Zug, 6. Januar 2017 Baudirektion des Kantons Zug Urs Hürlimann, Regierungsrat

    815679

    Öffentliche Planauflage und Rechtserwerb

    Einleitung der formellen Enteignung (kombiniertes Verfahren mit Projekt)
    Gemeinde Baar
    Rechtserwerb für den Bau «Hochwasserschutz Grossacherbach (ehem. Margelbach)» im Gebiet Grossacher, Baar (Änderung des Projekts Bau «Hochwasserschutz Margelbach» im Gebiet Grossacher gemäss Amtsblatt vom 19. und 26. Februar 2016)
    Der Kanton Zug hat die Schätzungskommission vorsorglich ersucht, das Enteignungsverfahren einzuleiten. Der Kommissionspräsident hat dem Begehren stattgegeben. Er hat Folgendes angeordnet:
    Der Rechtserwerbs-/Enteignungsplan GS Nr. 773 wird gleichzeitig mit den Plänen für das Bauprojekt für den «Hochwasserschutz Grossacherbach (ehem. Margelbach)» (Änderungen des Projekts Bau «Hochwasserschutz Margelbach» im Gebiet Grossacher gemäss Amtsblatt vom 19. und 26. Februar 2016) öffentlich aufgelegt, und zwar vom 6. Januar bis 6. Februar 2017. Die Unterlagen können beim Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstras- se 5, Zug sowie bei der Einwohnergemeinde Baar, im Erdgeschoss, Rathausstrasse 6, 6340 Baar während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten eingesehen werden. Die Unterlagen sind auch auf der Homepage des Kantons Zug unter http://www.zg.ch/behoerden/ baudirektion/tiefbauamt/oeffentliche-auflagen abrufbar.
    Die vom Projekt betroffenen Personen, Organisationen und Behörden können innert der Auflagefrist:
    a) Einsprachen gegen die Enteignung oder bezüglich ihres Umfangs sowie Begehren um Planänderung,
    b) Entschädigungsforderungen,
    c) Begehren um Ausdehnung der Enteignung und
    d) Begehren um Sachleistung
    bei der Schätzungskommission, Hinterbergstrasse 43, 6312 Steinhausen, einreichen. Die Einsprachen und Begehren haben schriftlich zu erfolgen und einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.
    Bereits gegen das Projekt Bau «Hochwasserschutz Margelbach» im Gebiet Grossacher gemäss Amtsblatt vom 19. und 26. Februar 2016 erhobene Begehren, gelten nicht als Begehren für die vorliegende Projektänderung. Entsprechend sind Begehren gegen das abgeänderte Projekt innert obiger Frist erneut bei der Schätzungskommission anhängig zu machen.
    Falls durch das Projekt in die Rechte von dinglich (Nutzniessung und dergleichen) oder obligatorisch (Pacht und Miete und dergleichen) Berechtigten eingegriffen wird, ersuchen wir Sie, diese auf das laufende Verfahren aufmerksam zu machen. Ohne Zustimmung des Enteigners dürfen an den betroffenen Grundstücken nach dieser amtlichen Bekanntgabe der Planauflage keine die Enteignung erschwerende rechtliche oder tatsächliche Verfügungen getroffen werden (§ 64 Abs. 1 des Planungs- und Baugesetzes).

    Steinhausen, 6. Januar 2017 Schätzungskommission Hinterbergstrasse 43 6312 Steinhausen

      815680