Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 29. Juli 2016
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Kantonale Mitteilungen / Baudirektion

Allgemeinverfügung

Bewilligung zur Veräusserung oder Teilung von Grundstücken auf denen sich ein im Kataster der belasteten Standorte eingetragener Standort ohne schädliche oder lästige Einwirkungen gemäss Art. 32dbis Abs. 3 lit. a des Umweltschutzgesetzes befindet.

Den Inhabern von Grundstücken, auf denen sich ein im Kataster der belasteten Standorte (KbS) eingetragener Standort befindet, von welchem keine schädlichen oder lästigen Einwirkungen zu erwarten sind und daher gemäss Art. 5 Abs. 4 lit. a oder Art. 8 Abs. 2 lit. c der Altlastenverordnung vom 26. August 1998 (AltlV; SR 814.680) beurteilt wurden, wird die Bewilligung zur Veräusserung oder Teilung gemäss Art. 32dbis Abs. 3 lit. a des Bundesgesetzes über den Umweltschutz vom 7. Oktober 1983 (USG; SR 814.01) generell erteilt.
Die Allgemeinverfügung liegt vom 18. Juli 2016 bis 16. August 2016 beim Amt für Umweltschutz des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Verwaltungsgebäude 1, 4. Stock, 6300 Zug, öffentlich auf.
Gegen die Allgemeinverfügung kann während der Auflagefrist beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag sowie eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Zug, 15. Juli 2016 Amt für Umweltschutz des Kantons Zug

    805766

    Ausschreibung

    1. Auftraggeber

    1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

    Bedarfsstelle/Vergabestelle: Hochbauamt Kanton Zug
    Beschaffungsstelle/Organisator: Hochbauamt Kanton Zug, zu Hdn. von Martin Wieser, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 54 08, Fax 041 728 54 09, E-Mail: martin.wieser@zg.ch, URL www.zug.ch/hochbauamt

    1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

    Hochbauamt Kanton Zug, zu Hdn. von Martin Wieser, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 54 08, Fax 041 728 54 09, E-Mail: martin.wieser@zg.ch

    1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

    12. August 2016

    1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

    Datum: 31. August 2016, Uhrzeit: 17.00

    1.5 Datum der Offertöffnung:

    1. September 2016

    1.6 Art des Auftraggebers

    Kanton

    1.7 Verfahrensart

    Offenes Verfahren

    1.8 Auftragsart

    Bauauftrag

    1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag

    Ja

    2. Beschaffungsobjekt

    2.1 Art des Bauauftrages

    Ausführung

    2.2 Projekttitel der Beschaffung

    KSM: BKP 421.0 Gärtnerarbeiten

    2.3 Aktenzeichen / Projektnummer

    HB3060.0106.01

    2.4 Gemeinschaftsvokabular

    CPV: 45214000 - Bauarbeiten für Schulen oder Forschungsanstalten,
    45214220 - Bau von weiterführenden Schulen
    Baukostenplannummer (BKP): 421 - Gärtnerarbeiten
    Normpositionen-Katalog (NPK): 181, 183, 185, 223

    2.5 Detaillierter Projektbeschrieb

    Beim Objekt handelt es sich um einen Neu- und Umbau einer Schulhausanlage aus dem Jahr 1957, welches unter Denkmalschutz steht. Das Grundstück liegt in der Gemeinde Menzingen/Kanton Zug neben dem Dorf auf einer Anhöhe.

    2.6 Ort der Ausführung

    6313 Menzingen / ZG, Seminarstrasse 12

    2.7 Aufteilung in Lose?

    Nein

    2.8 Werden Varianten zugelassen?

    Nein

    2.9 Werden Teilangebote zugelassen?

    Nein

    2.10 Ausführungstermin

    Beginn 1. August 2017

    3. Bedingungen

    3.7 Eignungskriterien

    aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

    3.8 Geforderte Nachweise

    aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

    3.9 Zuschlagskriterien:

    aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

    3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

    Kosten: keine

    3.11 Sprachen für Angebote

    Deutsch

    3.12 Gültigkeit des Angebotes

    6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote

    3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

    unter www.simap.ch
    Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 22. Juli 2016
    Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

    4. Andere Informationen

    4.7 Rechtsmittelbelehrung

    Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

    Appels d’offres (résumé)
    1. Pouvoir adjudicateur

    1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

    Service demandeur/Entité adjudicatrice: Hochbauamt Kanton Zug
    Service organisateur/Entité organisatrice: Hochbauamt Kanton Zug, à l’attention de Martin Wieser, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Suisse, Téléphone 041 728 54 08, Fax 041 728 54 09, E-Mail: martin.wieser@zg.ch, URL www.zug.ch/hochbauamt

    1.2 Obtention du dossier d´appel d´offres

    sous www.simap.ch

    2. Objet du marché

    2.1 Titre du projet du marché

    KSM: Aménagements de jardin

    2.2 Description détaillée du projet

    L’objet est une nouvelle construction et ainsi la rénovation d’un complexe de bâtiments de l’école a été construite en 1957 et il est un bâtiment classé (préservation). Le site est situé dans la municipalité de Menzingen / Canton Zug, à côté du village sur une colline.

    2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

    CPV: 45214000 - Travaux de construction d’établissements d’enseignement et de centres de recherche,
    45214220 - Travaux de construction d’écoles secondaires
    Baukostenplannummer (BKP): 421 - Aménagements de jardin
    Normpositionen-Katalog (NPK): 181, 183, 185, 223

    2.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres

    Date: 31 août 2016, Heure: 17.00

    Zug, 22. Juli 2016 Hochbauamt Kanton Zug

      806114

      Ausschreibung

      1. Auftraggeber

      1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

      Bedarfsstelle/Vergabestelle: Hochbauamt Kanton Zug
      Beschaffungsstelle/Organisator: Hochbauamt Kanton Zug, zu Hdn. von Martin Wieser, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 54 08, Fax 041 728 54 09, E-Mail: martin.wieser@zg.ch, URL www.zug.ch/hochbauamt

      1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

      Hochbauamt Kanton Zug, zu Hdn. von Martin Wieser, Aabachstr. 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 54 08, Fax 041 728 54 09, E-Mail: martin.wieser@zg.ch

      1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

      12. August 2016

      1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

      Datum: 31. August 2016, Uhrzeit: 17.00

      1.5 Datum der Offertöffnung:

      1. September 2016

      1.6 Art des Auftraggebers

      Kanton

      1.7 Verfahrensart

      Offenes Verfahren

      1.8 Auftragsart

      Bauauftrag

      1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag

      Ja

      2. Beschaffungsobjekt

      2.1 Art des Bauauftrages

      Ausführung

      2.2 Projekttitel der Beschaffung

      KSM: BKP 281.1 PU-Sporthallenbeläge

      2.3 Aktenzeichen / Projektnummer

      HB3060.0106.01

      2.4 Gemeinschaftsvokabular

      CPV: 45214000 - Bauarbeiten für Schulen oder Forschungsanstalten,
      45214220 - Bau von weiterführenden Schulen
      Baukostenplannummer (BKP): 2811 - Fugenlose Bodenbeläge
      Normpositionen-Katalog (NPK): 187

      2.5 Detaillierter Projektbeschrieb

      Beim Objekt handelt es sich um einen Neu- und Umbau einer Schulhausanlage aus dem Jahr 1957, welches unter Denkmalschutz steht. Das Grundstück liegt in der Gemeinde Menzingen/Kanton Zug neben dem Dorf auf einer Anhöhe.

      2.6 Ort der Ausführung

      6313 Menzingen / ZG, Seminarstrasse 12

      2.7 Aufteilung in Lose?

      Nein

      2.8 Werden Varianten zugelassen?

      Nein

      2.9 Werden Teilangebote zugelassen?

      Nein

      2.10 Ausführungstermin

      Beginn 1. August 2017

      3. Bedingungen

      3.7 Eignungskriterien

      aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

      3.8 Geforderte Nachweise

      aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

      3.9 Zuschlagskriterien:

      aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

      3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

      Kosten: keine

      3.11 Sprachen für Angebote

      Deutsch

      3.12 Gültigkeit des Angebotes

      6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote

      3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

      unter www.simap.ch
      Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 22. Juli 2016
      Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

      4. Andere Informationen

      4.7 Rechtsmittelbelehrung

      Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

      Appels d’offres (résumé)
      1. Pouvoir adjudicateur

      1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

      Service demandeur/Entité adjudicatrice: Hochbauamt Kanton Zug
      Service organisateur/Entité organisatrice: Hochbauamt Kanton Zug, à l’attention de Martin Wieser, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Suisse, Téléphone 041 728 54 08, Fax 041 728 54 09, E-Mail: martin.wieser@zg.ch, URL www.zug.ch/hochbauamt

      1.2 Obtention du dossier d´appel d´offres

      sous www.simap.ch

      2. Objet du marché

      2.1 Titre du projet du marché

      KSM: Revêtements PU Gymnase

      2.2 Description détaillée du projet

      L’objet est une nouvelle construction et ainsi la rénovation d’un complexe de bâtiments de l’école a été construite en 1957 et il est un bâtiment classé (préservation). Le site est situé dans la municipalité de Menzingen / Canton Zug, à côté du village sur une colline.

      2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

      CPV: 45214000 - Travaux de construction d’établissements d’enseignement et de centres de recherche,
      45214220 - Travaux de construction d’écoles secondaires
      Baukostenplannummer (BKP): 2811 - Revêtements de sols sans joints
      Normpositionen-Katalog (NPK): 187

      2.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres

      Date: 31 août 2016, Heure: 17.00

      Zug, 22. Juli 2016 Hochbauamt Kanton Zug

        806113

        Konzessionswesen

        Zugersee, Gesuch um Erneuerung und Anpassung der Konzession für ein Bootshaus und einen Steg beim GS Nr. 155, Bühl, Gemeinde Walchwil

        Am 6. April 2005 hat das Amt für Raumplanung Ronald und Sybille Schnarwyler eine Konzession für ein Bootshaus und einen Steg erteilt. Das Bauvorhaben für den Abbruch des Bade- und Bootshauses und den Neubau eines Wohnhauses mit Bootshaus hat eine Anpassung der Konzession zur Folge. Statt der bestehenden Bauten und Anlagen soll die Konzession künftig für die Ableitung von Seewasser ins Bootshaus, für ein Bootshausteil, für eine Loggia und für einen Steg erteilt werden. Die konzessionierten Bauten und Anlagen liegen mehrheitlich auf dem Gebiet des Zugersees und damit ausserhalb der Bauzonen (Koordinaten: 681240/217555).
        Der Konzessionsentwurf liegt zusammen mit dem Baugesuch vom 15. Juli bis zum 3. August 2016 bei der Gemeindeverwaltung Walchwil, Dorfstrasse 23, Walchwil sowie beim kantonalen Amt für Raumplanung, Verwaltungsgebäude 1, Aabachstrasse 5, in Zug, öffentlich auf.
        Während der Auflagefrist können Personen, deren Rechte oder Pflichten von der Konzession berührt sind, und andere Personen, Organisationen oder Behörden, denen ein Rechtsmittel gegen den Entscheid zusteht, beim Amt für Raumplanung des Kantons Zug, Verwaltungsgebäude 1, Aabachstrasse 5, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss eine Begründung und einen Antrag enthalten.

        Zug, 15. Juli 2016 Amt für Raumplanung Zug

          805801

          Publikation des rechtskräftigen Strassenplans und Baulinienplans

          Gemeinde Menzingen
          Strassenplan und Baulinienplan (befristet) Hauptstrasse (Kantonsstrasse Q)
          Bushaltestelle Oberedlibach

          Gemäss den einschlägigen Vorschriften sind rechtskräftige Beschlüsse von der zuständigen Behörde zur Orientierung der Öffentlichkeit im Amtsblatt zu publizieren.
          Der Strassenplan und Baulinienplan (befristet) Hauptstrasse (Kantonsstrasse Q), Bushaltestelle Oberedlibach, Gemeinde Menzingen, ist von der Baudirektion des Kantons Zug am 8. Juni 2016 beschlossen worden. Dagegen wurden keine Rechtsmittel erhoben. Der Strassenplan und der Baulinienplan (befristet) treten hiermit in Kraft.

          Zug, 22. Juli 2016 Baudirektion des Kantons Zug Urs Hürlimann, Regierungsrat

            806148