Kantonale Mitteilungen / Baudirektion

Gebäudeprogramm 2017

Doppelte Beiträge für Wärmedämmung von Gebäuden

Im Rahmen des Gebäudeprogramms 2017 verdoppelt der Kanton Zug die Förderbeiträge für die Wärmedämmung von Fr. 30.- auf neu Fr. 60.- pro Quadratmeter. Gefördert wird die Wärmedämmung von Fassade, Dach, Wand und Boden gegen Erdreich. Förderberechtigt sind Gebäude mit Baubewilligung vor dem Jahr 2000. Weitere Informationen und Gesuchsportal: www.dasgebaeudeprogramm.ch.

Zug, 5. Mai 2017 Energiefachstelle des Kantons Zug

    823611

    Kiesabbau Bethlehem, Gemeinde Menzingen

    Arrondierung Bethlehem Süd, Öffentliche Auflage der Gesuche um Erweiterung der kantonalen Nutzungszone und um Erweiterung der Abbaubewilligung (revidiertes Projekt)
    Information und Mitwirkung der Bevölkerung; Einsprachegelegenheit

    Die Kibag Kies Edlibach AG beabsichtigt, das Abbaugebiet Bethlehem, Gemeinde Menzingen, um die «Arrondierung Bethlehem Süd» zu erweitern. Mit der Erweiterung sollen innerhalb von sieben Jahren ca. 1 Mio. m3 Kies abgebaut werden. Nach der Auffüllung der Grube, welche weitere sieben Jahre in Anspruch nimmt, wird die Fläche für die landwirtschaftliche Nutzung rekultiviert. Die Arrondierung Bethlehem Süd ist im kantonalen Richtplan festgesetzt. Für den Kiesabbau im Erweiterungsgebiet sind Anpassungen der kantonalen Nutzungszone und der Abbaubewilligung erforderlich. Basis für die Anpassung der kantonalen Nutzungszone ist ein auf Antrag der Gesuchstellerin durch das Amt für Raumplanung erstellter raumplanerischer Bericht. Ferner unterliegt das Abbauvorhaben der UVP-Pflicht, die Kibag hat eine UVB-Hauptuntersuchung erstellt, welche zusammen mit den Gesuchsunterlagen aufliegt.
    Gestützt auf die einschlägigen Vorschriften wird die Auflage wie folgt durchgeführt:
    Auflagezeit: 12. Mai bis 13. Juni 2017 während der Bürozeiten
    Auflageorte: Gemeindekanzlei Menzingen (Bau-/Sicherheitsabteilung), Sekretariat des Amtes für Raumplanung des Kantons Zug, Verwaltungsgebäude 1 an der Aa, Aabach- strasse 5, Zug (3. OG)
    Auskünfte: Reto Spiess, Amt für Raumplanung des Kantons Zug, Telefon 041 728 54 84
    Während der Auflagefrist kann sich jedermann zum Vorhaben äussern und so die Gelegenheit zur Mitwirkung wahrnehmen.
    Wer durch das Vorhaben selbst berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse am Ausgang des Verfahrens hat, kann während der Auflagefrist schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss einen Antrag und eine Begründung enthalten und ist in zweifacher Ausfertigung an die Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, zu senden.

    Zug, 12. Mai 2017 Amt für Raumplanung Zug

      824204

      Zuschlag

      1. Auftraggeber

      1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

      Bedarfsstelle/Vergabestelle: Hochbauamt Kanton Zug
      Beschaffungsstelle/Organisator: Hochbauamt Kanton Zug, zu Hdn. von Martin Wieser, Aabachstrasse 5, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 54 08, Fax 041 728 54 09, E-Mail: martin.wieser@zg.ch, URL www.zug.ch/hochbauamt

      1.2 Art des Auftraggebers

      Kanton

      1.3 Verfahrensart

      Offenes Verfahren

      1.4 Auftragsart

      Bauauftrag

      1.5 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag

      Ja

      2. Beschaffungsobjekt

      2.1 Projekttitel der Beschaffung

      KSM; BKP 273.2 Schreinerarbeiten Neubau

      2.2 Gemeinschaftsvokabular

      CPV: 45214000 - Bauarbeiten für Schulen oder Forschungsanstalten,
      45214220 - Bau von weiterführenden Schulen
      Baukostenplannummer (BKP): 273 - Schreinerarbeiten
      Normpositionen-Katalog (NPK): 621 - Schränke aus Holz und Holzwerkstoffen,

      624 - Allgemeine Schreinerarbeiten

      3. Zuschlagsentscheid

      3.1 Zuschlagskriterien

      Preis

      3.2 Berücksichtigte Anbieter
      Liste der Anbieter

      Name: mobil Services AG, Littenbachstrasse 1, 9442 Berneck, Schweiz
      Preis: ohne Angabe

      4. Andere Informationen

      4.1 Ausschreibung

      Publikation vom: 20. Januar 2017
      Meldungsnummer 949219

      4.2 Datum des Zuschlags

      Datum: 15. Mai 2017

      4.3 Anzahl eingegangene Angebote

      Anzahl Angebote: 9

      Zug, 19. Mai 2017 Hochbauamt Kanton Zug

        824758

        Öffentliche Auflage

        eines Bewilligungsgesuchs für Grundwassernutzung

        Folgendes Projekt zur Grundwassernutzung ist gemäss § 37 des Gesetzes über die Gewässer vom 25. November 1999 während 20 Tagen vom 19. Mai bis 8. Juni 2017 bei der Stadtverwaltung Zug, Baudepartement, öffentlich aufgelegt:

        Gesuchsteller: Stockwerkeigentümer Trubikon Oberwil, c/o Heinz Bossard, Artherstrasse 167d, 6317 Oberwil
        Gegenstand des Gesuches: Nutzung von Grundwasser aus dem Grundwasservorkommen von Oberwil bei Zug für den Betrieb einer Wärmepumpe auf GS 3612, Stadt Zug

        Wer in seiner Rechtsstellung betroffen ist, kann während der Planauflage wegen Verletzung öffentlicher oder privater Interessen Einsprache gegen die Bewilligungserteilung erheben. Allfällige Einsprachen sind mit einem Antrag zu versehen und zu begründen und beim Amt für Umweltschutz, Aabachstrasse 5, Postfach, 6301 Zug, einzureichen.

        Zug, 19. Mai 2017 Amt für Umweltschutz
        Rainer Kistler, Amtsleiter

          824514