Online-Abonnenten sehen direkt die aktuelle Ausgabe vom 15. Februar 2019
Die aktuelle Ausgabe sehen Sie ab Dienstag kostenlos. ONLINE-Abonnenten haben jederzeit Zugriff auf die aktuelle Ausgabe.

Kantonale Mitteilungen / Baudirektion

Ausschreibung

1. Auftraggeber

1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

Bedarfsstelle/Vergabestelle: Gewässerschutzverband der Region Zugersee-Küssnachtersee-Ägerisee (GVRZ)
Beschaffungsstelle/Organisator: EBP Schweiz AG, zu Hdn. von Simon Schegg, Zolliker- strasse 65, 8702 Zollikon, Schweiz, Telefon 044 395 11 11, Fax 044 395 12 34, E-Mail: Simon.Schegg@ebp.ch, URL www.ebp.ch

1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

Gewässerschutzverband der Region Zugersee-Küssnachtersee-Ägerisee (GVRZ)
Kläranlage Schönau, zu Hdn. von Dr. Bernd Kobler, Lorzenstrasse 3, 6330 Cham, Schweiz, Telefon 041 784 11 55, Fax 041 784 11 59, E-Mail: Bernd.Kobler@gvrz.ch

1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

7. März 2019
Bemerkungen: Fragen sind bis zum genannten Termin über simap einzureichen. Es werden keine telefonischen oder mündlichen Auskünfte erteilt. Die Beantwortung der Fragen erfolgt anonymisiert an alle Bezüger der Ausschreibungsunterlagen.

1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

Datum: 21. März 2019, Uhrzeit: 11.00, Spezifische Fristen und Formvorschriften: Massgebend ist das Eingabedatum, das heisst Angebote gelten als fristgerecht eingereicht, wenn sie bis zum festgelegten Zeitpunkt bei der bezeichneten Stelle eintreffen; der Poststempel ist nicht massgebend.
Formvorschriften zur Einreichung des Angebots richten sich nach den Submissionsunterlagen.

1.5 Datum der Offertöffnung

21. März 2019, Uhrzeit: 11.00, Ort: Kläranlage Schönau, Lorzenstrasse 3, 6330 Cham, Bemerkungen: Die Anbieter können an der Offertöffnung teilnehmen. Eine Kopie des Offertöffnungsprotokolls wird an alle Anbieter versandt.

1.6 Art des Auftraggebers

Andere Träger kommunaler Aufgaben

1.7 Verfahrensart

Offenes Verfahren

1.8 Auftragsart

Dienstleistungsauftrag

1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag

Ja

2. Beschaffungsobjekt

2.1 Dienstleistungskategorie CPC:

[16] Abfall- und Abwasserbeseitigung; sanitäre und ähnliche Dienstleistungen

2.2 Projekttitel der Beschaffung

Generalplanung Sanierung Faulung Kläranlage Schönau

2.4 Aufteilung in Lose?

Nein

2.5 Gemeinschaftsvokabular

CPV: 45000000 - Bauarbeiten,
51000000 - Installation (ausser Software),
90000000 - Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste

2.6 Detaillierter Aufgabenbeschrieb

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Generalplanung für die Sanierung der Faulung einschliesslich des Schlammstapels und für die Realisierung des neuen Gasspeichers sowie einer neuen Funktionshalle auf der Kläranlage Schönau anhand der bestehenden Projektgrundlagen. Der Auftrag umfasst insbesondere die Leistungen für das Bauprojekt (SIA Teilphase 32), das Bewilligungsverfahren/Auflageprojekt (SIA Teilphase 33), die Ausschreibung der erforderlichen Lieferungen und Arbeiten (SIA Phase 4) und sämtlicher Leistungen für die Realisierung des Vorhabens (SIA Phase 5) wie das Ausführungsprojekt, die Bau- und Fachbauleitung sowie die Ausführungsüberwachung und die Abnahmen. Detaillierte Angaben zu Inhalt und Umfang der zu erbringenden Leistungen sind dem vorliegenden Projekt- und Leistungsbeschrieb zu entnehmen.

2.7 Ort der Dienstleistungserbringung

Kläranlage Schönau, Lorzenstrasse 3, 6330 Cham

2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 1. Mai 2019, Ende: 31. Dezember 2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

2.9 Optionen

Nein

2.10 Zuschlagskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

2.11 Werden Varianten zugelassen?

Nein

2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

Nein

2.13 Ausführungstermin

Beginn 1. Mai 2019 und Ende 31. Dezember 2021

3. Bedingungen

3.1 Generelle Teilnahmebedingungen

Siehe Submissionsunterlagen

3.2 Kautionen/Sicherheiten

Siehe Submissionsunterlagen

3.3 Zahlungsbedingungen

Die Zahlungsbedingungen richten sich nach den Bestimmungen im Vertragsentwurf.

3.4 Einzubeziehende Kosten

Die im Angebot einzubeziehenden Kosten richten sich nach dem Projekt- und Leistungsbeschrieb (siehe Teil 2 der Ausschreibungsunterlagen) und dem entsprechenden Formular Honorarangebot (siehe Teil 4 der Ausschreibungsunterlagen).

3.5 Bietergemeinschaft

Bieter-/Arbeitsgemeinschaften sind nicht zulässig.

3.6 Subunternehmer

Subunternehmen sind zulässig und sind im Angebot anzugeben. Subunternehmen können von verschiedenen Anbietern beigezogen werden.

3.7 Eignungskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

3.8 Geforderte Nachweise

Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

Anmeldung zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen erwünscht bis: 5. März 2019
Kosten: Keine

3.10 Sprachen für Angebote

Deutsch

3.11 Gültigkeit des Angebotes

6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote

3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

zu beziehen von folgender Adresse:
EBP Schweiz AG, zu Hdn. von Simon Schegg, Zollikerstrasse 65, 8702 Zollikon, Schweiz, Telefon 044 395 11 11, Fax 044 395 12 34, E-Mail: Simon.Schegg@ebp.ch, URL www.ebp.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 8. Februar 2019 bis 21. März 2019
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die kompletten Ausschreibungsunterlagen inkl. Beilagen werden in elektronischer Form gegen eine Begründung kostenlos den Anbietern abgegeben. Die Anbieter müssen in ihrer Begründung kurz aber plausibel darlegen, weshalb sie an dem Auftrag interessiert sind, und dass sie relevante Erfahrungen haben. Die Anfragen sind an die Adresse gemäss Ziffer 1.1 zu senden.
Die Ausschreibungsunterlagen können nicht vom Informationssystem über das öffentliche Beschaffungswesen in der Schweiz (simap) heruntergeladen werden.
Der Bezug in Papierform ist nicht möglich.

4. Andere Informationen

4.2 Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Vertragsbedingungen richten sich nach den Bestimmungen im Vertragsentwurf (siehe Unterlagen).

4.3 Verhandlungen

Preisverhandlungen sind ausgeschlossen

4.5 Sonstige Angaben

Die Besichtigung des Projektperimeters findet am Dienstag, 5. März 2019 um 09.00 Uhr statt. Die Teilnahme wird empfohlen. Die Anmeldung an der unter Ziffer 1.1 genannten Adresse ist erwünscht.
Treffpunkt: GVRZ/Kläranlage Schönau, Lorzenstrasse 3, 6330 Cham

4.6 Offizielles Publikationsorgan

Amtsblatt des Kantons Zug

4.7 Rechtsmittelbelehrung

Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Appels d’offres (résumé)
1. Pouvoir adjudicateur

1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

Service demandeur/Entité adjudicatrice: Gewässerschutzverband der Region Zugersee-Küssnachtersee-Ägerisee (GVRZ)
Service organisateur/Entité organisatrice: EBP Schweiz AG, à l’attention de Simon Schegg, Zollikerstrasse 65, 8702 Zollikon, Suisse, Téléphone 044 395 11 11, Fax 044 395 12 34, E-Mail: Simon.Schegg@ebp.ch, URL www.ebp.ch

1.2 Obtention du dossier d´appel d´offres

à l’adresse suivante:
Nom: EBP Schweiz AG, à l’attention de Simon Schegg, Zollikerstrasse 65, 8702 Zollikon, Suisse, Téléphone 044 395 11 11, Fax 044 395 12 34, E-Mail: Simon.Schegg@ebp.ch, URL www.ebp.ch

2. Objet du marché

2.1 Titre du projet du marché

Generalplanung Sanierung Faulung Kläranlage Schönau

2.2 Description détaillée des tâches

L’objet de cet appel d’offres est la sélection d’un mandataire pour la conception, les appels d’offres et la supervision de la réalisation du projet pour la réhabilitation du traitement des boues, le stockage de gaz et la réalisation d’un dépôt à la station d’épuration de Schönau (canton de Zoug). Le contrat comprend tous les services à partir du projet de construction (SIA sous-phase 32) jusqu’à la réalisation du projet (SIA phase 5) Des informations détaillées sur le projet et les services à fournir se trouvent dans le dossier d´appel d´offre.

2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

CPV: 45000000 - Travaux de construction,
51000000 - Services d’installation (à l’exception des logiciels),
90000000 - Services d’évacuation des eaux usées et d’élimination des déchets, services d’hygiénisation et services relatifs à l’environnement

2.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres

Date: 21 mars 2019, Heure: 11.00

Cham, 8. Februar 2019 Gewässerschutzverband der Region
Zugersee-Küssnachtersee-Ägerisee (GVRZ)

857324

Gebäudeprogramm 2019

Attraktive Beiträge an Gebäudesanierungen und GEAK Plus

Im Rahmen des Gebäudeprogramms 2019 fördert der Kanton Zug:
- Erstellung eines GEAK Plus (Gebäudeenergieausweis der Kantone mit Beratungsbericht): pauschal Fr. 1500.-.
- Massnahmen zur Wärmedämmung von Fassade, Dach, Wand und Boden gegen Erdreich: Fr. 60.- pro Quadratmeter
- Umfassende Gesamtsanierungen mit Minergie-Zertifikat: Beitragshöhe je nach Gebäudekategorie und erreichtem Standard
Weitere Informationen und Gesuchsportal: www.dasgebaeudeprogramm.ch.

Energiefachstelle des Kantons Zug

855802

Öffentliche Auflage

eines Konzessionsgesuchs für Grundwassernutzung

Folgendes Projekt zur Grundwassernutzung ist gemäss § 37 des Gesetzes über die Gewässer vom 25. November 1999 während 20 Tagen vom 1. Februar bis 20. Februar 2019 bei der Gemeindeverwaltung Baar, Abt. Planung und Bau, öffentlich aufgelegt:
Gesuchstellerin: V-Zug Immobilien AG, Industriestrasse 66, 6302 Zug
Gegenstand des Gesuches: Nutzung von Grundwasser aus dem artesischen Tiefengrundwasservorkommen Baar/Zug/Steinhausen für den Betrieb einer Wärmepumpe auf den GS 2491 und 2927, Oberallmendstrasse, Stadt Zug
Wer in seiner Rechtsstellung betroffen ist, kann während der Planauflage wegen Verletzung öffentlicher oder privater Interessen Einsprache gegen die Konzessionserteilung erheben. Allfällige Einsprachen sind mit einem Antrag zu versehen und zu begründen und beim Amt für Umwelt, Aabachstrasse 5, Postfach, 6301 Zug, einzureichen.

Zug, 1. Februar 2019 Amt für Umwelt
Roland Krummenacher, Amtsleiter

856840

Öffentliche Auflage

eines Konzessionsgesuchs für Grundwassernutzung

Folgendes Projekt zur Grundwassernutzung ist gemäss § 37 des Gesetzes über die Gewässer vom 25. November 1999 während 20 Tagen vom 1. Februar bis zum 20. Februar 2019 bei der Gemeindeverwaltung Baar, Abt. Planung und Bau, öffentlich aufgelegt:
Gesuchstellerin: SUVA Abteilung Immobilien, Fluhmattstrasse 1, 6002 Luzern
Gegenstand des Gesuches: Nutzung von Grundwasser aus dem artesischen Tiefengrundwasservorkommen Baar/Zug/Steinhausen für den Betrieb einer Wärmepumpe auf den GS 706, 1046 und 3355, Baarerstrasse 3, Gemeinde Baar.
Wer in seiner Rechtsstellung betroffen ist, kann während der Planauflage wegen Verletzung öffentlicher oder privater Interessen Einsprache gegen die Konzessionserteilung erheben. Allfällige Einsprachen sind mit einem Antrag zu versehen und zu begründen und beim Amt für Umwelt, Aabachstrasse 5, Postfach, 6301 Zug, einzureichen.

Zug, 1. Februar 2019 Amt für Umwelt
Roland Krummenacher, Amtsleiter

856842

Öffentliche Auflage der Erneuerung einer Bewilligung

zur Grundwassernutzung in der Gemeinde Baar

Die Eigentümer Theodor und Mirjam Waldhorn der Liegenschaft Wassergräben auf GS 2555 in Baar beziehen Grundwasser für die Trinkwasser- und Brauchwasserversorgung der Liegenschaft. Die gemäss § 36 Abs. 1 kantonales Gesetz über die Gewässer vom 25. November 1999 (GewG, BGS 731.1) für den Grundwasserbezug erforderliche kantonale Bewilligung ist abgelaufen. Das Gesuch um Bewilligungserneuerung und der Entwurf der Bewilligung werden während 20 Tagen, d.h. vom 8. bis zum 27. Februar 2019, bei der Einwohnergemeinde Baar, Rathausstrasse 6, im Erdgeschoss, öffentlich aufgelegt.
Wer in seiner Rechtsstellung betroffen ist, kann während der Auflagefrist gegen den Grundwasserbezug beim Amt für Umwelt, Aabachstrasse 5, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Einsprache erheben. Einsprachen sind mit einem Antrag zu versehen und zu begründen.

Zug, 8. Februar 2019 Amt für Umwelt
Roland Krummenacher, Amtsleiter

857347

Öffentliche Planauflage im Baubewilligungsverfahren

Gemeinde Menzingen

Öffentliche Planauflage für das Bauprojekt «Zufahrt alte Lorzentobelbrücke, Stützmauer 2, Zufahrt Ost, BW 1704-3113, Ersatzneubau» und des Entwurfs der gewässerschutzrechtlichen Bewilligung.

Nach den Vorschriften des kantonalen Rechts, insbesondere gemäss § 15 des Gesetzes über Strassen und Wege vom 30. Mai 1996 (GSW; BGS 751.14) in Verbindung mit § 45 des Planungs- und Baugesetzes vom 26. November 1998 (PBG; BGS 721.11) sowie Art. 19 Abs. 2 des Bundesgesetzes über den Schutz der Gewässer vom 24. Januar 1991 (GSchG, SR 814.20) werden:
- das Bauprojekt»

vom 1. bis 20. Februar 2019

- der Entwurf «Gewässerschutzrechtliche Bewilligung»

vom 1. bis 20. Februar 2019

beim Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Zug sowie auf der Einwohnergemeinde Menzingen, Rathaus, öffentlich aufgelegt.
Innert der Auflagefrist kann Einsprache erheben, wer von den Plänen und Gesuchen berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an deren Unterlassung oder Änderung hat. Einsprachen müssen schriftlich erfolgen und haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten. Sie sind der Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug einzureichen.

Zug, 1. Februar 2019 Baudirektion des Kantons Zug
Florian Weber, Regierungsrat

856953