Kantonale Mitteilungen / Baudirektion

Gebäudeprogramm 2018

Attraktive Beiträge an Gebäudesanierungen und GEAK Plus

Im Rahmen des Gebäudeprogramms 2018 fördert der Kanton Zug:
- Erstellung eines GEAK Plus (Gebäudeenergieausweis der Kantone mit Beratungsbericht): pauschal 1500 Franken.
- Massnahmen zur Wärmedämmung von Fassade, Dach, Wand und Boden gegen Erdreich: 60 Franken pro Quadratmeter
- Umfassende Gesamtsanierungen mit Minergie-Zertifikat: Beitragshöhe je nach Gebäudekategorie und erreichtem Standard
Weitere Informationen und Gesuchsportal: www.dasgebaeudeprogramm.ch

Zug, 15. Juni 2018 Energiefachstelle des Kantons Zug

845791

Konzessionswesen

Zugersee, Gesuch um Konzessionserweiterung für einen Badesteg
beim Grundstück (GS) 127, Zugerstrasse 45, Gemeinde Walchwil

Im Zusammenhang mit dem Baugesuch für den Ersatz des bestehenden Badesteges beim GS 127 an der Zugerstrasse 45, Gemeinde Walchwil, stellte Franziska Stadlin, Zug, ein Gesuch um Erweiterung ihrer Konzession für die erhebliche Inanspruchnahme öffentlicher Gewässer. Der Badesteg liegt auf der Seeparzelle und damit ausserhalb der Bauzonen (Koordinaten: 680810 / 218025). Er soll im Zuge des Bauvorhabens um 1,2 m verlängert werden.
Das Konzessions- und Baugesuch liegt vom 15. Juni bis zum 4. Juli 2018 bei der Gemeindeverwaltung Walchwil, Dorfstrasse 23, Walchwil, sowie beim kantonalen Amt für Raumplanung, Verwaltungsgebäude 1, Aabachstrasse 5, in Zug, öffentlich auf.
Während der Auflagefrist können Personen, deren Rechte oder Pflichten von der Konzession berührt sind und andere Personen, Organisationen oder Behörden, denen ein Rechtsmittel gegen den Entscheid zusteht, beim Amt für Raumplanung des Kantons Zug, Verwaltungsgebäude 1, Aabachstrasse 5, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss eine Begründung und einen Antrag enthalten

Zug, 11. Juni 2018 Amt für Raumplanung

845724

Öffentliche Planauflage

Kantonsstrasse 25, Gemeinde Cham
Lärmsanierung Sinserstrasse, Abschnitt Bärenkreisel-Hammer

Gemäss den einschlägigen Vorschriften wird das Projekt «Lärmsanierung Sinserstrasse, Abschnitt Bärenkreisel-Hammer»

vom 8. bis 27. Juni 2018

bei der Gemeindeverwaltung Cham, Mandelhof, 6330 Cham sowie beim Tiefbauamt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Zug öffentlich aufgelegt. Die Unterlagen sind auch auf der Homepage des Kantons Zug unter www.zg.ch/tba unter «öffentliche Auflagen» abrufbar.
Innert der Auflagefrist können die vom Projekt betroffenen Personen und Behörden Einsprache erheben. Die Einsprachen müssen schriftlich erfolgen und haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten. Sie sind der Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, einzureichen.

Zug, 28. Mai 2018 Baudirektion des Kantons Zug
Urs Hürlimann, Regierungsrat

845208

Öffentliche Planauflage im Baubewilligungsverfahren

Gemeinde Neuheim

Koordinierte öffentliche Planauflage der Bauvorhaben TP 1: Strassenbau und TP 2: Wasserbau
TP 1: Kantonsstrasse N, Hinterburgstrasse, Baarerstrasse-Knoten Hinterburgstrasse inklusive Strassen- und Baulinienplan (befristet), Lärmsanierung sowie der Landerwerbs- und Enteignungsplan
TP 2: Ausbau Hinterburgmülibach, Müliweiher-Edlibachstrasse-Waldtobel inklusive des Entwurfes der fischereirechtlichen Bewilligung und des Rodungsgesuchs für die temporäre Rodung sowie der Rechtserwerbs-/Enteignungsplan

Nach den Vorschriften des kantonalen Rechts, insbesondere gemäss § 38 des Planungs- und Baugesetzes vom 26. November 1998 (PBG; BGS 721.11), des Gesetzes über die Gewässer und § 15 des Gesetzes über Strassen und Wege vom 30. Mai 1996 (GSW; BGS 751.14) in Verbindung mit § 45 PBG, § 3 des Einführungsgesetzes zum Bundesgesetz über den Wald vom 17. Dezember 1998 (EG Waldgesetz; BGS 931.1), Art. 8 bis 10 des Bundesgesetzes über die Fischerei vom 21. Juni 1991 (BGF; SR 923.0) in Verbindung mit § 18 Abs. 1 Bst. c des kantonalen Gesetzes über die Fischerei vom 26. Januar 1995 (BGS 933.21) sowie Art. 6, 7 und 19 Abs. 2 des Bundesgesetzes über den Schutz der Gewässer vom 24. Januar 1991 (GSchG, SR 814.20) in Verbindung mit § 54 des Gesetzes über die Gewässer vom 25. November 1999 (GewG, BGS 731.1), werden wie folgt öffentlich aufgelegt
- das Strassenbauprojekt inklusive Lärmsanierung

vom 15. Juni bis 4. Juli 2018

- der Strassen- und der Baulinienplan (befristet)

vom 15. Juni bis 16. Juli 2018

- das Wasserbauprojekt

vom 15. bis 4. Juli 2018

- der Entwurf «Fischereirechtliche Bewilligung»

vom 15. bis 4. Juli 2018

- der Entwurf «Gewässerschutzrechtliche Bewilligung»

vom 15. bis 4. Juli 2018

- das Rodungsgesuch

vom 15. bis 4. Juli 2018

Die Gesuchsunterlagen können auf der Gemeinde Neuheim (Abteilung Bau und Planung, Dorfplatz 5, Neuheim) und beim Kanton Zug (Tiefbauamt, Aabachstrasse 5, Zug) und (Amt für Wald und Wild, Ägeristrasse 56, Zug) während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten eingesehen werden. Die Unterlagen sind auch auf der Homepage des Kantons Zug unter www.zug.ch/tba abrufbar.
Innert der Auflagefrist kann Einsprache erheben, wer von den Plänen und Gesuchen berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an deren Unterlassung oder Änderung hat. Einsprachen müssen schriftlich erfolgen und haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten. Sie sind der Baudirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug einzureichen.

Zug, 15. Juni 2018 Baudirektion des Kantons Zug
Urs Hürlimann, Regierungsrat

845725

Öffentliche Planauflage/Einleitung Enteignung

Einleitung der formellen Enteignung (kombiniertes Verfahren mit Projekt)
Rechtserwerb für die Bauvorhaben

TP 1: Kantonsstrasse N, Hinterburgstrasse, Baarerstrasse-Knoten Hinterburgstrasse, Gemeinde Neuheim
TP 2: Ausbau Hinterburgmülibach, Müliweiher-Edlibachstrasse-Waldtobel, Gemeinde Neuheim

Der Kanton Zug hat die Schätzungskommission vorsorglich ersucht, das Enteignungsverfahren einzuleiten. Dem Begehren hat der Kommissionspräsident stattgegeben. Er hat Folgendes angeordnet:
Enteignungstabelle und Landerwerbs-/Enteignungsplan werden gleichzeitig mit den Plänen für das Bauprojekt TP 1: Kantonsstrasse N, Hinterburgstrasse, Baarerstrasse-Knoten Hinterburgstrasse, Gemeinde Neuheim und TP 2: Ausbau Hinterburgmülibach, Müliweiher-Edlibachstrasse-Waldtobel, Gemeinde Neuheim, aufgelegt.
Mit den Projektplänen werden die Sondernutzungspläne sowie mit Einsprachegelegenheit versehene Bewilligungen für den Umweltbereich (Rodungen, Wiederaufforstung, temporäre und definitive Eingriffe in Gewässer) öffentlich aufgelegt und zwar während 30 Tagen nach erster Amtsblattpublikation, d.h. vom 15. Juni bis 16. Juli 2018. Die Unterlagen können beim Kanton Zug (Tiefbauamt, Aabachstrasse 5, Zug) und in Neuheim (Einwohnergemeinde Neuheim, Dorfplatz 5, Neuheim) während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten eingesehen werden.
Von der Enteignung betroffene Personen können innert der Auflagefrist:
a) Einsprachen gegen die Enteignung oder bezüglich ihres Umfangs sowie Begehren um Planänderung,
b) Entschädigungsforderungen,
c) Begehren um Ausdehnung der Enteignung und
d) Begehren um Sachleistung
bei der Schätzungskommission des Kantons Zug, Hinterbergstrasse 43, 6312 Steinhausen, einreichen. Die Einsprachen und Begehren haben schriftlich zu erfolgen und einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.
Falls durch das Projekt in die Rechte von dinglich (Nutzniessung und dergleichen) oder obligatorisch (Pacht und Miete und dergleichen) Berechtigten eingegriffen wird, ersuchen wir Sie, diese auf das laufende Verfahren aufmerksam zu machen. Ohne Zustimmung des Enteigners dürfen an den betroffenen Grundstücken nach dieser amtlichen Bekanntgabe der Planauflage keine die Enteignung erschwerende rechtliche oder tatsächliche Verfügungen getroffen werden (§ 64 Abs. 1 des Planungs- und Baugesetzes).

Steinhausen, 15. Juni 2018 Schätzungskommission
Hinterbergstrasse 43, 6312 Steinhausen

845726