Kantonale Mitteilungen / Direktion des Innern

Forstwesen

Waldfeststellung in der Gemeinde Unterägeri; GS Nrn. 831, 833, 834, 841, 2337, «Birmislos»

Das Amt für Wald und Wild verfügt:
1. Die Waldgrenze auf den GS Nrn. 831, 833, 834, 841, 2337 sowie entlang der Parzellengrenze zwischen den GS Nrn. 1446 und 2337, allesamt Gemeinde Unterägeri, wird gemäss Plan «Waldfeststellung Birmislos Gemeinde Unterägeri», Plan Nr. 4, 1:1000, vom September 2005 festgestellt.
2. Die festgestellten Waldgrenzen sind nach Rechtskraft dieser Verfügung durch den Grundbuchgeometer in den Grundbuchplänen und der Bodenbedeckungskarte nachzuführen.
3. Die festgestellten Waldgrenzen sind nach Rechtskraft dieser Verfügung bei Bedarf durch die Gemeinde Unterägeri in die Bauzonenpläne einzutragen.
4. Die Verfahrenskosten gehen zu Lasten des Kantons.
5. Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen nach Mitteilung beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Die angefochtene Waldabgrenzung ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizufügen.

Zug, 5. Oktober 2018 Amt für Wald und Wild

851247