Amtlich / Kantonale Mitteilungen

Anpassung kantonaler Richtplan

Einladung zur öffentlichen Mitwirkung

Im Zuger Richtplan werden folgende Kapitel angepasst:
- Siedlungsbegrenzung;
- Kantonale Naturschutzgebiete;
- BLN-Gebiete;
- Störfallvorsorge;
- Abbau Steine und Erden.
Die Baudirektion legt die Anpassung auf und führt das öffentliche Mitwirkungsverfahren durch.

Auflagefrist und Auflageort

Die Dokumente zur Richtplananpassung liegen vom Samstag, 18. Juni 2016 bis am Mittwoch, 17. August 2016 öffentlich auf. Sie können während den Bürozeiten beim Amt für Raumplanung an der Aabachstrasse 5, 6300 Zug im 3. Stock, sowie bei allen Gemeindekanzleien eingesehen werden. Der raumplanerische Bericht und ein Formular für die Mitwirkung finden Sie auch auf der Homepage unter www.zg.ch/raumplanung (Rubrik «öffentliche Mitwirkung»).

Öffentliche Mitwirkung

Die Bevölkerung wird eingeladen, bei der Richtplananpassung mitzuwirken und Vorschläge einzubringen. Es können bis spätestens Mittwoch, 17. August 2016 Eingaben per Post, per E-Mail oder via Mitwirkungsformular eingereicht werden. Die Postadresse lautet: Amt für Raumplanung, Stichwort: Richtplananpassung 16/2, Postfach, 6301 Zug; die E-Mail Adresse: info.arp@zg.ch. Bitte beachten Sie, dass für eine elektronische Stellungnahme ebenfalls Name und Adresse benötigt werden.
Die Eingaben fliessen in die Überprüfung der Richtplananpassung ein. Die Baudirektion fasst die Eingaben zusammen und nimmt gesamthaft Stellung. Sie unterbreitet ihren Bericht der zuständigen Behörde zum Beschluss.
Kantonsplaner René Hutter steht zur Beantwortung von Fragen gerne zur Verfügung (Telefon 041 728 54 80).

Zug, 17. Juni 2016 Amt für Raumplanung Zug
René Hutter

    803981

    Aufruf

    Art. 19 ZPO i.V.m. Art. 43 Abs. 1 ZPO, Art. 249 lit. d Ziff. 10 ZPO (Art. 865 ZGB) bzw. Art. 250 lit. d Ziff. 1 ZPO (Art. 971 ff. OR)
    Titel: Aktienzertifikat Nr. 32 über 1310 Namenaktien Nr. 42135 bis 43444 der EURAVIA AG mit Sitz in Zug, ausgestellt am 30. Juni 2003, zu nominal Fr. 100.- je Aktie
    Auskündungsfrist: 6 Monate nach Erscheinen der ersten Publikation
    Datum: 31. Dezember 2016
    Bemerkung: ES 2016 297

    Zug, 24. Juni 2016 Kantonsgericht des Kantons Zug
    Einzelrichter

      804347

      Aufruf

      Art. 19 ZPO i.V.m. Art. 29 Abs. 4 ZPO bzw. Art. 43 Abs. 2 ZPO, Art. 249 lit. d Ziff. 10 ZPO (Art. 865 ZGB) bzw. Art. 250 lit. d Ziff. 1 ZPO (Art. 971 ff. OR)
      Titel: Papier-Inhaberschuldbrief
      Lastend auf: Liegenschaft GB Neuheim GS 646 (Eigentümer der Liegenschaft: Michael Panzer), im 4. Rang, Vorgang Fr. 2500000.-, 10% Maximalzins
      Nr. des Titels: 2010/001633.001
      Saldo/Wert: Fr. 250000.-
      Ausgestellt am: 22. September 2010
      Auskündungsfrist: 6 Monate nach Erscheinen der ersten Publikation
      Datum: 31. Dezember 2016
      Bemerkung: ES 2016 299

      Zug, 24. Juni 2016 Kantonsgericht des Kantons Zug
      Einzelrichter

        804375

        Ausschreibung

        1. Auftraggeber

        1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

        Bedarfsstelle/Vergabestelle: Bauherrengemeinschaft Direktion des Innern (Amt für Wald und Wild), Einwohnergemeinden Oberägeri und Unterägeri, c/o Amt für Wald und Wild, Ägeristrasse 56, Postfach 824, 6301 Zug
        Beschaffungsstelle/Organisator: Ingenieurgemeinschaft belop gmbh & Schubiger AG Obwalden, c/o Belop gmbh, Tulpenweg 2, 6060 Sarnen, Schweiz, Telefon 041 661 02 70, E-Mail: info@belop.ch

        1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

        Bauherrengemeinschaft Direktion des Innern (Amt für Wald und Wild), Einwohnergemeinden Oberägeri und Unterägeri
        c/o Amt für Wald und Wild, Ägeristrasse 56, Postfach 824, 6301 Zug, Schweiz

        1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

        12. Juli 2016
        Bemerkungen: Die Fragen sind in deutscher Sprache per E-Mail an die Beschaffungsstelle zu stellen: belop gmbh, Ingenieure und Naturgefahrenfachleute, Tulpenweg 2, 6060 Sarnen (info@belop.ch). Nach dem 12. Juli 2016 eintreffende Fragen werden nicht mehr beantwortet.

        1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

        Datum: 27. Juli 2016, Uhrzeit: 11.00, Spezifische Fristen und Formvorschriften: Formschriften: Die Angebote sind in einem verschlossenen Couvert mit dem Vermerk «Hochwasserschutzprojekt Lutisbach» einzureichen. Die Angebote müssen bis spätestens zum oben aufgeführten Termin bei der Eingabestelle abgegeben oder eingetroffen sein. Das Risiko, dass das zugestellte Angebot rechtzeitig bei der Eingabestelle eintrifft, liegt bei der eingebenden Firma.

        1.5 Datum der Offertöffnung:

        27. Juli 2016, Uhrzeit: 11.15, Ort: Amt für Wald und Wild, Ägeristrasse 56, 6300 Zug, Bemerkungen: Die Offertöffnung ist öffentlich. Das Offertöffnungsprotokoll wird allen Anbietern per E-Mail zugestellt.

        1.6 Art des Auftraggebers

        Kanton

        1.7 Verfahrensart

        Offenes Verfahren

        1.8 Auftragsart

        Bauauftrag

        1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag

        Nein

        2. Beschaffungsobjekt

        2.1 Art des Bauauftrages

        Ausführung

        2.2 Projekttitel der Beschaffung

        Hochwasserschutzprojekt Lutisbach - Abschnitt Geschiebesammler bis oberhalb Felspartie

        2.4 Gemeinschaftsvokabular

        CPV: 45000000 - Bauarbeiten

        2.5 Detaillierter Projektbeschrieb

        Hauptobjekte:
        - Erstellen eines neuen Geschiebesammlers in Stahlbeton oberhalb der Erlibergstrasse.
        - Erstellen einer neuen Brücke an der Erlibergstrasse.
        - Werkleitungsanpassungen im Bereich des Geschiebesammlers.
        - Ausbau des best. Gerinnes durch ein Raubett resp. Stufen-Becken.

        2.6 Ort der Ausführung

        Gemeinden Oberägeri und Unterägeri (Kanton Zug), Lutisbach Abschnitt Geschiebesammler bis oberhalb Felspartie

        2.7 Aufteilung in Lose?

        Nein

        2.8 Werden Varianten zugelassen?

        Nein
        Bemerkungen: Unternehmervarianten (preisliche wie technische) sind nicht erlaubt.

        2.9 Werden Teilangebote zugelassen?

        Nein
        Bemerkungen: Teilarbeiten werden nicht einzeln vergeben.

        2.10 Ausführungstermin

        Bemerkungen: Baubeginn voraussichtlich Anfang Oktober 2016
        Bauende Ende Mai 2017

        3. Bedingungen

        3.7 Eignungskriterien

        aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

        3.8 Geforderte Nachweise

        aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

        3.9 Zuschlagskriterien

        aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

        3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

        Kosten: keine

        3.11 Sprachen für Angebote

        Deutsch

        3.12 Gültigkeit des Angebotes

        12 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote

        3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

        zu beziehen von folgender Adresse:
        Ingenieurgemeinschaft belop gmbh & Schubiger AG Obwalden
        c/o Belop gmbh, Tulpenweg 2, 6060 Sarnen, Schweiz, Telefon 041 661 02 70, E-Mail: info@belop.ch
        Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 24. Juni 2016
        Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

        4. Andere Informationen

        4.5 Sonstige Angaben

        Die obligatorische Begehung findet wie folgt statt:
        Mittwoch 6. Juli 2016, 13.30 Uhr, beim Durchlass Erlibergstrasse (688000/221628)

        4.7 Rechtsmittelbelehrung

        Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

        Zug, 24. Juni 2016 Bauherrengemeinschaft
        Direktion des Innern (Amt für Wald und Wild)
        Einwohnergemeinden Oberägeri
        und Unterägeri

          804564

          Bewilligungspflichtige Berufe im Gesundheitswesen

          Stephanie Pfister, in Mettmenstetten, wird die Berufsausübungsbewilligung als psychologische Psychotherapeutin im Kanton Zug erteilt.
          Judith Dominique Scheufele-Schmid, in Auw, wird die Berufsausübungsbewilligung als psychologische Psychotherapeutin im Kanton Zug erteilt.
          Cornelia Brigitte Künzler, in Affoltern a. A., wird die Berufsausübungsbewilligung als psychologische Psychotherapeutin im Kanton Zug erteilt.
          Ljubica Topalovic, in Oberwil bei Zug, wird die Berufsausübungsbewilligung als Pflegefachfrau im Kanton Zug erteilt.
          Rebecca Andrea Charlotte Nideröst, in Schwyz, wird die Berufsausübungsbewilligung als Physiotherapeutin im Kanton Zug erteilt.

          Zug, 24. Juni 2016 Gesundheitsdirektion
          Martin Pfister, Regierungsrat

            804410

              804039

                804603

                Einstellung des Konkursverfahrens

                Schuldnerin: Sei unica AG, Eichmattstrasse 97, 6333 Hünenberg See, Gde. Hünenberg
                Datum der Konkurseröffnung: 2. Dezember 2015
                Datum der Einstellung: 14. Juni 2016
                Frist für Kostenvorschuss: 4. Juli 2016
                Kostenvorschuss: Fr. 6000.-
                Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

                Zug, 24. Juni 2016 Konkursamt Zug

                  804499

                  Einstellung des Konkursverfahrens

                  Schuldner/in: STEINMANN Hans Peter, von Lauperswil, geboren am 3. Dezember 1950, Mühlegasse 35b, 6340 Baar
                  Datum der Konkurseröffnung: 15. Dezember 2015
                  Datum der Einstellung: 16. Juni 2016
                  Frist für Kostenvorschuss: 4. Juli 2016
                  Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
                  Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.
                  Bemerkungen: Inhaber des im Handelsregister des Kantons Zug eingetragenen Einzelunternehmens H. Steinmann Radio TV, Zugerstrasse 4, 6314 Unterägeri

                  Zug, 24. Juni 2016 Konkursamt Zug

                    804500

                    Fachstelle AIDS-Hilfe Zug

                    Angebote der Fachstelle:

                    Anonyme telefonische und persönliche Beratung
                    Psychosoziale Beratung und Begleitung von Betroffenen und Angehörigen
                    Prävention und Gesundheitsförderung
                    Sexualpädagogik, Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung, Erwachsenenbildung, Elternbildung
                    Mediothek zu den Themen Liebe, Beziehung, Sexualität, HIV/AIDS, sexuelle Identität etc.

                    Öffnungszeiten der Fachstelle:

                    Montag und Donnerstag von 10.00-13.00 und 14.00-17.00 Uhr, Dienstag und Mittwoch auf Anfrage

                    Kontakt:

                    AIDS-Hilfe Zug, Tirolerweg 8, 6300 Zug
                    Telefon 041 710 48 65, E-Mail: aidsinfo@zugernet.ch, www.zug.ch/aidshilfe

                    Spenden:

                    Die AIDS-Hilfe Zug ist ein privater Verein und finanziert sich aus Kantons-, Gemeinde-, Mitglieder- und Gönnerbeiträgen sowie Spenden und Legaten.
                    AIDS-Hilfe Zug, PC 60-23701-3

                    AIDS-Hilfe Zug

                      381512

                      Gemeinde Risch

                      Gerichtliches Verbot

                      Unbefugten ist das Parkieren auf der Liegenschaft GB Risch GS 62 (im Grundbuch als «Rotkreuz» bezeichnet) untersagt. Berechtigt sind nur Besucher der Raiffeisenbank Risch-Rotkreuz. Zuwiderhandlung wird auf Antrag mit Busse bis Fr. 2000.- bestraft.
                      Wer das Verbot nicht anerkennen will, hat binnen 30 Tagen seit dessen Publikation und Anbringung auf der Liegenschaft beim Kantonsgericht Zug, Aabachstrasse 3, 6300 Zug, Einsprache zu erheben. Die Einsprache bedarf keiner Begründung. Sie macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam (Art. 260 ZPO).

                      Zug, 24. Juni 2016 Kantonsgericht Zug, Einzelrichter

                        804346

                        Gleisbau-Arbeiten Bahnhof Zug (Nordkopf)

                        Wir bauen für Ihre Sicherheit

                        Aus betrieblichen und sicherheitsrelevanten Gründen können wir diverse Arbeiten an den Gleisanlagen nur nachts ausführen. Wir bemühen uns, die Lärmbelastung so gering wie möglich zu halten.
                        Folgende Nächte sind betroffen:

                        Bahnhof Zug: Montag, 27. Juni bis Dienstag, 28. Juni 2016

                        Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis während der Bauzeit.
                        Kontakt: SBB Infrastruktur, Instandhaltung Region Süd, Niederlassung Erstfeld, Lindenstrasse 15, 6472 Erstfeld, E-Mail: xi038@sbb.ch

                        Zug, 24. Juni 2016 SBB Infrastruktur
                        Instandhaltung Region Süd, Erstfeld

                          804392

                          Gleisbau-Arbeiten Strecke Baar - Litti

                          Wir bauen für Ihre Sicherheit

                          Aus betrieblichen und sicherheitsrelevanten Gründen können wir diverse Arbeiten an den Gleisanlagen nur nachts ausführen. Wir bemühen uns, die Lärmbelastung so gering wie möglich zu halten.
                          Folgende Nächte sind betroffen:

                          Strecke Baar - Litti: Dienstag, 28. Juni bis Mittwoch, 29. Juni 2016

                          Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis während der Bauzeit.
                          Kontakt: SBB Infrastruktur, Instandhaltung Region Süd, Niederlassung Erstfeld, Lindenstrasse 15, 6472 Erstfeld, E-Mail: xi038@sbb.ch

                          Zug, 24. Juni 2016 SBB Infrastruktur
                          Instandhaltung Region Süd, Erstfeld

                            804390

                            Kantonsgericht des Kantons Zug

                            In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen Infinity Bio-energy AG, ohne Domizil, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2016 264), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 21. Juni 2016 entschieden:
                            1. Die Infinity Bio-energy AG, ohne Domizil, 6300 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
                            Datum der Auflösung: 21. Juni 2016, 10.00 Uhr.
                            2. Die Gerichtskosten betragen
                            Fr. 800.- Entscheidgebühr
                            und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
                            3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer anerkannten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
                            In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
                            4. Mitteilung an:
                            - Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
                            - Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                            - Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
                            - Grundbuch- und Vermessungsamt des Kantons Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                            - Gerichtskasse (im Dispositiv)

                            Zug, 24. Juni 2016 Kantonsgericht des Kantons Zug
                            Einzelrichter

                              804562

                              Kantonsgericht des Kantons Zug

                              In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen Toolcase AG, Grabenstrasse 32, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2016 241), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 21. Juni 2016 entschieden:

                              Entscheid

                              1. Die Toolcase AG, Grabenstrasse 32, 6300 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
                              Datum der Auflösung: 21. Juni 2016, 10.00 Uhr.
                              2. Die Gerichtskosten betragen
                              Fr. 800.- Entscheidgebühr
                              und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
                              3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer anerkannten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
                              In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
                              4. Mitteilung an:
                              - Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
                              - Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                              - Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
                              - Grundbuch- und Vermessungsamt des Kantons Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                              - Gerichtskasse (im Dispositiv)

                              Zug, 24. Juni 2016 Kantonsgericht des Kantons Zug
                              Einzelrichter

                                804520

                                Kantonsgericht des Kantons Zug

                                In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen Tellpro Sàrl, Oberneuhofstrasse 6, 6340 Baar, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2016 252), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 21. Juni 2016 entschieden:

                                Entscheid

                                1. Die Tellpro Sàrl, Oberneuhofstrasse 6, 6340 Baar, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
                                Datum der Auflösung: 21. Juni 2016, 10.00 Uhr.
                                2. Die Gerichtskosten betragen
                                Fr. 800.- Entscheidgebühr
                                und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
                                3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer anerkannten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
                                In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
                                4. Mitteilung an:
                                - Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
                                - Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                                - Betreibungsamt Baar (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
                                - Grundbuch- und Vermessungsamt des Kantons Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                                - Gerichtskasse (im Dispositiv)

                                Zug, 24. Juni 2016 Kantonsgericht des Kantons Zug
                                Einzelrichter

                                  804522

                                  Kantonsgericht des Kantons Zug

                                  In Sachen Handelsregisteramt Zug, Aabachstrasse 5, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen Origin GmbH, c/o Swiss Financial Yard AG, Grabenstrasse 32, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2016 239), hat der Einzelrichter des Kantonsgerichtes des Kantons Zug am 21. Juni 2016 entschieden:
                                  1. Die Origin GmbH, c/o Swiss Financial Yard AG, Grabenstrasse 32, 6300 Zug, wird aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.
                                  Datum der Auflösung: 21. Juni 2016, 10.00 Uhr.
                                  2. Die Gerichtskosten betragen
                                  Fr. 800.- Entscheidgebühr
                                  und werden der Gesuchsgegnerin auferlegt.
                                  3. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Zustellung schriftlich, begründet und mit bestimmten Anträgen unter Beilage des angefochtenen Entscheides Berufung beim Obergericht des Kantons Zug eingereicht werden. Gerügt werden kann die unrichtige Rechtsanwendung und/oder die unrichtige Feststellung des Sachverhaltes (Art. 310 ZPO). Die Berufungsschrift kann in Papierform (je ein Exemplar für das Gericht und jede Gegenpartei) oder elektronisch, versehen mit einer anerkannten elektronischen Signatur, eingereicht werden (Art. 130 Abs. 1 und 2 ZPO).
                                  In summarischen Verfahren gelten gemäss Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO die Bestimmungen über den Stillstand der Fristen («Gerichtsferien») nicht.
                                  4. Mitteilung an:
                                  - Parteien, an die Gesuchsgegnerin mittels Publikation des Dispositivs im Amtsblatt des Kantons Zug
                                  - Konkursamt Zug zum Vollzug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                                  - Betreibungsamt Zug (vorab zur Kenntnisnahme und nach Eintritt der Rechtskraft)
                                  - Grundbuch- und Vermessungsamt des Kantons Zug (nach Eintritt der Rechtskraft)
                                  - Gerichtskasse (im Dispositiv)

                                  Zug, 24. Juni 2016 Kantonsgericht des Kantons Zug
                                  Einzelrichter

                                    804523

                                    Kantonsgericht des Kantons Zug

                                    In Sachen AXA Versicherungen AG, General-Guisan-Strasse 40, 8400 Winterthur, vertreten durch AXA Winterthur, Collection SB4.54-3, General-Guisan-Strasse 40, 8401 Winterthur, Gesuchstellerin, gegen hs properties gmbh, Gartenstrasse 6, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Rechtsöffnung in der Betreibung Nr. 194429 des Betreibungsamtes Zug (ER 2016 347), reichte die Gesuchstellerin am 6. Juni 2016 gegen die Gesuchsgegnerin ein Rechtsöffnungsbegehren über Fr. 3844.65 nebst Zins zu 5% auf Fr. 3699.65 seit 15. Januar 2016 ein, unter Kosten- und Entschädigungsfolgen.
                                    Die Gesuchsgegnerin hs properties gmbh wird hiermit aufgefordert, binnen 7 Tagen seit Publikation eine schriftliche Gesuchsantwort einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Hingegen sind die Betreibungsferien zu berücksichtigen (Art. 56 Ziff. 2 SchKG). Gesuchsantwort und Beilagen sind in je einem Exemplar für das Gericht und für jede Gegenpartei einzureichen.
                                    Wird die Eingabe nicht fristgerecht eingereicht, wird das Verfahren ohne die versäumte Handlung fortgeführt (Art. 147 Abs. 2 ZPO).

                                    Zug, 24. Juni 2016 Kantonsgericht des Kantons Zug
                                    Einzelrichter

                                      804378

                                      Kantonsgericht des Kantons Zug

                                      In Sachen Handelsregisteramt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Postfach 857, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen WealthArc GmbH, c/o S. Manthei, Schlossbergstrasse 3, 6312 Steinhausen, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2016 272), liess der Gesuchsteller am 31. Mai 2016 folgende Anträge einreichen:
                                      1. Es seien in Anwendung von Art. 941a OR die für die Behebung des nachfolgend beschriebenen Organisationsmangels erforderlichen Massnahmen zu treffen. Auf diese Massnahme kann nur verzichtet werden, sofern die Gesellschaft während der Dauer dieses Verfahrens den gesetzmässigen Zustand wieder herstellt und gegenüber dem Gericht den Nachweis der entsprechenden Eintragung im Handelsregister erbringt.
                                      2. Eventualantrag: Sollte die Gesellschaft zur Durchführung der angeordneten Massnahmen und zu deren Eintragung in das Handelsregister nicht Hand bieten, so sei die Gesellschaft aufzulösen und es sei, gestützt auf Art. 731b OR, gegebenenfalls ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anzuordnen.
                                      3. Alles unter Kostenfolgen zulasten der Gesellschaft.
                                      Die Gesuchsgegnerin erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Gesuchstellers als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesuchsgegnerin aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtsmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

                                      Zug, 24. Juni 2016 Kantonsgericht des Kantons Zug
                                      Einzelrichter

                                        804409

                                        Kaufmännisches Bildungszentrum Zug

                                        Die Abschlussprüfungen 2016 sind beendet; am Freitag, 1. Juli 2016 werden den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen die Fähigkeits- und Notenausweise überreicht.
                                        Bitte beachten Sie, dass seit Schuljahr 2012/13 die Abschlussfeiern des KBZ eine Woche vor dem offiziellen Schulschluss durchgeführt werden!
                                        Zu diesen Abschlussfeiern laden wir alle Eltern, Berufsbildnerinnen und Berufsbildner, die Expertinnen und Experten, die Lehrpersonen und vor allem alle erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen recht herzlich ein. Die Feierlichkeiten finden dieses Jahr im Lorzensaal Cham statt; das Casino Zug wird umgebaut.

                                        Freitag, 1. Juli 2016, 10.00 Uhr, Lorzensaal Cham: für die Absolventinnen und Absolventen

                                        - Detailhandelsfachleute/Detailhandels-AssistentInnen
                                        - Büroassistentinnen und Büroassistenten HMZ Academy
                                        - Kaufleute Profil B und Profil E, HMZ Academy

                                        Freitag, 1. Juli 2016, 13.30 Uhr, Lorzensaal Cham: für die Absolventinnen und Absolventen

                                        - Kaufleute - Erweiterte Grundbildung mit Berufsmaturität (Profil M)
                                        - Berufsmaturität für gelernte Berufsleute, Vollzeitmodell
                                        - Berufsmaturität für gelernte Berufsleute, berufsbegleitendes Modell
                                        - Büroassistentinnen und Büroassistenten KBZ
                                        - Kaufleute nach Modell VINTO

                                        Freitag, 1. Juli 2016, 16.15 Uhr, Lorzensaal Cham: für die Absolventinnen und Absolventen

                                        - Kaufleute Basisbildung (Profil B) und
                                        - Kaufleute Erweiterte Grundbildung (Profil E)

                                        Zug, 24. Juni 2016 Kaufmännisches Bildungszentrum Zug
                                        Rektorat: Hansjörg Truttmann

                                          804372