Amtlich / Kantonale Mitteilungen

Aufruf

Art. 19 ZPO i.V.m. Art. 29 Abs. 4 ZPO bzw. Art. 43 Abs. 2 ZPO, Art. 249 lit. d Ziff. 10 ZPO (Art. 865 ZGB) bzw. Art. 250 lit. d Ziff. 1 ZPO (Art. 971 ff. OR)
Titel: Inhaber-Papier-Schuldbrief
Lastend auf: Liegenschaft GB Zug GS 9335 (Eigentümer der Liegenschaft: Maximilian Höng, Zug), im 4. Rang, Vorgang Fr. 20000.-, 8% Maximalzins
Nr. des Titels: ID.1000/081379
Saldo/Wert: Fr. 45000.-
Ausgestellt am: 9. April 1984
Auskündungsfrist: 6 Monate nach Erscheinen der ersten Publikation
Datum: 31. Januar 2018
Bemerkung: ES 2017 351

Zug, 21. Juli 2017 Kantonsgericht des Kantons Zug
Einzelrichter

    827883

    Ausschreibung

    1. Auftraggeber

    1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

    Bedarfsstelle/Vergabestelle: Kantonales Sozialamt
    Beschaffungsstelle/Organisator: Kantonales Sozialamt, Direktion des Innern, zu Hdn. von Rita Blättler, Neugasse 2, 6300 Zug, Schweiz, E-Mail: rita.blaettler@zg.ch

    1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

    Kantonales Sozialamt, Direktion des Innern, zu Hdn. von Rita Blättler, Neugasse 2, 6300 Zug, Schweiz, E-Mail: rita.blaettler@zg.ch

    1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

    31. Juli 2017

    1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

    Datum: 1. September 2017, Uhrzeit: 17.00

    1.5 Datum der Offertöffnung

    4. September 2017, Uhrzeit: 8.00

    1.6 Art des Auftraggebers

    Kanton

    1.7 Verfahrensart

    Offenes Verfahren

    1.8 Auftragsart

    Dienstleistungsauftrag

    1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag

    Ja

    2. Beschaffungsobjekt

    2.2 Projekttitel der Beschaffung

    Führen der Paar- und Familienberatung und Schwangerschaftsberatung sowie Information und Beratung für pränatale Untersuchungen

    2.4 Aufteilung in Lose?

    Nein

    2.5 Gemeinschaftsvokabular

    CPV: 75110000 - Dienstleistungen der allgemeinen öffentlichen Verwaltung

    2.6 Detaillierter Aufgabenbeschrieb

    Vorliegend wird die Tätigkeit als kantonale Familien- und Sexual- und Schwangerschaftsberatungsstelle für den Kanton Zug ausgeschrieben. Die Familienberatung bietet Beratung, Coaching und therapeutische Hilfe bei Ehe- oder Partnerschaftsproblemen, bei Problemen innerhalb der Familie, bei Trennungs- und Scheidungsproblemen, bei Problemen Alleinerziehender und Alleinstehender. Der Auftrag umfasst u.a. die Beratung und/oder Mediation in den genannten Lebenslagen, Gutachten im Auftrag der Gerichte und der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde sowie Öffentlichkeitsarbeit. Die Sexual- und Schwangerschaftsberatung hat den Auftrag, Frauen, Männer und Jugendliche zu Fragen rund um sexuelle Gesundheit und Familienplanung zu beraten. Die Beratungsdienstleistungen im Rahmen der Sexual- und Schwangerschaftsberatung beinhalten u.a. Einzel- oder Gruppenberatungen, Kurse und Vorträge für Erwachsene, sexualpädagogischer Unterricht sowie Beratung über pränatale Untersuchungen.

    2.7 Ort der Dienstleistungserbringung

    Kanton Zug

    2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

    Beginn: 1. Januar 2019, Ende: 31. Dezember 2021
    Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

    2.9 Optionen

    Nein

    2.10 Zuschlagskriterien

    Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

    2.11 Werden Varianten zugelassen?

    Nein

    2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

    Nein

    2.13 Ausführungstermin

    Beginn 1. Januar 2019 und Ende 31. Dezember 2021

    3. Bedingungen

    3.1 Generelle Teilnahmebedingungen

    Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

    3.2 Kautionen/Sicherheiten

    Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

    3.3 Zahlungsbedingungen

    Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

    3.4 Einzubeziehende Kosten

    Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

    3.5 Bietergemeinschaft

    Nicht zugelassen

    3.6 Subunternehmer

    Nicht zugelassen

    3.7 Eignungskriterien

    Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

    3.8 Geforderte Nachweise

    Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

    3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

    Kosten: Keine

    3.10 Sprachen für Angebote

    Deutsch

    3.11 Gültigkeit des Angebotes

    bis: 31. Oktober 2017

    3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

    unter www.simap.ch,
    oder zu beziehen von folgender Adresse:
    Kantonales Sozialamt, Direktion des Innern, zu Hdn. von Rita Blättler, Neugasse 2, 6300 Zug, Schweiz, E-Mail: rita.blaettler@zg.ch
    Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 21. Juli 2017 bis 31. August 2017
    Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

    4. Andere Informationen

    4.7 Rechtsmittelbelehrung

    Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

    Appels d’offres (résumé)
    1. Pouvoir adjudicateur

    1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

    Service demandeur/Entité adjudicatrice: Kantonales Sozialamt
    Service organisateur/Entité organisatrice: Kantonales Sozialamt, Direktion des Innern, à l’attention de Rita Blättler, Neugasse 2, 6300 Zug, Suisse, E-Mail: rita.blaettler@zg.ch

    1.2 Obtention du dossier d´appel d´offres

    sous www.simap.ch,
    ou à l’adresse suivante:
    Nom: Kantonales Sozialamt, Direktion des Innern, à l’attention de Rita Blättler, Neugasse 2, 6300 Zug, Suisse, E-Mail: rita.blaettler@zg.ch

    2. Objet du marché

    2.1 Titre du projet du marché

    Zentrale Beratungsstelle für Familienberatung sowie Sexual- und Schwangerschaftsberatung

    2.2 Description détaillée des tâches

    La présente soumission fait office d’appel d’offre cantonal pour le canton de Zoug concernant la gestion d’un centre de consultation en matière de conseil familial, de questions liées à la sexualité et à la grossesse. Le conseil familial offre des consultations, du coaching et une aide thérapeutique lors de problèmes liés au mariage ou au couple, lors de problèmes à l’interne de la famille, des problèmes de séparation et de divorce, des problèmes des familles monoparentales et des personnes vivant seules. La soumission englobe entre le conseil et/ou la médiation dans les passages de vie évoqués, des rapports en réponse aux demandes des autorités de protection de l’enfant et de l’adulte ainsi que les relations publiques. Le conseil en matière de sexualité et de grossesse a la mission de conseiller les femmes, les hommes et les jeunes par rapport à la santé sexuelle et à la planification familiale. Les services, dans le cadre du conseil de sexualité et de grossesse, comportent des consultations individuelles ou en groupe, des cours et conférences pour adultes, des cours d’éducation sexuelle ainsi que la consultation aux examens prénataux.

    2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

    CPV: 75110000 - Services d’administration générale

    2.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres

    Date: 1 septembre 2017, Heure: 17.00

    Zug, 21. Juli 2017 Kantonales Sozialamt

      828046

      Ausschreibung

      1. Auftraggeber

      1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

      Bedarfsstelle/Vergabestelle: Verein für Arbeitsmarktmassnahmen VAM
      Beschaffungsstelle/Organisator: Verein für Arbeitsmarktmassnahmen VAM, zu Hdn. von Fredy Omlin, Hertizentrum 6, 6303 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 25 88, Fax 041 728 25 99, E-Mail: fredy.omlin@vam.zg.ch, URL http://www.vam-zg.ch/

      1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

      Verein für Arbeitsmarktmassnahmen VAM, zu Hdn. von Fredy Omlin, Hertizen- trum 6, 6303 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 25 88, Fax 041 728 25 99, E-Mail: fredy.omlin@vam.zg.ch

      1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

      2. August 2017

      1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

      Datum: 27. Oktober 2017, Uhrzeit: 11.00

      1.5 Datum der Offertöffnung

      30. Oktober 2017, Ort: Verein für Arbeitsmarktmassnahmen VAM

      1.6 Art des Auftraggebers

      Andere Träger kantonaler Aufgaben

      1.7 Verfahrensart

      Offenes Verfahren

      1.8 Auftragsart

      Dienstleistungsauftrag

      1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag

      Ja

      2. Beschaffungsobjekt

      2.2 Projekttitel der Beschaffung

      Ausführung des VAM Programm «Einstieg in die Berufswelt EiB»

      2.3 Aktenzeichen/Projektnummer

      VAM2172017

      2.4 Aufteilung in Lose?

      Nein

      2.5 Gemeinschaftsvokabular

      CPV: 75314000 - Arbeitslosenunterstützung

      2.6 Detaillierter Aufgabenbeschrieb

      Der Verein für Arbeitsmarktmassnahmen, Hertizentrum 6, 6303 Zug, schreibt die Leistungen für die Durchführung des VAM-Programms für vorübergehende Beschäftigung von jugendlichen Stellen- und Arbeitslosen «Einstieg in die Berufswelt EiB» aus. Es handelt sich um ein sog. Motivationssemester (SEMO) gemäss Art. 16 Abs. 2 lit. c und Art. 59d Abs. 1 AVIG. Ziel dieser Ausschreibung ist der Abschluss eines befristeten Auftragsverhältnisses.

      2.7 Ort der Dienstleistungserbringung

      Die Holz-Werkstatt und das gestalterische Atelier finden in Arbeitsräumen im Pavillon an der Sternmattstrasse 1 in Baar statt. Die Gruppe Natur führt verschiedene Einsätze in der Natur im Kanton Zug durch.

      2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

      Beginn: 1. August 2019, Ende: 3. Juli 2020
      Dieser Auftrag kann verlängert werden: Ja
      Beschreibung der Verlängerungen: Ziel dieser Ausschreibung ist der Abschluss eines befristeten Auftragsverhältnisses für ein Jahr. Diese Vereinbarung gilt ab 1. August 2019, dauert jeweils ein Jahr mit der gegenseitigen Option einer Verlängerungsvereinbarung für jeweils ein weiteres Jahr. Innerhalb eines Programms kann die Vereinbarung aus wichtigen Gründen mit einer Frist von 3 Monaten jeweils auf das Ende eines Kalendermonats gekündigt werden. Die Vertragsparteien streben eine langfristige Zusammenarbeit an. Der VAM wird der Beauftragten - vorausgesetzt er erhält die notwendigen finanziellen Budgetmittel rechtzeitig - einen weiteren Vertrag für das folgende Jahr anbieten.

      2.9 Optionen

      Nein

      2.10 Zuschlagskriterien

      Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

      2.11 Werden Varianten zugelassen?

      Nein

      2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

      Nein

      2.13 Ausführungstermin

      Beginn 1. August 2019 und Ende 3. Juli 2020
      Bemerkungen: Ziel dieser Ausschreibung ist der Abschluss eines befristeten Auftragsverhältnisses für ein Jahr. Diese Vereinbarung gilt ab 1. August 2019, dauert jeweils ein Jahr mit der gegenseitigen Option einer Verlängerungsvereinbarung für jeweils ein weiteres Jahr. Innerhalb eines Programms kann die Vereinbarung aus wichtigen Gründen mit einer Frist von 3 Monaten jeweils auf das Ende eines Kalendermonats gekündigt werden. Die Vertragsparteien streben eine langfristige Zusammenarbeit an. Der VAM wird der Beauftragten - vorausgesetzt er erhält die notwendigen finanziellen Budgetmittel - rechtzeitig einen weiteren Vertrag für das folgende Jahr anbieten.

      3. Bedingungen

      3.7 Eignungskriterien

      Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

      3.8 Geforderte Nachweise

      Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

      3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

      Kosten: Fr. 0.-
      Zahlungsbedingungen: Kosten. Keine

      3.10 Sprachen für Angebote

      Deutsch

      3.11 Gültigkeit des Angebotes

      12 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote

      3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

      unter www.simap.ch,
      oder zu beziehen von folgender Adresse:
      Verein für Arbeitsmarktmassnahmen VAM, zu Hdn. von Fredy Omlin, Hertizen- trum 6, 6303 Zug, Schweiz, Telefon 041 728 25 88, Fax 041 728 25 99, E-Mail: fredy.omlin@vam.zg.ch, URL http://www.vam-zg.ch/
      Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 21. Juli 2017
      Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

      4. Andere Informationen

      4.7 Rechtsmittelbelehrung

      Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

      Appels d’offres (résumé)
      1. Pouvoir adjudicateur

      1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

      Service demandeur/Entité adjudicatrice: Verein für Arbeitsmarktmassnahmen VAM
      Service organisateur/Entité organisatrice: Verein für Arbeitsmarktmassnahmen VAM, à l’attention de Fredy Omlin, Hertizentrum 6, 6303 Zug, Suisse, Téléphone 041 728 25 88, Fax 041 728 25 99, E-Mail: fredy.omlin@vam.zg.ch, URL http://www.vam-zg.ch/

      1.2 Obtention du dossier d´appel d´offres

      sous www.simap.ch,
      ou à l’adresse suivante:
      Nom: Verein für Arbeitsmarktmassnahmen VAM, à l’attention de Fredy Omlin, Herti- zentrum 6, 6303 Zug, Suisse, Téléphone 041 728 25 88, Fax 041 728 25 99, E-Mail: fredy.omlin@vam.zg.ch, URL http://www.vam-zg.ch/

      2. Objet du marché

      2.1 Titre du projet du marché

      Ausführung des VAM Programm «Einstieg in die Berufswelt EiB»

      2.2 Description détaillée des tâches

      Der Verein für Arbeitsmarktmassnahmen, Hertizentrum 6, 6303 Zug, schreibt die Leistungen für die Durchführung des VAM-Programms für vorübergehende Beschäftigung von jugendlichen Stellen- und Arbeitslosen «Einstieg in die Berufswelt EiB» aus. Es handelt sich um ein sog. Motivationssemester (SEMO) gemäss Art. 16 Abs. 2 lit. c und Art. 59d Abs. 1 AVIG. Ziel dieser Ausschreibung ist der Abschluss eines befristeten Auftragsverhältnisses.

      2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

      CPV: 75314000 - Indemnités de chômage

      2.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres

      Date: 27 octobre 2017, Heure: 11.00

      Zug, 21. Juli 2017 Verein für Arbeitsmarktmassnahmen VAM

        828045

        Bewilligungspflichtige Berufe im Gesundheitswesen

        Jacqueline Maria Rupp, in Zürich, wird die Berufsausübungsbewilligung als Pflegefachfrau im Kanton Zug erteilt.
        Andreas Raphael Müller, in Muri, wird die Berufsausübungsbewilligung als Rettungssanitäter im Kanton Zug erteilt.
        Andreas Raphael Müller, in Muri, wird die Berufsausübungsbewilligung als Pflegefachmann im Kanton Zug erteilt.

        Zug, 21. Juli 2017 Gesundheitsdirektion
        Martin Pfister, Regierungsrat

          827928

          Einstellung des Konkursverfahrens

          Schuldnerin: Multimedia Factory AG, ohne Domizil, 6340 Baar
          Datum des Auflösungsentscheids: 9. November 2016
          Datum der Einstellung: 10. Juli 2017
          Frist für Kostenvorschuss: 31. Juli 2017
          Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
          Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

          Zug, 21. Juli 2017 Konkursamt Zug

            828000

            Einstellung des Konkursverfahrens

            Schuldnerin: Alestor AG, ohne Domizil, 6300 Zug
            Datum des Auflösungsentscheids: 20. Dezember 2016
            Datum der Einstellung: 10. Juli 2017
            Frist für Kostenvorschuss: 31. Juli 2017
            Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
            Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

            Zug, 21. Juli 2017 Konkursamt Zug

              828002

              Einstellung des Konkursverfahrens

              Schuldnerin: MacBain Capital AG, General-Guisan-Strasse 9, 6300 Zug
              Datum des Auflösungsentscheids: 20. Dezember 2016
              Datum der Einstellung: 10. Juli 2017
              Frist für Kostenvorschuss: 31. Juli 2017
              Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
              Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

              Zug, 21. Juli 2017 Konkursamt Zug

                828003

                Einstellung des Konkursverfahrens

                Schuldnerin: Fidelity Construction GmbH, Untermüli 6, 6300 Zug
                Datum der Konkurseröffnung: 10. Januar 2017
                Datum der Einstellung: 11. Juli 2017
                Frist für Kostenvorschuss: 31. Juli 2017
                Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
                Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

                Zug, 21. Juli 2017 Konkursamt Zug

                  827997

                  Einstellung des Konkursverfahrens

                  Schuldnerin: e.mon Elektromontagen GmbH, Gewerbestrasse 5, 6330 Cham
                  Datum der Konkurseröffnung: 25. Oktober 2016
                  Datum der Einstellung: 10. Juli 2017
                  Frist für Kostenvorschuss: 31. Juli 2017
                  Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
                  Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

                  Zug, 21. Juli 2017 Konkursamt Zug

                    827998

                    Einstellung des Konkursverfahrens

                    Schuldnerin: Vasalocin GmbH in Liquidation, Bösch 65, 6331 Hünenberg
                    Datum der Konkurseröffnung: 8. November 2016
                    Datum der Einstellung: 10. Juli 2017
                    Frist für Kostenvorschuss: 31. Juli 2017
                    Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
                    Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

                    Zug, 21. Juli 2017 Konkursamt Zug

                      827999

                      Einstellung des Konkursverfahrens

                      Schuldnerin: Utisol Technologies AG, Baarerstrasse 2, 6300 Zug
                      Datum der Konkurseröffnung: 4. August 2016
                      Datum der Einstellung: 17. Juli 2017
                      Frist für Kostenvorschuss: 31. Juli 2017
                      Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
                      Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

                      Zug, 21. Juli 2017 Konkursamt Zug

                        827994

                        Einstellung des Konkursverfahrens

                        Schuldnerin: Restaurant Büelgass GmbH, 6340 Baar, ohne Domizil
                        Datum des Auflösungsentscheids: 29. Juni 2016
                        Datum der Einstellung: 12. Juli 2017
                        Frist für Kostenvorschuss: 31. Juli 2017
                        Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
                        Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

                        Zug, 21. Juli 2017 Konkursamt Zug

                          827995

                          Einstellung des Konkursverfahrens

                          Schuldnerin: Shalas Bau GmbH, Grundstrasse 22A, 6343 Rotkreuz
                          Datum der Konkurseröffnung: 10. Januar 2017
                          Datum der Einstellung: 11. Juli 2017
                          Frist für Kostenvorschuss: 31. Juli 2017
                          Kostenvorschuss: Fr. 5000.-
                          Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.

                          Zug, 21. Juli 2017 Konkursamt Zug

                            827996

                            Gebäudeprogramm 2017

                            Doppelte Beiträge für Wärmedämmung von Gebäuden

                            Im Rahmen des Gebäudeprogramms 2017 verdoppelt der Kanton Zug die Förderbeiträge für die Wärmedämmung von Fr. 30.- auf neu Fr. 60.- pro Quadratmeter. Gefördert wird die Wärmedämmung von Fassade, Dach, Wand und Boden gegen Erdreich. Förderberechtigt sind Gebäude mit Baubewilligung vor dem Jahr 2000. Weitere Informationen und Gesuchsportal: www.dasgebaeudeprogramm.ch.

                            Zug, 7. Juli 2017 Energiefachstelle des Kantons Zug

                              827169

                              Kantonsgericht des Kantons Zug

                              In Sachen Handelsregisteramt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Postfach 857, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen IMMOBILIARA GmbH, ohne Domizil, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2017 374), liess der Gesuchsteller am 11. Juli 2017 folgende Anträge einreichen:
                              1. Es seien in Anwendung von Art. 941a OR die für die Behebung des nachfolgend beschriebenen Organisationsmangels erforderlichen Massnahmen zu treffen. Auf diese Massnahme kann nur verzichtet werden, sofern die Gesellschaft während der Dauer dieses Verfahrens den gesetzmässigen Zustand wieder herstellt und gegenüber dem Gericht den Nachweis der entsprechenden Eintragung im Handelsregister erbringt.
                              2. Eventualantrag: Sollte die Gesellschaft zur Durchführung der angeordneten Massnahmen und zu deren Eintragung in das Handelsregister nicht Hand bieten, so sei die Gesellschaft aufzulösen und es sei, gestützt auf Art. 731b OR, gegebenenfalls ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anzuordnen.
                              3. Alles unter Kostenfolgen zulasten der Gesellschaft.
                              Die Gesuchsgegnerin erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Gesuchstellers als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesuchsgegnerin aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtsmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

                              Zug, 21. Juli 2017 Kantonsgericht des Kantons Zug
                              Einzelrichter

                                827861

                                Kantonsgericht des Kantons Zug

                                In Sachen Handelsregisteramt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Postfach 857, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen Innovation Design AG, ohne Domizil, 6340 Baar, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2017 368), liess der Gesuchsteller am 12. Juli 2017 folgende Anträge einreichen:
                                1. Es seien in Anwendung von Art. 941a OR die für die Behebung des nachfolgend beschriebenen Organisationsmangels erforderlichen Massnahmen zu treffen. Auf diese Massnahme kann nur verzichtet werden, sofern die Gesellschaft während der Dauer dieses Verfahrens den gesetzmässigen Zustand wieder herstellt und gegenüber dem Gericht den Nachweis der entsprechenden Eintragung im Handelsregister erbringt.
                                2. Eventualantrag: Sollte die Gesellschaft zur Durchführung der angeordneten Massnahmen und zu deren Eintragung in das Handelsregister nicht Hand bieten, so sei die Gesellschaft aufzulösen und es sei, gestützt auf Art. 731b OR, gegebenenfalls ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anzuordnen.
                                3. Alles unter Kostenfolgen zulasten der Gesellschaft.
                                Die Gesuchsgegnerin erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Gesuchstellers als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesuchsgegnerin aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtsmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

                                Zug, 21. Juli 2017 Kantonsgericht des Kantons Zug
                                Einzelrichter

                                  827808

                                  Kantonsgericht des Kantons Zug

                                  In Sachen Handelsregisteramt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Postfach 857, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen GRID Finance & Holding AG, ohne Domizil, 6340 Baar, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2017 367), liess der Gesuchsteller am 11. Juli 2017 folgende Anträge einreichen:
                                  1. Es seien in Anwendung von Art. 941a OR die für die Behebung des nachfolgend beschriebenen Organisationsmangels erforderlichen Massnahmen zu treffen. Auf diese Massnahme kann nur verzichtet werden, sofern die Gesellschaft während der Dauer dieses Verfahrens den gesetzmässigen Zustand wieder herstellt und gegenüber dem Gericht den Nachweis der entsprechenden Eintragung im Handelsregister erbringt.
                                  2. Eventualantrag: Sollte die Gesellschaft zur Durchführung der angeordneten Massnahmen und zu deren Eintragung in das Handelsregister nicht Hand bieten, so sei die Gesellschaft aufzulösen und es sei, gestützt auf Art. 731b OR, gegebenenfalls ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anzuordnen.
                                  3. Alles unter Kostenfolgen zulasten der Gesellschaft.
                                  Die Gesuchsgegnerin erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Gesuchstellers als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesuchsgegnerin aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtsmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

                                  Zug, 21. Juli 2017 Kantonsgericht des Kantons Zug
                                  Einzelrichter

                                    827809

                                    Kantonsgericht des Kantons Zug

                                    In Sachen Handelsregisteramt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Postfach 857, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen HWI-Immobilien GmbH, Lättichstrasse 8A, 6340 Baar, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2017 348), liess der Gesuchsteller am 5. Juli 2017 folgende Anträge einreichen:
                                    1. Es seien in Anwendung von Art. 941a OR die für die Behebung des nachfolgend beschriebenen Organisationsmangels erforderlichen Massnahmen zu treffen. Auf diese Massnahme kann nur verzichtet werden, sofern die Gesellschaft während der Dauer dieses Verfahrens den gesetzmässigen Zustand wieder herstellt und gegenüber dem Gericht den Nachweis der entsprechenden Eintragung im Handelsregister erbringt.
                                    2. Eventualantrag: Sollte die Gesellschaft zur Durchführung der angeordneten Massnahmen und zu deren Eintragung in das Handelsregister nicht Hand bieten, so sei die Gesellschaft aufzulösen und es sei, gestützt auf Art. 731b OR, gegebenenfalls ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anzuordnen.
                                    3. Alles unter Kostenfolgen zulasten der Gesellschaft.
                                    Die Gesuchsgegnerin erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Gesuchstellers als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesuchsgegnerin aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtsmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

                                    Zug, 21. Juli 2017 Kantonsgericht des Kantons Zug
                                    Einzelrichter

                                      827810

                                      Kantonsgericht des Kantons Zug

                                      In Sachen Handelsregisteramt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Postfach 857, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen LEMA Systems GmbH, Baarerstrasse 110, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2017 347), liess der Gesuchsteller am 6. Juli 2017 folgende Anträge einreichen:
                                      1. Es seien in Anwendung von Art. 941a OR die für die Behebung des nachfolgend beschriebenen Organisationsmangels erforderlichen Massnahmen zu treffen. Auf diese Massnahme kann nur verzichtet werden, sofern die Gesellschaft während der Dauer dieses Verfahrens den gesetzmässigen Zustand wieder herstellt und gegenüber dem Gericht den Nachweis der entsprechenden Eintragung im Handelsregister erbringt.
                                      2. Eventualantrag: Sollte die Gesellschaft zur Durchführung der angeordneten Massnahmen und zu deren Eintragung in das Handelsregister nicht Hand bieten, so sei die Gesellschaft aufzulösen und es sei, gestützt auf Art. 731b OR, gegebenenfalls ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anzuordnen.
                                      3. Alles unter Kostenfolgen zulasten der Gesellschaft.
                                      Die Gesuchsgegnerin erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Gesuchstellers als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesuchsgegnerin aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtsmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

                                      Zug, 21. Juli 2017 Kantonsgericht des Kantons Zug
                                      Einzelrichter

                                        828092

                                        Kantonsgericht des Kantons Zug

                                        In Sachen Handelsregisteramt des Kantons Zug, Aabachstrasse 5, Postfach 857, 6301 Zug, Gesuchsteller, gegen TELEMEDIA Datenverarbeitung GmbH, ohne Domizil, 6300 Zug, Gesuchsgegnerin, betreffend Massnahmen gemäss Art. 731b OR (ES 2017 379), liess der Gesuchsteller am 17. Juli 2017 folgende Anträge einreichen:
                                        1. Es seien in Anwendung von Art. 941a OR die für die Behebung des nachfolgend beschriebenen Organisationsmangels erforderlichen Massnahmen zu treffen. Auf diese Massnahme kann nur verzichtet werden, sofern die Gesellschaft während der Dauer dieses Verfahrens den gesetzmässigen Zustand wieder herstellt und gegenüber dem Gericht den Nachweis der entsprechenden Eintragung im Handelsregister erbringt.
                                        2. Eventualantrag: Sollte die Gesellschaft zur Durchführung der angeordneten Massnahmen und zu deren Eintragung in das Handelsregister nicht Hand bieten, so sei die Gesellschaft aufzulösen und es sei, gestützt auf Art. 731b OR, gegebenenfalls ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anzuordnen.
                                        3. Alles unter Kostenfolgen zulasten der Gesellschaft.
                                        Die Gesuchsgegnerin erhält die Gelegenheit, dazu innert 10 Tagen seit Publikation eine schriftliche Stellungnahme (im Doppel) einzureichen. Diese Frist steht während der Gerichtsferien nicht still (Art. 145 Abs. 2 lit. b ZPO). Unterbleibt eine Stellungnahme innert Frist, gelten Begehren und Tatsachendarstellung des Gesuchstellers als unbestritten. Diese Publikation erfolgt zudem unter der Androhung, dass die Gesuchsgegnerin aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet würde, wenn keine Stellungnahme bzw. Wiederherstellung des rechtsmässigen Zustandes innert Frist erfolgt.

                                        Zug, 21. Juli 2017 Kantonsgericht des Kantons Zug
                                        Einzelrichter

                                          827929