Amtsblatt des Kantons Zug / Amtlich

Achtung bei Problempflanzen in Privatgärten

Durch seine immergrüne, blätterreiche Gestalt schützt er vor neugierigen Blicken in unseren Garten. Es handelt sich dabei um den Kirschlorbeer, welcher ursprünglich aus Asien stammt. Durch Vögel, welche die Früchte des Kirschlorbeers gegessen haben, können die Samen in den Wald gelangen und dort zu neuen Beständen führen. Einmal im Wald angekommen, verbreitet er sich durch seine genügsame Art und das Fehlen natürlicher Feinde stark. Er kann ganze Waldflächen zuwuchern und damit das Aufkommen von jungen Bäumen verhindern.
Der Bund, die Kantone und Gemeinden haben sich zum Ziel gesetzt, die Ausbreitung problematischer, nicht einheimischer Pflanzen einzuschränken. Zahlreiche Neophyten, die sich unkontrolliert in der Umwelt ausbreiten, stammen aus privaten Gärten. Bei der Gartengestaltung sollte man deshalb auf solche Pflanzen verzichten.
Einheimische Alternativen für unerwünschte und verbotene Neophyten im eigenen Garten gibt es viele. Beispielsweise können anstelle von Kirschlorbeer einheimische, immergrüne Hecken wie Eibe und Stechpalme oder dichte, schnittfeste Hecken wie gemeiner Liguster oder Hagebuche gepflanzt werden. Auf der Webseite des Amtes für Umweltschutz des Kantons Zug (www.zg.ch/neophyten) finden Sie weitere Informationen zu Alternativen für exotische Problempflanzen.
Setzen Sie bei Ihrer nächsten Gartenplanung auf einheimische Pflanzen oder entfernen Sie invasive Neophyten aktiv und ersetzen Sie diese durch einheimische Pflanzen. Dadurch entsteht ein wertvoller Lebensraum für verschiedene Vogel-, Insekten- und Kleintierarten.

Zug, 26. Oktober 2018 Amt für Umweltschutz
Rebecca Stecher

852210

Alterszentren mit Leistungsvereinbarung der Stadt Zug

- Alterszentren Zug, mit den Zentren Frauensteinmatt, Herti und Neustadt, Bewohneranmeldung, Hertizentrum 7, 6303 Zug
Telefon 041 729 64 64, E-Mail: bewohneranmeldung@alterszentrenzug.ch
- Seniorenzentrum Mülimatt, Mülimatt 3, 6317 Oberwil bei Zug
Telefon 041 560 15 15, E-Mail: info@muelimatt.ch
- Chlösterli, Chlösterli 1, 6314 Unterägeri
Telefon 041 754 66 00, E-Mail: info@chloesterli.ch

Alterszentren mit Leistungsvereinbarung der Stadt Zug

723000

Altpapiersammlung

Der STV führt am Samstag, 23. März 2019 eine Altpapiersammlung auf dem ganzen Gemeindegebiet Oberägeri durch. Das Altpapier ist gebündelt und gut sichtbar, vor 07.00 Uhr, entlang der Sammelrouten bereitzustellen.
Bei nicht abgeholtem Papier wenden Sie sich bitte direkt an Telefon 079 722 29 16 (Janosch Nussbaumer).

Oberägeri, 15. März 2019 Abteilung Bau und Sicherheit

857900

Amtliche Eröffnung

Testamentseröffnung (Art. 558 ZGB)

Am 15. Januar 2019 ist in Baar ZG gestorben: Post, Edith Margrit, geb. 22. August 1924, von Rolle VD, ledig, wohnhaft gewesen Untere Rainstrasse 14, 6340 Baar
Als gesetzliche Erben fallen ausser dem ermittelten einzigen gesetzlichen Erben aus dem elterlichen Stamm, dem Neffen, nur noch solche aus den grosselterlichen Stämmen in Betracht.
Die Erblasserin hat letztwillig mit ihrem Testament vom 1. September 2015 über ihren gesamten Nachlass verfügt.
Im Sinne von Artikel 558 ZGB wird den unbekannten gesetzlichen Erben das Testament der Erblasserin zur Einsichtnahme angezeigt. Personen, welche sich über ihre Erbberechtigung ausweisen können, sind berechtigt, beim Erbschaftsamt Baar Einsicht in die letztwillige Verfügung der Erblasserin zu nehmen oder eine Fotokopie davon zu verlangen.

Baar, 15. März 2019 Erbschaftsamt Baar

858997

Auflichten und Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern

und Grünhecken entlang von Strassen und Trottoirs

Sehen und gesehen werden ist für die Verkehrssicherheit unerlässlich. Durch gute Sichtverhältnisse wird die Verkehrssicherheit erhöht und Schulwege können sicherer gemacht werden.
Wir machen die Grundeigentümer und Anstösser entlang von Kantons-, Gemeinde- und Privatstrassen sowie bei Trottoirs auf folgende strassenpolizeiliche Bestimmungen für Bäume, Sträucher und Grünhecken aufmerksam:
Nach § 25 des gemeindlichen Strassenreglementes sind Bäume, die an Kantons- und Gemeindestrassen stehen, auf eine Höhe von 4,50 m, solche an anderen öffentlichen Strassen auf eine Höhe von 3,50 m senkrecht vom Strassenrand aufzulichten. An öffentlichen Fusswegen und im Bereich von Trottoirs genügt das Auflichten auf eine Höhe von 2,50 m. Ferner dürfen diese Bäume und Hecken die Verkehrssignale nicht verdecken. Grünhecken müssen entlang von Strassen- oder Trottoirrändern einen Mindestabstand von 50 cm aufweisen und dürfen die Höhe von 1,50 m nicht übersteigen. Im Bereich von Einmündungen privater Strassen in öffentliche Strassen sind die Sträucher und Hecken so zurückzuschneiden, dass die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigt wird und insbesondere genügende Sichtverhältnisse gewährleistet werden.
Wir danken allen Grundeigentümern, die ihre Unterhaltspflicht erfüllt haben, und erwarten, dass die noch ausstehenden Arbeiten baldmöglichst vorgenommen werden. Leisten Sie Ihren Beitrag zur Verhütung von Unfällen und zur Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Rotkreuz, 15. März 2019 Gemeinde Risch
Abteilung Planung/Bau/Sicherheit

857905

Aufruf

Inhaber-Papier-Schuldbrief ID.1000/023956 über Fr. 100000.-, im 2. Rang, Vorgang Fr. 220000.-, 9% Maximalzins, errichtet am 3. September 1991, lastend auf der Liegenschaft GB Baar GS 34001 (Eigentümerin der Liegenschaft: Erbengemeinschaft Maria Aschwanden sel.)
Rechtliche Hinweise:
Publikation nach Art. 983 und 984 OR - Art. 865 ZGB
Art. 19 ZPO i.V.m. Art. 29 Abs. 4 ZPO bzw. Art. 43 Abs. 2 ZPO, Art. 249 lit. d Ziff. 10 ZPO (Art. 865 ZGB) bzw. Art. 250 lit. d Ziff. 1 ZPO (Art. 971 ff. OR)
Dauer der Auskündigung: 6 Monat(e)
Ablauf der Auskündigung: 30. September 2019
Anmeldestelle für Forderungen, Einsprachen oder Rekurse:
Kantonsgericht Zug, Einzelrichter, Aabachstrasse 3, 6300 Zug
Bemerkungen:
ES 2019 101 (Berichtigung der Publikation vom 8. März 2019)

Zug, 15. März 2019 Kantonsgericht Zug

859013

Ausrichtung des Zuger Innovationspreises 2019

im Zusammenhang mit der Schaffung bzw. Sicherung von Arbeitsplätzen

Der Kanton Zug richtet im Jahr 2019 den traditionellen Zuger Innovationspreis an ein Unternehmen aus, das mit einer volkswirtschaftlich, sozial oder ökologisch sinnvollen und innovativen Dienstleistung oder einem Produkt neue Arbeitsplätze geschaffen oder bestehende Arbeitsplätze erhalten hat. Die Preissumme beträgt 10000 Franken. Der Preis wird vom Regierungsrat auf Antrag einer Jury vergeben und im Rahmen des «Zuger Innovationstags» am 18. September 2019 im Theater Casino Zug überreicht.
Als Preisträger kommen kleinere, mittlere oder grosse Unternehmen aus allen Wirtschaftssektoren mit einer Betriebsstätte (Hauptsitz oder Niederlassung) im Kanton Zug in Frage.
Interessentinnen und Interessenten sind aufgerufen, sich bis 7. Juni 2019 schriftlich zu bewerben. Das Formular dazu ist unter www.zg.ch/innovationspreis abrufbar. Die Bewerbung hat zu umfassen:
- kurzer Beschrieb des innovativen Produkts/Dienstleistung (eine A4-Seite);
- Zahl der neu geschaffenen oder erhaltenen Arbeitsplätze;
- ungefährer Investitionsbedarf zur Realisierung.
Die Anmeldungen sind zu richten an: Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug. Auskünfte erteilt Gianni Bomio, Sekretär der Jury, Telefon 041 728 55 02, gianni.bomio@zg.ch. Informationen erhalten Sie auch auf der Webseite www.zg.ch/innovationspreis.
Hinweis: Unternehmen, die sich für den Zuger Innovationspreis bewerben, haben bei Interesse die Möglichkeit, ihr Produkt einem breiten Publikum am «Innovation Desk: Zug (ID: Zug) - der Ausstellung innovativer Unternehmen», kostenlos zu präsentieren. Die Auswahl erfolgt durch das Technologie Forum Zug. Die Platzzahl ist beschränkt. Bevorzugt werden Unternehmen aus dem zweiten Sektor mit einem physischen Produkt.

Zug, 1. März 2019 Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zug
Silvia Thalmann-Gut, Regierungsrätin

858355

Ausschreibung

1. Auftraggeber

1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

Bedarfsstelle/Vergabestelle: WWZ Energie AG
Beschaffungsstelle/Organisator: WWZ Energie AG, zu Hdn. von Simon Müller, Chollerstrasse 24, 6301 Zug, Schweiz, E-Mail: simon.mueller@wwz.ch, URL www.wwz.ch

1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

WWZ Energie AG, zu Hdn. von Simon Müller, Chollerstrasse 24, 6301 Zug, Schweiz, E-Mail: simon.mueller@wwz.ch

1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

1. April 2019

1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

Datum: 29. April 2019, Uhrzeit: 16.00, Spezifische Fristen und Formvorschriften: Die Angebote sind in 2-facher Ausfertigung in Papierform und zusätzlich in digitaler Form auf einem USB Stick, in einem verschlossenen Umschlag/Paket mit nachfolgenden Vermerken einzureichen:
Projekt Wärmeverbund Ennetsee, Transportleitung Perlen-Rotkreuz: Angebot zur Submission Rohrbau
NICHT ÖFFNEN
WWZ Energie AG
Simon Müller
Chollerstrasse 24
6301 Zug
Massgebend ist das Eingangsdatum bei WWZ.

1.5 Datum der Offertöffnung

30. April 2019

1.6 Art des Auftraggebers

Andere Träger kommunaler Aufgaben

1.7 Verfahrensart

Offenes Verfahren

1.8 Auftragsart

Bauauftrag

1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag

Ja

2. Beschaffungsobjekt

2.1 Art des Bauauftrages

Ausführung

2.2 Projekttitel der Beschaffung

Projekt: Wärmeverbund Ennetsee, Transportleitung Perlen-Rotkreuz

2.4 Aufteilung in Lose?

Nein

2.5 Gemeinschaftsvokabular

CPV: 45231113 - Neuverlegung von Rohrleitungen,
09324000 - Fernheizung
Normpositionen-Katalog (NPK): 410 - Erdverlegte Leitungen

2.6 Detaillierter Projektbeschrieb

Die WWZ AG beabsichtigt, die Region Ennetsee mit CO2-neutraler Abwärme der Kehrichtverbrennungsanlage Renergia Zentralschweiz AG zu versorgen. Dazu soll in einem ersten Ausbauschritt eine Fernwärmeleitung von Perlen nach Rotkreuz gebaut werden. Ziel ist es im Jahr 2021 die ersten Kunden in Rotkreuz mit Fernwärme zu versorgen. In einem weiteren Ausbauschritt werden die Gemeinden Cham, Hünenberg und Zug mit Fernwärme erschlossen.
Die vorliegende Submission beinhaltet den Rohrbau der ungefähr 7 km langen DN250 Fernwärmetransportleitung von Perlen nach Rotkreuz. Die dazugehörige Submission der Tiefbauarbeiten wird im Simap im März publiziert. Die Fernwärmeleitung verläuft durch drei Kantone und vier Gemeinden, quert einmal den Reusskanal, die Autobahn und die Reuss und einmal die Autobahn, die Reuss und die Bahnlinie. Die dafür vorgesehenen Spülbohrungen sind nicht Bestandteil dieser Ausschreibung.

2.7 Ort der Ausführung

Perlen LU bis Rotkreuz ZG

2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

36 Monate nach Vertragsunterzeichnung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

2.9 Optionen

Nein

2.10 Zuschlagskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

2.11 Werden Varianten zugelassen?

Ja
Bemerkungen: Dem Anbieter ist es freigestellt eine technische oder kommerzielle Unternehmervariante einzureichen. WWZ behält sich vor, Unternehmervarianten nicht zu berücksichtigen. Unternehmervarianten sind separat und im selben Umfang, wie die ausgeschriebenen Leistungen anzubieten und zu dokumentieren. Unternehmervarianten werden den anderen Anbietern nicht offen gelegt.

2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

Nein

2.13 Ausführungstermin

12 Monate nach Vertragsunterzeichnung

3. Bedingungen

3.7 Eignungskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

3.8 Geforderte Nachweise

Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

Kosten: Keine

3.10 Sprachen für Angebote

Deutsch

3.11 Gültigkeit des Angebotes

bis: 31. Dezember 2020

3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

unter www.simap.ch
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen

4.7 Rechtsmittelbelehrung

Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Appels d’offres (résumé)
1. Pouvoir adjudicateur

1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

Service demandeur/Entité adjudicatrice: WWZ Energie AG
Service organisateur/Entité organisatrice: WWZ Energie AG, à l’attention de Simon Müller, Chollerstrasse 24, 6301 Zug, Suisse, E-Mail: simon.mueller@wwz.ch, URL www.wwz.ch

1.2 Obtention du dossier d’appel d’offres

sous www.simap.ch

2. Objet du marché

2.1 Titre du projet du marché

Conduite de chauffage urbain de Perlen à Rotkreuz

2.2 Description détaillée du projet

WWZ AG prévoit de fournir à la région d’Ennetsee les rejets de chaleur provenant de l’usine d’incinération de déchets Renergia Zentralschweiz AG, neutre en CO2. Dans une première étape, une conduite de chauffage urbain sera construite de Perlen à Rotkreuz. L’objectif est de livrer de la chaleur aux premiers clients à Rotkreuz en 2021. Les municipalités de Cham, Hünenberg et Zoug seront raccordés ultérieurement au réseau.
Le présent appel d’offres inclut les conduites de transport de chaleur à distance DN250 d’une longueur d’environ 7 km allant de Perlen à Rotkreuz. Les travaux de génie civil seront également publiés sur Simap dans un appel d’offres indépendant jusqu’à la fin du mars. Les conduites de transport de chaleur traversent trois cantons et quatre municipalités, traversant à la fois le canal de la Reuss, l’autoroute et la Reuss et de nouveau l’autoroute, la Reuss et la voie ferrée. Les forages à boue ne font pas partie du présent appel d’offres.

2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

CPV: 45231113 - Travaux de remplacement de pipelines,
09324000 - Chauffage fourni à grande distance
Normpositionen-Katalog (NPK): 410 - Conduites souterraines

2.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres

Date: 29 avril 2019, Heure: 16.00

Zug, 15. März 2019 WWZ Energie AG

859057

Ausschreibung

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle: Einwohnergemeinde Cham, Verkehr und Sicherheit / Tiefbau
Beschaffungsstelle/Organisator: Einwohnergemeinde Cham
Verkehr und Sicherheit / Werkhof, zu Hdn. von Andre Keusch, Obermühlestrasse 25, 6330 Cham, Schweiz, E-Mail: andre.keusch@cham.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Adresse gemäss Kapitel 1.1
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 16. April 2019, Uhrzeit: 11.00
1.5 Datum der Offertöffnung
16. April 2019, Uhrzeit: 11.15, Ort: Obermühlestrasse 25, 6330 Cham
1.6 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.7 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.8 Auftragsart
Bauauftrag
1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag
Nein
2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel der Beschaffung
Sanierung Alte Steinhauserstrasse - Riedstrasse, Cham
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
18023-000
2.4 Aufteilung in Lose?
Nein
2.5 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten
Normpositionen-Katalog (NPK): 200 - Tiefbau und Untertagbauarbeiten
2.6 Detaillierter Projektbeschrieb
Die vorliegende Submission beinhaltet den Ersatz der Trinkwasser-Transportleitung der WWZ und die Strassensanierung in der Alten Steinhauserstrasse und der Riedstrasse in Cham. Der Projektperimeter erstreckt sich ab der Verzweigung Alte Steinhauserstrasse /Hinterbergstrasse bis zur Kreuzung Alte Steinhauserstrasse / Riedstrasse sowie bis zur Kreuzung Riedstrasse / Hinterbergstrasse.
Der Strassenbelag soll im ganzem Perimeter ersetzt werden und die Randabschlüsse ersetzt werden. Die bestehende Fundationsschicht soll belassen werden.
In der Alten Steinhauserstrasse werden zwei Bushaltestellen im Asphaltbelag erstellt.
Die Strassenabläufe werden teilweise ersetzt und mit einer neuen Zuleitung am bestehenden Anschluss der Hauptleitung angeschlossen.
Die Trinkwasserleitung wird in der Alten Steinhauserstrasse und der Riedstrasse ersetzt. Zudem werden die Hausanschlüsse neu versetzt.
2.7 Ort der Ausführung
Alte Steinhauserstrasse-Riedstrasse, Cham
2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
12 Monate nach Vertragsunterzeichnung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
2.9 Optionen
Nein
2.10 Zuschlagskriterien
Preis Gewichtung 80
Terminprogramm und Verkehskonzept Gewichtung 10
Lehrlingsausbildung Gewichtung 10
2.11 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Unternehmervarianten müssen als separate Beilage zusammen mit dem vollständig ausgefüllten Hauptangebot eingereicht werden.
2.12 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.13 Ausführungstermin
Beginn 3. Juni 2019 und Ende 29. November 2019
3. Bedingungen
3.7 Eignungskriterien
Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.10 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
4. Andere Informationen
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
Cham, 15. März 2019 Einwohnergemeinde Cham
11

859058

Ausschreibung

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle: Gemeinde Hünenberg
Beschaffungsstelle/Organisator: Gemeinde Hünenberg, Chamerstrasse 11, 6331 Hünenberg, Schweiz, E-Mail: dominik.barmet@huenenberg.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Gruner Berchtold Eicher AG, zu Hdn. von Josua Fischer, Chamerstrasse 170, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 748 28 37, E-Mail: josua.fischer@gruner.ch
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 3. April 2019, Uhrzeit: 11.00
1.5 Datum der Offertöffnung
3. April 2019, Uhrzeit: 11.15
1.6 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.7 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.8 Auftragsart
Bauauftrag
1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag
Nein
2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel der Beschaffung
Leitungsbau Gartenstrasse, Hünenberg
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
19014-000
2.4 Aufteilung in Lose?
Nein
2.5 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten
2.6 Detaillierter Projektbeschrieb
Die Gemeinde erweitert die Schmutzwasserleitung und bereitet die Anschlüsse an die privaten Liegenschaften für das Trennsystem vor. Die Wasserwerke Zug AG erneuert ihre Wasserleitung bis zum Knoten Chrüzacher und schliesst die neue Überbauung Chrüzacher an das System an. Die BiEAG erweitert die Hauptleitung bis hin zum Knoten Chrüzacher und bereitet einen Anschluss für die Überbauung Chrüzacher vor. Im gleichen Zuge erneuert die Einwohnergemeinde Hünenberg die Strassenabschlüsse und die Trag- und Deckschicht bis zum Knoten Chrüzacher. Die Hälfte der Randabschlüsse die im Bereich des WL-Grabens ersetzt werden müssen gehen zu Lasten der Wasserwerke Zug AG.
Sämtliche Abdeckungen im Projektperimeter werden erneuert.
2.7 Ort der Ausführung
Gartenstrasse, 6331 Hünenberg
2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
12 Monate nach Vertragsunterzeichnung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
2.9 Optionen
Nein
2.10 Zuschlagskriterien
Angebotspreis Gewichtung 50
Qualität Gewichtung 45
Lehrlingsausbildung Gewichtung 5
2.11 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Vorschläge für Änderungen oder Ergänzungen müssen als separate Zusatzofferte mit der Bezeichnung «Unternehmer-Variante» zusammen mit der vollständig ausgefüllten Hauptofferte eingereicht werden.
2.12 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.13 Ausführungstermin
Bemerkungen: Baubeginn: Ende April
Bauabschluss: Ende Juni
3. Bedingungen
3.7 Eignungskriterien
Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.10 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.11 Gültigkeit des Angebotes
12 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 15. März 2019 bis 3. April 2019
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
4. Andere Informationen
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
Hünenberg, 15. März 2019 Gemeinde Hünenberg
11

859064

Ausschreibung

1. Auftraggeber

1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

Bedarfsstelle/Vergabestelle: Kanton Zug, handelnd durch die Finanzdirektion des Kantons Zug
Beschaffungsstelle/Organisator: Amt für Informatik und Organisation (AIO) des Kantons Zug, zu Hdn. von Beschaffungs-Kompetenzzentrum IT (BKZ IT), Aabachstrasse 1, 6301 Zug, Schweiz, E-Mail: einkauf.aio@zg.ch

1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

Adresse gemäss Kapitel 1.1

1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

29. März 2019

1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

Datum: 26. April 2019, Uhrzeit: 10.00

1.5 Datum der Offertöffnung

29. April 2019, Uhrzeit: 08.30, Ort: Zug

1.6 Art des Auftraggebers

Kanton

1.7 Verfahrensart

Offenes Verfahren

1.8 Auftragsart

Lieferauftrag

1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag

Ja

2. Beschaffungsobjekt

2.1 Art des Lieferauftrages

Eine Kombination

2.2 Projekttitel der Beschaffung

Abschluss eines Microsoft Enterprise Agreements

2.4 Aufteilung in Lose?

Nein

2.5 Gemeinschaftsvokabular

CPV: 48218000 - Lizenzverwaltungssoftwarepaket,
48511000 - Desktop-Kommunikationssoftwarepaket,
48600000 - Datenbank- und -Betriebssoftwarepaket,
48624000 - Betriebssystemsoftwarepaket für Personalcomputer (PC)

2.6 Detaillierter Produktebeschrieb

Abschluss eines Microsoft Enterprise Agreements «Core CAL» für drei Jahre inklusive Dienstleistung für quartalsweise Reviews und jährliche Lizenzüberprüfung (inkl. Nachlizenzierungsbeschaffungsprozess «TrueUp» im Bedarfsfall) für die kantonale Verwaltung einschliesslich der kantonalen Schulen, die Justiz sowie die Datenschutzstelle und die Ombudsstelle. Als Option wird der Aufpreis für ein «Enterprise CAL» bewertet.
Der genaue Lizenzbedarf muss noch erhoben werden. Die angegebenen Werte sind ungefähre Richtwerte. Der genaue Lizenzbedarf wird erst nach der Erteilung des Zuschlags festgelegt.

2.7 Ort der Lieferung

Amt für Informatik und Organisation (AIO) des Kantons Zug

2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

36 Monate nach Vertragsunterzeichnung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

2.9 Optionen

Ja
Beschreibung der Optionen: Abschluss Enterprise CAL

2.10 Zuschlagskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

2.11 Werden Varianten zugelassen?

Nein

2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

Nein

2.13 Ausführungstermin

1 Tage nach Vertragsunterzeichnung

3. Bedingungen

3.7 Eignungskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

3.8 Geforderte Nachweise

Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

Kosten: Keine

3.10 Sprachen für Angebote

Deutsch

3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

unter www.simap.ch,
oder zu beziehen von folgender Adresse:
Amt für Informatik und Organisation (AIO) des Kantons Zug, zu Hdn. von Beschaffungs-Kompetenzzentrum IT (BKZ IT), Aabachstr. 1, 6301 Zug, Schweiz, E-Mail: einkauf.aio@zg.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 15. März 2019 bis 26. April 2019
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen

4.7 Rechtsmittelbelehrung

Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Appels d’offres (résumé)
1. Pouvoir adjudicateur

1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

Service demandeur/Entité adjudicatrice: Amt für Informatik und Organisation (AIO) des Kantons Zug
Service organisateur/Entité organisatrice: Amt für Informatik und Organisation (AIO) des Kantons Zug, à l’attention de Beschaffungs-Kompetenzzentrum IT (BKZ IT), Aabach- strasse 1, 6301 Zug, Suisse, E-Mail: einkauf.aio@zg.ch

1.2 Obtention du dossier d´appel d´offres

sous www.simap.ch,
ou à l’adresse suivante:
Nom: Amt für Informatik und Organisation (AIO) des Kantons Zug, à l’attention de Beschaffungs-Kompetenzzentrum IT (BKZ IT), Aabachstrasse 1, 6301 Zug, Suisse, E-Mail: einkauf.aio@zg.ch

2. Objet du marché

2.1 Titre du projet du marché

Conclusion de l’accord d’entreprise Microsoft

2.2 Description détaillée des produits

Conclusion d’un contrat d’entreprise Microsoft «Core CAL» pour une durée de trois ans, y compris les prestations pour les examens trimestriels et annuels des licences (y compris le processus de licence «TrueUp» si nécessaire) pour l’administration cantonale, y compris le domaine administratif des écoles cantonales, la justice ainsi que le service de protection des données et le service du médiateur. En option, la surtaxe pour un «Enterprise CAL» est demandée.
Les exigences exactes en matière de licence doivent encore être déterminées. Les valeurs indiquées sont des valeurs indicatives approximatives. L’exigence exacte en matière de licence ne sera déterminée qu’après l’attribution du contrat.

2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

CPV: 48218000 - Logiciels de gestion des licences,
48511000 - Logiciels de communication par ordinateur,
48600000 - Logiciels de bases de données et d’exploitation,
48624000 - Logiciels de système d’exploitation d’ordinateur personnel

2.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres

Date: 26 avril 2019, Heure: 10.00

Zug, 15. März 2019 Finanzdirektion des Kantons Zug

859071

Ausschreibung

1. Auftraggeber

1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

Bedarfsstelle/Vergabestelle: WWZ Energie AG
Beschaffungsstelle/Organisator: WWZ Energie AG, zu Hdn. von Simon Müller, Chollerstrasse 24, 6301 Zug, Schweiz, E-Mail: simon.mueller@wwz.ch, URL www.wwz.ch

1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

WWZ Energie AG, zu Hdn. von Simon Müller, Chollerstrasse 24, 6301 Zug, Schweiz, E-Mail: simon.mueller@wwz.ch

1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

1. April 2019

1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

Datum: 29. April 2019, Uhrzeit: 16.00, Spezifische Fristen und Formvorschriften: Die Angebote sind in 2-facher Ausfertigung in Papierform und zusätzlich in digitaler Form auf einem USB Stick, in einem verschlossenen Umschlag/Paket mit nachfolgenden Vermerken einzureichen:
Projekt Wärmeverbund Ennetsee, Transportleitung Perlen-Rotkreuz: Angebot zur Submission Rohrbau
NICHT ÖFFNEN
WWZ Energie AG
Simon Müller
Chollerstrasse 24
6301 Zug
Massgebend ist das Eingangsdatum bei WWZ.

1.5 Datum der Offertöffnung

30. April 2019

1.6 Art des Auftraggebers

Andere Träger kommunaler Aufgaben

1.7 Verfahrensart

Offenes Verfahren

1.8 Auftragsart

Bauauftrag

1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag

Ja

2. Beschaffungsobjekt

2.1 Art des Bauauftrages

Ausführung

2.2 Projekttitel der Beschaffung

Projekt: Wärmeverbund Ennetsee, Transportleitung Perlen-Rotkreuz

2.4 Aufteilung in Lose?

Nein

2.5 Gemeinschaftsvokabular

CPV: 45231113 - Neuverlegung von Rohrleitungen,
09324000 - Fernheizung
Normpositionen-Katalog (NPK): 410 - Erdverlegte Leitungen

2.6 Detaillierter Projektbeschrieb

Die WWZ AG beabsichtigt, die Region Ennetsee mit CO2-neutraler Abwärme der Kehrichtverbrennungsanlage Renergia Zentralschweiz AG zu versorgen. Dazu soll in einem ersten Ausbauschritt eine Fernwärmeleitung von Perlen nach Rotkreuz gebaut werden. Ziel ist es im Jahr 2021 die ersten Kunden in Rotkreuz mit Fernwärme zu versorgen. In einem weiteren Ausbauschritt werden die Gemeinden Cham, Hünenberg und Zug mit Fernwärme erschlossen.
Die vorliegende Submission beinhaltet den Rohrbau der ungefähr 7 km langen DN250 Fernwärmetransportleitung von Perlen nach Rotkreuz. Die dazugehörige Submission der Tiefbauarbeiten wird im Simap im März publiziert. Die Fernwärmeleitung verläuft durch drei Kantone und vier Gemeinden, quert einmal den Reusskanal, die Autobahn und die Reuss und einmal die Autobahn, die Reuss und die Bahnlinie. Die dafür vorgesehenen Spülbohrungen sind nicht Bestandteil dieser Ausschreibung.

2.7 Ort der Ausführung

Perlen LU bis Rotkreuz ZG

2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

36 Monate nach Vertragsunterzeichnung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

2.9 Optionen

Nein

2.10 Zuschlagskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

2.11 Werden Varianten zugelassen?

Ja
Bemerkungen: Dem Anbieter ist es freigestellt eine technische oder kommerzielle Unternehmervariante einzureichen. WWZ behält sich vor, Unternehmervarianten nicht zu berücksichtigen. Unternehmervarianten sind separat und im selben Umfang, wie die ausgeschriebenen Leistungen anzubieten und zu dokumentieren. Unternehmervarianten werden den anderen Anbietern nicht offen gelegt.

2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

Nein

2.13 Ausführungstermin

12 Monate nach Vertragsunterzeichnung

3. Bedingungen

3.7 Eignungskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

3.8 Geforderte Nachweise

Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

Kosten: Keine

3.10 Sprachen für Angebote

Deutsch

3.11 Gültigkeit des Angebotes

bis: 31. Dezember 2020

3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

unter www.simap.ch
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen

4.7 Rechtsmittelbelehrung

Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Appels d’offres (résumé)
1. Pouvoir adjudicateur

1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

Service demandeur/Entité adjudicatrice: WWZ Energie AG
Service organisateur/Entité organisatrice: WWZ Energie AG, à l’attention de Simon Müller, Chollerstrasse 24, 6301 Zug, Suisse, E-Mail: simon.mueller@wwz.ch, URL www.wwz.ch

1.2 Obtention du dossier d’appel d’offres

sous www.simap.ch

2. Objet du marché

2.1 Titre du projet du marché

Conduite de chauffage urbain de Perlen à Rotkreuz

2.2 Description détaillée du projet

WWZ AG prévoit de fournir à la région d’Ennetsee les rejets de chaleur provenant de l’usine d’incinération de déchets Renergia Zentralschweiz AG, neutre en CO2. Dans une première étape, une conduite de chauffage urbain sera construite de Perlen à Rotkreuz. L’objectif est de livrer de la chaleur aux premiers clients à Rotkreuz en 2021. Les municipalités de Cham, Hünenberg et Zoug seront raccordés ultérieurement au réseau.
Le présent appel d’offres inclut les conduites de transport de chaleur à distance DN250 d’une longueur d’environ 7 km allant de Perlen à Rotkreuz. Les travaux de génie civil seront également publiés sur Simap dans un appel d’offres indépendant jusqu’à la fin du mars. Les conduites de transport de chaleur traversent trois cantons et quatre municipalités, traversant à la fois le canal de la Reuss, l’autoroute et la Reuss et de nouveau l’autoroute, la Reuss et la voie ferrée. Les forages à boue ne font pas partie du présent appel d’offres.

2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

CPV: 45231113 - Travaux de remplacement de pipelines,
09324000 - Chauffage fourni à grande distance
Normpositionen-Katalog (NPK): 410 - Conduites souterraines

2.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres

Date: 29 avril 2019, Heure: 16.00

Zug, 15. März 2019 WWZ Energie AG

859057

Ausschreibung

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle: Einwohnergemeinde Cham, Verkehr und Sicherheit / Tiefbau
Beschaffungsstelle/Organisator: Einwohnergemeinde Cham
Verkehr und Sicherheit / Werkhof, zu Hdn. von Andre Keusch, Obermühlestrasse 25, 6330 Cham, Schweiz, E-Mail: andre.keusch@cham.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Adresse gemäss Kapitel 1.1
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 16. April 2019, Uhrzeit: 11.00
1.5 Datum der Offertöffnung
16. April 2019, Uhrzeit: 11.15, Ort: Obermühlestrasse 25, 6330 Cham
1.6 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.7 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.8 Auftragsart
Bauauftrag
1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag
Nein
2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel der Beschaffung
Sanierung Alte Steinhauserstrasse - Riedstrasse, Cham
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
18023-000
2.4 Aufteilung in Lose?
Nein
2.5 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten
Normpositionen-Katalog (NPK): 200 - Tiefbau und Untertagbauarbeiten
2.6 Detaillierter Projektbeschrieb
Die vorliegende Submission beinhaltet den Ersatz der Trinkwasser-Transportleitung der WWZ und die Strassensanierung in der Alten Steinhauserstrasse und der Riedstrasse in Cham. Der Projektperimeter erstreckt sich ab der Verzweigung Alte Steinhauserstrasse /Hinterbergstrasse bis zur Kreuzung Alte Steinhauserstrasse / Riedstrasse sowie bis zur Kreuzung Riedstrasse / Hinterbergstrasse.
Der Strassenbelag soll im ganzem Perimeter ersetzt werden und die Randabschlüsse ersetzt werden. Die bestehende Fundationsschicht soll belassen werden.
In der Alten Steinhauserstrasse werden zwei Bushaltestellen im Asphaltbelag erstellt.
Die Strassenabläufe werden teilweise ersetzt und mit einer neuen Zuleitung am bestehenden Anschluss der Hauptleitung angeschlossen.
Die Trinkwasserleitung wird in der Alten Steinhauserstrasse und der Riedstrasse ersetzt. Zudem werden die Hausanschlüsse neu versetzt.
2.7 Ort der Ausführung
Alte Steinhauserstrasse-Riedstrasse, Cham
2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
12 Monate nach Vertragsunterzeichnung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
2.9 Optionen
Nein
2.10 Zuschlagskriterien
Preis Gewichtung 80
Terminprogramm und Verkehskonzept Gewichtung 10
Lehrlingsausbildung Gewichtung 10
2.11 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Unternehmervarianten müssen als separate Beilage zusammen mit dem vollständig ausgefüllten Hauptangebot eingereicht werden.
2.12 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.13 Ausführungstermin
Beginn 3. Juni 2019 und Ende 29. November 2019
3. Bedingungen
3.7 Eignungskriterien
Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.10 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
4. Andere Informationen
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
Cham, 15. März 2019 Einwohnergemeinde Cham
11

859058

Ausschreibung

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle: Gemeinde Hünenberg
Beschaffungsstelle/Organisator: Gemeinde Hünenberg, Chamerstrasse 11, 6331 Hünenberg, Schweiz, E-Mail: dominik.barmet@huenenberg.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Gruner Berchtold Eicher AG, zu Hdn. von Josua Fischer, Chamerstrasse 170, 6300 Zug, Schweiz, Telefon 041 748 28 37, E-Mail: josua.fischer@gruner.ch
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 3. April 2019, Uhrzeit: 11.00
1.5 Datum der Offertöffnung
3. April 2019, Uhrzeit: 11.15
1.6 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.7 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.8 Auftragsart
Bauauftrag
1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag
Nein
2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel der Beschaffung
Leitungsbau Gartenstrasse, Hünenberg
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
19014-000
2.4 Aufteilung in Lose?
Nein
2.5 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten
2.6 Detaillierter Projektbeschrieb
Die Gemeinde erweitert die Schmutzwasserleitung und bereitet die Anschlüsse an die privaten Liegenschaften für das Trennsystem vor. Die Wasserwerke Zug AG erneuert ihre Wasserleitung bis zum Knoten Chrüzacher und schliesst die neue Überbauung Chrüzacher an das System an. Die BiEAG erweitert die Hauptleitung bis hin zum Knoten Chrüzacher und bereitet einen Anschluss für die Überbauung Chrüzacher vor. Im gleichen Zuge erneuert die Einwohnergemeinde Hünenberg die Strassenabschlüsse und die Trag- und Deckschicht bis zum Knoten Chrüzacher. Die Hälfte der Randabschlüsse die im Bereich des WL-Grabens ersetzt werden müssen gehen zu Lasten der Wasserwerke Zug AG.
Sämtliche Abdeckungen im Projektperimeter werden erneuert.
2.7 Ort der Ausführung
Gartenstrasse, 6331 Hünenberg
2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
12 Monate nach Vertragsunterzeichnung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
2.9 Optionen
Nein
2.10 Zuschlagskriterien
Angebotspreis Gewichtung 50
Qualität Gewichtung 45
Lehrlingsausbildung Gewichtung 5
2.11 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Vorschläge für Änderungen oder Ergänzungen müssen als separate Zusatzofferte mit der Bezeichnung «Unternehmer-Variante» zusammen mit der vollständig ausgefüllten Hauptofferte eingereicht werden.
2.12 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.13 Ausführungstermin
Bemerkungen: Baubeginn: Ende April
Bauabschluss: Ende Juni
3. Bedingungen
3.7 Eignungskriterien
Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.10 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.11 Gültigkeit des Angebotes
12 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 15. März 2019 bis 3. April 2019
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
4. Andere Informationen
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.
Hünenberg, 15. März 2019 Gemeinde Hünenberg
11

859064

Ausschreibung

1. Auftraggeber

1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

Bedarfsstelle/Vergabestelle: Kanton Zug, handelnd durch die Finanzdirektion des Kantons Zug
Beschaffungsstelle/Organisator: Amt für Informatik und Organisation (AIO) des Kantons Zug, zu Hdn. von Beschaffungs-Kompetenzzentrum IT (BKZ IT), Aabachstrasse 1, 6301 Zug, Schweiz, E-Mail: einkauf.aio@zg.ch

1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken

Adresse gemäss Kapitel 1.1

1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

29. März 2019

1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes

Datum: 26. April 2019, Uhrzeit: 10.00

1.5 Datum der Offertöffnung

29. April 2019, Uhrzeit: 08.30, Ort: Zug

1.6 Art des Auftraggebers

Kanton

1.7 Verfahrensart

Offenes Verfahren

1.8 Auftragsart

Lieferauftrag

1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag

Ja

2. Beschaffungsobjekt

2.1 Art des Lieferauftrages

Eine Kombination

2.2 Projekttitel der Beschaffung

Abschluss eines Microsoft Enterprise Agreements

2.4 Aufteilung in Lose?

Nein

2.5 Gemeinschaftsvokabular

CPV: 48218000 - Lizenzverwaltungssoftwarepaket,
48511000 - Desktop-Kommunikationssoftwarepaket,
48600000 - Datenbank- und -Betriebssoftwarepaket,
48624000 - Betriebssystemsoftwarepaket für Personalcomputer (PC)

2.6 Detaillierter Produktebeschrieb

Abschluss eines Microsoft Enterprise Agreements «Core CAL» für drei Jahre inklusive Dienstleistung für quartalsweise Reviews und jährliche Lizenzüberprüfung (inkl. Nachlizenzierungsbeschaffungsprozess «TrueUp» im Bedarfsfall) für die kantonale Verwaltung einschliesslich der kantonalen Schulen, die Justiz sowie die Datenschutzstelle und die Ombudsstelle. Als Option wird der Aufpreis für ein «Enterprise CAL» bewertet.
Der genaue Lizenzbedarf muss noch erhoben werden. Die angegebenen Werte sind ungefähre Richtwerte. Der genaue Lizenzbedarf wird erst nach der Erteilung des Zuschlags festgelegt.

2.7 Ort der Lieferung

Amt für Informatik und Organisation (AIO) des Kantons Zug

2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

36 Monate nach Vertragsunterzeichnung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein

2.9 Optionen

Ja
Beschreibung der Optionen: Abschluss Enterprise CAL

2.10 Zuschlagskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

2.11 Werden Varianten zugelassen?

Nein

2.12 Werden Teilangebote zugelassen?

Nein

2.13 Ausführungstermin

1 Tage nach Vertragsunterzeichnung

3. Bedingungen

3.7 Eignungskriterien

Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

3.8 Geforderte Nachweise

Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen

Kosten: Keine

3.10 Sprachen für Angebote

Deutsch

3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen

unter www.simap.ch,
oder zu beziehen von folgender Adresse:
Amt für Informatik und Organisation (AIO) des Kantons Zug, zu Hdn. von Beschaffungs-Kompetenzzentrum IT (BKZ IT), Aabachstr. 1, 6301 Zug, Schweiz, E-Mail: einkauf.aio@zg.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 15. März 2019 bis 26. April 2019
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen

4.7 Rechtsmittelbelehrung

Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Appels d’offres (résumé)
1. Pouvoir adjudicateur

1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

Service demandeur/Entité adjudicatrice: Amt für Informatik und Organisation (AIO) des Kantons Zug
Service organisateur/Entité organisatrice: Amt für Informatik und Organisation (AIO) des Kantons Zug, à l’attention de Beschaffungs-Kompetenzzentrum IT (BKZ IT), Aabach- strasse 1, 6301 Zug, Suisse, E-Mail: einkauf.aio@zg.ch

1.2 Obtention du dossier d´appel d´offres

sous www.simap.ch,
ou à l’adresse suivante:
Nom: Amt für Informatik und Organisation (AIO) des Kantons Zug, à l’attention de Beschaffungs-Kompetenzzentrum IT (BKZ IT), Aabachstrasse 1, 6301 Zug, Suisse, E-Mail: einkauf.aio@zg.ch

2. Objet du marché

2.1 Titre du projet du marché

Conclusion de l’accord d’entreprise Microsoft

2.2 Description détaillée des produits

Conclusion d’un contrat d’entreprise Microsoft «Core CAL» pour une durée de trois ans, y compris les prestations pour les examens trimestriels et annuels des licences (y compris le processus de licence «TrueUp» si nécessaire) pour l’administration cantonale, y compris le domaine administratif des écoles cantonales, la justice ainsi que le service de protection des données et le service du médiateur. En option, la surtaxe pour un «Enterprise CAL» est demandée.
Les exigences exactes en matière de licence doivent encore être déterminées. Les valeurs indiquées sont des valeurs indicatives approximatives. L’exigence exacte en matière de licence ne sera déterminée qu’après l’attribution du contrat.

2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

CPV: 48218000 - Logiciels de gestion des licences,
48511000 - Logiciels de communication par ordinateur,
48600000 - Logiciels de bases de données et d’exploitation,
48624000 - Logiciels de système d’exploitation d’ordinateur personnel

2.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres

Date: 26 avril 2019, Heure: 10.00

Zug, 15. März 2019 Finanzdirektion des Kantons Zug

859071

Baugesuch

Bei der Abteilung Bau und Sicherheit der Einwohnergemeinde Oberägeri, im Rathaus, liegt folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Hollenstein Luzia und Markus, Oberschwendi, 6315 Alosen; Projektverfasser: Iten & Henggeler Holzbau AG, Gewerbezone 8, 6315 Morgarten: Neubau Remise, Oberschwendi, GS 780, Koordinaten (Bauvorhaben ausserhalb der Bauzone): 2691072.000/1220923.000. Einsprachefrist bis und mit 27. März 2019. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen gegen dieses Bauvorhaben sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes im Doppel dem Gemeinderat Oberägeri, 6315 Oberägeri, einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Oberägeri, 8. März 2019 Abteilung Bau und Sicherheit

858549

Baugesuch

In der Abteilung Bau der Einwohnergemeinde Menzingen, liegt zu den Bürozeiten folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Jaromir und Edith Volejnicek, Gutschstrasse 26, 6313 Menzingen; Projektverfasser: Zürcher Holzbau AG, Sagenmattstrasse 22, 6313 Finstersee: Ersatz Ölheizung durch Wärmepumpe (Innenaufstellung), Gutschstrasse 26, 6313 Menzingen, Assek.-Nr. 561a, GS-Nr. 378. Einsprachefrist bis und mit 3. April 2019.
Einsprachen gegen dieses Bauvorhaben sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes im Doppel dem Gemeinderat Menzingen, 6313 Menzingen einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Menzingen, 15. März 2019 Gemeindeverwaltung Menzingen

858874

Baugesuch

Auf der Gemeindekanzlei Neuheim, Dorfplatz 5, liegt folgendes Gesuch zur Einsicht auf:
• Projektverfasser: Weidmann Architekten AG, Dorfstrasse 12, 8803 Rüschlikon: Umbau/Aufstockung Einfamilienhaus, Neuhofstrasse 1, 6345 Neuheim, GS-Nr. 108, Assek.-Nr: 110a. Die Profile werden am 11. März 2019 erstellt. Einsprachefrist bis und mit 27. März 2019.
Einsprachen sind gemäss § 45 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes (PBG) im Doppel dem Gemeinderat Neuheim, Dorfplatz 5, 6345 Neuheim, einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Neuheim, 8. März 2019 Abteilung Bau und Planung

858730

Baugesuch

Im Foyer der Einwohnerkontrolle liegen folgende Baugesuchsunterlagen zur Einsichtnahme auf:
• Kath. Kirchgemeinde, Zugerstrasse 8, 6312 Steinhausen: Erstellen Begegnungsgarten, GS-Nr. 1047, Kirchmattstrasse. Einsprachefrist bis und mit 27. März 2019.
Einsprachen mit Antrag und Begründung sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes des Kantons Zug schriftlich beim Gemeinderat Steinhausen einzureichen.

Steinhausen, 8. März 2019 Gemeinde Steinhausen
Bau und Umwelt

858738

Baugesuch

Bei der Abteilung Bau und Sicherheit der Einwohnergemeinde Oberägeri, im Rathaus, liegt folgendes Baugesuch zur Einsicht auf:
• Blattmann-Theiler Karl und Monika, Schwandstrasse 8, 6315 Alosen; vertreten durch Iten & Henggeler Holzbau AG, Gewerbezone 8, 6315 Morgarten, Terrainveränderungen (Terrainauffüllungen und Terrainanpassungen) als Bodenverbesserungsmassnahme, Gyreggstrasse, GS-Nr. 2058, Koordinaten (Bauvorhaben ausserhalb der Bauzone): 2691085.000/ 1222040.000. Einsprachefrist bis und mit 3. April 2019. Die Profile sind erstellt.
Einsprachen gegen dieses Bauvorhaben sind gemäss § 45 des Planungs- und Baugesetzes im Doppel dem Gemeinderat Oberägeri, 6315 Oberägeri, einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Oberägeri, 15. März 2019 Abteilung Bau und Sicherheit

859001